Vontobel Kurstellung

37 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Rowdy
Bild des Benutzers Rowdy
Offline
Zuletzt online: 23.06.2016
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 193
Vontobel Kurstellung

Ich achte stets darauf von welchem Emittenten Optionen sind, wenn ich etwas kaufen will. Dabei bevorzuge ich ZKB, DB und manchmal UBS. Heute kaufte ich allerdings einige Call Warrants von Vontobel.


Promt fiel die Kursstellung nach meinem Kauf sehr schnell um 12%. Obwohl der Basistitel nun 4% im Plus steht. Das habe ich noch nie erlebt. Vorher ist bei der kleinsten Änderung des Basiswertes die Option mitgezogen.


WIRD MAN VON VONTOBEL VERARSCHT??????


Ich ärgere mich echt. Du kaufst von einem stetig steigenden Basiswert Optionen auf ihn. Umgehend nach dem Kauf bist du satte 12% im Minus. Wollen die, dass vor Schreck gleich mit Verlust wieder verkauft wird?

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291

Rowdy hat am 11.06.2012 - 12:06 folgendes geschrieben:

Promt fiel die Kursstellung nach meinem Kauf sehr schnell um 12%. Obwohl der Basistitel 

Das war dann wohl der Spread?

Geiz ist des Anlegers Feind.

hoaxbuster
Bild des Benutzers hoaxbuster
Offline
Zuletzt online: 17.01.2013
Mitglied seit: 09.03.2012
Kommentare: 22
Vorsicht mit Derivaten

Es gibt ca. 400.000 verschiedene Derivate. Das braucht niemand außer dem Emittenten. Da sind immer nur ein paar wenige Anleger, oder nur einer im Derivat drin. Deshalb wird häufig das Aufgeld rausgenommen, sobald jemand gekauft hat. Das passiert besonders häufig wenn man vorbörslich oder mit hohem Einsatz kauft. Die ganzen Derivate und alles wo man auf die Preisstellung eines Emittenten angewiesen ist sind eine Verarsche.

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 10.06.2016
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 2'435
Vontobel Kursstellung

Der Meinung von Hoaxbuster kann ich mich nur anschliessen. Insbesondere bei den Call- und Put-Warrants ist man der Gegenpartei,
und dies sind immer die emittierenden Banken, schutzlos ausgeliefert. Der Basiswert muss sich schon sehr stark verändern bis man mal ausnahmsweise Profit zieht. Und wenn die Bank nicht will, stellt sie einfach keine Kurse. Ich hatte mal einen Call auf den Euro. 
Als die SNB die Untergrenze auf 1.20 setzte, (Kursanstieg etwa von 1.12 auf 1.20) stellte Vontobel folgenden Kurs: Bid 0.03 / Ask 0.10!!
Ich stellte die Kurse dann selber, indem ich 0.06 / 0.07 eingab. Wenn es schon sein muss, sind Eurex-Optionen die bessere Alternative.

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291

maka hat am 12.06.2012 - 22:16 folgendes geschrieben:

Rowdy hat am 11.06.2012 - 12:06 folgendes geschrieben:

Promt fiel die Kursstellung nach meinem Kauf sehr schnell um 12%. Obwohl der Basistitel 

Das war dann wohl der Spread?

Ich wollte damit sagen, dass man bereits beim Kauf eines Warrants schnell über 10% verliert. Ist die Kursstellung 0.09/0.1 sind es bereits beim Kauf 10% - also genau das beschriebene Verhalten.

Vontobel stellt nicht schlechtere und nicht bessere Kurse als andere Emittenten.

Geiz ist des Anlegers Feind.

Rowdy
Bild des Benutzers Rowdy
Offline
Zuletzt online: 23.06.2016
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 193

danke für eure antworten. da habe ich doch etwas gelernt. früher kaufte ich ja immer optionen, die im geld waren. da können sie einem nicht bescheissen, wenn man den verfalltag abwartet. bei meinen letzten 2 call engagements dachte ich wirklich, bin ich eigentlich der einzige der gekauft hat, dass die optionen sich nun total anders verhalten als vor dem kauf. noch ein beispiel: als die cs aktie 10% fiel, kaufte ich eine call option zu 0.06 die option war vor dem absturz bei 0.11 als gestern die cs aktie über 4% stieg, steht die option nun bei 0.07 ich bin überzeugt, wäre nicht gekauft worden, stünde das teil bei 0.08 oder 0.09

hoaxbuster
Bild des Benutzers hoaxbuster
Offline
Zuletzt online: 17.01.2013
Mitglied seit: 09.03.2012
Kommentare: 22
Optionsscheine berechnen

Rowdy, ich hab ja so eine Phase auch hinter mir, wo ich immer mal wieder einen Optionsschein gekauft habe und viel zu oft verloren habe. Ich kann dir nur raten die Mathematik der Optionsscheine zu studieren. Wenn der Optionsschein 0,06 / 0.07 kostet, dann sind das ja schon 16% Spread. Bevor du kaufst solltest du ausrechnen wie groß der Spread bezogen auf die Basis ist, das wäre hier 16% / Omega. Forsche nach, was Omega bei Optionsscheinen bedeutet. Die meisten Optionsscheine die nur noch einzelne Cents kosten sind rausgeschmissenes Geld. Die große Frage ist natürlich, warum nimmst du überhaupt Optionsscheine? Das Verlustrisiko ist ebenfalls 100%. Am günstigsten, transparentesten und sichersten fährst du, wenn du die Aktie direkt handelst. Mir ist die Hütchenspielerei der Emittenten irgendwann zu viel geworden und ich handle Optionsscheine nur noch in Ausnahmefällen.

Rowdy
Bild des Benutzers Rowdy
Offline
Zuletzt online: 23.06.2016
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 193

eigentlich müsste man die emittenten anzeigen und belangen. für mich ist das reiner diebstahl. heute läuft es sehr gut. der basispreis steht bei 29.92. genau dort war er, als ich die option vor 14 tagen zu 0.18 gekauft habe. jetzt wird der kurs zu 0.08/0.09 gestellt. das ist sogar 1 rappen tiefer als gestern und heute stieg die aktie um 8%. bei einer laufzeit bis ende 2013 kann man das wohl nicht mit dem zeitwert begründen. diesem emittentenbetrug sollte man mit sammelklagen mal richtig dampf machen. auch sollte man strengste vorschriften erlassen, wie die emittenten ihr handwerk zu betreiben haben. sinkt ein aktienkurs und mit ihm der zugehörige call ist das ja ok. wenn aber die aktie sich nach 3 tagen wieder beim alten wert befindet und der call auf nur 50% seines vorherigen wertes ist, stimmt doch etwas nicht.

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291

Warum kaufst du solche Produkte, wenn du dich immer beklagst. Der Wert eines Call- oder Put-Warrant hat zu einem sehr grossen Teil auch mit der impliziten Volatilität zu tun. Ich schlage dir vor, dich besser über Warrants zu informieren, bevor du die Emittenten für vermeintliche Verluste verantwortlich zu machen versuchst. 

Geiz ist des Anlegers Feind.

Rowdy
Bild des Benutzers Rowdy
Offline
Zuletzt online: 23.06.2016
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 193

ein wenig verstehe ich schon von derivaten. als ABB am tiefpunkt war, habe ich ein call warrant zu 0.05 gekauft. ca. 1 1/2 jahre später stand der kurs bei 4.75. mein grösster börsengewinn aller zeiten. seit jahren handle ich mit optionen, eber eben meistens fast nur mit ZKB, DB, UBS. die von von mir oben erwähnten "effekte" gab es da weniger. @maka, du bist scheinbar einer der der alles als gegeben nimmt und nichts hinterfrägt. da finde ich die erläuterung von @hoaxbuster weit einleuchtender als dein hinweis auf die implizite volatilität.

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 10.06.2016
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 2'435
Call von UBS ein Beispiel!

Ich habe heute einen Call UBS auf Meyer Burger gekauft und möchte euch zeigen wie man mit Optionen gelegt wird.

Strike 13.50 / Verfall 17.9.12
Kursstellung UBS bid 0.01 / ask 0.03 / Kurs der Aktie bei 12.70

Ich dachte jetzt gehe ich mal mit bid 0.02 rein. Zuerst passierte nichts. kein Abschluss 0.02 auf 0.03
eine halbe Stunde später: Meyer Burger bei 12.55. Jetzt Ausführung bei 0.02.

2 Stunden später: Sehe auf dem Handy Meier Burger bei 13.40!! Juhui, da werde ich ja reich!!

Run an den PC: Kursstellung UBS: bid 0.02 / ask 0.04.

Prost!



 

chakistein31
Bild des Benutzers chakistein31
Offline
Zuletzt online: 08.04.2016
Mitglied seit: 23.06.2012
Kommentare: 98

Hallo krokodil, ich denke mal, so sind auch meine Erfahrungen, haettest du einen Strike bei 11 Genommen dan haette dein call etwas mehr gekostet aber haette sich sicherlich bei 7 % bewegt. 

pantaleo
Bild des Benutzers pantaleo
Offline
Zuletzt online: 05.11.2013
Mitglied seit: 07.11.2006
Kommentare: 562
Kursstellung

Ich kaufe schon lange keine "normalen" Optionen mehr,sondern nur noch Open End Produkte.Kein herumschrauben an der Volatilität ,kein Zeitwertverlust,einfache nachvollziehbare Kursstellung.Erreicht der Basiswert den K.O. Level ist das Spiel aus. Die einzige Entscheidung ist geht es rauf oder runter.....:biggrin:

Gruss Pantaleo

 

 

 

chakistein31
Bild des Benutzers chakistein31
Offline
Zuletzt online: 08.04.2016
Mitglied seit: 23.06.2012
Kommentare: 98
Open End Produktr

Hallo pantaleo, wo finde ich solche Produkte, gibt es die zum Beispiel auch auf den smi, und wie heissen die? Dankevorab fuer eine Info.

pantaleo
Bild des Benutzers pantaleo
Offline
Zuletzt online: 05.11.2013
Mitglied seit: 07.11.2006
Kommentare: 562
Open End

Hallo chakistein

bei www.payoff.ch findest du für jeden Geschmack was.Einfach bei Basiswerte klicken .

Gruss Pantaleo

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 10.06.2016
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 2'435
Meyer Burger

Weiss jemand, wieso ab heute mittag der Optionenhandel in Meyer Burger gestoppt wurde. Insbesondere bei UBS nicht mehr handelbar.
Weil der KUrs gestiegen ist, oder ob etwas kommt was wir noch nicht wissen?

pantaleo
Bild des Benutzers pantaleo
Offline
Zuletzt online: 05.11.2013
Mitglied seit: 07.11.2006
Kommentare: 562
Kursstellung

Hallo Krokodil

wenn's rauf geht "vergessen" einige Emittenten die Kursstellung bei den Call's,bei den Put's komischer Weise nicht...Wenn's runter geht das selbe in Grün einfach umgekehrt.

Gruss Pantaleo

Sommer
Bild des Benutzers Sommer
Offline
Zuletzt online: 03.03.2014
Mitglied seit: 19.08.2012
Kommentare: 9
Kursstellung

Hallo allerseits, hätte eine ähnliche frage. Ich will mich mit den mini-futures anfreunden. Hab also Minis long auf den smi index gekauft. Preis pro mini 0.45 mit relativ grossem hebel auch von Vontobel. Aber komischerweise hat sich der mini kauf/verkaufspreis den ganzen Tag nicht geändert. Ich dachte das die minis die kursschwankungen des Basiswertets 1zu1 mitmachen?

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 10.06.2016
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 2'435

Hallo Sommer:
Gibts für diesen gewähltenMini-Future eine Valoren-Nummer? Damit ich dein Problem nachvollziehen kann.

Sommer
Bild des Benutzers Sommer
Offline
Zuletzt online: 03.03.2014
Mitglied seit: 19.08.2012
Kommentare: 9

Hallo Krokodil,

erstmal danke das du dich auf meine frage meldest Smile

ja, hier die valor und isin nummer:

Valor 19'047'209

isin CH0190472099 Long Mini-Future auf SMI® (Swiss Market Index) ...ich versehe einfach nicht warum der mini intraday konstant bleibt? Ich bin übrigens bei Tradedirect.ch ( ehemals e-sider)Grüsse

 

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 10.06.2016
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 2'435

Hallo Sommer,

http://derinet.vontobel.ch/PDF_TS/CH0190472099d.pdf

Oben angefügt das Termsheet Vontobel für diesen Mini-Futures. Ich weiss nicht wie genau du das Prozedere kennst, möchte dich
einfach darauf aufmerksam machen, dass es einen Stop-Loss Level bei ca. 6380 gibt. Wird der unterschritten, so wird der Mini-Futures
zum Strike von 6323 zurückbezahlt. Ich verstehe die Berechnung des Rückzahlungspreises nicht ganz, ist aber bestimmt sehr tief
(z.B. 10 Rappen). Steigt der SMI zum Beispiel um 100 Punkte, so müsste sich der Kurs vermutlich so um die 20 Cents bewegen,
(100 div. 500 = 20). Alles ohne Gewähr. Bin kein Profi.
Ich habe gesehen, dass gemäss UBS-Quotes (nicht verbindlich)der Preis am Freitag so zwischen 0.43 und 0.47 theoretisch geschwankt hat.
Vermutlich wird der Vontobel-Haendler, der die Preise stellt, kaum jede kleine Veränderung in der Kursstellung nachvollziehen. Der Kurs wird wahrscheinlich periodisch, vielleicht 3 x am Tag angepasst. Vontobel hat ca. 1300 Mini-Futures. Wieviele teuer bezahlte Händler rdiese Menge an Futures bearbeiten, weiss ich nicht.

Sommer
Bild des Benutzers Sommer
Offline
Zuletzt online: 03.03.2014
Mitglied seit: 19.08.2012
Kommentare: 9

hmmm, schade. Sonst kapier ich eigentlich die Zahlen und die Berechnungen für Hebel, Preis etc.

Aber ich habe mir gedacht das minis automatisch die Kursschwankungen mitmachen. Aber wenn sie nur 3mal täglich aktualisiert werden ( was ich nicht wusste, desshalb ein grosses dankeschön an dich) dann ist es nicht das richtige für mich.

Ich wollte eigentlich mit hilfe der minis Intraday den smi index traden. Aber so klappt das dann wol nicht. Muss wohl nochmal über die Bücher...

Kennst du vielleicht ein gute alternative / Instrument womit ich Intraday spekulieren kann?

smarttrade
Bild des Benutzers smarttrade
Offline
Zuletzt online: 21.09.2012
Mitglied seit: 07.08.2012
Kommentare: 2

Hallo zusammen,

Bie Minifutures und anderen Open-End Produkten gilt es auch zu beachten das der Strike (KO) meist täglich agepasst werden. Daher kann es sein, dass wenn sich der Basiswert nur wenig verändert, dies durch die Strikeanpassung wettgemacht wird, somit hat man den Eindruck der Mini bewege sich nicht. Bei de obengenannten Mini müsste sich der Wert von diesem ca. pro 5 Punkten im SMI um einen Rappen bewegen. Bewegt sich der SMI aber nun fast nicht, bewegt sich auch der Mini nicht. Im grossen und ganzen bieten Minis oder auch andere KO-Produkte eine doch relativ transparente und nachvollziehbare Preisstellung.

Die Strike-Anpassungen von Vontobelprodukten lassen übrigens auf Derinet einsehen (auch historisch), da diese Mitteilungspflichtig sind.

Eine echte Alternative zu Minis, KO's etc. sind ausserdem Swiss DOTS, habe gute Erfahrungen damit gemacht, allerdings nur über SQT handelbar. Sie bieten grossen Hebel, teilweise mit und ohne KO und sind auch vor und nachbörslich handelbar und dies zu absolut attraktiven konditionen.

Gruss und Happytrading

 

 

Leverage
Bild des Benutzers Leverage
Offline
Zuletzt online: 27.01.2016
Mitglied seit: 08.03.2011
Kommentare: 56

Krokodil hat am 19.08.2012 - 21:57 folgendes geschrieben:



"Vermutlich wird der Vontobel-Haendler, der die Preise stellt, kaum jede kleine Veränderung in der Kursstellung nachvollziehen. Der Kurs wird wahrscheinlich periodisch, vielleicht 3 x am Tag angepasst. Vontobel hat ca. 1300 Mini-Futures. Wieviele teuer bezahlte Händler rdiese Menge an Futures bearbeiten, weiss ich nicht."


so was lustiges habe ich schon lange nicht mehr gelesen. meinst Du wirklich ein Market Maker passt Kurse von Optionen und MiniiFuture nur 3mal am Tag an. Diese wird natürlich sekündlich (ehe milisekündlich) gerechnet. Und meinst Du wirklich dass ein Händler jedes Produkt manuell priced Wink Das Tradingsystem rechnet das natürlich automatisch,  ist also nicht so, dass die Bank Vontobel 150 Händler beschäftigen muss um 10'000 Produkte zu rechnen.


happy trades noch.. und übrigens: Swissquote bietet Optionseinteiger Kurse an.


das wäre für den einen oder anderen hier evtl. mal etwas..


http://www.swissquote.ch/url/seminar/signup

Leverage
Bild des Benutzers Leverage
Offline
Zuletzt online: 27.01.2016
Mitglied seit: 08.03.2011
Kommentare: 56

Krokodil hat am 19.08.2012 - 21:57 folgendes geschrieben:



"Vermutlich wird der Vontobel-Haendler, der die Preise stellt, kaum jede kleine Veränderung in der Kursstellung nachvollziehen. Der Kurs wird wahrscheinlich periodisch, vielleicht 3 x am Tag angepasst. Vontobel hat ca. 1300 Mini-Futures. Wieviele teuer bezahlte Händler rdiese Menge an Futures bearbeiten, weiss ich nicht."


so was lustiges habe ich schon lange nicht mehr gelesen. meinst Du wirklich ein Market Maker passt Kurse von Optionen und MiniiFuture nur 3mal am Tag an. Diese wird natürlich sekündlich (ehe milisekündlich) gerechnet. Und meinst Du wirklich dass ein Händler jedes Produkt manuell priced Wink Das Tradingsystem rechnet das natürlich automatisch,  ist also nicht so, dass die Bank Vontobel 150 Händler beschäftigen muss um 10'000 Produkte zu rechnen.


happy trades noch.. und übrigens: Swissquote bietet Optionseinteiger Kurse an.


das wäre für den einen oder anderen hier evtl. mal etwas..


http://www.swissquote.ch/url/seminar/signup

Leverage
Bild des Benutzers Leverage
Offline
Zuletzt online: 27.01.2016
Mitglied seit: 08.03.2011
Kommentare: 56

Krokodil hat am 19.08.2012 - 21:57 folgendes geschrieben:



"Vermutlich wird der Vontobel-Haendler, der die Preise stellt, kaum jede kleine Veränderung in der Kursstellung nachvollziehen. Der Kurs wird wahrscheinlich periodisch, vielleicht 3 x am Tag angepasst. Vontobel hat ca. 1300 Mini-Futures. Wieviele teuer bezahlte Händler rdiese Menge an Futures bearbeiten, weiss ich nicht."


so was lustiges habe ich schon lange nicht mehr gelesen. meinst Du wirklich ein Market Maker passt Kurse von Optionen und MiniiFuture nur 3mal am Tag an. Diese wird natürlich sekündlich (eher milisekündlich) gerechnet. Und meinst Du wirklich dass ein Händler jedes Produkt manuell priced Wink Das Tradingsystem rechnet das natürlich automatisch,  ist also nicht so, dass die Bank Vontobel 150 Händler beschäftigen muss um 10'000 Produkte zu rechnen.


happy trades noch.. und übrigens: Swissquote bietet Optionseinteiger Kurse an.


das wäre für den einen oder anderen hier evtl. mal etwas..


http://www.swissquote.ch/url/seminar/signup

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 10.06.2016
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 2'435

 

Price:0.16±0±0.00%  (10:42:39)Bid:0.16(10:42:39)Bid size:- Ask:0.18(10:42:39)Ask size:- Open:-- Prev. day close:-  

 

Mag ja sein, dass ich vom Optionenhandel nicht allzu viel verstehe. Mag ja auch sein, dass das elektronische Händlersystem der Banken
die Kurse "millisekündlich" rechnet. Nur bekommt der Kunde, demwie im obigen Beispiel (Transocean, Vontobel, Strike 48) Kurse
auf UBS-Quotes zur Verfügung stehen, solche millisekündlichen Anpassungen nie zu sehen. Also gar nicht so lustig.

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291

Geiz ist des Anlegers Feind.

Leverage
Bild des Benutzers Leverage
Offline
Zuletzt online: 27.01.2016
Mitglied seit: 08.03.2011
Kommentare: 56

bitte beachte auch, dass nicht nur der Kurs einen Einflus auf die Optionen hat, sondern auch v.a. die implizite Volatilität, dann natürlich noch der Zeitwert, Zinsen etc.

Rowdy
Bild des Benutzers Rowdy
Offline
Zuletzt online: 23.06.2016
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 193

ja ja, die implizite volatilität. die hält für alles her. wie heute, die stellen den kurs 0.19/0.22 schon der spread ist eine frechheit. dann will ich verkaufen zu 0.19 was wird neu gestellt 0.18/0.19 man kann also nicht mal verkaufen. es würde mich nicht wundern, wenn ich neu zu 0.18 verkaufen möchte. VONTOBEL 0.17/0.18 bieten würde. erstaunlich wie unverfroren und selbstsicher die mit optionen hantieren. dies nach all den bankenmachenschaften in der vergangenheit.


ich erinnere mich nicht, dass bei der ZKB kein abschluss erfolgte, wenn ich die limite auf den geldkurs festlegte. 

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 10.06.2016
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 2'435

Um welchen Titel geht es hier?. Gemäss "Leverage" werden die Kurse ja automatisch vom System millisekündlich berechnet. Wie gesagt, ich habe all diese Erfahrungen mit riesigem Spread (nicht nur bei Vontobel) auch schon gemacht. Und genau in der gleichen Minute, wo man den Geldkurs eingibt, sinkt dieser um einen Rappen.......

Seiten