Warnung vor Vontobel: Fehltrades aufgrund "falscher Kurse"

4 posts / 0 new
Letzter Beitrag
mueret00
Bild des Benutzers mueret00
Offline
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 97
Warnung vor Vontobel: Fehltrades aufgrund "falscher Kurse"

Ich habe heute (24.10) einen Fehltrade auf https://derinet.vontobel.com/CH/DE/Produkt/CH0377378457 verursacht. Weil ich doch tatsächlich zu 107.60 verkaufen wollte. Also zu einem Kurs, der von Vontobel so gestellt wurde.

Was mich an der Situation wütend macht: seit 3.5 Stunden stellt Vontobel das Kurspaar 107.60 auf 108.60 auf der Website zur Schau. Wollen die sinnlose Diskussionen mit Ihren eigenen Derinet-Kunden führen? Was soll das?

Telefonisch meinte Vontobel, dass 100% realistisch ist, wegen des Logitech-Kurses. Mag sein. Aber ich habe auf AMS +20% reagiert und es als möglich eingestuft, dass das Struki um 6 oder 7% steigt.

Aber ich möchte einfach erwähnen, welchen Frust ein Fehltrade auslöst, der Dreiviertelstunden nachher durch SIX storniert wird:

- Man hat Geld auf dem Konto

- Man führt unter Umständen bereits Folgetrades aus

Somit hat man - falls es völlig falsch läuft: Zeit verschwendet und zahlt zweimal Courtagen. Nämlich um seine eigenen Folgetrades wieder zurückzubiegen. Unter Umständen mit Kursverlusten.

Das alles müsste Vontobel beachten, bevor Vontobel von sich aus storniert. Das wäre nämlich kultant. Nicht den ganzen Tag hindurch falsche Kurse zu stellen und dann Trades als Fehltrade an die Börse zu melden.

Irgendwie ist das ganze zum Kotzen. Und von Vontobel erhalte ich nichts ausser der Zusage, dass Sie mir entgegenkommen. Womit? Mit leicht besseren Kursen? 101.10 statt 100.90? Mein Verlust heute alleine durch sinnlose Arbeitszeit mit Trading und zurückkorrigieren war 300 CHF. Das ist der Punkt.

Danke Vontobel. NIEMAND VON EUCH ERSETZT DAS!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'608
Ziffer 1.16 Abs. 2 AGB Scoach Schweiz.

Investoren haben ein Recht zur Annahme, dass die Quotes eines Market Makers fair sind.

Die zu hohe Preisstellung im vorliegenden Fall durch den Händler X verstösst mithin gegen Ziffer 1.16 Abs. 2 AGB Scoach Schweiz.

https://www.six-exchange-regulation.com/dam/downloads/publication/enforc...

 

 

Ist zwar nicht Vontobel, aber so viel zu hoch war es in deinem Fall nicht.

 

 

Preisangaben sind verbindlich (meistens)

http://www.tagblatt.ch/altdaten/tagblatt-alt/tagblattheute/hb/leben/tb-l...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

mueret00
Bild des Benutzers mueret00
Offline
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 97
Danke für die Rückmeldung. Na

Danke für die Rückmeldung. Na ja. Dein Beispiel ist ja noch perfider.

Bei mir muss ich einfach feststellen, die Zunahme von 20% beim Basiswert "AMS" in wenigen Minuten lässt eine Wertsteigerung des Strukis um 5 bis 6% als realistisch erscheinen. Zumal ich halt die Mathematik dahinter nicht aufschlüsseln kann bzw. mit welchen Warrants das Struki konstruiert wurde.

Und da das Produkt mit 107.60 nahe an der Maximalrendite war, habe ich logischerweise das Papier verkauft.

Nur so nebenbei meldete Vontobel am 24. Oktober zwei Mistrades. Sagen wir mal, dass die meisten Kunden bei diesen Strukis "schlafen" und nicht traden: Das ist also unter Umständen nur die Spitze des Eisberges von "falsch" berechneten Kursen. Dann muss ich auch anmerken, dass der Schaden für Vontobel in meinem Fall 1292 CHF war (Kursdifferenz mal Positionsgrösse). Insofern liegt die Gebühr zur Rückabwicklung durch SIX logischerweise darunter (kennt jemand die Kosten???). In anderen Worten: falls es weitere Trades zu falschen Kursen gab, hat Vontobel bestimmt abgewogen, wo es sich lohnt, Mistrades zu melden.

Der Mist scheint aber weiterzugehen: Mir fällt auf, dass am 25. Oktober alle Basiswerte des obigen Strukis um 1% oder mehr sanken. Gleichzeitig steigt der Wert des Strukis um 1.79%. Das ist recht obskur.

Vontobels Wunsch an mich war - ich habe dort natürlich angerufen und Emails verfasst: "Wir hoffen, dass Sie uns weiterhin Ihr Vertrauen schenken". Laut Emissionsprospekten verdienen die in 2017 etwa 1000 CHF an mir. Da ich mich über den Tisch gezogen und sowohl von SIX als auch von Vontobel von oben herab behandelt fühle, werde ich eher Leonteq und USB mein Vertrauen aussprechen. 20 Jahre keine Strukis mehr von Vontobel. War das die "Rückforderung" der 1292 CHF wert? 

Ich kann nur darauf hoffen, dass ähnlicher Mist nicht auch noch bei UBS und Leonteq-Produkten auftritt.

mueret00
Bild des Benutzers mueret00
Offline
Zuletzt online: 22.11.2017
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 97
Falls sich jemand die Kurse

Falls sich jemand die Kurse heute anschaut und bemerkt, dass das Papier fällt, die Basiswerte aber steigen: der Händler von Vontobel greift hier händisch ein und hat einfach den gestrigen Fehler korrigiert. Bestätigt.

Im heutigen Intraday-Chart setzt der Algo den Kurs zwischen 8 und 9 auf 103.80% und der Händler lässt ihn pünktlich auf 9 Uhr um 1.50% crashen.

Tja. Wie solche Massnahmen das Vertrauen der Kunden fördern sollen, ist mir einfach ein Rätsel.