Auszahlung Einmalprämienlebensversicherung

8 Kommentare / 0 neu
06.01.2012 12:32
#1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Kommentare: 1013
Auszahlung Einmalprämienlebensversicherung

Ende Januar 2012 kommt bei mir eine EP-Lebensversicherung zur Auszahlung von ca. Fr. 100'000.00 zur Auszahlung. Nun stellt sich die Frage, wohin mit dem Geld? Aktien, Anleihen, Edelmetalle, Rohstoffe oder Rückzahlung einer weiteren Tranche meiner Hypotheken?Bei den Hypotheken habe ich allerdings nur die Möglichkeit meine Libor-Hypothek zurückzuzahlen, welche zu nur 0,7% zu verzinsen ist. Die nächste Festhypothek, welche dann vermutlich  wieder einen höheren Zins hat, wird erst im März 2013 fällig.Diese jetzt zur Auszahlung kommende Versicherungspolice gehört (e) bei mir zu den konservativen Anlagen und sollte es auch bleiben. So wird mir wohl nur die Hyp.-Rückzahlung bleiben.Hat jemand eine andere interessante Anlageidee?   Karat

Aufklappen

 www.mama-elizza.com/

www.haller-stiftung.ch

www.waisenkinder.jimdo.com

www.lotusforlaos.weebly.com

 

 

 

 

10.02.2012 10:09
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Kommentare: 1013
Verwendung EP-Auszahlung!

Komme noch kurz auf meine Anfrage eingangs dieses Beitrages zurück und kann euch mitteilen, dass ich mit dem Auszahlungsbetrag der Einmalprämienversicherung, einen Teil meiner Hypothek zurückbezahlt habe. So muss ich mir keine Gedanken betr. Anlagen mehr machen. Wenn ich dringend einen höheren Geldbetrag benötigen würde, könnte ich ja die Hypthek aufstocken. Das wäre zwar etwas umständlich aber es ist fast ebenso sicher, dass ich keine so grossen Auslagen mehr tätige, dass ich die Hypothek erhöhen müsste. Dafür hat man ja noch eine Kleinigkeit im Sparstrumpf.


Karat

04.02.2012 10:26
Bild des Benutzers börse-wie
Offline
Kommentare: 278
@Karat; Nun frage ich mich ob

@Karat; Nun frage ich mich ob interresanter auch besser ist? Es gibt sicher viele Interessante Anlagen. Aber eine Versicherung wo du mal abgeschlossen hattest, wäre ja sicher für einen Notfall gewessen und nicht das bspl deine nachkommen einwenig zocken können ODER? Rechne das doch einfach mal durch ( netto nach Tax) 0.7% sind sicher otisch nicht viel aber die Teuerung ist ja 0%.Hatten wir dann bessere Zinsen im 1993 als es 4,5% auf dem Sparkonto gab? optisch ja aber bei einer Teuerung von 6 und mehr % sicher nicht. Schaue doch mal was der "Durchschnitt" so zockt. Hier im Board unter Schweizeraktien sind die Lieblinge Swissmetal, Petroplus und co...... natürlich wenn einer bei 21 Rappen kauft und drei Tage später für 1,2Fr verkauft ist das natürlich einen supergewinn.Aber relativieren wir das mal, erstens wird das einer mit einer kleinen Summe machen was denn Gewinn trotz % superlative in nüchternen Franken schon mal anders aussieht, zeitens er könnte auch für 21 Rappen kaufen und es geht auf null , dann ist von anfang an sch..... . Und drittens wem gelings zum tiefst zu kaufen und zum höchst verkaufen? Selbst unter Profis erstaunt mich immerwieder was und wie es so läuft. Achtung die Bank wird Dir natürlich lieber eine Fonds oder Strukturierte Anlage empfehlen aus Performence gründen ( was auch stimmt, denn der Bankberater keine Performence bringt gibts wenig bis kein Bonus und er wird sich eine neue Stelle suchen müssen.)Und im gespräch mit dem Bankberater einfach mal denken wie würde ich den vorschlag sehn wenn ich den Berater mal in Verkäufer umnennen würde. Uebrigens Verkäufer fände ich je treffender.


 

08.01.2012 10:48
Bild des Benutzers marabu
Offline
Kommentare: 1505
Ich reduziere meine Antwort

Ich reduziere meine Antwort auf das Wesentliche:

Lust auf Wachstum oder Sicherung des Vermögens?

Abhängig von deinem Alter und deiner Gesamtsituation (Kinder in oder vor Ausbildung). Je höher dein Alter, desto eher die Tendenz in Richtung "Sicherung des Vermögens". Dies trifft aber auch zu, wenn die Kinder vor einem Studium stehen. Das kostet mindestens Fr. 20'000 pro Jahr und Kind.

Wie sind deine finanziellen Erwartungen in Bezug auf dein Rentenalter? Gehe bei diesen Überlegungen nicht von irgend welchen Pseudorenditen über 6% pro Jahr aus, denn diese sind über einen Zeitraum von mehr als 8 Jahren nicht realistisch.

06.01.2012 22:05
Bild des Benutzers Speki
Offline
Kommentare: 577
yzf hat am 06.01.2012 - 21:58

yzf hat am 06.01.2012 - 21:58 folgendes geschrieben:

Las Vegas - Ceasars Palace - Roulette - auf rot oder schwarz

 

no risk no fun

 

 

Hallo yzf

Vermisse Dich noch im neuen Forum, brauche dort noch einen CS-Kumpel

Gruss Speki

Dem Geld darf man nicht nachlaufen - man muss ihm entgegengehen.(Henry Ford)

06.01.2012 21:58
Bild des Benutzers yzf
yzf
Offline
Kommentare: 3632
Las Vegas - Ceasars Palace -

Las Vegas - Ceasars Palace - Roulette - auf rot oder schwarz

 

no risk no fun

 

 

:music:

Geht mit Gott, aber geht!

06.01.2012 15:26
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Kommentare: 1214
Unternehmensanleihen von

Unternehmensanleihen von Bluechips (nicht Finanztitel)

3) Φιλαργυρία

06.01.2012 14:32
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Auf Anlagekonti gibt es

Auf Anlagekonti gibt es aktuell nichts gescheites

Bei Coop

1.325% Zins im 1. Jahr

Zinssatz ab 2. Jahr 0.700% plus 1.000% Zinsbonus für die Nettozunahme bis zum Ende des jeweiligen Kalenderjahres.

Der Zinsbonus entfällt für die gesamte bonusberechtigte Periode bei:

  • Rückzügen grösser CHF 20'000.-- pro Jahr
  • Betragskündigungen mit Bezugsdatum innert 180 Tage nach Ende der Bonusperiode (gültig ab 1.7.2012)

http://www.bankcoop.ch/sparkonto-plus

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin