Laienfrage: Geld von Deutschland in die Schweiz überweisen

3 posts / 0 new
Letzter Beitrag
floow
Bild des Benutzers floow
Offline
Zuletzt online: 09.01.2013
Mitglied seit: 02.07.2012
Kommentare: 1
Laienfrage: Geld von Deutschland in die Schweiz überweisen

Guten Tag,

Ich habe in Deutschland 2'000€ auf einem Sparkonto bei der Kreissparkasse Diepholz (kreissparkasse-diepholz.de) und mein Ziel ist es, diese in der Schweiz in CHF zur Verfügung zu haben. Da ich bei den Themen Geld und Bankwesen überhaupt keinen Durchblick habe, suche ich hier nach kompetenten Erklärungen, die mir diesen Prozess und dessen Optionen erklären. 

Welcher Weg ist am günstigsten? Welche Bank nimmt was für Gebühren wofür? Soll das Geld vom Sparkonto auf ein anderes deutsches Konto, und von dort aus auf ein €-Konto in der Schweiz überwiesen werden? Soll das Geld abgehoben und die Banknoten physisch verschickt werden? 

Ich bin neugierig und hoffe nach dieser Diskussion mehr über die Strassen und Stationen von Geld zu verstehen.

Freundliche Grüsse,

Florian

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 19.11.2016
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'250

Bei 2'000 Euro muss man sich keine grossen Gedanken machen. Das ist nicht mal für das Steueramt relevant. Ob in diesem Fall SEPA geht, weiss ich nicht, da es auf ein Frankenkonto geht. Euro zu Euro wäre mit SEPA sicher spesenfrei.

 

Auslandszahlungen

https://www.kreissparkasse-diepholz.de/privatkunden/banking/auslandszahl...@@014@@IF

 

Am besten die Sparkasse fragen, ob SEPA geht und wenn nicht, was am günstigsten ist

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 11.01.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 14'933

Kommt drauf an, SEPA-Zahlungen sind nicht ganz Spesenfrei! Bei schweizer Banken kosten die z.B. CHF 10.00! Aus meinen Erfahrungen kann ich sagen, dass deutsche Banken recht viel (20 - 30 Euro) für eine Auslandzahlung verrechnen, bei einer Sepa-Zahlung wären es warscheinlich auch ca. 10 Euro!


Am besten überweist man das Geld nicht von einem Sparkonto, da sonst noch zusätzliche Gebühren entstehen können (zumindest bei vielen schweizer Banken)!


Aber die Überweisung wäre schon die beste Lösung, schnell, sicher und "recht günstig", vor allem SEPA, wie es Elias  bereits empfohlen hat!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!