Alibaba.com

Alibaba Grp Sp ADS 

Valor: 24409862 / Symbol: BABA
  • 200.63 USD
  • +2.79% +5.440
  • 02.08.2021 20:57:33
166 posts / 0 new
Letzter Beitrag
zelot
Bild des Benutzers zelot
Offline
Zuletzt online: 03.03.2021
Mitglied seit: 07.11.2016
Kommentare: 6
guter Zeitpunkt

Sehr nachvollziehbare Gedankengänge, die ich vollumfänglich teile.
Meine Vermutung gehen auch dahin, dass es wenig Sinn machen würde, wenn die KPCh Alibaba nachhaltig beschädigen wollte.
Eher sichert sie sich gerade Einfluss. (Invasion of the Body Snatchers) und dann geht's weiter.
Also guter Zeitpunkt für ein Investment.

Im Unterschied zur Straßenbahn wird an der Börse zum Ein- und Aussteigen nicht geklingelt.

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 02.08.2021
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'433
Einen Einstieg in Alibaba

Einen Einstieg in Alibaba ziehe ich derzeit auch in Erwägung.

Wegen des drohenden Delistings an der NYSE müsste es allerdings unbedingt die Original-Aktie sein (ISIN: KYG017191142) und auf keinen Fall die US-amerikanische ADR (ISIN: US01609W1027), denn diese könnte dann womöglich nicht mehr handelbar sein.

Im Verhältnis zu den Kennzahlen ist der Titel alleweil günstig.

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 02.08.2021
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'988
BABA mit interessanter Partnerschaft

habe meine Postition mit einm MiniFut Call aufgestockt.

Alibaba lanciert Elektro-Limousine in Partnerschaft mit Chinas größtem Autohersteller!

www.finanztrends.info/...mit-chinas-groesstem-autohersteller/

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 02.08.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 35'822
Alibaba-Gründer: Jack Ma

Alibaba-Gründer: Jack Ma erstmals seit Oktober wieder mit Video-Rede aufgetaucht

Erstmals seit Ende Oktober ist der chinesische Milliardär Jack Ma wieder öffentlich in Erscheinung getreten. Chinesische Staatsmedien verbreiteten am Mittwoch eine Video-Botschaft des 56-Jährigen.

20.01.2021 07:25

Mit der Video-Botschaft richtet sich Ma den Berichten zufolge an 100 Lehrer im ländlichen Raum. Er kündigte in dem Video an, sich noch mehr als bislang für karitative Zwecke einsetzen zu wollen. "Ich habe in diesen Tagen gemeinsam mit meinen Kollegen gelernt und nachgedacht. Wir sind nun noch entschlossener, uns Bildung und Wohltätigkeit zu widmen", wurde Ma in seiner Ansprache anlässlich einer jährlichen Veranstaltung seiner Stiftung zitiert.

Der Gründer des chinesischen Online-Giganten Alibaba war seit Ende Oktober nicht mehr öffentlich aufgetreten, seit er in einer Rede die chinesischen Regulatoren scharf kritisiert hatte. Im Anschluss hatte es Spekulationen über das Verschwinden von Ma gegeben.

Anfang November stoppten die Behörden den geplanten Börsengang der Alibaba-Finanztochter Ant Group mit Verweis auf neue Regeln. Es hätte der grösste Börsengang aller Zeiten werden sollen. Auch an anderer Front geriet Alibaba ins Kreuzfeuer, das nun auch noch wegen unterstellter Monopolvergehen von der chinesischen Kartellbehörde untersucht wird.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 02.08.2021
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'988
pure Freude herrscht

Jack Ma der Gründer (nun wohl etwas entmachtet) ist wieder da Smile

Ich gehe davon aus, dass China die Entwicklung der Firma nicht mehr bremsen wird. (Joe Biden ??)
Wir bewegen uns auf goldige Zeiten zu !

Amazon hat eine KGV von 97, BABA dagegen "nur" 27
das Potenzial ist leicht ersichtlich, freuen wir uns auf die Zukunft.
Ziele um die 300 € wohl leicht machbar.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 02.08.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 35'822
Alibaba liegt mit

Alibaba liegt mit Quartalszahlen über den Erwartungen

Der chinesische Internet-Riese Alibaba hat im dritten Geschäftsquartal deutlich höhere Umsätze gemacht und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen.

02.02.2021 14:10

So stiegen die Erlöse in den drei Monaten bis Ende Dezember im Vergleich zum Vorjahresquartal um knapp 37 Prozent auf 221,1 Milliarden Yuan (28,3 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Dienstag in Huangzhou mitteilte.

"Dank der schnellen Erholung der chinesischen Wirtschaft hat Alibaba ein weiteres, sehr starkes Quartal hingelegt", sagte Alibaba-Chef Daniel Zhang laut der Mitteilung. Zudem habe das Unternehmen wie bereits im Vorjahr von besonders starken Geschäften am chinesischen "Singles' Day" profitiert.

Dabei half die wachsende Cloud-Sparte von Alibaba, die im dritten Quartal um 50 Prozent zulegte. Vor allem Geschäfte mit Kunden aus dem Einzelhandel sowie dem öffentlichen Sektor hätten die Erlöse angetrieben. Unter dem Strich kletterte der auf die Aktionäre entfallende Gewinn auf 79,4 Milliarden Yuan - 52 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

serious
Bild des Benutzers serious
Offline
Zuletzt online: 11.03.2021
Mitglied seit: 05.05.2009
Kommentare: 796
Alibaba quo vadis?

Schade, dass Alibaba trotz besten Ergebnissen so abgestraft wird. Da gibt es den "bösen" eigensinnigen Xi Jinping, der zu starke Personen und sehr grosse Unternehmen in einem kommunistischen System nicht allzu gerne hat, es könnte ja seine Doktrin untergraben. Da gibt es Jack Ma, der meint, er sei bereits so gross, dass er der Regierung dann schon noch Tipps auf den Weg geben will. Und jetzt kommt noch dieser Superman Bill Gates, der auch in den USA nur gut angesehen werden will und auch dort die Doktrin der USA lebt und getreu sich von seinem Superengagement Alibaba trennt. Für die Amis gibt es nur böse Chinesen, aber auch nur liebe Amerikaner. Sie vergessen auch gerne, dass Sie das Verhalten der Chinesen zuerst vorlebten, Imperialismus à discretion! Und der europäische Westen applaudiert, nach Westen natürlich. Shit goes on!

Aber, ich als ewiger Sesselkleber bleibe den Chinesen treu, die machen so Vieles genau gleich gut oder besser wie die in die Jahre gekommene alte Welt. Und Geheimtipp: Auch Alibaba health läuft immer noch super, "health" tönt doch super in der heutigen Zeit! Es kann passieren was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah.

E schöne Obig, und d' Aktie laufid doch guet, bi Alibaba möchts es bizzli meh liide, aber das chunt no!

 

 

Es hört doch jeder nur, was er versteht! (Goethe)

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 31.07.2021
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 2'023
Strategisch richtig!

@serious

Deine Überlegungen sind strategisch richtig! Lass dich von der Kakophonie der vielen Wirtschafts- und Börsennews nicht täuschen. Es gibt keine Informationen, die ohne Interessen der dahinter stehenden Kreise daherkommen.

Fakt ist: Der asiatische Raum wird die treibende Kraft des globalen Wirtschaftswachstums. Da können die Amis noch so sehr zappeln und hüpfen, wie sie wollen. Die Silk and Belt Road wird eine starke Eigendynamik entwickeln. Andererseits verstricken sich die polarisierenden Kräfte in den Vereinigten Staaten in zermürbende Kämpfe. Verstärkt wird diese Auseinandersetzung durch den Cancel Culture, einem unsinnigen kräftezehrenden Streit um den New Lifestyle. Probleme, die autokratische Staaten nicht haben.

Ich selbst habe schon im letzten Jahr meine Positionen bei Alibaba und Xiaomi aufgelöst und dadurch einige Wachstumsschübe verpasst. Mir war die Auseinandersetzung zu ungewiss. Auch will ich aus verschiedenen Gründen auf Dollar Anlagen verzichten. Allerdings bin ich indirekt trotzdem abhängig, da der Hong Kong Dollar immer noch an den Greenback gekoppelt ist. 

In China besitze ich zwei grosse Positionen in Ping An und der Construction Bank of China. Neben den Big Pharma in der Schweiz und einer Goldposition (physisch) liegt mein momentaner Schwerpunkt in Russland. Besonders Gazprom und die Sberbank weisen ein vor allem aus politischen Gründen tiefes Kgv auf. Nornickel erlitt aufgrund des Klimawandels zwei Umweltkatastrophen. Diese habe ich zu kräftigen Nachkäufen ausgenutzt. Der Rubelkurs ist schon aus Gründen der geringen Verschuldung klar unterbewertet. 

Meine Auslandanlagen entwickeln sich in den letzten paar Wochen erfreulich. Ein allfälliger Einbruch der Märkte würde mein Portfolio weniger als andere mit hoher Bewertung erschüttern.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 02.08.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 35'822
Presse: Alibaba soll seine

Presse: Alibaba soll seine Medien-Beteiligungen abstossen - China macht Druck

Der chinesische Internet-Riese Alibaba steht einem Pressebericht zufolge unter Druck, einen Teil seiner Beteiligungen an Medienunternehmen abzustossen. Die chinesische Regierung sei besorgt über den Einfluss des Unternehmens auf die gesellschaftliche Meinung im Land, berichtete das "Wall Street Journal" (WSJ) am Montag und bezog sich dabei auf mit der Sache vertraute Personen.

15.03.2021 15:25

Vertreter des Staats hätten sich über den Umfang der Beteiligungen entsetzt gezeigt und das Unternehmen aufgefordert, einen Plan vorzulegen, um diese deutlich zu reduzieren. Laut den Insidern muss dieser Plan von höchster Regierungsstelle genehmigt werden. Für die Alibaba-Aktien zeichneten sich im New Yorker Handel Kursverluste von rund zwei Prozent ab.

Alibaba lehnte eine Stellungnahme zu Gesprächen mit Behörden über mögliche Anteilsverkäufe auf Nachfrage der Zeitung ab. Das Unternehmen bezeichnete sich mit Blick auf Medienbeteiligungen als passiver Investor. Die Propagandaabteilung der Kommunistischen Partei reagierte nicht auf eine schriftliche Anfrage des Mediums.

Die Aufsichtsbehörde, die für das streng regulierte chinesische Internet zuständig ist, hatte dem Bericht zufolge bereits vergangenen Mai Kritik geäussert, nachdem Alibaba kritische Kommentare über einen führenden Mitarbeiter von einer eigenen Plattform entfernt habe. Vertreter der Regierung stellten nach Informationen des "WSJ" in einem Bericht klar, dass es Sache der kommunistischen Partei und nicht von Privatunternehmen sei, die öffentliche Meinung auf allen Medienplattformen zu kontrollieren.

Zum Alibaba-Konzern gehören neben dem Kerngeschäft Onlinehandel auch Beteiligungen an dem Kurznachrichtendienst Weibo und weiteren Online- und Printmedien wie der "South China Morning Post" aus Hongkong. Daneben ist der Konzern mit der Alibaba Pictures Group auch im Unterhaltungsbereich aktiv.

Doch auch Alibabas Handelsgeschäft wird dem "WSJ" zufolge von Regierungsseite mit Argusaugen verfolgt. So wollten die chinesischen Kartellbehörden gegen den Konzern eine Rekordstrafe von fast einer Milliarde Dollar verhängen. Alibaba wird vorgeworfen, auf seiner Handelsplattform den Wettbewerb zu behindern. Auch soll eine Praxis beendet werden, wonach Alibaba seinen Händlern nach Ansicht der Behörden verboten haben soll, ihre Produkte auf anderen Plattformen zu vertreiben./ssc/stw/mis

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 02.08.2021
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'988
Unricherheit weg, ich seh das positiv

https://www.cash.ch/news/politik/chinas-wettbewerbshueter-verhaengen-mil...

Denke, das sind positive Nachrichten.
Die Rückstellungen für die zu erwartenden Strafen betragen über 7 Mrd $.
Kann also easy ohne Einfluss aufs Ergebnis bezahlt werden.

.China bestraft Alibaba mit 2,8 Billionen US-Dollar

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 02.08.2021
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 851
alpenland hat am 11.04.2021

alpenland hat am 11.04.2021 17:35 geschrieben:

https://www.cash.ch/news/politik/chinas-wettbewerbshueter-verhaengen-mil...

Denke, das sind positive Nachrichten.
Die Rückstellungen für die zu erwartenden Strafen betragen über 7 Mrd $.
Kann also easy ohne Einfluss aufs Ergebnis bezahlt werden.

.China bestraft Alibaba mit 2,8 Billionen US-Dollar

Sehe ich auch so. Es kann ab jetzt wieder nach Norden gehen. Da ist einiges aufzuholen. Wenn ich da so an die Bewertung von Amazon denke gibt es noch viel Luft nach oben.

no risk...no fun...

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 02.08.2021
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'988
übrigens noch

BABA: A company with 70 billion in cash is fined with 2.8 billion and the case about monopoly has been closed.
I am sure that the leaders running a big company like Alibaba are too wise to repeat the mistakes. 

Jack Ma wird bei der nächsten  Ansprache den Li über alle Massen loben und seine Weisheit preisen *yes3* (Zücker in den A....)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 02.08.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 35'822
Onlinehändler Alibaba

Onlinehändler Alibaba befürchtet kaum Folgen durch Rekordstrafe

12.04.2021 08:00

Es ändere sich nichts am Geschäftsmodell, sagte Vize-Chairman Joe Tsai zu Journalisten. Am Aktienmarkt sorgte die Aussage für Erleichterung. Das Papier legte am Montag neun Prozent zu. Firmenchef Daniel Zhang zufolge wird der Amazon-Konkurrent nun Schritte einleiten, um Eintrittsbarrieren zu senken und die Kosten für Händler auf der Plattform zu reduzieren.

Die chinesische Wettbewerbsbehörde hatte am Samstag mit umgerechnet 2,3 Milliarden Euro die höchste Kartellstrafe in der Volksrepublik gegen Alibaba verhängt. Das von Jack Ma gegründete Unternehmen steht nach Kritik Mas an der Regulierung in China im Oktober unter genauer Beobachtung.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 02.08.2021
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'988
BABA wie erwartet stark

Frankfurt: Alibaba Group Ho. 203,00 € +8,67%

Es ist auch kein Delisting vorgesehen. 

Ascim
Bild des Benutzers Ascim
Online
Zuletzt online: 02.08.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 116
Alibaba Update

Mit Volumen aus der fallenden Trendlinie ausgebrochen.

Ich habe eine Position.

 

Seiten