Alstom

12 Kommentare / 0 neu
17.01.2008 22:59
#1
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Alstom

Alstom mit kräftigem Umsatzplus im 3. Quartal

17.01 11:29

Der französische Bahntechnik-Konzern und Anlagenbauer Alstom hat dank der guten Auftragslage seiner Kraftwerksparte den Umsatz im dritten Quartal kräftig gesteigert. Seine Prognose für das Geschäftsjahr 2007/08 bestätigte der Konzern.

Durch die wachsende Nachfrage vor allem aus den Schwellenländern seien die Erlöse in dem Ende Dezember ausgelaufenen dritten Quartal um 20 Prozent auf 4,1 Mrd. Euro geklettert, teilte Alstom in Paris mit. Damit schnitt der Konzern etwas besser ab als von Analysten erwartet. Bei den Aufträgen verbuchte Alstom einen Rekordanstieg um 50 Prozent auf 7 Mrd. Euro.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres legte der Umsatz um 21 Prozent auf 12,1 Mrd. Euro zu. Der Auftragseingang stieg um 38 Prozent auf 19,9 Mrd. Euro. Der Auftragsbestand erreichte Ende Dezember 40,6 Milliarden Euro.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Alstom weiterhin ein organisches Umsatzwachstum von rund 15 Prozent. Dabei werden Währungseffekte sowie Zukäufe herausgerechnet. In den ersten neun Monaten lag das organische Wachstum bei 22 Prozent. Zudem soll die operative Marge in 2007/08 rund 7,5 Prozent erreichen. Alstom gehört zu 30 Prozent dem französischen Baukonzern Bouygues.

(Quelle: SDA)

Aufklappen

Gruss Hans

05.11.2011 14:01
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
die Zahlen HY 2011-12:

http://www.alstom.com/assetmanagement/DownloadAsset.aspx?ID=a7452852-ab8...

Auszug:

Orders received by Alstom during the first half of 2011/12 reached €10,183 million, 40% above the same period last year on an organic basis, confirming the rebound achieved in the second half of last fiscal year. The Group seized the opportunities offered in the emerging countries while demand remained weak in western markets, burdened by uncertain economic prospects. In this context, the share of emerging countries in Alstom’s order intake grew and reached 67%.

Thermal Power received €4,650 million of orders, 62% above the level of last year, with large contracts in gas, coal and service. Renewable Power benefitted from a sustained global demand and booked €1,015 million of orders, including two large wind contracts in Brazil and Ethiopia and a hydro project in India. Despite less favourable conditions in some of its historical markets, Transport achieved a sound commercial performance with €2,665 million of orders received (+ 33% compared to the same period last year), thanks notably to large orders booked in Eastern Europe (Russia and Poland). Supported by globally positive trends, Grid order intake

totalled €1,853 million, with a good level of small and medium size contracts.

With a Group book-to-bill of 1.1 over the first half of 2011/12, the backlog rose to €47.4 billion on 30 September 2011, corresponding to 29 months of sales.

During the first half of 2011/12, sales stood at €9,389 million, 13% below last year’s figure on an organic basis, reflecting the low level of orders taken during the economic downturn. More precisely, the recent commercial rebound has not yet translated into large sales outflows and did not compensate the shortfall due to the completion of several significant contracts booked before the crisis and largely traded during last fiscal year. Except for Renewable Power, this trend affected all other Sectors: on an organic basis, Thermal Power’s

sales decreased by 20% compared to last year, Transport’s sales by 15% and Grid’s sales by 11%.

Gruss Hans

06.06.2011 21:10
Bild des Benutzers WARSICS
Offline
Kommentare: 512
Alstom

sicher?

Quote:

Ein Rückfall unter 39,90 Euro hinterließe im Wochenchart jedoch einen faden Beigeschmack. Es ist dann nicht ausgeschlossen, dass die Kurse weiter in Richtung 35,42 Euro abfallen werden.

Handelnder Holländer

06.06.2011 21:07
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Alstom

Gruss Hans

08.08.2009 16:29
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Qualität setzt sich durch!

Fiscal Year 2009/10

First quarter Orders and Sales

http://www.alstom.com/home/investors/financial_events/_files/file_59103_...

During the first quarter of 2009/10 (from 1 April to 30 June 2009), the level of orders booked by Alstom, at €4.8 billion, remained robust. Sales, at €4.8 billion, continued to grow, up by 7%.

Order intake in both Power and Transport Sectors were in line with the levels recorded in the second part of the previous year, whilst below the level of the first quarter 2008/09 which included the booking of a higher number of large contracts. Power received orders of €3 billion, with commercial successes in gas, steam and hydro. Having registered €1.8 billion of new orders, Transport confirmed the resilience of its commercial activity across the board.

During the first quarter 2009/10, sales increased by 9% in Power and by 3% in Transport versus the first quarter of the fiscal year 2008/09, reflecting the progressive trading of orders booked during the past periods.

Gruss Hans

15.06.2008 15:54
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Aktienkurs: €160.-

Alstom baut Metro-Linie in Mexiko für 1,1 Milliarden Euro

13.06.2008

Der französische Bahntechnikkonzern Alstom baut eine neue Metro-Linie in Mexiko. Ein entsprechender Vertrag mit zwei öffentlichen mexikanischen Bauunternehmen sei unterzeichnet worden, teilte Alstom am Freitag in Paris mit. Nach Angaben der mexikanischen Seite beläuft sich der Auftragswert auf 17,5 Milliarden Pesos (1,1 Milliarden Euro).

Gruss Hans

14.02.2008 22:12
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Alstom

Kulmbach (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" empfehlen die Aktie von Alstom (ISIN FR0010220475/ WKN A0F7BK) zu kaufen.

Das französische Unternehmen wolle mit dem Hochgeschwindigkeitszug AGV seinen Marktanteil ausbauen. Der Zug werde mithilfe von Motoren unter den Waggons angetrieben. Das habe den Vorteil, dass zum einen Gewicht reduziert werden könne und zum anderen, dass 400 Fahrgäste mehr mitfahren könnten als in seinem legendären Vorgänger, dem TGV. Außerdem habe der AGV eine Energieeinsparung von 15%.

25 Züge seien bereits von Seiten der Italiener bestellt worden. Der Gesamtwert inklusive Wartung belaufe sich auf 1,5 Mrd. EUR. Da in China im Laufe der kommenden Jahre rund 3.000 Kilometer Schnellstrecken gebaut werden sollten, rechne sich Alstom dort gute Chancen aus.

Nicht nur in der Ferne würden Milliarden winken. Auch im Heimatland des Unternehmens könnte Alstom bald ordentlich absahnen. Der seit 1981 verkehrende TGV solle durch neue Modelle ersetzt werden. Das Modernisierungsvolumen werde von Experten auf bis zu 10 Mrd. EUR geschätzt. Auch die Deutsche Bahn solle ihr Interesse an dem AGV geäußert haben.

Dank des AGV habe Alstom gute Chancen die Position im Markt weiter auszubauen. Das KGV 2008 belaufe sich auf 18. Es werde ein Gewinnwachstum von 30% auf 1,06 Mrd. EUR von 2007 auf 2008 erwartet. Das Unternehmen sei also nicht zu teuer. Das Kursziel taxiere man auf 165 EUR.

Die Experten von "Der Aktionär" raten die Alstom-Aktie zu kaufen. Es werde empfohlen den Stoppkurs bei 104 EUR zu platzieren.

(Ausgabe 14.02.2008/ac/a/a)

Analyse-Datum: 14.02.2008

Gruss Hans

10.02.2008 21:25
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Alstom-Chef: Nachfrage in unseren Märkten bleibt gut - Marge

10.02.2008 19:04

Alstom-Chef: Nachfrage in unseren Märkten bleibt gut - Marge soll wachsen

Der französische Bahntechnik-Konzern und Anlagenbauer Alstom sieht die Nachfrage seinen Geschäftsfeldern weiterhin als gut an. Die Kraftwerkssparte profitiere von den fehlenden Kapazitäten in vielen Ländern und den verschärften Umweltvorschriften, die zu einer Erneuerung bestehender Anlagen zwängen, sagte Vorstandschef Patrick Kron der französischen Zeitschrift "Investir". Die Bahntechnik-Sparte sei gut gerüstet, um Anforderungen an Umweltverträglichkeit und Energieverbrauch zu erfüllen.

Alstom wolle seine operative Marge bis zum Geschäftsjahresschluss im März 2010 auf mehr als acht Prozent steigern, sagte Kron. Zuletzt hatte das Unternehmen bestätigt, seine Marge für das Geschäftsjahr 2007/2008 auf 7,5 Prozent zu erhöhen. Der Umsatz soll auf organischer Basis um etwa 15 Prozent zulegen./FX/stw

ISIN FR0010220475

AXC0041 2008-02-10/19:02

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2008-02/artikel-10076975.asp

Gruss Hans

05.02.2008 18:37
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Alstom

Tagesschau.de 5.2.08

AGV soll mit Tempo 360 fahren

Alstom stellt neuen ICE-Konkurrenten vor

Nach zehn Jahren Entwicklungsarbeit hat Alstom seinen neuen Superschnellzug AGV (Automotrice à Grande Vitesse) vorgestellt. Der Zug sei mit 360 Kilometern pro Stunde im Reiseverkehr bis zu 40 Stundenkilometer schneller als sein bekannter Vorgänger TGV, erklärte der Siemens-Konkurrent bei einer Festveranstaltung in seinem Werk in La Rochelle, an der auch Staatspräsident Nicolas Sarkozy teilnahm.

Dank des verstärkten Einsatzes von Verbundwerkstoffen und Aluminium ist der Zug mit 395 Tonnen 35 Tonnen leichter als der TGV und verbraucht 15 Prozent weniger Energie. Der AGV wird wie der ICE 3 von Siemens nicht mit Triebköpfen angetrieben, sondern hat seine Motoren gleichmäßig unter den Waggons verteilt. Das schafft mehr Platz für Passagiere und erhöht die Leistung. Im AGV sollen künftig bis zu 900 Fahrgäste sitzen und damit fast 400 mehr als in der aktuellen TGV-Generation.

Alstom hofft auf Auftrag der Deutschen Bahn

Alstom hat nach eigenen Angaben weltweit 70 Prozent der Züge gebaut, die schneller als 300 Kilometer pro Stunde fahren. Zuletzt hatte das Unternehmen Aufträge aus Italien, Argentinien und Marokko erhalten und bemüht sich nun um weitere Großprojekte in den USA, Brasilien sowie um die geplante Hochgeschwindig- keitsstrecke zwischen Peking und Shanghai.

Bei der Vorstellung des schwarz-grauen Prototyps mit langgezogener Nase in La Rochelle waren unter den 500 Gästen auch Vertreter der Deutschen Bahn. Laut Presseberichten ist Alstom in Deutschland neben Siemens erstmals "Mitfavorit" für einen Zugauftrag des Staatsunternehmens. Dabei geht es um die laufende Ausschreibung für 15 neue Mehrsystem-ICE-Züge, die in Deutschland, Frankreich und Benelux verkehren sollen. Der erste soll 2014 ausgeliefert werden. Bisher hatte Siemens alle ICE-Aufträge der Deutschen Bahn erhalten.

Alstom-Rettung durch Milliardenspritze Sarkozy verteidigte die von ihm als Wirtschaftsminister 2004 betriebene Rettung von Alstom durch massive Staatshilfen. "Die Erneuerung von Alstom ist auch Frucht einer wichtigen industriepolitischen Entscheidung", sagte Sarkozy. "Das ist die Entscheidung zwischen einer leistungsfähigen Industrie und einer bestimmten Vorstellung von Wettbewerbspolitik." Aus seiner Sicht müsse Frankreich eigene Industriezweige im Land erhalten.

Sarkozy hatte mit Milliarden-Hilfen für Alstom auch verhindert, dass Siemens Teile von Alstom übernehmen konnte. Dies hatte zu schweren Spannungen zwischen Paris und Berlin geführt. Zwinkern

Gruss Hans

04.02.2008 22:19
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Alstom

Alstom als ICE-Lieferant Wink

Siemens in der Defensive

Die Deutsche Bahn ist offen für einen Kauf von Hochgeschwindigkeitszügen in Frankreich. Bei der laufenden Ausschreibung für die Lieferung von 15 Hochgeschwindigkeitszügen für internationale Verbindungen gelte der französische TGV-Hersteller Alstom als Mitfavorit, hieß es. Der Siemens-Konzern, der bisher maßgeblich an allen deutschen Hochgeschwindigkeitsprojekten beteiligt war, könnte erstmals einen Auftrag für den ICE verlieren.

Der Auftrag gilt als Weichenstellung für den künftigen Europaverkehr mit Tempo 300 und mehr. Weltmarktführer Alstom geht mit seinem Zug "Alstom Grande Vitesse" (AGV) ins Rennen, der am heutigen Dienstag seine Weltpremiere in der Atlantikstadt La Rochelle feiert. ap

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wirtschaft/aktuell/?cnt=1282884

Gruss Hans

17.01.2008 23:12
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Kommentare: 5617
Alstom

Eröffnung heute 126.14

Schluss 128.79

Gerade mal 0.5% Kurssteigerung, und dies bei den Zahlen.

Verrückt oder ?

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

17.01.2008 23:03
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Alstom verkauft Zukunfts-TGV nach Italien und Argentinien

Alstom verkauft Zukunfts-TGV nach Italien und Argentinien

17.01 20:38

PARIS (AWP International) - Der französische Hochgeschwindigkeitszug der neuen Generation wird in Italien fahren. Der Bahntechnikkonzern Alstom hat für 650 Millionen Euro 25 TGV der neuen Generation AGV1 an den privaten italienischen Bahnanbieter Nuovo Trasporto Viaggiatori (NTV) verkauft. Alstom soll die Züge auch 30 Jahre warten; der Preis dafür ist nicht in der Vertragssumme enthalten. Das teilte die Alstom am Donnerstagabend in Paris mit. NTV erwarb zudem Optionen auf zehn weitere Triebzüge.

In Argentinien will Alstom zudem die erste Hochgeschwindigkeitsstrecke Lateinamerikas bauen. Die geplante TGV-Strecke werde Buenos Aires mit Cordoba verbinden, wie am Vortag bekannt wurde. Das Projekt wird auf eine Milliarde Euro geschätzt.

Die AGV1 werden nicht mehr von Triebköpfen angetrieben, sondern die Motoren sind gleichmässig unter dem Zug verteilt. Das ermöglicht Betriebsgeschwindigkeiten von 360 Km/h. Siemens wendet mit dem neuen ICE eine ähnliche Technik an. Die im Dezember 2006 gegründete NTV will 2011 Bahnstrecken für Tempo 300 in Italien in Betrieb nehmen. Alstom hat 70 Prozent aller Züge weltweit gefertigt, die derzeit mit mehr als Tempo 300 fahren./DP/hn/sc

Gruss Hans