Apple

Apple Aktie 

Valor: 908440 / Symbol: AAPL
  • 267.10 USD
  • +0.50% +1.340
  • 18.11.2019 23:20:00
2'638 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
AApple Watch geht weg wie warme Semmel

Drei Viertel der gesamten Verkäufe:

Apple dominiert Smartwatch-Markt  cool

Die Apple Watch soll sich verkaufen wie geschnitten Brot und dem Smartwatch-Markt damit zu einem erstaunlichen Wachstum verhelfen. Andere Hersteller gucken jedoch in die Röhre.

Bei den Verkaufszahlen der Apple Watch können andere Hersteller nicht annähernd mithalten.

Apple nennt keine offiziellen Zahlen zu den Verkäufen der Apple Watch. Die Marktforscher von Strategy Analytics sind sich jedoch sicher, dass das Modell aus Cupertino bei dem weltweiten Absatz von Smartwatches einen dominierenden Anteil erreicht hat. Demnach sinddie gesamten Verkaufszahlen im zweiten Quartal 2015 um 457 Prozent auf 5,3 Millionen gestiegen. Apple macht dabei mit vier Millionen Einheiten alleine einen Anteil von mehr als 75 Prozent aus, während Samsung mit 400.000 verkauften Smartwatches lediglich einen Anteil von 7,5 Prozent erreicht.

Quelle;

http://www.crn.de/server-clients/artikel-107369.htm

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple allgemein

Aufgegriffen, bin da mit "Otternase" zu 100 % gleicher Meinung;

Na ja, dass Apple nicht jedes Jahr 50% steigen wird, ist schon klar. Meine Zeitachse ist aber eine andere:

Wenn man sich das vom Januar bis heute ansieht, dann stehen wir bei aktuell ($107 -> $122) etwa 15% im Plus in sieben Monaten. Es steht noch das iPhone 6s (?) und das neue iPad an, und ich denke, dass eine aktualisierte Apple TV Box über kurz oder lang auch noch kommen wird.

Allein das iPhone 6s dürfte fen Kurs ordentlich steigen lassen. Das Aktienrückkauf Programm dürfte den Kurs weiter nach oben ziehen, und wenn tatsächlich die 190 Dollar Auslandsmilliarden zu einem reduzierten Steuersatz in die USA gebracht werfen können, könnte das auch für eine Neubewertung sorgen - abhängig davon, wir dir Analysten dieses Geld bewertrn und in ihre Schätzungen eingehen lassen.

Bin weiterhin zuversichtlich, dass wir bei >35-40% Plus übers Kalenderjahr geerechnet herauskommen werden. Wissen tue ich das natürlich nicht, und es können etliche Dinge anders verlaufen. Aber es gibt aus meiner Sicht keinen Grund, der gegen einen weiteren Anstieg (siehe Gründe oben) spräche.

Vielleicht bewerte ich das auch deswegen anders, weil ich davon überzeugt bin, dass solche Kursbewegungen wie in den letzten drei Wochen überwiegend einem Plan folgen, der einigen wenigen große Gewinne zulasten der Masse von Investoren einbringt. Ich finde das absolut nicht normal, und wen  man das auskoppelt (=mittel- bis langfristiger Zeithorizont), so sieht die Apple Aktie eben weiterhin gut aus. Fundamental unf was die Perspektive betrifft.

Diese Artikel, wir der vob Dir gepostete, berufen auxh ja im Wesentlichen auf die bereits zitierte Aussage: geht nicht immer so weiter, und Apple is doomed (weil Jobs gestorben ist) - beides wurde in den letzteren Jahren widerlegt. Im Prinzip spielen sie auf intelektuellere Art das gleiche Spiel wie börsianer1 - sie warten darauf irgendwann mal Recht zu haben, und spielen mit Ängsten. Wink

Und was ist die Realität? Apple ist erfolgreicher denn je, und das zeigt, dass Apple unter Cook einfach da weitermacht, wo Jobs nicht mehr weitermachen konnte.

Also: nein, ich mache mir nur Sorgen über diese Schummelei (m.E. der negative Einfluss des Derivate Marktes), nicht aber weil bei Apple etwas falsch laufen könnte.

Und: 25-30% p.a. sind mir genug. Smile  Ich wundere mich immer wieder, wieso aus der Schweiz so wenig Interesse an den Apple-Aktien vorhanden ist, bei diesem Marktwert weltweit und dieser Performance die letzten 15 Jahre  Mail 1

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple's Aktienrückkauf-Programm

  Mr. COOK scheint ja echt für viele Milliarden Apple Aktien zurück zu kaufen, um diese ein zu motten, zu schreddern. Das erhöht den Durchschnittskurs der verbleibenden Shares. :lick:

Dass der Kurs möglichst günstig sein muss, versteht sich von selbst. Darum, ein vorübergehende Erscheinung, das müsste sich noch diese Woche zeigen.

Der Luigi ist übrigens in den verdienten FERIEN.

:rolleyes:

 

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple & BMW

Elektromobilität: Apple und BMW liebäugeln miteinanderApple: neue Gerüchte über Zusammenarbeit mit BMWDienstag, 4. August 2015 10:34

CUPERTINO (IT-Times) - Schon Ende Juli wurden Gerüchte über eine mögliche Kooperation zwischen Apple und dem Münchner Autobauer BMW laut. Unter anderem soll Apple an der Karosserie es BMW-Elektroautos i3 interessiert sein, heißt es.

 

Quelle, vgl. Seite 1 & 2.;

http://www.it-times.de/news/apple-neue-geruchte-uber-zusammenarbeit-mit-bmw-112680/?src=rss

 

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple im Rückwärtsgang - Shorter am Werk ?

Apple im Rückwärtsgang - Shorter am Werk ? 
 

 

- Apple-Aktienanalyse von Analyst Steven Milunovich von der UBS:

Im Rahmen einer aktuellen Aktienanalyse bestätigt Aktienanalyst Steven Milunovich von der UBS seine Kaufempfehlung für die Aktien von Apple Inc. , den Produzenten von iPhones und iPads.

Apple werde nach den robusten Umsätzen in diesem Jahr auch im kommenden Jahr ein Erlöswachstum erzielen, so die Einschätzung der UBS-Analysten. Analyst Steven Milunovich schätzt, dass Apple im Geschäftsjahr 2016 245 Mio. iPhones verkaufen könne. Upgrades auf neuere iPhone-Modell seien der zuverlässigste Indikator. Historisch gesehen, würden zwei Drittel der Käufe auf schon existierende iPhone-Nutzer zurückgehen. Laut Apple hätten 73% der installierten Basis noch keine Umstellung auf das iPhone 6 oder 6 plus vorgenommen.

Im Hinblick auf die jüngste Bekanntgabe von Abnahmeverpflichtungen könnte es bei der Umsatzplanung von Apple für das laufende Quartal noch Luft nach oben geben. Mit in Aussicht gestellten Erlösen im September-Quartal von 49 bis 50 Mrd. USD liege Apple deutlich unter dem Niveau, welches durch die Abnahmeverpflichtungen impliziert werde. Die Umsätze könnte näher bei 62 Mrd. USD liegen, was einen Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von 47% bedeuten würde.

 

Die Aktienanalysten der UBS halten in ihrer Apple-Aktienanalyse am "buy"-Votum sowie am Kursziel von 150,00 USD fest.

 

Quelle;

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Apple_Aktie_Tiefstapeln_ist_angesagt_Aktienanalyse-6632397

Momentan klopfen Shorter wie z.B. US-Investmentbanken die Apple Aktien, der Kapitalmässig grösste Brocken im Dow Jones, brutal runter;  

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Es ist immer wieder festzustellen, dass "grosse Brocken" nach grossem Anstieg von Finanz-Haien - z.B. durch in Umlauf bringen von negativen, gar Falschmeldungen, Vermutungen ect., Unruhe stiften Und die so Verunsicherten dann aus der Aktie jagen. Apple mit 661 Billionen $ Marktkakpitulation, ganz am Schluss des Dow Jones heute, unglaublich Mail 1

  

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple noch im Rückwärtsgang

Eine andere, sehr optimistische Einschätzung;

An einem gewissen Punkt noch in diesem Jahr, wird Apple wie eine Spiralfeder explodieren, die jetzige Dow Wirkung wird verdammt werden. Wir wollen unser Geld genau dort haben, um die Fahrt dann zu genießen.

Quelle;

http://seekingalpha.com/article/...5425abd27a656971d864fe22cbd31&uprof=45

cool

 

 

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.11.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'066

Was ist bloss mit Apple los?
 

Apple hat in China jüngst die Marktführerschaft unter den Smartphone-Anbietern verloren. Gleichzeitig geht die Aktie seit Veröffentlichung der Quartalszahlen talwärts. Eine Kaufgelegenheit oder ein Grund zur Sorge?

Von Pascal Züger

Die in den letzten Jahren erfolgsverwöhnten Apple-Aktionäre mussten seit dem 20. Juli einen Kurssturz ihrer Papiere von über 12 Prozent hinnehmen. Aktuell notiert die Aktie bei knapp 115 Dollar, nachdem der Titel vor zwei Wochen noch 132 Dollar wert war. Die jetzige Notierung bedeutet gleichzeitig der tiefste Stand seit Mitte Januar. Ziehen beim mit Abstand wertvollsten Börsenunternehmen etwa dunkle Wolken auf?

Einer der Auslöser des Kurssturzes war die Veröffentlichung der Quartalszahlen: Die Erlöse stiegen im Jahresvergleich zwar um ein Drittel auf 49,6 Milliarden Dollar und der Gewinn gar um 38 Prozent auf 10,7 Milliarden Dollar. "Doch damit lagen die Zahlen unter den hohen Erwartungen", sagte Alfred Steininger, Analyst bei der St. Galler Kantonalbank, gegenüber cash. Es sei dann im Anschluss an die Zahlen bei den Anlegern zu Gewinnmitnahmen gekommen.

Vor allem beim iPhone, welches noch immer als Zugpferd von Apple gilt, erhofften sich Investoren bessere Zahlen. Der Anteil des iPhones am Gesamtumsatz Apples lag in den letzten Quartalen bei ungefähr 70 Prozent, der Anteil am operativen Gewinn gar noch darüber. Aber auch hier ist kein Endloswachstum möglich. "Generell gibt es im Smartphone und High-End-Markt Sättigungstendenzen - Samsung hat zum Beispiel jüngst wieder Marktanteile verloren", sagt Analyst Steininger.

Ausserdem machte sich auch Enttäuschung breit, weil Apple-Chef Tim Cook ein Geheimnis aus den konkreten Absatzzahlen der neuen Apple-Watch macht, welche im April auf den Markt kam. Die Smartwatch ist noch nicht so in Fahrt gekommen. Obwohl Apple selbst dazu keine Stellung nimmt, gibt es Schätzungen, dass bislang etwa 2 Millionen Stück verkauft wurden. Dies läge klar unter den im Voraus erwarteten 3 bis 5 Millionen verkauften Uhren.

Marktführerschaft in China verloren

Ein wichtiger Markt für das aus dem kalifornischen Cupertino stammende Unternehmen ist China. Aber genau dort hat Apple jüngst seine Marktführerschaft im Bereich Smartphones an die beiden einheimischen Hersteller Xiaomi und Huawei verloren, nachdem das amerikanische Unternehmen im ersten Quartal 2015 noch die Führung innehatte. Xiaomi, erst 2010 gegründet, bietet Smartphones zu deutlich günstigeren Preisen als die etablierten Konkurrenten an. Weltweit steht das Unternehmen bereits auf Platz drei hinter Apple und Samsung.

Nichtdestotrotz verkauft Apple in China so viele iPhones wie nie zuvor. Im zweiten Quartal waren die Verkäufe um 85 Prozent gestiegen, die Umsätze verdoppelten sich nach Angaben von Apple auf 13 Milliarden Dollar. 26 Prozent des Umsatzes und sogar 37 Prozent des Gewinns stammen aus dem Reich der Mitte.

Halten oder Kaufen?

Die Schwächephase beim Apple-Aktienkurs könnte laut Steininger noch etwas andauern. Die St. Galler Kantonalbank empfiehlt bei Apple-Titeln derzeit ein "Halten". "Der Fair Value der Apple-Aktie liegt um die 110 bis 115 Dollar - geht der Aktienkurs tiefer, würde ich den Titel jedoch auf Kauf stufen", so Steininger.

Analysten der Grossbanken Credit Suisse (Stand 22.7) und UBS (Stand 3.8.) empfehlen bereits jetzt zum Kauf der Apple-Aktie. Ihr 12-Monats-Kursziel setzen sie bei 145 bzw. 150 Dollar pro Apple-Titel an. Beim aktuellen Stand von 115 Dollar ist dies ein Aufwärtspotential von immerhin 25 bis 30 Prozent.

Nicht nur Apple selbst, sondern auch deren Zulieferer leiden derzeit: Die Titel des Halbleiterherstellers AMS haben in den letzten 4 Wochen knapp 2 Prozent an Wert eingebüsst, und diejenigen des Präzisionskomponenten-Herstellers SFS seit Jahresbeginn bereits 16 Prozent.

CASH

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
@ Zyndicate,

Vergiss ALLES, wie ich geschrieben habe, schon mehrmals, ist Apple immer wieder nach starkem Anstieg, Opfer von

Short-Attaken der Finanz-Mafia, auch kürlich wiederum, denn mit den Fundamentaldaten stimmt alles, selbst in China gehen

die Apple-Smarthones weg wie warme Weggli. Diese Basher wissen doch genau, dass Apple am 8.9. sein neues iPhones-6s vorstellen wird, und bereits 90 (neunzig Millionen) Stück bestellte. Mr. Cook wird es wohl am besten wissen, wie es bei Apple tatsächlich so läuft. Nach den neuen Modellen steigt der Kurs bekanntlich regelmässig, die wollen dann eben noch günstig rein oder zukaufen, damit sie im Sept. dabei sind. Darum lasse ich mich von den Empfehlungen von "Analysten", "Experten" ect. nie beeinflussen, schon gar nicht i.e. Kauf- oder Verkaufsempfehlung.

 

Also Zyndicate, halt die ohren steif.

Dirol

      Seht Ihr Apple-Freunde,    

Es wird GRÜNEN HEUETE BEI APPLE. 

$ 115.56 + 0.92 (+ 0.80%)

Pre-market: 112.95 +0.33 (0.29%)

Aug 5, 8:45AM EDT  NASDAQ real-time data - 

Currency in USD

money mouth  cool  money mouth

 

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

boersenspiel
Bild des Benutzers boersenspiel
Offline
Zuletzt online: 12.11.2018
Mitglied seit: 29.01.2009
Kommentare: 1'335
Independent Research stuft die Aktie auf Kaufen hoch
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.11.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'066

Elf Millionen Probe-Kunden für Apples Streaming-Musikdienst

06.08.2015 13:55

CUPERTINO (awp international) - Apples neuer Streaming-Musikdienst hat im ersten Monat seiner kostenfreien Testphase elf Millionen Probekunden angelockt. Davon hätten sich zwei Millionen für den teureren Familien-Tarif für bis zu sechs Nutzer entschieden, sagte Apple -Manager Eddy Cue der Zeitung "USA Today" von Donnerstag. Apple Music war Ende Juni gestartet und hat eine dreimonatige kostenlose Probezeit. Es wird sich also erst im Herbst zeigen, wie viele Menschen als zahlende Kunden an Bord bleiben.

Sollten die 11 Millionen Nutzer auch nach dem Ende der Probezeit dabei bleiben, käme Apple damit nah an die rivalisierenden Streaming-Dienste heran. Der aktuelle Marktführer Spotify kommt auf 20 Millionen zahlende Mitglieder bei insgesamt 75 Millionen Nutzern. Allerdings hat Apple auch grössere Ambitionen, das Musik-Geschäft zu verändern. Laut Medienberichten hat der iPhone-Konzern auf längere Sicht die Marke von 100 Millionen Kunden für seinen Musik-Dienst im Visier. Apple hat insgesamt rund 800 Millionen Kunden, die ihre Kontodaten bei dem Unternehmen hinterlegt haben.

Bisher setzte Apple vor allem auf den Verkauf von Musik zum Herunterladen. Nach Schätzungen von Branchenexperten müsste der Konzern gut 30 Millionen Kunden für seinen Streaming-Service gewinnen, um den Umfang des bisherigen Download-Geschäfts zu erreichen. Beim Streaming wird die Musik direkt aus dem Netz abgespielt./so/DP/stk

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
@ Apple Bashing, dann Bushing !

:lick: Hallo Apple Freunde

1. Hab's doch hier beschrieben, vor dem Rücksetzer, dass die Finanz-Haie Apple mit Bashing prügelten was es hergab,

2. Am Tiefpunkt dann genau termingerecht sieben Aufstufungen - nachdem man sich viel günstiger eingedeckt hatte, und der Kurs zog ganz natürlich & folgerichtig wieder an,

3. Heute kam dann noch die finaale Meldung, man habe das ganze als viel zu negativ eingeschätzt, dies genügte, und Apple steht an 2. Stelle im Nasdaque mit einem Plus von 3.64 %.

4. Alles sehr gut und methodisch geplant und ausgeführt, oder nicht ?

Der Apple Kurs rankt sich jedenfalls wieder aussergewöhnlich schnell hoch, dass es eine Freude ist, Apple Aktionär zu sein, und dazu noch krass fett investiert mit den günstigeren Zukäufen ;)

 

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.11.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'350
Automobilbranche: Neue Hinweise für ein Apple-Auto

Die kalifornische Computerfirma interessiert sich für das Autogeschäft.

http://www.nzz.ch/apple-will-testgelaende-fuer-auto-1.18597033

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple in 12 Monaten ?

 Ich denke, dies ist eine momentane süsse Gelegenheit einzukaufen, denn der Preis wird bald über 130 $, den höchsten Bereich in diesem Jahr sich wieder einpendeln, und dann steigen bis 146 $ innerhalb eines Jahres.

Quelle;

http://seekingalpha.com/article/...2fac6e1874bba18b3b50a&uprof=45

cool

 

  

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple-Freunde; Hände jetzt ruhig halten ?

Apple-Freunde; Hände ruhig halten ?

Vor der Neuvorstellung am 9. September wird doch erfahrungsgemäss nochmals brutal runtergeprügelt, knallhartes Bashing betrieben, nur noch schleche Apple Nachrichten ect.

Faktum ist;

Momentan steht (wieder einmal) Apple im Negativ-Fokus, nachdem die Aktie von den im Juli markierten All-Time-Highs zweistellig zurückgesetzt hat. So wird ein Ende der Apple-Party befürchtet, da man sich einen schwungvolleren Start der Apple Watch erhofft habe und zugleich das iPhone in China an Popularität verliere.

Im Klartext heisst das; Die Hammelherde wird von den Finanzhaien immer knallhart bewusst i.d. falsche Richtung gesteuert, damit man sie dann auch richtig abkassieren kann. Also; Immer auch noch selber denken und richtig SCHLUSSFOLGERN.

Doch:

Überlegen Sie einmal selbst, wie oft Sie in den vergangenen Jahren schon vom Abgesang auf die Apple-Aktie gelesen haben und wie sich die Kurse davor und danach entwickelt hatten. Sie werden feststellen, dass negative Kommentare immer dann aufkommen, wenn Korrekturphasen laufen. In der Regel ist der Pessimismus schließlich am größten, kurz bevor der Kurs wieder nach oben umkehrt, und mit den anschließend steigenden Notierungen dreht auch die Stimmung sukzessive wieder ins Positive. So war es immer, und so wird es natürlich auch in der Zukunft sein. Damait werden so mit diesen Zyklen Milliarden verschoben, und natürlich auch verdient durch die Finanz-Haie.

Faktum;
- Apple hat jetzt ein KGV von gegen 10, :lick:
- Umsatz & Gewinn haben gegenüber dem Vorjahresquartal um ca. 35-39 % zugelegt. :rolleyes:
- an diese Shares wollen viele, viele möglichst sehr günstig ran Pleasantry

Quelle;

http://www.boerse.de/geldanlage/Die-Apple-Aktie-und-warum-si…

:keks::confused:

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde,
so gibt es keine Situation,
in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

 

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple go go

Wir lassen uns von Neidhammeln doch nicht ablenken, auch bei mir bleibt Apple die weitaus fetteste Position im Portefeuille bestehen.

Hier die Tatsachen;

Gartner China Daten bestätigen weiterhin robustes Wachstum für das iPhonebei Absatz und Marktanteil. Die Tatsache, dass dieses Wachstum trotz Rückgang im gesamten Smartphone-Markt in China aufgetreten ist, versteht sich als ein sehr gutes Vorzeichen für das September-Quartal 2015.

Hbe dies schon vor diesem Bericht so als gegeben angenommen, denn Apple baut seine Läden in China immer noch rasant aus, folglich mehr Läden, noch mehr Umsatz. Dieser Markt ist noch lange nicht gesättigt, und dann kommt noch Indien, Inonesien dran   money mouth

Die chinesische Markt Daten zeigen auch, dass diese neue "Bären These", dass China wäre der Untergang von Apple, ist nicht durch eine einzige  Tatsachen gestützt. Stattdessen wird China weiterhin ein Umsatzwachstum sein für das iPhone, ein regelrechter "Kraftstoff" für Apple.

Quelle;

http://seekingalpha.com/article/...e9880143d1fade10aa711&uprof=45

 

 

 

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Tim Cook über China

  http://www.cnbc.com/2015/08/24/...h-in-china-through-july-august.html

Apple CEO Tim Cook spoke to CNBC's Jim Cramer about the company's performance during the recent turmoil.

"As you know, we don't give mid-quarter updates and we rarely comment on moves in Apple stock," Cook wrote. "But I know your question is on the minds of many investors."

"I get updates on our performance in China every day, including this morning, and I can tell you that we have continued to experience strong growth for our business in China through July and August. Growth in iPhone activations has actually accelerated over the past few weeks, and we have had the best performance of the year for the App Store in China during the last 2 weeks."  China zieht momentan zwar alle Börsen runter, doch Apple brummt auch in China weiterhin. Logisch, die bauen ja auch die Läden kontinuierlich immer weiter aus. Glücklich ist, wer unter 95 $ kräftig nachgekauft hat, im Wissen darum, was Apple bedeutet, JETZT und in der ZUKUNFT ebenso. Mail 1  Good  *dirol*

 

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
APPLE; Leute, cool bleiben;

Bei Apple weiss man was man hat;

QUALITÄT & ZUKUNFT;

$ 107.96

+ 2.19 (+ 2.08%)

:)

Real-time: 1:17PM EDT NASDAQ real-time data - Disclaimer

Currency in U

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple; Leute, ganz cool bleiben;

Auch Apple eine Kurs-Schaukel, da wurden Gestern aber einig Stopp-Loss abgefischt bis 92 $,

und jetzt geht es wieder rauf, viele Hoffnungen auf den neue Produkte-Einführungen Anfangs September.

Wer hat günstig nachgekauft ?  Give rose

Pre-market: 109.60 +6.48 (6.28%)

Aug 25, 6:30AM EDT  NASDAQ real-time data - Disclaimer Currency in USD

 

Tim COOK intervenierte Gestern mit E-Mail;

http://www.ibtimes.com/apple-inc-aapl-shares-plummet-despite-ceo-tim-coo...

Inner 4 Minuten erholte sich der Apple-Kurs um ganze  10 $    Crazy

http://seekingalpha.com/article/3461386-why-apple-investors-shouldnt-fea...

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Moneymaker78
Bild des Benutzers Moneymaker78
Offline
Zuletzt online: 13.03.2019
Mitglied seit: 01.11.2012
Kommentare: 1'215

Ich hab mein Apple Faktor4 gestern als es auf 92 fiel,für 38 leider verpasst zu kaufen,hab ihn eingegeben aber das ging so schnell,der 2. Versuch dann aber für 44 hat es dann geklappt. Krass was da los ist im Moment !

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple: Schaukelbewegungen ....

Heute wiederSchaukelbewegungen, doch

- am Ende ein Plus von 2.94 %:look:

Apple Inc. (AAPL)
Watchlist
$ 112.92 +3.23 (+2.94%) NASDAQ - As of 4:00PM EDT
After Hours: 112.74 -0.18 0.000 (-0.16%) 04:13pm EDT

War den ganzen Tag abwesen, konnte erst jetzt einen Blick auf Apple werfen,
doch jetzt tanzen natürlich wieder zwei Luigi's für alle Investierten hier;


MMMMMMMMMMMM

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple; Was Apple am 9.9.15

wohl wieder für neue Perlen aus ihrer Patentküche hervorzaubern werden, Sitzplatzreservierung von 7'000 Sitzplätzen erforderlich ?;

http://seekingalpha.com/article/3474496-apples-september-9-e…

:lick:

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.11.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'066

Apple stellt voraussichtlich neue iPhones vor

09.09.2015 06:26

SAN FRANCISCO (awp international) - Von Apple wird am Mittwoch die Vorstellung neuer iPhones erwartet. Laut Medienberichten dürfte der Konzern bessere Chips und Kameras in die aktuellen Gehäuse-Formen der Modelle iPhone 6 und 6 Plus packen. Ausserdem spekuliert wird über Displays, die neben Berührungen auch die Stärke des Drucks erkennen können und damit zusätzliche Bedienmöglichkeiten erlauben.

Bei dem Event in San Francisco (ab 19.00 MESZ) dürfte der Konzern zudem eine neue Version seiner Fernsehbox Apple TV präsentieren. Sie soll nach bisherigen Gerüchten auch über die Siri-Sprachsteuerung bedienbar sein und das Installieren von Anwendungen aus einem neuen App Store erlauben.

Dazu gehörten auch Spiele und Apple darauf bei der Vorstellung des Geräts einen besonderen Schwerpunkt setzen, berichtete die "New York Times". Es wäre die erste Aktualisierung des Geräts in drei Jahren und das Konzept könnte dafür sorgen, dass deutlich mehr Inhalte über Apps auf den Fernsehbildschirm kommen. So entwickele die zu Twitter gehörende Livestreaming-App Periscope eine App für das Apple TV, berichtete das Technologie-Blog "TechCrunch". Periscope-Nutzer können Live-Video von ihren Smartphones übertragen.

Lange wurde spekuliert, dass es mit einem neuen Apple TV in den USA auch gleich einen Online-Dienst geben werde, der Fernsehprogramme auf das Gerät bringt. Doch laut Medienberichten laufen die jahrelangen Verhandlungen mit den Sendern immer noch, mit einem Start sei nicht vor dem kommenden Jahr zu rechnen. Auch die Ultra-HD-Auflösung werde das neue Apple TV noch nicht unterstützen, hiess es beim Tech-Blog "9to5Mac", das eine sehr gute Treffer-Quote bei Vorab-Informationen zu Apple-Neuheiten hat.

Das Event wurde diesmal in einen deutlich grösseren Veranstaltungsort als sonst angesiedelt. Das Bill Graham Civic Auditorium hat schon eine gewisse Apple-Tradition: Hier wurde 1977 bei einer Messe der Computer Apple II vorgestellt - das erste kommerziell erfolgreiche Gerät des Unternehmens.

Möglicherweise könnte Apple am Mittwoch auch ein grösseres Modell seines iPad-Tablets vorstellen, über das schon länger spekuliert wird. Das vor allem für Unternehmen gedachte "iPad Pro" soll laut Medienberichten eine Bildschirm-Diagonale von 12,9 Zoll (knapp 32,8 cm) bekommen. Die Bildschirme der aktuellen Modelle sind 9,7 und 7,9 Zoll gross. Amerikanische Apple-Beobachter stritten bis zuletzt darüber, ob das neue Tablet schon jetzt oder bei einem separaten Event voraussichtlich im Oktober vorgestellt wird. Die iPad-Verkäufe schwächeln seit rund einem Jahr. Ein "iPad Pro" soll das Geschäft mit Firmenkunden ankurbeln. Konkurrenten wie Samsung oder Lenovo haben bereits grosse Tablet-Computer im Angebot./so/DP/zb

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.11.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'066

Apple startet TV-Offensive - Neue iPhone-Displays erkennen Druck

10.09.2015 06:52

(Ausführliche Fassung)

SAN FRANCISCO (awp international) - Apple will die Zukunft des Fernsehens mitbestimmen. Der iPhone-Konzern kündigte am Mittwoch einen App Store für seine Fernseh-Box Apple TV an. "Unsere Vision für das Fernsehen ist einfach und vielleicht etwas provokant. Wir glauben, die Zukunft des TV liegt in Apps", sagte Konzernchef Tim Cook. Wie erwartet zeigte Apple auch aufgefrischte iPhone-Modelle mit weiterentwickelter Bedienung. Ihre Displays erkennen erstmals auch die Stärke des Drucks und erlauben so neue Funktionen. Ausserdem gab es ein grösseres iPad Pro, das den schwächelnden Absatz der Apple-Tablets ankurbeln soll.

Die potenziell grösste Tragweite hatten jedoch die Ankündigungen zu den Fernsehplänen mit der offenen App-Plattform. Die Transformation des TV-Geschäfts durch Apps finde bereits statt, betonte Cook in San Francisco. Als ein Beispiel nannte er Streaming-Dienste wie Netflix. Die neue Apple-TV-Box lässt sich auch mit Sprachbefehlen steuern und kann Inhalte über verschiedene Angebote hinweg suchen. Über sie will Apple Spiele und Online-Shopping auf die Fernseher bringen.

Apple ist bei weitem nicht das erste Unternehmen, das Fernsehen und Internet verknüpfen will. Der Grossteil der Fernsehgeräte wird heute als "Smart-TV" mit Internet-Zugang verkauft. Ihre Bedienung im Online-Bereich wurde jedoch häufig als zu unbequem und die Chips als zu langsam kritisiert. Zugleich sind unter anderem Amazon und Google mit eigenen TV-Boxen auf dem Markt, die ebenfalls Apps wie Spiele auf den Fernseher bringen. Das neue Apple TV ist mit einem Preis ab 149 Dollar in den USA teurer als Konkurrenzgeräte. Preise für Deutschland sollen erst zum Marktstart Ende Oktober folgen.

Mit dem "3D Touch" erweitert Apple erstmals seit dem Start des ersten iPhone 2007 die Art, wie ein berührungsempfindliches Smartphone-Display bedient wird. Durch die Stärke des Drucks kann man zum Beispiel zusätzliche Informationen oder Menüs aufrufen. Die Funktion können App-Entwickler in ihre Anwendungen integrieren, unter anderem in Spielen bietet das neue Möglichkeiten.

Äusserlich sehen das neue iPhone 6S und das grössere 6S plus genauso aus wie die aktuellen 6er-Modelle. Die Technik wurde jedoch stark erneuert. Die Chips sind schneller, die Kamera hat jetzt 12 Megapixel und kann auch Video in besonders hoher Ultra-HD-Qualität aufnehmen. Die Preise für das iPhone 6S fangen in Deutschland auf dem bisherigen Niveau bei 739 Euro an.

Die Planke für die neuen iPhone-Modelle hängt hoch: Vor einem Jahr sorgten die beiden 6er-Geräte mit erstmals deutlich grösseren Bildschirmen im Weihnachtsgeschäft für einen Absatzsprung von 46 Prozent auf rund 74,5 Millionen Geräte. Die Börsianer liessen sich von den Neuheiten nicht beeindrucken: Die Apple-Aktie gab am Mittwoch um knapp zwei Prozent nach.

Das neue iPad Pro hat einen deutlich grösseren Bildschirm mit einer Diagonale von 12,9 Zoll (knapp 32,8 cm). Dazu gibt es eine klappbare Tastatur und einen Eingabestift. Apple demonstrierte, wie Büro-Arbeiter, Bildbearbeitungs-Spezialisten oder Ärzte es einsetzen können. Das entspricht der Erwartung, dass das grössere iPad mit professionellen Nutzern im Blick entworfen wurde.

Mit dem 2010 eingeführten iPad hatte Apple die totgeglaubte Gerätekategorie der Tablet-Computer zu neuem Leben erweckt. Zuletzt schwächten sich die Verkäufe jedoch ab, unter anderem weil Nutzern häufig ein grosses Smartphone ausreicht. Das iPad sei "der klarste Ausdruck unserer Vision für die Zukunft des Computers", sagte Cook.

Ausserdem stellte Apple bei dem mehr als zwei Stunden langen Event neue Software für seine Computer-Uhr vor. In die Apple Watch wird künftig auch Facebooks Kurzmitteilungsdienst Messenger integriert - das heisst, die Nachrichten können direkt von dem Gerät beantwortet werden. Bisher ging das mit Apples hauseigenem SMS-Ersatz iMessage. Ausserdem setzte Apple einen Schwerpunkt auf Gesundheitsfunktionen und demonstrierte, wie über die App der Firma AirStrip Daten von medizinischen Geräten auf die Uhr kommen./so/DP/zb

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple up-date auf $ 160

      Apple up-date 

Analyst Alex Gauna hält die Bedenken des Marktes im Hinblick auf eine Wachstumsabschwächung für übertrieben. Es bestehe immer noch beträchtliches Potenzial für Marktanteilsgewinne. Die Einführung von 3D NAND, dem A9x-Prozessor, der OLED-Displaytechnologie sollte dem Upgradezyklus von Apple dienlich sein und Möglichkeiten für eine Ausweitung der Margen in 2016 bieten.

In ihrer Apple-Aktienanalyse stufen die Analysten von JMP Securities den Titel nach wie vor mit "market outperform" ein und erhöhen das Kursziel von 150,00

auf 160,00 USD.

cool

Quelle;

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...imistisch_Aktienanalyse-6721297

 

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.11.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'066

Schadsoftware gelangt in chinesischen App Store von Apple

21.09.2015 10:06

(Ausführliche Fassung)

CUPERTINO (awp international) - Cyberkriminellen in China ist es gelungen, rund 40 mit Schadsoftware verseuchte Apps durch die Kontrollen in Apples Download-Plattform für iPhone und iPad zu bringen. Darunter waren populäre Anwendungen wie die Messaging-App WeChat und die Taxi-App Didi Kuaidi - wodurch mehrere hundert Millionen Nutzer betroffen sein könnten. Apple habe die Anwendungen inzwischen aus dem App Store entfernt, erklärte das Unternehmen in der Nacht zum Montag. Das chinesische Staatsfernsehen CCTV sprach am Sonntag sogar von über 350 betroffenen Apps.

Auslöser des Problems sei gewesen, dass einige App-Entwickler eine präparierte Version der Apple-Software Xcode zum Schreiben ihrer Anwendungen genutzt hätten, erklärte die IT-Sicherheitsfirma Palo Alto Networks, die den Angriff mit aufgedeckt hatte. Nach ihren Erkenntnissen konnten die damit erstellten Apps unter anderem Passwörter abgreifen.

Apple stellt sein Xcode den Software-Entwicklern zur Verfügung, dennoch griffen einige wohl auf eine gefälschte Version zu, weil sie sich schneller herunterladen liess, hiess es im Technologie-Blog "Recode" unter Berufung auf informierte Personen. Durch die Internet-Zensur des chinesischen Staates kann die offiziellen Quelle des Entwickler-Werkzeugs auf der Website apple.com häufig nur schlecht erreicht werden. Daher bedienten sich die Entwickler bei einer vermeintlichen Originalversion von XCode, die in einem Cloud-Speicher des chinesischen Internetkonzerns Baidu abgelegt worden war. Das manipulierte Xcode-Programm wurde inzwischen bei Baidu entfernt.

Apple teilte mit, man wolle sicherstellen, dass die App-Anbieter ihre Anwendungen mit der originalen Xcode-Version erneuerten. WeChat mit über 500 Millionen Nutzern erklärte inzwischen, dass die neue Version der App wieder sicher sei. Unter den weiteren verseuchten Apps waren laut Palo Alto Networks Spiele sowie Anwendungen für Banking, Aktienhandel, Online-Netzwerke, Karten und Kommunikation.

Unklar bleibt, wie die Apps die Kontrollen von Apple passieren konnten. Es ist der erste bekanntgewordene erfolgreiche Angriff auf den App Store. Der Konzern lässt Anwendungen auf seine Geräte grundsätzlich nur aus dem hauseigenen App Store laden. Dank der Kontrollen sollen die Nutzer, die im Apple-System bleiben, sich auf die Sicherheit der Apps verlassen können. Bisher schien das System gut funktioniert zu haben: Schadsoftware war nur für von Nutzern "geknackte" iPhones bekanntgeworden, die auch Anwendungen aus anderen Quellen laden können. Apple nutzte die Sicherheit auch als Argument im Wettbewerb mit dem meistgenutzten Smartphone-System Android.

Bei Googles Android-System können Apps grundsätzlich nicht nur aus dem Play Store des Konzerns, sondern auch aus anderen Download-Plattformen geladen werden. Während es im Play Store ähnlich strikte Kontrollen wie bei Apple gibt, kam über einige der vielen anderen App-Dienste in der Vergangenheit bereits Schadsoftware auf die Geräte der Nutzer./so/DP/fbr

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.11.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'066

Presse: Apple setzt Jahr 2019 als Zielmarke für Elektroauto

21.09.2015 20:49

SAN FRANCISCO (awp international) - Apple will laut einem Zeitungsbericht in vier Jahren ein Elektroauto fertighaben. Der iPhone-Konzern habe die Entwicklung beschleunigt und als Zieldatum das Jahr 2019 gesetzt, schrieb das "Wall Street Journal" am Montag unter Berufung auf informierte Personen. Die Verantwortlichen hätten die Erlaubnis bekommen, das bisher 600 Mitarbeiter starke Team zu verdreifachen. Das Auto selbstfahrend zu machen, sei erst mit der Zeit geplant, hiess es.

Über Apples Pläne, ein Elektroauto zu bauen, wird bereits seit Anfang des Jahres berichtet. Der Konzern äussert sich nicht dazu. Nur einmal meinte Top-Manager Jeff Williams bei einem Bühnenauftritt neckisch: "Das Auto ist das ultimative Mobil-Gerät, nicht wahr?"

Die Geschäft der Autoindustrie wird gerade durch Unternehmen aus dem Silicon Valley umgekrempelt. Die Autos werden mit der Vernetzung über das Internet immer stärker von Software beherrscht. Google arbeitet zudem seit rund sechs Jahren an der Technologie für selbstfahrende Fahrzeuge und testet bereits den Prototypen eines eigenen elektrischen Zweisitzers. Das Auto soll später komplett vom Computer gesteuert werden und ohne Lenkrad und Pedale auskommen.

Elektroautos haben bisher - auch angesichts der niedrigen Treibstoff-Preise - nur einen geringen Anteil am Automarkt. In den kommenden Jahren wollen aber diverse etablierte Hersteller weitere Modelle mit Elektro-Antrieb auf den Markt bringen. Ein Grund dafür sind die strikten Vorgaben für den CO2-Ausstoss./so/DP/he

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 01.10.2019
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'416

 

Es gibt noch Hoffnung. Smile

Auch wenn GS gelegentlich zu Übertreibungen neigen mag, sollte ich so doch wieder, und zwar mit Gewinn, zu meinem investierten Kapital  kommen. Selbst, wenn ich mal 10% vom Kursziel subtrahiere.

 Apple: Goldman Sachs sieht Kurspotenzial von 40 Prozent!

Kategorien: Aktienanalysen | News Nordamerika | Uhrzeit: 15:18

 

New York (Godmode-Trader.de) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs stuft den Technologiekonzern Apple nach einem Analystenwechsel mit „Buy" und einem Kursziel von 163 Dollar ein und führt die Aktie nun in der als attraktiv eingeschätzten Branche Consumer Hardware/Mobility und nicht mehr unter IT- Hardware/Systems. Analystin Simona Jankowski ist für die durchschnittliche Gewinnerwartung (bereinigt, je Aktie) deutlich optimistischer als der Marktkonsens.

Goldman Sachs sieht ein Aufwärtspotenzial der Aktie auf Sicht der kommenden 12 Monate von 40 Prozent. Das Kursziel der Expertin liegt bei 163 US-Dollar, im Vergleich zum FactSet-Marktkonsens von 145 Dollar.

 

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple steigt .....

 Apple momentan im Steigflug;

$ 115.24 +0.92 (0.81%)

Real-time:   2:59PM EDT NASDAQ real-time data - Disclaimer

Currency in USD

Möglich Ursache;

http://www.fool.com/investing/general/2015/09/24/...-a-good-year-for-apple-in.aspx

Apple hat mehr als 30 %  Vorbestellung zum letzten Jahr mit dem am 29.09.115 in Auslieferung kommenden neuen iPhone-6s, macht in immer anderen Ländern (Indien ect.) immer mehr neue Läden auf.

Ich s ehe da vorläufig rein gar nicht's von Stagnation wink

cool

Wer bei ca. 95 $ den Kessel nicht runter gestellt hat, hat grobfahrlässig gehandelt.

 

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Apple's E-Auto 2019 ?

Apple rüstet kräftig für sein E-Auto nach, Verdreifachung des Personals;

http://www.format.at/wirtschaft/international/apple-e-auto-5864843

Drinks

 

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.11.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'066

Apple erneut wegen Arbeitsbedingungen bei Zulieferer in der Kritik

25.09.2015 11:23

Hongkong (awp/sda/afp) - Zum weltweiten Verkaufsstart des neuen iPhone 6S haben Verteidiger von Arbeitnehmerrechten am Freitag die Arbeitsbedingungen beim chinesischen Apple-Zulieferer Lens Technology angeprangert. Dieser stellt berührungsempfindliche Bildschirme für Apple-Smartphones her.

Lens Technology zwinge seine Mitarbeiter zu Überstunden, halte Gehälter zurück und bringe gleichzeitig die Gesundheit der Beschäftigten in Gefahr. Dies erklärte die in Hongkong ansässige Vereinigung von Studenten und Akademikern gegen strafbare Machenschaften von Unternehmen (Sacom).

Apple müsse "umgehend Massnahmen ergreifen, um der Ausbeutung bei seinen Zulieferern ein Ende zu setzen", forderte Sacom. Der US-Konzern müsse seine unternehmerischen Verpflichtungen wahrnehmen und den Beschäftigten einen Arbeitsplatz zusichern, der ihnen Würde und Respekt gebe.

Sacom verwies auf Beschäftigte des Zulieferers, die einen Monat lang ohne einen Tag Pause arbeiten mussten und wochenlang kein Gehalt ausgezahlt bekamen. Ausserdem seien "Staub, Lärm, verschmutztes Wasser, chemische Substanzen ein wiederkehrendes Problem in den Werkstätten".

Die Vereinigung untersuchte monatelang die Arbeitsbedingungen in drei Fabriken von Lens Technology. Dafür arbeiteten Mitglieder inkognito in den Werken und befragten zudem Mitarbeiter ausserhalb des Arbeitsplatzes. Am Freitag will Sacom Apple und Lens Technology einen Bericht über die Arbeitsbedingungen überreichen.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten