Broker für US-Aktien???

20 Kommentare / 0 neu
09.03.2008 12:02
#1
Bild des Benutzers the boss
Offline
Kommentare: 1560
Broker für US-Aktien???

Ich möchte Day Trading mit US-Aktien machen, habe aber beim UBS oder Swissquote zu hohe Kosten (Courtage von mehreren % je nach Betrag).

Muss ich unbedingt mit einem US-Broker traden? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Für mich sind folgende Parameter wichtig:

- Insgesamt weniger als 1% Kosten (Kauf + Verkauf)

- Live Charts mit guten Werkzeugen (Candlesticks, Fibo, technische Indikatoren,...)

- Long + Short Strategy

Ist es kompliziert, ein US-Konto aufzumachen? Was gibt es sonst noch für zusätzliche Kosten? (z.B. Jahresgebühren...)

Besten Dank für ihre Erfahrungen! Wink

Aufklappen

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

16.05.2008 22:36
Bild des Benutzers aussi
Offline
Kommentare: 22
Broker für US-Aktien???

habt ihr schon positive erfahrungen mit pennystocks gemacht?

16.05.2008 18:42
Bild des Benutzers wallstreet gambler
Offline
Kommentare: 1
Broker für US-Aktien???

Martinho wrote:

Ich habe das gleiche Problem wie du. Ich bin auch auf der Suche nach einem Online Broker. Hast du nun einen guten gefunden?

Ich trade vorallem mit US Penny Stocks wie Pinksheets, Amex. Du?

Hier ein Link mit einem Vergleich von Onlinebrokern vor dem Hintergrund ihrer Tauglichkeit für den Handel mit Pennystocks (auch US-Börsenplätze!)

http://www.happyhotstock.de/hotstock-info/know-how/online-broker/

Sind zwar keine explizit Schweizer Broker aufgeführt, aber die verglichenen Kriterien können sicher trotzdem recht aufschlußreich zur Entscheidungsfindung sein.

Smile

04.05.2008 23:20
Bild des Benutzers Fine-Tuner
Offline
Kommentare: 886
Broker für US-Aktien???

Geht mal auf die Seite von Consors. Die machen mit Penson Worldwide gemeinsame Sache. Ich habe mir mal die Unterlagen runtergeladen. Man muss ein 32-seitigen Fragebogen ausfüllen und eine notariell beglaubigte Ausweiskopie mitsenden. Ich habe bei Seite 20 aufgehört und das Zeug liegt immer noch auf meinem Schreibtisch. Die Konditionen sind jedoch sehr lukrativ und Penson ist eine börsenkotierte Firma. Wenn man alle Hürden überwunden hat, kann man Trades für gerade mal USD9.95, FLAT FEE, durchführen (die 9.95 kriegt man nur, wenn man pro Monat ein Minimum an Umsatz generiert, aber auch 12 sind noch ein Spottpreis, wenn man unsere Courtagen bedenkt).

https://www.cortalconsors.de/euroWebDe/-?$part=MonalisaTradingDE.Desks.UsTrading.Desks.Penson.content.Inhalt.Header

Happy Trading

Fine-Tuner

23.04.2008 21:10
Bild des Benutzers Martinho
Offline
Kommentare: 7
Broker für US-Aktien???

Ich habe das gleiche Problem wie du. Ich bin auch auf der Suche nach einem Online Broker. Hast du nun einen guten gefunden?

Ich trade vorallem mit US Penny Stocks wie Pinksheets, Amex. Du?

12.03.2008 11:16
Bild des Benutzers the boss
Offline
Kommentare: 1560
Broker für US-Aktien???

Noch eine weitere Frage: Wieso nicht einfach einen US-Broker auswählen wie z.B. E-TRADE?

Interactive Brokers und Saxo sind in Europa und offenbar auch teurer als die meisten US-Brokers.

Ist es einfach nicht möglich als Schweizer? Oder administrativ zu kompliziert?

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

10.03.2008 14:57
Bild des Benutzers the boss
Offline
Kommentare: 1560
Broker für US-Aktien???

Du hast Recht Sunny, das ist eine interessante Frage: Ab welcher Kontogrösse lohnt sich überhaupt Daytrading?

10'000? 20'000? 50'000? 100'000?

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

10.03.2008 14:38
Bild des Benutzers sunny
sunny
Broker für US-Aktien???

ah, o.k. sorry Smile

ich bin bei swissquote. die gebühren für us-aktien sind ja nicht exorbitant hoch. es kommt halt auf's volumen an, klar sind die gebühren bei 10 versch. aktien à 1000$ sehr hoch. aber lohnt sich bei so kleinen beträgen daytraidning überhaupt...

10.03.2008 13:29
Bild des Benutzers the boss
Offline
Kommentare: 1560
Broker für US-Aktien???

sunny wrote:

the boss wrote:

300$ war nur als Beispiel, aber 1000$ ist bei mir ganz üblich: Ich kaufe lieber 10 Aktien à 1'000$ als 1 Aktie à 10'000$ (nicht alles auf ein Pferd setzen).

logik? bei beiden aktionen investiert du 10'000$ in eine unternehmung...

Ne, ich meine Aktien von 10 verschiedenen Firmen VS Aktien von der gleichen Firma :roll:

Und du, was hast du für einen Broker?

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

10.03.2008 13:03
Bild des Benutzers sunny
sunny
Broker für US-Aktien???

the boss wrote:

300$ war nur als Beispiel, aber 1000$ ist bei mir ganz üblich: Ich kaufe lieber 10 Aktien à 1'000$ als 1 Aktie à 10'000$ (nicht alles auf ein Pferd setzen).

logik? bei beiden aktionen investiert du 10'000$ in eine unternehmung...

10.03.2008 11:19
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Broker für US-Aktien???

Nein es gibt keine Depotgebühren etc.. Datenabo brauchst du ja auch nicht. Bloss noch die Börsengebühren kommen dazu, welche du überall bezahlst, da sie nichts mit dem Broker zu tun haben.

Aber wenn du Einsätze von 1000.- machen willst, dann ist Saxo sicher nichts für dich. Die 15'000.- sind natürlich schon das Minimum. Diversifikation ist schon ok. Aber eine Mindestpositionsgrösse braucht es aus diversen Gründen nun mal auch. Die Amis haben z.B. die Angewohnheit 100er Pakete zu handeln.

10.03.2008 10:48
Bild des Benutzers the boss
Offline
Kommentare: 1560
Broker für US-Aktien???

0.1% oder Minimum 15$ tönt sehr gut. Aber dazu kommen eben noch andere Gebühren (Kontoeröffnung, monatliche Abogebühren, etc.) :?:

300$ war nur als Beispiel, aber 1000$ ist bei mir ganz üblich: Ich kaufe lieber 10 Aktien à 1'000$ als 1 Aktie à 10'000$ (nicht alles auf ein Pferd setzen).

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

10.03.2008 10:13
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Broker für US-Aktien???

Ohne Volumenrabatt bezahlst du pro Weg 0.1%, mit Minimum $15.-. Also ab 15'000.- 0.1% pro Weg, oder 0.2% für Kauf + Verkauf. Plus Börsengebühren.

Willst du für $300.- Aktien kaufen?

10.03.2008 10:03
Bild des Benutzers the boss
Offline
Kommentare: 1560
Broker für US-Aktien???

Merci Beat für die zusätzlichen Infos. Biggrin Habe leider heute nicht viel Zeit, werde aber diese Woche das Homepage von Saxo genauer anschauen.

Kannst du mir ungefähr sagen, ab wie viele Transaktionen oder ab welche Beträge Saxo kosteninteressant wird?

Beim Swissquote sind die Gebühren bei grösseren Beträgen natürlich auch immer kleiner, aber trotzdem immer ziemlich hoch.

Bei US-Aktien entstehen z.B. folgende Kosten (Betrag = Kauf + Verkauf):

- 300$ Aktien: 10% Kosten! :evil:

- 500$: 6%

- 1000$: 5%

- 2000$: 2.5%

- 5000$: 1.4%

- 7000$: 1%

- 14000$: 0.7%

etc.

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

10.03.2008 08:43
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Broker für US-Aktien???

the boss wrote:

Gibt es nicht einfach Online-Brokers ohne Abo-Gebühren etc. (wie z.B. Swissquote) aber einfach mit tieferen Courtages für US-Aktien? Aus Zeit- und Geldgründen mache ich in der Regel Maximal 1 bis 2 Trades im Tag, und CFD möchte ich gar nicht handeln.

Sind Brokers wie IB oder Tradingfloor für Profis gemeint?

Swisssquote hat zwar keine Abogebühren, verlangt aber pro Trade eine Realtimegebühr von 85 Rappen. Rechne! Wenn du etwas Umsatz hast, sind die nicht nur in den Courtagen schweineteuer.

Tradingfloor ist geschichte. Das nennnt sich nun Saxo oder wenn du willst Saxotrader. Kannst du als Privater wie auch Profi anwenden. Wie glaub schon geschrieben unterscheiden sich die Konditionen einfach etwas je nach Umsatz. Zudem bezahlst du als Profi für die Daten meist mehr. Aber steht alles auf den HP's.

Kannst auch Migrosbank nehmen, wo du pro Trade Fr. 40.- bezahlst. Wenn der genügend gross ist, wird's auch billig. Aber kein RT.

In deinem Fall, würd ich mal die Demoversion von Saxo runterladen. Könnte etwa passend sein. Und wenn du kein Datenabo haben willst, dann kannst du so in etwa Level1 Daten haben, indem du die Sache im CFD-Bereich anschaust und bei der Ausführung Aktien auswählst. Aber da kommst du als kostenbewusster Mensch wohl selber drauf.

10.03.2008 08:18
Bild des Benutzers the boss
Offline
Kommentare: 1560
Broker für US-Aktien???

Merci für alle Antworten. Ich habe die verschiedenen Homepages angeschaut und habe den Eindruck, dass man schon ein Profi Trader sein muss, damit die Gebühren (Abo, Jahresgebühren,..) amortisiert werden. :?:

Gibt es nicht einfach Online-Brokers ohne Abo-Gebühren etc. (wie z.B. Swissquote) aber einfach mit tieferen Courtages für US-Aktien? Aus Zeit- und Geldgründen mache ich in der Regel Maximal 1 bis 2 Trades im Tag, und CFD möchte ich gar nicht handeln.

Sind Brokers wie IB oder Tradingfloor für Profis gemeint?

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

09.03.2008 22:49
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Broker für US-Aktien???

Saxo ist wohl für Daytrading etwas teuer. 0.1% pro Weg. Gibt aber noch Prozente wenn du etwas Umsatz machst und über 10Mio pro Monat kommst, was bei DT drin liegen könnte. Aber IB ist günstiger.

http://www.saxobank.ch/en/products/pricing_and_conditions/stocks

kosten Datafeed: http://www.saxobank.com/?type=2&id=1482

09.03.2008 20:11
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Kommentare: 1204
Broker für US-Aktien???

wenn du Aktien mit CFD's handeln willst würde ich Tradingfloor empfehlen von Synthesis Bank ( neu in Saxo Bank übergegangen)

Handel möglich mit Aktien oder CFD, gute Instrumente und Realdaten.

Download von Demoversion tradingfloor. Aber erst mit Eröffnung stehen dir alle Instrumente zur Verfügung.

http://www.tradingfloor.at/

09.03.2008 17:56
Bild des Benutzers the boss
Offline
Kommentare: 1560
Broker für US-Aktien???

tradingvalue wrote:

www.interactivebrokers.ch

Gebühren: http://www.interactivebrokers.de/de/accounts/fees/commission.php?ib_enti...

Merci für deine Antwort. Leider steht das Demo am Sonntag nicht zur Verfügung. Könntest du mir bitte kurz sagen, welche Vorteile IB hat und ob du mit dem zufrieden bist?

Mit den Komissionen finde ich es sehr kompliziert erklärt. :? Darf ich dir fragen was für Kosten du hast im Durchschnitt pro Monat, inkl. Marktdaten-Abo-Gebühren, etc.?

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

09.03.2008 15:18
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Kommentare: 539
Broker für US-Aktien???