Dyesol

62 Kommentare / 0 neu
21.08.2006 19:23
#1
Bild des Benutzers StockExpert
Offline
Kommentare: 218
Dyesol

Dyesol

WKN: A0ETN7

Dyesol Technology Draws International Interest

Dye Solar Cell

Additional orders from South East Asia have contributed to a record monthly turnover and further expanded the international presence of listed Australian renewable energy company, Dyesol Limited.

The orders, for dyes and other materials used Dyesol’s unique ‘dye solar cell’ technology, follow those already secured from Asia, Europe and North America in the company’s maiden year on the ASX.

Dyesol’s technology produces electricity by mimicking photosynthesis in Nature. Described as “third generation” solar technology, dye solar cells are a significant advance over earlier crystalline silicon-based photovoltaic cells because they can produce electricity in low light conditions, even on overcast days.

“The new Thailand order represents the first outcome of our planned strategic alliance with that country’s National Science and Technology Development Agency (NSTDA) in which Dyesol is supplying materials to the product development program,” Dyesol’s Business Development Executive, Ken McKeen, said yesterday.

“This initiative by NSTDA is another strong commendation of Dyesol’s acceptance as the leading commercialiser and supplier to the dye solar cell international market place.”

The materials orders from Thailand and Taiwan, totalling more than $100,000, will generate a record order book for Dyesol in August.

Dyesol has also been invited to India to discuss the establishment of a funded collaborative development program with the Indian Government-sponsored International Advanced Research Centre for Powder Metallurgy and New Materials.

“This type of development program could provide Dyesol with a key opportunity to be on the ground for the commercialisation of dye solar cells in the potentially very large Indian market,” Dr Gavin Tulloch, Dyesol’s Principal for International Business said.

He added that a collaborative pilot work program announced in May this year with a FTSE 100 materials company in the United Kingdom, had been successfully completed and plans for a significant research and development program between the company and Dyesol were being progressed.

- 15 Aug 2006

StockExpert

Aufklappen
15.01.2013 01:43
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Kommentare: 1305
Allne Wohl -

mit Dyesol !

Wer ist noch dabei ?

 

Ig Ig Ig  u süsch ?

11.10.2011 08:54
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Kommentare: 1305
Achtung,Schreiberling ist investiert

also ich habe 25000 und warte mal ab.

Damit das Ding hochgeht,braucht es entweder Pusher (ähh Pardon VISIONÄRE)oder ein Dyesolbeschichter Stahlbau von Tata,ein Wolkenkratzer von Pilkington mit Dyesolbeschichtetem Glas würde es auch tun.

Tata und Pilkington arbeiten mit Dyesol zusammen.

Falls Du jemals im Dauerstau stehts und der einzige Wagen,bei dem die Klimaanlage und das Internet noch funkt ist der dyesolbeschichtete Tata neben Dir,

wird die Aktie schätzungsweise zu teuer sein.

Willst Du aber Kohle statt Visionen, dann kauft Dir DEZ deutz my Deutz( Yesterday when y was young )

liebst Du Risko mit Kohlenhoffnung,nimm Heidelberger Druckmaschinen (Achtung übler Pusher spürt Oberwasser)

11.10.2011 07:24
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Kommentare: 515
Dyesol

Gibt's irgendwelche News oder frische Meinungen zu Dyesol? Geht's nach den Tiefs der letzten Zeit jetzt langsam wieder aufwärts? Oder sollte man abwarten?

15.08.2011 08:21
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Dyesol

Dyesol DSC on Steel - Final Milestone Leapt

Mon, 15 Aug 2011 09:35:00 +1000 6 hours, 45 minutes ago

Market Release (2 pages) – 15 August 2011 Dyesol DSC on Steel – Final Milestone Leapt On 10 August 2011, the last 2 milestones were presented to the Welsh Government (WG) by the Dyesol Tata team together with a short summary of the successful development of DSC on coil coated steel (‘DSC on Steel’). The final milestones were:   Completed study of process capabilities – a precursor to volume production, and A comprehensive review of Intellectual Property relevant to DSC on metal strip – demonstration of value generation from the £5M investment by the WG in the project. th Both technical milestones were approved and feedback from the WG was that the project had made an excellent contribution to science and technology in Wales.

A major factor in their judgement was the technical progress made over the 3 year period and the commitment from both Tata and Dyesol to invest in employment opportunities in Wales, as reflected in the project resourcing, which has risen from 15 scientists and engineers at the start of the project, to 40 currently. Plans to increase resourcing to 50 this year were presented. The WG re-iterated their support in facilitating the continuation of the DSC on Steel project, and indicated that Wales had already become a global centre of excellence for DSC, with the largest DSC product development facility in the world being located in Wales.

Other comments were that the DSC project contributed significantly to indirect investment in associated research, development, test and evaluation projects (SBEC and SPECIFIC) which, in the view of the WG, in no small part arose from the successful establishment of the core capabilities in the DSC on Steel project. The joint project has been the flagship project that incubated the other projects in the field of Building Systems development, and those projects will provide core research and product evaluation services as the DSC on Steel project moves into industrial production. Chris Moore, Project Manager for Dyesol commented: ‘We are very proud of the achievements the team has made over the past three years.

Starting from a core group of Dyesol experts from Australia we have built a team of the highest calibre in DSC science, technology and engineering. The cohesion, collaboration and camaraderie have been key elements to the undoubted success of the project.’ Dr Gavin Tulloch, Project Director added: ’We have leapt the key technical hurdles to ..

http://wotnews.com.au/announcement/Dyesol_Mergers,_acquisitions,_takeove...

15.08.2011 04:24
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Kommentare: 1305
Wer ist noch dabei ?

Heute schon mal plus 20 % in Australien.

03.09.2010 23:04
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Dyesol

Aurum wrote:

Defizito wrote:
Ja, ich bin immer noch dabei... (EP ~0.4€) Wink

Die sollen ihre Solarpaste auf Flugzeuge aufbringen. So hoch wie die fliegen und bei der Fläche hätten die eine prima Stromversorgung.

Feiner EP! Bin nach meinem Nachkauf mit 0.72 dabei Wink

Dye Sensitised Solar Cells: Technologies, Applications and Commercialization

http://www.intertechpira.com/Core/DownloadDoc.aspx?documentID=3783

@Defizito - noch dabei? Der Kurs richtung Süden unterwegs... naja habe gestern nochmals aufgestockt und bin mit EP 0.65 dabei...

17.06.2010 09:46
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Dyesol
15.06.2010 08:57
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Dyesol

Dyesol Trading Halt bis 17.06.10 an der ASX

"The Company requests a trading halt of its securities pending the release of an announcement in relation to an excluded offer to professional and sophisticated investors"

http://www.asx.com.au/asxpdf/20100615/pdf/31qttx5gx4klxh.pdf

Mal schauen:

- Weitere Koorperationsnews?

- Einstieg eines grossen Investors?

- KE?

11.06.2010 08:44
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Dyesol

Dyesol Limited: Dyesol und Pilkington NA gründen Joint Venture - DyeTec Solar

Die Zusammenarbeit zwischen Dyesol Inc. (DYE) und Pilkington North America (PNA) hat zur Gründung einer neuen Firma, DyeTec Solar (DTS), geführt. PNA ist Teil der NSG Group (NSG), die einer der weltweit größten Hersteller von Glas und Glasprodukten für die Bau-, Fahrzeug- und Spezialglasbranche und führender Anbieter von Glas mit transparenter leitfähiger Oxidbeschichtung (TCO) ist. Dyesol gilt als weltweiter Führer von Technologien und Produkten im Zusammenhang mit Farbstoffsolarzellen (DSC). DTS wird sich in Toledo im US-Staat Ohio, in der Nähe des F&E-Zentrums von PNA, ansiedeln.

DTS wird eine Standard-Technologieplattform (STP) entwickeln und liefern, wobei dieses Lösungskonzept dann für die Massenfertigung von gebäudeintegrierter Photovoltaik (BIPV), fahrzeugintegrierter Photovoltaik (AIPV) sowie PV-erzeugenden, auf Glas basierenden Produkten, Anzeigen und Sicherheitsgeräten eingesetzt wird. Die STP besteht aus einer konfigurierbaren Garnitur an Produktionsanlagen und damit verbundener Prozesse, die für den wirksamen Einsatz optimierter TCO- und DSC-Materialien von PNA bzw. Dyesol entworfen sind. Damit werden nachgelagerte Anbieter im globalen Glasmarkt in die Lage versetzt, hochleistungsfähige DSC/TCO-Produkte auf Glasbasis in Serie zu fertigen.

Marc Thomas, Chief Executive Officer von Dyesol Inc., kommentiert: 'Die Gelegenheit ergibt sich selten, an einer Partnerschaft teilzunehmen, in der unsere unternehmerischen Interessen sich so gut decken und so gut gebündelt sind. DTS wird die Ressourcen von PNA und Dyesol, die schon seit langer Zeit im F&E- wie auch im Produktionsbereich angesammelt wurden und die Tausende von Mannjahren an Erfahrung mit Glas, TCO und DSC repräsentieren, voll zu seinem Vorteil nutzen.'

BIPV stellt den größten Markt für DSC- und TCO-Produkte dar, dicht gefolgt von AIPV. DTS wird mit Unternehmen auf der ganzen Welt, inkl. vorhandener Kunden und Marktzugänge, kooperieren und diese dabei unterstützen, einen erheblichen Anteil an den fast 50 Mio. Tonnen Flachglas, die jährlich produziert werden und von denen 90% für den Einsatz in Gebäuden bestimmt sind, zu erobern. Während die meisten photovoltaischen Technologien gut funktionieren, solange sie der Sonne zugewandt sind, gestatten es Produkte auf DSC-Basis allen Seiten eines Gebäudes, elektrisch produktiv zu sein und Energie zu produzieren - und zwar den ganzen Tag lang, jeden Tag und selbst bei nicht vollkommen idealen Bedingungen.

William McCreary, erster Chairman von DyeTec Solar, sagt: 'Diese einzigartigen Technologien der Anteilseigner werden DTS in die Lage versetzen, neue Produkte zu entwickeln, die den BIPV-Markt tatsächlich zu einer Realität werden lassen können, während sie den Besitzern Folgeumsätze an TCO-Glas und DSC bescheren. Die Führungsriege von DTS wird sich aus wichtigen Mitglieder beider Anteilseigner rekrutieren, die mehrere hundert Jahre Erfahrung in den jeweiligen Technologien und auch in der kommerziellen Vermarktung von unternehmerischen Start-ups aufzuweisen haben. Mit DTS wird es ein weiteres ausgezeichnetes Unternehmen im Solar Valley von Northwest Ohio geben.'

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2010-06/17129218-dyesol-limi...

09.06.2010 15:58
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Kommentare: 958
Dyesol

Michael Grätzel, Erfinder der Farbstoffsolarzelle und Verwaltungsrat sowei technischer Berater von Dyesol ( http://www.dyesol.com/index.php?page=Dyesol+Team ) hat soeben den renommierten Millenium Prize, ein mit 800k € dotierter Forschungspreis für seine Grätzel Zelle erhalten.

Das lässt hoffen, dass wieder etwas Aufmerksamkeit auf die Technologie und die Firma fällt...

http://www.millenniumprize.fi/

04.05.2010 12:11
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Und da ist auch schon die nächste Kooperation :)

Dyesol, die 0,86-Euro-Solaraktie: Gute Nachrichten, Kursziel angehoben

Erneut gute Nachrichten von Dyesol, einer kleinen australischen Solarfirma, die mit ihrer revolutionären Technologie aufhorchen lässt: Dank einer neuen Kooperation sollen die Farbstoffsolarzellen zukünftig noch leistungsfähiger werden. Der Aktienkurs legt erneut deutlich zu, das Kursziel wird angehoben.

Nach einer zwischenzeitlichen Korrektur nimmt die Aktie von Dyesol wieder Fahrt auf und notiert aktuell knapp fünf Prozent höher bei 0,863 Euro. Angetrieben wird der Titel von der Meldung über eine neue Kooperation mit der australischen Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO). Gemeinsam sollen Farbstoffsolarzellen (FSZ) mit einer höheren Leistungsfähigkeit entwickelt werden.

Effektiver als die Konkurrenz

In den letzten Jahren ist Dyesol zu einem der führenden Unternehmen der FSZ-Technologie herangereift, die insbesondere bei schwierigen Lichtverhältnissen gegenüber der herkömmlichen Technologie auf Siliziumbasis eine bessere Effektivität aufweist und durch das Auswechseln konventioneller Verglasung direkt in Gebäude integriert wird, anstatt Dachflächen oder zusätzliche Grundstücksareale erforderlich zu machen.

Namhafte Partner

Zuletzt haben die Australier diverse Kooperationen mit namhaften Partnern abgeschlossen, um die Kommerzialisierung der FSZ-Technologie voranzutreiben, unter anderem mit Pilkington Nordamerika, einem der weltweit führenden Glashersteller. Die neue Zusammenarbeit mit der CSIRO soll dazu beitragen, die Technologie weiter zu verbessern. Bereits im Oktober 2009 konnte man hier den deutschen Pharmakonzern Merck als Partner gewinnen.

Über 100 Prozent Kurspotenzial

Nach einem Höhenflug auf 0,95 Euro und einer anschließenden Korrektur auf 0,80 Euro befindet sich Dyesol nun wieder auf dem Weg nach oben. Ein neuerlicher Anstieg könnte die Aktie auf ein neues Jahreshoch und über die Marke von einem Euro treiben. Spekulative Anleger greifen auf dem aktuellen Niveau zu, sollten ihre Position aber mit einem Stoppkurs bei 0,68 Euro absichern. Das Kursziel des 12-Monats-Kursziel des AKTIONÄRS wird von 1,50 auf 1,80 Euro angehoben.

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/Dyesol--die-0-86-Euro-Solaraktie--...

03.05.2010 12:24
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Dyesol

Kommentar und Update - 3. Quartal 2010

Dyesol - bedient die Welt mit DSC-Solarlösungen

Das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2010 wurde Zeuge, wie Dyesol eine Reihe starker Erfolge in Fortsetzung unserer Rolle als weltweiter Führer der DSC-Technologie verzeichnen konnte - und wir haben feste Pläne zur Umsetzung dieser und weiterer Initiativen im Restjahr 2010.

Mit Pilkington North America haben wir uns auf die Gründung eines Joint Ventures geeinigt, bei dem es um den Aufbau einer gemeinsamen Plattform für DSC-Technologielösungen auf Glasbasis zur Belieferung des enormen internationalen Fassadenmarktes geht. Pilkington gehört zu 100 Prozent der NSG Group. Die NSG-Gruppe ist einer der weltweit größten Hersteller von Glas und Glasprodukten für die Bau-, Fahrzeug- und Spezialglasbranche. Mit einer Belegschaft von ca. 31.400 Mitarbeitern erstreckt sich ihr Produktionsbetrieb über 29 Länder und der Absatz auf 130 Länder. Bei Pilkingtons TEC-Glas handelt es sich um dem Industriemaßstab in der Entwicklung von DSC-Glasprodukten. Dyesol und Pilkington haben es sich zum gemeinsamen Ziel gesetzt, einen jährlichen Markt für über 500 Mio. Quadratmeter an Fassadenprodukten zu adressieren. Es ist geplant, diese zur Verfügung stehenden Lösungen in Zusammenarbeit mit einer Reihe von Hightech-Fassadenunternehmen auf der ganzen Welt kommerziell zu vermarkten. Die garantierte Expansion der globalen Urbanisierung stellt der beabsichtigten Unternehmung dabei eine faszinierende Zukunft in Aussicht.

Weiter haben wir den erfolgreichen Abschluss des vorletzten Entwicklungsmeilensteins in unserer Partnerschaft mit Corus und der walisischen Regierung bekannt geben können, in der es darum geht, beschichteten DSC-Bandstahl auf den Markt zu bringen. Bei dem Bewertungstreffen für Meilenstein 7, das in der gemeinsamen PV-Beschleunigeranlage am Corus-Standort in Shotton abgehalten wurde, demonstrierten Dyesol und Corus die Verfahren, die zur Erzeugung bereits fertig gestellter Module auf der Pilotproduktionsanlage angewandt wurden. Darüber hinaus wurden die Einrichtungen für die beschleunigten Langzeittest und die Freilandbewitterung vorgestellt, die jetzt bei der Evaluierung der Alpha-Modell-Elemente zur Anwendung kommen.

Im Rahmen des Alpha-Modell-Programms werden auf der Roll-to-Roll-Pilotanlage Elemente für die Konformitätsprüfung gefertigt. Während dieser Phase werden die Prozesse im Laufe der nächsten Monate weiter verfeinert und neue Werkzeugbestückungen und Automationstechniken zur Verbesserung der Reproduzierbarkeit und Erzeugbarkeit der Roll-to-Roll-Anlage eingesetzt. Auf das Produktabnahmeprogramm der Alphaphase wird die Beta-Testphase folgen, in der eine umfangreiche Beurteilung der Anwendungen stattfinden soll. Dyesol und Corus stehen zur Zeit im Planungsstadium für die kommerzielle Vermarktung. Die Zahlung für den Februar-Meileinstein ist im April eingegangen und wird im Finanzbericht für das vierte Quartal ausgewiesen werden.

Während des Quartals haben wir unsere Lieferungen sowie die Installation der Prototyping-Anlage für Petronas an der UTP in Malaysia abgeschlossen. Das Training wurde im April beendet, und die Einnahmen werden im vierten Quartal verbucht werden.

Weiter haben wir die Tsinghua-Universität in China mit Einrichtungen für das „G-Energy“-Vorhaben beliefert und haben vor, das Projekt bis zum ersten Quartal 2011 zum Abschluss zu bringen.

Im Februar haben wir unsere Tochterfirma Dyesol Japan offiziell bei der PV-Expo in Tokio vorgestellt, bei der Dyesol auch diesmal wieder mit einem hervorragenden Messestand mit einer starken Marketing- und technischen Präsenz vertreten war. Das Unternehmen ist zur Zeit dabei, Pläne für kooperative Entwicklungs- und Kommerzialisierungsprojekte in Japan abzuschließen.

Zur Hervorhebung unserer Marktpräsenz und Unterstützung des E-Commerce haben wir im Januar eine neue Website mit erweiterter Produktpalette gelauncht. In diesem Zusammenhang haben wir an unserem Standort St. Asaph in Großbritannien eine Vertriebsstätte zur Bedienung der europäischen Märkte eingerichtet. Wir setzen unsere Zusammenarbeit mit Sigma Aldrich für den Absatz an die F&E-Gemeinde und mit JGC in Japan für den regionalen Vertrieb fort.

Im Anschluss an das dritte Quartal gaben wir eine gemeinschaftliche Unternehmung mit Singapore Aerospace Manufacturing (SAM) Pte Ltd (einer Firma der Temasek-Gruppe) zum Zweck der Entwicklung und Fertigung von DSC-Produktionsgeräten und Automatisierungskapazitäten bekannt. Dieses Projekt ist aus der mehr als einjährigen praktischen Kooperation mit der SAM-Tochterfirma LKT Industrial Bhd. beim Design und der Entwicklung und Konstruktion von Einrichtungen und Anlagen entstanden.

Durch die Bekanntgabe des von Oekom Research erteilten Ratings A- wurde Dyesols Renommee in Sachen Nachhaltigkeit innerhalb des internationalen Investmentbereichs weiter gesteigert. Dyesol wurde als „Prime“ ausgewiesen, was bedeutet, dass es „unter den weltbesten Unternehmen seiner Branche rangiert.“ Das Rating A- oder „excellent“ basiert auf einem Mischwert aus sozialem und Umwelt-Rating. Außerdem ist es das höchste Rating, das von Oekom in seiner globalen Rundschau über mehr als 130 Unternehmen in dieser Industriekategorie verliehen wurde.

Im Laufe des dritten Quartals wurden alle Direktorendarlehen zurückgezahlt, womit dem Unternehmen 1,5 Mio. Dollar in Darlehen plus Marktzinsen zuflossen.

Die Betriebsausgaben hielten sich auf demselben Niveau wie die der ersten zwei Quartale, während die Einkünfte niedriger lagen ($ 467.000). Dies ist auf den zeitlichen Rahmen bei der Verbuchung von Einnahmen aus den oben besprochenen Projekten sowie die Tatsache zurückzuführen, dass großen internationalen Initiativen Priorität gegenüber kurzfristigen Regionalprojekten eingeräumt wurde.

Das Unternehmen schloss das Quartal mit Bankguthaben in Höhe von 4.53 Mio. Dollar, geringeren Verbindlichkeiten und schuldenfrei ab.

Im Laufe des vierten Quartals führen wir unsere jährlichen Strategie- und Planungstreffen unter Einbeziehung aller regionalen Führungskräfte und der Unternehmensleitung durch. Wir gehen davon aus, dass wir innerhalb dieses Zeitraums in der Lage sein werden, einige konkrete Geschäfts- und Produktinitiativen unter Dach und Fach zu bringen, während wir weiter unaufhaltsam auf die volle kommerziellen Vermarktung zuzuschreiten.

http://www.dyesol.com/german/index.php?page=NewsArticle&archiveitemid=65...

28.04.2010 16:41
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Kommentare: 958
Dyesol

Neuer interessanter Bericht über Dyesol:

http://www.plusplasticelectronics.com/Energy/Buildings-and-cars-signify-...

Wusstet ihr, dass Solarzellen so aussehen können:

26.04.2010 19:15
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Dyesol

Defizito wrote:

Ja, ich bin immer noch dabei... (EP ~0.4€) Wink

Die sollen ihre Solarpaste auf Flugzeuge aufbringen. So hoch wie die fliegen und bei der Fläche hätten die eine prima Stromversorgung.

Feiner EP! Bin nach meinem Nachkauf mit 0.72 dabei Wink

Dye Sensitised Solar Cells: Technologies, Applications and Commercialization

http://www.intertechpira.com/Core/DownloadDoc.aspx?documentID=3783

24.04.2010 12:00
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Kommentare: 958
Dyesol

Übrigens ist Michael Grätzel, der Erfinder der Farbstoffsolarzelle, Dyesol Verwaltungsrat und Technischer Berater (Link zur Dyesol-Seite) als einer von 3 Nominierten für den Millennium Technology Prize 2010 nominiert worden nachdem er den Nobelpreis leider nicht erhalten hat.

Quote:

Wikipedia: Der Millennium Technology Prize (Millennium-Technologiepreis) ist ein internationaler Innovationspreis, der von der finnischen Millennium Prize Foundation seit 2004 alle zwei Jahre verliehen wird.

Die Auszeichnung wird „für eine die Lebensqualität und das Wohl der Menschen erheblich verbessernde technologische Innovation“ vergeben. Gestiftet und finanziert wird sie von finnischen Organisationen, der finnischen Industrie und dem finnischen Staat. Sie ist mit 1.000.000 Euro dotiert.

Der Preis gilt als einer der rennomiertesten Technologie Preise. Der Preisträger wird im Juni bekannt gegeben. Siehe: http://www.millenniumprize.fi/en/index/

Man kann hoffen, dass durch eine allfällige Verleihung an Grätzel einige Leute mehr auf die Technologie und insbesondere Dyesol, die wohl am meisten Erfahrung und den Meister himself an Bord haben, aufmerksam werden...

24.04.2010 11:50
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Kommentare: 958
Dyesol

Ja, ich bin immer noch dabei... (EP ~0.4€) Wink

Die sollen ihre Solarpaste auf Flugzeuge aufbringen. So hoch wie die fliegen und bei der Fläche hätten die eine prima Stromversorgung.

19.04.2010 08:59
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Dyesol

Dyesol Limited (Dyesol) and Singapore Aerospace Manufacturing Pte Ltd (SAM) have signed a Memorandum of Understanding to collaboratively design, develop and build an automated pilot manufacturing facility for DSC products.

http://www.dyesol.com/index.php?page=NewsArticle&archiveitemid=67&archiv...

Gut habe ich am FR bei der Kursschwäche nochmals ein paar geschnappt :twisted:

Sonst noch jemand an Board?

09.04.2010 12:35
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Dyesol

Dyesol: Solar-Hot-Stock im Höhenflug - jetzt noch aufspringen?

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/Dyesol--Solar-Hot-Stock-im-Hoehenf...

Anwort:

JA :twisted:

09.04.2010 09:30
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Dyesol

Dyseol auf neuem 12Mte High von EUR 0.824 auf dem Weg auf EUR 1.00 Biggrin

Zur Erinnerung:

Dyesol arbeitet mit Pilkington einem der Weltgroeßten Glashersteller, mit Corus Europas zweitgrößten Stahlproduzenten und Merck (Big Pharma)bereits zusammen.

Zukunft (kurzfristig):

Gemunkelt wird über einen möglichen Deal mit BMW.

BMW will ab 2013/2014 Ultraleichtautos (z.B. Elektroautos) mit Karbon bauen. Da kommen Dyesol´s Materialien doch gerade recht.

07.04.2010 19:21
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Dyesol

Dyesol Limited: Dyesol und Pilkington unterzeichnen Vorvertrag über Joint Venture

Dyesol Limited / Sonstiges/Sonstiges

07.04.2010 08:01

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

-------------------------------------------------------------------- -------

Am 8. März 2010 gab Dyesol eine Zusammenarbeit mit Pilkington North America (PNA) zur Entwicklung von Möglichkeiten auf dem Markt für gebäudeintegrierte Photovoltaik (BIPV) bekannt. Dabei werden Pilkingtons TEC-Serie für Floatglas mit transparenter leitfähiger Oxidbeschichtung (TCO*) und Dyesols Materialien und Technologie auf Grundlage von Farbstoffsolarzellen (DSC) zur Anwendung kommen. PNA ist Teil der NSG-Gruppe (NSG), einem der weltweit größten Hersteller von Glas und Glasprodukten für die Bau-, Fahrzeug- und Spezialglasbranche.

Die vorliegende Mitteilung dient dem Zweck, die Börse und Dyesols Aktionäre davon in Kenntnis zu setzen, dass die beiden Unternehmen einen Vorvertrag über die Formierung eines Joint Ventures (JV) mit Sitz in den USA unterzeichnet haben. Zum einen geht es dabei um die Optimierung des von Pilkington hergestellten TCO-Glases und der von Dyesol kontrollierten DSC-Materialien und Technologie. Zum anderen wird das Joint Venture eine komplette Plattformlösung für nachgelagerte Belieferer der Gebäude- und Baubranche entwickeln und vertreiben, die mit der Entwicklung von BIPV-Produkten auf Glasbasis befasst sind. Zu den Möglichkeiten der Plattformlösung gehören BIPV, Solarelemente, Autoverglasungen, photovoltaisch betriebene Anzeigen sowie Sicherheitsprodukte. Das geplante JV soll direkt und indirekt mit Organisationen auf der ganzen Welt zusammenarbeiten und diese darin unterstützen, Produkte auf den Markt zu bringen. Die Kombination aus Pilkingtons herausragender Fachkompetenz in Sachen TCO-Glas (inkl. der enormen Erfahrung, die sie mit Glaserzeugnissen besitzen) plus Dyesols anerkannter Führungsrolle in der DSC-Technologie ist darauf ausgelegt, die beste Technologieplattform für leistungsstarke DSC-Glasprodukte mit hoher Lebenserwartung verfügbar zu machen.

Marc Thomas, CEO von Dyesol Inc., kommentiert dies wie folgt: 'Pilkington besitzt auf dem Markt für Bau- und Flachglas ein Renommee für qualitative und technische Spitzenleistungen. Pilkingtons TCO-beschichtetes Glas kommt aufgrund seiner Energieeffizienz und als Aktivverglasung weltweit seit mehr als 20 Jahren zum Einsatz, und Pilkington ist der Marktführer. PNA hat sich seine führende Stellung durch die Herstellung des am besten funktionierenden und hochwertigsten TCO-Glases bewahrt (das als TEC-Produktsortiment in den Handel gebracht wird). Pilkingtons TEC-Produkt ist das spezifizierteste TCO-Glas weltweit, und ist das bevorzugte Glas für unser Entwicklungsprogramm seit Dyesols Anfängen im Jahr 1994.'

Der bei weitem größte potentielle Markt für DSC-Glas liegt in BIPV. Von den beinahe 50 Millionen Tonnen Flachglas, die jährlich produziert werden, sind ca. 90 % für die Benutzung in Gebäuden bestimmt. Stellt man dem die Tatsache gegenüber, dass weltweit über die Hälfte aller Elektrizität in Gebäuden verbraucht wird, so ist die Nachfrage nach energieeffizienten und energieproduzierenden Verglasungen und Inneneinrichtungsprodukten auf Glasbasis verhältismäßig einfach zu identifizieren. Zwar können alle photovoltaischen Technologien bei guten Sonnenverhältnissen auf Dächern zur Anwendung kommen, doch nur DSC kann Strom jeden Tag und den ganzen Tag lang bei allen möglichen Lichtverhältnissen produzieren. Die Welt unterliegt einer zunehmenden Urbanisierung und in den Großstädten der Erde liegt der Anteil an Wänden und Fassaden wesentlich höher als der von Dächern. Dies kommt beispielsweise darin zum Ausdruck, dass sich das durchschnittliche Wachstum des Bruttoinlandsprodukts seit 1990 auf 2,7 % per annum beläuft, während die kumulative Steigerung in der Benutzung von Glas 4,2 % jährlich beträgt. Bei Flachglas handelt es sich um die zentrale Wachstumbranche in der Expansion der gebauten Umwelt.

Richard Caldwell, Executive Chairman von Dyesol Limited, sagt dazu: 'Dyesol hat es sich zum festen Ziel gesetzt, die allerbesten Partnerschaften mit Führern in den Marktsegmenten zu begründen, die den Stärken von Dyesols DSC-Produkten und Techologien zum Durchbruch verhelfen. Das Hinzukommen von Pilkington steht darüber hinaus auch im Einklang mit dem existierenden Corus-Programm und versetzt Dyesol und seine Partner in die richtige strategische Position, beträchtliche Fortschritte bei der Förderung von BIPV-Märkten auf Glas- bzw. Metallbasis zu erzielen. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Dyesol nun die strategische, Beziehungen mit globalen Führern etabliert hat, um ein Gebäude vollkommen mit Energie erntender Technik abzudecken, die sich Dyesols Materialien zunutze macht.'

Wie Richard Altman, President für Bauprodukte in Nordamerika, sagt: 'Pilkington hat sich bereits seit den späten 80er Jahren an verschiedenen laufenden Solarinittiativen beteiligt. Die Dyesol-Initiative bietet Pilkington wiederum eine Solarplattform, um unser Portfolio an strategischen Initiativen in dieser Arena weiter zu expandieren. Dyesols Technologie stellt eine attraktive BIPV-Gelegenheit dar, die weltweit führenden Technologien beider Unternehmen wirksam zum Einsatz zu bringen.'

*Bei TCO-Glas handelt es sich um Flachglas mit einer transparenten Zinnoxidbeschichtung, das speziell für die Benutzung in photovoltaischen Zellen entworfen wurde, um erhöhte Durchlässigkeit und verbesserte Leitfähigkeit zu bieten.

Weitere Auskünfte erhalten Sie von Viv Hardy bei Callidus PR unter +61 (0)2 9283 4113 oder unter Rufnummer +61 (0)411 208 951. In Europa wenden Sie sich bitte an Dr. Eva Reuter, Investor Relations, Dyesol Europe, unter der Rufnummer +49 (0)177 605 88 04.

Hinweis an die Herausgeber Die Technologie - FARBSTOFFSOLARZELLEN Die DSC-Technologie lässt sich am besten als 'künstliche Photosynthese' beschreiben, bei der ein Elektrolyt, eine Schicht Titandioxid (ein in weißer Farbe und Zahnpasta verwendetes Pigment) und ein auf Trägermaterialien aus Glas, Metal oder Polymeren aufgebrachter Rutheniumfarbstoff, zur Anwendung kommen. Durch Lichteinfall in den Farbstoff werden Elektronen angeregt, die vom Titandioxid absorbiert werden. Dabei entsteht ein elektrischer Stromkreislauf, der um ein Vielfaches stärker ist als der, der sich bei der natürlichen Photosynthese in Pflanzen ergibt. Im Vergleich zu herkömmlicher photovoltaischer Technik auf Siliziumbasis sind bei Dyesols Technologie die durch die Herstellung entstehenden Kosten und die graue Energie niedriger, und selbst bei normalen Lichtverhältnissen wird Elektrizität effizienter produziert. Außerdem kann sie durch das Auswechseln konventioneller Verglasung direkt in Gebäude integriert werden, anstatt Dachflächen oder zusätzliche Grundstücksareale erforderlich zu machen.

Pilkington Pilkington befindet sich im 100-prozentigen Besitz der NSG Group. Die NSG Group ist einer der weltweit größten Hersteller von Glas und Glasprodukten für die Bau-, Fahrzeug- und Spezialglasbranche. Mit einer Belegschaft von ca. 31.400 Mitarbeitern erstreckt sich ihr Produktionsbetrieb über 29 Länder und der Absatz auf 130 Länder. Geographisch gesehen wird etwa die Hälfte des Absatzes in Europa, ein Viertel in Japan und der Rest vorwiegend in Nord- und Südamerika, Südostasien und China getätigt. Die Gruppe unterhält drei weltweite Geschäftssegmente: Bauprodukte liefert Glas für die Innen- und Außenverglasung von Gebäuden sowie den wachsenden Solarenergiesektor. Der Fahrzeugbereich bedient die Märkte mit Glas für die Originalausstattung, Ersatzteile und Spezialtransporte. Zu den Spezialglasprodukten gehören sehr dünnes Glas für Anzeigen, Linsen und Lichtleiter für Drucker, sowie Glasfasern, die in Luftfiltern und Synchronriemen Anwendung finden.

Das Unternehmen - DYESOL Limited Dyesol hat seinen Sitz in Queanbeyan in NSW (in der Nähe von Canberra) und ist seit August 2005 an der australischen Börse notiert (ASX-Code 'DYE'). Dyesol produziert und liefert ein aus Zubehör, Chemikalien, Materialien, Einzelteilen und dazugehörigen Dienstleistungen bestehendes Sortiment an Farbstoffsolarzellen-Produkten an Wissenschaftler und Hersteller von DSC. Dyesol hat Tochtergesellschaften in Großbritannien, Italien, der Schweiz, den USA, Korea und Singapur sowie Repräsentanten und Vertreter in der Türkei, in Deutschland, Abu Dhabi, Malaysia, Taiwan und Japan. Das Unternehmen spielt eine führende Rolle dabei, diese Solartechnik der dritten Generation aus dem Labor und an die Öffentlichkeit zu bringen.

Weitere Einzelheiten zum Unternehmen und der Technologie finden Sie unter http://www.dyesol.com Weitere Einzelheiten zu Pilkington finden Sie unter http://www.pilkington.com

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2010-04/16560708-dyesol-limi...

30.03.2010 12:37
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Dyesol

Merck ready to spend on R&D

Merck has announced on its 2009 Annual Report their cooperative partnership with Dyesol in developing Ionic Liquids for dye solar cells.

http://merck.online-report.eu/2009/ar/chemicals/liquidcrystals/researcha...

22.03.2010 09:56
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Dyesol

Habe mir dank der heutigen Korrektur eine erste Position für 0.666 genommen :twisted:

Sollte Dysol weiter unter EUR 0.60 Korrigieren, hole ich mir nochmals eine weitere Wink

21.03.2010 11:26
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Kommentare: 958
Dyesol

Deysol wurde zusammen mit AlertMe, Novacem, Magnomatics, and Topell Energy am Bloomberg New Energy Finance Summit (17. - 19.3.2010) in London zu zum New Energy Pioneer gewählt:

http://www.smartmeters.com/the-news/867-alertme-named-new-energy-pioneer...

das erklärt wohl den steilen Aufstieg von letzer Woche...

Weiter so!

18.03.2010 16:38
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Kommentare: 958
Dyesol

Dyesol ist heute wieder mal eine Augenweide mit +15%. Den konkreten Grund kenn ich allerdings nicht.

Das hier sind die letzten guten News:

http://www.theaustralian.com.au/business/solar-maker-secures-links-in-st...

Nach den Stahldächern werden also jetzt auch endlich Glasscheiben und Autos/Autoteile(!) zu Solarzellen umfunktioniert.

13.01.2010 10:19
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Kommentare: 5617
Dyesol

@ Brunngass / Defizito etc.

Diese Technologie dürfte durchaus die Zukunft darstellen. Darum bin ich ja so geduldig bei Obducat dabei. Ich könnte mir gar vorstellen dass die beiden Unternehmungen demnächst ins Geschäft kommen. Denn - sofern ich das beurteilen kann - liefert Obducat als weltweit einzige Firma exakt die Maschine ( Sindre 400 ) hierzu, welche diese Technologie überhaupt bezahlbar macht.

Schaut doch mal bei Obducat.com vorbei. Ich bin zwar immer noch nicht überzeugt dass sich mein Engagement irgendwann mal bezahlt macht ( kein Wunder bei dieser Firmengeschichte und Kursreaktionen der vergangenen Jahre ), aber es kann durchaus was gutes dabei raus kommen.

Etwas Glück muss man bei zukunftsorientierten Unternehmungen schon haben. Das gilt für Dyesol-, wie auch für Obducat.

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

13.01.2010 09:51
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Kommentare: 958
Dyesol

"sprunghafte Nachfrage" das gefällt mir gut...

Quote:

Dyesol bringt neuen Online-Katalog heraus, um der globalen Nachfrage entgegenzukommen

Das an der australische Wertpapierbörse ASX notierte Unternehmen Dyesol Limited (ASX: DYE), der weltweit führende Anbieter von Technologien und Produkten im Zusammenhang mit Farbstoffsolarzellen (DSC), veröffentlichte eine neue Website mit einem kompletten Online-Produktkatalog, um der sprunghaft ansteigenden globalen Nachfrage nach seinen Produkten und Technologien entgegenzukommen.

Im Bestreben, seinen Erstanbietervorteil bei der Kommerzialisierung einer bahnbrechenden Solartechnologie mit Partnern von Weltklasse zu maximieren, hat Dyesol seine Online-Interaktionen mit Kunden aus aller Welt in bedeutendem Maße ausgebaut, darunter führende Wissenschaftler, die an neuen DSC-Leistungsrekorden arbeiten.

Dyesols komplettes Sortiment von DSC-Produkten ist in dem Katalog aufgeführt, einschließlich Geräte für die Materialpräparation, die Herstellung von Farbstoffsolarzellen (DSC) und das Testen von Produkten.

Außerdem wurde die umgestaltete Website so ausgelegt, dass Investoren und branchenführende Partner aus der Stahl-, Glas- und Kfz-Industrie sowie dem Sektor für mobile Stromversorgung über die jüngsten Gemeinschaftsprojekte, Partnerschaften und Ziele des Unternehmens auf dem Laufenden gehalten werden.

„Dyesols schnell wachsende globale Präsenz, seine zunehmenden Gemeinschaftsinitiativen und Partnerschaften mit multinationalen Organisationen sowie die globale Führungsrolle des Unternehmens in der Herstellung von DSC-Materialien und -Technologien bedeuten, dass unsere Website eines der wichtigsten - wenn nicht das wichtigste Medium für die regelmäßige Kommunikation mit unseren Kunden und Partnern ist”, sagte Richard Caldwell, Dyesols Executive Chairman.

„Die Website wurde so gestaltet, dass sich alle Interessenträger vollständig über die Aktivitäten unseres Unternehmens informieren können und dass unsere Produkte und Technologien überall auf der Welt leicht zugänglich und erhältlich sind”, so Caldwell weiter.

Die Veröffentlichung der neuen Website und des Online-Produktkatalogs schließt ein erfolgreiches Jahr für Dyesol ab. Allein im Dezember wurde das Unternehmen mit dem Titel: „2009 Sustainable Small Company of the Year” (nachhaltiges Kleinunternehmen des Jahres 2009) ausgezeichnet und gab bekannt, dass es seine Betriebstätigkeiten in Japan ausgeweitet hat. Diese Expansion ermöglicht nicht nur den Aufbau engerer Beziehungen zu Großunternehmen mit bedeutenden DSC-Aktivitäten sondern bietet dem Unternehmen auch besseren Zugang zu staatlichen und privaten Forschungs- und Entwicklungsprogrammen und öffnet ihm die Tür zu einem der größten Kapitalmärkte der Welt.

Weitere Auskünfte erhalten Sie von Viv Hardy bei Callidus PR unter der Rufnummer +61 (0)2 9283 4113 oder +61 (0)411 208 951.

In Europa wenden Sie sich bitte an Eva Reuter, Investor Relations, Dyesol Europe, unter der Rufnummer +49 177 6058804.

Hinweis an die Herausgeber

Die Technologie - FARBSTOFFSOLARZELLEN (DSC)

Die DSC-Technologie lässt sich am besten als „künstliche Photosynthese” beschreiben, bei der eine Schicht nanopartikuläres Titandioxid (ein in weißer Farbe und Zahnpasta verwendetes Pigment) benutzt wird, die mit einem Farbstoff überzogen und mit einem Elektrolyt gefüllt ist und auf Trägermaterialien aus Glas, Metal oder Polymeren aufgebracht wird. Durch Lichteinfall in den Farbstoff werden Elektronen angeregt, die vom Titandioxid absorbiert werden. Dabei entsteht ein elektrischer Stromkreislauf, der um ein Vielfaches stärker ist als der, der sich bei der natürlichen Photosynthese in Pflanzen ergibt. Im Vergleich zu herkömmlicher photovoltaischer Technik auf Siliziumbasis sind bei Dyesols Technologie die durch die Herstellung entstehenden Kosten und die graue Energie niedriger, und selbst bei normalen Lichtverhältnissen wird Elektrizität effektiver produziert. Außerdem kann sie durch das Auswechseln konventioneller Verglasung oder Metallverkleidungen direkt in Gebäude integriert werden, anstatt Dachflächen oder zusätzliche Grundstücksareale erforderlich zu machen.

Das Unternehmen - DYESOL Limited

Dyesol hat seinen Sitz in Queanbeyan in NSW (in der Nähe von Canberra) und ist seit August 2005 an der australischen Börse notiert (ASX-Code „DYE”). Dyesol produziert und liefert ein aus Zubehör, Chemikalien, Materialien, Einzelteilen und dazugehörigen Dienstleistungen bestehendes Sortiment an Farbstoffsolarzellen-Produkten an Wissenschaftler und Hersteller von DSC. Das Unternehmen spielt eine führende Rolle dabei, diese Solartechnik der dritten Generation aus dem Labor und an die Öffentlichkeit zu bringen.

Quelle: Dyesol

21.10.2009 10:49
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Kommentare: 1305
@ Defizito

vielen Dank für Deinen Hinweis.

Dyesol ist jetzt meine aktuell beste Investition.

Solarwert ist eben nicht einfach Solarwert.

Es kommen immer neue Entwicklungen.

15.10.2009 10:45
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Kommentare: 958
Dyesol

Hier noch ein schöner Text darüber:

http://newsticker.welt.de/?module=smarthouse&id=952869

Die Vereinbarung ist ein weiterer Beweis dafür, dass Dyesol zu den grössten Experten auf dem Gebiet der Farbstoffsolarzellen gehören. Weshalb das so ist, könnt ihr in meinen bisherigen Threads nachlesen..

PS. Gestern gabs in der NZZ einen Artikel der "Schaltkreise vom Laufmeter" hiess. Da ging es darum, dass bereits RFID Chips und viele andere elektronische Schaltkreise auf Papier oder Folien gedruckt werden können, unter verwendung von leitfähigen Tinten und Farben. Auch die Anwendung Solarzellen direkt auf Plastikfolien zu drucken wird angestrebt. Funktioniern tut das bereits, aber die Materialien sind noch nicht ideal, was Leitfähigkeit und Haltbarkeit angeht. Es scheint aber ne Frage der Zeit zu sein, bis das gelingt.

Wer sich dafür interessiert, soll sich mal den Artikel "Schaltkreise vom Laufmeter" der NZZ vom 14. Oktober 2009 reinziehen. Gibts leider nicht online...

hier ein ähnlicher jedoch weniger umfangreicher Artikel: http://www.morgenweb.de/nachrichten/wirtschaft/wirtschaftsmorgen/unterne...

15.10.2009 10:21
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Kommentare: 958
Dyesol

Juhuu! Dyesol heute 13% im Plus:

http://www.swissinfo.ch/ger/news/newsticker/international/Merck_arbeitet...

Quote:

15. Oktober 2009 - 08:30

Merck arbeitet zusammen mit Australiern an neuartigen Solarzellen

DARMSTADT/QUEANBEYAN (awp international) - Der Pharma- und Spezialchemie-Konzern Merck KGaA baut sein Geschäft mit neuartigen Solarzellen aus. Gemeinsam mit dem australischen Spezialisten Dyesol wollen die Darmstädter die Chemikalien für sogenannte farbstoffsensibilisierte Solarzellen (FSZ) weiterentwickeln, wie Merck am Donnerstag mitteilte. Auch die Vermarktung wollen die Partner gemeinsam stemmen.

FSZ funktioniert nach dem Prinzip der Photosynthese in Pflanzen, nur entstehen viel höhere Ströme. Der Vorteil der Technik im Vergleich zu klassischen Solarzellen auf Siliziumbasis liegt laut den Herstellern in niedrigeren Kosten und einer höheren Energieausbeute. Welches Geschäftsvolumen Merck und Dyesol anstreben, liessen sie offen./das/stw/tw

sehr gut...

07.10.2009 11:51
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Kommentare: 958
Dyesol

Leider nicht Grätzel... egal, der Mann bleibt dennoch ein Genie.. die Zeit ist offenbar noch nicht reif genug... :roll: Wink

Seiten