Epigenomics

90 posts / 0 new
Letzter Beitrag
MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics

Epigenomics wird 2010 einen Bluttest für Darmkrebs veröffentlichen.

Diese Aktie hat meiner Meinung nach ein riesen Potenzial.

Testergebnisse werden nächstes erwartet, und sollten die Ergebnisse Positiv sein steht einer Kursverdoppelung nichts mehr im wege. Wink

PS: Hab heute nochmals nachgekauft.. Wink

Quote:

22.12.2009

MIDAS Research

Mannheim (aktiencheck.de AG) - Thomas Schießle, Analyst von MIDAS Research, stuft die Aktie von Epigenomics (ISIN DE000A0BVT96 / WKN A0BVT9) unverändert mit "kaufen" ein.

Noch vor dem Jahreswechsel könne die Epigenomics AG (Ticker: ECX) den offiziellen Vermarktungsstart des vom Kooperationspartner Abbott entwickelten, CE-gekennzeichneten Bluttests zur Darmkrebs-Früherkennung in Europa und dem pazifischen Raum ankündigen. Nach Einschätzung des Analysten von MIDAS Research, Thomas Schießle, nimmt die Kommerzialisierungskampagne des Berliner Molekulardiagnostik-Unternehmens damit wie geplant mehr und mehr an Fahrt auf, was nicht ohne Wirkung auch auf Umsatzerwartung und Zielkurs bleiben dürfte.

Anzeige

Eine noch größere Zielkursanhebung könnte schließlich die Bekanntgabe der PRESEPT-Studien-Ergebnisse in nur wenigen Wochen auslösen. Gelinge durch diese Großstudie der Nachweis, dass mit Septin9-Tests eine bevölkerungsweite Darmkrebsvorsorge sinnvoll sei, könnte dies die Tür zu einem Massenmarkt aufstoßen - allein in den drei größten Ländermärkten für diagnostische Produkte würden Experten rund 300 Millionen Menschen als potenzielle Nutzer entsprechender Produkte sehen.

Soviel scheine schon jetzt klar: das Kursziel von EUR 6,00 je Aktie gehöre der Vergangenheit an, eine Heraufstufung werde in den kommenden Wochen vorzunehmen sein.

Die Analysten von MIDAS Research bewerten die Epigenomics-Aktie nach wie vor mit dem Rating "kaufen". (Analyse vom 22.12.2009) (22.12.2009/ac/a/nw)

Die neusten News:

Quote:

Epigenomics AG: Lizenzpartner Quest Diagnostics stellt Bluttest für Darmkrebs in den USA vor

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

11.01.2010

Berlin, 11. Januar 2010 - Epigenomics AG ( ISIN: DE000A0BVT96 EPIGENOMICS AG ), ein Molekulardiagnostik Unternehmen für Krebs, informiert, dass Quest Diagnostics Incorporated, Madison, NJ, U.S.A., heute einen laborentwickelten Bluttest zur Unterstützung des Nachweises von Darmkrebs in den USA vorstellte. Der Test basiert auf Epigenomics` patentgeschütztem Biomarker Septin9 und gewissen proprietären Technologien die 2008 an Quest Diagnostics lizensiert wurden. Die Vorstellung folgt der erfolgreichen klinischen Validierung des Tests im November 2009 und der Freigabe für die Vermarktung an Ärzte und Patienten im Dezember 2009.

Ärzte in den Vereinigten Staaten können den Test durch die regionalen Labore von Quest Diagnostics anfordern. Mit der Einführung dieses Tests führt die Epigenomics AG die Umsetzung ihres dualen Geschäftsmodells aus nicht exklusiver Lizenzvergabe und direkter Vermarktung ihrer molekulardiagnostischen Biomarker und Produkte für Krebs fort.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Weitere Informationen

Weiter Informationen finden Sie in der heutigen Pressemitteilung von Quest Diagnostics unter http://ir.questdiagnostics.com/phoen...=82068&p=irol- news

Epigenomics´ rechtliche Hinweise. Diese Veröffentlichung enthält ausdrücklich oder implizit in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Epigenomics AG und deren Geschäftstätigkeit betreffen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und die Leistungen der Epigenomics AG wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Epigenomics macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren.

Rückfragehinweis: Epigenomics AG Dr. Achim Plum Sen. VP Corporate Development Tel: +49 30 24345 368 achim.plum@epigenomics.com

Ende der Mitteilung euro adhoc

Quelle: Onvista.de

__________________

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Epigenomics

Guter Tip - Danke auf WATCH 8)

MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics

Bitte - jedoch könnte "Watch" bald zu spät sein.. Biggrin

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Epigenomics

Unternehmen/Molekulardiagnostik 15.01.2010 Berlin, 15. Januar 2010 - Epigenomics AG (ISIN: DE000A0BVT96), ein Molekulardiagnostik- Unternehmen für Krebs, informiert über vorläufige Studienergebnisse aus der prospektiven multizentrischen PRESEPT-Studie zur Darmkrebs-Früherkennung (registriert auf clinicaltrials.gov; Studiennummer NCT00855348), die von dem Unternehmen finanziert wird. Primäres Ziel der PRESEPT-Studie ist es, zu demonstrieren, dass der Biomarker Septin9 die Anforderungen der aktuellen gemeinsamen Richtlinien der American Cancer Society, der US Multi-Society Taskforce for Colorectal Cancer und dem American College of Radiology für nicht invasive Früherkennungstests erfüllt. (Ref. 1) Die Ergebnisse dieser vorläufigen Datenauswertung wurden von Dr. Timothy Church, Universität von Minnesota, Minneapolis, USA, dem klinischen Studienleiter der PRESEPT-Studie im Auftrag des klinischen Lenkungsausschusses unter dem Vorsitz von Prof. David Ransohoff, Universität von North Carolina, Chapel Hill, USA, mitgeteilt. Die vorläufige Auswertung der Studiendaten deutet darauf hin, dass zwei der drei Labore, die die Septin9-Messungen im Rahmen der Studie durchführen, jeweils 62,5% der Krebsfälle erfolgreich nachweisen konnten. Diese Nachweisrate bewegt sich im Rahmen der Erwartungen, aufgrund von bisher veröffentlichten Studien und unter Berücksichtigung des höheren Anteils von Krebspatienten in frühen Krankheitsstadien in der PRESEPT-Kohorte. Das dritte Labor wies in Abweichung von den beiden anderen, an der PRESEPT-Studie beteiligten Laboren und im Widerspruch mit allen bisher durchgeführten klinischen Studien lediglich 28% der Krebsfälle nach. Insgesamt belief sich die kombinierte Nachweisrate aller beteiligten Studienlabore auf 50% der Krebsfälle. Die Spezifität, die durch den Nachweis von Septin9 in Blutproben von Probanden ohne auffälligen Befund in der Koloskopie ermittelt wurde, belief sich auf 91% und bestätigte damit die hohe Spezifität, die in bisherigen klinischen Studien beobachtet wurde. Der klinische Lenkungsausschuss mit dem Studienleiter, der das unabhängige Biostatistik-Team der Universität von Minnesota repräsentiert, das mit der Auswertung der PRESEPT-Studiendaten beauftragt ist, beabsichtigt nunmehr eine Fehleranalyse durchzuführen. In dieser Fehleranalyse sollen mögliche Ursachen für die abweichenden Messergebnisse in einem der drei Studienlabore identifiziert werden, bevor endgültige Studienergebnisse bekanntgeben werden. Die endgültigen Ergebnisse können von den bisher bekannten vorläufigen Ergebnissen abweichen. Zwischen Juni 2008 und Dezember 2009, wurden an 32 klinischen Studienzentren, davon 22 in den USA und 10 in Deutschland, insgesamt 7.914 Probanden mit Anspruch auf Darmkrebsvorsorge in die PRESEPT-Studie aufgenommen. Diese Studienpopulation beinhaltete 50 bestätigte Fälle von zuvor unerkanntem Darmkrebs, die mittels einer bei allen Studienteilnehmern durchgeführten Vorsorge-Koloskopie entdeckt wurden. Die endgültigen Studienergebnisse werden auf bevorstehenden medizinischen Fachkonferenzen vorgestellt und zur Begutachtung und Veröffentlichung in einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift eingereicht werden sobald sie verfügbar sind. Ende der Ad-hoc-Mitteilung Weitere Informationen Telefonkonferenzen Epigenomics' Management hat für Montag, 18. Januar 2010 um 15:00 MEZ (deutsche Sprache) und 17:00 MEZ (englische Sprache) Telefonkonferenzen angesetzt, um über die vorläufigen Studienergebnisse sowie mögliche weitere Maßnahmen zu informieren und Fragen von Investoren und Medien zu beantworten. Einwahlinformationen werden vor den Telefonkonferenzen auf Epigenomics' Internetseite {www.epigenomics.com}[HYPERLINK: http://www.epigenomics.com] bekanntgegeben werden. Referenzen 1. Levin B et al. Screening and surveillance for the early detection of colorectal cancer and adenomatous polyps, 2008: a joint guideline from the American Cancer Society, the US Multi-Society Task Force on Colorectal Cancer, and the American College of Radiology. Gastroenterology. 2008 May; 134(5):1570-95. 2. Lofton-Day C, et al. DNA methylation biomarkers for blood-based colorectal cancer screening. Clin Chem. 2008 Feb; 54(2):414-23. 3. Grützmann R, et al. Sensitive detection of colorectal cancer in peripheral blood by mSEPT9 DNA methylation assay. PLoS One. 2008; 3(11):e3759. 4. deVos T, et al. Circulating methylated SEPT9 DNA in plasma is a biomarker for colorectal cancer. Clin Chem. 2009 Jul; 55(7):1337-46. Epigenomics' rechtliche Hinweise. Diese Veröffentlichung enthält ausdrücklich oder implizit in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Epigenomics AG und deren Geschäftstätigkeit betreffen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und die Leistungen der Epigenomics AG wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Epigenomics macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren. Ende der Mitteilung

Quelle:

http://www.presseecho.de/finanzen/NA3731544735.htm

EPIGENOMICS heute somit im Angebot um ca. EUR 2.70

MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics

Habs auch grad gelesen, mein Stop los hat zu geschlagen, schade.... :cry:

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Epigenomics

Hoffe Du hattest keinen großen Verlust! Würde jetzt abwarten ev. später wieder rein...

Die News sind wirklich nicht so erfreulich…

MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics

Danke - ca. 10% Verlust, das ganze hält sich noch in Grenzen trotzdem eine herbe Enttäuschung. Nach all den News und dem Anstieg im Dez. hätte ich da bessere Ergebnisse erwartet.

PS: Scheint sich wieder etwas zu erholen, steht wieder bei knapp 2.90Euro wäre villeicht ein Zock wert...... Wink

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Epigenomics

-10% SL sei Dank! Zock event. aber ich denke nach diesen News wird die Aktie verm. in ein paar Wochen unter EUR 2.00 notieren. Ja nach den News der letzten Wochen die ich im Schnelldurchlauf gesehen habe haben verm. wenige mit diesem negativen Knaller heute gerechnet...

MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics

Was mich schwer verunsichert sind die Messeregebnisse des einen Labors, wenn sich das ganze als Messfehler herausstellt wird dir Aktie explodieren im positiven Sinne.

Trotzdem würde ich vorerst die Finger von Epi lassen, ich hoffe das Du (Aurum) dich gestern nicht hinreissen hast lassen und eingestiegen bist ?

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Epigenomics

Nein ich konnte es mir "zum Glück" verkeifen. Ich hatte mich noch zuwenig mit der Firma beschäftigt... Sammle jedoch nun Infos/News um ev. unter EUR 2.00 einen Einstieg zu wagen.

Sollte der Kurs aufgrund eines Messfehlers vorher explodieren, PECH man kann nicht überall dabei sein Wink

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Epigenomics

Die Kiste ist doch zu reizvoll, bin bei EUR 2.50 heute rein :twisted:

MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics

Am Montag ist Telefonkonferenz, wenn da anständige News bzw. Erklärungen kommen steht die Aktie wieder über 3.00 Euro..

Ich schau mir das ganze jetzt noch lieber von aussen an hab mir am heutigen Tag genug die Hände verbrannt...

Dir aber viel Erfolg mit Epi Wink

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Epigenomics

Lol Klingt wie bei Paion Biggrin

Gespannte lage Wink

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Epigenomics

@ MT85

Danke EUR 3.00 wäre was :twisted:

@ Mali-P

Kannste nicht mit Paion vergleichen Wink

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Eindrücke aus der Telefonkonferenz
Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Epigenomics

Position bereits minus 15%... Da habe ich mich seit langem mal wieder verzockt... Tja hier heisst es wohl abwarten :roll:

MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics

Quote:

27.01.2010

Global Biotech Investing

Endingen (aktiencheck.de AG) - Den Experten von "Global Biotech Investing" zufolge ist die Aktie von Epigenomics (ISIN DE000A0BVT96 / WKN A0BVT9) eine Chance für Mutige.

Die Aktie habe zuletzt innerhalb einer einzigen Börsensitzung rund ein Viertel an Wert verloren. Der Grund: Epigenomics habe am vorvergangenen Freitag vorläufige Studiendaten bezüglich eines Tests zur Darmkrebsfrüherkennung veröffentlicht. Dabei habe die Erkennungsrate in zwei von drei Laboren mit 62,5% im Rahmen der Erwartungen gelegen, während im dritten Labor lediglich 28% aller Krebsfälle richtig nachgewiesen worden seien. Epigenomics habe eine Fehleranalyse angekündigt, bevor endgültige Ergebnisse veröffentlicht würden.

Anzeige

Das Papier sei heiß, denn die Gesellschaft sei auf dem Weg vom rein forschenden hin zum vermarktenden Unternehmen. Allerdings solle man den großen Vorteil des bereits vermarkteten Tests im Hinterkopf behalten. Viele Menschen würden aus Angst vor der dazu notwendigen Darmspiegelung nicht zur Darmkrebs-Vorsorgeuntersuchung gehen. Die Tests von Epigenomics hätten hier den Vorteil, dass sie den Tumor mittels einer einfachen Blutentnahme nachweisen würden.

Der Abverkauf der Epigenomics-Aktie ist übertrieben, denn eine Nachweisrate von mehr als 50% genügt für die Zulassung, so die Experten von "Global Biotech Investing". Könne die Gesellschaft schnell klären, wie die Abweichung der Laborergebnisse zustande gekommen sei, werde der Titel zu einem signifikanten Rebound ansetzen. (Ausgabe 02 vom 25.01.2010) (27.01.2010/ac/a/nw)

MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics
Rewind
Bild des Benutzers Rewind
Offline
Zuletzt online: 05.10.2010
Mitglied seit: 12.03.2008
Kommentare: 42
Epigenomics

Habe mich nun auch mit ein paar Stück positioniert. SL natürlich auch bereits gesetzt. Bin gespannt was in den nächsten 2-3 Tagen gehen wird.

MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics

Die Epigenomics scheint wieder etwas zu zulegen, Volumen auch wieder stark.

Ein paar Tage bevor die PRESEPT Studie veröffentlicht wurde hat die Aktie massiv an Wert verloren (ca.10Prozent), was schwer nach "Insiderwissen" geschmeckt hat - nun kurz vor Verkündigung der neusten News selbiges im positiven Sinne - es könnte also wieder aufwärts gehen und ich bin wieder investiert..... Wink

Alles natürlich ohne Gewähr lediglich meine Gedanken zu Epi..... Wink

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Epigenomics

Beim Diagnosespezialisten werden im Laufe des Tages, spätestens aber morgen, extreme Kursausschläge erwartet. Die PRESEPT-Studie wird aufgerollt.

Die entscheidende Nachricht wird für heute oder morgen erwartet. Der Diagnostikspezialist Epignemoics steht kurz davor, die Ergebnisse aus der Überprüfung der vor wenigen Wochen fehlgeschlagenen PRESEPT-Studie zu präsentieren. Damals hatte das Unternehmen widersprüchliche Ergebnisse zum Hauptprodukt, dem Biomarker Septin9, einem Bluttest der Darmkrebs anzeigen soll, veröffentlicht.

Die Studie ist rein akademisch und sollte den breiten Markteintritt des potentiellen Blockbusters erleichtern. Rund 1500 Blutproben wurden auf drei Labore verteilt. Bei zwei Laboren brachte die Studie die erwünschten Ergebnisse. Mehr als 60 Prozent der Krebsfälle wurden anhand der Blutproben erkannt. Ein Labor fiel aus der komplett aus der Reihe und fand mit dem Epigenomics-Test weniger als 30 Prozent aller Tumore.

Die entscheidende Frage wird heute oder morgen beantwortet: Ist das Ergebnis des einen Labors korrekt oder Folge von Fehlern im Studienablauf. In jedem Fall wird die Reaktion der Börse heftig ausfallen. Liegt ein Fehler vor, sollte die Aktie deutlich nach oben schießen. Vor der widersprüchlichen Studie notierte das Papier bei 3,40 Euro, aktuell ist die Aktie für zwei Euro zu haben. Ist das Ergebnis korrekt, dürfte es zu einer weiteren deutlichen Korrektur kommen.

Ob die jedoch angebracht ist, darf bezweifelt werden. Denn was viele Anleger vergessen: Die Studie ist für eine Zulassung nicht entscheidend ist, vielmehr befindet sich der Test bereits auf dem Markt. Die Studie sollte lediglich die Marktchancen des Produkts erhöhen. In jedem Fall ist Epigenomics ein Fall für Zocker.

http://www.boerse-online.de/aktien/deutschland_europa/:Epigenomics--Wett...

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Epigenomics

MT85 wrote:

Die Epigenomics scheint wieder etwas zu zulegen, Volumen auch wieder stark.

Ein paar Tage bevor die PRESEPT Studie veröffentlicht wurde hat die Aktie massiv an Wert verloren (ca.10Prozent), was schwer nach "Insiderwissen" geschmeckt hat - nun kurz vor Verkündigung der neusten News selbiges im positiven Sinne - es könnte also wieder aufwärts gehen und ich bin wieder investiert..... Wink

Alles natürlich ohne Gewähr lediglich meine Gedanken zu Epi..... Wink

Gutes Gespühr resp. Beobachtung MT85!

Aktuell gute 10% Plus 8)

Hätte ich doch bis unter EUR 2.00 gewartet... naja wir können schnell wieder über EUR 2.50 sein :twisted:

MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics

Danke, hoffen wir mal das beste - ich denke morgen wissen wir mehr Wink

Wenn die News positiv sind, sehe ich Kurse von >3Euro... unter die 1.50Euro wirds wohl kaum gehen auch bei negativen News, Epi hat noch weitaus andere Produkte in der Pipeline und der Kurs ist nicht nur von dieser Studie abhängig....

MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics

Achterbahnfahrt, Epi jetzt wieder knapp vorm Minus :shock:

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Epigenomics

Strange Kiste... Schön gesagt EPI hat wesentlich mehr in der Pipeline.

Mhn ev. doch noch ein Nachkauf zum EP drücken... :twisted:

zonk
Bild des Benutzers zonk
Offline
Zuletzt online: 06.05.2010
Mitglied seit: 13.01.2010
Kommentare: 30
Schlussfolgerungen aus dem Audit der PRESEPT-Studie

zur info die pressemitteilung zur prüfung der ergebnisse aus der PRESEPT-Studie:

http://www.epigenomics.de/de/Pressemitteilungen/2010/datednews/100204_PM_PRESEPT.html

Floureszenz in der Biochemie (grob gesagt):

An große Biomoleküle kann durch eine chemische Reaktion eine fluoreszierende chemische Gruppe angehängt werden, die dann als sehr sensitiver Marker für dieses Molekül dient.

habe keine ahnung, was das ganze soll.

habe mich bloss gefragt, wieso die nicht drei identische geräte nehmen, von wegen nachprüfbarkeit der ergebnisse.

MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics

Bin gespannt wie sich das ganze auf den Kurs einwirkt... :?

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Epigenomics

Habe bei EUR 2.00 nochmals ein paar geladen...

Wir werden sehen :twisted: EP 2.22

Kurzfritig könnte es noch weiter nach unten gehen, langfristig aufgrund der grossen Pipeline Interessante Firma!

MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics

Der Kurs scheint es positiv aufzunehmen, ich bleib vorerst auch drin... (EP 2.01 Biggrin )

PS: Volumen heute ist ja heftig , da wird richtig gekauft und verkauft :shock:

MT85
Bild des Benutzers MT85
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 12.01.2010
Kommentare: 73
Epigenomics

So ihr Zocker haut rein Biggrin

Quote:

Epigenomics Schuldiger gefunden

[10:04, 04.02.10]

Von Erich Gerbl

Ein neues Messinstrument könnte Epigenomics die Studie zum Darmkrebsbluttest verdorben haben. Die Chancen auf Kursgewinne sind gut.

Wie von BÖRSE ONLINE angekündigt ( Wetten platzieren), präsentierte der Diagnostikspezialist heute die Untersuchung des Klinischen Lenkungsausschuss zu widersprüchlichen Studienergebnissen. Am 15. Januar lieferten zwei Labore mit Darmkrebsbluttest Septin9 62,5 Prozent der Krebsfälle nach, während ein drittes Labor mit 28 Prozent deutlich aus dem Rahmen fiel.

Aktionäre können vorerst aufatmen. Die Schuld für die niedrige Nachweisrate im Labor könnte an einem neuen Gerät liegen. Das analytische Messinstrument mit den unerwarteten Ergebnissen ist eine erst kürzlich erschienene neue Version. In den beiden anderen Laboren, wo die Ergebnisse den Erwartungen entsprachen, wurde eine ältere Version dieses Instruments eingesetzt. Das Audit-Team stellte fest, dass das Instrument in mehreren Geräteläufen ungewöhnlich hohe Fluoreszenzsignale anzeigte, die das Auslesen von Testergebnissen beeinflusst haben könnten. Derartige Effekte wurden weder in den beiden anderen Laboren, noch in früheren von Epigenomics durchgeführten Studien beobachtet.

Proben erneut messen

Laut der Pressemeldung konnten die Experten keine entscheidenden Abweichungen bei der Zuordnung der Proben über den gesamten Laborprozess, beim Umgang mit den Proben oder deren Verarbeitung feststellen. Epigenomics versucht die Ursache der beobachteten hohen Fluoreszenzsignale zu verifizieren und Untersuchungen durchzuführen, die zeigen, ob und inwieweit diese Signale für die niedrige Nachweisrate verantwortlich sein können. Falls erforderlich, wird das Unternehmen diejenigen Proben, die von diesem Phänomen betroffen sind, erneut messen. Alle Messungen will Epigenomics im ersten Quartal 2010 abschließen.

BÖRSE ONLINE empfiehlt die Aktie zu Kaufen. Da das neue Gerät die Testergebnisse verfälscht haben dürfte, sind die Chancen auf eine Verbesserung der Ergebnisse gut. Anleger sollte auch nicht vergessen, dass es sich nicht um eine Zulassungs- sondern um eine akademische Studie handelt. Diese sollte einen breiten Markteintritt erleichtern. Unabhängig davon laufe die Vermarktung des Darmkrebs-Bluttests „absolut planmässig“.

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'496
Epigenomics

Yes hier hat sich der Nachkauf heute morgen wie es scheint gelohnt zu haben Biggrin

Leicht im Plus im Depot :twisted:

Seiten