Fannie Mae & Freddie Mac

21 Kommentare / 0 neu
01.12.2008 13:55
#1
Bild des Benutzers samu89
Offline
Kommentare: 56
Fannie Mae & Freddie Mac

Hallo zusammen,

Ich bin mir am überlegen Aktien von diesen beiden Banken zu kaufen. Jedoch nur für Kurz. Was meint ihr? Soll ich eher die Finger davon lassen?

Danke

08.05.2014 16:34
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Noch ein dicker Scheck von Fannie Mae

Die Steuerzahler in den USA können sich über den nächsten dicken Scheck des verstaatlichten Hausfinanzierers Fannie Mae freuen.

Das in der Finanzkrise von der Regierung gerettete Unternehmen überweist im Juni eine Dividende von 5,7 Milliarden Dollar (4,1 Mrd Euro), wie es am Donnerstag in Washington mitteilte.

Fannie Mae und die Schwestergesellschaft Freddie Mac spielen auf dem amerikanischen Häusermarkt eine wichtige Rolle. Sie kaufen Hypotheken von privaten Banken auf, damit diese wieder flüssig genug sind für die Vergabe neuer Kredite. Als der US-Immobilienmarkt ab 2007 jedoch in Schieflage geriet, drohte Fannie und Freddie die Pleite. Die Regierung startete eine der grössten Rettungsaktionen der Finanzkrise.

Weitere Dividendenzahlungen an den Staat

Allein Fannie Mae bekam 116,1 Milliarden Dollar an Hilfen, hat aber inzwischen 126,8 Milliarden Dollar zurückgezahlt. Denn auch wenn Fannie und Freddie ihre Schulden längst beglichen haben, sind sie zu weiteren Dividendenzahlungen an den Staat verpflichtet.

Die Firmen können sich die enormen Summen leisten, da sich die Immobilienmärkte erholt haben. Zudem zahlten Geschäftsbanken hohe Entschädigungen, weil sie die Hausfinanzierer bei Hypotheken-Deals vor der Finanzkrise betrogen haben sollen. Allein Fannie Mae machte deshalb im ersten Quartal einen Gewinn von 5,3 Milliarden Dollar.

http://www.cash.ch/news/top_news/noch_ein_dicker_scheck_von_fannie_mae-3...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

01.02.2011 09:58
Bild des Benutzers Flipsi
Offline
Kommentare: 140
Fannie Mae & Freddie Mac

Hier einige Infos:http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/fannie-mae...

Hasst ja schon fetten Gewinn. Freitag gekauft oder?

Versuch doch mal die hälfte zu verkaufen! Denke es wird nicht gehen.

31.01.2011 20:54
Bild des Benutzers Muni
Offline
Kommentare: 132
Fannie Mae & Freddie Mac

Hast du sie telefonisch gekauft?

Habe auch solche im Depot.

Deine Frage kann ich dir jedoch nicht beantworten.

31.01.2011 20:02
Bild des Benutzers Mr.Wrong
Offline
Kommentare: 103
Fannie Mae

Hab ein paar Fannie Mae Aktien gekauft...es steht (Vorzugs AKT ohne Nom Wert Fannie Mae Series -s-).

Kann mir jemand sagen, was dies bedeutet. Habe ich irgendwie mal vorkaufsrecht oder so???

24.01.2011 20:41
Bild des Benutzers VanDan
Offline
Kommentare: 76
Fannie Mae & Freddie Mac

Die letzten paar Tage ist es bei FNMA sehr positiv gelaufen. Weiss jemand mehr?

NO RISK NO FUN

27.07.2010 18:01
Bild des Benutzers Yello
Offline
Kommentare: 580
Fannie Mae & Freddie Mac

Komisch FNMA scheint wieder im NYSE zu sein !!!

Heute 15 Min verzögert auf google finanze zu sehen.

FRE jedoch nicht !

Weiss jemand was da los ist ?

Gibt es jetzt nur noch FNMA ?

Heute FNMA +20% LolLolLolLol

Wink

Yello

You Gotta Say Yes To Another Excess

12.07.2010 18:13
Bild des Benutzers treumer
Offline
Kommentare: 33
freddie mac

wow freddie mac steigt und steigt,seit sie im otc handel ist.gefält mir! LolLol

08.07.2010 18:20
Bild des Benutzers vagnum
Offline
Kommentare: 3319
Re: freddie mac

treumer wrote:

freddie mac ist jetzt im otc handel,haben sie die möglichkeit wieder in den nyc handel zu kommen.kann mir jemand auf diese frage eine antwort geben,danke im voraus.

wow...

Möglich ist es schon aber...

man darf sich trotzdem auf die volatilen auf und abs mit FMCC freuen...

bubble gum?

08.07.2010 18:03
Bild des Benutzers treumer
Offline
Kommentare: 33
freddie mac

freddie mac ist jetzt im otc handel,haben sie die möglichkeit wieder in den nyc handel zu kommen.kann mir jemand auf diese frage eine antwort geben,danke im voraus.

22.04.2009 14:47
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Kommentare: 2026
Fannie Mae & Freddie Mac

Andi.Schmidt wrote:

Weiteres Opfer...

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/finanzchef_von_freddie_...

Gruss Andi

:!:

querschuesse.de

22.04.2009 14:45
Bild des Benutzers Andi.Schmidt
Offline
Kommentare: 45
Fannie Mae & Freddie Mac
25.01.2009 21:35
Bild des Benutzers oozoo
Offline
Kommentare: 497
Fannie Mae & Freddie Mac

aehm, gehoeren die zwei nicht schon fast komplett dem Staat? Also ich wuerde mir drei mal ueberlegen ob ich wo investieren will wo die US-Regierung in so grossem Stil mit rumpfuscht.

25.01.2009 20:01
Bild des Benutzers Mr_habana
Offline
Kommentare: 5
News von den Hypothekenfinanzierern!

Erstpublikation dieses Beitrags: "Financial Times"; Übersetzung: Eric Frey; DER STANDARD, Print-Ausgabe, 24./25.1.2009

Banken retten, aber richtig

Warum der von Barack Obama geplante zweite Schritt zur Sanierung der US-Banken einen Rückfall in das verfehlte Krisenmanagement der Vorgängerregierung bedeuten würde - Ein Warnruf von George Soros

Soros: Obama muss "klaren Trennstrich" ziehen.

--------------------------------------------------------------------------------

Laut Medienberichten will die Obama-Regierung bis zu 100 Milliarden Dollar aus der zweiten Tranche ihres Bankenrettungspakets dafür verwenden, um eine "Sammelbank" zu schaffen, die vergiftete Wertpapiere aus den Büchern der Banken entfernen würde. Der Plan sieht eine zehnfache Hebelwirkung durch Fremdfinanzierung vor, sodass das Bankensystem von faulen Krediten und Papieren im Wert von bis zu einer Billion Dollar (770 Milliarden Euro) befreit werden könnte.

Obwohl die Details noch nicht feststehen, scheint dieser Zugang eine Rückkehr zum ursprünglichen Plan des früheren Finanzministers Hank Paulson zu sein, den dieser dann aber verworfen hat. Der Vorschlag leidet unter den gleichen Problemen: Vergiftete Wertpapiere sind per Definition nur schwer zu bewerten. Der Markteintritt eines großen Käufers wird nicht zu einer richtigen Preissetzung führen, sondern zu einer Preisverzerrung.

Dazu kommt, dass die Papiere nicht alle gleich sind. In einer Auktion würde die Sammelbank nur die schlechtesten Vermögenswerte aufkaufen, weil die besseren von den Banken zurückgehalten werden würden. Selbst bei künstlich aufgeblasenen Preisen könnten die Banken es sich nicht leisten, ihre übrigen Depots auf den neuen Marktwert abzuschreiben, um ihre Bilanzen weiter zu entlasten. Die wahrscheinlichste Lösung ist wohl eine "Umzäunung" durch die Federal Reserve, die ab einer gewissen Höhe die Verluste schlucken würde.

Dramatische Entscheidung

Diese Maßnahmen würden, wenn sie so kommen, die Banken zwar künstlich - und zu hohen Kosten für die Steuerzahler - am Leben erhalten, aber ihnen nicht erlauben, wieder Kredite zu vernünftigen Zinssätzen zu vergeben. Die Banken würden weiterhin hohe Gewinnmargen und überhöhte Zinsen benötigen, um ihr Eigenkapital wieder aufzubauen.

Ich glaube, dass eine Kapitalzufuhr zu realistischen Preisen und eine Senkung der Mindesteigenkapitalvorschriften für die Banken viel eher die Konjunktur wieder ankurbeln könnten. Das Problem: Das würde viel mehr als eine Billion Dollar in frischem Kapital erfordern. Banken würden in vielen Fällen in "good banks / bad banks" aufgespaltet werden. Das würde den Anteil der heutigen Aktionäre verwässern und dem Staat wahrscheinlich die Mehrheit am Bankensystem geben.

Die schwierige Entscheidung, vor der die Obama-Regierung steht, ist es, die Banken zu nationalisieren oder sie in privaten Händen zu lassen und die vergifteten Papiere zu verstaatlichen. Der erste Weg wäre für viele Teile der Gesellschaft sehr schmerzhaft - nicht nur für Bankaktionäre, sondern auch für die Begünstigten von Pensionsfonds. Aber es würde reinen Tisch machen und der Wirtschaft einen Neustart ermöglichen.

Im zweiten Weg würde der man den schmerzhaften ökonomischen Realitäten nicht ins Auge sehen und das Banksystem in das gleiche Dilemma stürzen, das schon die staatlich gestützten Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddy Mac ruiniert hat. Im öffentlichen Interesse müssten die Banken wieder zu günstigen Sätzen Kredite vergeben. Aber das müsste von der Regierung vorgeschrieben werden, denn im Eigeninteresse müssten die Banken eher ihr Eigenkapital erhalten und aufbauen.

Stimmung vergiftet

Die politischen Realitäten drängen die Obama-Regierung in die Richtung des zweiten Weges. Sie kann den Kongress nicht um eine weitere Billion Dollar zur Rekapitalisierung der Banken bitten, da Paulson die Stimmung mit seiner Vorgangsweise, Geld für das eine zu verlangen und dann für anderes auszugeben, vergiftet hat. Selbst die zweite Tranche seines Tarp-Programms, die restlichen 350 Milliarden Dollar, konnten nur mit einem Trick dem Kongress entwendet werden. Das ist der Grund, dass die Obama-Regierung sich überlegt, bis zu 100 Milliarden Dollar von diesem Betrag für ihre "Sammelbank"-Lösung zu verwenden.

Die Börse drängt auf eine rasche Entscheidung, indem sie Druck auf Bankaktien ausübt. Aber das Team sollte den Fehler ihrer Vorgänger vermeiden und kein Programm verkünden, das noch nicht gründlich durchdacht wurde. Die Entscheidung zwischen den beiden Wegen ist dramatisch: Ist sie einmal getroffen, lässt sie sich nicht wieder rückgängig machen. Zuvor müssen alle Alternativen genau geprüft werden.

Präsident Barack Obama kann seine Versprechen einer mutigen neuen Politik nur erfüllen, wenn er einen klaren Trennstrich gegenüber dem Vorgängerteam zieht. Der Kongress und die Öffentlichkeit haben Recht, wenn sie klagen, dass viel für die Banken und zu wenig für die schwer getroffenen Hausbesitzer geschehen ist. Die Regierung sollte Fannie Mae und Freddy Mac wieder zur Stabilisierung des Immobilienmarktes verwenden. Danach könnte sie vom Kongress die Zustimmung für eine Politik zur richtigen Rekapitalisierung des Bankwesens fordern.

(Erstpublikation dieses Beitrags: "Financial Times"; Übersetzung: Eric Frey; DER STANDARD, Print-Ausgabe, 24./25.1.2009)

Zur Person

Der US-Finanzier George Soros ist Vorsitzender von Soros Fund Management und Open Society Institute und hat Obama im Präsidentschaftswahlkampf aktiv unterstützt;

23.12.2008 15:08
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Kommentare: 1204
Fannie Mae & Freddie Mac

solche Mitteilungen könnten in absehbarer Zeit Anleger wieder zur Vernunft bringen und ihnen aufzeigen, dass nicht alles am A... ist auch wenn es so scheint, oder es so erzählt/gelogen wird.

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2008-12/12703852-freddie-mac...

01.12.2008 18:25
Bild des Benutzers Vogelfrei
Offline
Kommentare: 131
Fannie Mae & Freddie Mac

Bin bei AIG auch dabei bei 3$.

Der Totalverlust kann immer kommen, nur sind gerade bei Titeln wie Fannie,Freddie die Gewinne sehr gross, sofern der Titel hoch geht Smile

01.12.2008 17:51
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Kommentare: 1768
Fannie Mae & Freddie Mac

Wenn Du Spielgeld hast kaufe. Du musst einfach ein Totalverlust verkraften können. Ich selber bin bei AIG gross dabei und die Aktie muss noch mind auf 5 $ hochgehen bevor ich wieder grün bin. :roll:

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

01.12.2008 17:01
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Kommentare: 1214
Fannie Mae & Freddie Mac

Solche Papiere halte ich nur für kurzfristige Spekulation geeignet. Langfristig hängen sie von viel zu vielen äusseren Faktoren ab. Zuviel Unsicherheiten. Ist das Risiko nicht wert (denke ich).

3) Φιλαργυρία

01.12.2008 15:33
Bild des Benutzers samu89
Offline
Kommentare: 56
Fannie Mae & Freddie Mac

Ich geh auch rein. Ja ich weiss....hatte vor einer zu wenig Mut:((

01.12.2008 15:03
Bild des Benutzers Vogelfrei
Offline
Kommentare: 131
Fannie Mae & Freddie Mac

Bei der letzten Rally im September ging es auch von 0.30 auf 2.40 hoch. Ich bin bei Fannie und bei Freddy drin doch ich sehe es als lange investition.

01.12.2008 14:53
Bild des Benutzers Explorer
Offline
Kommentare: 145
FRM & FNM

@ Samu89

schade bist du nicht schon anfangs letzter Woche eingestiegen dann wärst du schon 200% im Plus.

Durch das in Aussicht gestellte Hlfspaket von 8oo Miliarden$ verhilft allen Hipotheken finanzierern zu neuem Leben wobei die Kurse stark am steigen sind.Ich an Deiner stelle würde aber die Papiere über längere Zeit halten,da das aufhohlpotenzial riesen gross sein kann.Ich selber halte Papiere von Thornburg,einem anderen Mortgage Lender, vergleichbar wie FRM und FNM und erhoffe mir einiges davon.