Fiat

42 posts / 0 new
Letzter Beitrag
alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
man ist on track

5-year plan at Fiat Chrysler Automobiles on track • 11:30 AM Clark Schultz, SA News Editor • Fiat Chrysler Automobiles (FCAU +1.4%) CEO Sergio Marchionne says the company is still on track to meet its aggressive 5-year growth target. • Part of the automaker's plan is to reinvigorate the Alfa Romeo brand into an alternative to BMW to Volkswagen in various segments. • Marchionne is in Detroit for the annual show where he's expected to make more off-the-cuff remarks.

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
noch was von GS

Goldman startet Fiat Chrysler mit 'Conviction Buy List'

 

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Fiat Chrysler mit "Conviction Buy List" und einem Kursziel von 13,30 Euro in die Bewertung aufgenommen. 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
JPM sieht 12 €

Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Fiat Chrylser von 8 auf 12 Euro angehoben, jedoch die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Profitabilität des Autobauers dürfte vor allem durch die globale Einführung seiner Jeep-Marke vorangetrieben werden, so Analyst Jose Asumendi in einer Studie vom Freitag. Fiat Chrysler sei auf bestem Wege, seine Pläne umzusetzen, was den Aktienkurs 2015 unterstützen sollte./kkx/la

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
Zahlen 4.Q über Erwartungen

Pressekonf kommt noch.

Fiat Chrysler (NYSE:FCAU): Q4 EPS of €0.33.
Revenue of €27.08B (+13.1% Y/Y)

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
heute + 4.45 % auf 12.66 €

Sie hat einen grossartigen Lauf drauf
Marchionne scheint sich zu bewähren.

diverse News: 
     11:34§Neuer Turbodiesel für den Fiat 500X
     11:34§Fiat 500X auch als 2.0 Multijet
     06:26§Fiat Chrysler Dresses Up Ram Pickup to Catch Luxury Truck Wave
     05:33§Fiat 500X: Mini-SUV für 17.000 Euro
        Mi§Autoindustrie: Fiat-Chef freut sich auf das "Fegefeuer" - nach sieben Jahren "Hölle" in Europa
        Mi§Kuka erhält Großauftrag bei Fiat Chrysler Automobiles

 

und

Goldman hebt Ziel für Fiat Chrysler auf 14,60 Euro - 'CL Buy'

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Fiat Chrysler von 12,80 auf 14,60 Euro angehoben und die Aktien auf der "Conviction Buy List" belassen. Der Autobauer sei langfristig die attraktivste Anlagestory unter allen von ihm beobachteten Branchenwerten, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Studie vom Dienstag. Konzernchef Sergio Marchionne stehe kurz davor, aus den Resten des angeschlagenen Fiat-Konzerns und des insolventen Autobauers Chrysler einen strategisch interessanten Vermögenswert zu erschaffen. Mit der Abspaltung von Ferrari dürften verborgenen Werte gehoben werden./la/ag

 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
Fonds erhöht Anteil

Von Eric Sylvers / 10.2.2015

Die Fondsgesellschaft Baillie Gifford & Co hat ihren Anteil an der Fiat Chrysler Automobiles NV auf 7,3 Prozent ausgebaut. Dies geht aus einer Pflichtmitteilung an die Börse hervor. Damit ist die Gesellschaft aus Edinburgh der zweitgrößte Aktionär des Automobilproduzenten nach der Familie Agnelli. Im August hatte Baillie anlässlich einer Fiat-Hauptversammlung ihren Anteil auf 2,6 Prozent beziffert. Die Fiat-Chrysler-Aktie ist in diesem Jahr um 25 Prozent gestiegen.

Investoren setzen auf eine Abspaltung des Sportwagenbauers Ferrari vom Unternehmen.

(es ist keine Abspaltung :Spinning off a 10 percent stake in Ferrari this year is part of the automaker’s plan to raise $5 billion.)

 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
wird Fiat bald Chinesisch ?

siehe Beispiel Pirelli !
(habe Position mit paar Calls verstärkt)
 

 Wird bald auch Fiat chinesisch? | Alle | News | CASH<div id="attach_link_img_0" align="center" "="" style="margin-bottom: 2px;"> 1/3 Mit dem weltweit fünftgrössten Reifenhersteller Pirelli wandert eine weitere italienische Traditionsfirma in die Hände von Chinesen. Weitere Firmen könnten folgen.http://www.cash.ch/news/alle/wird_bald_auch_fiat_chinesisch-3307172-448

 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
Morgan Stanley geht auf BUY Ziel 17

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Fiat Chrysler auf "Overweight" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Der Autokonzern würde besonders von einer Absatzerholung in Europa profitieren, schrieb Analyst Adam Jonas in einer Studie vom Dienstag. Eine Steigerung um ein Prozent würde das operative Ergebnis (Ebit) für 2015 um zwei Prozent und den Gewinn je Aktie gar um drei Prozent voranbringen./ag/ajx 17.3.15

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 13.11.2018
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'705
Fiat 1.q 2015, endlich positive Zahlen

UBS sieht: 11:58 UBS belässt Fiat Chrysler auf 'Neutral' - Ziel 16,50 Euro

 

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2015-04/33569787-fiat-chrysler-steigert-gewinn-118.htm

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'017

Verdacht auf Abgasbetrug lässt Fiat Chrysler absacken
12.01.2017 19:46

NEW YORK (awp international) - Die Anleger von Fiat Chrsyler müssen nach der jüngsten Rekordjagd einen herben Rückschlag verdauen: Nach Volkswagen ist mit dem italienisch-amerikanischen Branchenriesen am Donnerstag ein zweiter Autobauer wegen möglichen Abgasbetrugs ins Visier der Behörden geraten. Dies reichte, um die Aktien auf Talfahrt schicken: An der Wall Street brachen die Papiere um zwischenzeitlich knapp 18 Prozent ein, bevor sie sich wieder etwas erholten und zuletzt "nur noch" um 9,23 Prozent auf 10,07 US-Dollar fielen.

Dabei hatten sich die Anleger im frühen Handel noch darüber gefreut, dass die Papiere nach ihrer Rally zu Jahresbeginn mit 11,32 Dollar den höchsten Stand seit mehr als 10 Jahren erreicht hatten. Immerhin steht trotz des Kursrutsches seit Jahresbeginn immer noch ein Plus von gut 1 Prozent zu Buche.

'VW NUR DIE SPITZE DES EISBERGES'

Konkret steht Fiat Chrysler im Verdacht, bei rund 100 000 Dieselwagen die Emissionswerte von Stickoxiden gefälscht zu haben. Laut dem US-Umweltamt EPA geht es um Software zur Abgaskontrolle, die Fiat Chrysler gegenüber den Regulierern nicht offengelegt und so gegen Umweltgesetze verstossen habe.

Börsianer fühlten sich damit sofort an die "Causa Volkswagen" erinnert. Für Analyst Neil Wilson vom Handelshaus ETX Capital etwa kommt die Nachricht zu Fiat Chrysler nicht überraschend. Bei dem Abgasskandal sei es immer nicht nur um VW gegangen. Vielmehr sei diese Story noch nicht zu Ende. Was jetzt zu Volkswagen peu a peu an Beweisen zu Tage trete, zeige, dass die Schummelleien der Wolfsburger nur die Spitze des Eisberges seien.

Die Anleger an den internationalen Aktienmärkten sahen dies offenbar ähnlich: Im europäischen Branchenvergleich zum Beispiel hielten die Autowerte mit minus 2,81 Prozent die rote Laterne. In den USA fielen die Papiere der Wettbewerber Ford und General Motors um jeweils knapp 1 Prozent.

VW UND FIAT CHRYSLER NOCH NICHT DIREKT VERGLEICHBAR

Im September 2015 hatte die EPA Volkswagen erstmals öffentlich vorgeworfen, in grossem Stil Abgaswerte bei Dieselwagen manipuliert zu haben. Dies stürzte VW in die tiefste Krise seiner Geschichte und führte zu enormen Kosten. Die Vorzugsaktien von Volkswagen haben sich immer noch nicht ganz von dem Kursrutsch erholt, der den Börsenwert des Unternehmens zwischenzeitlich fast halbiert hatte.

Allerdings sind die Fälle VW und Fiat Chryrsler bislang noch nicht direkt vergleichbar und haben unterschiedliche Grössenordnungen - bei VW waren fast 600 000 US-Diesel betroffen. Fiat Chrysler geht davon aus, sich mit der Abgastechnik im legalen Rahmen zu bewegen.

ANALYST: KURSRUTSCH ETWAS ÜBERZOGEN

Analyst John Murphy von der US-Bank Merrill Lynch hielt den Kursrutsch bei Fiat Chrysler derweil für etwas überzogen. Zwar könnte der EPA zufolge eine Strafe von rund 4,63 Milliarden Dollar (4,34 Milliarden Euro) drohen. Dies sei aber ein sehr extremes Szenario, wahrscheinlich würde der Betrag, den der Autobauer zahlen müsse, niedriger ausfallen./la/he

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.11.2018
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 20'017
Fiat Chrysler will Milliarden

Fiat Chrysler will Milliarden ausschütten - Gewinn sackt wegen Dieselkosten ab

Der italo-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler will nach dem Verkauf des Zulieferers Magneti Marelli eine Sonderdividende von rund 2 Milliarden Euro ausschütten. Unter dem Strich kam den Konzern im vergangenen Quartal aber eine Rückstellung für erwartete Kosten im Zusammenhang mit Diesel-Abgasregeln in den USA teuer zu stehen. Der Gewinn ging im dritten Quartal um über ein Drittel auf 564 Millionen Euro zurück, wie das Unternehmen am Dienstag in Turin mitteilte.

30.10.2018 14:27

Im Zusammenhang mit seinen umstrittenen Dieselantrieben in den USA verbuchte Fiat Chrysler 713 Millionen Euro. Die Rückstellung stehe nicht im Zusammenhang mit einem abgeschlossen Vergleich oder mit einem Schuldeingeständnis, die Vorsorge sei aber im Einklang mit den Regeln für den Fortschritt bei Vergleichsverhandlungen getroffen worden.

Den Umsatz konnte Fiat Chrysler zwischen Juli und Ende September um 9 Prozent auf 28,8 Milliarden Euro steigern, das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern legte um 13 Prozent auf 2,0 Milliarden Euro zu. Die Jahresprognosen im operativen Geschäft bestätigte das Unternehmen. Die Aktie kletterte in Mailand nach dem Bekanntwerden der Sonderausschüttung ins Plus und legte zuletzt um 1,3 Prozent zu.

Anfang vergangener Woche hatte Fiat Chrysler angekündigt, den hauseigenen Zulieferer Magneti Marelli für 6,2 Milliarden Euro an den japanischen Rivalen Calsonic Kansei zu verkaufen, der dem US-Finanzinvestor KKR gehört. Es ist der erste grössere Deal von Fiat-Chrysler-Chef Mike Manley, der nach dem Tod des langjährigen Chef bei dem US-italienischen Konzern das Ruder übernommen hatte. Die milliardenschwere Sonderausschüttung soll nach dem Abschluss des Verkaufs fliessen./men/mne/fba

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten