Microsoft

51 posts / 0 new
Letzter Beitrag
stefan
Bild des Benutzers stefan
Offline
Zuletzt online: 29.10.2007
Mitglied seit: 06.08.2007
Kommentare: 51
Microsoft

http://tradersdailynet.blogspot.com/2007/10/microsoft-in-starker-verfass...





Der weltgrößte Softwarehersteller Microsoft hat m ersten Geschäftsquartal bei Umsatz und Gewinn die Markterwartungen übertroffen und seine Gesamtjahresprognosen angehoben. Der Gewinn sei im abgelaufenen Jahresviertel dank starker Absatzzahlen beim neuen Videospiel "Halo 3" sowie von Windows und Office um 23 Prozent auf 0,45 US-Dollar je Aktie (EPS) gestiegen, teilte der Konzern am Donnerstag nach US-Börsenschluss in Seattle mit. Der Umsatz stieg um 27 Prozent auf 13,76 Milliarden Dollar. Die von Thomson Financial befragten Analysten hatten im Schnitt mit einem EPS von 0,39 Dollar und Erlösen von 12,57 Milliarden Dollar gerechnet.



Microsoft hob nach den starken Zahlen die Spanne seiner EPS-Prognose für 2007/08 von 1,69 bis 1,73 Dollar auf nun 1,78 bis 1,81 Dollar an. Beim Umsatz rechnet der Konzern nun mit 58,8 bis 59,7 Milliarden Dollar statt wie bisher mit 56,8 bis 57,8 Milliarden Dollar.



Die Anleger honorierten die starken Zahlen samt Ausblick. Die Aktie, die bereits im Tagesverlauf nach der Bekanntgabe des Einstiegs von Microsoft bei der Community-Website Facebook mit plus 2,37 Prozent als Favorit im Leitindex Dow Jones aus dem Handel gegangen war, legte nachbörslich um weitere 11,28 Prozent auf 35,58 Dollar zu./ck/he

sunny
Bild des Benutzers sunny
Zuletzt online: -
Mitglied seit: -
Microsoft: Saustark

aufpassen auf microsoft....

da kommt was heute!

omega
Bild des Benutzers sunny
Zuletzt online: -
Mitglied seit: -
Microsoft: Saustark

yep, abe wat denn ??

-----------------

NEW YORK (Reuters) - Microsoft Corp (NasdaqGS:MSFT - News) said it will hold a press conference on Thursday for a "significant" company announcement, but the software maker said the news was not related to its $42 billion offer for Yahoo Inc (NasdaqGS:YHOO - News).

The company will hold a conference call at 11.30 a.m. EST with Chief Executive Steve Ballmer, chief software architect Ray Ozzie, senior vice president of server and tools Bob Muglia and general counsel Brad Smith.

Further details were not disclosed.

Outside
Bild des Benutzers Outside
Offline
Zuletzt online: 21.09.2011
Mitglied seit: 03.01.2008
Kommentare: 617
Microsoft

Aha, deshalb die Erklärung, weshalb die Temenos so zulegt 25.25 + 1.25

Gruss outside

money for nothing!

Student
Bild des Benutzers Student
Offline
Zuletzt online: 22.03.2010
Mitglied seit: 11.03.2008
Kommentare: 9
Microsoft: Saustark

hallo, ich habe mir die Microsoftaktie für 28 CHF gekauft. Ich dachte, die würde nach diesem grossen Absturz schon wieder auf alte Höhen steigen sprich auf die Höhen wie im 4. Quartal 07. Nun höre ich aber immer wieder das in Amerika Rezession droht.

Soll ich die Aktie deswegen nun schon bald wieder verkaufen? Was gibt es für Gründe dafür dagegen? Wo seht ihr die Microsoft Aktie in einem Jahr?

Gruss

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
Microsoft: Saustark

Saustark???

Wie kann man in ein Unternehmen investieren die solche Spots schalten?

http://www.youtube.com/watch?v=BnRe1snKj0Q

*schock bekomm*

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
Microsoft: Saustark

@ Touni

Spot Müll, Produkt auch Müll !!!!!!

mfg

Zock Lol

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
Microsoft: Saustark

Hier die Antwort von Apple auf die 500 Millionen $ Kampagne.

Ein Lustiger "get a mac"-Spot (die gibts schon seit 2006) und sind immer wieder lustig:

http://movies.apple.com/movies/us/apple/getamac/apple_getamac_beancounte...

der ist auch geil:

http://movies.apple.com/movies/us/apple/getamac/get_a_mac-cart_640x496.mov

und der erste Spot von 2006 hat auch was:

http://movies.apple.com/movies/us/apple/getamac_ads1/viruses_640x496.mov

Hier alle Spots:

http://www.apple.com/getamac/ads/

@Dr.Zock

Du als Medienschaffender, würdest du so einen Spot, wie Microsoft es schafft im TV zeigen?

Okay, passt aber auch irgendwie zur Vista-Zielgruppe! Lol

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
Microsoft: Saustark

Insider wissen von einer baldigen Gewinnwarnung durch Microsoft (u.a. markanter Personalabbau!).

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
Microsoft: Saustark

@Friederich

Bei so einem CEO und solchen Produkten kein Wunder:

http://www.youtube.com/watch?v=C5oGaZIKYvo

Der Marktanteil fällt und fällt.

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
Microsoft: Saustark

Touni wrote:

@Friederich

Bei so einem CEO und solchen Produkten kein Wunder:

http://www.youtube.com/watch?v=C5oGaZIKYvo

Der Marktanteil fällt und fällt.

Da muss ich mich noch schämen: Der Glatzkopf hat noch Schweizer Vorfahren (aus Interlaken).

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
Microsoft: Saustark

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Microsoft: Saustark

Touni wrote:

haha:

http://www.20min.ch/finance/news/story/Microsoft-streicht-5000-Stellen-2...

Und was findest du an dieser Meldung lustig Touni? :roll:

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
Microsoft: Saustark

Das ein unfähiges Unternehmen mit einem noch unfähigerem Management mal auf den Sack bekommt. Jahrelang wurden Technologien nach Lust und Lauen von Microsoft boykottiert und dank ihrem Marktanteil konnte man nicht viel dagegen machen.

Seit Anfang 2008 hat sich das Blatt aber geändert! Vista hat als Eigentor den Anfang gemacht.

und für die 5000 die ihren Job verloren haben freue ich mich auch. Das sind sicher alles sehr fähige Programmieren und die werden bestimmt sehr schnell einen Arbeitsplatz finden bei dem sie nicht mit Win-3.11-Komponenten vor sich hingammeln.

MSFT 17.51 -1.87 (-9.60%)

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 27.11.2016
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'837
Microsoft: Saustark

@touni

sorry wenn ich das so sage, aber du bist ein DEPP

wie kann man sich für leute freuen die den Job verlieren???? :shock:

genau wie die leute die bei den banken rausgeschissen werden, sind doch meistens die, die ganz ok gearbeitet haben. :roll: :roll:

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
Microsoft: Saustark

Microsoft will jetzt Ladengeschäfte im Style der Apple Stores eröffnen. Blum 3

http://www.reuters.com/article/ousiv/idUSTRE51B7K620090213

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Microsoft: Saustark

Die Zahlen von Microsoft waren alles andere als berauschend. Ich glaube, die fetten Jahre sind jetzt vorbei, wenn sie es nicht schaffen, ein neues tolles Produkt auf den Markt zu bringen.

Jahrelang haben sie davon profitiert, dass wir immer neue OS brauchten, welche neue Hardware verlangte und diese neue Hardware wieder nach neuem OS geschrien hat.

Jetzt sind wir aber seit ein paar Jahren soweit, dass ein Computer mit Win XP drauf, ALLES kann, was wir im Alltag und Business brauchen. Wir brauchen kein Win Vista und wir brauchen auch kein Win 7, die keine wirklichen Vorteile bringen, ausser dass sie mehr Ressourcen brauchen als XP.

Der Trend nach immer mehr, immer schneller ist vorbei. Wie man bei den Netbooks sieht, geht es sogar in die Gegenrichtung.

Dazu die immer grössere Konkurrenz von Apple und Linux (mein nächstes OS wird wahrscheinlich eine Linux-Distribution sein, das dauert aber noch eine Weile, im Moment läuft mein XP noch gut, und mein Notebook wird auch frühestens in etwa 3 Jahren ersetzt).

Auch das jetzige Office ist soweit ausgereift, dass sich praktisch niemand nach einer neuen Version sehnt, die noch möglichen Verbesserungen sind ziemlich bescheiden. Auf eine mögliche Verbesserung warten zwar alle schon lange, aber das scheint MS nicht zu interessieren, oder sie kriegen das einfach nicht hin: MS Word ist für lange Dokumente schlecht zu gebrauchen und macht ständig Fehler.

In der Beziehung ist Open Office viel besser.

Das sieht also schlecht aus für die Computer-Industrie. Nur noch die Spieler brauchen immer mehr Leistung, alle anderen sind mit der jetzigen Situation mehr as zufrieden.

Gruss

fritz

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Microsoft: Saustark

Kannst du deinen Kauf auch irgendwie begründen? Oder war es nur ein Bauchgefühl?

Die Tatsache heute ein Weltkonzern zu sein, ist noch lange kein Grund für gute Zukunftsaussichten. Da stehen noch ganz andere Unternehmen schlecht da.

Also ich sehe für die ganze Computerindustrie eher schwarz. Wie gesagt, wir brauchen keine neuen Computer mehr, weil die alten schon alles können, und Software noch weniger.

Ausserdem sind wegen der grossen Konkurrenz die Margen bei den Retailern extrem klein; ich gehe mal davon aus, dass bei diesem Preisdruck auch die Hersteller mit den Margen runter müssen.

Bei den Firmen haben wir ja gesehen, dass die nicht bereit waren, auf Vista umzustellen, und bei Win 7 wird es wohl ähnlich sein.

Einzelne Firmen haben es sogar den Privaten nachgemacht und sind auf Gratis-Lösungen wie Linux umgestiegen, das gewisse Vor- und Nachteile hat, aber insgesamt nicht schlechter ist. Beim Office-Paket ist das sogar noch extremer, weil man das auch für Windows gratis haben kann.

Charttechnisch sieht es zwiespältig aus, einerseits hast, gibt es einen bestehenden Aufwärtstrendkanal, der mit einer umgekehrten SKS begonnen hat und recht solide aussieht, du hast am unteren Ende dieses Kanales gekauft, das sieht nach Kursen von ca. 27.- in wenigen Wochen aus.

Genau auf der unteren Begrenzung des Trendkanals liegt auch der MAV 20, das sollte eine recht starke Unterstützung sein.

Anderseits ist der Kurs gestern bei grossen Volumen stark eingebrochen. Wenn dann auch noch die instutionellen Anleger sich zurückziehen, dann ist ein Fall auf 20.- und sogar weiter bis 15.- (Jahrestief) möglich.

Also ein gemischtes Bild und sicher einen Versuch wert. Aber warum man dabei besser schlafen soll als mit anderen Titeln ist mir ein Rätsel. Klär mich mal auf.

Gruss

fritz

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
Microsoft: Saustark

Du vergisst aber dass googel auch eine Betriebssystem rausbringen wird!

Also ich bin sofort zu haben, windows ist doch der groesste Muell, uralte porgrammier cods und anfaellig auf Virus bis zum geht nicht mehr!

Also wenn das Googel OS rauskommt denke ich das sehr viel Leute auf dies umsteigen werden, da sehr viel die Schnauz voll von Win OS haben!

Also ich wuerde wenn einen put kaufen! :idea: :roll:

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Microsoft: Saustark

marco wrote:

anfaellig auf Virus bis zum geht nicht mehr!

Der Browser von Google (Chrome) hat auch jede Menge Sicherheitslücken. Natürlich wird immer das OS mit dem höchsten Marktanteil auch am meisten angegriffen werden. Bei Microsoft kommt vielleicht noch dazu, dass es viele Virenkids dem Bill Gates eins auswischen wollen.

Wenn Google also sein OS rausbringt, wird es eine bessere Verteilung geben, das ist für die Virenschreiber dann weniger interessant, aber gefährdet sind alle, einzelne Technologien (z.B. Java-Script) sind ja bei allen gleich.

Rein vom Aufbau der OS sollen ja Apple und Linux deutlich sicherer sein als MS, bei Google weiss man das noch nicht.

Gruss

fritz

astrabaran
Bild des Benutzers astrabaran
Offline
Zuletzt online: 23.03.2011
Mitglied seit: 19.06.2009
Kommentare: 16
MSFT: Windows 7 Schub?

Was meint ihr, wäre MSFT ein Einstieg Wert in der Hoffnung, dass Win7 einen Aufwärtsschub bringt? Ich nehme an Win7 schlägt gut ein, da viele Vista übersprungen haben und jetzt rasch updaten werden.

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Microsoft: Saustark

Ich glaube, die goldigen Zeiten für die Computerindustrie sind zu Ende. Der Durchschnittsbenutzer braucht einfach keine neuen Computer mehr.

Vor zehn Jahren war ein Computer und dessen OS beim Kauf eigentlich schon veraltet. Heute ist eine fünfjährige Kiste mit Windoof XP immer noch absolut tauglich. Nur Spieler brauchen mehr.

Die Konsumenten lassen sich jetzt nicht mehr ständig neue Hard- und Software aufschwatzen, kommt dazu dass das ganze Upgraden, etc. mit viel Zeitaufwand verbunden ist. Bei der Software gibt es heute viele Gratisprodukte, die gleich gut oder zum Teil noch besser sind als die Kaufprodukte.

Nach den Testberichten wird Win7 wohl einige der Schwachstellen von Vista beseitigt haben, aber ob das reicht, um einen Kaufboom auszulösen, wo doch das gute alte XP immer noch bestens läuft, wenn es auch nicht gerade sexy aussieht.

Gruss

fritz

astrabaran
Bild des Benutzers astrabaran
Offline
Zuletzt online: 23.03.2011
Mitglied seit: 19.06.2009
Kommentare: 16
Microsoft: Saustark

Quote:

Vor zehn Jahren war ein Computer und dessen OS beim Kauf eigentlich schon veraltet. Heute ist eine fünfjährige Kiste mit Windoof XP immer noch absolut tauglich. Nur Spieler brauchen mehr.

Hat schon was, sehe ich sogar bei mir und ich arbeite in der Branche.

Ich denke es gibt schon gewisse Anreize zum upgrade - nicht zuletzt der auslaufende Support. Firmen müssen rechtzeitig planen, Private wollen auch mal Bluray machen und da braucht man wieder Leistung/neue HW.

ob das zu einem Peak reicht? Vielleicht wäre auch die Redmonder Werbebranche ne bessere Alternative...

equity holder
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Zuletzt online: 08.01.2013
Mitglied seit: 24.07.2009
Kommentare: 2'841
Microsoft: Saustark

Touni wrote:

Microsoft will jetzt Ladengeschäfte im Style der Apple Stores eröffnen. Blum 3

http://www.reuters.com/article/ousiv/idUSTRE51B7K620090213

Microsoft wird nicht so schnell das Level von Apple erreichen können. Auch wenn Microsoft erfolgreicher ist, so werden immer mehr Windows-User auf Mac`s setzen.

Man kann hoffen, dass Windows 7 nicht so wird, wie das Flopp-Betriebssystem Vista.

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
Microsoft: Saustark

Nicht unterschätzen wegen der Anwendungssoftware und weil die Umschulung der Mitarbeiter viel zu viel Geld Kosten würde ist Microsoft Windows immer noch DAS Betriebssystem.

Alle Leute die bis anhin den Umstieg auf das wirklich schlechte VISTA nicht gemacht haben werden wohl wens die Hardware erlaubt auf Windows 7 wechseln.

Von der Geschwindigkeit her, von der einfachheit einfach Top eigentlich hätte man das schon in Vista Integrieren sollen.

Hab gestern für Privat das 4 Windows 7 System aufgesetzt und bin begeistert und ich war vorher immer Fan von XP aber Privatanwender wie KMU's und Grossfirmen werden wohl auf Windows 7 Umsteigen.

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
Microsoft: Saustark

Werde meiner Lebtage nie ein Apple User sein. Das schönste was mir mit dem Umgang mit diesen Kisten in guter Erinnerung geblieben ist, wenn mann die Alten MAC's in der Schule auf den Boden geschmissen hat, erschien auf dem Display ein weinendes Männchen. Anscheinend wurde diese Funktion damals eingebaut, weil die Büchsen öfters vom Pult gestossen wurden. Wink

Kleiner Spass. Apple hat sich in der Vergangenheit gut gemausert. Vorallem was MP3, Musik im allgemeinden und Handys betrifft. Wie schon vom Vorschreiber erwähnt, rüsten auch wir bald auf Windows 7 um in unserer Firma.

The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
Microsoft: Saustark

Arbeite ja auch noch für KMU's in sachen Administration und Support und ich kenne keinen der jetzt einen Apple einsetzten würde.

Apple Computer sind was für Grafiker die im Designe die Leistung brauchen, obs jetzt beim Entwerfen von Homepages ist oder Produkten da ist Apple Unschlagbar.

In Sachen Benutzerführung und Einfache Handhabung ist nunmal einfach Windows vorne und wird es auch bleiben.

Microsoft weis auch warum Sie sich grossflächig und immer wieder gerne im Sponsoring von Schulcomputern beteiligt.

Du hast einen Windows PC Zuhause, du hast einen in der Schule und wird wen du dan mal gross bist dir auch einen Windows PC holen weils einfach einfacher ist.

In Sachen MP3 Player und Iphone hat Apple die Nase vorne aber alles andere und in allen Firmen welche nicht direkt mit Grafik Designe Arbeiten werden jedoch Windows Systeme eingesetzt und da wird sich auch nichts so schnell ändern.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.06.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'153

Microsoft entlässt 6000 Mitarbeiter
 

Microsoft plant den Abbau von 6000 Stellen und wird dies am Donnerstag offiziell bekanntgeben, wie mit der Angelegenheit vertraute Insider in Seattle sagten.

Hintergrund ist die Integration des übernommenen Handygeschäfts von Nokia und die Umgestaltung des Unternehmens mit dem Fokus auf Cloud-Computing und Software für mobile Anwendungen.

Der Jobbau könnte der größte in der 39-jährigen Geschichte des Unternehmens werden. Viele der Stellenstreichungen werden bei Nokia erwartet, das Microsoft im April für 7,2 Milliarden Dollar übernommen hat. Weitere Kürzungen werden bei der Xbox-Spiele- und Unterhaltungssparte erwartet.

Seit der Übernahme des Handygeschäfts von Nokia hat der weltgrößte Softwarehersteller 127.000 Mitarbeiter. Das sind weit mehr als bei den Rivalen Apple und Google.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.06.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'153

Wie man eine Entlassung nicht ankündigen sollte

Der Microsoft-Vizechef kündigt 12'500 Mitarbeitern – beiläufig in einem E-Mail. Ein Experte erklärt, ob das auch in der Schweiz möglich ist.

 

«Hallo. Die Strategie von Microsoft (MSFT44.50.23%)ist auf Produktivität fokussiert und unseren Wunsch, die Leute zu höherer Leistung anzutreiben.» Ein E-Mail von Stephen Elop, dem Vizechef von Microsoft, an seine Mitarbeiter beginnt unverbindlich. Nach zehn Abschnitten mit gewundenen Sätzen kommt er – äusserst umständlich – zur Sache. Es «sei geplant», dass die «Umsetzung der Strategie» in der Entlassung von 12'500 Mitarbeitern «resultieren würde». Dies allein in der Mobilfunksparte, die Microsoft von Nokia übernommen hatte.

Die britische «Financial Times» kritisierte das E-Mail von Elop scharf. Schon die Anrede «Hello There» (in etwa: «Hallöchen») sei für eine Entlassungswelle deplatziert. Es gehe nicht an, die Entlassungswelle erst am Schluss der Nachricht zu verstecken. Auch komme das Wort «Strategie» in Elops Mail gleich siebenmal vor. «Je öfter eine Führungsperson das Wort Strategie verwendet, desto grösser ist die Gefahr, dass er keine hat», schreibt die «Financial Times». Das Wirtschaftsblatt kommt zum Schluss: «Das E-Mail ist ein abschreckendes Lehrbeispiel, wie man als Führungsperson nicht denken, führen und schreiben sollte.»

Geschwurbel statt klare Botschaften

Auch Norbert Thom, emeritierter Professor für Organisation und Personal an der Universität Bern, geht mit Elop hart ins Gericht: «Die E-Mail ist katastrophal geschrieben», sagt er. Gefragt gewesen wären einfache, für die Mitarbeiter verständliche Sätze mit klaren Botschaften.

Mitarbeiter, die vor der Entlassung stehen, wollen wissen, ob das Unternehmen einen Sozialplan, Umschulung und Stellenvermittlungen anbietet, so Thom. «Strategische Überlegungen interessieren sie herzlich wenig», sagt er. Thom kommt zum Schluss: «Eine Führungsperson kann ein solches Mail allenfalls an das mittlere Management versenden, niemals an die betroffenen Mitarbeiter.»

In der Schweiz undenkbar

Wäre es denkbar, dass ein Manager eines Schweizer Unternehmens sich in dieser Art an die Mitarbeiter wendet? Thom hält das für «undenkbar». Die Mitarbeiterrechte in der Schweiz seien vergleichsweise stark ausgebaut. Wenn ein Unternehmen mit mehr als 300 Mitarbeitern 30 Mitarbeiter entlässt, würde das als Massenentlassung zählen. Das Management müsse die Arbeitnehmer konsultieren und die regionale Arbeitsvermittlung schriftlich orientieren. «Ein Amerikaner würde darüber lachen», so Thom.

Bei schweizerischen Unternehmen mit hauptsächlich ausländischem Aktionariat wäre eine derartige Vorgehensweise eher möglich, so Thom. Sollten Schweizer Standorte betroffen sein, müsste sich das Unternehmen aber auch an die schweizerischen Verhältnisse anpassen. Thom: «Bei einer grossen Entlassung in der Schweiz müsste das Management etwa vorgängig das Gespräch mit der Politik, der Personalkommission und allenfalls den Sozialpartnern suchen.»

tagesanzeiger.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.06.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'153

Chinas Wettbewerbshüter ermitteln gegen Microsoft

29.07.2014 12:17



PEKING (awp international) - Chinesische Behörden haben ein Wettbewerbsverfahren gegen Microsoft eingeleitet. Das US-Unternehmen habe nicht in ausreichendem Masse Informationen über seine Betriebssysteme und das Büroprogramm-Paket Office bereitgestellt, teilte Chinas Behörde für Industrie und Handel am Dienstag mit.

Am Vortag hatten Behördenvertreter überraschend Microsoft-Filialen in vier Städten in China besucht. Dabei hätten sie Dokumente, E-Mails und weitere Daten von Microsoft-Computern und -Servern sichergestellt, hiess es in der Mitteilung. Im Mai hatte China überraschend den Einsatz des Betriebssystems Windows 8 auf Behördencomputern verboten./seu/DP/stb

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

khug
Bild des Benutzers khug
Offline
Zuletzt online: 08.02.2016
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 317
Microsoft erhöht die Dividende

Microsoft hat gestern bekanntgegeben, dass die Quartalsdividende von 28 auf 31 Cents erhöht wird; dies entspricht einer Steigerung von knapp 11%. Wer die Aktie zum aktuellen Kurs von USD 46.50 kauft, wird eine Dividendenrendite von 2.9% haben - nicht berauschend. Aber weil die Firma die nette Angewohnheit hat, regelmässig im September mit der Dividende rauf zu gehen, steigt mit den Jahren die Rendite ganz schön an. 

Viele Anleger hätten mehr erwartet, meckern Einige. Ich bin happy. Es ist eine Weile her, dass das Einkommen aus meiner Arbeit um 11% gestiegen ist. Und da ich Aktien von Microsoft schon eine Weile im Depot habe, beträgt meine Rendite auf den Kaufpreis bereits 3.4%. 

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

Seiten