Northwestern Mineral

2 Kommentare / 0 neu
27.03.2007 00:40
#1
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Northwestern Mineral

Stellt mal northwestern mineral auf die watschlist (WKN:A0B917) - anfang mai kommen die bohrergebnisse und der kurs wird die letzten 8 wochen tierisch gedeckelt, da bahnt sich vermutlich was an...

Letzter Kurs: 0,47 €

Kurszeit: 26.03.2007 16:06

Veränderung: 0,09 (23,68 Wacko

Aufklappen

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

28.03.2007 01:35
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Northwestern Mineral

Die letzten News für die, die es interessiert (und Zeit haben Smile )

Quote:

30.01.2007

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------------

NORTHWESTERN UND AZIMUT UNTERZEICHEN OPTIONSVERTRAG ZUR AUSWEITUNG DES QUEBEC URAN-PROJEKTS

Toronto - 29. Januar 2007 - Northwestern Mineral Ventures Inc. (WKN A0B917, ISIN CA6681301074) und Azimut Exploration Inc. (TSXV: AZM) haben einen endgültigen Optionsvertrag zur Ausweitung ihres Uranprojekts im Ungava Bay-Gebiet im Norden von Quebec abgeschlossen. Gemäß den Bedingungen des Vertrags erwirbt Northwestern den Großteil der Anteile an einer zweiten viel versprechenden Besitzung, die an das Gebiet des North Rae-Uranprojekts angrenzt, für das nach bisherigen Messungen potentielle, neue Uranvorkommen nachgewiesen wurden. Die neue Besitzung mit der Bezeichnung 'Daniel Lake Uranium Project' umfasst zwei zusätzliche Blöcke mit 862 Landstücken auf einer Gesamtfläche von 390,3 km2 (39.030 Hektar).

'Mit diesem Kauf verdoppeln wir unseren Landanteil in einem Gebiet, das die geologischen Voraussetzungen mitbringt, Kanadas jüngstes Uranabbaugebiet zu werden', sagte Marek J. Kreczmer, Präsident und CEO von Northwestern. 'Die Einlagerungen im Daniel Lake sind deutlich abgegrenzt und entsprechen den strukturellen Charakteristika. Dies ist wichtig, da die Uranablagerungen in einem geologischen Gebiet, das der Region am Daniel Lake und North Rae ähnelt, normalerweise dieselben strukturellen Verhältnisse aufweisen.'

Auf das Potential des Daniel Lake-Uranprojekts wurde man nach Durchführung von firmeneigenen Messmethoden aufmerksam, mit denen Azimut auch das North Rae-Gebiet entdeckte, in dem eine 3,3 Kilometer lange, viel versprechende Schicht mit Uranerz gefunden wurde, für die Gesteinsproben Werte von bis zu 0,59 % U3O8, lieferten. Das Gebiet ist nach allen Seiten offen und grenzt an eine reichhaltige, 5 Kilometer lange radiometrische und magnetische aus der Luft beobachteten Anomalie, wie bereits in einer Pressemitteilung von Northwestern vom 29. November 2006 dargelegt wurde. Diese Anomalie und 13 weitere, die in einem früheren Gutachten aus der Luft festgestellt wurden, untermauern das deutliche Uranpotential des Gebiets.

Der Daniel Lake befindet sich etwa 160 Kilometer östlich der Stadt Kuujjuaq im Osten des Ungava Bay-Gebiets in Nord-Quebec. Er liegt etwa 15 Kilometer östlich des George River, der befahren werden kann und 40 Kilometer weiter nördlich in das Ungava Bay mündet.

Das Daniel Lake Uranprojekt erstreckt sich über eine große Landfläche und umfasst Sedimente am Grund des Sees in einem Gebiet, das sich durch tief gelegene, lokale Verwerfungen, Felsitintrusionen und Pegmatit in metamorphem Gneisgestein auszeichnet. Das Explorationsmodell ist auf weitläufige Oberflächen ausgerichtet, die Potential zum Tagebauabbau bieten.

Gemäß den Bedingungen des endgültigen Optionsvertrags zahlt Northwestern einen Betrag von CAD 230.000 über einen Zeitraum von vier Jahren und gibt 200.000 Stammaktien aus. Die erste Zahlung in Höhe von CAD 50.000 ist 15 Tage nach Vertragsbeginn und eine weitere in Höhe von CAD 30.000 ist am ersten Jahrestag des Optionsvertrags fällig. Northwestern hat zudem eine Gesamtsumme von CAD 2,6 Millionen zur schrittweisen Exploration der Besitzung über die nächsten fünf Jahre angesetzt. Von dieser Summe müssen im ersten Vertragsjahr CAD 300.000 investiert werden, um einen Anfangsanteil von 50 % am Projekt von Azimut zu erwerben. Zu diesem Zeitpunkt behält Azimut eine Beteiligung von 2 % des gewonnenen Urankonzentrats ein. Die Aktien werden in zwei Phasen ausgegeben: 100.000 werden innerhalb von 15 Tagen nach Unterzeichnung des Optionsvertrags und die verbleibenden 100.000 Aktien werden am ersten Jahrestag des Optionsvertrags ausgegeben (jeweils unter Vorbehalt der Genehmigung der TSX Venture Exchange). Die Aktien unterliegen allen zwingenden Haltefristen seitens der Aufsichtsbehörde. Danach kann Northwestern die Beteiligung durch Emission von 100.000 weiteren Aktien und Barzahlung von CAD 150.000 auf 65 % über einen weiteren 5-Jahres-Zeitraum erhöhen. Um den Anteil von 65 % zu erreichen, muss Northwestern zudem weitere Explorationsausgaben in Höhe von mindestens CAD 1.00.000 über fünf Jahre nachweisen und im gleichen Zeitraum, der unter bestimmten Umständen auch verlängert werden kann, eine bankfähige Machbarkeitsstudie vorlegen. Sollte sich Northwestern nach Ausübung der 50 %-Option gegen eine Erhöhung des Anteils an der Besitzung auf 65 % entscheiden, muss das Unternehmen an Azimut eine abschließende Barzahlung von USD100.000 leisten.

Der Optionsvertrag unterliegt weiterhin der Zustimmung seitens der TSX Venture Exchange.

ÜBER NORTHWESTERN: Northwestern Mineral Ventures (www.northwestmineral.com) ist ein internationales Unternehmen, das im Bereich Bergbau tätig ist und auf ein erfahrenes Managementteam vertrauen kann. Das Unternehmen konzentriert sich auf nigerianische und kanadische Besitzungen mit potentiellem Uranvorkommen. Northwestern ist zudem Eigentümer von Gebieten mit Edel- und Nicht-Edelmetallvorkommen in Mexiko. Northwestern ist an den Börsen in Frankfurt und Berlin unter der WKN A0B917 und ISIN CA6681301074 notiert.

WEITERE INFORMATIONEN: Investor Relations +49 (0) 40 41 33 09 50 info@northwestmineral.com

Die TSX Venture Exchange hat weder den Wahrheitsgehalt noch die Vollständigkeit dieser Pressemitteilung überprüft und übernimmt daher dafür keinerlei Verantwortung. Diese Pressemitteilung schließt bestimmte 'auf die Zukunft bezogene Behauptungen' ein, die im United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 definiert sind. Behauptungen, die sich auf potentielle Mineralvorkommen und -einlagerungen, Untersuchungsergebnisse sowie Zukunftspläne und -absichten des Unternehmens beziehen, sind ohne Einschränkung auf die Zukunft bezogene Behauptungen, die verschiedene Grade von Risiken mit sich bringen. Folgende wesentliche Faktoren können zur Folge haben, dass sich der tatsächliche Kenntnisstand des Unternehmens erheblich von seinen auf die Zukunft bezogenen, ausdrücklichen oder abgeleiteten Behauptungen unterscheidet: Veränderungen des Weltmarktpreises für Bodenschätze, allgemeine Marktbedingungen, Risiken, die sich aus der Gewinnung von Bodenschätzen ergeben, Risiken, die mit der Arbeitsweise bei Entwicklung, Konstruktion, und Bergbau zusammenhängen, Unsicherheit der Rentabilität zukünftiger Unternehmungen sowie die Unsicherheit der Erlangung von zusätzlichem Kapital Die möglichen Mengen und Qualitäten orientieren sich an Erfahrungswerten. Die bisherigen Explorationsbemühungen sind nicht ausreichend, um ein Vorkommen von Bodenschätzen im Gebiet des North Rae-Uranprojekts gewährleisten zu können. Zudem ist nicht sicher, ob weitere Explorationsmaßnahmen die Abgrenzung des potentiellen Bereichs als Mineralvorkommen erlauben.

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.