Paion

295 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548
Paion

PAION GIBT DEN BEGINN DER KLINISCHEN ENTWICKLUNGSAKTIVITÄTEN MIT DEM KURZWIRKENDEN ANÄSTHETIKUM/SEDATIVUM CNS 7056 (ONOS ENTWICKLUNGSCODE: ONO-2745) SEINES PARTNERS ONO PHARMACEUTICAL IN JAPAN BEKANNT

* Japanische Phase-I-Studie initiiert

Aachen, 4. Februar 2010 - Das biopharmazeutische Unternehmen PAION AG (ISIN DE000A0B65S3; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard: PA8) gibt heute bekannt, dass sein Partner, ONO Pharmaceutical Co., Ltd. ('ONO'), die ersten Phase-I-Studie mit CNS 7056 in Japan initiiert hat. ONO plant, CNS 7056 zunächst für die Einleitung und Aufrechterhaltung von Narkosen für den japanischen Markt zu entwickeln. In 2007 erhielt ONO im Rahmen einer Lizenzvereinbarung die Entwicklungs- und Vermarktungsrechte von CNS 7056 für den japanischen Markt.

Dr. Wolfgang Söhngen, Vorstandsvorsitzender der PAION AG, kommentierte: 'Wir begrüßen die klinischen Aktivitäten von ONO in den Indikationen 'Anästhesie' und 'Sedierung in der Intensivmedizin'. Da PAION uneingeschränkten Zugriff auf die Daten von ONO hat, werden wir wertvolle Hinweise für diese Indikationen mit längerer Infusionsdauer erhalten, bevor wir diese Entwicklungen in unseren Territorien beginnen. Derzeit konzentrieren wir uns weiter auf die Kurznarkose bei kleineren medizinischen Eingriffen mit 'Einmalgabe plus Nachdosierung', was bei dieser Indikation üblich ist. Die Entwicklung bei ONO unterstreicht das breite kommerzielle Potential von CNS 7056.'

Link zu Paion PE:

http://www.paion.de/images/stories/investoren/finanznachrichten/2010/100...

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548
Paion: Fledermaus fliegt jetzt auch in Japan

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/Paion--Fledermaus-fliegt-jetzt-auc...

"Die aktuelle Meldung dürfte zwar wenig Einfluss auf den Aktienkurs haben, dies ändert aber nichts daran, dass Paion eine der spannendsten Biotech-Storys in Deutschland bleibt. Fantasiefaktor Nummer 1 bleibt derzeit eine mögliche Partnerschaft für CNS 7056. DER AKTIONÄR bleibt daher bei seiner Kaufempfehlung für den Titel. Das Kursziel liegt bei 3,50 Euro."

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

Lol 3.50 I-m so happy

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548
Paion

Paion seit Tagen unter Druck und heute bei EUR 2.25... Ev. bald ne KE? Gerne bin dabei :twisted:

Miami
Bild des Benutzers Miami
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 14.05.2009
Kommentare: 772
Paion

Aurum wrote:

Paion seit Tagen unter Druck und heute bei EUR 2.25... Ev. bald ne KE? Gerne bin dabei :twisted:

Ich würde eher sagen: Verleider-Verkäufe, etwa wie bei SEAP ohne weitere Gründe. Zudem war dieser Abfall zu erwarten - wieder auf meiner Watchlist, werde in den nächsten 1-2 Wochen evtl. wieder zuschlagen....

Aber es kann nochmals ein bisschen runtergehen - EUR 2.- testen!

Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548
Paion

Das mit den verleider Verkäufen musst du mir bitte erklären :roll:

Paion hat Q3/Q4 2009 ne menge News durchweg positive News veröffentlicht. Dieses Jahr stehen weitere an (CNS 7056, Desmoteplase, M6G usw.)

Phu wenn wir unter EUR 2.00 gehen sollten droht eine SL-Lawine :oops:

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

Lol Ich denke das übelste an Sl ist vorbei, jetzt kommen die Pleitegeier Lol

Jap, ich hatte meine Stücke nicht verkauft, da ich eh auf long bin. Widme mich in dieser Zeit der Psychologie beim Börselen. Und genau da ist paion spannend.

Ich meine mier isch es au verleidet, jedesmal die gleiche Kacke von denen zu hören, aber wie naiv und jung ich bin, hab ich nicht verkauft.

Bin sehr gespannt ob die 2 meldungen bis im Sommer kommen Lol

Also echte LOL Aktie

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Miami
Bild des Benutzers Miami
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 14.05.2009
Kommentare: 772
Paion

Mali-P wrote:

Lol Ich denke das übelste an Sl ist vorbei, jetzt kommen die Pleitegeier Lol

Jap, ich hatte meine Stücke nicht verkauft, da ich eh auf long bin. Widme mich in dieser Zeit der Psychologie beim Börselen. Und genau da ist paion spannend.

Ich meine mier isch es au verleidet, jedesmal die gleiche Kacke von denen zu hören, aber wie naiv und jung ich bin, hab ich nicht verkauft.

Bin sehr gespannt ob die 2 meldungen bis im Sommer kommen Lol

Also echte LOL Aktie

Mit Verleider-Verkäufe meinte ich dies auf den enormen Anstieg des vergangenen Jahres. Schätzungsweise 30% denken da LONG - daher Resultatsbezogen beüglich der Pipeline. Weitere 40% investierten aufgrund des UP-Moves und nützten den Kursanstieg aus (ich zähle mich zu diesen Personen) - denn Paion war über Monate weg einfach zu traden. die restlichen 30% haben sich dann wohl verzockt und stiegen zu spät ein (oberhalb von EUR 3.-) - in dieser umgekehrten Reihenfolge verabschieden sich dann die Investierten wieder Biggrin wenn die Luft draussen ist, was schnell rauf geht :arrow: kann auch schnell wieder fallen.

Mali-P will deine Anlagestrategie keinesfalls in Frage stellen, wenn du an das Produkt glaubst - würde ich auch investiert bleiben. Wann kann man denn hier die ersten Resultate erwarten?

Das dauernde Wiederholen der News kann den Kurs kaum noch gegen oben drücken. Die EUR 2.- müssten aber genügend stark sein, um zu halten - sicherlich interessant, auch für mögliche Zukäufe :!: :?: Mal abwarten....

Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548
Fledermausaktie im Sturzflug aber...

Paion-Aktionäre mussten in den vergangen Tagen gute Nerven zeigen. Ohne neue Nachrichten stürzte die Aktie der Aachener innerhalb von zwei Handelstagen um knapp 20 Prozent ab. Begeleitet wurde der Tiefflug von hohen Umsätzen, was kein gutes Zeichen ist. Schlechte Nachrichten gibt es bisher offiziell keine. „Fundamental gibt es im Gegenteil gute Nachrichten. Warum die Aktie so unter Verkaufsdruck steht, wüssten wir auch gerne“, sagt Ralf Penner, Investors Relations-Chef von Paion. Bei den Anlegern machen Spekulationen über eine Kapitalerhöhung die Runde. Dabei ist Paion bis Mitte 2011 finanziert. Für eine Biotech ein angemessene Zeit.

Von der Produktseite ist Paion nach wie vor vielversprechend aufgestellt. Trotz einer gescheiterten Studie ist Desmoteplase, ein Wirkstoff der im Fledermausspeichel vorhanden ist, nach wie vor im Rennen. Paoin hat glaubhaft gemacht, dass ein falsches Studiendesign zum Misserfolg beim Test an Patienten führte. Pharma-Partner Lundbeck glaubt an den Wirkstoff und hat im vierten Quartal 2008 eine Phase III-Studie gestartet. Paion kassierte Meilensteinzahlungen von 60 Millionen Euro. Schafft es das Produkt durch die Phase III sind weitere 63 Millionen Euro und ein zweistelliger Anteil am Bruttoumsatz fällig. Die Entwicklungskosten trägt Lundbeck. Mit Desmoteplase soll das Behandlungsfenster bei Schlaganfallpatienten von bisher Null bis drei Stunden auf bis zu neun Stunden verlängert werden. Da Schlaganfälle häufig sind, ist das Marktpotential groß. Spitzenumsätze von 600 Millionen Dollar pro Jahr seien möglich.

Einen guten Kauf macht Paion 2008 mit CeNeS. Ein Rohdiamant ist das kurzwirkende Anästehtikum CNS 7056. Das Produkt mit seiner kurzen Aufwachzeit soll dem Gesundheitssystem Kosten sparen und für kurze Eingriffe, wie etwa Darmspiegelungen, eingesetzt werden. Der Partner für den japanischen Markt ONO Pharmaceutical startete am 4. Februar eine Phase I Studie. Das Marktpotential taxiert Paion auf 500 Millionen Dollar. Da die Wirkung relativ unproblematisch getestet werde kann, ist die Markteinführung falls alles planmäßig verläuft bereits 2013 möglich. 7056 könnte auch ein Grund für den aktuellen Kursrücksetzer sein. Einige Spekulanten haben auf die Präsentation neuer Partner für das Anästhetikum gesetzt. Da die kurstreibenden Nachrichten bisher nicht gebracht wurden, stiegen wohl manche kurzfristig orientierten Anleger wieder aus.

„Sind die zittrigen Hände raus, hoffen wir, dass der Verkaufsdruck aufhört“, sagt Penner. Spekulativen Anlegern empfiehlt BÖRSE ONLINE die Paion-Aktie nach einer Bodenbildung zum Kauf. Die Heftigkeit des Absturzes ist in Anbetracht der guten Wachstumschancen ungerechtfertigt. Anleger können auf einen Steigflug der Fledermausaktie setzen.

http://www.boerse-online.de/aktien/deutschland_europa/:Paion--Fledermaus...

KarlderKühne.
Bild des Benutzers KarlderKühne.
Offline
Zuletzt online: 13.01.2011
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 315
Paion

ist 2.25 die Bodenbildung?

Ich habe halt Respekt wegen der Abwertung des Euros... Zwar hier sollte man dies locker ausbügeln können...

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

Biggrin Ja Miami, bis im Sommer sollte eventuell ein Partner gefunden werden. Da die Phasendauer lange sind, gehe ich auf 2014 bei einem Kurs von schätzungseweise minimum 14 Euro. Aus dem Grund, da wir im Jahre 2006 bei 12 Euro waren und das nur wegen Desmo. Heute sieht die Pipeline besser aus, und da bin ich der Meinung das die 2 Euro das absolute Minimum sind.

Und ja die nervenden gleichen Nachrichten haben mich auch zum Sell Button umstimmen wollen, doch hab dagegengehalten :mrgreen: .

zum Glück.

Echt schade, die war so einfach zum raiden, äh zum traden. Bei XTAN dasselbe in Grün Lol

Nur kennt ihr ja meinen Stand :arrow: ALL IN bei pa8.

Ich erhoffe mir eben auf diese LONG Strategie, stressfreieres Leben und vorallem, das es mal so klappen könnte wie bei anderen Biotechunternehmen.

Und das wird es auch. Habe noch nie so recherchiert und noch nie war ich der festen Überzeugung einer Aktie...( muss bisschen Werbung machen)

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

Hab noch eine sehr interessanten Kommentar aus dem wallstreetonline.de von User UPtick08 gefunden:

Zitat"

Wunderbar-genau die 100 Tage Linie heute Morgen angetroffen augen verdrehen dann dreht sie plötzlich wieder leicht ins Plus. Die "1 stk" an & Verkäufe sind wohl sehr "auffällig" gewesen im laufe der letzen paar Handelstagen Zwinkern

Nun ja, ich habe die Unsicherheit der Stunde jedenfalls im züge meine Überzeugung genützt -(genau wie user paioneer)- und bin weitere dreimal im Hause Paion 'shoppen gewesen'...tj, und ich dachte der WSV Aktionen zum Jahresanfang sind mittlerweile gesetzlich verboten breites Grinsen

Im Ernst, Paion wird sehr 'Markteng' geführt (die letzten Handelstagen haben es deutlich gezeigt) aber man kann genau diese Impulse auch gen Norden erfahren. Wir werden alle erst erheblich später Wissen wozu dieser "einbruch(chen)" nmal gut war schau mal Cool

Good trades but steady hands! "

Zitat Ende

AnhangGröße
Image icon bigchart_162.png22.83 KB

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

sooory für die 3 Nachrichten....

Ich bin so überzeugt, dass wenn ich noch mehr cash hätte, es da drinn investieren würde.

Natürlich kann eines oder 2 floppen, doch ach ich muss mich nicht wiederholen Lol

Auf neue Hoch liebe Paion Fans Biggrin

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

MARANTZ
Bild des Benutzers MARANTZ
Offline
Zuletzt online: 08.07.2010
Mitglied seit: 25.11.2007
Kommentare: 96
Paion

und auf einmal sind die 120000 stk. aus dem orderbuch verschwunden :?:

das spiel hatten wir schon mal vor meinen ferien im september,da waren wir aber noch unter einem euro.

als ich aus den ferien zurück kam, war der kurs bei 1.60 euro.

so wird man verunsichert.

wenn jemand mehr weis als andere, dann würde er die stücke ernsthaft verkaufen und nicht immer 0.10 euro über dem aktuellen kurs anbieten.

wetten, wenn sich der kurs bei 2.10 euro eingependelt hätte, wären die 120000 stk für 2.20 wieder drinn u.s.w. :roll: :roll:

glaube es geht eher wieder 3 euro...

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

Lol genau das sage ich auch, wenn jemand so dringend seine Stücke los sein wird, macht er das.

paion hatte das erlebt,von 3.xx auf 2.65 und dann am gleichen Tag dank Sammler auf 2.85 rauf.

(Beim Chart, der Candlestick der die längste Linie in dem Bereich hat :roll: )

Wie gesagt, die Börse alles voller Big Boys :!:

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

Leute hab hier ein paar Interviews :roll: KEINE NEWS Lol

http://www.paion.de/

Gruss, ein Infidel :twisted:

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548
Good News :)

PAIONS PARTNER LUNDBECK PRÄSENTIERT DATEN DER POST-HOC ANALYSE DER DESMOTEPLASE ZUR BEHANDLUNG DES ISCHÄMISCHEN SCHLAGANFALLS

PRESSEMITTEILUNG

PAIONS PARTNER LUNDBECK PRÄSENTIERT DATEN DER POST-HOC ANALYSE DER DESMOTEPLASE ZUR BEHANDLUNG DES ISCHÄMISCHEN SCHLAGANFALLS

Aachen, 25. Februar 2010 - Das biopharmazeutische Unternehmen PAION AG (ISIN DE000A0B65S3; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard: PA8) informiert, dass sein Lizenzpartner H. Lundbeck A/S Daten der post-hoc Analyse der Desmoteplase zur Behandlung des ischämischen Schlaganfalls bei der internationalen Schlaganfall-Konferenz in San Antonio, Texas, präsentiert hat.

Die Erkenntnisse aus der von PAION durchgeführten Re-Analyse der DIAS-2-Daten waren die Basis für das laufende Phase-III-Programm (DIAS-3- und DIAS-4-Studien). DIAS-3 und DIAS-4 sind randomisierte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte, multinationale Phase-III-Zwilling-Studien, in die 800 Patienten mit akutem Schlaganfall eingeschlossen werden sollen. Mit dem Abschluss der Studien wird im Jahr 2011 gerechnet.

Weitergehende Informationen finden Sie in der heute veröffentlichten Pressemitteilung von Lundbeck unter www.lundbeck.com.

###

Über Desmoteplase

Desmoteplase ist der Plasminogen-Aktivator mit der höchsten derzeit bekannten Fibrin-Spezifität. Die Substanz ist eine biotechnologisch hergestellte Version eines Blutgerinnsel-auflösenden Proteins aus dem Speichel der Vampirfledermaus Desmodus rotundus. Für die Indikation akuter ischämischer Schlaganfall hat die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA Desmoteplase den Fast-Track-Status erteilt.

In einer früheren Phase-III-Studie mit Desmoteplase waren Patienten nur dann eingeschlossen worden, sofern eine sogenannte Penumbra (unzureichend durchblutetes aber rettbares Gewebe, das den Primärinfarkt umgibt) von mindestens 20% des betroffenen Gesamtbereichs nachgewiesen werden konnte. Eine Auswahl anhand eines mittels Angiographie nachweisbaren Verschlusses größerer Hirnarterien wurde nicht getroffen. Die umfassende nachträgliche Analyse von Angiographien solcher Patienten zeigte, dass im Gegensatz zu früher durchgeführten Phase-II-Studien 70 % der Patienten in der Phase-III-Studie zum Zeitpunkt des Therapiebeginns keinen sichtbaren Gefäßverschluss aufwiesen.

Analysiert man Untergruppen von Patienten und wählt dabei das Vorhandensein eines Gefäßverschlusses als Behandlungskriterium, so reduziert sich die Ansprechrate in der Placebogruppe und es zeigt sich ein positiver Effekt in der Desmoteplasegruppe. Dieser Effekt ist allerdings aufgrund der kleinen Gruppengröße statistisch nicht signifikant. Ergänzend lässt sich bei einer kombinierten Auswertung von Ergebnissen aus Studien der Phasen II und III auch eine statistische signifikante Wirksamkeit von Desmoteplase im Vergleich zu Placebo nachweisen, sofern Patienten ohne sichtbaren Gefäßverschluss unberücksichtigt bleiben. Diese neuen Erkenntnisse sind ermutigend und unterstützen die Fortsetzung der klinischen Erprobung in Patienten mit akutem ischämischem Schlaganfall im Zeitfenster zwischen drei und neun Stunden nach dem Auftreten der Schlaganfall-Symptome.

Lundbeck hat die weltweiten Rechte an Desmoteplase von der PAION AG in Deutschland erworben. PAION hat die Planung der neuen Studien unterstützt.

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2010-02/16231872-paions-part...

Aktuell um EUR 2.70 (+13%)

MARANTZ
Bild des Benutzers MARANTZ
Offline
Zuletzt online: 08.07.2010
Mitglied seit: 25.11.2007
Kommentare: 96
DER AKTIONÄR

26.02.2010 13:46

DER AKTIONÄR Online Musterdepot-Note: Paion - die Fledermaus fliegt wieder

DJ DER AKTIONÄR Online Musterdepot-Note: Paion - die Fledermaus fliegt wieder

Bei Paion (WKN A0B 65S) ist der Startschuss für die Fortsetzung der

Aufwärtsbewegung gefallen. Den nötigen Impuls lieferte eine Präsentation von

Paions Partner Lundbeck auf einer Fachkonferenz zum Thema Schlaganfall in

San Antonio, bei der mögliche Gründe für das damalige Scheitern des

Paion-Wirkstoffs Desmoteplase dargelegt wurden. Auf Basis dieser Analyse

hatte Lundbeck vor einiger Zeit zwei weitere Phase-III-Studien gestartet,

deren Ergebnisse im Spätsommer 2011 vorliegen sollen. Sollte Desmoteplase im

zweiten Anlauf positive Studienresultate liefern und die Zulassung erhalten,

würde Paion am Vermarktungserfolg des Medikaments durch Meilensteinzahlungen

und einer prozentual zweistelligen Umsatzbeteiligung teilhaben. Das

Umsatzpotenzial von Desmoteplase beziffern Experten auf 600 Millionen

Dollar.

Aber auch bezüglich Paions firmeneigener Medikamentenpipeline dürfte es bald

Neuigkeiten geben. DER AKTIONÄR erwartet den Start einer Phase-IIb-Studie

mit dem Anästhetikum/Sedativum CNS 7056 noch im ersten Quartal. Als großes

Ziel im laufenden Jahr hat sich das Paion-Management gesteckt, einen

Kooperationspartner für die weitere Entwicklung von CNS 7056 präsentieren zu

wollen. Den Geschäftsbericht für das Jahr 2009 einschließlich eines

Ausblicks für 2010 wird Paion am 16. März vorlegen. Das erste Kursziel der

Trading-Position liegt bei 3,25 Euro.

Mehr Informationen, Nachrichten und Empfehlungen finden Sie unter

www.deraktionaer.de

Freue mich schon drauf 8)

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

Freuen tu ich nicht auf Zahlen. aber ich denke es geht wieder so rauf und dann runter-->Momentumtrader.Und genau darum baue ich meine Longpositionen ab.Werde sicherlich nochmals einsteigen auch wenn der Kurs über 5 Euro wäre, aber momentan ist es für mich immer der gleiche Stunk.Wie miami schon mal sagte......

Ich möchte mal KURSRELEVANTE News hören, wie zum Beispiel eine Verpartnerung für CNS PIII. So wäre auch eine KE in weiter Sicht.

Ich besitze noch knappe 1000 Stück von denen.

Grüsse

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

http://www.finanznachrichten.de/images/hy/27681.png

PAION buy

01.03.2010 - 10:33

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Igor Kim, Analyst von Close Brothers Seydler Research, bewertet den Anteilschein von PAION (ISIN DE000A0B65S3/ WKN A0B65S) unverändert mit "buy".

Am 25. habe PAION gemeldet, dass das dänische Partnerunternehmen H. Lundbeck unterstützende Daten für "Desmoteplase" veröffentlicht habe. Die Analyse der Daten habe ergeben, dass die Untergruppe der Patienten mit sichtbarem Arterienverschluss eine bessere Reaktion auf das Medikament gezeigt habe als die Kontrollgruppe auf das Placebo. Aufgrund der geringen Größe der Gruppe sei das Ergebnis jedoch nicht statistisch signifikant. Die Daten seien nach Ansicht der Close Brothers Seydler Research-Analysten allerdings ermutigend.

Da "Desmoteplase" derzeitig das am weitesten fortgeschrittene Projekt in der PAION-Pipeline sei, trage es 44,5% zum NPV (Net Present Value) von PAION bei. Die neuen Daten hätten die Chance für die Marktzulassung von "Desmoteplase" deutlich erhöht. Die EPS-Prognose von Close Brothers Seydler Research liege für 2010 bei -0,61 EUR. Das Kursziel der PAION- Aktie belasse man bei 3,90 EUR.

Auf dieser Grundlage lautet das Rating der Analysten von Close Brothers Seydler Research für das Wertpapier von PAION weiterhin "buy". (Analyse vom 26.02.10) (26.02.2010/ac/a/nw) Analyse-Datum: 26.02.2010

Zitat Ende

Man hätte sich die Daten und die neue Studie mal genauer anschauen sollen. Natürlich stimmt die Aussage "Aufgrund der geringen Größe der Gruppe sei das Ergebnis jedoch nicht statistisch signifikant." Doch das bezieht sich auf die alten Desmoteplase Studien.

Lundbeck hat letzte Woche Daten veröffentlicht, die für die neuen DIAS 3 und DIAS 4 Studien die Grundlage bilden.

Also hierzu die wichtigsten Aussagen nochmal. Es werden nur noch Patienten behandelt, bei denen auch sichtbar ein Gerinnsel vorliegt .

In der Placebo Gruppe hierzu hatten 18 % eine klinisch relevante Verbesserung. Bei 82 % in dieser Gruppe traten demnach keine Verbesserung ein.

In der Gruppe, die mit Desmoteplase behandelt wurden, hatten 36 % eine klinisch relevante Verbesserung. Bei 64 % der behandelten Patienten trat demnach keine Verbesserung ein.

Fazit: In der Gruppe, in der jetzt auch die Studien laufen ist die Erfolgsquote mit Desmoteplase doppelt so hoch wie bei Placebo, nämlich 36 % zu 18 %

UND:

Paion: Weiter ein Kauf

26.02.2010 (www.4investors.de) - Die Analysten von Close Brothers Seydler bestätigen die Kaufempfehlung für Aktien von Paion. Das Kursziel liegt wie zuvor bei 3,90 Euro.

Das Unternehmen hat gute Ergebnisse aus einer Studie zu Desmoteplase veröffentlicht. Damit steigen die Chancen, dass der Medikamentenkandidat wirklich die Marktzulassung erhalten wird

UND:

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/Online-Musterdepot--Wa

UND:

Quelle: http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/Chart-Check-Paion--Bee

und:

Paion: Startschuss gefallen

Bei Paion ist der Startschuss für die Fortsetzung der Aufwärtsbewegung gefallen. Den nötigen Impuls lieferte eine Präsentation von Paions Partner Lundbeck auf einer Fachkonferenz zum Thema Schlaganfall in San Antonio, bei der mögliche Gründe für das damalige Scheitern des Paion-Wirkstoffs Desmoteplase dargelegt wurden. Auf Basis dieser Analyse hatte Lundbeck vor einiger Zeit zwei weitere Phase-III-Studien gestartet, deren Ergebnisse im Spätsommer 2011 vorliegen sollen. Sollte Desmoteplase im zweiten Anlauf positive Studienresultate liefern und die Zulassung erhalten, würde Paion am Vermarktungserfolg des Medikaments durch Meilensteinzahlungen und einer prozentual zweistelligen Umsatzbeteiligung teilhaben. Das Umsatzpotenzial von Desmoteplase beziffern Experten auf 600 Millionen Dollar. Aber auch bezüglich Paions firmeneigener Medikamentenpipeline dürfte es bald Neuigkeiten geben. DER AKTIONÄR erwartet den Start einer Phase-IIb-Studie mit dem Anästhetikum/Sedativum CNS 7056 noch im ersten Quartal. Als großes Ziel im laufenden Jahr hat sich das Paion-Management gesteckt, einen Kooperationspartner für die weitere Entwicklung von CNS 7056 präsentieren zu wollen. Den Geschäftsbericht für das Jahr 2009 einschließlich eines Ausblicks für 2010 wird Paion am 16. März vorlegen. Das erste Kursziel liegt bei 3,38 Euro.

http://www.deraktionaer.de/upload_beitrag/GetImage.aspx_708451.png

SO WIEDER MAL VIELE GLEICHE NACHRICHTEN :roll: :roll: :roll:

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Miami
Bild des Benutzers Miami
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 14.05.2009
Kommentare: 772
Paion

Vielen Dank für die News @Mali-P - nun scheint wirklich wieder ein Aufwärtstrend zu enstehen, nehmen wir die EUR 3.- steige ich wieder ein...

Dieses Jahr könnte das Jahr der Biotechs werden, sehe da bei einigen Kandidaten grössere Chancen. Bei NWRN erfolgt der Startschuss sicherlich bald, schätze im Q2 dürften da Resultate erwartet werden.

Viel Glück weiterhin mit Paion.

Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

DANKE MIAMI!

ich habe aus Bauchgefühl nur noch 300 Stück :mrgreen: (dabei sein ist alles)

Habe zu Xtan umgeschichtet und werde nach den 18.xxx wieder in Biotech investieren.

Habe das Gefühl das Pa8 nach unten wieder korrigieren wird. Auch die Verkauforder geben einem zu denken, obwohl 80% Fakes sind.

:!:

Naja, werde mir gleich deinen indirekten Tipp anschauen und analysieren:)

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548
Paion

Pressemitteilung: PAION AG veröffentlicht Konzern-Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2009

http://www.paion.com/images/stories/investoren/finanznachrichten/2010/pa...

MARANTZ
Bild des Benutzers MARANTZ
Offline
Zuletzt online: 08.07.2010
Mitglied seit: 25.11.2007
Kommentare: 96
Profite in Sicht

Das Biotechnologieunternehmen Paion könnte es 2010 erstmals in die schwarzen Zahlen schaffen. „Die angestrebten Lizenzvergaben von CNS 7056 und M6G könnten bestenfalls zu einem Jahresüberschuss führen“, geben die Aachener im Rahmen der Präsentation ihrer Jahresergebnisse für 2009 bekannt.

Um dieses Ziel zu erreichen und gleich für die zwei größten Hoffnungsträger einen Partner aus der Pharmaindustrie zu finden, müsste aber einiges glatt laufen. „Für M6G sind wir in Sachen Verpartnerung recht zuversichtlich. Wir führen gute Gespräche“, sagt Paion-Chef Wolfgang Söhngen zu BÖRSE ONLINE. Bis zu einem Abschluss könne es jedoch noch einige Monate dauern.

http://www.boerse-online.de/aktien/deutschland_europa/:Paion--Profite-in...

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

PAION buy

Datum: 17.03.10

Uhrzeit: 08:39

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Igor Kim, Analyst von Close Brothers Seydler Research, bewertet den Anteilschein von PAION (ISIN DE000A0B65S3 / WKN A0B65S) unverändert mit "buy".

PAION habe am 16. März die Zahlen für das Geschäftsjahr 2009 veröffentlicht. Diese hätten im Wesentlichen den Erwartungen von Close Brothers Seydler Research entsprochen. Der Umsatz habe sich auf 1,53 Mio. EUR belaufen. Die Ausgaben für Forschung & Entwicklung seien um 1,86 Mio. EUR auf 10,59 Mio. EUR angestiegen. Dabei habe der Schwerpunkt auf den Studien zu dem Präparat "CNS 7056" gelegen. Das Nettoergebnis habe sich im Jahr 2009 auf -13,0 Mio. EUR belaufen (Vorjahr: -12,6 Mio. EUR).

Die Einsparmaßnahmen, die PAION im Jahr 2008 in die Wege geleitet habe, seien im vergangenen Jahr voll zum Tragen gekommen. Dem Management zufolge werde das Unternehmen den Fokus im laufenden Jahr auf die weitere Entwicklung von "CNS 7056" legen. Darüber hinaus sei die Suche nach einem Entwicklungspartner für "M6G" geplant. Nach Einschätzung von Close Brothers Seydler Research dürften sich die Ausgaben für Forschung & Entwicklung in etwa auf Vorjahresniveau bewegen. Man gehe davon aus, dass PAION für das Jahr 2010 ein EPS von -0,45 EUR ausweisen werde. Für 2011 liege die EPS-Prognose bei -0,12 EUR. Das Kursziel der Aktie belasse man bei 3,90 EUR.

Die Analysten von Close Brothers Seydler Research raten weiterhin zum Kauf der PAION-Aktie. (Analyse vom 16.03.10) (16.03.2010/ac/a/nw)

Analyse-Datum: 16.03.2010

Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG

© SmartHouse Media GmbH

Quelle: CLOSE BROTHERS SEYDLER RESEARCH AG

eIGENTLICH VOLL SCHADE, DAS ( ups caps look)sich niemand so gross interessiert. Möchte nur daraufhinweisen,dass wenn ein Partner zu CNS gefunden wurde ( hoffe in den nächsten 2 Monaten), dass dann PA8 übele Finanzspritze bekommen würde. Kurse a la 4-5 Euro realistisch!

Naja, ist auch eine von meinen Toop5 Aktien mit denen ich mich auseinandersetzte.Mit denen hole ich meist das Versäumte nach :?

Grüsssssssse

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

Wenigstens ist es hier angenehm zu schreiben, guckt euch mal die düütsche ah, voll de Chindergarte:D

Gruss

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548
Paion

Paion: "Neue Impulse"

2008 die Saat gestreut, 2009 die Pflanze gehegt und gepflegt, 2010 Erntezeit. So ließe sich die derzeitige Situation beim Biotech-Unternehmen Paion bildlich beschreiben. DER AKTIONÄR sprach mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Wolfgang Söhngen.

Die Biotech-Firma Paion hat sich für die kommenden Monate einiges vorgenommen. DER AKTIONÄR sprach mit dem Vorstandschef Dr. Wolfgang Söhngen über den derzeitigen Hauptwerttreiber CNS 7056 und erkundigte sich vor allen Dingen nach dem aktuellen Stand der geplanten Verpartnerungen.

DER AKTIONÄR: Herr Söhngen, 2008 haben Sie mit der Übernahme der britischen Cenes Paions Medikamentenpipeline neu strukturiert, 2009 konnten erste wichtige Forschungserfolge verzeichnet werden. Welche würden Sie speziell hervorheben?

Dr. Wolfgang Söhngen: Im Vordergrund stand 2009 ganz eindeutig unser kurzwirksames Anästhetikum/Sedativum CNS 7056, das sich Mitte 2008 noch in der präklinischen Entwicklung befand. Mit einem fokussierten und raschen Entwicklungsprogramm gelang es uns, innerhalb von 18 Monaten nach Start der ersten Testreihe am Menschen bereits drei klinische Studien durchzuführen - darunter auch eine Phase-II-Studie.

Der Start der Phase-IIb-Studie scheint sich durch die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA jedoch etwas zu verzögern. Was sind die genauen Hintergründe?

Anfang März erhielten wir eine Anfrage der FDA für ein Gespräch, verbunden mit der Bitte um weitere Informationen zu CNS 7056 und der Aussicht, diese Informationen bis Mitte April auszuwerten. Offensichtlich benötigt die FDA mehr Zeit, um das umfangreiche Datenpaket, welches in den letzten 18 Monaten generiert wurde, näher bewerten zu können, da, wie inzwischen bekannt wurde, eine interne Reorganisation bei der FDA stattgefunden hat. Aus unserer Sicht handelt es sich bei diesem Vorgang also um eine rein technische Verzögerung des vorgesehenen Ablaufs.

Wann rechnen Sie nach aktuellem Stand mit dem Beginn der Tests?

Die FDA hat Paion informiert, dass mit einer ersten Bewertung Mitte April zu rechnen ist. Wir sind davon überzeugt, dass das zur Verfügung gestellte Material ausreicht, um die Studie initiieren zu können und gehen von einem Zeitraum von neun Monaten für die Rekrutierungsphase nach dem Studienstart aus

Für die weitere Entwicklung und spätere Vermarktung von CNS 7056 streben Sie eine Kooperation an. Könnte es mit einem Abschluss noch im ersten Halbjahr klappen?

Durch die Verzögerung des Studienstarts ist ein Deal im ersten Halbjahr eher als weniger wahrscheinlich einzustufen. Ein rasches und positives Feedback durch die FDA würde uns im Partneringprozess sicherlich weiteren Aufwind geben und die Gespräche mit jenen potentiellen Partnern beschleunigen, welche die Phase-IIb-Studie lediglich als "Finetuning" ansehen. Auf der anderen Seite haben wir auch Interessenten, die die Phase-IIb-Daten als Voraussetzung für einen Vertragsabschluss ansehen. Somit wird abzuwägen sein, ob schneller auch besser ist.

Beim Schmerzmittel M6G kam es im vergangenen Jahr nicht wie erhofft zu einem Partnerdeal. Was stimmt Sie optimistisch, dass Sie 2010 einen Interessenten finden werden?

Im dritten Quartal 2009 erhielten wir wertvolles Feedback von der FDA bezüglich M6G. Dabei wurde das restliche Prüfungsprogramm für die Zulassung in den USA festgelegt und die Substanz als neuer chemischer Wirkstoff ("New Chemical Entity") klassifiziert. Dies generiert neue Impulse in den laufenden Partnering-Diskussionen, weil für potenzielle Pharmapartner das mögliche Umsatzvolumen durch eine längere Marktexklusivität verbessert wird.

Die Entwicklung eines weiteren Schmerzmittels, CNS 5161, wurde hingegen eingestellt. Was waren die Gründe für diesen Schritt?

Nach der Übernahme dieses Wirkstoffes durch Paion im Rahmen der Cenes-Akquisition im Jahr 2008 hatten wir klargestellt, dass die weitere Entwicklung von CNS 5161 von der Finanzierung durch Dritte abhängig ist. Diese Finanzierung kam bis zum Jahresende 2009 nicht zustande. Deshalb haben wir uns entschieden, die bestehende Entwicklungspartnerschaft mit Ergomed aufzulösen und die Entwicklungsaktivitäten mit CNS 5161 einzustellen. Paion verfolgt eine sehr konsequente Pipeline-Strategie mit klar definierten Schwerpunkten. Dazu gehört auch, dass Programme, die nicht die erwartete Wertsteigerung bringen, aus der Pipeline genommen werden.

Dafür taucht im Geschäftsbericht ein neuer Medikamentenkandidat, auf, GGF2, der 2002 an Acorda auslizensiert wurde. Was verbirgt sich hinter GGF2 und wie würde Paion von weiteren Entwicklungserfolgen von GGF2 profitieren?

GGF2 ist das wichtigste Neuroregulin in dem Portfolio unseres Partners Acorda. Der Wirkstoff wurde 2002 von Cenes an Acorda auslizenziert. Neuroreguline haben die Fähigkeit, bei Herzversagen die Herzfunktion wiederherzustellen. Das Herzversagen kann wiederum durch Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen oder Herzmuskelerkrankungen ausgelöst werden. Nach den Fortschritten von Acorda bei der Entwicklung von GGF2 wird nun für 2010 der Start der ersten klinischen Studie erwartet. Mit dem Übergang von der präklinischen in die klinische Phase werden erste Meilensteinzahlungen fällig. Bei erfolgreicher Entwicklung erhalten wir bis zur Zulassung insgesamt 8,5 Millionen Dollar an Meilensteinzahlungen und anschließend umsatzabhängige Lizenzgebühren.

Wie sieht die Situation bei den übrigen Produktkandidaten Solulin und Flovagatran aus?

Wir haben Solulin nach Vorliegen der Phase-I-Studienergebnisse in 2008 zum Verpartnern angeboten. Die Auslizenzierungsgespräche mit verschiedenen Interessenten konnten jedoch nicht erfolgreich beendet werden, da derzeit eher orale Produkte zur Thrombosehemmung im Fokus von Pharma stehen. Wir entschieden daher, die noch laufenden präklinischen Untersuchungen in anderen Indikationen vor weiteren Partnering-Aktivitäten abzuschließen, da hier weitere positive Daten für die Verhandlungen mit Interessenten generiert werden könnten.

Nach dem Kauf von Flovagatran kamen wir zum Schluss, zunächst präklinische Studien durchzuführen, um die Voraussetzung für die klinische Erprobung bei Bypass-Operationen zu schaffen. Die Studien starteten im ersten Halbjahr 2009, aber aufgrund technischer Probleme kommt es leider zu einer Verzögerung bis zur zweiten Jahreshälfte 2010.

Mit welchem Barmittelverbrauch rechnen Sie in 2010?

Im laufenden Jahr konzentrieren wir uns bei der Ressourcenverwendung auf die Durchführung der kompletten Phase-IIb-Studie mit CNS 7056. Durch die Minimierung der Ausgaben bei den Projekten Flovagatran und Solulin sowie der Einstellung von CNS 5161 versprechen wir uns jedoch einen im Vergleich zu 2009 geringeren Barmittelverbrauch.

Sind in den kommenden Monaten Kapitalmaßnahmen geplant?

Paion verfügte zum Ende des Geschäftsjahres 2009 über liquide Mittel in Höhe von 23 Millionen Euro. Damit haben wir den nötigen Handlungsspielraum, um wertsteigernde Maßnahmen durchzuführen. Unser vergleichsweise komfortabler Cashbestand sichert auf Basis der weiter optimierten Kostenstrukturen eine ausreichende Liquiditätsreichweite bis mindestens Mitte 2011. Die Durchführung der kompletten Phase-IIb-Studie mit CNS 7056 in Eigenregie ist damit gesichert.

Um die Pipeline nachhaltig zu erweitern, schließen wir Kapitalmaßnahmen jedoch nicht aus. Bereits in der Vergangenheit spielte neben der Eigenkapitalfinanzierung die Finanzierung aus Pharma-Partnerschaften mit etwa 40 Prozent aller Mittelzuflüsse eine wesentliche Rolle der Unternehmensfinanzierung. Auch in den nächsten Jahren werden diese die Hauptfinanzierungsquellen bleiben. Besonders in unsicheren Märkten ist eine gute Finanzlage wichtig.

Paions Marktkapitalisierung liegt weit unter der 100-Millionen-Euro-Schwelle. Wie erklären Sie sich die Bewertungsdiskrepanz zu vielen deutschen Branchenkollegen, vor allen Dingen mit Hinblick auf die weit fortgeschrittene Pipeline?

2009 haben wir bewiesen, dass wir in der Lage sind, trotz des schwierigen Umfeldes überzeugende Ergebnisse zu liefern. Wir sind davon überzeugt, dass der Kapitalmarkt unsere Bemühungen entsprechend honoriert, sollten wir diesen Trend nachhaltig bestätigen. In der bestehenden Unterbewertung liegt aber auch eine Chance. So wird Paion derzeit von vielen Seiten als gutes Investment mit Potenzial nach oben angesehen.

Herr Söhngen, vielen Dank für das Gespräch.

Deal als Kurskatalysator

Keine Frage, die Verzögerung bei der Entwicklung des Narkosemittels CNS 7056 ist zwar unschön, ändert aber nichts daran, dass Paions Pipeline mehr wert ist als die aktuellen 60 Millionen Euro. DER AKTIONÄR rechnet für 2010 mit mindestens einem Partnerdeal. Spätestens dann dürfte der Titel sich aus seiner Seitwärtsphase befreien.

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...e-Impulse-_id_43__dId_11775429_...

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

lol wollts grad rfeinhaun, für mich sehr sehr enttäuschende Ergebnisse!

Kapitalmaßnahmen werden nicht mehr ausgeschlossen, Die PIIb-Studie für CNS 7056 soll in Eigenregie durchgeführt werden (für mich ein Zeichen das kein Partner interessiert ist) ,Flova und Solu spielen keine große Rolle

Jo ich bleib trotzdem drinn, Überraschungen sind immer da, wenn man denkt, sie wären nur eine Illusion;)

:idea:

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548
Paion

Mali Geduld mit Paion!

- Vermutlich wird ein Deal dieses Jahr für M6G gemacht.

- CNS 7056 wird dann halt nächstes Jahr Verpartnert!

- Desmonteplase nicht vergessen!!!

Kapitalmassnahmen sind bei Biotech halt notwendig solange nicht genügend Cash generiert wird... Kurzfristig sicher nicht jut für den Kurs aber langfristig bedeutet dies „viel“ Cash doch Sicherheit und ermöglicht Flexibilität oder?

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Paion

Ja stimmt, nach den ferien werde ich versuchen entweder bei DPTR oder bei PA8 oder bei CUU fett nachzukaufen, muss endlich wieder mal börselen und aktiv sein und keine Dummheiten mehr machen. Hoffe das PA8 mich nicht enttäuschen wird.

Grüsse

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Seiten