Vestas Wind

5 Kommentare / 0 neu
19.08.2010 23:47
#1
Bild des Benutzers IceSimi
Offline
Kommentare: 177
Vestas Wind

Habe diesen Artikel gesehen und frage euch nach eurer Meinung. Würdet ihr hier investieren?

Danke im Voraus

Viel Wind um (fast) Nichts

Schockierte Investoren haben die Aktie des Branchenprimus Vestas Wind auf Talfahrt geschickt. Clevere Anleger nutzen das aktuelle Kursniveau zu Käufen.

Auch in zahlreichen Schweizer Depots liegt die Vestas-Wind-Aktie - kein Wunder, denn die Dänen gelten als Marktführer und solide aufgestelltes Unternehmen. Damit sind sie im Bereich Nachhaltigkeit nahezu gesetzt.

Viele Anleger wurden nach dem zweiten Quartal vorsichtig, als der Konzern (Marktkapitalisierung gut 8,5 Milliarden Franken) einen Verlust meldete. Da CEO und Präsident Ditlev Engel jedoch am Jahresziel festhielt, blieb die Reaktion der Aktionäre verhalten. Diesmal jedoch: Quartalsverlust von rund 150 Millionen Euro, Jahresprognose nach unten revidiert - und der Kurs rauschte abwärts. Erst bei einem Minus von 26 Prozent kamen die Titel zum Stehen. Und der heutige Börsenauftakt sorgt erneut für negative Vorzeichen.

Ein genauerer Blick auf die Situation hilft zwar den Anlegern nicht, die die Aktie bereits im Depot haben. Dafür aber können risikofreudige Investoren die Papiere ins Visier nehmen. Die Wirtschafts- und Finanzkrise ist nämlich erst jetzt bei den spätzyklischen Herstellern von Windkraftanlagen angekommen. Da 2009 viele Banken vor Finanzierungen zurückschreckten und ohnehin eine niedrigere Investitionsbereitschaft zu verzeichnen war, gab es deutlich weniger Aufträge. Das schlägt sich nun in den Zahlen nieder.

Nun macht Engel den Anteilseignern Mut: «Es ist immer am dunkelsten vor der Morgendämmerung.» Und tatsächlich: Der Ordereingang im zweiten Quartal lag auf Rekordhöhe und brachte mit drei Gigawatt mehr als das Gesamtjahr 2009. Zudem hat Vestas die Krise weitgehend ignoriert, sogar trotz Auftragsflaute Kapazitäten ausgebaut. Wer die Aktie nun ins Depot nimmt, hat damit gute Chancen, im kommenden Jahr üppige Kurssteigerungen mitzumachen.

Allerdings gibt es auch einen Haken: In Deutschland und Spanien, den Ländern mit der grössten Dichte an Windkraftanlagen, stagnierte das Geschäft zuletzt. Und in den USA, dem zweitwichtigsten Vestas-Absatzmarkt, kommt neue Konkurrenz durch günstige Gaskraftwerke auf. Das könnte den erwarteten Schwung etwas bremsen.

Dennoch: Auf mittlere Sicht bleibt Stocks optimistisch, dass sich die Vestas-Aktien gut entwickeln werden. Etwas weniger attraktiv sind Vestas-Wettbewerber wie Nordex und Repower, die allerdings derzeit knapp in der Gewinnzone liegen.

Aufklappen
22.10.2010 14:43
Bild des Benutzers Lupi
Offline
Kommentare: 487
Vestas Wind

Es sieht nun aus als wäre der jetzige Preis kein schlechter Einstieg. Der Preis wackelt nun seit Tagen zwischen 195 und 205 ohne sich für eine Richtung entscheiden zu können. Technisch sieht es nach einer Erholung aus.

Um jedoch das Unternehmen unter die Lupe zu nehmen und beurteilen zu können, sollte man auf Lupi’s Technik zugreiffen 8) :

1.Growth, prediction 5 year revenue (ideal > 15%) , Vestas = 23% = very good

2.Growth, 1 year revenue (ideal > 12%), Vestas = -16% = very bad

3.Margin, gross* (ideal > 35%), Vestas = 18% = neutral

4.Bilanz, debt to equity (ideal < 50%), Vestas = 35% = very good

5.Bilanz, current ratio (ideal > 1.3), Vestas = 1.67 = good

6.Valuation, Price per Earnings P/E* (ideal < 20), Vestas = 19 = neutral

7.Dividends, current year (ideal > 2%), Vestas = 0% = neutral

8.Opportunities, return on equity (ideal > 15%), Vestas = 9.22% = neutral/good

*unterscheidlich je nach Sektor

(Angaben zu Vestas zum Teil von Reuters entnommen: http://www.reuters.com/finance/stocks/financialHighlights?symbol=VWS.CO)

Faszit: Es ist ein Unternehmen das schuldenfrei (Bilanz) da steht und grosse Wachstumperspektiven für die nächste paar Jahre aufstellt. Das Management ist effizient (return on equity). Das Problem ist jedoch die nachgebende Nachfrage für dieses Jahr. Vestas hat ausdrücklich ihre Wachstumsprognosen für das Jahr 2010 zurückgestellt, ob dieser Aspekt im Kurs nun genug eingepreist ist?

Gestern hat übrigens der Windturbinen-Gearbox Hersteller „Hansen Transmissions Int NV“ ebenfalls schwächere Verkäufe für 2010 bekanntgegeben und deren Aktie fiel gestern 14%, die Aktie von Vestas 4.6%.

Wie dem auch sei, man kauft ja nicht wenn alles rosig und blumenschön aussieht, sondern wenn man das Gefühl hat, dass es von dem Augenblick an nur besser gehen kann. Ich vermute hier ist es der Fall, jeder muss aber selbst beurteilen. Ausserdem, wenn man hier einsteigt, dann handelt es sich nicht um ein rasches Zock, man muss eine mittelfristige – bis langfristige Strategie befolgen.

"Die Hausse wird in der Baisse geboren, sie wächst in der Skepsis, altert im Optimismus und stirbt in der Euphorie."

21.08.2010 19:18
Bild des Benutzers Flex.
Offline
Kommentare: 236
Vestas Wind

nein, sie wird in dänischen kronen geführt Wink

aktueller preis: 236 dkk

20.08.2010 23:16
Bild des Benutzers IceSimi
Offline
Kommentare: 177
Vestas Wind

Lupi wrote:

Ich habe die Aktie schon seit längerer Zeit ins Visier. Nach dem ersten Verlust Q1 2010 des Unternehmens landete die Aktie auf 255.—und danach stieg sie hoch (Spekulation aufgrund besserer Aussichten). Ich bereute damals meine Zögerung. Heute nach der Gewinnwarnung Q2 und der Senkung der Aussichten 2010 sind wir erneut unter 250.—. Vestas hat konsekutiv einen Verlust geschrieben. Kunden haben Projekte storniert und das Unternehmen muss Produktkosten noch ein Stück weiter senken.

Die Aussichten 2010 bis anfangs 2011 sind trüb und positive Ueberraschungen wird es ohnehin nicht geben. Ich vermute die Aktie wird noch ein Stück weiter nachgeben. Vestas ist allerdings weltweit der grösste Hersteller von Winparkanlagen und solid genug um solche Zeiten, wie die Branche nun durchmacht, gesund zu überstehen. Es ist die beste Addresse um ins erneuerbaren Energien zu investieren.

Selbstverständlich bringt es nichts abzuwarten bis Vestas tolle Zahlen abliefert, denn da wäre es schon viel zu spät, aber bei noch tieferen Kursen der Aktie würde ich es mir nochmals überlegen, ob ich hier einsteige oder nicht.

PS: ich vergleiche die Branche mit der Solarenergie-Branche, wo beide spät-Nachfolger der Rezession sind.

Ah die kostet 250 SFr.? dachte die ist nur in Euro geführt.

20.08.2010 15:46
Bild des Benutzers Lupi
Offline
Kommentare: 487
Vestas Wind

Ich habe die Aktie schon seit längerer Zeit ins Visier. Nach dem ersten Verlust Q1 2010 des Unternehmens landete die Aktie auf 255.—und danach stieg sie hoch (Spekulation aufgrund besserer Aussichten). Ich bereute damals meine Zögerung. Heute nach der Gewinnwarnung Q2 und der Senkung der Aussichten 2010 sind wir erneut unter 250.—. Vestas hat konsekutiv einen Verlust geschrieben. Kunden haben Projekte storniert und das Unternehmen muss Produktkosten noch ein Stück weiter senken.

Die Aussichten 2010 bis anfangs 2011 sind trüb und positive Ueberraschungen wird es ohnehin nicht geben. Ich vermute die Aktie wird noch ein Stück weiter nachgeben. Vestas ist allerdings weltweit der grösste Hersteller von Winparkanlagen und solid genug um solche Zeiten, wie die Branche nun durchmacht, gesund zu überstehen. Es ist die beste Addresse um ins erneuerbaren Energien zu investieren.

Selbstverständlich bringt es nichts abzuwarten bis Vestas tolle Zahlen abliefert, denn da wäre es schon viel zu spät, aber bei noch tieferen Kursen der Aktie würde ich es mir nochmals überlegen, ob ich hier einsteige oder nicht.

PS: ich vergleiche die Branche mit der Solarenergie-Branche, wo beide spät-Nachfolger der Rezession sind.

"Die Hausse wird in der Baisse geboren, sie wächst in der Skepsis, altert im Optimismus und stirbt in der Euphorie."