Vorsicht vor Markus Frick Börsenbriefe/Mail

12 Kommentare / 0 neu
21.06.2007 15:16
#1
Bild des Benutzers StockExpert
Offline
Kommentare: 218
Vorsicht vor Markus Frick Börsenbriefe/Mail

Gemäss n-tv wird gegen Markus Frick (Bekannt

als Beckerguru , da Becker von Beruf) ermittelt,

da er Firmen empfiehlt, die reine praktisch nur

auf dem Papier existent sind (übrigens an Frankfurter

Börse nüssen solch kodierte Firme keinen Bilanznach

weiss erbringen; im Gegensatz zu USA).

Einmal kodiert (bleiben sie drin) . Natürlich nur zum Zocken

StockExpert

Aufklappen
08.01.2008 23:11
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Vorsicht vor Markus Frick Börsenbriefe/Mail

Warum interessiert dich das, willst Du ihm dort auch noch Kohle in den Arsch schiben?

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

08.01.2008 23:05
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Strong Buy 2.0

Hat er nicht noch einen Börsensoftware lanciert namens "StrongBuy"? Natürlich nur gegen einer betrachtlichen Geldabgabe erhältlich, aber hatte jemand schon Erfahrung damit oder etwas davon gehört? (im google fand ich nichts darüber)

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

08.01.2008 23:02
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Vorsicht vor Markus Frick Börsenbriefe/Mail

Markus Fick gehört für mich in die Unterste Schublade...die einzige Variante mit ihm Geld zu verdienen ist seine Raketen zu Shorten Lol

Aber es ist schon bedenklich wie der Pöbel auf so einen reinfallen kann.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

08.01.2008 22:44
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Vorsicht vor Markus Frick Börsenbriefe/Mail

Quote:

06.07.2007 18:56:46

thomas2004: Etwas über MArkus Frick

Ich habe Ende letztes Jahres die Email Hotline von M.F. aboniert. Bisher habe ich nur 4 von ihm empfohlenen Aktien gekauft. Alle sind in Minus. Besondes 2 Rohstoff Aktien, verliere ich über 95% Prozent!

Eigentlich wollte ich die Aktien verkaufen als die zum 10 % gefallen waren. Aber Herr Frick hatte in seiner Email gesagt, man sollte in diesem Moment nicht verkaufen, sondern diese Gelegentheit benutzen, zuzukaufen. Ich habe zwar nicht zugekauft, aber verpasste ich die Chance, diese Aktien zu verkaufen. Diese beide Rohstoff Aktien sanken nur in wenigen Tagen rappid ab. Herr Frick schrieb in seiner Email: jetzt ist es zu spät, zu verkaufen. Ich will das verschenken. Das war wirklich Aktienraketten, aber die schiessen in die andere Richtung hin. Sad

Ich muß ganz ehrlich sagen, es ist zwar mehr oder weniger die Kunden selber Schuld, aber Herr Frick hat auf jeden Fall Schuld daran, seine Kunde verführen zu haben.

Habe ich letzte Woche seine Emial-Hotline gekündigt. Vielleicht ein bisschen zu spät, aber ich werde in der Zukunft Nieman vertrauen mehr. Lieber das Geld selber verwalten.

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

08.01.2008 22:30
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
N24: Ärger mit Markus Frick

Noch etwas dem Thema entsprechend:

Quote:

Deutschlands selbsternannte "Stimme des Geldes" wird am morgigen Samstag noch eine weitere Folge von "Make Money - die Markus Frick Show‘‘ auf N24 moderieren. Möglicherweise ein letztes Mal. Von Hans von der Hagen

Gefährliches Zocken mit Rohstoffaktien - Millionenverluste für Privatanleger

Derzeit wird Frick vorgeworfen, er habe im Rahmen seiner E-Mail-Hotline Anleger getäuscht: Einige der von ihm empfohlenen Werte sind nach kurzem, offenbar spekulationsgetriebenem Höhenflug eingebrochen. Den Investoren dürften dabei Verluste in dreistelliger Millionenhöhe entstanden sein.

Mit der Sendung am Samstag läuft die aktuelle Staffel der "Markus Frick Show" ohnehin aus. In der Sommerpause wollen N24 und Frick dann über eine weitere Zusammenarbeit verhandeln. Dass es einen neuen Vertrag für Frick geben könnte, schließt der Sender aber nicht aus.

Allerdings werde die aktuelle Diskussion genau verfolgt, sagt ein Sprecher. Die Vorwürfe würden "sehr ernst" genommen und man stehe in "sehr engem Kontakt" zu Frick.

"Frick-Raketen"

Sollte allerdings die Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufnehmen, würde die Zusammenarbeit mit Frick vorläufig ausgesetzt - sofern er die Vorwürfe nicht entkräften könne.

Der Sponsor der Sendung, der Online-Broker Flatex, lässt nach Angaben von Unternehmensvorstand Ralf Müller die Zusammenarbeit zum Staffelende auslaufen. Diese Entscheidung sei allerdings schon Ende Mai gefallen. Bei den Seminaren von Markus Frick will sich Flatex dagegen auch in Zukunft noch präsentieren.

Auf der Homepage von N24 laufen die Blogger unterdessen Sturm. "N24 für mich erst wieder ohne Frick", heißt es dort. Oder: "N24: Bereiten Sie der Frick-Show ein Ende".

Darum stellt der Sender in dem Forum eilig fest, dass die diskutieren Aktien nicht im Rahmen der Sendung vorgestellt worden seien, sondern "lediglich vereinzelt im Rahmen von Depot- und Strategiechecks im Gespräch mit Anrufern". Allerdings bietet N24 Frick eine breite Plattform, um weitere Kunden für seine E-Mail-Hotline zu finden.

In den verschiedenen deutschen Börsenblogs wurde das Vorgehen Fricks schon länger diskutiert ("bin halt so sehr entäuscht darüber, dass ich in so kurzer zeit so viel geld verspielt habe. und auf meine mails immer nur standard antworten von m.f. zurückgekommen sind") - genauso wie auch immer wieder die "neuen Frick-Raketen" gefeiert wurden.

Der Börsenbrief von ihm erhalte ich immer noch... ich glaub es wird aber Zeit mich davon abzumelden! Zwar habe ich dank Markus 100% Gewinn durch Thompson Creek letztes Jahr einholen können, aber das ganze Gerede um ihn hinterlässt keinen guten Eindruck.

Ist seine Sendung eigentlich jetzt eingestellt? Ueber die N24.de website finde ich die Sendungen nicht mehr....

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

04.10.2007 23:18
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Vorsicht vor Markus Frick Börsenbriefe/Mail

http://www.lebed.biz/

Lebed weiss Bescheid, schon mit 15 war er beim SEC bekannt und scheffelte Kohle dass die Balken krachten Biggrin

...und er schlägt Jim Cramer spielend Smile

Gruss Hans

04.10.2007 23:03
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Vorsicht vor Markus Frick Börsenbriefe/Mail

sunny wrote:

dann dürfte man auch nicht auf die unternehmensleitung, die zeitungen, die analysten, die analgeberater etc...also auf niemanden hören.

Genau das. Du hast es erkannt!

04.10.2007 21:48
Bild des Benutzers sunny
sunny
Vorsicht vor Markus Frick Börsenbriefe/Mail

Spacecadet wrote:

Wer auf Börsenbriefe hört, ist selber schuld.

Sagt doch schon die Logik, dass da was falsch ist:

Wenn ich so richtig gute Informationen über Aktienentwicklungen hätte, warum sollte ich dann mein Geld Börsenbriefen verdienen?

Ich würde in Hebelprodukte investieren, innerhalb von 5 Jahren Milliardär sein und mich 'nen feuchten Dreck um irgendwelche Kleinanleger scheren.

naja, das ist keine wirkliche begründung warum man nicht auf sie hören sollte. dann dürfte man auch nicht auf die unternehmensleitung, die zeitungen, die analysten, die analgeberater etc...also auf niemanden hören. und man wäre in einem infolosen raum...

aber grundsätzlich stimmt es schon, dass solche börsenbriefe, vor allem wenn sie pennystocks aus dem open market in frankfurt betreffen meistens keine seriösen quellen haben

04.10.2007 20:41
Bild des Benutzers Burebüebli
Offline
Kommentare: 38
BB = Schrott

So ist es Spacecadet.

Leider lassen sich viele durch Gier blenden und das Gehirn setzt aus.

auferstanden aus Ruinen unser Schweizer Depotbestand.

04.10.2007 17:09
Bild des Benutzers Spacecadet
Offline
Kommentare: 71
Vorsicht vor Markus Frick Börsenbriefe/Mail

Wer auf Börsenbriefe hört, ist selber schuld.

Sagt doch schon die Logik, dass da was falsch ist:

Wenn ich so richtig gute Informationen über Aktienentwicklungen hätte, warum sollte ich dann mein Geld Börsenbriefen verdienen?

Ich würde in Hebelprodukte investieren, innerhalb von 5 Jahren Milliardär sein und mich 'nen feuchten Dreck um irgendwelche Kleinanleger scheren.

03.10.2007 17:35
Bild des Benutzers Burebüebli
Offline
Kommentare: 38
Börsenbriefe

An der Bernerbörse gelistet : Tiro, Swiss FE steel.

In frankfurt frei gehandelt ist reine Abzocke.

Andere Beispiele : De Beira, Nfx, Urex; China shoes, Liste könnte man unentlich weiterführen

auferstanden aus Ruinen unser Schweizer Depotbestand.