Windenergie-Aktien

29 Kommentare / 0 neu
28.07.2009 21:25
#1
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Windenergie-Aktien

Der deutsche Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee setzt auf regenerative Energien anstatt Atomkraft, gute Aussichten ergeben sich somit bei Nordex, Repower Systems und Plambeck. In der Schweiz sollte auf dem Jura die grösste Windkraftanlage entstehen:

http://classic.cash.ch/news/front/auf_dem_jura_soll_groesste_windkraftan...

In China sollte aber der Windenergiemarkt am deutlichsten zulegen. Daher hoffe ich auf eine Diskusion hier drin vorallem über die aussichtsreichsten Windenergieaktien aus China.

Aufklappen

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

04.02.2014 07:08
Bild des Benutzers Atlanta
Offline
Kommentare: 14
Vestas Wind Systems Jahreszahlen

– Revenue, EBIT and free cash flow above expectations

Summary: 2013 marked the final year of Vestas’ two-year turnaround. Vestas has delivered on the main focus areas over the turnaround period; annualised fixed capacity costs have been lowered by EUR 484m compared to the fourth quarter of 2011, net investments have been lowered by more than EUR 500m to EUR 239m since 2011 and working capital has been lowered to EUR (596)m – the lowest level ever.


For full year 2013, revenue amounted to EUR 6,084m, EBIT before special items was EUR 211m and the free cash flow amounted to EUR 1,009m. This was all above the latest expectations of minimum EUR 5.5bn, minimum 2 per cent and around EUR 1bn, respectively. The higher-than-expected revenue and EBIT were primarily driven by a smooth execution in terms of installation and transfer of risk combined with favourable weather conditions in December.


For 2014, Vestas expects revenue to amount to minimum EUR 6bn with an EBIT margin before special items of at least 5 per cent and a free cash flow of minimum EUR 300m.


A double-digit EBIT margin in the fourth quarter and a free cash flow generation of more than EUR 1bn in 2013 are major achievements for Vestas and our dedicated employees,” says Anders Runevad, Group President & CEO, and he continues: “Yet, the satisfactory completion of the two-year turnaround is at least as important as it creates a solid starting point for the future strategy for Vestas, where Vestas will continue to focus on profitable growth.”


Press and analyst meeting in Copenhagen, Denmark
In connection with the disclosure of this annual report, an information meeting including the strategic update will be held on Tuesday, 4 February 2014 at 9.30 a.m. CET (8.30 a.m. GMT) for analysts, investors and the media at

16.03.2011 14:24
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Kommentare: 4703
Windenergie-Aktien

Nordex (NDX1) hat die letzten beiden Tage kräftig zugelegt. Ich vermute, dass es sich heute (-10%) um eine technische Korrektur handelt, die eine gute Einstiegsmöglichkeit darstellt.

26.04.2010 22:56
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
Vestas Wind Systems
11.03.2010 20:14
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Windenergie-Aktien

beat wrote:

Jetzt muss man nur noch Senator Shumer mit seiner Kampagne gegen ausländische Alternativler los werden...

http://www.thestreet.com/story/10700858/1/a-power-flexes-its-political-m...

11.03.2010 14:38
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Windenergie-Aktien

Für APWR ist China etwas zu eng. Fabrikneubau in den USA für den N- und S-Ami-Markt.

http://finance.yahoo.com/news/The-US-Renewable-Energy-Group-prnews-20791...

10.03.2010 12:25
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Repower befürchtet Verzögerungen durch harten Winter

Repower Systems hat meiner Meinung nach viel potenzial, charttechnisch auch interessant (Unterstützung bei 120).

HAMBURG (awp international) - Der Hamburger Windanlagen-Hersteller Repower wird seine Umsatzziele für das laufende Geschäftsjahr (31.3.) möglicherweise verfehlen. Es gebe eine wachsende Unsicherheit, weil Kunden Projekte verschieben und wegen des harten Winters, heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens vom Freitag. Das könnte eventuell dazu führen, dass sich Umsätze vom laufenden ins kommende Geschäftsjahr verschieben. Vorerst halte der Vorstand aber an seiner Prognose fest, die einen Jahresumsatz von 1,4 Milliarden Euro und eine Gewinnmarge (EBIT) von 7,5 Prozent vorsehe.

Insgesamt steht das zum indischen Suzlon-Konzern gehörende Unternehmen gut da. Die Gesamtleistung der ersten neun Monate erhöhte sich gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum von 843 auf 932 Millionen Euro, das Nettoergebnis von 26 auf 32 Millionen Euro. Der Auftragsbestand belaufe sich auf 607 Anlagen mit einer Gesamtnennleistung von 1,4 Gigawatt; das sind rund 100 Anlagen weniger als vor einem Jahr. Das vertraglich abgesicherte Auftragsvolumen bezifferte Repower auf rund 1,7 Milliarden Euro./gi/DP/fn (Quelle: AWP)

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

09.03.2010 15:25
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Windenergie-Aktien

Die jüngste Sparte von APWR macht sich endlich auch mal bemerkbar.

http://finance.yahoo.com/news/EVATECH-Wins-17-Million-PV-prnews-37478804...

Da die chinesischen Solarfirmen die Kapazitäten erhöhen, sollten da noch einige Anlagen folgen...

Jetzt muss man nur noch Senator Shumer mit seiner Kampagne gegen ausländische Alternativler los werden...

13.01.2010 15:57
Bild des Benutzers Lupi
Offline
Kommentare: 487
Windenergie-Aktien

beat wrote:

Lupi wrote:
Firmen wie zum Beispiel die Vestas (Danemark) und FirstSolar (US, Solar- und Windenergie...) produzieren so oder so in China und bleiben somit weiterhin Favoriten für den chinesischen Markt...

Die Chinesen bringen auch im Windsektor selber einiges zustande. Teilweise noch mit Lizenzproduktionen. Aber das ändert sich.

Vestas hat eine relativ gute Stellung in China. Hat aber eine sich etwas bedenklich entwickelnde Bilanz, wegen dem starken US-Ausbau.

Firstsolar kenne ich eigentlich nicht als Windfirma. Auch die Solarsparte hat nach meinen Infos in China keine Fabrikation. In Asien Malaysia und dann noch Deutschland und die USA. Wo hast diese heissen News her? Quelle?

@beat

hast recht, FirstSolar sind nich in China sondern in Malayisia und Windenergie bieten sie via Partners an...

PS: werde nächstest mal besser nachforchen... Wink

"Die Hausse wird in der Baisse geboren, sie wächst in der Skepsis, altert im Optimismus und stirbt in der Euphorie."

13.01.2010 15:44
Bild des Benutzers Terry.
Offline
Kommentare: 173
Windenergie-Aktien

hallo windmühlen-fans

ich habe die atrikel über VESTAS auch gelesen,

und bin zuversichlich, dass sich der Titel dieses

Jahr entlich erholt Wink

deshalb habe ich heute zugeschlagen... 8)

Gut Glück an alle investierten:wink:

da steh ich nun,

ich armer tor,

und bin so klug wie zuvor.

--------------------------

Danke und Gruss Terry

13.01.2010 13:11
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Windenergie-Aktien

Lupi wrote:

Firmen wie zum Beispiel die Vestas (Danemark) und FirstSolar (US, Solar- und Windenergie...) produzieren so oder so in China und bleiben somit weiterhin Favoriten für den chinesischen Markt...

Die Chinesen bringen auch im Windsektor selber einiges zustande. Teilweise noch mit Lizenzproduktionen. Aber das ändert sich.

Vestas hat eine relativ gute Stellung in China. Hat aber eine sich etwas bedenklich entwickelnde Bilanz, wegen dem starken US-Ausbau.

Firstsolar kenne ich eigentlich nicht als Windfirma. Auch die Solarsparte hat nach meinen Infos in China keine Fabrikation. In Asien Malaysia und dann noch Deutschland und die USA. Wo hast diese heissen News her? Quelle?

13.01.2010 12:18
Bild des Benutzers Lupi
Offline
Kommentare: 487
Windenergie-Aktien

Gestern wurde veröffentlicht, dass die chinesiche Regierung 70% der Inlandprojekte nur an chinesische Firmen vergibt (oder Ausländische, die aber in China produzieren...). Die Chinesen sind aber noch lange nicht soweit um die Technologie zu beherrschen und sind auf ausländischem Know-How angewiesen.

Firmen wie zum Beispiel die Vestas (Danemark) und FirstSolar (US, Solar- und Windenergie...) produzieren so oder so in China und bleiben somit weiterhin Favoriten für den chinesischen Markt...

"Die Hausse wird in der Baisse geboren, sie wächst in der Skepsis, altert im Optimismus und stirbt in der Euphorie."

10.01.2010 17:46
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Windenergie-Aktien

Hoffen wir mal dass sich A-Power (APWR) einer Übernahme noch entziehen können, bis der Kurs angemessener ist...

http://seekingalpha.com/article/181750-ge-acquisition-would-be-awful-for-a-power

22.12.2009 15:02
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Windenergie-Aktien
17.12.2009 07:55
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Windenergie-Aktien

Das grosse Texasprojekt ist wieder etwas konkreter geworden:

http://investor.apowerenergy.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=430948

Somit werden wohl einige Trittbrettfahrer den Kurs etwas mitstützen...

07.12.2009 12:32
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Windenergie-Aktien

Hab mir gerade die BMK von APWR http://www.apowerenergy.com/ angehört. Vieles ist etwas instransparent, aber mit einem unwahrscheinlichen Potential auf den diversen Weltmärkten. Sie müssen jetzt einfach beweisen, dass sie das auch alles umsetzen können, dann wird der Kurs weiter explodieren.

Zudem haben sie für eine chinesische Firma eine super Bilanz.

Nebst Trading, schalte ich dort auch auf Langfristinvestment. Einige 100% sollten da drin liegen.

Amüsantes Detail: Etwa 30% der in diesem Jahr in China erstellten Windkraftanlagen können nicht Strom liefern, weil die Netze fehlen in die man einspeisen könnte... Aber China forciert Wind weiterhin.

02.11.2009 18:03
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
China Wind Systems Gusts $0.03/Share

In July 2009, the Company announced that the Company signed a $14 million contract to supply wind tower flanges to Chengxi Shipyard Co., Ltd. ('Chengxi'). As of March 31, 2009, China Wind Systems had cash and cash equivalents of $107,910 and accounts receivable of $4.9 million. The Company also had $1.3 million in short-term loans payable, $0.2 million of long-term debt, and stockholders' equity of $33.7 million. In addition, the Company held $3.4 million in working capital.

China Wind Systems supplies forged rolled rings to the wind power and other industries and industrial equipment to the textile and energy industries in China. With its newly finished state-of-the-art production facility, the Company plans to increase its production and shipment of high-precision rolled rings and other essential components primarily to the wind power and other industries.

On August 17th, the company reported Strong Financial Results for the Second Quarter of 2009:

http://chinasecurities.com/ir/ChinaWindSystems/forums/discussion/topics/...

• Net revenues increased 21.5% year-over-year to $13.6 million

• Net income increased 26.2% year over year to $1.8 million, or $0.03 per diluted share

If you extrapolate the company’s $0.03/share earnings over the year, you could have a company with $0.12/share in profit for the year. With the company trading at approximately $1.30, you have an opportunity to buy into a Chinese wind company at just a little more than 10x earnings. I have seen better valuations out there – but if you like the wind energy business, this has a lot of appeal.

In addition, the company has announced a 1:3 reverse stock split, which is no doubt intended to help the company list on a more senior exchange. Typically, reverse split are bad for shareholders – unless they are done for an advantageous purpose and this definitely appears to be one.

(OTCBB: CHWY)

http://chinasecurities.com/marketplace

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

02.11.2009 17:48
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
China baut den größten Windpark der Welt

80% der Landfläche in China ist für die Nutzung von Windenergie geeignet. Regenerative Energien sind in China im Grunde alles andere als neu. Bereits im Jahr 200 v. Chr. wurden in China einfache Wasserpumpen mit gewebten Segeln (ähnlich einer Windmühle) eingesetzt. Heute treten moderne Windkraftanlagen deren Erbe an. Von Xinjiang in Chinas weitem Westen bis nach Shanghai sind mehr als 30 chinesische Firmen damit beschäftigt, Windkraftanlagen und sogar ganze Wind-Farmen aufzubauen. Insgesamt werden 1,24 Milliarden US-Dollar investiert.

Der größte Windkraft-Investor ist Longyuan Power Co. in Zusammenarbeit mit der China Guodian Corporation. Selbst Energiekonzerne aus anderen Bereichen mischen fleißig mit. So diversifiziert derzeit die China National Offshore Oil Corporation (CNOOC) ihr Kerngeschäft Öl und Gas, indem sie nach Kooperationspartnern sucht, um sogenannte Offshore-Windfarmen zu bauen — also Windparks weit vor der Küste.

grün: exzellente Bedingungen, pink: gut, blau: ok, gelb: schwach Beachten Sie: Fast der ganze Norden ist extrem windreich!

Das sind das weite Land im Norden Chinas und die Wüste Gobi, die sich von der Inneren Mongolei über Provinzen Gansu bis nach Xinjiang erstreckt. Und zum anderen die Ostküste von Shangdong und Liaoning sowie die südwestliche Küste in den Provinzen Fujian und Guangdong. Quelle: ecoworld

In der Nähe der nordwestchinesischen Stadt Jiuquan ist der Bau des weltgrößten Windparks in vollem Gange. Wenn die gigantische Summe von rund 12,4 Mrd. Euro Ende 2010 investiert ist, wird diese Großanlage über fünf Gigawatt (5 Mrd. Watt) Strom liefern. Bis 2015 soll dieser Wert auf 12,7 Gigawatt gesteigert werden — das ist so viel, wie heute in ganz China produziert wird!

Doch die Größe allein ist vielleicht gar nicht mal das Interessanteste an diesem Windpark. Viel entscheidender ist seine Lage, denn die Stadt Jiuquan liegt mitten in der Wüste Gobi! Ist das der Grund, warum der Vizeminister der nationalen Entwicklungs- und Reformkommission bei Baubeginn sagte, mit diesem Park „... beginne für Chinas Windkraft-Industrie ein neues Zeitalter“?

Insgesamt sind in den nächsten 10 Jahren in den Provinzen Xinjiang, Hebei, Jilin, Jangsu und in der Inneren Mongolei 6 weitere solcher Windparks geplant.

Und damit wären wir auch gleich bei den Gegenden, die sich am besten für Windkraft-Anlagen eignen. Entweder, weil sie ohnehin dünn besiedelt oder sogar völlig unwirtlich sind. Oder weil es sich dabei um Wüsten handelt, in denen ein fast lebensfeindliches Klima herrscht. All die Argumente, die deutsche Natur- und Umweltschützer beim Thema Windkraft gerne vorbringen, sind hier vollkommen egal. Und das auf einer Fläche, die in manchen Fällen so groß ist wie einzelne europäische Länder:

- Extremer Flächenverbrauch (Kritiker sagen spöttisch: das „Verspargeln“ von Landschaften)? Kein Faktor, denn in vielen Gebieten lebt ohnehin fast niemand mehr.

- Belästigungen durch Schattenwurf der Rotoren oder durch Lärm? — Spielt damit auch keine Rolle mehr.

- Gefährdung von Vögeln durch rotierende Propeller? — Völlig egal, wenn die Anlage in einer kargen Wüste steht, um die die Tiere wegen fehlender Nahrung sowieso einen weiten Bogen machen. (investor-verlag.de)

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

28.09.2009 12:12
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Windenergie-Aktien

Ja würde ich, aber erst wenn es bis zur Marke runterkommt sonst lass ich den sein.

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

28.09.2009 10:01
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Kommentare: 515
Windenergie-Aktien

Wo würdest du diese Aktien kaufen - in FRA?

28.09.2009 01:42
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
China Windpower

Ich denke bei 0.04 wäre bei China Windpower ein Einstieg wert als spekulativer, langfristiger trade.

http://www.cash.ch/boerse/kursinfo/charts/3266897/13/814

Hier noch eine interessante Website bzgl. China: http://www.china-observer.de

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

15.09.2009 10:38
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Boomsektor: Windenergie in China

Daniel Wilhelmi, Co-Autor des Buches „Unentdeckte Chancen", hat einige interessante Fakten recherchiert. Beispiel: Bis 2020 möchte China seine Windkraft-Kapazitäten verachtfachen. Das Geld für die Investitionen hat die chinesische Führung, denn die staatlichen Devisenreserven stehen bei mittlerweile gut 2.000.000.000.000 Dollar (genau, 2 Billionen Dollar)!

Ich zitiere Daniel Wilhelmi: "So gab die chinesische Regierung bekannt, dass man für 4 besonders windreiche Regionen die Einspeisevergütung aus Windkraft um 20% erhöhen wird. Damit sollen Investoren angezogen werden."

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

14.09.2009 22:13
Bild des Benutzers Terry.
Offline
Kommentare: 173
Windenergie-Aktien

Klimafreundlicher Strom für zwölf Millionen Haushalte

Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee (SPD) will die Versorgung deutscher Haushalte mit klimafreundlichem Strom aus Windparks in der Nord- und Ostsee vorantreiben. Derzeit sind nach Angaben des Ministeriums rund 40 Off-Shore-Windparks in Planung, die rund zwölf Millionen Haushalte mit Strom versorgen und etwa 30.000 Jobs schaffen sollen. Am Mittwoch will Tiefensee den entsprechenden Raumordnungsplan vorlegen.

Ich denke dies wird den Windenergie-Aktien doch etwas Schub gegeg Norden geben Wink

Viel Glück

da steh ich nun,

ich armer tor,

und bin so klug wie zuvor.

--------------------------

Danke und Gruss Terry

13.08.2009 11:45
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Windenergie-Aktien

Das ist China!

Zuerst machten sie nur Trafos, dann kauften sie das Windgeschäft hinzu, jetzt sind sie auch in der Solarsparte mit Dünnfilm eingestiegen. Und die Finanzierung ist auch noch interessant...

http://www.reuters.com/article/rbssIndustryMaterialsUtilitiesNews/idUSBN...

Mit dem jeweils richtigen Timing dürfte da viel Geld dring liegen. Long und Short.

Wind und Solar und dann noch die Trafos dazu... Jetzt brauchen sie nur noch die Stromübertragung, falls die nicht auch schon bei den Trafos drin ist, dann haben sie die Kette voll.

31.07.2009 13:09
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Windenergie-Aktien

CPTC ist kein chinesischer Windbauer, sondern ein US. Baut die eine oder andere Stromleitung in China. Hat aber ein Nebengeschäft im Wind. Analog zu A-Power, welche ja auch ein anderes Geschäft betreiben und nur in den Windbereich einsteigen wollen. Dazu haben sie ja gestern die Übernahme getätigt, damit sie Fachleute haben, die ihnen erklären wie sie Windturbinen bauen sollen...

Ich hab CPTC nur erwähnt, weil mir das "Konzept" bei der A-Power so bekannt vorkam.

Vestas hat nicht viel mit Deutschland zu tun, ist Däne und der Weltmarktführer vor dem Spanier Gamesa.

Jetzt müsste man sich noch entscheiden ob Wind im Wasser oder zu Lande. Momentan ist es ja klar, aber in der Zukunft? Wo stehn die in China?

Nebst den paar Deutschen gibt es in der grossen Welt natürlich schon noch einige andere Firmen, wenn schon nicht China. Ob die Deutschen eine Zukunft haben?

31.07.2009 12:14
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Chinesische Windenergie

Ich danke Euch beiden für Eure interessante und ausführliche Beiträge! Da es wohl etwas schwierig scheint in Aktien auf den chinesischen Markt langfristig zu investieren, stellen sich somit eigentlich die beiden Aktien hervor:

CPTC Composite Tech (OBB):

http://www.cash.ch/boerse/kursinfo/fullquote/Composite-Tech/1336860/130/333

A-Power (UTC):

http://www.cash.ch/boerse/kursinfo/fullquote/APower-Energy/3721144/537/333

Sonst muss man sich überlegen, doch noch in deutschen Windanlagen wie Nordex, Repower oder Vestas mit etwas weniger potenzial als in China zufrieden zu geben... ?

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

29.07.2009 14:26
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Re: @revinco

soulrider wrote:

Du scheinst dich schon ein bisschen intensiver mit mit dem Titel beschäftigt zu haben...könntest du diesen Punkt vielleicht mal erläutern?

Zum einen haben sie einen CFO, dessen Reputation bei den Investoren nicht nur auf Gegenliebe stösst...

Sind neu im Geschäft und würden auch Zahnbürsten vertreiben, wenn dort gerade ein Boom absehbar wäre. Aber in China nicht unüblich. Hat man in der Solarbranche auch.

Da der Markt für Windenergie doch schon etwas gesättigt ist, fragt es sich ob man für eine solche Langfristinvestition einen Neuling, der seine Komponenten zusammenkaft, berücksichtigt. Oder dann doch eher Firmen mit jahrzehnten Erfahrung in Bau und Service und Entwicklung etc. Gerade China will ja eigentlich bei Investitionen nur 1A Qualität.

Aber genau hab ich die A-Power nicht angeschaut, da für mich bloss als Kurzfristtrade interessant.

in den USA gibt es auch so eine Kleinfirma (CPTC), welche eigentlich Hochspannungsleitungen macht und so nebenbei als Ergänzung in die Windgeschichte eingestiegen ist mit einer Übernahme eines kleinen deutschen Turbinenbauers. Das will dort auch nicht so richtig anlaufen (mit der Windgeschichte). Für Kurztrades auch ganz ok. Die werden vielleicht mal geschluckt, und die CS hat dort noch die Finger drin. Ist aber nicht China.

29.07.2009 13:10
Bild des Benutzers soulrider
Offline
Kommentare: 357
@revinco

Wie bereits von beat erwähnt, bietet sich in diesem Bereich A-Power, Goldwind oder auch China High Speed Transmission an. Die letzten beiden, sind aber in Shenzhen und Hong Kong gelistet! A-Power (APWR) scheint wohl die einzige chinesische Firma zu sein, die im Windbereich tätig und in den USA gelistet ist!? Goldwind hatte auch mal US-IPO Pläne, aber hat sich schlussendlich für Shenzhen entschieden. Wie stark Vestas, Repower oder Nordex im chinesischen Markt mitmischen, weiss ich nicht...bin allgemein noch nicht wirklich so bewandert in Sachen Windbranche. Aber laut beat, scheint ja Vestas ganz gut vertreten zu sein!?

Hier noch was zur Konstellation der Windbranche in China...

Quote:

According to Steve Sawyer, secretary general of the Global Wind Energy Council, by 2009 China will become the world's largest producer of wind turbines. At present China has at least 40 wind-power turbine manufacturers: 17 are state-owned or state-controlled companies, 12 are private Chinese companies, 7 are joint-venture companies and 4 are wholly foreign-owned companies.

http://www.renewableenergyworld.com/rea/news/article/2008/07/chinas-wind-power-industry-localizing-equipment-manufacturing-53076

A-Power ist seit einer Weile auf meiner Watchlist, aber hab mich bis jetzt nur flüchtig mit dem Titel auseinandergesetzt. Weiss nur, dass sie unter anderem mit einem sympathischen deutschen Unternehmen, namens Fuhrländer AG (nicht börsennotiert und auf Onshore-Anlagen spezialisiert)...die scheinbar einen Yeti als Chef haben ;), zusammenarbeiten. Am besten schaust du mal den Bericht vom ZDF an (dauert ca. 14 min.) , wo dir dieses Wind-Unternehmen aus Deutschland vorgestellt wird.

http://www.zdf.de/ZDFde/suche.html?pn=1&kw=fuhrl%E4nder

Des Weiteren arbeitet A-Power auch noch mit der dänischen Norwin, sowie General Electric zusammen. Die Windgeschichte ist aber noch relativ frisch, denn A-Power hat erst gerade kürzlich (16. Juni 2009) die ersten Turbinen ausgeliefert.

Hier mal eine kleine Übersicht zu A-Powers "Wind Business"...

Und hier noch was zum chinesischen Markt, der grosses Potenzial verspricht! Allein im letzten Jahr kamen nochmal gut 6 GW dazu und ist inzwischen bei über 12 GW angelangt. Ende 2010 sollen dann gar 30 GW installiert sein und bis 2020 plant man mit 100 GW...somit steigt China wohl schon bald zur Nummer eins auf, in Sachen Windkraft!

Übrigens...im Jahre 2005 hatten die Chinesen mal noch von 20 GW bis 2020 gesprochen, Experten gingen damals davon aus, dass es evt. auch 40 GW werden könnten...diese Zahlen sind inzwischen wohl definitiv überholt!

beat wrote:

Es gibt dort einige Fragezeichen. Aber als Trade gut handelbar.

Du scheinst dich schon ein bisschen intensiver mit mit dem Titel beschäftigt zu haben...könntest du diesen Punkt vielleicht mal erläutern?

28.07.2009 22:43
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Windenergie-Aktien

Da gibts z.B. den in den USA gelisteten A-Power Energy. Ist aber sehr klein und quasi ein Startup. Ich spiele den nur jeweils kurzfristig technisch. Haben gerade heute eine kleine übernahme gemacht. Es gibt dort einige Fragezeichen. Aber als Trade gut handelbar.

Goldwind natürlich, ist aber wie Zhejiang Yankon in Shenzhen gelistet.

Aber man kann das auch z.B. mit Vestas machen, die in China gut etabliert sind und einen schönen Marktanteil haben. Ebenso Gamesa, welche aber dann mal wohl eher in Südamerika ausbauen werden. Und weil diese Firmen natürlich in China produzieren, erfüllen sie auch die Kriterien um bei den Konjunkturpaketen berücksichtigt zu werden.

Vestas baut ja beispielsweise in Europa gross Personal ab, weil das nicht mehr so viel Zukunft hat und bauen in den USA und in China kräftig aus.