ABB

ABB N 

Valor: 1222171 / Symbol: ABBN
  • 30.61 CHF
  • +0.23% +0.070
  • 07.05.2021 17:30:22
10'082 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
ABB

Ruhe bewahren. Es kommt noch besser (tiefer), auch bei ABB. Wenn es in den nächsten Wochen nochmals so richtig ausleert, ist auch ABB (nicht nur ABB)dabei.

Nur jetzt nicht die Nerven verlieren. Es gibt wieder genügend ABB zu kaufen.

Karat

pantli
Bild des Benutzers pantli
Offline
Zuletzt online: 17.12.2013
Mitglied seit: 12.07.2009
Kommentare: 18
ABB

Karat1 wrote:

Ruhe bewahren. Es kommt noch besser (tiefer), auch bei ABB. Wenn es in den nächsten Wochen nochmals so richtig ausleert, ist auch ABB (nicht nur ABB)dabei.

Nur jetzt nicht die Nerven verlieren. Es gibt wieder genügend ABB zu kaufen.

Karat

Gleicher Meinung war gestern X-Press der DB. Ich zitiere: "Chartsituation macht weitere Kursverluste wahrscheinlich und Short-Positionen interessant. Rechnerisches Kursziel 18.20, wo sich nachhaltige Unterstützungen befinden. Anfängliche Stopps (für Short-Positionen) auf der Höhe des Widerstands bei 21.00". So wie es runter geht, scheint was dran zu sein.

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
ABB

17-11-2010 11:08 ABB verlängert Kreditlinie über 2 Mrd USD

Zürich (awp) - Die ABB Ltd hat eine revolvierende Kreditlinie in der Höhe von 2 Mrd USD angepasst und verlängert. Damit solle eine maximale finanzielle Flexibilität sichergestellt werden, teilt der Energie- und Automationskonzern am Mittwoch mit.

Verlängert wurde die dreijährige Kreditlinie, welche im Oktober 2009 unterzeichnet wurde. Diese läuft nun bis November 2015. Die Vereinbarung wurde von einem Konsortium von insgesamt 28 Banken unterzeichnet.

Die Bedingungen des angepassten Rahmenvertrages würden dem starken Kreditprofil von ABB entsprechen, schreibt ABB. Die Anpassung sei "beträchtlich" überzeichnet worden.

Die Kreditlinie dient allgemeinen Unternehmenszwecken.

Marktinsider
Bild des Benutzers Marktinsider
Offline
Zuletzt online: 23.07.2018
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 622
ABB

Bin bezüglich ABB sehr zuversichtlich. Günstige Bewertung. Bin mit einer kleinen Position in Call "ABBUG" zu 0.42 CHF eingestiegen.

OnkelCharlie
Bild des Benutzers OnkelCharlie
Offline
Zuletzt online: 03.12.2010
Mitglied seit: 26.10.2010
Kommentare: 7
ABB

Marktinsider wrote:

Bin bezüglich ABB sehr zuversichtlich. Günstige Bewertung. Bin mit einer kleinen Position in Call "ABBUG" zu 0.42 CHF eingestiegen.

Strike bei CHF 12 ---> was hast du dir dabei gedacht???

Cheers, Dein Cooler Onkel Charlie

redflag
Bild des Benutzers redflag
Offline
Zuletzt online: 23.03.2011
Mitglied seit: 31.12.2007
Kommentare: 42
ABB

Bezugsverhältnis 20:1

Marktinsider
Bild des Benutzers Marktinsider
Offline
Zuletzt online: 23.07.2018
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 622
ABB

Richtig, Ratio ist 20:1, für 20 Optionen erhalte ich 1 ABB-Aktie. 20 * 0.42 ergibt 8.40 CHF und verkaufen könnte ich sie für über 20.25 CHF Lol

Jedenfalls bin ich schon jetzt knapp im Plus - ABB erst + 1.45% -, gekauft habe ich gestern zu 0.42 (bid/ask gestellt zu 0.41/0.42, jetzt ist das bid/ask gestellt zu 0.43/0.44).

Kurzfristiges Ziel: Bisheriges Jahreshoch - 24.00 CHF - erreichen. Ergibt +20% bei der Aktie. Nächstes Jahr sind bis zu 35.00 CHF möglich.

Gruss

Marktinsider.

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
ABB

Karat1 wrote:

Wäre nicht vielleicht Siemens im Moment die bessere Alternativ zu ABB?

Karaat

Schau dir doch den Aktienkurs an! Siemens steht zur Zeit deutlich besser als ABB da. ABB wird erst wieder nach oben schnellen wenn mal 2 bis 3 Grossaufträge kommen!

ABB ist zur Zeit eine richtige Verleideraktie! Mit Siemens fährt man da deutlich besser.

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

DER
Bild des Benutzers DER
Offline
Zuletzt online: 28.02.2011
Mitglied seit: 04.11.2010
Kommentare: 18
ABB

da hast du recht.. kommt irgendwie nicht vom fleck. trotzdem denke ich, das sie spätestens im Q 1 wieder aufwärtspotenzial haben sollte Smile

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
ABB

DER wrote:

da hast du recht.. kommt irgendwie nicht vom fleck. trotzdem denke ich, das sie spätestens im Q 1 wieder aufwärtspotenzial haben sollte Smile

Das wurde hier drinnen schon sehr lange gesagt. Nach diesen Voraussagen von hier müsste ABB bereits bei 30 Franken sein... Zugegeben, auch ich habe es noch aufgegeben wieder bessere ABB zu sehen. Nur fehlt mir langsam der Glauben. Mit ABB läuft zur Zeit zu wenig....

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

DER
Bild des Benutzers DER
Offline
Zuletzt online: 28.02.2011
Mitglied seit: 04.11.2010
Kommentare: 18
ABB

BadenerPower wrote:

DER wrote:
da hast du recht.. kommt irgendwie nicht vom fleck. trotzdem denke ich, das sie spätestens im Q 1 wieder aufwärtspotenzial haben sollte Smile

Das wurde hier drinnen schon sehr lange gesagt. Nach diesen Voraussagen von hier müsste ABB bereits bei 30 Franken sein... Zugegeben, auch ich habe es noch aufgegeben wieder bessere ABB zu sehen. Nur fehlt mir langsam der Glauben. Mit ABB läuft zur Zeit zu wenig....

gut ding will weile haben.. auch wenn dies wahrscheinlich langsam aber sicher an deiner geduld zerrt.. Wink

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
ABB

24-11-2010 11:46 ABB beteiligt sich mit 13 Mio USD an schottischer Firma für erneuerbare Energien

Zürich (awp) - Die ABB Ltd engagiert sich mit rund 13 Mio USD bei der schottischen Firma Aquamarine Power. Die Beteiligung erfolgt über die Wagniskapitalgesellschaft ABB Technology Ventures im Rahmen einer Finanzierungsrunde, wie ABB am Mittwoch mitteilte. An der Finanzierungsrunde nehmen laut Mitteilung auch die entsprechende Einheit von Scottish and Southern Energy (SSE Venture Capital) mit 4,8 Mio USD sowie weitere Investoren teil.

Aquamarine Power hat eine Technologie zur Umwandlung von Energie aus küstennahen Wellen in nutzbaren Strom entwickelt. Über die Beteiligung erhalte ABB aber auch Zugang zu einer weiteren Technologie im Bereich der erneuerbaren Energien.

Der aufstrebende Markt der Meeresenergie biete "erhebliche Absatzpotenziale" für Energietechniksysteme, Leistungselektronik und Mittelspannungsantriebe, so ABB.

Shadi
Bild des Benutzers Shadi
Offline
Zuletzt online: 16.05.2012
Mitglied seit: 17.08.2009
Kommentare: 189
ABB

25-11-2010 14:31 ABB akquiriert 125-Mio-USD-Auftrag für Stromübertragung in Belgien

Zürich (awp) - Die ABB Ltd hat einen Auftrag über 125 Mio USD von der belgischen C-Power NV erhalten. Dabei soll ein 30 km vor der Küste Belgiens gelegener Windpark in das Stromübertragungsnetz eingebunden werden, wie der Technologie-Konzern am Donnerstag mitteilte. ABB ist dabei für die Projektplanung, Entwicklung, Lieferung und Inbetriebnahme der Offshore-Unterstation und der Plattform zuständig sowie für die Kabelsysteme unter Wasser und an Land.

Der Auftrag erfolgt den Angaben zufolge im Rahmen der Erweiterung des Windparks Thornton Bank. Der Park soll in drei Ausbauphasen um 48 Windturbinen erweitert werden. Nach der Erweiterung betrage die Gesamtkapazität des Parks 325 MW, so die Mitteilung weiter. Die Inbetriebnahme ist für 2013 geplant.

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
ABB

29-11-2010 11:13 ABB erhält 43-Mio-USD-Auftrag für Energietechnik aus Südafrika

Zürich (awp) - Die ABB Ltd hat einen Auftrag im Volumen von 43 Mio USD vom südafrikanischen Stromversorger Eskom akquiriert. Die Order umfasse die Lieferung von Mittelspannungsschaltanlagen und Schutz- und SCADA-Systemen für ein neues Wärmekraftwerk in Mpumalanga, teilt der Energietechnikkonzern am Montag mit. ABB sei für die Planung, Lieferung und Inbetriebnahme der Anlagen zuständig.

Das neue Kohlekraftwerk Kusile umfasst gemäss Mitteilung sechs Kraftwerksblöcke mit einer Erzeugungskapazität von insgesamt 4'800 Megawatt.

Stillhalter
Bild des Benutzers Stillhalter
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 14.04.2010
Kommentare: 150
ABB

ABB will für Milliarden in den USA zukaufen

30.11.2010 06:55

Der Schweizer Energietechnikkonzern ABB will den amerikanischen Industriemotorenhersteller Baldor Electric Company übernehmen.

Die Transaktion beläuft sich auf 4,2 Milliarden Dollar. Pro Aktie offeriert ABB 63.50 Dollar.

ABB verspricht sich gemäss einer Mitteilung vom Dienstag aus der Übernahme Kostensynergien von mehr als 100 Millionen Dollar jährlich. Zudem sieht das Management «bedeutende weltweite Ertragssynergien von mindestens derselben Grössenordnung». Die Übernahme soll im ersten Jahr bereits ertragswirksam werden, heisst es weiter.

Bei der Akquisition setzt ABB auf Kontinuität. So soll das Management von Baldor das Unternehmen weiterhin führen, auch soll der Markenname beibehalten werden. Zudem bleiben Fort Smith, Arkansas, der Sitz von Baldor und werde auch der Sitz des kombinierten Motor- und Generatorengeschäftes in Nordamerika.

(sda)

http://www.cash.ch/news/front/abb_will_fuer_milliarden_in_den_usa_zukaufen-976023-449

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
ABB

Nur weil ABB 5 Mrd. in der Kasse hat, sollte ABB nicht "einfach nur so" shoppen gehen. Ich hoffe einfach, dass nicht nur gekauft wird, weil man gerade nichts besseres zu tun hat, sondern genau sondiert, ober das zu übernehmene Unternehmen auch passt. Es sollten ja Synergien entstehen und nicht Überlagerungen von Produkten und Dienstleistungen die man selber schon anbietet.

Wichtige Fragen im Zusammenhang mit einer Übernahme sollte eigentlich immer auch sein:

Warum haben unsere Konkurrenten das zu übernehmende Unternehmen nicht gekauft?

Was spricht kritisch betrachtet gegen eine Übernahme?

Wachsen um jeden Preis kann nähmlich sehr schnell ins Geld gehen. Das haben wir ja in der Vergangenheit schon sehr oft erlebt.

Karat

Takethemoney
Bild des Benutzers Takethemoney
Offline
Zuletzt online: 10.01.2011
Mitglied seit: 07.10.2010
Kommentare: 119
ABB

Abb wächst nicht um jeden Preis Wink

Zudem, wer nicht wächst, ist längerfristig nicht konkurrenzfähig! Zudem ist die USA als Absatzmarkt sehr gut geeignet, vielleicht eine günstige Produktionslücke?

albru
Bild des Benutzers albru
Offline
Zuletzt online: 27.05.2015
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 381
Es kommt schon gut, das ABB Manag hat mein Vertrauen

Fuw 24.11.2010 Trends und Tresor sprechen für ABB

ABB kommen nicht vom Fleck. Diese Woche gehörten sie zu den Verlierern, und seit Anfang Jahr ist die Performance sogar leicht im Minus. Andere Industriezykliker haben dagegen eindrückliche Avancen gezeigt – vor allem kleinere und mittelgrosse. Breit aufgestellte Konzerne sind wohl fast naturgemäss vom allgemeinen Wirtschaftswachstum abhängiger als Nischenplayer.

Was ABB gegenwärtig jedoch etwas zügelt: Die Investitionsneigung der Energieversorger ist verhalten. Diese spätzyklischen Geschäfte haben im Portfolio das Übergewicht; die konjunktursensibleren Bereiche in der Industrieautomation dagegen laufen gut. Am Markt wird wohl befürchtet, dass die Schuldenlast vieler Staaten und das bereits an Dampf verlierende Wirtschaftswachstum für ABB eine ungünstige Mischung sein könnten.Dabei wird vergessen: Wichtige Trends laufen für ABB. Der Investitionsbedarf in Stromübertragung und -verteilung ist enorm gross, allen Schwankungen zum Trotz. Die Netze müssen aufgebaut und aufgerüstet werden; der steigende Einbezug erneuerbarer Quellen verlangt nach leistungsfähiger Hard- und Software. Gerade diese Woche hat ABB einen Auftrag über 125 Mio. $ für die Verbindung eines Windkraftparks vor der belgischen Küste mit dem Festlandnetz erhalten. In den Schwellenmärkten, aus denen mehr als die Hälfte des Auftragsvolumens von ABB stammt, wächst der Bedarf sowohl der Wirtschaft wie auch der Bevölkerung nach verlässlicher Stromversorgung.Schliesslich ist da noch der prallvolle Tresor: Ende September belief sich die Nettoliquidität auf 5,3 Mrd. $, an Silvester werden es wohl gegen 7 Mrd. $ sein. Das lässt ausreichend Spielraum für weitere gewinnsteigernde Akquisitionen (ABB hat bereits Disziplin bewiesen – auf einen Bieterwettstreit um Chloride liess sich das Management gar nicht erst ein) und, selbst parallel zu einem grösseren Kauf, für die Erhöhung der Dividende.MR

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
ABB

Die letzten zwei Jahre hat es immer geheissen, wieso kauft ABB mit vollen Kassen nicht ein? Alles ist günstig zu haben.

Jetzt kaufen Sie wohl überlegt ein, und es heisst plötzlich sie sollen es lassen :shock: :roll: :shock:

O.K. Ich verstehe die Welt schon lange nicht mehr Lol

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'706
ABB

Takethemoney wrote:

Abb wächst nicht um jeden Preis Wink

Zudem, wer nicht wächst, ist längerfristig nicht konkurrenzfähig! Zudem ist die USA als Absatzmarkt sehr gut geeignet, vielleicht eine günstige Produktionslücke?

Darum werden alle KMU's Milliardenkonzerne, weil sie dann und nur dann längerfristig konkurrenzfähig sind. Es gibt keine kleinen KMU's die langfristig überleben können. Je grösser, desto flexibler und um so kleiner der Wasserkopf und kürzer die Entscheidungswege. Die USA, das Land der nachvollziehbaren Gerichtsentscheide.

Hoffen wir mal, dass in der übernommenen Firma keine Frauen benachteiligt werden. Das kommt teuer.

Restrukturierungen sind auch nicht gratis zu haben.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Takethemoney
Bild des Benutzers Takethemoney
Offline
Zuletzt online: 10.01.2011
Mitglied seit: 07.10.2010
Kommentare: 119
ABB

Mit vollen Kassen zu kaufen ist auch eine intelligente Taktik, sprich mit eigener Liq. zu kaufen, was später als werthaltiges Objekt belehnt werden kann.

Ausserdem denke ich nicht, dass das ABB Management einfach ein bisschen Geld los werden möchte und nun dies investieren Wink

Denn die Konkurrenten wie China als Beispiel, die kaufen sich auch an imens vielen Standorten ein, ob dies sich an jedem einzelnen Standort brillieren wird, wird sich zeigen, jedoch waren Sie schneller falls es sich was zeigen wird Wink

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'706
ABB

Bei einem Betriebsgewinn von 184 Millionen Dollar und Sysnergien von 100Mio ist das Geld ja auch wieder "schnell" hereingeholt

Rechne!

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
ABB

30-11-2010 12:36 ABB übernimmt Baldor für 4,2 Mrd USD - Ausbau des Nordamerika-Geschäfts (Zus)

Zürich (awp) - ABB baut den Bereich industrielle Antriebstechnik und die Marktposition in Nordamerika deutlich aus. Dazu hat der Technologiekonzern im Einvernehmen mit dem Management der Baldor Electric Company den Aktionären des US-Unternehmens eine Übernahmeangebot unterbreitet. ABB bietet den Baldor-Anteileignern 63,50 CHF je Aktie. Inklusive der Übernahme der Nettoverschuldung von Baldor in der Höhe von 1,1 Mrd USD komme die Akquisition gemäss ABB auf 4,2 Mrd USD, teilte ABB am Dienstag mit.

Die Barofferte an die Baldor-Aktionäre entspricht einer Prämie von 41% auf dem Schlusskurs der Titel von gestern Montag. Die Transaktion soll mit einer Fusion abgeschlossen werden; der Abschluss ist für das erste Quartal 2011 geplant. ABB bezahlt den Übernahmepreis aus den Barreserven und bewahrt sich gemäss CEO Joe Hogan genügend finanzielle Flexibilität für weitere Übernahmen und die Fortführung der bisherigen Dividendenpolitik.

PRODUKTPORTFOLIOS UND GEOGRAFISCHE PRÄSENZ ERGÄNZEN SICH

Dank der Baldor-Akquisition werde ABB zu einem führenden Anbieter im nordamerikanischen Geschäft für Industriemotoren und weltweit zu einem führenden Anbieter für industrielle Antriebstechnik, sagte CEO Hogan am Dienstag an einer Telefonkonferenz. "Das Produktangebot und die regionale Präsenz von Baldor stellen eine ideale Ergänzung für ABB dar", sagte Hogan weiter. So gebe es ausser bei rund 10% des Geschäfts keine Überlappungen in der Produktpalette.

ABB kann vor allem das Geschäft mit Industriemotoren nach dem US-amerikanischen NEMA-Standard ausbauen; bisher war der Konzern in diesem Marktsegment lediglich mit Motoren nach dem europäischen IEC-Standard präsent. Darüber hinaus vergrössere sich der Anteil des Nordamerika-Geschäfts im ABB-Konzern auf 18% von bisher 14%. Der Nordamerika-Umsatz wächst 2010 auf einer pro-Forma-Basis um 35% auf 6,1 Mrd USD.

STARK WACHSENDE NACHFRAGE ERWARTET

ABB-CEO Hogan erwartet künftig eine stark wachsende Nachfrage nach energie-effizienten Motoren. Steigende Energiekosten und neue Energie-Effizienzvorschriften würden die Nachfrage steigen lassen. In den kommenden Jahren rechnet der CEO in den USA mit jährlichen Wachstumsraten von 10-15%, längerfristig von 5-10% oder etwa dem doppelten des BIP-Wachstums. Ähnliche Energie-Effizienz-Bestimmungen folgen gemäss ABB im Jahr 2011 in Kanada, Mexiko und in Europa.

Weitere nordamerikanische Wachstumsmärkte sind gemäss Hogan mit Zuwachsraten bis 2015 von jährlich durchschnittlich 20% Windgeneratoren oder mit 10% Traktionsmotoren.

200 MIO USD AN SYNERGIE-EFFEKTEN

Ab 2015 rechnet CEO Hogan aus der Baldor-Übernahme mit Synergie-Effekten von total rund 200 Mio USD pro Jahr. Dabei sollen jeweils die Hälfte aus Kosten- und Umsatzsynergien bestehen. 2013 sollen davon zwei Drittel realisiert werden. Dem gegenüber stünden einmalige Integrationskosten von rund 50 Mio USD, die weitgehend 2011 anfallen, hiess es weiter.

Entsprechend der Marktpositionierung wird das nordamerikanische Motor- und Generatorengeschäft von ABB am Standort von Baldor in Fort Smith zusammengefasst. Die Marke Baldor bleibe bestehen, auch das Management habe gewonnen werden können, sagte Hogan weiter. Der Baldor-Bereich und das regionale ABB-Geschäft Antriebstechnik, Motoren und Generatoren werde künftig als CEO vom bisherigen Baldor-COO Ron Tucker geleitet.

Baldor beschäftigte Anfang 2010 rund 7'250 Mitarbeiter und hat in den ersten neun Monaten 2010 einen Betriebsgewinn von 184 Mio USD und einen Umsatz von 1,29 Mrd USD erzielt. Die Baldor-Marge liegt leicht über jener von ABB im vergleichbaren Geschäft. Auch soll das Unternehmen nach Einmalaufwendungen und Synergien bereits im ersten Jahr zum Gewinn beitragen.

An der Börse honorieren die Anleger nach einem Auf und Ab die jüngste Akquisition und lassen die ABB-Titel bis um 12.30 Uhr um 0,4% auf 19,60 CHF steigen. Zum Vergleich: Der SMI verliert um 0,5%. In ihren bisherigen Kommentaren begrüssen die Analysten den Baldor-Erwerb aus Sicht der strategischen und industriellen Logik. Einzig das Preisetikett wird als eher teuer beurteilt.

Swyt
Bild des Benutzers Swyt
Offline
Zuletzt online: 11.02.2014
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 258
ABB

Wenigstens wird so wieder etwas über ABB geredet und hoffentlich auch das Handelsinteresse wieder etwas angeregt...

Nichts ist Wahr, alles ist erlaubt.

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
ABB

30-11-2010 13:34 KREDITRATING/ABB: S&P bestätigt auf "A" - Ausblick stabil

Zürich (awp) - Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) bestätigt das Kreditrating für ABB nach der bekanntgegebenen Übernahme von Baldor Electric auf "A" mit einem stabilen Ausblick. Der Zukauf werde die Position des Unternehmens in Nordamerika stärken und den Kundenzugang in der Region verbessern, so die Analysten in einer Studie vom Dienstag. Zwar werde die üppige Cashposition dadurch deutlich sinken, liege aber immer noch gut im Rahmen für das aktuelle Rating. ABB dürfte mit seiner konservativen Wachstumsstrategie fortfahren, heisst es.

sparkle78
Bild des Benutzers sparkle78
Offline
Zuletzt online: 22.11.2013
Mitglied seit: 13.03.2009
Kommentare: 516
ABB

Naja .. hilft alles nicht wirklich. Bei dem Umfeld :roll:

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
ABB

sodali... ich hab verdoppelt.... guati Buuuda... Smile

Pat-The-Rick
Bild des Benutzers Pat-The-Rick
Offline
Zuletzt online: 14.07.2015
Mitglied seit: 10.09.2010
Kommentare: 315
ABB

Ich meine im Vergleich zum Gesamtmarkt halten wir uns ja sehr gut. Ich persönlcih sehe ABB bis ende Jahr wieder klar über >20.- was meint ihr?

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
ABB

Pat-The-Rick wrote:

Ich meine im Vergleich zum Gesamtmarkt halten wir uns ja sehr gut. Ich persönlcih sehe ABB bis ende Jahr wieder klar über >20.- was meint ihr?

gsehmer denn.... isch uf all fäll liquid, auch jetzt noch und macht Gewinne.

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
ABB

Man muss sehen, mit ABB läuft zur Zeit nicht viel. Da konnte man mit Siemens deutlich mehr verdienen. Immerhin entwickelte sich ABB weniger schlecht als Alstom. Aber dies ist kein Trost...

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

Seiten