ABB

ABB N 

Valor: 1222171 / Symbol: ABBN
  • 28.48 CHF
  • +0.25% +0.070
  • 08.08.2022 12:25:51
10'151 posts / 0 new
Letzter Beitrag
<gelöscht>

walter-steiner hat am 06.06.2012 - 10:09 folgendes geschrieben:

ABB heute Top.Hopp Hoppsmileysmileysmiley

Ich will dich ja nicht enttäuschen, aber auch hier spricht der Chart eine eindeutige Sprache:

Seit unterschreiten der 200 Tage Linie gings gleich ein paar Etagen tiefer.. wir sind auch weit weg von der 30 Tage Linie, nicht zu reden von der 200er!

Zurzeit stark überverkauft, wird eine techn. Reaktion Richtung 15.50-15.70 gehen.. dort dürfte umgehend wieder Verkaufsdruck aufkommen.. sprich der Chart ist extrem Bärisch! Es wäre möglich, dass bei 15 eine Bodenbildung einsetzt, aber die würde ich auf jeden Fall abwarten! Sprich ein paar Tage/Wochen stabil höher 15! Ein Kauf wird sie jedoch erst wieder, wenn die 30 Tage Linie überschritten wird, bei etwa 16.30, dann aber auch nur kleine Position, richtig bullisch wird es erst wieder bei Überschreiten der 200 Tage Linie so bei 17.50! 

Zurzeit sehe ich hier auch absolut kein Handlungsbedarf, Chart sieht extrem beschissen aus, aus Vorsichtsprinzip würde ich zurzeit keinen Franken investieren.. erst die Marken abwarten! Das Chance/Risiko-Profil stimmt hier heute überhaupt nicht!

AnhangGröße
PDF icon abb_chart_.pdf134.86 KB
geldsack
Bild des Benutzers geldsack
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 12.02.2012
Kommentare: 2'164

Jaja, wenn das eine Wissenschaft wäre, gäbe es nur noch Millionäre....

Nach so vielen Charts weisst Du hoffentlich noch, dass nur die was werden, die gegen den Strom schwimmen!

Was bietet sich denn charttechnisch gerade an, Mindset?

 

<gelöscht>

geldsack hat am 06.06.2012 - 12:53 folgendes geschrieben:

Jaja, wenn das eine Wissenschaft wäre, gäbe es nur noch Millionäre....

Nach so vielen Charts weisst Du hoffentlich noch, dass nur die was werden, die gegen den Strom schwimmen!

Was bietet sich denn charttechnisch gerade an, Mindset?

 

Dummerweise handeln ja auch alle grossen genau nach Chart, daher gehts ja auch meistens auf... ich schreibe ja nur die Marken wo man einsteigen kann oder aussteigen sollte... nur heute würde ich nun sicher keine ABB kaufen, erst wenn sich das Bild wieder aufhellt!

Und ja, sicher kann man auch früher rein, das Risiko ist einfach ungemein höher! Bin auch letzten Nov. in Newron rein, wo Chart komplett dagegen sprach.. ist dann auch aufgegangen.. aber eben, Risiko extrem viel höher.. ist daher immer die Frage, wieviel Risiko fährt man.. man kann heute auch ABB kaufen, dann aber nur kleine Position und wenn sich das ganze aufhellt, mit kleineren Staffeln nachkaufen.. sollte es noch weiter runter gehen, kommt man mit kleinem Verlust raus oder sitzt das ganze aus.. irgendwann wird es zu 100% wieder hoch gehen, die Frage ist immer nur wann... ein Chart gibt einfach Hinweise, wo Ein- bzw. Ausstiegspunkte sein könnten...

Heute ist es bei Swissmetall perfekt aufgegangen, gemäss Chart bei 0.40 starke Unterstützung und prompt hat diese gehalten!

PS: Mindset kämpft im Moment mit der 200 Tage Linie.. denke dort wird es bald ein paar Etagen runtergehen.. ausser es kommt wieder ein Fahrversuch über ein paar Meter mit ihrer Krücke, mit einer überarbeiteten Batterie.. dann kann sich der Kurs auch umgehend verzehnfachen! ROFL

geldsack
Bild des Benutzers geldsack
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 12.02.2012
Kommentare: 2'164

Richtig das alles, aber halt nur EIN Anhaltspunkt.

Unwichtig ist übrigens auch das OB, wichtig sind nur Anzahl BIDs und ASKs.

Die grossen machen auch nicht mit OB, denn dafür gibt es ja Echtzeitkurse!

Im übrigen denke ich schon, dass es jetzt bullish wird, aber wer weiss schon wohin die Kriechen griechen (oder andersrum)...

 

<gelöscht>

geldsack hat am 06.06.2012 - 13:28 folgendes geschrieben:

Unwichtig ist übrigens auch das OB, wichtig sind nur Anzahl BIDs und ASKs.

Die grossen machen auch nicht mit OB, denn dafür gibt es ja Echtzeitkurse!

 

 

Korrekt, im normalen Handel gebe ich dir vollkommen recht.. da reicht es, einen Echtzeitkurs zu sehen und wieviele z.B. gerade angeboten werden.

Live OB ist hingegen ein muss ein Stundentrades wie Swissmetal heute morgen. Dann kann man genau planen, wo man einen Verkauf machen, natürlich auch der Kauf. Das hat mir heute enorm geholfen! So konnte ich punktgenau bei 0.40 schon ein paar Min. vorher Order platzieren.. Beim Verkauf hats auch geholfen.. man sah die Stückzahlen vorher sehr genau.. hätte es z.B. immer grosse Position bei 0.75 gegeben und ich war bei 0.80, dann hätte ich umgehend auf 0.74 gewechselt.. das genau ist der Sinn des Live-OB. Aber sonst interessiert mich das auch nicht so gross, bzw., reicht das Gratis-OB von der SIX völlig aus, nur um zu sehen, ob wir Kauf- bzw. Verkaufsüberhang haben.. gerade bei Titeln mit wenigen Transaktionen spielt es keine Rolle, wenn man 15 Min. Verzug drin hat.

PS: es wäre durchaus möglich, bzw. grosse Wahrscheinlichkeit, dass hier die 15 hält! Wurde seit 2009 nicht mehr verletzt.. nur Bodenbildungen dauern immer Woche. Zudem gibt es noch einen stabilen Abwärtstrend seit fast einem Jahr. Auch wenn die 15 hält, hat man höchstens eine Gewinnmöglichkeit von ca. 3 Franken. Das wären 20%. Für mich zu wenig, wenn ich Risiko ansehen.. wer jetzt reingeht sollte unbedingt SL setzen bei 14.50. Wenn das unterschritten, werden wir die 12 testen!

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 06.03.2022
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127
Starke Worte, Interview

Dirol

06-06-2012 15:16 DJ INTERVIEW: ABB Choosier About European Banks as Euro Crisis Drags On
 

Name Letzter Veränderung
ABB LTD N 15.36 0.37 (2.47 Wacko
SIEMENS GERMANY 64.744 0.294 (0.46 Wacko
SCHNEIDER SA ORD 44.095 1.675 (3.95 Wacko
ABB ADR REP 1 ORD 15.94 0.35 (2.25 Wacko
SIEMENS ADR REP 1 ORD 81.12 0.82 (1.02 Wacko

 

 

--ABB CEO says company "selective" where it puts its money

--CEO reckons Greece's exit from euro is a possibility but single currency will survive

--Danger lies in unknown consequences of Greece leaving the euro zone

--Euro likely to continue to weaken against the dollar as crisis endures

 

By John Revill

 

ZURICH--ABB Ltd. (ABBN.VX), one of Europe's biggest engineering groups, is increasingly choosy about which European banks it entrusts with its money as fears grow about a Spanish banking collapse and Greece's possible exit from the euro zone.

"We have treasury plans to deal with [the possible collapse of the euro], making sure our cash is in the proper places so we don't get caught," Chief Executive Joe Hogan said in a recent interview at the Swiss company's headquarters in Switzerland's financial capital.

"There are hot-spots and it is fair to say we are selective where we are putting our money. We are avoiding certain European banks," Mr. Hogan added without being more specific.

Many companies have drawn up plans to deal with the risk of a deepening European financial crisis and Greece's possible default on its debts and exit from the euro zone, examining contingencies such as paralysis in cross-border payments, civil unrest, and the break-up of the single currency.

Greece is only a small part of ABB's business, with its operations there accounting for just 300 of the company's 135,000 employees and a small fraction of ABB's annual $40 billion order book. But Europe as a whole was responsible for 37% of the company's $10.37 billion in first-quarter orders.

"The issue of Greece is not a micro issue for ABB, but an issue for what it does for the whole European community. In general, I don't think the world understands the second and third order effects of a Greek failure," Mr. Hogan said.

For now, the priority at ABB, whose main competitors include Germany's Siemens AG (SI) and France's Schneider Electric SA (SU.FR), is to preserve its cash in case of a severe disruption to Europe's financial system.

"From an operational standpoint it is really hard to prepare, but you have to make sure from a treasury perspective you are shielded," Mr. Hogan said, speaking from in his office at ABB's headquarters just outside Switzerland's financial capital. "That's making sure you have money in places where you know you can get back."

ABB, a major supplier of electrical and automated equipment and services, is also preparing for the possible renegotiation of contracts should Greece abandon the euro.

"Say tomorrow if Greece goes to the drachma, we try to work contracts to be paid back in currency [customers] want to be paid in," Mr. Hogan said.

Longer term, if there was civil unrest in a country, ABB would have to consider what production it had there, he said.

Still, Mr. Hogan believes the euro will survive despite the risk of Greece abandoning the single currency and the severe consequences for the region if Spain's banking sector collapsed.

"I think the [EU] will do what's necessary to save it, but before this thing is done there will have to be more fiscal discipline demonstrated in places like Italy, Spain and Greece, before the Germans agree to take the steps to stabilize the currency."

In the meantime, the euro is likely to continue to weaken against the dollar as long as Europe's financial turmoil persists, Mr. Hogan said. Earlier Wednesday, the euro was trading at about $1.25, above a recent low for the year of around $1.23 at the start of June, but well down from $1.34 three months ago.

ABB, though based in Switzerland, reports its earnings in dollars.

-Write to John Revill at john.revill@dowjones.com

 

(END) Dow Jones Newswires

June 06, 2012 09:16 ET (13:16 GMT)

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.

 

 

 

Emil

walter-steiner
Bild des Benutzers walter-steiner
Offline
Zuletzt online: 08.08.2022
Mitglied seit: 29.12.2009
Kommentare: 341

ABB 15.72 ich kann nur sagen hopp hopp :bravo::bravo::bravo:

Das ist das Schöne an der Börse: Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren.

Zitat:

Hermann Josef Abs.

Massino
Bild des Benutzers Massino
Offline
Zuletzt online: 01.07.2021
Mitglied seit: 05.01.2012
Kommentare: 1'333
ABB

ich kann auch nur hopp hopp sagen ClappingClapping Clapping 

<gelöscht>

walter-steiner hat am 15.06.2012 - 21:20 folgendes geschrieben:

Frage an lanker63 was ist blos mit ABB los?smiley

Eins mal vorab.. es sieht zappendüster aus!

Habe mal den 10 Jahreschart angesehen.. es wurde im Mai ein 10-Jahres-Aufwärtstrend gebrochen! Das ist eine mittlere Katastrophe! Daher auch gleich der grosse Rutsch nach unten.

Es gibt jetzt eine kleinere Haltezone bei 15. Die ist nicht ganz so stark. Aber ich rechne, die dürfte ein paar Wochen halten, spätestens bis zur Ergebnispräsentation des Halbjahresabschlusses. Der wird vermutlich nicht gerade eine Wucht sein.. wie auch, wenn in ganz Europa die Wirtschaft einbricht und China stagniert bis sinkt!

Streicht euch das Datum schon mal rot an, dann dürfte es umgehend auf 12.50-13 runtergehen. Dort ist eine sehr starke Haltezone.. aus 2006 und vor allem hat sie den gewaltigen Rutsch von 2009 aufgefangen! Dort dürfte dann vorerst mal Schluss sein. Auf diesem Niveau kann man dann sicher mal eine kurze techn. Erholung bis zur 10-jährigen Aufwärtslinie traden.. bei 18 dürfte dann spätestens wieder Schluss sein und es dürfte dann sicher nochmals auf 13 runtergehen... 

Besser sieht es erst aus, wenn der Aufwärtstrend wieder zurück erobert wird, sprich über 18! Dann wäre das schlimmste mal abgewendet.

Auf diesem Niveau rate ich von jeder Investition ab.. das Chance/Risiko-Verhältnis stimmt auf diesem Niveau in keiner Weise! Möglich, dass es bei 15 dreht und schon mal die 18 angelaufen wird, dort dürfte dann aber definitiv Schluss sein. Ich würde jetzt in jedem Fall die 13 abwarten oder ein Sprung über die 18!

Was jedoch sehr bedenklich ist und nicht gerade für die Stärke der Aktie spricht, dass die 17.50, sprich der 10 jährige Aufwärtstrend nicht mal umkämpft wurde, sondern dass es in einem Rutsch gleich runter ging! Seit Mitte bis Ende 2011.. da wurde ein halbes Jahr um die Linie gekämpft und gewonnen und jetzt in einem Rutsch durch, nicht die geringste Gegenwehr der Bullen! Daher würde ich zu 80% wetten, dass es gleich runter auf die 13 geht... 

Sollte die 13 auch nicht halten, wäre das nächste Ziel die 6. Dort dürfte dann in jedem Fall Schluss sein. Mehrjährige Haltezone aus 2004 bis 2006.

Hoffe konnte euch etwas helfen!

PS: Wer drin ist, würde ich jetzt nicht mehr verkaufen.. gut möglich, dass die 15 hält.. im schlimmsten Fall noch 13. Spätestens dann wird es dann umgehend ein Rücklauf auf 18 gehen. Das würde ich aussitzen und einen SL bei 12.90 setzen.. erst da wäre alles verloren... es könnte sich auch um eine Bärenfalle handeln und wir gehen schnell wieder in den Abwärtstrend zurück.. (über 18).. das wäre der Idealfall.. dann hätte man wieder relativ viel Luft nach oben, bis 25!

Also wer hat, halten, SL bei 12.90 setzen

Wer einsteigen will, die 18 abwarten.. erst darüber wieder!

AnhangGröße
PDF icon abb_chart.pdf136.39 KB
walter-steiner
Bild des Benutzers walter-steiner
Offline
Zuletzt online: 08.08.2022
Mitglied seit: 29.12.2009
Kommentare: 341

Frage an lanker63 was ist blos mit ABB los?:roll:

Das ist das Schöne an der Börse: Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren.

Zitat:

Hermann Josef Abs.

Versace
Bild des Benutzers Versace
Offline
Zuletzt online: 24.06.2012
Mitglied seit: 14.03.2012
Kommentare: 185

Walti, die Aktien ist sehr konjunkturabhängig und zurzeit ist es einfach um diese schlecht bestellt! Trotzdem, die Aktie ist auch auf diesem Niveau kein Kauf, auh wenn dies der Cash-Guru anders sieht!

Entspann Dich in der Natur: http://www.youtube.com/embed/MOKseXu8FOs

walter-steiner
Bild des Benutzers walter-steiner
Offline
Zuletzt online: 08.08.2022
Mitglied seit: 29.12.2009
Kommentare: 341

Danke euch beiden noch für die Antwort:Leider bin ich zu Gross drin um mit Verlust zu verkaufen.Wenns mit der oberen Markierung klappt schau ich weiter.Griechenland Flop oder Top.:sad::good:

Das ist das Schöne an der Börse: Ein Spekulant kann tausend Prozent Gewinn machen, aber nie mehr als hundert Prozent verlieren.

Zitat:

Hermann Josef Abs.

<gelöscht>

Anbei noch ein Chart von Godmode-trader.ch

Einfach jetzt engmaschig verfolgen!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.08.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 18'008
Verkaufsempfehlung belastet ABB-Aktien

Die Titel des Elektrotechnikkonzerns büsste in einem schwächeren Markt 2,3 Prozent auf 15,05 Franken ein. Der Vergleichsindex verlor 0,8 Prozent.

JPMorgan nahm die Empfehlung auf "Underweight" von "Neutral" zurück und senkte das Kursziel auf 16,50 von 20 Franken.http://www.cash.ch/news/alle/verkaufsempfehlung_belastet_abbaktien-11859...

----

Fiat pecunia, et pereat mundus!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 08.08.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 42'676

ABB erhält Auftrag über 120 Mio USD in Irak

 


Zürich (awp) - Der Energie- und Automationstechnikkonzern ABB hat von der irakischen KAR Construction and Engineering Company Ltd. Aufträge mit einem Gesamtvolumen von 120 Mio USD erhalten. Die Aufträge betreffen die Planung und den Bau eines Kraftwerks und die Errichtung von zwei 400/132-Kilovolt-Hochspannungsstationen, welche die Region Kurdistan im Norden Iraks mit Strom versorgen werden, teilte ABB am Montag mit.


ABB übernimmt die Planung, Konstruktion, Lieferung und Inbetriebnahme der schlüsselfertigen Projekte. Die Ausführung des Auftrags ist bis Ende 2013 geplant.


Quelle: www.nzz.ch


 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Massino
Bild des Benutzers Massino
Offline
Zuletzt online: 01.07.2021
Mitglied seit: 05.01.2012
Kommentare: 1'333

Clapping ClappingClapping 

wollte Wieder die 20.-  Pleasantry

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 08.08.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 42'676

ABB erhält Auftrag über 55 Mio USD in Kanada

Zürich (awp) - Der Energie- und Automationstechnikkonzern ABB hat in Kanada einen Auftrag über rund 55 Mio USD erhalten. Der Auftrag vom kanadischen Stromversorger BC Hydro sieht die Lieferung von FACTS-Lösungen (flexible Drehstromübertragungssysteme) vor, wie ABB am Mittwoch mitteilt. Damit soll die Übertragungskapazität neuer und bestehender Stromleitungen gesteigert werden.


ABB übernimmt die Planung, Lieferung, Installation und die Inbetriebnahme dreier Serienkondensatoren, von denen zwei in Seymour Arm und einer in Ruby Creek installiert werden. Die Anlage in Seymour Arm soll bis Ende 2013 und diejenige in Ruby Creek im Jahr 2014 in Betrieb gehen.


Prognosen von BC Hydro zufolge werde der Strombedarf in der Provinz British Columbia in den nächsten 20 Jahren um rund 50% zunehmen.


Quelle: www.nzz.ch


 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Massino
Bild des Benutzers Massino
Offline
Zuletzt online: 01.07.2021
Mitglied seit: 05.01.2012
Kommentare: 1'333

OP OP heute noch die 16:00 Bitte.

im Herbst sind wir wieder um die 19.-

 

bJKer
Bild des Benutzers bJKer
Offline
Zuletzt online: 29.03.2016
Mitglied seit: 06.05.2012
Kommentare: 67

Massino hat am 05.07.2012 - 17:16 folgendes geschrieben:

OP OP heute noch die 16:00 Bitte.

im Herbst sind wir wieder um die 19.-

 

Tja hat nicht ganz gereicht... Aber morgen wird die 16 geknackt und Ende Juli sind wir über 17. Keine weiteren EURO-Katastrophen-Meldungen vorausgesetzt. :roll:

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 08.08.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 42'676

ABB investiert rund 30 Mio USD in Fabrik für Transformatorkomponenten in Polen

 


Zürich (awp) - Der Energie- und Automationstechnikkonzern ABB baut die Präsenz in Polen aus. Um die regionale Nachfrage zu befriedigen, werden rund 30 Mio USD in eine neue Fabrik zur Herstellung von Komponenten für Leistungs- und Verteiltransformatoren investiert, wie ABB am Mittwoch mitteilt.


Die Fabrik kommt neben das bestehende Werk für Transformatoren in Lodz zu stehen und soll rund 140 Mitarbeiter beschäftigen. Sie soll Mitte 2013 fertiggestellt werden.


Quelle: www.nzz.ch


 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 08.08.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 42'676

ABB erhält Aufträge von rund 80 Mio USD für Öl- und Gasprojekt in Australien

 


Zürich (awp) - Der Technologiekonzern ABB hat in Australien neue Aufträge über 80 Mio USD erhalten. Dabei geht es um die Lieferung von Energietechnologien und Mittelspannungsantrieben für eine neue Aufbereitungsanlage für das Flüssiggasprojekt Ichthys in der Nähe von Darwin, wie ABB am Donnerstag mitteilt.


Rund die Hälfte des Auftragswerts sei Ende des ersten Quartals 2012 gebucht worden, der Rest im zweiten Quartal. Die Ausrüstung von ABB wird die Hauptstromversorgung der Flüssigerdgas (LNG) -Aufbereitungsanlage an Land unterstützen und die Kompressoren steuern, die das im Offshore-Feld Ichthys geförderte Erdgas verflüssigen.


Quelle: www.nzz.ch


 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.08.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 18'008
n die ABB-Aktie kommt neues Leben.

Ein Titel, der bei der CS nicht zum Handkuss kam, aber durchaus für eine Überraschung sorgen könnte, ist jener des Technologiekonzerns ABB. Händler berichten seit Tagen von guten Kaufvolumen. Der Aktienkurs zeigt denn auch eine mögliche Bodenbildung. Mitte Juni waren die Valoren auf ein Drei-Jahres-Tief von 14,40 Franken abgesackt. Daher erklärt sich auch das relativ günstige Kurs-Gewinn-Verhältnis von 11. http://www.cash.ch/news/topnews/usindex_steht_vor_der_kreuzung_des_todes...

 

Ich mag mich noch an ganz andere Volumen erinnern. 10Mio pro Tag waren der Durchschnitt.

 

----

Fiat pecunia, et pereat mundus!

<gelöscht>

Noch der neuste Chart!

AnhangGröße
PDF icon abb-das-gap-wartet.pdf102.39 KB
Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424

sowie ein Rating.....ist ja nötig, dass die endlich geht!

ABB-Aktie: Schätzungen für 2012 bis 2014 angepasst

19.07.12 11:13
Vontobel Research


Zürich (www.aktiencheck.de) - Panagiotis Spiliopoulos, Analyst von Vontobel Research, bewertet die Aktie von ABB in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" weiterhin mit "buy".

Die Analysten hätten ihre Schätzungen für 2012 bis 2014 angepasst, um Folgendes zu berücksichtigen: zum einen die Konsolidierung von Thomas & Betts seit dem 17. Mai, zum anderen die damit verbundenen Sonderaufwendungen, drittens die Managementpräsentation an ihrer Sommerkonferenz vom 20./21. Juni, viertens die jüngsten makroökonomischen Daten, und fünftens die aktuellen Kassakurse des USD. Zusammengefasst würden die EPS-Prognosen der Analysten für 2012 bis 2014 wie folgt lauten: neu CHF 1,41 (-6,6%), CHF 1,70 (+4,9%) bzw. CHF 1,96 (+5,9%) - statt bisher CHF 1,51/1,62/1,85.

 

Vorschau 1Q12: Dank solider Nachfrage in den Sparten Power und Discrete Automation & Motion würden die Analysten ein solides Umsatzplus von 9,1% (in LW; +2,1% in USD) auf USD 10.072 Mio. erwarten, das von der Verlangsamung bei Low Voltage (org. -4,0%; ausgew. +16,0% infolge T&B-Kons.) und Process Automation nur leicht tangiert werden dürfte. Sie würden zudem ein (ausgew.) EBIT von USD 1.042 Mio. (-22%, Marge:10,6%) prognostizieren, dies primär infolge der Kosten der T&B-Transaktion (USD 125 Mio.) und der niedrigeren Margen in PP und LV.

ABB werde zu einem ber. P/E 13E von 9,3 und einem EV/EBITDA 13E von 5,4 gehandelt, was einen Abschlag von 40% bzw. 28% gegenüber historischen Werten und 15 bis 21% gegenüber der Vergleichsgruppe bedeute.

Den nächsten Kursimpuls könnten die 2Q 12-Ergebnisse vom 26. Juli (=/+) liefern.

Der Erfolg von ABB hänge weiterhin von Meldungen über eine harte oder weiche Landung der chinesischen Wirtschaft und ersten Anzeichen für ein Nachlassen des Preisdrucks ab. Wenngleich es angesichts der diversen makroökonomischen Unwägbarkeiten unwahrscheinlich sei, dass es im 2Q 12 bedeutende Impulsgeber gebe, würden die Analysten glauben, dass erste Anzeichen für Margenverbesserungen bereits in Sicht seien, da einige der negativen Effekte im 4Q 12 und 1Q 12 (niedrigere Margenprognosen in Bezug auf den Auftragsbestand, den Geschäftsmix und die LV-Sparte) allmählich abflauen könnten.

Die Analysten von Vontobel Research halten an ihrem "buy"-Rating für die ABB-Aktie fest und veranschlagen ein Kursziel von CHF 23. (Analyse vom 19.07.2012) (19.07.2012/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 08.08.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 42'676

ABB übernimmt holländische Amarcon im Bereich Marine-Software

 


Zürich (AWP) - ABB übernimmt das niederländischen Softwareunternehmen Amarcon. Damit soll das Dienstleistungsangebot in der Schiffsindustrie ausgebaut werden, wie der Technologiekonzern am Donnerstag mitteilt. Amarcon entwickelt und vermarktet Software in diesem Geschäftsfeld.


Die Übernahme soll im dritten Quartal 2012 abgeschlossen werden. Amarcon mit Sitz in Dalfsen beschäftigt 15 Mitarbeitende und das Produktportfolio umfasst Softwarelösungen im Bereich Schiffssicherheit und Verbesserung des Betriebes. Damit werde das Angebot auf dem Gebiet der Marine Advisory Systems ausgebaut. Das Unternehmen wird dem ABB-Bereich Process Automation Division zugeordnet. Angaben zu finanziellen Einzelheiten der Transaktion werden keine gemacht.


Quelle: www.nzz.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Massino
Bild des Benutzers Massino
Offline
Zuletzt online: 01.07.2021
Mitglied seit: 05.01.2012
Kommentare: 1'333

24-07-2012 10:19 ABB erhält Auftrag über 100 Mio USD für neue Gasanlage in Oman








NameLetzterVeränderung
ABB LTD N 15.75
0.08 ( 0.51 % )

 


Zürich (awp) - Der Technologiekonzern ABB hat von der Petroleum Development Oman (PDO) im Sultanat Oman einen Auftrag im Wert von über 100 Mio USD erhalten. Der Auftrag umfasst den Bau einer neuen Gaskondensat-Aufbereitungsanlage, wie ABB am Dienstag mitteilt. Der Auftrag wurde im zweiten Quartal 2012 gebucht.


 


Die neue Kondensat-Stabilisierungsanlage "Saih Nihayda" werde in der Nähe des Gasfelds Saih Nihayda im nördlichen Teil des Konzessionsgebiets von PDO errichtet und am Tag 4'500 Standardkubikmeter Kondensat aufbereiten können.


 


ABB übernimmt im Rahmen des Auftrags sämtliche EPC-Aufgaben (Engineering, Procurement, Construction) im Zusammenhang mit der Anlage zur Kondensatstabilisierung, einschliesslich Projektmanagement, Training, Tests und Vor-Ort-Support für den Betrieb und die Wartung nach der Inbetriebnahme. Ausserdem liefert ABB die energietechnische Ausrüstung wie unter anderem die Nieder- und Mittelspannungsschaltanlagen.


 


Die Anlage soll gemäss Mitteilung bis Ende 2014 fertiggestellt werden.

Selector
Bild des Benutzers Selector
Offline
Zuletzt online: 04.03.2022
Mitglied seit: 06.06.2011
Kommentare: 705

 

Seltsame Firma, kriegen dauernd Aufträge und der Kurs bleibt im Keller? Was läuft da?:crazy:

boersenspiel
Bild des Benutzers boersenspiel
Offline
Zuletzt online: 12.11.2018
Mitglied seit: 29.01.2009
Kommentare: 1'335
ABB, veröffentlichte Meldung

Es fällt auf, dass da einige Aktien von einem Nicht-Exekutiven Verwaltungsratsmitglied gekauft wurden:good:

bJKer
Bild des Benutzers bJKer
Offline
Zuletzt online: 29.03.2016
Mitglied seit: 06.05.2012
Kommentare: 67

Leider wird der wahre Wert von ABB momentan durch die Eurokrise gemindert. Wenn da nur mal die Probleme einigermassen in den Griff gekriegt würden. :roll:

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.08.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 18'008
AUSBLICK/ABB Q2: EBIT von durchschnittlich 1'069 Mio USD erwarte

Zürich (awp) - Der Industriekonzern ABB veröffentlicht am Donnerstag, 26. Juli, die Zahlen zum zweiten Quartal 2012. Die Analysten haben dazu die folgenden Schätzungen:

In Mio USD         AWP-Konsens      Q2 2011  

Auftragseingang       9'827          9'867  
Umsatz                9'839          9'680  
EBIT                  1'069          1'337 
Reingewinn              707            893  

http://www.cash.ch/news/alle/ausblickabb_q2_ebit_von_durchschnittlich_1069_mio_usd_erwartet-1197214-448

 

----

Fiat pecunia, et pereat mundus!

Seiten