Actelion

1'611 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 12.04.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'510

Umgeschichtet.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'000

Actelion steigert 2016 Umsatz und Kerngewinn - Arbeiten an Übernahme durch J&J
14.02.2017 07:25

Allschwil (awp) - Das Biopharma-Unternehmen Actelion hat in seinem wohl letzten Geschäftsjahr als eigenständiges Unternehmen erneut Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert. Die Nettoeinkünfte stiegen 2016 um 18% auf 2,41 Mrd CHF, zu konstanten Wechselkursen betrug das Wachstum 15%. Der Kernbetriebsgewinn verbesserte sich um 22% auf 992 Mio CHF (kWk +17%), wie das Allschwiler Unternehmen am Dienstag mitteilte. Für das Unternehmen liegt, wie bekannt, ein Kaufangebot des US-Konzerns Johnson&Johnson über 30 Mrd USD vor.

Getragen wurde das Umsatzwachstum 2016 durch das Medikament Opsumit zur Therapie von Lungenbluthochdruck (pulmonale arterielle Hypertonie, PAH), dessen Verkäufe um 61% (kWk +57%) auf 831 Mio CHF in die Höhe schnellten. Das PAH-Medikament Tracleer, dessen Patent in den USA und weiteren Märkten verfallen ist, erzielte noch einen Umsatz von 1,02 Mrd CHF (-16%/kWk -18%). Das erst Anfang 2016 lancierte PAH-Medikament Uptravi kam auf einen Umsatz von 245 Mio CHF.

Der US-GAAP-EBIT wuchs um 20% auf 789 Mio CHF (+14% zu kWk). Der Reingewinn nach US-GAAP belief sich auf 696 Mio CHF um (+26%/kWk +19%).

Mit dem Jahresabschluss hat Actelion die Konsensschätzungen der Analysten ziemlich genau getroffen. Im Durchschnitt (AWP-Konsens) wurde ein Produktumsatz von 2'412 Mio CHF erwartet und beim Kernbetriebsgewinn lag der Konsens der Analysten mit 1'000 Mio nur leicht höher.

Den Aktionären wird für 2016 angesichts der geplanten Übernahme durch J&J keine Dividende ausgeschüttet, nachdem sie im Vorjahr noch 1,50 CHF je Aktie erhalten hatten.

Actelion und der US-Konzern Johnson&Johnson (J&J) hatten sich Ende Januar nach monatelangen Verhandlungen auf eine Übernahme geeinigt. Der US-Konzern bietet den Actelion-Aktionären einen Preis von 280 USD je Aktie, was einem Kaufpreis für das Unternehmen von rund 30 Mrd USD entspricht. Die Angebotsfrist soll voraussichtlich vom 3. März bis zum 30. März dauern.

Gleichzeitig soll die vorklinische Forschung sowie die klinische Pipeline in eine neue "R&D New Co" unter Führung von Actelion-CEO und Mitgründer Jean-Paul Clozel abgespalten werden. Die neue Forschungs-Gesellschaft, die an der Schweizer Börse SIX kotiert werden soll, wird mit Mitteln von 1 Mrd CHF und etwa 600 bis 700 Personen starten. Die Actelion-Aktionäre sollen Anteile an der neuen Gesellschaft als Sachdividende erhalten.

Actelion und J&J arbeiteten nun an der Finalisierung der organisatorischen und finanziellen Details der Transaktion und bereiteten den Börsengang des neuen Unternehmens vor, heisst es in der Mitteilung. Der definitive Angebotsprospekt soll durch J&J am oder um den 16. Februar" veröffentlicht werden. Die nächste Generalversammlung werde "am oder um" den 5. April stattfinden.

tp/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'000

Actelion: Johnson&Johnson-Übernahmeangebot verläuft vom 3. bis zum 30. März
16.02.2017 07:33

Zürich (awp) - Die Übernahme des Biotechunternehmens Actelion durch den US-Konzern Johnson&Johnson (J&J) verläuft gemäss dem vorgezeichneten Fahrplan. Die Frist für das J&J-Angebot von 280 USD je Actelion-Aktie startet am 3. März und läuft bis am 30. März 2017, wie dem am Donnerstag publizierten öffentlichen Kaufangebot zu entnehmen ist. Unmittelbar nach dem Abschluss des Übernahmeangebots soll der Forschungs- und Entwicklungsteil abgespalten werden. Dies wird zum Ende des 2. Quartals 2017 erwartet.

Abgegeben wird das Übernahmeangebot von der Schweizer J&J-Tochtergesellschaft Janssen Holding. Actelion und J&J hatten sich Ende Januar nach monatelangen Verhandlungen auf eine Übernahme geeinigt. Das Angebot des US-Konzerns von 280 USD je Aktie entspricht einem Kaufpreis für das Allschwiler Unternehmen von rund 30 Mrd USD.

Nach der bis Ende März laufenden Angebotsfrist dürfte eine Nachfrist am 6. April beginnen und am 21. April enden. Der Käuferin müssen mindestens 67% aller ausgegebenen Actelion-Aktien angedient werden. Bedingung für das Angebot ist unter anderem auch, dass keine "wesentlichen nachteiligen Auswirkungen" eintreten, die etwa den Actelion-EBIT um mehr als 15% und den Umsatz um mehr als 10% beeinträchtigen würden.

Die neue Gesellschaft ("R&D New Co"), die aus der Abspaltung der vorklinischen Forschung sowie der klinischen Pipeline unter Führung von Actelion-CEO und Mitgründer Jean-Paul Clozel entsteht, soll an der Schweizer Börse SIX kotiert werden. Die Actelion-Aktionäre sollen unmittelbar nach Abschluss des Übernahmeangebots Anteile an der neuen Gesellschaft als Sachdividende erhalten. J&J soll weiterhin zunächst 16% an der Gesellschaft halten und Rechte von weiteren 16% über eine Wandelanleihe halten.

Der Actelion-Verwaltungsrat empfehle den Aktionären einstimmig die Annahme des Angebots, heisst es weiter.

tp/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'000

Actelion erhält Label-Erweiterung für "Epoprostenol ACT" in Japan
02.03.2017 07:24

Allschwil (awp) - Das Biopharma-Unternehmen Actelion hat vom japanischem Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales eine Dosierungs- und Anwendungserweiterung für "Epoprostenol ACT" (0,5 mg und 1,5 mg) zur Behandlung von pädiatrischen Patienten mit pulmonaler arterieller Hypertonie (PAH) erhalten.

Durch die Aufnahme dieser Patientenpopulation in das Produktlabel könne Actelion nun den Ärzten in Japan eine Behandlungsoption für die intravenöse Therapie junger Patienten anbieten, die an fortgeschrittener PAH leiden, teilt die Gruppe am Donnerstag mit.

"Epoprostenol ACT" biete diesen Patienten Vorteile, die den Umgang mit der Krankheit erleichtern würden, heisst es weiter. Hierzu zählten etwa eine bessere Stabilität der Darreichungsform des Medikaments und eine grössere Flexibilität bei der Vorbereitung und Applikation. Actelion plant, "Epoprostenol ACT" den pädiatrischen Patienten in Japan baldmöglichst zur Verfügung zu stellen.

Das Medikament Veletri (Epoprostenol zur Injektion), das in Japan als "Epoprostenol ACT" vermarktet wird, ist ein intravenös zu verabreichendes Prostazyklin, das Actelion in 17 Ländern weltweit vertreibt. Hierzu zählen seit 2010 die USA, seit 2012 die Schweiz und Kanada unter dem Produktnamen Caripul sowie seit 2013 einige europäische Märkte. Zudem laufe in weiteren Ländern der Zulassungsprozess.

mk/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

<gelöscht>
JPMorgan erhöht auf Overweight (N) - Ziel 292 (160) CHF

Zürich (awp) - JPMorgan erhöht das Rating für die Actelion-Aktien auf Overweight von Neutral und setzt das Kursziel auf 292 fest nach 160 CHF. Er sei sehr zuversichtlich, dass die Übernahme von Actelion durch den US-Konzern Johnson & Johnson über die Bühne gehe, schreibt Analyst James Gordon. Er teile nicht die Meinung einiger Marktteilnehmer, dass die jüngsten Zwischenfälle mit dem Mittel Uptravi eine echte Gefahr für die Transaktion darstellen. Im Rahmen der Übernahme werde Actelions Pipeline in eine NewCo ausgegliedert. Er gehe davon aus, dass es hier im laufenden Jahr einige Nachrichten zu den Produktkandidaten geben werde.

Actelion-Aktien sind am Dienstag bei 274,00 CHF aus dem Börsenhandel gegangen.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'000

Actelion-Spaltung heisst "Idorsia" - erste Angaben zur Pipeline
15.03.2017 07:49

Allschwil (awp) - Sollte die Übernahme von Actelion durch Johnson&Johnson zu Stande kommen, werden das Forschungs- und das frühklinische Produktkandidatengeschäft abgespalten und an der Schweizer Börse gelistet. Diese neue Gesellschaft trägt den Namen "Idorsia Ltd", geht am Mittwoch aus der Einladung zur Generalversammlung hervor.

Anlässlich der GV vom 5. April 2017 können die Actelion-Aktionäre über die Ausschüttung der Idorsia-Aktien mittels Sachdividende befinden. Wird diese Ausschüttung genehmigt, werde die Kotierung und Handelsbeginn der Idorsia-Aktien an der SIX voraussichtlich im zweiten Quartal 2017 erfolgen. Actelion bestätigt damit frühere Angaben.

Idorsia ist gemäss einer Informationsbroschüre für die Aktionäre ein neues, unabhängiges Biopharmaunternehmen, spezialisiert auf die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung von Wirkstoffmolekülen für die Behandlung von Krankheiten mit hohem medizinischem Bedarf. Nach dem Vollzug werde Idorsia über etwa 650 Mitarbeitende verfügen, das Forschungsteam werde aus etwa 380 Spezialisten bestehen.

Der Fokus von Idorsias Forschung werde auf neuartigen molekularen Target-Familien liegen. Diese umfassen den Angaben zufolge insbesondere G-Protein gekoppelte Rezeptoren, anti-infektive Targets, Ionenkanäle sowie einige Enzyme. Der Fokus der Forschung liege auf Störungen des zentralen Nervensystems, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Immunkrankheiten sowie seltene Krankheiten.

ENTWICKLUNGS-PIPELINE

Actelion nennt erstmals auch Details zu Idorsias klinischer Entwicklungs-Pipeline. Dieses bestehe aus fünf Wirkstoffen in der Phase II der klinischen Entwicklung, einem Wirkstoff in der Phase Ib und fünf in der Phase I.

Die am weitesten fortgeschrittenen Wirkstoffe (Phase II) sind ACT-132577 für resistente Hypertonie, ACT-541468 zur Behandlung chronischer Insomnie (Schlaflosigkeit), Clazosentan zur Behandlung von Gefässspasmen in Zusammenhang mit aneurysmatischen Subarachnoidalblutungen sowie Cenerimod, ein S1P Rezeptor-Modulator in der Entwicklung für Systemischen Lupus Erythematodes.

Wie es in dem Bericht weiter heisst, beabsichtigt der Verwaltungsrat von Idorsia nicht, den Aktionären in naher Zukunft die Ausschüttung von Dividenden vorzuschlagen. Denn Idorsia habe gegenwärtig keine vermarkteten Produkte.

ra/cp

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'000

Actelion: Johnson & Johnson hält nach Ablauf von Angebotsfrist 77,20%
31.03.2017 07:24

Allschwill (awp) - Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson ist der Übernahme von Actelion einen Schritt näher: Zum Ende der Angebotsfrist hält das US-Unternehmen 77,20% an Actelion, wie aus einer Medienmitteilung am Freitag hervorgeht. Im Rahmen des Angebotes seien Johnson & Johnson dabei 73,25% der Actelion-Aktien angedient worden.

Bei diesen Zahlen handelt es sich allerdings um ein provisorisches Zwischenergebnis. Das definitive Resultat wird am 05. April veröffentlicht.

Wie die Konzerne Mitte Februar bereits mitgeteilt hatten, besteht nach der nun ausgelaufenen Angebotsfrist die Möglichkeit einer Nachfrist. Diese wird am 6. April beginnen und am 21. April enden.

Eine der Übernahmebedingungen ist, dass Johnson & Johnson mindestens 67% aller ausgegebenen Actelion-Aktien angedient werden. Die J&J-Tochter Janssen Holding, über die das Angebot läuft, erklärt das Angebot denn auch unter gewissen Bedingungen für zustande gekommen

hr/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

<gelöscht>

Hat sich schon mal jemand bis zum Ende geweigert, ein Kaufangebot anzunehmen, auch wenn alle anderen längst angedient haben? Actelion wird ja nur noch 1-2 Tage gehandelt, mit Ausnahme der zweiten Linie. Heute gabs die Aktie wieder für günstige CHF 265... Wenn man die Aktie also jetzt noch kauft und einfach nichts macht, was passiert dann genau? J&J wird die nicht angedienten Aktien kraftlos erklären müssen und eine Entschädigung zahlen. Ich nehme an, dies werden auch USD 280 sein, sie dürfen die verbleibenden Aktionäre kaum schlechter stellen... Idorsia-Anteile gibts vielleicht keine mehr, aber so wie es momentan aussieht, wird die Firma kaum viel mehr als CHF 3 Wert sein. Die USD 280 entsprechen heute aber doch immerhin CHF 278 und somit rund CHF 13 oder knapp 5% mehr der Börsenpreis! Und die Aktie wird volumenmässig nach wie vor fleissig gehandelt! Ich staune, wieviele Leute die Aktie offenbar noch dringend loswerden wollen...

Sind nur so ein paar Gedanken von mir. Nicht, dass ich das Gefühl habe, hier sei Arbitrage möglich. Der Abschlag wird schon seinen Grund haben. Aber es würde mich noch reizen, das hier mal durchzuspielen und sei es nur für eine einzelne Aktie Smile Offenbar muss es sehr aufwändig und mühsam sein, bei der Kraftloserklärung schliesslich noch an sein Geld zu kommen, anders kann ich mir den Abschlag nicht erklären.

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 21.04.2019
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'377

Idsoria ist 7-10 fr wert (Konsens 5-14.-fr.)

Normalerweise wirst du die Aktie ev. auch teurer los 280.290.- je nach Dollarkurs (z,b im Juni)

Ich habe schon erlebt, dass man bis zu 5 Prozent kurzfristig mehr bekommt als das Angebot...

<gelöscht>

Du hast nicht ganz verstanden, worauf ich hinaus wollte. Ich hatte im Kopf, dass die Aktie in wenigen Tagen dekotiert wird und gar nicht mehr gehandelt werden kann. Dabei habe ich aber die Meldungen der SIX und von J&J verwechselt. Die Aktie fliegt in wenigen Tagen aus dem SMI und SPI, aber natürlich nicht ganz von der Börse. Die Dekotierung und Kraftloserklärung seitens der Gesellschaft dürfte deutlich länger dauern. Insofern bleibt die Handelbarkeit gegeben, ich weiss allerdings nicht, wie man seine Aktien jetzt nach Ablauf der Frist noch andienen kann. Ich habe meine Restposition längst angedient und handle teilweise über die 2. Linie. Der Kursverlust der Aktie auf der 1. Linie dürfte somit darin begründet sein, dass die ganzen Indexfonds die Aktien jetzt auf den Markt geworfen haben, wo Actelion aus den Indizes verschwindet. Die Frage bleibt aber nach wie vor offen, was mit den Restaktien passiert resp. wie das Prozedere aussieht. Denn die Aktien jetzt noch zu CHF 265 kaufen und dann mit USD 280 entschädigt zu werden, wäre ja nach wie vor sehr attraktiv. So es denn auf einfache Art und Weise möglich wäre, die Aktien noch anzudienen...

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 15.04.2019
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'022

Zu ergänzen wäre vielleicht noch, dass eine Kraftloserklärung (Squezze Out) erst erfolgen kann, wenn die Gesellschaft im Besitz von 98 % der Aktien ist. Normalerweise wird dann zum gleichen Preis wie im Angebot entschädigt.

mawnet
Bild des Benutzers mawnet
Online
Zuletzt online: 22.04.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 27
Steuerliche Konsequenzen

Ich denke entschädigt wirst Du für Deine Anteile auf jeden Fall und auch die Idorsia Anteile sollte jeder Aktionär erhalten, egal ob er seine Anteile angedient hat oder nicht.

Jedoch hat das Andienen ausserhalb des Angebotes ggf. steuerliche Konsequenzen.

Schau Dir mal den J&J Prospekt unter

«Steuerfolgen für Aktionäre, die ihre Actelion-Aktien im Rahmen dieses Angebots nicht andienen»

an.

Fall 1:

Falls J&J oder eine oder mehrere ihrer direkten oder indirekten Tochtergesellschaften nach dem Vollzug über mehr als 98% der Stimmrechte von Actelion verfügen, beabsichtigt die Anbieterin, die Kraftloserklärung der sich noch im Publikum befindenden Actelion-Aktien gemäss Art. 137 FinfraG zu beantragen. Dabei ergeben sich für die Aktionäre von Actelion grundsätzlich die gleichen steuerlichen Folgen wie beim Verkauf der Actelion-Aktien an die Anbieterin im Rahmen dieses Angebots.

 

Fall 2:

Falls J&J oder eine oder mehrere ihrer direkten oder indirekten Tochtergesellschaften nach dem Vollzug über 90% bis 98% der Stimmrechte von Actelion verfügen, wird beabsichtigt, Actelion mit einer von J&J direkt oder indirekt kontrollierten schweizerischen Gesellschaft nach Art. 8 Abs. 2 und 18 Abs. 5 des Fusionsgesetzes zu fusionieren, wobei die verbliebenen Minderheitsaktionäre eine Abfindung (in bar oder in anderer Form) erhalten. Die den verbliebenen Minderheitsaktionären (unabhängig von ihrer steuerlichen Ansässigkeit) im Rahmen der Abfindungsfusion ausgerichtete Abfindung kann, abhängig von der Strukturierung der Abfindungsfusion, der schweizerischen Verrechnungssteuer unterliegen.

 

Im Fall 2 müsstest Du also auf die Abfindung Verrechnungssteuer bezahlen.

 

 

 

mawnet
Bild des Benutzers mawnet
Online
Zuletzt online: 22.04.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 27
USD/CHF-Umtauschmöglichkeit

Übrigens schaut Euch auch einmal die USD/CHF-Umtauschmöglichkeit im Angebot an.

Ausser Ihr habt ein US$ Konto bei Eurer Depotbank kann das eine bessere Art sein den ausbezahlten US$ Angebotspreis in CHF zu wechseln.

 

 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'000

Actelion bekommt nach Übernahme mit Jane Griffiths neue Chefin - COO geht
15.05.2017 19:30

(Mit weiteren Angaben ergänzt)

Allschwil (awp/sda) - Der US-Konzern Johnson&Johnson installiert beim Biotechunternehmen Actelion nach Abschluss der Übernahme eine Chefin aus den eigenen Reihen: Jane Griffiths übernimmt als "Global Head". Sie leitete seit 2011 die Geschäfte der J&J-Tochter Janssen in der Region Europa, Naher Osten und Afrika.

Griffiths soll nach dem Abschluss der Übernahme, der Ende des zweiten Quartals erwartet wird, das Ruder bei Actelion übernehmen, wie die Biotechfirma am Montag mitteilte. Der bisherige Unternehmenschef Jean-Paul Clozel wird das neue Forschungsunternehmen Idorsia leiten, das im Zuge der Übernahme von Actelion abgespalten wird.

Weiter wird Betriebschef (COO) Otto Schwarz nach Abschluss der Transaktion das Unternehmen verlassen, wie es weiter hiess. Er werde den neuen Besitzern jedoch noch während eines Jahres als Berater zur Verfügung stehen.

J&J übernimmt Actelion über die Tochter Janssen für 30 Mrd USD. Bis zum Vollzug der Übernahme wird noch der bisherige Verwaltungsrat unter Präsident Jean-Pierre Garnier im Amt bleiben. Danach übernimmt eine neue Mannschaft unter Präsident Ludo Ooms.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'000

Actelion informiert über Entwicklungsstand bei Idorsia
22.05.2017 07:33

Allschwil (awp) - Actelion bietet einen Überblick über den Stand der Pipeline-Projekte zum Start der neuen Gruppe Idorsia. Damit bereitet Actelion die Investoren nach dem erfolgreichen Abschluss des Übernahme-Angebots von Johnson & Johnson auf die neue Struktur vor, wie es in einer Medienmitteilung vom Montag heisst. Die geschäftlichen Aktivitäten zur Erforschung neuer Medikamente sowie der frühen Entwicklungspipeline wurden im Rahmen der Vereinbarung an Idorsia ausgegliedert.

So wurden positive Ergebnisse in einer Dosisfindungsstudie mit ACT-132577 erzielt. Hierbei handelt es sich laut Mitteilung um einen Produktkandidaten, der zur Behandlung therapieresistenter Hypertonie eingesetzt werde. Angesichts der Ergebnisse werde Idorsia nun das Studiendesign eines Phase-III-Programms mit den Gesundheitsbehörden diskutieren.

Mit dem Kandidaten Cenerimod habe eine Sicherheitsstudie positive Ergebnisse aufgewiesen. Er werde nun in einer Phase-II-Studie zur Behandlung von Systemischem Lupus Erythematodes weiterentwickelt, kündigt das Unternehmen an.

hr/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'000
Actelion-Nachfolger Idorsia

Actelion-Nachfolger Idorsia wird Wert von knapp 1 Mrd CHF beigemessen
14.06.2017 11:04

Zürich (awp) - Idorsia, die Nachfolgegesellschaft von Actelion, könnte am Markt mit knapp 1 Mrd CHF bewertet werden. Am (heutigen) Mittwoch werden die Actelion-Aktien ohne die Sachdividende in Form einer Idorsia-Aktie gehandelt. Idorsia sollen wiederum ab kommenden Freitag mit dem Vollzug der Übernahme von Actelion durch Johnson&Johnson an der Schweizer Börse SIX gehandelt werden.

Im Vormittagshandel am Mittwoch geben die Actelion-Titel um 3,4% oder 9,25 CHF je Aktie auf 266,25 CHF nach. Mit gut 20'000 gehandelten Titel halten sich die Volumen dabei allerdings in Grenzen. J&J bietet bekanntlich 280 USD je Actelion-Aktie, was insgesamt rund 30 Mrd USD entspricht.

Die heutigen Abgaben seien bereits ein Hinweis auf die Bewertung von Idorsia durch den Markt, sagte Stephan Vollert, Analyst bei der Neuen Helvetischen Bank zu AWP. Inklusive der Umwandlung der ersten Tranche der Wandelanleihe durch Johnson&Johnson und der damit zusätzlichen 11,8 Mio Aktien könne von einem Marktwert für Idorsia von rund 950 Mio CHF ausgegangen werden.

Die Forschungsfirma Idorsia ist den Angaben zufolge ein unabhängiges Biopharmaunternehmen, das auf Erforschung, Entwicklung und Vermarktung von Wirkstoffmolekülen spezialisiert ist. Als Starthilfe wird Idorsia von Actelion und J&J mit Barmitteln von 1 Mrd CHF ausgestattet. Ausserdem wird dem Unternehmen eine Kreditfazilität von 250 Mio USD bereitgestellt.

an/ys

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'000
Johnson&Johnson schliesst

Johnson&Johnson schliesst Actelion-Übernahme ab - Idorsia startet an SIX
16.06.2017 07:34

Allschwil (awp) - Das Baselbieter Pharmaunternehmen Actelion ist definitiv in US-Besitz. Der US-Konzern Johnson&Johnson (J&J) hat plangemäss den Abschluss der rund 30 Mrd USD schweren Übernahme bekannt gegeben, wie Actelion am Freitagmorgen mitteilte. Damit wird Actelion ein Teil der zu J&J gehörenden Pharmagruppe Janssen. Gleichzeitig startet am Freitag unter dem Namen Idorsia der von Actelion abgespaltene Forschungs- und Entwicklungsteil an der Schweizer Börse.

Die Actelion-Aktien sollen nun von der Schweizer Börse SIX dekotiert werden. Mit der Beendigung der Übernahmeofferte werde Actelion bei der SIX Swiss Exchange ein entsprechendes Begehren einreichen, zudem beantrage das Unternehmen bis zur Dekotierung die Befreiung von gewissen Publikationspflichten, heisst es in der Mitteilung. Johnson&Johnson beabsichtigt zudem wie bereits angekündigt, für die ausstehenden Actelion-Aktien ein "Squeeze-out"-Verfahren einzuleiten.

Mit der Übernahme treten neu Ludo Ooms als Präsident, Julian Bertschinger, Claudio Cescato, Pascal Hoorn und Andrea Ostinelli in den Actelion-Verwaltungsrat ein. Die bisherigen Amtsinhaber einschliesslich VR-Präsident Jean-Pierre Garnier treten per sofort zurück.

Ab dem heutigen Freitag sind die 107,3 Mio Idorsia-Aktien an der SIX kotiert, die in Form von Sachdividenden an die Aktionäre von Actelion ausgeschüttet worden waren. Dazu kommen weitere 11,8 Mio Aktien, die über die Umwandlung einer ersten Tranche einer Wandelanleihe von der J&J-Gesellschaft Cilag ausgegeben werden. Damit erhalte die Cilag Holding AG einen Anteil von 9,9% am Aktienkapital von Idorsia.

tp/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036
Actelion werden am 7. November dekotiert

Die im Markt verbleibenden Titel wurden für kraftlos erklärt. Die Inhaber werden mit 280 Fr. je Aktie entschädigt. Letzter Handelstag der Valoren ist der 6. November.

(AWP) Die SIX Swiss Exchange hat das Datum der schon länger erwarteten Dekotierung der Actelion-Aktien festgelegt. Die Aktie wird demnach per 7. November 2017 dekotiert, der letzte Handelstag ist der 6. November, wie die Börsenbetreiberin am Montag mitteilt.Der US-Konzern Johnson&Johnson (J&J) hat die Übernahme von Actelion (ATLN 279 0.36%) im vergangenen Juni abgeschlossen. Actelion beantragte darauf die Dekotierung der Aktie, was bereits im Juli von des SIX genehmigt wurde. Die noch im Umlauf befindlichen Aktien von Actelion wurden mittlerweile vom Kantonsgericht Basel-Landschaft für kraftlos erklärt. Inhaber solcher Aktien erhalten 280 $ je Aktie als Abfindung, das entspricht dem von J&J gebotenen Wert. Insgesamt war die Transaktion rund 30 Mrd. $ schwer.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

BlackFriday
Bild des Benutzers BlackFriday
Offline
Zuletzt online: 19.04.2019
Mitglied seit: 25.07.2017
Kommentare: 28
Actelion im Depot: Squeeze-out vs. SIX Dekotierung

Habe nachwievor einige Actelion Aktiem im Depot. Der Kurs bewegt sich jetzt parallel zum USD/CHF Kurs und ich warte auf einen etwas stärkeren Dollar zum Verkaufen.

Kürzlich wurde die Dekotierung von SIX angekündigt (Zeitpunkt offen) und vermutlich gibt es auch ein "Squeeze-out" (mit entsprechender Entschädigung der verbleibenden Aktionären).

Gibt es irgendwo Informationen dazu (Zeitpunkt)?  Hängt die Dekotierung bei SIX mit dem Squeeze-out zusammen oder geschieht das nacheinander?

_______________________

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'000
SIX: Actelion-Aktien werden

SIX: Actelion-Aktien werden dekotiert - Termin noch offen

Die Schweizer Börse SIX gibt die Dekotierung sämtlicher bei ihr kotierten Namenaktien von Actelion offiziell bekannt. Der Zeitpunkt der Dekotierung ist noch zu bestimmen, werde aber spätestens fünf Börsentage vor dem letzten Handelstag bekanntgegeben, teilte SIX am Mittwoch mit.

19.07.2017 07:50

Mit dem Entscheid zur Dekotierung sei dem Gesuch von Actelion am 18. Juli 2017 entsprochen worden, heisst es weiter.

Das Basler Biotechunternehmen ist bekanntlich vom US-Pharmakonzern Johnson&Johnson übernommen worden. Der Abschluss der rund 30 Mrd USD schweren Akquisition war Mitte Juni vollzogen worden.

sig/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten