Advanced Digital N

503 Kommentare / 0 neu
06.07.2006 17:03
#1
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Advanced Digital N

Ich habe letzte Woche ca. 50 Aktien von Advanced Digital zu 45.00 gekauft. Nun weiss ich nicht ob ich zu früh gehandelt habe, denn eine Übernahme dieser Firma von einer Grösseren könnte ich nachträglich als Folgerung zwischenzeitlich vermuten.

Was würdet Ihr empfehlen? Bis 50.00 abzuwarten und verkaufen? Da es keine sehr grosse Investition gewesen ist, wäre der Ausmass nicht so dramatisch. Aber was würde passieren wenn eine Grossfirma "Advanced Digital" aufkauft? Fällt der Kurs erneut ins bodenlose?

Aufklappen

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

04.09.2014 14:39
Bild des Benutzers Je
Je
Offline
Kommentare: 1
ADB: endlich wieder Richtung Norden ?

Hallo Zäme,

Die Aktie hat sich letztens nicht wahnsinnig viel bewegt, auch wenn die technische Vorschritte in ihrer Produkte jetzt viel besser und klärer beschrieben sind. Neue WebSeite auch, mit ausführlichen Dokumentation. Man spürt schon ein Umdenken mit der Ankunft des neuen CEO vor 1 Jahr.

Komischerweise ist diese heutige Anmeldung kaum aufgetaucht. Die dürfte doch für eine grössere Visibilität auf dem Markt sorgen:

http://adbglobal.com/news/adb-presents-new-triple-s-products-adb-solutio...

Siehe Text unten.

Dazu kommt noch die Wahl für die IBC Awards am 12. September, wo ADB zweimal nominiert ist. Bereiten sie vielleicht gute Nachrichten für ADB vor?

Was denkt Ihr ?

Besten Dank und schönen Nachmittag.

Gruss

Je

 

ADB presents its new Triple-s products and solutions

4th September 2014 – Geneva, Switzerland ADB, a leading provider of advanced solutions for the connected home, will be unveiling its Triple-S Software, Systems & ServicesTM strategy, which includes the introduction of a number of new products and solutions. ADB will demonstrate complete solutions that enable both pay-TV operators and broadband providers to connect subscribers with content and services by creating personalised and unified experience across all devices.

“ADB provides a number of Triple-S products & solutions, incorporating UniphyneTV (ADB’s comprehensive multifunctional middleware environment) and RDK. During the show we will exhibit various innovative products designed for enterprise and consumer benefits, expanding beyond traditional TV services. We want to demonstrate to the market our core competences,” said Corrado Rocca, SVP Global Marketing at ADB.

The demonstrations at IBC2014 include ADB’s innovative GraphyneTV, renowned CSI Product of the Year in the category Best Content-On-Demand Solution. GraphyneTV is a feature rich client device software suite available to any Service Provider wanting to deliver video and other content to TVs, mobile devices and computers. It can be delivered as a full end-to-end turnkey solution (Graphyne E2E) or standalone, for integration with the Service Provider’s backend solution of choice.

The smart home is a hot topic these days and the related market is predicted to grow substantially in the coming years. ADB is convinced that smart home services are the opportunity for operators to expand their market, portfolio and revenue streams. That’s why ADB will unveil its Smart Home Suite – a full range of applications for Home Security, Home Automation and Energy Management. ADB Smart Home Suite features a rich catalogue of sensors, different gateway options, a complete Cloud back-end and User-friendly Applications (for PCs and mobile devices). It offers a comprehensive set of functionalities for controlling home services from indoor and outdoor.

 

 

During this show ADB will also present end-to-end cloud hosted solutions – CVS and S2C. ADB CVS (Commercial Video Solution) offers the highest quality TV experience with interactivity for all types of commercial and non-commercial usage including hotels, hospitals & universities. We will also be premiering the S2C (Sky to Cable) system for satellite service providers who want to provide a B2B offer to smaller cable network operators. ADB S2C is a solution that takes the satellite content and packages it up into a secure, branded, managed cable network offering, providing DTH revenues from non-satellite homes. ADB S2C requires no changes to the satellite network and uses secure Pay-TV encryption technology to ensure accurate subscriber counts and payments. In addition, local channel insertion can bring additional offer opportunities to each operators’ bouquet.

“This year at the IBC, we will show how ADB’s Triple-S Software, Systems and Services formula addresses our customers entire product lifecycle helping to grow the business, retain end-users and improve ROI. ADB will present services for connected homes and connected lives – touching on all aspects of enterprise and consumer solutions. We would like to present our unique Triple-S combination of broadcast and broadband expertise that drives convergence towards a multi-service approach that covers networking, video, hybrid and managed platforms on associated devices. Presented products are a confirmation of our software, systems and services expertise,” said Peter Balchin, CEO at ADB.

Connected Homes. Connected Lives! Made possible through ADB´s Triple-S solutions!
See us at IBC 12-16.09.2014, Hall 5, stand B48

Press Contact: Kasia Sawka. Mobile: +48-601-522-773 Email: k.sawka@adbglobal.com

  

13.02.2014 07:27
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Kommentare: 1053
2013

ADB Group reports its full-year 2013 results

•Revenue reaching US$ 373.5 million
•EBITDA at US$ 26.0 million or 7.0% of revenue
•EBIT at US$ (5.8) million, after goodwill impairment and reorganisation charges
•Adjusted EBIT at US$ 5.3 million or 1.4% of revenue
•Net cash increased to US$ 31.4 million

Geneva – 13 February 2014

Advanced Digital Broadcast Holdings SA (SIX: ADBN) reported today its unaudited consolidated financial results for the full-year 2013.

The year 2013 revenue reached US$ 373.5 million, representing a decrease of 17.3% from the US$ 451.6 million recorded in the same period of the last year. For the first time in the history of the company, the revenue from the second half of the year was smaller than from the first half. The main reason for the decline is the contingent slow-down of sales in certain of the Group’s ‘traditional’ business areas, i.e. broadcast and broadband home equipment, during the second half of 2013. This was the result of certain key customer’s excessive inventory build-up, pushing planned equipment purchases forward, and is expected to be temporary in nature. It needs to be noted that the Group has not lost any customers.

Gross profit amounted to US$ 108.7 million, or 29.1% of revenue. The gross margin improved from the 28.3% level during the first half 2013 due to larger contribution from the software and services. Compared to the prior year, the total gross profit decreased from US$ 133.8 million in 2012 by 18.7%, following the decline in revenue.

The 2013 research and development expenses were US$ 61.5 million, decreasing 7.3% from last year’s US$ 66.4 million. The Group has successfully streamlined its product development costs, which is expected to continue. The SG&A expenses, excluding reorganisation charges, declined by 13.3% compared to last year, reaching US$ 44.1 million and reflecting the operating cost savings gained from the overhead efficiencies.

In the second half of 2013, the Group recorded a goodwill impairment charge of US$ 9.4 million, and reorganization expenses worth in aggregate US$ 1.7 million. The non-cash goodwill impairment charge refers to the acquisition of Vidiom Systems Inc., which was concluded in year 2006. The Adjusted Earnings Before Interest and Tax (Adjusted EBIT), computed before reorganization and goodwill impairment charges, was US$ 5.3 million or 1.4% of revenue, while the EBIT amounted to a negative US$ 5.8 million, compared to a positive EBIT of US$13.6 million in 2012.

Earnings Before Interest, Tax, Depreciation and Amortization (EBITDA) amounted to US$ 26.0 million or 7.0% of revenue in year 2013, compared to US$ 40.9 million or 9.0% of revenue for the year 2012.

Other income of US$ 4.9 million includes US$ 3.5 million worth of refunds received from customs offices of the European Union and concerning import duties paid more than three years ago.

At the end of the year 2013, the Group posted a loss of US$ 7.9 million, compared to a profit of US$ 8.5 million for the year 2012. Loss per share (EPS) was US$ 1.55, compared to a profit per share of US$ 1.64 a year before.

At the end of December 2013, the Group closed the year with a net cash position of US$ 31.4 million. This represents an increase of US$ 7.9 million compared to US$ 23.5 million at the end of year 2012. The total cash, time deposits and treasury investments amounted to US$ 48.6 million at the end of December 2013.

At present, the Board of Directors decided not to recommend a dividend distribution to the Annual General Meeting of Shareholders, which will be held on 20 June 2014.

Mr. Andrew Rybicki, Group Chairman, commented: “This has been an unusual year for us. We had never seen the second half of the year to be slower than the first half. The organization reacted quickly, and despite the magnitude of this change we remained afloat, with a slightly positive EBIT before reorganization and impairment charges. No doubt there will be further challenges on the road, but it is good to see that our staff is prepared to embrace them.”

Mr. Peter Balchin, Chief Executive Officer of ADB Group added: “We started several initiatives in the company in the third quarter to streamline the organization and improve efficiency. Some of the results can already be seen, further ones will be seen over time. I have been impressed by the quality of the staff and products, and I remain convinced that the strategy and actions we are taking will move us forward successfully.”

Consistent with the policy adopted in 2012, the company has decided not to issue guidance for the year 2014.

Business overview

General trends

The worldwide media consumption is evolving rapidly. The average households are increasing the amount of screens at home – the number is forecast to be eight per household by 2015. Also, more and more television screens are connected to internet. Three years ago, less than a third of people who owned a smart TV actually connected it to the internet. Today, the number is already two thirds1. Moreover, as both fixed and mobile broadband continue to evolve in speed and capacity, the content distribution possibilities expand. The increased use of tablet devices for media consumption offers the subscribers a possibility for multiple screens, and thus tailor-made user experience.

Perhaps surprisingly, this has meant an increase in the demand of enabling devices (such as set-top boxes, broadband access devices and the like). The set-top box market shipment levels remain high – 220 million units in 2013. The pay-TV providers are also upgrading to integrate IP services with broadcast content and on-demand functionality, using recommendation engines and advanced user interfaces.

The pay-TV operators’ subscriber numbers and revenue grew in 2013 worldwide, but not equally everywhere. Europe saw a slight decline in terms of revenue whereas the rest of the word enjoyed moderate growth of 0.9%2, reflecting the overall economic landscape. The net subscriber numbers however increased 7.9% by end of Q3 2013, reflecting the consumers’ desire for professionally designed services. It appears that the much-advertised “cord-cutting” phenomenon has been more a question of reacting to economic downturn, rather than an overall trend. However, what is inevitably clear from the market figures is that the pressure on ARPU from the operators’ side has a big impact on the technology providers. The ability to be cost- and time- efficient is key to success.

Strategically, the ADB Group is well-positioned. The company’s software and service capabilities include some of the most sophisticated user interfaces in the world. Leveraging on these, building new product ranges that are easily combined to customer friendly solutions, and streamlining operating processes accordingly are the key elements of the strategy going forward. The Group remains confident that this strategic focus will deliver results and restore profitability.

Group business during year 2013

Europe continues being the largest platform for the Group business. Total of Europe constituted 93.1% of revenue, where Western Europe contributed 69.4% and Eastern Europe 23.7% to the business. Americas brought 6.5% and Asia Pacific closed to 0.4% of the revenue during the year 2013.

During the year 2013, the top ten customers accounted for 79% to the total revenue, which is roughly in line with the 76% of year 2012. The composition of the top ten customers was unchanged, reflecting an overall good satisfaction level enjoyed by our customers.

The digital television products and services provided to broadcasting customers accounted for 62% of our revenue during the year 2013. The demand stemmed largely from cable and satellite operators. Products and services to broadband customers accounted for 27% of our overall revenue; the demand came mostly from Switzerland, Italy and Spain. Customer services and systems accounted for 11% of the Group revenue.

1Source : Futuresource Consulting

2Source : Datixis, Q3/2013

Conference call

The management of ADB Group will hold a conference call to comment on this press release today at 15.00 CET. Participants shall dial the number +41 (0) 44 580 7718 with pass code “ADB”.

This press release and further information on ADB Group can be found on the Group’s the Group website at www.adbholdings.com

For further information please contact:

Tina Nyfors

Investor Relations /Group Communication

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

14.03.2013 16:29
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Kommentare: 1053

Ja klar, ADBN wird nur wenig gehandelt und oft liegt der Ankaufs- und Verkaufskurs (Spread) zu weit auseinander, was an der SWX und anderen seriösen Börsen automatisch "Stop trading" auslöst:

http://www.six-swiss-exchange.com/knowhow/popup/glossary_de.html?id=Spread

http://www.six-swiss-exchange.com/knowhow/glossary_de.html?id=Handelsunterbrechung&originalId=Stop+Trading

(Bitte Link in den Browser kopieren)

Mit dieser Massnahme will man grössere Kursschankungen bei illiquiden Titeln wie eben ADBN verhindern, z.B. bei einer allfälligen Fehleingabe.

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

14.03.2013 09:58
Bild des Benutzers Leser
Offline
Kommentare: 1494

So, schon wieder "Stop trading", wie eigentlich fast jeden Tag mindestens einmal. Kann mir das mal jemand erklären, warum das so ist?

11.03.2013 11:11
Bild des Benutzers Leser
Offline
Kommentare: 1494

Was ist das eigentlich für ne Aktie? Kann mir mal einer erklären, warum das Ding oft auf "Stop trading" steht?

14.02.2013 20:00
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Kommentare: 1053

So, heute den Depotbestand verkauft, netter Verdoppler in 14 Monaten. Meiner einziger Börsenhandel in meiner Zeit in Südostasien war ein Volltreffer! :ok:

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

12.02.2013 15:04
Bild des Benutzers Miami
Offline
Kommentare: 772

Advanced Digital ist ein weiterer Nebenwert, welcher seit einiger Zeit von Woche zu Woche kleine Schritte nach oben macht. Mit dem überschreiten von 12.50/13.00 ist bei diesem Titel nun sehr viel Potenzial vorhanden. News haben sich im laufe der letzten Monate auch auf der positiven Seite angesammelt, auch wenn ich die Firma bzw. das Business zu wenig kenne, bin ich hier bereits  vor einigen Tagen mit einer kleinen Position à 1000 Stk eingestiegen.

Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln

01.02.2013 17:41
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Kommentare: 2667

Wenn Aktionärsgruppe um Firmengründer weiter aufstockt, muss sie ein Kaufangebot für die restlichen Aktien machen.  Ob sie bei dem hohen Volumen Heute wieder gekauft haben ?

17.09.2012 11:51
Bild des Benutzers spesenmoos
Offline
Kommentare: 573

ist noch jemand dabei? heute ein grosses Volumen für diesen Mini-Titel. Hoffe er kommt aus dem Tiefschlaf raus...

23.05.2012 12:32
Bild des Benutzers Schwarzli
Offline
Kommentare: 101
Gerüchte beflügeln ADB

 Geplante Opting-out-Klausel als Kurstreiber: mit Kauf Abwarten

 


Claudia Carl


Mit einem auffallenden Kurssprung von 18,9% haben die Aktien des Herstellers von Settop-Boxen Advanced Digital Broadcast (ADB) am Dienstag auf eine geplante Änderung der Statuten des Unternehmens reagiert. Geplant ist die Einführung einer Opting-out-Klausel, die es der Gruppe 4T SA um Mitbegründer, Verwaltungsratspräsident und CEO Andrew Rybicki ermöglichen würde, den Anteil an ADB von zuletzt 41,3% auf über 49% aufzustocken, ohne ein Pflichtangebot für die Übernahme der restlichen Aktien machen zu müssen.


Die Diskussionen am Markt reichten von Übernahmespekulationen bis hin zu einer möglichen Dekotierung des Unternehmens von der Börse. Sprecherin Tina Nyfors erklärte gegenüber «Finanz und Wirtschaft», es gehe lediglich darum, mehr Flexibilität zu gewinnen. Offenbar wurden die eigenen Aktien des Unternehmens von der Übernahmekommission zum Anteil des Grossaktionärs dazugerechnet; dies ist bei einem Anteil zwischen 33 und 50% möglich, aber rechtlich umstritten. Demnach konnte 4T SA – welche auch die Familie von Andrew Rybicki und Mitglieder der Geschäftsleitung umfasst – keine Aktien mehr zukaufen, ohne dass es zu einem Übernahmeangebot geführt hätte. Nüchtern betrachtet bietet das derzeitige Kursniveau für optimistische Anleger – zu denen das Management zählt – eine Gelegenheit für einen Positionsaufbau. Die Aktien fielen im Mai unter die Marke von 10 Fr., nachdem die Titel auch schon unter rückläufigen Ergebnissen in den Jahren 2010 und 2011 gelitten hatten.Das Unternehmen befindet sich weiterhin in einer Phase der Neuausrichtung. Hintergrund ist der Umbruch im Fernsehgeschäft. Wegen der Verschmelzung von Internet und Fernsehen will die Westschweizer Gesellschaft stärker auf Software und Systemintegration setzen. Dieser Markt ist jedoch hart umkämpft.Im Rahmen eines Business-Updates Ende April hatte sich ADB vorsichtig optimistisch geäussert. Ein Grossteil des budgetierten Jahresumsatzes für 2012 sei bereits gedeckt, hiess es. Allerdings fallen im laufenden Jahr auch Restrukturierungskosten von 3 Mio. $ an, hinzu kommen Einmalkosten von 4 bis 5 Mio. $ wegen eines Spezialauftrags. Eine Dividende für 2011 sollen die Anleger wegen des Verlusts von 12,2 Mio. $ nicht erhalten.Details zur Neuorientierung von ADB dürften die Halbjahreszahlen am 8. August bringen. Vorerst drängen sich Engagements nicht auf. Die Titel notieren trotz des jüngsten Kurssprungs in der Nähe des Buchwerts, was die vorherrschende Skepsis der Anleger unterstreicht.



 Aus der heutigen ¨FuW¨
 

 


 


 


 

25.04.2012 10:47
Bild des Benutzers Versace
Offline
Kommentare: 185

AWP ADB: Geschäft läuft im Q1 nach Plan - Keine Dividende für 2011
 

25.04.12 06:55:01

  Genf (awp) - Das Westschweizer Unternehmen Advanced Digital Broadcast (ADB)
 ist im Umbruch und die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2012
 verläuft nach Plan. Die Visibilität für das Geschäft 2012
 sei gut, teilte das Technologieunternehmen am Mittwoch in einem Business Update
 mit. Ein Grossteil des budgetierten Jahresumsatzes sei bereits durch
 Kundenaufträge und langfristige Kontrakte gedeckt. Für das
 abgelaufene Jahr müssen die Aktionäre nun aber definitiv auf die
 Ausschüttung einer Dividende verzichten. 

  ADB steht derzeit in der Transformation von einem Hersteller von Set-Topboxen
 hin zu einem Unternehmen, das verschiedene Produkte und Dienstleistungen
 für Multimedia-Anwendungen anbietet. Die Reorganisation und die
 Integration von zugekauften Unternehmensteilen werde die Rechnung 2012 mit
 Kosten in der Höhe von rund 3 Mio USD belasten. Das meiste davon falle im
 ersten Halbjahr an. Weiter rechnet ADB mit Einmalkosten von 4 bis 5 Mio auf
 operativer Ebene aufgrund eines Spezialauftrags für einen Kunden. 

  Ausserdem dürften die am Weltmarkt von Hard-Disk-Laufwerken durch die
 Überschwemmungen in Thailand entstandenen Engpässe sich auf die
 diesjährige Entwicklung der Marge von ADB negativ auswirken, so die
 Mitteilung.    
 
Für das abgelaufene Jahr 2011 wird ADB definitiv keine Dividende
 ausschütten. Bereits Ende Februar deutete das Management an, dass die
 Aktionäre aufgrund des erlittenen rekordhohen Verlusts wohl auf eine
 Ausschüttung verzichten müssen. Im 2011 hatte ADB mit einem Umsatz
 von 399 Mio USD einen operativen Verlust von 7,7 Mio und einen Reinverlust von
 12,2 Mio ausgewiesen. Vor Restrukturierungskosten von 15,4 Mio errechnet sich
 aber ein operativer Gewinn von 7,6 Mio. 

  Im neuen Jahr sei die Nachfrage nach den von ADB angebotenen Dienstleistungen
 den Erwartungen entsprechend gestiegen. Ebenso habe sich die Nachfrage der
 Kunden nach softwarebasierten Lösungen verbessert. So habe die Gruppe ihr
 Fernbedienungssystem Epicentro an das russische Telekomunternehmen Tattelekom
 geliefert und in Indonesien sicherte sich ADB Aufträge von Linknet (First
 Media) für Softwareprodukte des Bereichs digitales TV. Gleichzeitig
 entwickle sich das US-Kabel-TV-Geschäft nach Plan. 

  In der Multimedia-Industrie beobachtet ADB derzeit gewisse strukturelle
 Veränderungen, die sich auch in der Kundennachfrage äussern werden.
 Daher sei die Gruppe daran, ihr Bedienerschnittstellenprodukt Carbo für
 digitales TV den neuen Bedürfnissen anzupassen.    

(END) Dow Jones Newswires

Entspann Dich in der Natur: http://www.youtube.com/embed/MOKseXu8FOs

27.03.2012 21:30
Bild des Benutzers Versace
Offline
Kommentare: 185
Bei 13.50 habe ich 50% Ertrag

Bei 13.50 habe ich 50% Ertrag in knapp drei Monaten (EP 9.--) Ich denke, hier ist in unsicheren Zeiten bald einmal Zeit, zum ersten Mal Kasse zu machen.

Entspann Dich in der Natur: http://www.youtube.com/embed/MOKseXu8FOs

26.03.2012 21:30
Bild des Benutzers Versace
Offline
Kommentare: 185
Wie geht es wohl nach den

Wie geht es wohl nach den Konsolidierungstagen weiter? Der Kurs nach Norden ist jedenfalls noch ein wenig intakt, wird aber schwächer. 

Entspann Dich in der Natur: http://www.youtube.com/embed/MOKseXu8FOs

22.03.2012 21:15
Bild des Benutzers Schwarzli
Offline
Kommentare: 101
Die Zukunft - Internetfernsehen?

Interessanter Bericht in der ¨FuW¨ vom 21.3.2012

Viel Hoffnung, wenig Erfolg beim Internet-Fernsehen                 High-Tech-Konzerne wollen im TV-Geschäft mitmischen – Werbekuchen von mehr als 200 Mrd. € lockt – Aktien attraktiv trotz bisher kaum sichtbarer Resultate

Nebst Logitech und Kudelski, will sich auch Advenced Digital ein Stück von diesem Kuchen holen. ADB produziert Settop-Boxen. Solche Zusatzgeräte für Fernseher, die Internet-TV empfangen, werden künftig direkt auf einem Chip in den Fernseher integriert. ADB versucht es mit Software. Es bleibt abzuwarten, ob das gelingt.TR

19.03.2012 21:13
Bild des Benutzers Versace
Offline
Kommentare: 185
Heute war ein

Heute war ein Konsolidierungstag mit gutem Volumen bei ADBN! Sieht aus, als ob der Aufschwung bei ABDN noch etwas weitergeht!

Entspann Dich in der Natur: http://www.youtube.com/embed/MOKseXu8FOs

16.03.2012 10:31
Bild des Benutzers Versace
Offline
Kommentare: 185
Auch heute wieder markant im

Auch heute wieder markant im Plus! ADBN ist dieses Jahr per heute schon über 61% gestiegen! Klar werden hier meistens wenige Titel gehandelt, aber wer geschickt Limiten setzt verdient hier gutes Geld! Trotz meines tiefen EP von 8.80 denke ich zurzeit noch nicht ans verkaufen.

Entspann Dich in der Natur: http://www.youtube.com/embed/MOKseXu8FOs

14.03.2012 16:28
Bild des Benutzers Engelchen
Offline
Kommentare: 406
Versace hat am 14.03.2012 -

Versace hat am 14.03.2012 - 09:42 folgendes geschrieben:

Schwarzli hat am 13.03.2012 - 05:47 folgendes geschrieben:

Warte weiterhin auf einen Einstieg, die Aktie ist mir viel zu hoch bewertet.

Warum hoch bewertet? Die Aktie ist in den letzten Jahren extrem abgestraft worden. Die Börse bewertet die Zukunft, also warte nicht zu lange mit einem Einstieg, denn ADBN entwickelt sich seit Wochen zum Börsenüberflieger. Ich denke, unter 12.-- darf man zugreifen, ich denke solche Kurse sehen wir bei einer baldigen Konsolidierungsphase nochmals.

gebe dir Recht , Versace, die Aktie ist viel zu tief bewertet - wer weiss ob sie nochmals unter 12.- fällt :yes: 

14.03.2012 09:42
Bild des Benutzers Versace
Offline
Kommentare: 185
Schwarzli hat am 13.03.2012 -

Schwarzli hat am 13.03.2012 - 05:47 folgendes geschrieben:

Warte weiterhin auf einen Einstieg, die Aktie ist mir viel zu hoch bewertet.

Warum hoch bewertet? Die Aktie ist in den letzten Jahren extrem abgestraft worden. Die Börse bewertet die Zukunft, also warte nicht zu lange mit einem Einstieg, denn ADBN entwickelt sich seit Wochen zum Börsenüberflieger. Ich denke, unter 12.-- darf man zugreifen, ich denke solche Kurse sehen wir bei einer baldigen Konsolidierungsphase nochmals.

Entspann Dich in der Natur: http://www.youtube.com/embed/MOKseXu8FOs

13.03.2012 05:47
Bild des Benutzers Schwarzli
Offline
Kommentare: 101
30% in weniger als 30 Tagen

Die Aktie überrascht mich wirklich. Hätte ich nicht gedacht nach diesen schwachen Zahlen im Februar. Auch die Zunkunft wird noch keine Sensation bringen, immerhin meinte der CEO Andrew Rybicki: Im laufenden Jahr habe die Weiterführung der Reorganisation sowie die Qualitätsverbesserung der Produkte Priorität. Den Ausblick bezeichnet das Unternehmen als "definitiv positiv". Auf eine konkrete Gudiance wird wegen der anhaltenden makroökonomischen Unsicherheiten aber verzichtet. Warte weiterhin auf einen Einstieg, die Aktie ist mir viel zu hoch bewertet.

25.11.2011 10:35
Bild des Benutzers Epona
Offline
Kommentare: 141
Advanced Digital N

Der Titel ist doch mit 9.-- sehr tief bewertet, aber wenn wie seit Tage jemand jeden Morgen um 9 Uhr genau 14 Aktien bestens verkauft, sind hier bald Kurse von 0.01 möglich!!! :shock:

24.11.2011 20:33
Bild des Benutzers robincould
Offline
Kommentare: 402
Charttechnik?

Epona - warum glaubst du, hätten die CHF 9.- halten sollen?

24.11.2011 15:34
Bild des Benutzers Epona
Offline
Kommentare: 141
Advanced Digital N

Welcher Noll verkauft hier eigentlich jeden Morgen um 9 Uhr immer genau 14 Aktien bestens oder allenfalls zu 9.-- limitiert? Falls es ein oder eine Forumsteilnehemer/-in ist, bitte per PN melden.

23.11.2011 23:59
Bild des Benutzers Epona
Offline
Kommentare: 141
Advanced Digital N

Endlich, heute wurde meine Depotposition ADBN um 17:30 mit "dem letzten Happen" zu 9.-- vervollständigt! Selten musste ich drei Tage warten, bis ein Kaufauftrag vollständig ausgeführt wurde: Vorgestern xxxx Stück, gestern 14 Stück, heute 187 Stück... echt nervig, aber wer günstig einkaufen will muss sich offenbar in Geduld üben!

22.11.2011 13:33
Bild des Benutzers Epona
Offline
Kommentare: 141
Advanced Digital N

Bitte kurz eure Kaufaufträge über 9.-- aussetzen, damit ich heute mehr als bisher nur 14 Stück ergattern kann! Noch ein paar hundert Stück und Epona ist ganz lieb zu euch! Danke! Smile

21.11.2011 17:58
Bild des Benutzers Epona
Offline
Kommentare: 141
Advanced Digital N

Heute zum erstenmal zu 9.-- gekauft, der Auftrag wurde teilausgeführt und bleibt bis am Freitag 25.11.2011 unverändert bestehen, was bei der UBS keine weiteren Kosten verursacht!

01.06.2011 07:48
Bild des Benutzers train
Offline
Kommentare: 99
Advanced Digital N

Genf (awp) - Die Advanced Digital Broadcast Holdings SA (ADB) hat von der ungarischen Business Telecom Kft. einen Auftrag erhalten. Das Technologieunternehmen werde die hybride digitale Settop-Box ADB-2850ST liefern, bei welcher das User-Interfarce Carbo vorintegriert sei, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Zum Volumen des Auftrags wurden keine Angaben gemacht.

cc/ps

(Quelle: AWP)

Wird wohl nichts mehr mit dem Auftrag unter 20 fr.

„Ein schöner Rückzug ist ebenso viel wert wie ein kühler Angriff "

31.05.2011 10:24
Bild des Benutzers spesenmoos
Offline
Kommentare: 573
Dividendenrendite

die Aktie wird immer interessanter. 1.- Fr. Dividende (steuerfrei, weil Nennwertrückzahlung) bei einem Kurs von 20.70. Frag mich schon, wie lange die Talfahrt noch anhält...

28.05.2011 15:43
Bild des Benutzers train
Offline
Kommentare: 99
Advanced Digital N

Mit 1 fr. Dividende wird die Aktie bei diesem Kurs langsam attraktiv! :idea:

„Ein schöner Rückzug ist ebenso viel wert wie ein kühler Angriff "

29.04.2011 03:25
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Kommentare: 12835
Advanced Digital N

Aus dem Börsenbericht von gestern:

"Am breiten Markt sackten die Aktien von Avanced Digital (-8,2%) ab. Nachdem das Unternehmen seine Wachstumsprognose reduzieren musste, meldete ein Analyst Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Managements an."

Besser reich und gesund als arm und krank!

28.04.2011 13:31
Bild des Benutzers Seimen AG
Offline
Kommentare: 512
Advanced Digital N

Ich hielt oft und lange ADBN Aktien. Doch das Management ist einfach unglaubwürdig. Sehr selten erreichten sie die gesteckten Ziele... kann mich gar nicht erinnern, dass sie die Ziele überhaupt einmal erreichten. Ich habe vor ein paar Wochen meine letzten ADBN Aktien verkauft, ich habe die Geduld mit dieser Firma verloren. Das Volumen dieser Aktie ist auch an vielen Tagen sehr schlecht. Ok, ab und zu hatte ich auch meine Freuden mit der Aktie, sie kann bei positiven News in kürzester Zeit hochschnellen. Ich kann die Zukunft von ADBN nicht vorhersagen. Aber ich frage mich, wie viele Leute noch eine SetopBox brauchen.. Heutzutage kann so einfach übers Internet Filme etc. heruntergeladen werden. Die letzten Wochen haben es abgezeichnet, dass die Aktie heute abstürzt. Im Orderbook waren nie grössere Kaufaufträge drin. Niemand will in ADB investieren. Man sagt ja, dann genau ist der richtige Zeitpunkt zum Einsteigen. ADB ist einfach ein Zock...50:50. So viele Kaufaufträge wie derzeit waren seit Monaten nicht mehr drin. Allen viel Glück damit

Gruss Seimen

Seiten