aryzta

4 Kommentare / 0 neu
12.12.2008 09:39
#1
Bild des Benutzers don_matteo
Offline
Kommentare: 10
aryzta

ich vollhorst hab vor einigen Tagen aryzta gekauft (EP = 37,8 )

Mir war bewusst, dass diese Aktien total gehypt wurden und somit ging ich eigentlich davon aus, dass sie ein wenig überbewertet sind, was mich jedoch nicht vom kauf abhilt... (gibts hier kein smiley der seinen kopf gegen die wand schlägt?)

wie auch immer... was würdet ihr mir raten? mit verlust verkaufen oder ist hier vielmehr nach geduld gefragt? Das Unternehmen an sich ist ja wirklich nicht schlecht (wer mag schon keine Hiestand-Gipfeli Wink aber eben falls der Kurs weiterhin sinken sollte...

Aufklappen
28.12.2008 21:16
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
aryzta

don_matteo wrote:

danke für die tipps. da ich aber denke dass es weitaus attraktivere aktien für die nächsten zwei jahre gibt werd ich das ganze wohl mit ein wenig verlust abstossen.

Deine Strategie musst du mir mal erklären. Vor wenigen Wochen hast du dir Aryzta zu ca. CHF 37 gekauft - nun stehen sie 2 Fränkli tiefer und du schreibst jetzt, dass du die Aktien verkaufen wirst, weil es attraktivere Aktien als Aryzta gibt.

Hat es denn zum Zeitpunkt deines Aryzta Kaufs nicht auch schon attraktivere Papiere gegeben??

Um was geht es dir beim Investieren. Um Aktien 2 Wochen zu halten und dann mit Verlust zu verkaufen oder um zu INVESTIEREN?

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

28.12.2008 17:43
Bild des Benutzers don_matteo
Offline
Kommentare: 10
aryzta

danke für die tipps. da ich aber denke dass es weitaus attraktivere aktien für die nächsten zwei jahre gibt werd ich das ganze wohl mit ein wenig verlust abstossen.

23.12.2008 13:01
Bild des Benutzers FiestaLatina
Offline
Kommentare: 31
wird schon gut gehn

ARYN war schon über 60 und unter 30.

Sprich es gibt die kurzfristige Gelenheit, den Verlust zu realisieren oder ab einem Anlagehorizont von 2 Jahren einen Gewinn zu erzielen.

Kurzfristig wird sie wohl weiter zwischen unter 40 bleiben.