Aryzta

ARYZTA N 

Valor: 4323836 / Symbol: ARYN
  • 0.432 CHF
  • +2.86% +0.012
  • 09.07.2020 17:30:55
1'016 posts / 0 new
Letzter Beitrag
spesenmoos
Bild des Benutzers spesenmoos
Offline
Zuletzt online: 26.06.2020
Mitglied seit: 06.08.2010
Kommentare: 729
Willkommen

Sei Willkommen in unserer Mitte Ro-man

Ob ein 40%-Abschlag gerechtfertigt ist, werden wir wohl erst mit den nächsten Zahlen oder des Verkaufs der Picard-Beteiligung erleben.

Es braucht einen langen Atem bei Aryzta und die Fähigkeit blaue Augen wegzustecken.

norisknomoney
Bild des Benutzers norisknomoney
Offline
Zuletzt online: 03.07.2020
Mitglied seit: 16.01.2014
Kommentare: 75
Welcome Ro-man ! 

Welcome Ro-man ! 

Auch ich bin mit einem Einstand bei 1.35 massiv in der Kreide.. Nun langsam wird es emotional schwierig bei all den Opportunitäten am Markt an seiner langfristigen Anlagestratgie festzuhalten. 

Ist da Insiderwissen vorhanden oder was ist los? - das Ganze auf Verleiderverkäufe zu schieben finde ich irgendwie unrealistisch.. Die Aktie ist seit Wochen Tag für Tag immer wieder tiefer - und heute ist auch in der FRN Bewegung (- 6 Wacko drinn...

Ro-man
Bild des Benutzers Ro-man
Offline
Zuletzt online: 11.03.2020
Mitglied seit: 23.07.2019
Kommentare: 24
Insider

Hallo zusammen,

bei einem Zerfall  dieser Art bin ich überzeugt, dass "Insider" Wissen eine Rolle spielt (analog MBTN).

Die letzten News waren ja durchwegs kein Pennystock Grund, CS waren die einzigen die den Titel bei 0.85 gesehen haben... einmal ins schwarze getroffen, leider.

Ich kaufe nach, wenn ich mich damit unter 1.00 drücken kann und hoffe auf KOMMUNIKATION (vor dem 08.10.2019... YE Results).

Gruss Ro-man

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 09.07.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'230
Überleg es dir gut

Gutes Geld schlechtem nachwerfen? So wie es manche taten bei: bsln, kurn, newr, copn, mbtn & co? Die Versuchung ist verständlich, doch du ahnst es selbst, dass Insider am Werk sein könnten. 

Dazu kommt ein katastrophaler Chart und ein neues ATL! Und du willst nachkaufen?

Wenn überhaupt kaufen, dann würde ich diversifizieren, aber nicht in Schrott, sondern Qualität. Und davon gibt es doch bei uns weiss Gott genug!

Ro-man
Bild des Benutzers Ro-man
Offline
Zuletzt online: 11.03.2020
Mitglied seit: 23.07.2019
Kommentare: 24
Thx

Danke Domtom,

bei Aryzta sehe ich einfach nicht ein, wieso dieser Titel zur Depotleiche oder zum ewigen Penny-Stock werden sollte...

OK, die Schulden sind immens, das frühere Management eine Katastrophe (das aktuelle hoffentlich nicht im selben Ausmass...), trotzdem, auch wenn der tatsächliche "Turnaround" länger auf sich warten lässt, die Produkte sind das A und O und die sind meiner Meinung nach gut (oder gut geeignet samt Firma übernommen zu werden...).

Bei 'Bären-Titel' aus Hauptindexen kaufe ich bei persönlicher Performance von -25% doppelte Menge nach (bei Titel aus Nebenindexen bei -50%-60%), bei erreichen des neuen Einstandes hau ich sie sofort raus (egal wie rosig die Aussichten sein könnten).

Diese Vorgehensweise hat mir schon ein paar Mal "den Arsch gerettet" ... ich gebe zu, mit dieser Strategie Börsen-Millionär zu werden wird schwierig (Ironie), aber es macht das Leben kurzfristiger unerträglich.

Es Grüsst, Ro-man

Mont Blanc
Bild des Benutzers Mont Blanc
Offline
Zuletzt online: 09.07.2020
Mitglied seit: 26.11.2009
Kommentare: 528
Ro-man hat am 24.07.2019 14

Ro-man hat am 24.07.2019 14:40 geschrieben

Ich kaufe nach, wenn ich mich damit unter 1.00 drücken kann und hoffe auf KOMMUNIKATION (vor dem 08.10.2019... YE Results).

Gruss Ro-man

Hallo Ro-man 

Mein EP ist fast so hoch wie deiner. Aber im Gegensatz zu dir, bin ich nur mit einem kleinen Zock dabei. Auf keinen Fall werde ich hier aufstocken! Im Moment ist dies ja "nur" Buchverlust. Sollte bei Newron dereinst doch noch die Post abgehen, werde ich meine par Aryzta verkaufen und in Newron investieren. So könnte der Verlust vielleicht wieder korrigiert werden. Aber dies gilt nur für mich.

Das mit aufstocken würde ich mir an deiner Stelle sehr gut überlegen. 

Ro-man
Bild des Benutzers Ro-man
Offline
Zuletzt online: 11.03.2020
Mitglied seit: 23.07.2019
Kommentare: 24
Warten

Danke, Mont Blanc,

auf jeden Fall werde ich noch warten bis die offensichtlich anstehende schlechte Nachricht raus ist..., wenn es an dem Tag einen Effekt wie vorgestern bei MBTN gibt (low -25%) werde ich mir nochmal adhoc überlegen meinen Einstand runterzuziehen.

Ro-man

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.07.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'345
Ich gehöre auch zu denen mit

Ich gehöre auch zu denen mit EP +/- CHF 1.30.

Verstehe auch nicht weshalb die Aktie - und in der Tat ähnlich Meyer Buger - gehämmert wird.

Die letzte Geschäftsentwicklung war doch eher erfreulich. 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.07.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'345
EP gesenkt, Risiko

EP gesenkt, Risiko eingegangen.

Bin aber weiter ratlos, weshalb die Aktie so mächtig unter Druck war (ist).

Tobias007
Bild des Benutzers Tobias007
Offline
Zuletzt online: 26.05.2020
Mitglied seit: 29.08.2014
Kommentare: 82
Das ganze würde mich nervös

Das ganze würde mich nervös machen, hätte ich solche Entwicklungen nicht auch bei ABB, Clariant oder Straumann erlebt. Der Kurs von ABB kam von Sfr. 45 und ging auf 1.75, jeder der die Nerven behielt und Kennzahlen lesen konnte, konnte mit recht grosser Plausibilität sagen, dass Kurse unter 7-10 Sfr. bei ABB nicht zu rechtfertigen waren. Damals spielt vor allem der Swissair Konkurs eine grosse psychologische Rolle, aufeinmal machte sich am Markt eine Psychose breit, dass ABB die nächste Firma sei, welche pleite gehen würde.

Bei Aryzta werfen jetzt die Verunsicherten ihre Aktien aus der KE auf den Markt, welche sie bei Sfr. 1.- bekommen haben. Sie möchten noch in der Nähe von 1 verkaufen und wenigstens diesen Betrag retten. Kein Wunder geht der Markt davon aus, dass die Aktie morgen noch weniger Wert sein wird, wenn sie seit 3 Jahren permanent sinkt. Nur: Es gibt keinen Grund eine Aktie zu kaufen, weil sie steigt (Warren Buffett) und darum... gibt es auch keinen rationalen Grund eine Aktie zu verkaufen, nur weil ihr Kurs sinkt, entscheidend sind alleine die Fundamentaldaten.

Die Turnaroundsituation ist mit gewissen Risiken verbunden, doch die Chancen sind auch hoch. Da sich der Umsatz erfreulich entwickelt, müssten sich nach den Gelingen des Restrukturierungsprogrammes "Renew" auch die Margen erholen. Ein Druck zu einem Verkauf von Picard besteht nach der KE keinesfalls und selbst eine kleine Wertberichtigung im Bezug auf Picard wäre nach der KE keine Katastrophe mehr.

Als ABB dann wieder bei Sfr. 10 war, haben sich alle an den Kopf gegriffen und gesagt, wie konnten wir nur so einer Psychose und Panik verfallen. Schnell erholte sich die Aktie dann sogar wieder auf über 20. Sie kam von 45, was eine völlige Überbewertung war (Techboom 1999 lässt grüssen) und sakte bis 1.80 ab, was ein massloses Unterschiessen des Kurses war. Die Wahrheit lag dann ganz unspektakulär irgendwo in der Mitte. Aryzta kommt von ca. Sfr. 8 und ist nun bei 90 Rappen, der Umsatz ging nur unwesentlich in dieser Zeit zurück. Wenn schon in einiger Zeit wieder Kurse in der Gegend von 2 auftauchen und sich Richtung 3 oder 4 bewegen, wäre es nur vernünftig. Wer verkauft jetzt? Wer Angst hat. Doch soll man sich von Angst und Gier leiten lassen? Nein. Aryzta hat hervorragende Produkte und bewegt sich in einem wachsenden Markt. Das Management und die Mitarbeiter finde ich gut. Ich sehe die Firma. Nicht Psychosen an der Börse.

 

Blaues Hufeisen
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Zuletzt online: 08.06.2020
Mitglied seit: 19.05.2014
Kommentare: 940
Bilanz gefällt mir nicht...

wenn vom EK (EUR 2.4 Mrd.) satte EUR 2 Mrd. an Goodwill und anderen nicht verwertbaren Assets in der Bilanz sind, dann sind gewisse Bedenken sehr wohl angebracht. Ein laues Lüftchen, und ARYN steht erneut mit dem Rücken zur Wand. Und bez. den Produkten sehe ich das ein wenig anders. 50% des Umsatzes werden, wenn ich mich richtig erinnere, mit süssen Backwaren erzielt. Der Gesundheitstrend geht eher in eine andere Richtung. Ich bleibe jedenfalls vorsichtig, trotz des optisch tiefen Aktienkurses...

Tobias007
Bild des Benutzers Tobias007
Offline
Zuletzt online: 26.05.2020
Mitglied seit: 29.08.2014
Kommentare: 82
Starbucks macht 25 Milliarden

Starbucks macht 25 Milliarden Umsatz mit gezucketer Milch und vor allem Süssgebäcken (zum Teil solchen von Aryzta), Linth und Sprüngli 4 Milliaren Umsatz mit Schoggi, welche 4x mehr Kalorien hat als Süssgebäcke, Trend des Wachstums stark steigend.

Der Trend zu weniger Kalorien stammt aus den 80er Jahren, Frischbackprodukte haben ihren Markt innerhalb dieses Trends gefunden und widersprechen ihm nicht, heute besteht vor allem eine gesellschaftliche Diskussion zu weniger Fleisch, was Aryzta sogar zu Gute kommen könnte.

Frischbackprodukte inkl. Süssgebäcke haben eine jährliche Wachstumsrate von 3-4%.

Solange der Kurs sich so entwickelt rede ich in den Wind. Ich habe das dieses Jahr ja bereits schon einmal erlebt bei AMS. Als AMS im Winter um 20 Sfr. notierte, konnte man auch nicht mehr Kennzahlen analysieren, sondern jeder sah ein weiterer, unerwartetes "laues Lüftchen" kommen, das AMS in die tiefe zieht. Ist der Handel in Aryzta heute ruhig und überlegt oder von Gerüchten oder Panik geprägt? Wenn  ja, dann sind die gegenwärtigen Kurse auch nicht ernst zu nehmen.

Schauen wir, wo die Firma sich Anfang 2022 befindet. So Gott will und wir leben.

viele Grüsse und schöner Sommertag Tobi

 

 

Eleggua
Bild des Benutzers Eleggua
Offline
Zuletzt online: 15.04.2020
Mitglied seit: 12.11.2018
Kommentare: 34
Kursbewegung

Also egal welche Argumente oder Strategien hier jeder für sich hat - Fakt ist, dass die Kursbewegung der letzten Tage und Wochen hier sicher Einige auf dem falschen Fuss erwischt hat. 

Ich denke hier gilt es verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Grundsätzlich wird von Analysten und Investoren eine strapazierte Bilanz als kritisch angesehen. Natürlich nicht zu Unrecht! Fast sämtliche Kaufempfehlungen für Titel in diesem wirtschaftlich unsicheren Umfeld zielen auf Titel mit starker Bilanz. Da fällt Aryzta schon mal durch! Ein möglicher Kurstreiber könnte also sein: Aryzta schafft es, die eigene Bilanz zu verbessern. Dieser strategische Zug sollte eigentlich mit dem Verkauf des Picard-Anteils gelingen. Die erhaltenen Mittel könnte man dann zur Bedienung der Verbindlichkeiten einsetzten. Aus meiner Sicht ist mit Meldung der Picard-Zahlen auch dem Letzten klar geworden, dass hier so schnell keine Bewegung reinkommt. Picard selbst hat eine strapazierte Bilanz, müsste also selbst erstmal frische Mittel erhalten. Wo sollen die herkommen? Von Aryzta und Lion? Eher nicht. Die wollen ja beide raus! Also findet mal einen Privat Equity Investor, der dort rein will. Das wird nicht einfach, weil Picard auch nicht gerade mit Wachstum glänzt. Ich vermute, dass mit dem Picardanteil auf absehbare Zeit gar nichts passiert, also wird es auch schwierig dieses Verbesserungspotenzial für Aryzta zu generieren.

Dann gibt es natürlich auch noch Aspekte, welche den Kurs beeinflussen, aber mit der Firma selbst nichts zu tun haben. Dies würde ich aber nicht als Psychose abtun, sondern dies sind einfach Mechanismen, die Marktteilnehmer zum handeln zwingen. Da sind zum Beispiel Risikolimite, die eingehalten werden müssen. Selbst Parames hat seinen Anteil im Juli etwas reduziert! Es gibt auch Anlagegefässe, welchen es nicht erlaubt ist, in Titel zu investieren deren Marktkapitalisierung unter 1 Milliarde liegt. Fallen sie darunter, setzen Verkäufe ein. Eine weitere Beschränkung können Pennystocks sein. Geht es also unter 1 CHF, das gleiche Spiel: Verkäufe!

Das war früher schon so, und ist heute immer noch so. Neu ist, dass nun noch Trendfolgehandelsysteme /Algos auch noch loslegen und Trends eher verstärken! 

Es sieht also so aus, als ob unsere liebe Aryzta gerade den pefekten Sturm erlebt. Wo ist der Boden? Keine Ahnung: alles ist möglich. Es bleibt also abzuwarten wo sich der Wert stabilisiert. Ich weiss nicht wer es gesagt hat, aber es gilt: Börse kann viel länger irrational sein als die eigenen Taschen tief sind! Da fragt man sich natürlich: Wo fällt die Aktie hin, wenn der Gesamtmarkt mal Fahrt nach unten aufnimmt! 

Ich bin mal gespannt wie diese Abwärtsspirale gebrochen werden kann! Ein Statement von Aryzta selbst, könnte natürlich auch mal für Klarheit sorgen!

Allen Investierten weiterhin starke Nerven und viel Glück!

Blaues Hufeisen
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Zuletzt online: 08.06.2020
Mitglied seit: 19.05.2014
Kommentare: 940
Picard-Anteil...

Der Grund, weshalb Picard nicht verkauft wird, ist der miserable Preis, der erzielt würde. Ein Verkauf würde nicht zur Stärkung der ARYN-Bilanz beitragen, sondern einen weiteren Abschreiber und damit eine Belastung des EK nach sich ziehen. So meine Einschätzung.

Eleggua
Bild des Benutzers Eleggua
Offline
Zuletzt online: 15.04.2020
Mitglied seit: 12.11.2018
Kommentare: 34
Zum jetzigen Zeitpunkt ist

Zum jetzigen Zeitpunkt ist das sicher richtig. Dieses Problem lässt sich aber eigentlich gar nicht lösen. Picard müsste mit eigenem Free Cash flow die Schuldenlast drücken. Das kann aber dauern.

Ich meine aber, dass ein Abschreiber in den Aryztakursen längst diskontiert ist. Die Analysten rechnen auch nur noch mit einem Wert von um 200 Mio. für den Picardanteil. Das ist also keine Überraschung, sollte der Abschreiber irgendwann kommen.

Tobias007
Bild des Benutzers Tobias007
Offline
Zuletzt online: 26.05.2020
Mitglied seit: 29.08.2014
Kommentare: 82
Bei normalisierten Margen (12

Bei normalisierten Margen (12-14%) nach Vollendung von Renew (2021/22) macht Aryzta wieder ein EBITDA von 400-450 Mio. und 200 Mio. Reingewinn. Daraus kann auch die Bilanz von Picard gestärkt werden. Picard ist profitabel, aber hat auch etwas wenig Eigenkapital. Unter Sfr. 300-350 Mio. verkauft das Management nicht.

at Gertrud: Swissair machte 2000 und 2001 hohen operativen Verlust, ABB und Aryzta sind operativ profitabel. Aryzta hat gute operative Geschäfte, aber es ist ein Gang auf einem Grat, der Leverage ist hoch.  Wenn es sich positiv entwickelt, wird sich der Kurs extrem erholen, im Moment sehen wir Kurse, welche weiter grundsätzlich an der Zukunft von Aryzta zweifeln, also dass jetzt auch noch das operative Geschäft schlecht wird, statt bisher nur die Strategie (überteuerte Übernahmen des alten Managements mit Wertberichtigungen, welche zu einer dünnen Eigenkapitaldecke führten). Das operative Geschäft hat zwar zwischenzeitlich gelitten durch ungünstige Faktoren (Logistikkosten U.S., Löhne U.S., Rohstoffpreise Europa), aber grundsätzlich ist es nicht schlecht.

Was Buttett sagen will. Nur weil es einige gute Nachrichten gibt und die Kurse hochschiessen, ist das kein Grund anzunehmen, dass es so weitergeht. Ist die Firma dann überbewertet, ist das eine Fehlbeurteilung der Anleger. Und umgekehrt: Nur weil es eine Reihe von negativen Nachrichten gibt, ist das kein Grund anzunehmen, dass es so weitergeht und die Unterbewertung einer Unternehmung gerechtfertigt wird.

Übrigens Profismärkte sind noch stärker von Massenphänomenen beeinflusst als Puplikumsmärkte. Die Geschichte von LTCM könnte uns da vieles lehren.

 

Die Chancen stehen in meiner Sicht 5:1, dass der Turnaround gelingt. Dass heisst, der Markt sieht zur Zeit nur die 20% Chance einer Katastrophe, statt 80% Chance eines Turnarounds. Ich kann nicht in die Zukunft sehen und darum auch nicht sagen, was eintrifft. Ich kann nur sagen, dass der Markt zur Zeit nur die Risiken sieht und nicht die Chancen.

Liebe Gertrud, ich denke, es wird für alle gut kommen. Aryzta hat auch knapp 20000 Mitarbeiter und wir wollen an sie denken, dass sie weiter Arbeit haben. Aryzta macht ein sinnvolles, gutes Produkt. Aryzta muss eben die besseren Produkte machen, als die Insourcing-Versuche der Detailisten. Es ist wie in allem im Leben. Man muss es gut machen, dann hat man Erfolg. Alles hängt an dieser Anstrengung. Und wir Aktionäre müssen es auch gut machen. Ruhig bleiben und nicht Zweifeln, Vertrauen und Dankbarkeit geben und die Früchte in einiger Zeit geniessen.

Und den lieben Hybridgläubigern ihren Zins zahlen...

lieber Gruss

Tobi

Eleggua
Bild des Benutzers Eleggua
Offline
Zuletzt online: 15.04.2020
Mitglied seit: 12.11.2018
Kommentare: 34
@Tobias007

Du bekommst jetzt einen neuen Namen: Aryztabeschützer!  Wink

Ich kann deiner Argumentation folgen und zustimmen. Dennoch ist die neuerliche Entwicklung höchst unerfreulich.

Die täglichen Handelsvolumen sind letzte Woche und besonders diese Woche richtig hoch gegegangen. Dies alles ohne News! Also wird hier im Moment mal richtig was umverteilt. Mal sehen wann sich die Lage beruhigt.

Krass finde ich ja auch, dass die Altaktie jetzt negativen Wert hätte.

HeimliFace
Bild des Benutzers HeimliFace
Offline
Zuletzt online: 01.07.2020
Mitglied seit: 09.11.2010
Kommentare: 939
Allen Unkenrufen  zum Trotz:

Allen Unkenrufen  zum Trotz: technisch ist Aryzta zur Zeit sehr interessant. Nicht selten sind (mittelfristige) Lows von erhöhtem Volumen begleitet, was zur Zeit ja definitiv Tatsache ist. Die dicken Sell-Blöcke wie die letzten Tage sind ebenso erstmal ausgeblieben - da scheint also jemand erstmal abgeladen zu haben. Weshalb und wieso werden wir wohl nie erfahren - persönlich schaue ich sehr gespannt auf mögliche Insider-Trades über die nächsten Tage und Wochen.

Heute haben wir es zudem seit dem 5. Juli (!) erstmals wieder über den MA200 auf Stundenbasis bei rund 0.8710 geschafft. Wie nachhaltig das sein wird, kann ich auch nicht sagen - aber genau solche Signale braucht es, um einen Boden auszuformen. Bleibt zu hoffen, dass die Gewinne bis zum Close erhalten bleiben. Ein Close über dem MA200 wäre ein Anfang.

Was mich anbelangt, bin ich relativ optimistisch. Wenn man sich die aktuelle Bewertung mal ansieht, ist ein Riesenabschreiber auf dem Goodwill bereits drin. Der wird kommen - und er wird auch nicht überraschen. Wenn der Abschreiber erstmal über die Bühne ist, kann Aryzta auch wieder eine schöne Braut sein. Ich vertraue da der Crew um Kevin Toland sehr, er hat die Kenntnis solcher Ausgangslagen bereits unter Beweis gestellt.

PS: Ich gehöre zu den Glücklichen mit einem sehr tiefen EP. Wir werden sehen - ich hab alle Zeit der Welt.

 

EDITH: Close @0.8908 - sehr nice. Gibts Follow-up morgen?

 

 

Tobias007
Bild des Benutzers Tobias007
Offline
Zuletzt online: 26.05.2020
Mitglied seit: 29.08.2014
Kommentare: 82
 

 

Geschäftlich läuft bei Aryzta alles wie vorausgesagt und und der Turnaround ist auf dem Weg. Ich habe heute mit einem Investor telefoniert, welcher sich bestätigen liess, dass es keine Überraschungen oder negativen Nachrichten gibt, welche den Kurssturz die letzten beiden Wochen fundamental begründet hätten.

Offenbar haben gemäss ihm/ihr einige kleine U.S. amerikanische Fonds die letzten Wochen Aryzta Positionen abgebaut oder aufgelöst und auch schlecht über Aryzta gesprochen, ohne dass es jedoch eine Grundlage gegeben hätte.

Schöne Abig und liebe Grüsse

Tobi

 

 

HeimliFace
Bild des Benutzers HeimliFace
Offline
Zuletzt online: 01.07.2020
Mitglied seit: 09.11.2010
Kommentare: 939
Und sagst du uns bitte noch,

Und sagst du uns bitte noch, ob es sich dabei um einen US-Investor oder einen europäischen/schweizerischen handelt?

EDITH: sehr auffällige Aktivität im ADR (Arzty). +16,28%, letzten Freitag auffällig hoher Umsatz. Da geht was! Das gibt 'nen dicken Rip morgen bei uns in der CH, wenn sie das halten. Das mit dem Schampus lass ich sein, aber ein Bier geht auf Smile

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.07.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'345
Sooo viel lärm

Sooo viel lärm

@HeimliFace

Nur weil die Aktie heute rund 5% gestiegen ist?

Das gab's schon öfters. Lässt mich kalt.

 

HeimliFace
Bild des Benutzers HeimliFace
Offline
Zuletzt online: 01.07.2020
Mitglied seit: 09.11.2010
Kommentare: 939
Wir werden sehen, mein guter

Wir werden sehen, mein guter Link Smile Viel Spass beim Äugchen reiben morgen um 09:00 - aber ich bin absolut einverstanden mit dir, es kann schon um 10:00 wieder vorbei sein.

norisknomoney
Bild des Benutzers norisknomoney
Offline
Zuletzt online: 03.07.2020
Mitglied seit: 16.01.2014
Kommentare: 75
HeimliFace hat am 29.07.2019

HeimliFace hat am 29.07.2019 21:59 geschrieben:

Wir werden sehen, mein guter Link Smile Viel Spass beim Äugchen reiben morgen um 09:00 - aber ich bin absolut einverstanden mit dir, es kann schon um 10:00 wieder vorbei sein.

Denke Link musste sich die Augen heute Morgen nicht gross reiben.. Smile 

Ro-man
Bild des Benutzers Ro-man
Offline
Zuletzt online: 11.03.2020
Mitglied seit: 23.07.2019
Kommentare: 24
Optimismus

Hallo zusammen,

ich finde überschwinglichen Optimismus sympathisch... gefährlich aber sympathisch... persönlich habe ich das Gefühl, wenn keine guten Neuigkeiten kommuniziert werden geht der Zerfall weiter.

Aryzta ist meiner Ansicht nach mitlerweilen ein Titel ohne Sympathie, hier zählen nur noch Fakten... "gute Nachrichten" die nichts mit konkretem Umsatzwachstum UND Schuldenabbau zutun haben 'verpuffen' sofort... ich harre der Dinge.

Gruss, Ro man

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.07.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'345
@HeimliFace

@HeimliFace

Nichts gewesen, ausser Pusherei. Das ging (voll) daneben.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 08.07.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'345
Wo sind eigentlich die Pusher

Wo sind eigentlich die Pusher geblieben? Unknw

Eleggua
Bild des Benutzers Eleggua
Offline
Zuletzt online: 15.04.2020
Mitglied seit: 12.11.2018
Kommentare: 34
es wird doch wieder gepusht.

es wird doch wieder gepusht. nur in die falsche Richtung!

Die Handelsvolumen sind zwar geringer, aber irgendwer muss hier dennoch dringend raus. Der Preis spielt wahrscheinlich keine Rolle mehr! 

Ro-man
Bild des Benutzers Ro-man
Offline
Zuletzt online: 11.03.2020
Mitglied seit: 23.07.2019
Kommentare: 24
Echt jetzt ?

... ich bin ja noch neu hier (aktiv) ...

wundere mich jetzt aber trotzdem mal wie man bei einer Aktie mit einem Handelsvolumen wie Aryzta auf die Idee kommt, die Aktie könne via cash.ch Forum gepusht werden, dies vieleicht als konkrete Frage an 'HeimliFace' (falls es wirklich ein Pushversuch war) oder vielleicht waren es ja wirklich ernst gemeinte hoffnungsvolle Beiträge (?)

Es Grüessli, Ro man

Ro-man
Bild des Benutzers Ro-man
Offline
Zuletzt online: 11.03.2020
Mitglied seit: 23.07.2019
Kommentare: 24
Why ?

CS senkt von 85 runter auf 70 Rappen (unterdurchschnittlich!)

WARUM ?

spesenmoos
Bild des Benutzers spesenmoos
Offline
Zuletzt online: 26.06.2020
Mitglied seit: 06.08.2010
Kommentare: 729
CS

Die wollen noch rein - vor den Zahlen. Wäre nicht das erste Mal.

Vielleicht bemüht sich das Management mal etwas beim Zahlen zusammenzählen und gibt bereits vorab den Umsatz bekannt und wartet nicht bis im Oktober. Das würde ja schon mal helfen und die Leerverkäufer ausbremsen. Der Abschluss war ja am 31.7.

Also Aryzta CFO - gib Gas Wink

Seiten