Aryzta

ARYZTA N 

Valor: 4323836 / Symbol: ARYN
  • 0.557 CHF
  • -1.42% -0.008
  • 05.08.2020 10:02:46
1'071 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'381
So, heute gibt es eine -3 bis

So, heute gibt es eine -3 bis -5 % Eröffnung, vemutlich. Jetzt könnte es Einsteigekurse werden, mit Betonung auf könnte.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'618
Wieder Ärger für Aryzta

Der US-Nahrungsmittelkonzern McKee verklagt den Backwarenhersteller.

Aryzta kommt nicht zu Ruhe. Der Backwarenkonzern wird verklagt – und zwar vom Kuchenhersteller McKee aus dem US-Bundesstaat Tennessee. Aryzta-Sprecher Paul Meade hat am Freitag auf Anfrage von «Finanz und Wirtschaft» einen Bericht der Zeitung «Irish Independent» bestätigt. Das Ganze sei in einem sehr frühen Stadium, erklärte er weiter.

Grund der Klage gegen Aryzta sind Lieferschwierigkeiten bei Cloverhill Pastry-Vend, einem von Aryzta 2014 akquirierten Unternehmen. McKee bezieht gemäss dem Medienbericht Produkte von der Aryzta-Tochter, die unter der Marke Little Debbie vertrieben werden.

Ein «Arbeitsproblem»

Aryzta informierte McKee gemäss Artikel Ende Mai dieses Jahres über ein «Arbeitsproblem» und warnte, dass die Outsourcing-Vereinbarung möglicherweise nicht erfüllt werden könnte. Drei Wochen später hätten die Lieferschwierigkeiten begonnen, hiess es.

Trotz Zusicherungen von Aryzta in den Folgemonaten, dass sich die Lage bessern sollte, sei das nicht eingetreten. Die Vereinbarung sei im August gekündigt worden. McKee beklagt, dem Unternehmen sei «ein wesentlicher Umsatzbetrag» entgangen und damit «Millionen Dollar an Gewinn».

Auswirkungen auf das erste Quartal

Analyst Alain Oberhuber vom Broker Mainfirst schreibt in einer Einschätzung, dies dürfte einen negativen Effekt auf Aryztas Umsatz im ersten Quartal 2017/18 haben. Der Backwarenkonzern informiert am Montag im Rahmen eines Trading Update über die Verkäufe in diesem Zeitraum. Mainfirst erwartet, dass die Kennziffer organisch 4,3% zurückgegangen sein dürfte.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Aryzta schrumpft organisch im

Aryzta schrumpft organisch im ersten Quartal

Der Backwaren-Konzern Aryzta hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2017/18 weniger verkauft.

27.11.2017 07:23

Insgesamt nahm der Umsatz in der Periode von August bis Oktober 2017 um 5,5% auf 909,7 Mio EUR ab. Dabei war das organische Wachstum der Gruppe bei -2,6%, während die Wechselkurse die restlichen -2,9% ausmachten. Immerhin hat sich das organische Wachstum damit im Vergleich zum vierten Quartal (-5,0%) etwas verbessert.

Verantwortlich für das negative Wachstum war laut Mitteilung vom Montag vor allem das Nordamerika-Geschäft. Dort ging der Umsatz um 11,5% auf 409,5 Mio EUR zurück, wobei organisch -7,0% resultierten. Der Rückgang ging vollständig auf das Cloverhill-Geschäft zurück: ohne diesen Effekt wäre Nordamerika organisch um 1,3% gewachsen, so Aryzta.

In Europa war der Umsatz mit -0,3% zwar ebenfalls leicht rückläufig; organisch nahm er hingegen leicht zu (+0,6%). Nur im "Rest der Welt", der allerdings weniger als 10% des Geschäftes ausmacht, legte Aryzta umsatzmässig und vor allem organisch klar zu (+2,5%/+7,8%).

Schätzungen der Analysten leicht übertroffen

Mit den vorgelegten Zahlen hat Aryzta die Schätzungen der Analysten (AWP-Konsens) leicht übertroffen, wobei vor allem das organische Wachstum etwas besser ausfiel als erwartet. Geschätzt wurde ein Umsatz von 906,4 Mio EUR sowie ein organisches Wachstum von -3,8%.

"Die Herausforderungen im Geschäft sind noch immer die gleichen, wie sie im September kommuniziert wurden", lässt sich der neue CEO Kevin Toland in der Mitteilung zitieren. Europa wachse im Rahmen der Erwartungen, inklusive Deutschland, wobei das breit basierte Wachstum den Rückgang in der Schweiz (Insourcing des Coop-Auftrages) wettmache. Die Situation bei Cloverhill in Nordamerika sei derweil weiter schwierig.

Das Unternehmen ist entsprechend weiter ohne konkrete Ziele unterwegs. Die Prioritäten des Managements lägen weiter auf den Verbesserungen des Geschäftes und der Maximierung des freien Cash flows, heisst es. Für das Gesamtjahr wird weiter ein EBITDA in etwa im Rahmen des Vorjahres angestrebt, was aufgrund der internen und externen Probleme aktuell die beste Schätzung sei.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Chris
Bild des Benutzers Chris
Offline
Zuletzt online: 06.04.2020
Mitglied seit: 27.05.2006
Kommentare: 503
Auch mal an die Seitenlinie gegangen

Ich bin hier jetzt mal auch ausgestiegen. Es war nicht aus langeweile aber ich wollte die 20% Gewinn der letzten Tage einfahren und es wird hier bestimmt wieder rote Tage geben, es kann ja nicht ewig jeden Tag so steigen. 

Die heutigen News waren ein Positives Zeichen aus Europa wenn da die Geschichte in Uebersee nicht wäre. Es wird sicher noch mal die Leerverkäufer anlocken. Gemeinsam schaffen sie es wohl mit Megavolt die Kerze aus zu blasen Smile

Ich bin zwar der Meinung das es hier gut wird aber noch nicht morgen und übermorgen kann man ja wieder dabei sein. 

 

Gruss, Chris

Wenn du ein totes Pferd reitest, steig ab !

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 27.07.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'112
@ Megavolt

@ Megavolt

Es gibt auch Mini-Futures ("Puts") ohne festen Verfall, dafür mit Knock-Out wenn der Kurs in die falsche Richtung geht.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Online
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'263
Bin heute mal raus hier,

Bin heute mal raus hier, obwohl der Kurs sich eigentlich gut entwickelt. War da seit einem halben Jahr dabei, aber jetzt ist mir langweilig geworden.
Vielleicht geht es ja wirklich ohne Kapitalerhöhung, aber dann bleibt der Kurs noch für lange Zeit verletzlich. Eine nachhaltige Gesundung sehe ich nur mit einer Goodwill-Bereinigung und aufgestocktem Eigenkapital. Wenn das angegangen wird, bin ich wahrscheinlich wieder dabei.

@Megavolt: Mit einem Put gegen Aryzta zu wetten, ich weiss nicht. Die wursteln schon so lange vor sich hin, da ist die Gefahr hoch, dass die doch länger durchhalten als die Laufzeit Deines Puts und dann siehst Du den Zeitwert gegen null tendieren.

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 10.07.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 587
Megavolt & Chris

Das könnte euch noch interessieren: https://www.fuw.ch/article/leerverkaeufer-zielen-auf-u-blox-und-mobilezone/

Daher es wird spannend, wie sich die Leerverkäufer positionieren. Aktuell sieht es danach aus, dass stärker reduziert wird, was eine Put-Option jetzt nicht gerade sexy macht. Allerdings weiss man nie, wann der Wind wieder dreht und gerade das US-Geschäft spricht eher dafür, dass Aryzta noch länger leiden wird.

@Chris... CHF 10'000.00 in Put-Optionen zu investieren wird den Kurs von Aryzta in etwa so bewegen, wie wenn du aus 100 Metern eine Kerze ausblasen willst.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Chris
Bild des Benutzers Chris
Offline
Zuletzt online: 06.04.2020
Mitglied seit: 27.05.2006
Kommentare: 503
Warum Put Option ?

Hallo Megavolt,

So wie es aussieht wirst du morgen zuschlagen*aggressive* Kannst du mir vorher eine PN schicken damit ich aussteigen kann. Ich habe mich bei 29.-- sehr grosszügig eingedeckt (Danke Link für den Wink*good*) und möchte das nicht wieder verlieren*yes3*

Ich frage mich aber wieso bist du dir so sicher das es wieder eine Korrektur von mindestens 20% geben wird*shok*

Ich kenne deine finanziellen Mittel nicht aber es klingt echt bedrohlich...willst du nicht lieber die 10`000 .-- in eine ander Put Option investieren ??*wink* 

 

Gruss, Chris

 

Wenn du ein totes Pferd reitest, steig ab !

Megavolt
Bild des Benutzers Megavolt
Offline
Zuletzt online: 03.03.2019
Mitglied seit: 20.10.2015
Kommentare: 175
Shorten

In meinem ganzen Leben habe ich bisher noch nie (!) Put-Optionen von Aktien gekauft, die ich nicht gehalten habe (Puts sind für mich persönlich Absicherungs- und keine Spekulationsinstrumente).

Mittlerweile ist der Kurs von Aryn jedoch auf ein Level angestiegen, bei dem ich mir ernsthaft überlege, meine ersten Erfahrungen als Leerverkäufer zu machen.
Steigt der Kurs über 34 CHF, so schlage ich zu!

Frage an das Forum:
Ich bin kein Put-Experte. Welche Produkte würdet Ihr mir empfehlen? (Mein Favorit als Nicht Put-Experte ist "Arydoz")

Anforderungen / Ausgangslage:

  • Der Spread sollte unter 2% liegen.
  • Das Verfalldatum frühestens Sept. 2018 (weil ich den genauen Zeitpunkt des Kurssturzes nicht einschätzen kann)
  • Ich rechne mit einem Kurs von 28 CHF oder tiefer bis spätestens 30.06.2018
  • Investieren möchte ich nur etwas "Spielgeld" (ca. 10'000 CHF) - mehr zum Spass eben...

Was könnt Ihr mir empfehlen?

MfG
Megavolt

 

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'381
Vielleicht gibt es ja am

Vielleicht gibt es ja am Morgen nochmals +2% bis +3% dazu... Biggrin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'618
Aryzta im freien Fall

Einen regelrechten Einbruch erleben Aryzta (-19,6 Prozent). Der Backwarenkonzern Aryzta hatte am Morgen eine Gewinnwarnung ausgesprochen - schon wieder. Konkret erwartet er für das laufende Finanzjahr 2017/18 ein Minus beim EBITDA im Vergleich zum Vorjahr von 20% auf rapportierter Basis. Auf einer vergleichbaren Basis - exklusive Wechselkursveränderungen und Verkäufe - dürften es -15% sein.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'267
Bin hier sehr optimistisch,

Bin hier sehr optimistisch, Chart sieht sehr gut aus! Devise: Gewinne laufen lassen...

spesenmoos
Bild des Benutzers spesenmoos
Offline
Zuletzt online: 26.06.2020
Mitglied seit: 06.08.2010
Kommentare: 729
Dividende 1.2.18

Falls es noch jemanden interessieren sollte... am 1.2.18 zahlt die vielgescholtene Aryzta eine stattliche Dividende.

Falls es niemanden interessiert, habe ich mich soeben ermutigt, dabei zu bleiben....

spesenmoos
Bild des Benutzers spesenmoos
Offline
Zuletzt online: 26.06.2020
Mitglied seit: 06.08.2010
Kommentare: 729
Übertreibung

Wieder mal eine übertriebene Reaktion in die falsche Richtung. Habe gekauft und warte schön ab, bis die brötchen Gebacken sind...

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'618
Aryztas neue Führung büsst an Glaubwürdigkeit ein

25.01.2018 – 14:40

Die Ereignisse wiederholen sich. Am 24. Januar vor einem Jahr stürzten die Titel von Aryzta nach einer Warnung vor einem Gewinneinbruch um 32% ab. Nun, am 25. Januar dieses Jahres, brach der Aktienkurs nach Eröffnung bis zu 22% ein: Der Backwarenhersteller hat am Donnerstagmorgen mitgeteilt, der Betriebsgewinn auf Stufe Ebitda in dem Ende Juli schliessenden Geschäftsjahr 2018 dürfte um ein Fünftel unter dem Vorjahreswert liegen.

Die Warnung vor Jahresfrist bedeutete das Aus für das langjährige Topmanagement: Der CEO, der Finanzchef und der Amerikachef mussten alle per Ende letzten März gehen. Die neuerliche Warnung bedeutet, dass die Glaubwürdigkeit des neuen Managementteams «einen Riss» bekommen hat, wie etwa Baader Helvea schreibt.

https://www.fuw.ch/article/aryzta-publiziert-erneut-gewinnwarnung/

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Online
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'263
Es stinkt also doch gewaltig

Es stinkt also doch gewaltig in der Backstube. Und ich dachte schon, ich sei zu früh raus, als sich der Kurs vor Weihnachten konstant nach oben bewegte. Die Meldung heute müsste aber auch dem letzten Institutionellen Investor den Schlammdeckel gelüpft haben. Genug. Nun wird hoffentlich  im 2018 das grosse Reinemachen inklusive Megaabschreiber und KE kommen.
Zu früh zum Wiedereinstieg für mich, nachdem ich mich im 2017 getäuscht habe und Aryzta sich nur durchgewurstelt und beschwichtigt hat. Aber hier könnte es im 2018 schon noch eine interessante Gelegenheit  geben.

Beobachten und auf den richtigen Moment warten.

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 10.07.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 587
auch dabei...

Habe mir auch ein paar Aktien gegönnt... Habe dieselbe Überlegung gemacht, dass bis zur Dividende eine Gegenbewegung kommen kann... und sonst glaube ich ebenfalls, dass die Reaktion etwas übertrieben war. Das Kursziel wurde z. B. von Berenberg gesenkt, ebenfalls die Kaufempfehlung zurückgenommen. Aber Berenberg sieht das Kursziel immer noch bei CHF 33.00.

Schauen wir mal.

 

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-ARYZTA_Aktie_Kein_Kauf_mehr_Gewinnwarnung_Neues_Kursziel_Aktienanalyse-8360258

 

auch noch spannend: Was machen die Leerverkäufer mit der Zeit... Daher per 4.12.2017 waren noch 16% leerverkaufte Aktien im Spiel.

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

lotus-elan
Bild des Benutzers lotus-elan
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 10.12.2010
Kommentare: 782
@spesenmoos

@spesenmoos

ich habe mir  gerade eben auch noch welche gegönnt.

Übrigens die Dividende wird aber in Aktien ausgezahlt.

Lächle und es wird zurück gelächelt

Chris
Bild des Benutzers Chris
Offline
Zuletzt online: 06.04.2020
Mitglied seit: 27.05.2006
Kommentare: 503
Einstiegskurse?

Was denkt ihr ? War die Reaktion der letzten Tage zu heftig ? Vorbörslich sieht es ja schon recht gut aus.

Gruss,Chris

Wenn du ein totes Pferd reitest, steig ab !

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'013
Seit einer Weile habe ich

Seit einer Weile habe ich Aryzta auch auf dem Radar, aber ich bin noch nicht eingestiegen. Ich warte noch ein bisschen ab. Die Kurse werden langsam sehr interessant um einen Kauf in Betracht ziehen.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'381
Aryzta (+0,2%) hatten nach

Aryzta (+0,2%) hatten nach dem Cloverhill-Verkauf am gestrigen Nachmittag einen Kurssprung vollzogen. Laut Goldman Sachs sei die Reaktion auf den Verkauf des verlustbringenden Geschäfts übertrieben. Das Kursziel wird dennoch bei weiter bestehendem 'Sell'-Rating um 20 Rappen auf 16,50 CHF leicht angehoben. ROFLROFL

Chris
Bild des Benutzers Chris
Offline
Zuletzt online: 06.04.2020
Mitglied seit: 27.05.2006
Kommentare: 503
Da geht was

Nachbörslich fast 20% +  Was da wohl der Grund ist? Habs verpasst dabei zu sein...*cray2*

Wenn du ein totes Pferd reitest, steig ab !

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'013
Chris hat am 02.02.2018 08:05

Chris hat am 02.02.2018 08:05 geschrieben:

Was denkt ihr ? War die Reaktion der letzten Tage zu heftig ? Vorbörslich sieht es ja schon recht gut aus.

Gruss,Chris

 

Hallo Chris...

ich bin auch am überlegen ob ich jetzt einsteigen soll oder nicht. Diese könnten schon Kaufkurse sein, aber mein Bauchgefühl irgendwie blockiert mich. Ich bleibe noch ein bisschen auf der Seitenlinie und werde Aryzta weiter auf dem Radar palten.

 

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'381
@Chris

@Chris

Da hast Du wohl geträumt oder Dir die falsche Aktie angeschaut Biggrin

Jedenfalls kannst Du jetzt ja kaufen. Und bitte, solltest Du doch nicht kaufen wollen, nicht nachtrauern wenn der Kurs einmal stark ansteigen sollte.

Blaues Hufeisen
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Zuletzt online: 08.06.2020
Mitglied seit: 19.05.2014
Kommentare: 940
ARY14 kaufen?...

Seit Tagen tendiert der Kurs des Aryzta-Floaters ARY14 nach unten. Klar, die Zinszahlungen sind vorderhand ausgesetzt, aber das wurde schon vor Monaten gemeldet. Bei 77% scheint mir das Einstiegsniveau inzwischen interessant. Verfolgt jemand diesen Titel?

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'013
Heute bin ich eingestiegen...

Heute bin ich eingestiegen... Ich hoffe, dass es eine gute Entscheidung war.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Aryzta leitet mehrjähriges

Aryzta leitet mehrjähriges Turnaround-Programm ein

Aryzta hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/18 (per Ende Januar) wie erwartet eine deutliche Umsatz- und Gewinneinbusse erlitten.

12.03.2018 07:32

Der Backwarenkonzern Aryzta, der sowohl operativ wie auch finanziell unter Druck steht, hatte bereits Ende Januar gewarnt, dass sich die Geschäfte im zweiten Quartal verschlechtert hätten.

Der Umsatz nahm in der Berichtsperiode um 6,3% auf 1,79 Mrd EUR ab, wie das irisch-schweizerische Unternehmen am Montag mitteilte. Organisch resultierte ein Rückgang für die Semesterperiode von 2,2% (Q1 -2,6%).

Der operative Gewinn auf Stufe EBITA verringerte sich derweil um 41% auf 93,3 Mio EUR, womit die entsprechende Marge auf 5,2 (8,3%) sank. Auf Stufe Reinergebnis ergab sich beim Gewinn pro Aktie (EPS) ein Minus von 54% auf 50,9 Mio EUR bzw. 57,1 Euro-Cent pro Aktie.

Prognosen in etwa getroffen

Die Zahlen waren keine allzu grosse Überraschung, nachdem das Unternehmen Ende Januar eine massive Gewinnwarnung für das Gesamtjahr 2017/18 ausgesprochen hatte. Entsprechend wurden nun die Prognosen von Analysten (AWP-Konsens) in etwa getroffen. Diese hatten für den Umsatz 1,78 Mrd EUR und für den EBITA 88,9 Mio EUR prognostiziert.

Mit Blick auf die weitere Zukunft sagt CEO Kevin Toland in der Mitteilung: "Wir führen derzeit diverse Massnahmen zur Verbesserung des EBITDA ein. Dabei stecken wir in einem mehrjährigen Turnaround Programm." Unter dem neuen Führungsteam lege man den Fokus nun auf die B2B-Kernkunden im Bereich Bäckereiwaren, die Verbesserung der operativen Effizienz und die Entschuldung der Bilanz."

Die Verschuldung bleibt derweil hoch. Per Ende des Halbjahres lag die Nettoverschuldung im Vergleich zum EBITDA bei 4,21x, dies nach 4,15x per Ende Juli 2017. Die Refinanzierung sei abgeschlossen, der 2018-Hybridbond werde zum ersten Termin nicht zurückgerufen, heisst es dazu.

Auf Kurs sei man dagegen in Bezug auf die geplanten Verkäufe, die insgesamt Einnahmen von über 450 Mio EUR bringen sollten. Ein Verkauf von Signature Food sei im März vereinbart worden. Für die jüngst verkaufte Cloverhill würden derweil rund 200 Mio EUR an Restrukturierungskosten verbucht.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Aryzta-Chefs decken sich mit

Aryzta-Chefs decken sich mit Aktien ein

Beim Backwarenkonzern Aryzta haben die zwei obersten Aushängeschilder nach Vorlage der Halbjahreszahlen Aktien ihres Arbeitsgebers erworben.

14.03.2018 07:30

VR-Präsident Gary McGann habe 4'930 und CEO Kevin Toland 5'043 Titel gekauft, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit. McGann ist seit Dezember 2016 bei Aryzta mit an Bord, Toland seit September 2017.

Die beiden Manager wendeten also jeweils etwas mehr als 100'000 CHF auf. Die Aryzta-Aktien waren am vergangenen Montag mit dem Halbjahresbericht unter Druck geraten und schlossen zu Wochenbeginn 2,3% tiefer.

Einen weniger guten Schnitt dürfte daher Pat Morrissey gemacht haben. Der Gesellschaftssekretär hatte vor zwei Tagen seinen Rücktritt bei Aryzta erklärt und habe in der Folge 133'569 Anteile der Gesellschaft verkauft, wie Aryzta weiter mitteilt.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

paul81
Bild des Benutzers paul81
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 05.05.2017
Kommentare: 124
Danke Gertrud!

Wow hier kann man echt noch was lernen und wird auf richtig interessante Investments aufmerksam gemacht.

Habe gestern, bevor ich hier gelesen habe, bei den Aktien nachgekauft. Einer der wenigen Schweizer Nebenwerte, die mir im Moment investierbar erscheinen (halte noch Leonteq und Burckhardt).

Und wenn dann noch zwei so prominente Forumsmitglieder investieren, deren Kommentare meistens on point sind, fühlt man sich doch gleich noch sicherer bzw. mehr bestätigt.

Habe schliesslich krampfhaft versucht mir die 40% in zwei Jahren auszurechnen und wollte schon fast Gertrud bitten mir das in einer gelangweilten Minute mal vorzurechnen, da ich mich nicht getraut hätte meine diletantische Zahlenakrobatik hier vorzuführen und mich zu blamieren. Biggrin

Zum Glück habe ich dann in einem älteren FuW Artikel (06.10.2017) zu Aryzta das hier gefunden:

"Der Kurseinbruch bei den Hybridanleihen zieht nun Smart Money an – erfahrene und gut informierte Investoren. Sie gehen davon aus, dass ein Konkurs von Aryzta unwahrscheinlich ist – notfalls gäbe es eine Kapitalerhöhung, unter der nur die Aktionäre zu leiden hätten. Punkto Hybridanleihen gilt, dass es Papiere mit unbefristeter Laufzeit sind. Übt Aryzta das erstmögliche Kündigungsrecht aber nicht aus, muss sie danach mehr Zins zahlen: Im Fall der 4%-Hybridanleihe käme der Coupon dann 605 Basispunkte über dem 3-Monats-Franken-Libor zu liegen, aktuell auf 5,3% – attraktiv für Anleger, nicht für Aryzta. So wird sie wohl nicht zum erstmöglichen Termin, aber so bald wie möglich die unter Nominalwert gehandelte Anleihe zurückzahlen, zu 100% und mit aufgeschobenen Zinszahlungen."

Mit "erfahrene und gut informierte Investoren" ist dann wohl Gertrud gemeint. Biggrin

Ein geniales Investment genau nach meinem Geschmack. Nach dieser Offenbarung muss ich nur noch schauen, dass ich genug Geld zusammenkratzen kann, um mir ein paar von diesen Anleihen zu besorgen. Es wären die ersten Unternehmensanleihen, die ich direkt kaufe (bisher nur Anleihen-ETFs). Werde wohl wieder ein bisschen meine Goldreserven plündern müssen. Cray 2

Allgemein kommt die Lebensmittel/-Konsumgüterbranche aktuell sehr stark unter die Räder, da eröffnen sich aktuell für mich viele (vermeintliche) Schnäppchen, neben den grossen Europäern Nestlé, Unilever, Glaxosmithklein, die ich schon halte und nachkaufe, locken mich vor allem amerikanische Werte wie General Mills, Kraft Heinz, Procter & Gamble, Kimberly-Clark, Campbell Soup, Kellogg etc. mit verhältnismässig tiefen Bewertungen und hohen Dividendenrenditen. Bin schon mal vorsichtig am einsammeln.

norisknomoney
Bild des Benutzers norisknomoney
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 16.01.2014
Kommentare: 77
ARY13 - Zinszahlungen

Hallo zusammen!

 

Ich bin wie auch Gertrud seit kurzer Zeit im Floater ARY13 investiert. Am 25.04.2018 wäre ja nun eine Zinsanpassung geplant. Nun stellte sich mir die Frage, was wohl mit den aufgeschobenen Zinsen passiert, bzw. per wann die nächste Zinszahlung erfolgen wird? Per 25.04.2018 oder kann/wird ARYZTA die Zinsen weiterhin aufschieben?

 

Nach Anpassung des Zinssatzes wird dies nun nach einer teuren eine horrend teure Obligation für die Firma im Vergleich zum aktuellen Zinsnieveau. Ich rechne darum damit, dass die Firma die Obligation innerhalb von 1 - 2 Jahren zu 100% zurückbezahlen wird. Andere Meinungen?

 

 

Seiten