Aussicht aufs 2007 von CASH

8 Kommentare / 0 neu
23.12.2006 08:56
#1
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Kommentare: 1094
Aussicht aufs 2007 von CASH

Ich finde die Jahresaussicht aufs 2007 von CASH eine müde Sache. Cash machte es sich sehr leicht. Warum wurden nicht endlich mal die grössten Banken mit ihren Analysten zu den Aussichten aufs nächste Jahr befragt? Banken die andere Firmen hinterfragen, analysieren und bewerten. Banken die Aktien zum Kauf oder Verkauf empfehlen. Man hätte dann die Performence in einem Jahr vergleichen können. Ich stellte dies auch so hier rein. Für mich ist jedenfalls klar, ich werde mein Cash Abo nicht verlängern.

Ich stelle nicht ab was die Analysten empfehlen. Aber ich hätte die Empfehlungen hinterfragen und für mich analysieren können. Und vorallem und für mich das wichtigste: Ich hätte die hochbezahlten Analysten der grössten Schweizer Banken bewerten können. Dies führt für mich dann auch zu einer Bewertung der Bank.

Aufklappen

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

24.12.2006 13:13
Bild des Benutzers learner
Offline
Kommentare: 3585
Aussicht aufs 2007 von CASH

Sorry, repeated entry by mistake.

Es gibt noch Schlimmeres.

24.12.2006 13:12
Bild des Benutzers learner
Offline
Kommentare: 3585
Aussicht aufs 2007 von CASH

Ich bin einverstanden mit Vontobel. Research-Teams machen ihre Arbeit bestimmt seriös, und so gut es gelingen kann. Ich lese regelmässige die Papiere der ZKB, und selbstverständlich müssen sie von Annahmen ausgehen, wie auch eine KOF-Stelle der ETH, die sich ändern können. Insgesamt aber machen ihre Aussagen Sinn. Am besten ist es dann, positive und negative Einschätzungen des selben Unternehmens zu vergleichen, und welche Einschätzung obsiegt, sieht man ja den Kursen an. Schliesslich sind die Kurse meine Freunde, nicht die Einschätzungen.

Für nächstes Jahr gibt ZKB zu bedenken, dass manche Aktien dieses Jahr übermässig gewonnen haben, während andere schlicht aus der Mode gerieten. Nun, bei einer Verlangsamung des Wachstums von Investitionsanlagen, müssten nicht-zyklische Aktien wieder vermehrt an Kraft gewinnen. Von daher schlägt sie eine "Contrarian-Strategie" vor, in der die "dogs of the SMI" ausgewählt werden, wie z.B. Novartis.

Sicher aber bleibt einem Börsianer, ob Anleger oder Händler, nicht erspart, sich regelmässig die Kursbewegungen in den gesamten Indices anzuschauen.

Merry Christmas to all on the forum!

Es gibt noch Schlimmeres.

23.12.2006 16:53
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Aussicht aufs 2007 von CASH

@mustang

2 Fragen

1. Besitzt du ABB Aktien

2. Was hälst du von den Kurszielen die bei ABB gemacht werden?

Fact ist. Egal ob die Analystenmeinungen gut oder schlecht bzw zutreffend oder nicht sind. Beachten sollte man sie auf alle Fälle. Den einen gewissen Einfluss üben sie immer aus.

Vielleicht sollte man selber mal Schätzungen fürs 2007 machen & ich bin mir fast sicher, dass viele von uns überrascht sein werden, wie schlecht unsere Schätzungen sind. Klar, es ist deren Job eine richtige Prognose zu machen.

Aber schlussendlich kommt vieles halt auch noch auf die Stimmung am Markt drauf an. Oder warum kommst es sonst immer wieder zu Übertreibungen oder Untertreibungen? Solche Stimmungen vorherzusagen ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Selbst wenn der Analyst Aktie X genau richtig auf 2007 prognostizieren würde (also den Firmenwert)...es kommt noch so vieles auf die aktuelle Stimmung drauf an, ob das KZ dann wirklich eintrifft oder nicht.

Ich glaube kaum, dass ihr alle auf die Meinungen der Analysten verzichten wollt? Jeder von uns liest doch ab und zu gerne mal deren Meinung...........und darüber lästern, weil irgendeine Prognose nicht eintrifft kann jeder. Immer wenn man eine Prognose erstellt, geht man das Risiko ein, dass sie nicht eintrifft.

Man kann gewisse Prognosen sicherlich in Frage stellen...doch sind wir mal ehrlich......ob wir die betreffende Aktie nun kaufen oder nicht...liegt ganz alleine bei uns...und wenn wir uns nur auf 1 Stimme verlassen & die dann versagt, darf man sich darüber dann auch nicht ärgern...Jeder ist des eignen Glückes Schmied!

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

23.12.2006 16:40
Bild des Benutzers mustang98
Offline
Kommentare: 48
Aussicht aufs 2007 von CASH

Hallo

Auch ich bin ein riesiger Verfechter von diesen hochbezahlten Analysten. Wer ihnen auch nur eine Kaufempfehlung abnimmt ist selber schuld. :cry:

Beispiele gibt es viele. Das Hochglanzmagazin STOCKS schreibt so ein Käse zusammen da drehe ich.

Stocks schreibt zu ABN amro,(ca. vor 2 Monaten) auf diese Aktie können sie verzichten. Stocks empfiehlt HSBC. Was ist passiert, abn amro stieg 10% bis jetzt, hsbc viel 10% beinahe am Jahrestief.

Das gleiche mit Du Pont, es gibt noch viele andere Beispiele.

Was ich auch nicht begreife, warum immer Novartis empfohlen wird. Schon wieder soll sie besser als der SMI abschneiden (Cash) was ich nicht glaube. Wahrscheinlich haben viele auf der Redaktion Novartis Aktien. Novartis beinahe die schlechteste SMI Aktie im 2006. :oops:

23.12.2006 15:38
Bild des Benutzers Fine-Tuner
Offline
Kommentare: 886
Aussicht aufs 2007 von CASH

Die Märkte sind überkauft und viele Firmen sind überbewertet.

Das Problem ist, dass die Liquidität zurzeit noch sehr hoch ist. Viele Leute haben in letzter Zeit Gewinne mitgenommen und sitzen daher auf viel Cash. All dieses Geld will wieder in den Markt. Es könnte daher sein, dass der Markt nochmals anzieht, bis dieses Geld vom Markt "verkonsumiert" wurde. Erst dann folgt die Konsolidierung....dies könnte sich noch etwas hinziehen.

Ich sehe eine lustlose, seitwärtstendierende Börse mit stagnierenden Kursen in den nächsten Wochen. Ich schätze, dass mit der Publiktion der ersten Quartalszahlen im März 07 der Markt zu rutschen beginnen wird und Ende Jahr ca. 20% tiefer sein wird als zu Beginn des Jahres. Wegen der tiefen Vola wird es auch schwierig sein a la baisse zu punkten. Während es im 2006 schwieriger war Geld zu verlieren als zu gewinnen, wird m.E. 2007 die Börse kein gfreuter Ort sein. Ihn zu meiden könnte nicht falsch sein....obwohl sich wie immer auch Chancen eröffnen. Die Wahrscheinlichkeit diese "Exceptions" zu finden scheint mir jedoch gering.....auf jeden Fall eine Herausforderung für jeden stock-picker.

Happy gambling!

FT

23.12.2006 12:56
Bild des Benutzers kostelani
Offline
Kommentare: 480
Aussicht aufs 2007 von CASH

Mein Tipp dazu: Seit gut 3 Jahren lese ich keine Empfehlungen von irgendwelchen Analysten. Absoluter Schwachsinn und oft fahrt man mit dem eigenen Instinkt viel besser. Schaut Euch mal den SMI an, man muss nun wirklich kein Helseher sein, dass irgendeinmal eine Korrektur kommen könnte.........Die Börse ist unberechenbar und für mich ein Reines Glücksspiel..........da sind einfach zuviele Faktoren im Spiel.....

Finde es eine Schweinerei, dass Banken / Zeitschriften und sonstigen Institutionen erlaubt ist, Empfehlungen und Bewertungen zu publizieren.......vor allem glauben das noch viele :-(. Als die Börse im Juli 00 crashte gaben viele immer noch Kaufempfehlungen raus (inkl. Cash) und viele Leute haben sehr viel Geld verloren. Viele von diesen Klein-Aktionären glauben den Banken nichts mehr und das zurecht. Leider sind die neuen Generationen nicht schlauer und machen den gleichen Fehler und so dreht sich die Spirale zugunsten der Banken.............

TIPP: Sollte die Börse im Frühling crashen....wartet wartet wartet und ihr seit erstaunt, wie billig ihr zu Aktien kommt.

23.12.2006 09:18
Bild des Benutzers Optimist
Offline
Kommentare: 68
Re: Aussicht aufs 2007 von CASH

BadenerPower wrote:

Ich finde die Jahresaussicht aufs 2007 von CASH eine müde Sache. Cash machte es sich sehr leicht. Warum wurden nicht endlich mal die grössten Banken mit ihren Analysten zu den Aussichten aufs nächste Jahr befragt? Banken die andere Firmen hinterfragen, analysieren und bewerten. Banken die Aktien zum Kauf oder Verkauf empfehlen. Man hätte dann die Performence in einem Jahr vergleichen können. Ich stellte dies auch so hier rein. Für mich ist jedenfalls klar, ich werde mein Cash Abo nicht verlängern.

Ich stelle nicht ab was die Analysten empfehlen. Aber ich hätte die Empfehlungen hinterfragen und für mich analysieren können. Und vorallem und für mich das wichtigste: Ich hätte die hochbezahlten Analysten der grössten Schweizer Banken bewerten können. Dies führt für mich dann auch zu einer Bewertung der Bank.

Niemand kann eine Prognose für ein ganzes Jahr abgeben. Auch die besten Analysten nicht.

Eigentlich ist es ja nur eine aktuelle Einschätzung der Situation. Aber das kann schon in einem Monat völlig anderst aussehen. Dann ändern auch die Banken ihre Prognosen. Nur werden diese dann nicht mehr publiziert. Und desshalb sind sie wahrscheinlich auch sehr vorsichtigt mit langfristigen Ausblicken.

Die Börse ist sehr kurzlebig. Man kann sich zwar längerfristig positionieren, aber trotzdem sollte man seine Strategie regelmässig überprüfen und allenfalls anpassen.