AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 48.18 CHF
  • +8.03% +3.580
  • 23.07.2019 17:30:21
3'738 posts / 0 new
Letzter Beitrag
gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Online
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 976
Kekkomachine hat am 02.05

Kekkomachine hat am 02.05.2019 06:26 geschrieben

Weitere (neue) Kursziele:

Morningstar: BUY CHF 50

Barclays: BUY CHF 49 (am 30.04.2019 noch "Overweight" CHF 35..!! da wurde am Abend schnell nochmals nachgerechnet um nicht hinterher zu hinken)

UBS: NEUTRAL CHF 28.00

Credit Suisse: SELL CHF 18.50

JP Morgan: NEUTRAL CHF 32.00

Vontobel: CHF 46.00

Liberum Capital ROFL : BUY CHF45 am 30.04.2019 und dann schnell noch hoch auf CHF 55 während der Nacht

Hauck& Aufhäuser : SELL CHF 20.50 (dieses Kurziel ist noch vom 29.03, ich bin gespannt wie die neue Rechnung mit der Kristallkugel aufgeht)

 

UBS hat inzwischen auf CHF 39 nachgezogen. Immerhin.

Auch wenn ich selber bis CHF49 für möglich halte, gehören für mich die UBS Analysen zu den besseren. Sind immer eher auf der konservativen Seite.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 270
gertrud hat am 02.05.2019 11

gertrud hat am 02.05.2019 11:26 geschrieben:

Kekkomachine hat am 02.05.2019 06:26 geschrieben

Weitere (neue) Kursziele:

Morningstar: BUY CHF 50

Barclays: BUY CHF 49 (am 30.04.2019 noch "Overweight" CHF 35..!! da wurde am Abend schnell nochmals nachgerechnet um nicht hinterher zu hinken)

UBS: NEUTRAL CHF 28.00

Credit Suisse: SELL CHF 18.50

JP Morgan: NEUTRAL CHF 32.00

Vontobel: CHF 46.00

Liberum Capital ROFL : BUY CHF45 am 30.04.2019 und dann schnell noch hoch auf CHF 55 während der Nacht

Hauck& Aufhäuser : SELL CHF 20.50 (dieses Kurziel ist noch vom 29.03, ich bin gespannt wie die neue Rechnung mit der Kristallkugel aufgeht)

 

UBS hat inzwischen auf CHF 39 nachgezogen. Immerhin.

Auch wenn ich selber bis CHF49 für möglich halte, gehören für mich die UBS Analysen zu den besseren. Sind immer eher auf der konservativen Seite.

Es ist schon witzig wie die Analysen jedoch dem Kurs hinterherhinken... UBS hat am 30.04.2019 das Kursziel von CHF 28.00 belassen nach den Ergebnissen von AMS... ob nun die Resultate von Apple dermassen das Kursziel ändern ist zu bezweifeln, da sich aus dessen Ergebnisse oder Erwartungen nicht wirklich viel erkennen lässt. Einzig die CS bleibt stur auf ihrer apokalyptischen Aussicht für den Titel...für deren Kundenverwalter wird es nun fast penlich wenn die Kunden fragen, wieso sie am Kusanstieg von AMS nicht teilgenommen haben. Na ja...warten wir mal ab. Ich bin mit dir jedoch einverstanden, was die Analysen der UBS angeht.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Sjoker11
Bild des Benutzers Sjoker11
Offline
Zuletzt online: 16.07.2019
Mitglied seit: 29.01.2018
Kommentare: 6
Interessanter Beitrag, den Leerverkäufern geht es an den Kragen

https://www.cash.ch/insider/geberit-ams-und-co-leerverkaeufer-am-rande-der-verzweiflung-1326049

 

Die Kurse steigen und steigen - auch am Schweizer Aktienmarkt. Was das Anlegerherz höher schlagen lässt, wird für die vorwiegend ausländischen Leerverkäufer immer mehr zum Albtraum.

Es gibt hierzulande Aktien, an die wagen sie sich gar nicht erst heran. Zu gross ist die Angst, sich die Finger zu verbrennen. Als Beispiel sei hier das Indexschwergewicht Nestlé genannt. Seit Mark Schneider beim traditionsreichen Nahrungsmittelkonzern auf dem Chefsessel Platz genommen hat, reiht sich eine Erfolgsmeldung an die nächste. Kein Wunder, machen insbesondere angelsächsische Leerverkäufer einen grossen Bogen um diese Papiere. Wie mir aus New York berichtet wird, laufen dort Wetten in Höhe von gerade mal 70'000 Titel gegen den Arbeitgeber Schneiders.

Auch von den Aktien des Sensorenherstellers AMS hätten sie besser ihre Finger gelassen. Allerdings wurde noch bis vor vier Wochen mit nicht weniger als jeder fünften Aktie auf rückläufige Kurse spekuliert. Doch es sollte alles anders kommen: Kosteten die Papiere damals keine 27 Franken, müssen Anleger mittlerweile fast 46 Franken bezahlen.

Und als ob der Leidensdruck der Leerverkäufer nicht schon gross genug wäre, stuft Stephane Houri die Aktien von AMS am heutigen Donnerstag mit einem Kursziel von 55 (zuvor 40) Franken von "Neutral" auf "Buy" herauf. Der für die französische Investmentbank Oddo tätige Analyst rechnet beim Sensorenhersteller endlich mit einer kräftigen Aufhellung der Auftragslage.

Der Kurssprung bei den Aktien von AMS kostet die Leerverkäufer viel Geld. (Quelle: cash.ch)

Blaues Hufeisen
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 19.05.2014
Kommentare: 922
Zahlreiche Kurszielerhöhungen

02.05.2019 | 08:51

#AMS – Zahlreiche Kurszielerhöhungen!

(wirtschaftsinformation.ch) – Nach der Vorlage von sehr guten Geschäftszahlen sind heute Morgen zahlreiche Kurszielerhöhungen für die Aktie des Sensoren-Herstellers AMS (CHF 42.99) eingetroffen. Die derzeit aggressivste Kaufempfehlung kommt vom Finanzhaus Liberum. Der zuständige Branchenexperte hat das Kursziel von CHF 45 auf CHF 55 erhöht und die Kaufempfehlung bestätigt. Die Kommentare von AMS und den anderen Apple-Zulieferern würden auf eine weitere Auftragssteigerung hindeuten, heisst es im aktuellen Kommentar. Zusammen mit der zunehmenden Adaption von 3D-Sensoren in Android-Geräten sollte dies AMS ein gesundes Umsatz- und Margenwachstum bringen, das sich auch im nächsten Jahr fortsetzen dürfte.

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 432
@Pesche...

Pesche hat am 01.05.2019 12:22 geschrieben:

Apple ist in der Vorbörse schon 11% plus.

Morgen wird AMS noch einmal alles geben, und wenn einige Analysten endlich erwachen sehen wir bald die 50  I-m so happy

 

 

 

Du Schlaumeier hast nicht den vorbörslichen Kurs von Apple gesehen, sondern bereits den heutigen Schlusskurs von ams. Geh mal zum Augenarzt. Smile

 

 

 

 

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'280
Chuck Norris hat am 02.05

Chuck Norris hat am 02.05.2019 16:17 geschrieben:

Pesche hat am 01.05.2019 12:22 geschrieben:

Apple ist in der Vorbörse schon 11% plus.

Morgen wird AMS noch einmal alles geben, und wenn einige Analysten endlich erwachen sehen wir bald die 50  I-m so happy

 

 

 

Du Schlaumeier hast nicht den vorbörslichen Kurs von Apple gesehen, sondern bereits den heutigen Schlusskurs von ams. Geh mal zum Augenarzt. Smile

 

Ich hab es im Nespressokaffeesatz gesehen I-m so happy 

 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

plenaspei
Bild des Benutzers plenaspei
Online
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 892
 

 

Die Fr. 47.5 sind perfekt, eigentlich müsste morgen der Pullback beginnen.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'574
Demfall morgen verkaufen und

Demfall morgen verkaufen und keine Gewinne laufen lassen...oder?

Balthazar
Bild des Benutzers Balthazar
Offline
Zuletzt online: 03.05.2019
Mitglied seit: 06.07.2018
Kommentare: 3
Shortsqueeze

sollte das eigentlich nicht bald zum Thema werden?

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Online
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 143
AMS, ein Plus von 10.8 %

Für 10 % Kurssteigerung gibt es hier für alle Anleger einen Luigi-Tanz:

https://www.ariva.de/forum/anonymize/https://www.cheesebuerger.de/images/smilie/musik/f045.gif

 

 

 

 

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 270
Weitere Kurszielerhöhungen

Kepler Cheuvreux hebt Ziel für AMS auf 54 (35) Franken - 'Buy'

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für AMS von 35 auf 54 Franken angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Erholungsstory des Halbleiterkonzerns nehme langsam Formen an, schrieb Analyst Sebastien Sztabowicz in einer am Donnerstag vorliegenden Studie./ag/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 02.05.2019

 

Oddo BHF hebt AMS auf 'Buy' und Ziel auf 55 Franken

Die Investmentbank Oddo BHF hat AMS von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 30 auf 55 Franken angehoben. Nach den starken Zahlen zum ersten Quartal und dem unerwartet positiven Ausblick auf das zweite Jahresviertel habe er seine Gewinnprognosen für das Halbleiterunternehmen der Jahre 2019 und 2020 deutlich erhöht, schrieb Analyst Stephane Houri in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Seine Kaufempfehlung begründete er mit dem Hinweis, dass die Aktie trotz ihres jüngsten 20-prozentigen Kursanstiegs noch immer Luft nach oben habe./edh/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 02.05.2019

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'280
Gemäss SIX, Analysten AMS ist

Gemäss SIX, Analysten AMS ist der Durchscnhitt der Kursziele in den letzten Tagen wie folgt gestiegen:

46.41

47.32

49.23

auf Heute 53.59

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 270
Management transaktionen

Wer bei AMS am 5. Februar 14'250 Aktien gekauft hat, hat diese bis heute noch nicht abgestossen...dafür den Einsatz schon mehr als verdoppelt...

https://www.six-exchange-regulation.com/en/home/publications/management-...

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Tobias007
Bild des Benutzers Tobias007
Offline
Zuletzt online: 02.07.2019
Mitglied seit: 29.08.2014
Kommentare: 28
Was die Analysten bei AMS

Was die Analysten bei AMS seit einem Jahr bieten, ist eine Frechheit und hat sie völlig disqualifiziert. Man kann nicht Kursziele im Bereich von Sfr. 150-200 korrigieren auf 18-30. Das heisst, dass man von dieser Unternehmung keine Ahnung hat und nur in psychisch nicht stabiler Weise den Kursbewegungen hinterherhächelt. Die "Finanz und Wirtschaft" fährt hier leider oft auch im selben Fahrwasser. Die privaten Anleger werden verleitet, Aktien immer zur Unzeit zu kaufen oder zu verkaufen. Jeder soll sich seine eigenen Gedanken zutrauen, sich die eigenen Gedanken machen, fleissig lernen, Kennzahlen, Erfolgsrechungen und Bilanzen lesen zu können und sich nicht von Analysten abhängig machen, welche sich ja nach dem Wind drehen. Mit löblichen Ausnahmen wie z.T. die Bank Vontobel bei AMS.

Es sollte den Analysten verboten werden, Kurzziele ständig nachzustellen, sondern ein Jahreskursziel sollte immer erst nach einem Jahr verändert werden können.

Was ich über AMS schreib, kann man im Dezember 2018 hier im Forum lesen, damals notierte AMS um Sfr. 23.

 

anubis87
Bild des Benutzers anubis87
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 12.08.2013
Kommentare: 81
Tobias007 hat am 03.05.2019

Tobias007 hat am 03.05.2019 13:49 geschrieben:

Was die Analysten bei AMS seit einem Jahr bieten, ist eine Frechheit und hat sie völlig disqualifiziert. Man kann nicht Kursziele im Bereich von Sfr. 150-200 korrigieren auf 18-30. Das heisst, dass man von dieser Unternehmung keine Ahnung hat und nur in psychisch nicht stabiler Weise den Kursbewegungen hinterherhächelt. Die "Finanz und Wirtschaft" fährt hier leider oft auch im selben Fahrwasser. Die privaten Anleger werden verleitet, Aktien immer zur Unzeit zu kaufen oder zu verkaufen. Jeder soll sich seine eigenen Gedanken zutrauen, sich die eigenen Gedanken machen, fleissig lernen, Kennzahlen, Erfolgsrechungen und Bilanzen lesen zu können und sich nicht von Analysten abhängig machen, welche sich ja nach dem Wind drehen. Mit löblichen Ausnahmen wie z.T. die Bank Vontobel bei AMS.

Es sollte den Analysten verboten werden, Kurzziele ständig nachzustellen, sondern ein Jahreskursziel sollte immer erst nach einem Jahr verändert werden können.

Was ich über AMS schreib, kann man im Dezember 2018 hier im Forum lesen, damals notierte AMS um Sfr. 23.

 

Sehe ich grundsätzlich genau so wie du. In dem Zusammenhang stellt sich aber die Frage, was bedeutet denn ein Kursziel genau: Ein Kursziel ist gemäss Definition der erwartete Kurs auf Basis einer Finanzanalyse, was grundsätzlich in etwa dem geschätzten zukünftigen fairen Wert entsprechen müsste. Ein Aktienkurs bewegt sich aus meiner Sicht aber selten bis gar nie auf einem "fairen Wert", sondern in der Regel über/unter dem fairen Wert (das Sprichtwort, "die Börse hat immer Recht" stimmt so aus meiner Sicht eben genau nie. Die Börse hat eher immer unrecht). Man kann schwer davon ausgehen, dass AMS damals bei knapp 120.- zu dem Zeitpunkt massiv überbewertet war. Sonst wären wohl auch nicht Leerverkäufer derart auf die Aktie eingeschossen. Eine fundierte Finanzanalyse müsste solche Überbewertungen aufzeigen. Dass sich die Finanzanalysten bei AMS derart verschätzen zeigt schlussendlich, dass die Analysen eben völlig unnütz sind und ihre Analysen eher der Stimmung im Titel anpassen. Es kann ja auch sein, dass die Analysen die allgemeine Stimmung auf den Titel in ihre Finanzanalyse miteinbeziehen. Dies hätte dann aber rein gar nichts mehr mit einem fairen Wert der Firma zu tun und würde dazu führen, dass auch Kursziele massiv übertrieben sind (in beide Richtungen).

Ich habe bei AMS von Anfang an Kursziele völlig ignoriert. Die Übertreibung gegen unten habe ich genutzt. Bin aber gestern mit 80% Gewinn ausgestiegen. Soweit mal realisiert und bin zufrieden damit. 

 

Und zu Privatanlegern: Selber eine fundierte Einschätzung aufgrund der Finanzkennzahlen zu tätigen finde ich für 99% der Privatanleger nahezu unmöglich. Bilanz, Cashflow etc. sind alles Stichtagsbetrachtung.. Window-Dressing lässt grüssen.
Verschiedenste Rechnungslegungsstandards vereinfachen das ganze auch nicht. Also KV-Abgänger sind da schon mal raus Wink
Und trotz umfangreicher Rechnungslegungs-Vorgaben gibt es weiterhin zahlreiche Ergebnis-Optimierungsmöglichkeiten.. True and fair, ja genau... Klar einen gewissen Indiz geben die Zahlen schon, man muss sich aber das Richtige rauspicken. 

Sjoker11
Bild des Benutzers Sjoker11
Offline
Zuletzt online: 16.07.2019
Mitglied seit: 29.01.2018
Kommentare: 6
plenaspei hat am 02.05.2019

plenaspei hat am 02.05.2019 21:06 geschrieben:

 

Die Fr. 47.5 sind perfekt, eigentlich müsste morgen der Pullback beginnen.

Wie sieht es denn nun aus ? Ist der kurze Rückschritt auf 45.85 ein Pullback gewesen ?

Wird ein Pullback längere Zeit dauern ?

 

lg

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'280
Zu Analysten

Die Analysten einer Bank müssen zuerst die Bankeninteressen ihrer Bank berücksichtigen. Der Analyst der CS hat sicher die Interessen CS in seine Analyse einfliessen lassen. Dann sind die Analysten bei technischen Firmen überfordert. Ein guter Banker ist kein Ingenieur sowie ein guter Ingenieur kein Banker sein kann. Also die Analysten können Geschäftsbericht und die Geschäftszahlen aus dem ff interpretieren, aber von Produkt und dem Handel haben die keine Ahnung. Aus diesem Grund gibt es auch Kursziele für AMS von 20 Verkaufen bis 150 Kaufen. Die Analysten geben alle 3 Monate einem Wert an aufgrund der Q-Zahlen und nich auf Grund einer Firmen, Produke, Mark und Zahlenanalyse.

Ich für meinen Teil habe noch nie auf die Analysten gehört. Mein Hund ist sicherer Good 

 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

plenaspei
Bild des Benutzers plenaspei
Online
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 892
Hallo

Hallo

Am 1. Mai habe ich einen Chart mit dem Ziel 47.50 gepostet, ich gehe davon aus, dass mindestens noch die 54-57 erreicht werden. Am besten wären die 65-69, mehr sehe ich aktuell nicht.

Bei solch heftigen Bewegung können die Korrektur Bewegungen sehr knapp ausfallen, doch solange das Hoch hält würde ich ca. 42, 38 oder 33 erwarten.

Wichtg, aktuell ist der Trend ist up.

Tobias007
Bild des Benutzers Tobias007
Offline
Zuletzt online: 02.07.2019
Mitglied seit: 29.08.2014
Kommentare: 28
at anubis87: Der Fairvalue in

at anubis87: Der Fairvalue in einem Jahr bezieht sich natürlich nicht nur auf die Gegenwartsanalyse, sondern auch auf das Verständnis der Dynamik des Marktes, der Qualität der Produkte, die Marktstellung, das Management, also eine Zukunftsanalyse bezogen auf die Daten der Gegenwart sowie der Bewegung gegen die Zukunft hin.

So sollte ein Analyst mit kühlem Kopf und wachem Herzen eine Kursentwicklung in einiger Zeit veraussagen. Der Markt übertreibt diese Trends, genauso wie du sagst. Was sollte der Analyst und die Finanzpresse aber machen? Sie sollten die Überhitzung der Kurse und das Unterschiessen der Kurse mit analytischem Denken und Fachwissen relativieren.

D.h. konkret: Im Januar 2018 war der AMS Kurs euphorisch bei 110, ich für meinen Teil wurde da aufgrund der Kennzahlen und Zukunftsentwicklungen vorsicht und habe verkauft, weil ich einen fair Value für mich in der Region von 80 oder 90 ausmachte. Was aber machten die Analysten? Statt sie den euphorischen Kurs kritisch tzu relativierten, überboten sie ihn noch wie von Sinnen und setzten Kursziele von bis gegen 200 fest!

Was passiert im letzten Herbst als der Kurs unter 30 fiel. Statt die Analysten mit Fachwissen die Realität anschauten, unterboten sie noch den pessimistischen Kurs und übertrafen sich noch mit negativen Kurszielen. Aufgrund der Kennzahlen und der Aussichten der Produkte und der Sektorentwicklung war für mich unter 40 Sfr. AMS wieder günstig bewertet und ich kaufte die Position zurück und hielt sie bis jetzt. Aber ich musste "Dreck fressen" und mir selber vertrauen statt den Analysten, als unter 30 immer noch schlechtere Kursziele festgelegt wurde. Mein Fairvalue von AMS aufgrund der Marktstellung lag immer im Bereich zwischen 50 und 80 Sfr. für die nächsten 2 oder 3 Jahre. Ich halte Aktien immer mindestens 3 Jahre. Von dem her kann ich mir gar keine solche charakterlosen Kurszieleinschätzungen leisten.

 

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 03.07.2019
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 273
FUW Stand leerverkaufte Aktien

Gemäss heutiger Ausgabe der Finanz und Wirtschaft haben die Leerverkäufer im April ihre Positionen um mehr als 18% reduziert.

Stand leerverkaufte Aktien beträgt aktuell 15,7%

Ergibt umgerechnet rund 13,2 Mio. Stück

Hier noch der Bericht der FUW betreffend "Gewinneraktien der Woche"

1. AMS +35,5% (Wochenperformance)

Die Gewinneraktie der Woche kommt aus Österreich: Die Titel des Chipherstellers AMS zogen innerhalb von zwei Handelstagen um rund ein Drittel an. Am Dienstag sorgten Quartalszahlen, die über den Erwartungen ausgefallen waren, für Euphorie unter den Anlegern und für Hoffnung auf einen Turnaround. Nach der Handelspause am Mittwoch kletterten die Aktien am Donnerstag weiter in die Höhe – angetrieben von positiven Analystenkommentaren und laut Händlern Deckungskäufen von Short Sellers.

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'280
Amphibolix hat am 04.05.2019

Amphibolix hat am 04.05.2019 09:47 geschrieben:

Gemäss heutiger Ausgabe der Finanz und Wirtschaft haben die Leerverkäufer im April ihre Positionen um mehr als 18% reduziert.

Stand leerverkaufte Aktien beträgt aktuell 15,7%

Ergibt umgerechnet rund 13,2 Mio. Stück

 

Ja, da können wir uns freuen, die Leerverkäufer müssen noch 13,2 Mio Aktien kaufen.... 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 29.06.2019
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 371
.

WPesche hat am 03.05.2019 20:02 geschrieben:

Die Analysten einer Bank müssen zuerst die Bankeninteressen ihrer Bank berücksichtigen. Der Analyst der CS hat sicher die Interessen CS in seine Analyse einfliessen lassen. Dann sind die Analysten bei technischen Firmen überfordert. Ein guter Banker ist kein Ingenieur sowie ein guter Ingenieur kein Banker sein kann. Also die Analysten können Geschäftsbericht und die Geschäftszahlen aus dem ff interpretieren, aber von Produkt und dem Handel haben die keine Ahnung. Aus diesem Grund gibt es auch Kursziele für AMS von 20 Verkaufen bis 150 Kaufen. Die Analysten geben alle 3 Monate einem Wert an aufgrund der Q-Zahlen und nich auf Grund einer Firmen, Produke, Mark und Zahlenanalyse.

Ich für meinen Teil habe noch nie auf die Analysten gehört. Mein Hund ist sicherer Good 

 

 

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&cd=3&ved=2ahUKEwjcnrqe54HiAhXWwMQBHbhGAgkQxfQBMAJ6BAgIEAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.cash.ch%2Finsider%2Fmomentaner-boersenueberflieger-beschaemende-kehrtwende-eines-analysten-bei-ams-1326723&usg=AOvVaw0QY0kE60pWC_tEYEojTBEk

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'280
Geschäftsbericht 2018

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 270
Ein paar interessante Auszüge aus der Earnings Conference Call

As anticipated, we expect additional 3D sensing-enabled Android devices with 3D -- with ams 3D illumination to be launched over the course of 2019. There's a range of ams 3D solutions across Android devices, which have already been launched or are expected to be launched this year. This shipping and expected solutions includes several front-facing 3D illumination solutions, including iToF; the first world-facing illumination solution mentioned before; and the first use of active stereo vision.

We recently launched an industry-leading long distance 1D time-of-flight solution, which provides accurate distance measurements up to around 2.5 meters. Interest from other -- from consumer OEMs is already significant for applications such as laser detect autofocus for smartphone backside cameras. In addition, we are seeing increasing interest from other markets such as IoT. I also expect a [good] solution can support very interesting use cases in areas such as consumer robotics.

In display management, I'm excited about our innovative solutions for proximity and light sensing behind OLED displays. Shortly after launch, this technology has already become a resounding market success ... Several major smartphone platforms that were launched at different Asian OEMs in the first quarter already use our behind-OLED sensors and shipment volumes are expanding.

Another new area showing good momentum in customer adoption is flicker detection for smartphone cameras. We have started high volume shipment of these sensing solutions to Asian OEMs this year.

We also pursue regulatory certification for medical grade blood pressure measurement in the United States and expect to complete it this year.

We have presented our latest innovation in active noise cancellation, which enables high quality noise canceling for smaller size wireless earbuds ....  we're already seeing strong OEM interest and volume opportunities for this solution.

So can you help us understand what exactly are you winning in these Android projects? Is it the VCSEL? Is it the [full imaging] solution? Is it the ToF solution integrated along with that?  The majority of the wins is the illumination system within the ToF solution. This is where we're focused on and this certainly includes the VCSEL. That's why it's so crucial for us to have the VCSEL capabilities. And as I mentioned before, we expect more models to be launched within this year with our solutions inside. And certainly, interesting to look at those phones. So just your -- being most of the illumination works, so clearly ToF sensor is coming from other suppliers. So are you indifferent to who the ToF supplier is? Like your solutions can actually work or integrate well with any of the ToF solutions out there in the market? Yes, that's right. That's correct.

 

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Sjoker11
Bild des Benutzers Sjoker11
Offline
Zuletzt online: 16.07.2019
Mitglied seit: 29.01.2018
Kommentare: 6
Handelsstreit USA - CHINA

https://www.cash.ch/news/top-news/u-blox-ams-und-co-diesen-aktien-setzt-...

U-blox, AMS und Co.Diesen Aktien setzt der Handelsstreit besonders zu

Im Handelsstreit zwischen den USA und China stehen die Vorzeichen auf Eskalation. Die Angst vor einem Handelskrieg zwischen den beiden Wirtschaftssupermächten setzt auch einigen Schweizer Aktien zu.

06.05.2019 08:27

Von Lorenz Burkhalter

AMS-Logo am Firmensitz im österreichischen Unterpremstätten.

AMS-Logo am Firmensitz im österreichischen Unterpremstätten.

Bild: ZVG

Noch vor wenigen Tagen war von einer Annäherung der USA und China im Handelsstreit zu hören. Im Hinblick auf ein Treffen ranghoher Regierungsvertreter vom kommenden Freitag rechneten einige Beobachter gar mit einem Durchbruch.

Doch es sollte anders kommen: Überraschend kündigt US-Präsident Donald Trump über seinen Twitter-Kanal eine drastische Erhöhung der Strafzölle auf Wareneinfuhren aus China an. Bereits am Freitag sollen die Zölle auf Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar von bisher 10 auf 25 Prozent erhöht werden (cash berichtete). China wiederum droht mit einem Rückzug aus den für diese Woche angesetzten Verhandlungen.

Der SMI vorbörslich unter Druck

Überdurchschnittliche Kursverluste weist auch die Aktie von U-blox auf. Sie erleidet einen Rückschlag um 2,8 Prozent auf 83,70 Franken. Der Hersteller von Positionierungschips erzielt geschätzte 30 Prozent des Umsatzes mit chinesischen Grosskunden und wäre deshalb besonders stark von einem dauerhaften Handelsstreit betroffen.

Ähnliches lässt sich vom Sensorenhersteller AMS sagen. Das Unternehmen aus Unterpremstätten zählt den US-Elektronikkonzern Apple zu seinen grössten Kunden. AMS steuert unter anderem 3D-Sensoren für die Gesichtserkennungsfunktion bei den neueren iPhone-Modellen bei. Da Apple seine iPhones in China produzieren lässt und das Land ein wichtiger Absatzmarkt für die Amerikaner ist, könnte auch AMS Ungemach drohen. Nach dem zahlenbedingten Kursfeuerwerk von letzter Woche (cash berichtete) büsst die AMS-Aktie 2,7 Prozent auf 46,10 Franken ein.

Trump Diablo

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 29.06.2019
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 371
Politische Börsen

Politische Börsen haben kurze Beine - jetzt vom Abschlag profitieren und AMS ins Depot legen?

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 270
AMS wird heute deftig

AMS wird heute deftig geprügelt... Die SEC sollte mal gründlich die Aussagen von Mr T in Bezug auf Optionengeschäfte durch ihn und seine Gilde untersuchen. Dass der Tweet am Sonntag erfolgte (bei allgemeiner Börsenschliessung) und nachdem noch in der Vorwoche laut erklärt wurde, dass ein Deal Ende nächster Woche nicht nur möglich, sondern auch warscheinlich sei, ist schon sehr sehr suspekt. Wer eine solche Macht über die Märkte besitzt, sollte seine Aussagen ponderieren, was durch ihn nie respektiert wurde. In ein paar Tagen/Wochen wird das ganze wieder rückgängig gemacht und er und seine Gilde werden wieder Kasse machen... so einfach ist das!

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

plenaspei
Bild des Benutzers plenaspei
Online
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 892
Huhn oder Ei

Ich habe Herrn Trump meinen AMS, Swatch und DAX Chart gesendet und ihn um Hilfe gebeten.

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 432
Danke

An dieser Stelle ein Dank & ein Kompliment an alte & neue Forumsschreiber im ams thread. Wenn man hier ein paar Seiten liest, sehe ich persönlich wieso ich selbst im cash-Forum dabei bin. Sei es Einträge von plenaspei, Tobias007, Amphibolix, Pesche, Kekko, annubis, sjoker11, gluxi, gertrud und und und... nicht gehässig, manchmal kritisch, auch nicht immer der gleichen Meinung, dennoch ein guter, sachlicher Austausch.

Nun zu ams selbst. Am 1.5.2019 versuchte ich in Mike Shiva Manier die Leerverkaufsquote zu raten und kam auf 14 Mio. Stück. Nun sind es gemäss FUW 15.7% und daher rund 13'250'000 Aktien welche per Ende April noch geliehen sind (und früher oder später an den Besitzer zurückgegeben werden müssen). Für mich erfreulich, da der Ausblick von ams (trotz der Handelsgespräche) grundsätzlich positiv sind und weiteres Wachstum anstehen wird. Heisst, auf lange Sicht wird diese Quote eher kleiner als grösser.

Sie wurde nun innerhalb 1 Monats um gut 18% reduziert. Die immer noch (zu) tiefen Kursziele von z. B. CS und vorher auch UBS wurden bestimmt als Grundlage genutzt, die Vermögensverwaltungsmandats-Kunden von ihren ams-Papieren zu trennen und in den Eigenbestand zu nehmen. So kommt man auch dazu, einen Grossteil der eigenen Quoten zu schliessen. Diese Kunden merkens ja eh nicht.

Aber ohne ein Einknicken eines Ankeraktionärs oder eines generellen Crashs wird's nun extrem schwierig, zu aktuellen Kursen zurückzukaufen. Daher schön zu lesen, wenn Tobis007 von ebenfalls CHF 80.00 schreibt als mittelfristiges/faires Kursziel. Dann fühle ich mich mit meinen CHF 85.00 in sehr guter Gesellschaft. Wer hier Geduld hat, nun bei Kursrückschlägen wie heute und ev. noch weiteren die nächsten Wochen zukauft, wird wahrscheinlich schon im 2021/22 lächeln wenn er/sie ins Depot schaut. Davon bin ich überzeugt.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 23.07.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'280
Chuck Norris hat am 06.05

Chuck Norris hat am 06.05.2019 09:52 geschrieben:

An dieser Stelle ein Dank & ein Kompliment an alte & neue Forumsschreiber im ams thread. Wenn man hier ein paar Seiten liest, sehe ich persönlich wieso ich selbst im cash-Forum dabei bin. Sei es Einträge von plenaspei, Tobias007, Amphibolix, Pesche, Kekko, annubis, sjoker11, gluxi, gertrud und und und... nicht gehässig, manchmal kritisch, auch nicht immer der gleichen Meinung, dennoch ein guter, sachlicher Austausch.

 

Danke für die  Give rose

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Seiten