AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 18.270 CHF
  • +2.55% +0.455
  • 07.05.2021 17:30:22
6'699 posts / 0 new
Letzter Beitrag
gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'567
Kekkomachine hat am 16.03

Kekkomachine hat am 16.03.2020 14:08 geschrieben:

Im Klartext: es ist kriminell eine Kapitalerhöhung (welche nicht nötig ist, rein wirtschaftlich) in dieser Situation durchzuziehen. Bei welcher KE untertrifft der Preis der Altaktien den Preis der neuen?!?

Champion hin oder her, das Management bei AMS ist vollkommend durchgebrannt und wären Sammelklagen in der Schweiz möglich, würde ich sogleich Aktien kaufen um diese Diebebande zu verklagen. Die möchten die Grossen spielen, auf Kosten der kleinen Aktionäre. Der Verwaltungstrat sollte angesetzt werden, das Management, Alex als erster, vor Gericht.

Die Weichen wurden letztes Jahr gestellt. AMS hockt ja schon auf 20%. Es gab schlicht keinen Weg zurück mehr. und es wäre in einigen Wochen nicht einfacher gegangen.

Und kriminell ist das nicht, schliesslich kommt AMS ja zu dem Geld, weil die Banken das garantieren. Damit hat das Management für die Firma das erreicht, was sie machen wollten.
Es ist ein bisschen unangenehm für die Aktionäre. Aber es ist aktuell auch bei anderen Firmen und ihren Aktionären nicht wirklich gemütlich.

Jetzt wär mal wieder ein aufmunterndes Statement von Chuck und Peter anbracht, dass schliesslich 99% der Aktionäre an der GV zugestimmt haben und dass AMS vor kurzem noch für 44 CHF Aktien platziert hat. Das sind Fakten.

Ich denke, das war es jetzt erst mal, die Banken werden kaum unter dem Ausgabepreis verkaufen. Man wird sehen, wieviel bei denen am Ende liegen bleibt. Ich erwarte, das wird kommuniziert.

 

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 119
Pesche hat am 16.03.2020 14

Pesche hat am 16.03.2020 14:46 geschrieben:

Es wurde gewarnt im Forum wegen der KE

Keine KE hat dem Kleinaktionär reich gemacht.

In 2 Jahren habt Ihr event. den Verlust von heute ausgeglichen.

Als Trost:

Bin mit meinen UBS und ALSO auch 20 % im minus Diablo 

OSRAM ist unter 40 zu haben Biggrin 

 

Hallo Pesche, ich habe vor nicht allzulanger Zeit hier im Forum um Rat gebeten.

Da wollte sich niemand so richtig mit technischem Rat äussern. Habe nun abgewartet und bin voll reingerasselt. Dachte wirklich nicht dass es so schlimm wird, vorallem mit dem Virus und dass AMS die Situation voll ausnutzt.
Denn, AMS und vermutlich auch die GL hat ihre Aktien bei 45 verkauft.
Jetzt können Sie mit dem Geld ganz locker nachkaufen ich sitze auf meine wertlosen Aktien und muss sogar nachschiessen.
Mann, das nervt nur  ich ärgere mich über meinen Entscheid.

Ich hab's richtig im Kopf gehabt, aber nicht zu Ende ausgeführt.
Als die Aktie wieder bei 45 war, dachte ich mir, OK wenn es bei diesem Preis bleibt mache ich die KE mit.
 

Frage mich manchmal schon, ob da nicht grössere unsichtbare Kräfte am Werk sind, die den Markt so richtig nach Wunsch manipulieren können.

 

 

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 186
bezugsrechte ausüben?

was macht ihr mit euren bezugsrechte? wenn der wert der aktie unter 9.20 ist, dann ist das bezugsrecht ja wertlos...ich warte ein paar tage ab und wenn es unter 9 fällt, übe ich nicht aus und meine bezugsrechte sind einfach wertlos...kann dann aber z.b. für 6.- kaufen und muss nicht für 9.20...wenn es steigen sollte, z.b auf 11, dann kann ich immernoch die bezugsrechte ausüben und aktien zu 9.20 beziehen. stimmt das so?

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'567
Ja, wenn Du das mit dem

Ja, wenn Du das mit dem Timing hinkriegst.

Sjoker11
Bild des Benutzers Sjoker11
Offline
Zuletzt online: 22.03.2020
Mitglied seit: 29.01.2018
Kommentare: 13
Da ich nicht der einzige bin

Da ich nicht der einzige bin der tiefrot sieht :o stelle ich Euch mal eine Frage.
 

Ich habe 500  Aktien zu 44 gekauft, nun gut.. Jetzt sitze ich im argen Verlust..

Wenn ich aber nun kein Geld nachschiessen will, da es mir zu unsicher ist und ich sozusagen "abwarte" bis sich der Kurs wieder erholt, ist dies machbar?

Oder muss ich das Angebot 500 Aktien zum Bezsugsrecht 9.20 annehmen und die CHF 10'350.00 hinblättern ?

Zusammengefasst:

Wenn ich nichts unternehme und abwarte, was passiert dann genau mit meinen "alten" 500 Aktien im Depot?

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 386
Tut einfach nur leid ...

Warum seit eigentlich schon Jahren ein solches Interesse im Cash-Forum um diese Aktie geht, wäre ja ein Thema für sich allein. 

Es ist ja immer das Selbe: einmal legte ein Wert unheimlich zu, man kauft ihn in der Höhe, danach fällt er, viele Leute machen Verluste, die weh tun, und dann denken sie, auf genau dem selben Titel wieder das einzufahren, in dem sie den Verlust machten. Aber es ist anders. 

Es ging mir so mit Silber. Grosse Verluste eingefahren, und dann stets auf Silber gesetzt, dass es wieder nach oben kommt, aber man weiss nicht, wann es dies tut. Guck mal Silber nun an. - Oder AMS, ganz extreme Verluste eingefahren, dann ist man wie gierig auf den Titel, und man will es genau bei diesem Drecksstück wieder zurückholen. 

Meine Meinung zu AMS, nachdem das Management Betrug und auch Schönrederei betrieben hatte, ist es nicht der Titel, um den hohen Verlust wieder wett zu machen. Das Cash-Forum, das um die Verlierer-Titel handelt, führt ins Leere. Die langweiligen Blue-Chips sind dann schon eher dazu geeignet, auf einen Börsenaufschwung zu setzen. Schaut, was die Interessen hier sind, in halb marode oder hoch verschuldete Titel, Aryzta, Meyer Burger, AMS, oder dann auf hoch spekulative Titel wie Idorsia, etc. 

Der längere Erfolg ist ausschlaggebender als kleine Grossmäuler von CEOs. Ja, tut mir auch leid, dass ich auf diesen allgemeinen Leim überhaupt hier kam, aber bitte ihn irgendwann als Leim sehen, auf den man kroch; den Verlust realisieren und sich neu orientieren. In dieser Situation nun kaufe ich AMS nicht, auch nicht bei 9, und würde den Titel vielleicht wieder mal anschauen, wenn er zum Penny-Stock verkommen ist. 

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 876
Ein langer Kommentar von mir

Ein langer Kommentar von mir wurde gelöscht.

Warscheinlich hat sich Alex bei der Redaktion beschwert.

na ja, dann eben nicht...

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 119
Sjoker11 hat am 16.03.2020 15

Sjoker11 hat am 16.03.2020 15:23 geschrieben:

Da ich nicht der einzige bin der tiefrot sieht :o stelle ich Euch mal eine Frage.
 

Ich habe 500  Aktien zu 44 gekauft, nun gut.. Jetzt sitze ich im argen Verlust..

Wenn ich aber nun kein Geld nachschiessen will, da es mir zu unsicher ist und ich sozusagen "abwarte" bis sich der Kurs wieder erholt, ist dies machbar?

Oder muss ich das Angebot 500 Aktien zum Bezsugsrecht 9.20 annehmen und die CHF 10'350.00 hinblättern ?

Zusammengefasst:

Wenn ich nichts unternehme und abwarte, was passiert dann genau mit meinen "alten" 500 Aktien im Depot?

Meines Wissens, wenn Du nichts unternimmst und unternehmen willst. Dann hast Du nach der KE 500 Aktien im Depot.

Diese Aktien müssen sich dann halt hocharbeiten, warten, warten, warten und wieder warten. (Augen zu und durch)
Dein einziger Verlust ist, wenn Du mit Verlust verkaufst, oder AMS Bankrott geht. Was ja bei dieser Verschuldung und OSram Geschichte auch nicht ganz unmöglich ist.

 

 

 

Sjoker11
Bild des Benutzers Sjoker11
Offline
Zuletzt online: 22.03.2020
Mitglied seit: 29.01.2018
Kommentare: 13
Danke Libero für deine

Danke Libero für deine Auskunft, kann dies noch jemand anderes bestätigen?

Wenn dies so ist, harre ich nämlich diese düstere Zeit aus, evtl. ja Jahrzehnte Sad

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 876
Sjoker11 hat am 16.03.2020 15

Sjoker11 hat am 16.03.2020 15:49 geschrieben:

Danke Libero für deine Auskunft, kann dies noch jemand anderes bestätigen?

Wenn dies so ist, harre ich nämlich diese düstere Zeit aus, evtl. ja Jahrzehnte Sad

 

Ja stimmt, aber nimm es nicht als gegeben, dass der Kurs wieder dort oben ankommt. Der Massstab ist jetzt anders.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Saul Goodman
Bild des Benutzers Saul Goodman
Offline
Zuletzt online: 02.05.2021
Mitglied seit: 10.12.2019
Kommentare: 16
Kekkomachine hat am 16.03

Kekkomachine hat am 16.03.2020 15:33 geschrieben:

Ein langer Kommentar von mir wurde gelöscht.

Warscheinlich hat sich Alex bei der Redaktion beschwert.

na ja, dann eben nicht...

Schade, hätte mich sehr interessiert.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 876
@Gertrud, das trifft sich

@Gertrud, das trifft sich prima mit was ich über das Management von AMS sagen wollte. W. Buffet hat ganu die richtigen Worte dazu.

The problem, Buffet explains, is that company directors primarily are motivated by the money they make to sit on boards. Meanwhile, CEOs are motivated to find directors who will not challenge their decisions, especially about their own compensation.

“When seeking directors, CEOs don’t look for pit bulls. It’s the cocker spaniel that gets taken home,” Buffett writes.

That’s a built-in conflict of interest, one that serves the board and the management but not shareholders.

... In short, just because you have a given job doesn’t mean you’re good at it.

https://www.marketwatch.com/story/warren-buffetts-latest-advice-could-he...

 

***

Die Weichen hätten anders gelegt werden können. Une eine Weiche ist normalerweise beweglich, hat also mindestens zwei Optionen. Dann kommt noch das Timing. Würde jemand in meiner Firma solche irrsinnigen Entscheide in diesem miserablen Timing treffen, würde er die Türe nicht einmal sehen, so schnell würde er rausfliegen. Der Aufsichtsrat hat versagt, Alex macht nur das was er immer tut: seine eigenen Interessen vor dessen aller anderen zu setzten.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 119
Kekkomachine hat am 16.03

Kekkomachine hat am 16.03.2020 15:52 geschrieben:

Sjoker11 hat am 16.03.2020 15:49 geschrieben:

Danke Libero für deine Auskunft, kann dies noch jemand anderes bestätigen?

Wenn dies so ist, harre ich nämlich diese düstere Zeit aus, evtl. ja Jahrzehnte Sad

 

Ja stimmt, aber nimm es nicht als gegeben, dass der Kurs wieder dort oben ankommt. Der Massstab ist jetzt anders.

Hallo Kekko, sehe ich das richtig, dass es eigentlich zu diesem Preis +/- 9.20 egal ist ob man die KE mitmacht oder nicht.

Annahme:
Wenn alle die KE nicht mitmachen und die BZR verkaufen oder auslaufen lassen. Dann müssen die Banken alle Aktien zum Preis von 9.20 kaufen.
Folglich, auch Sie müssen vom Wert +/- 9.20 aus starten und warten, dass die Aktie irgendwann mal ins positive dreht.

Wir verlieren ausser dem "Verfall" nichts, beim Ausüben gewinnen wir auch nichts. Ausser dass wir ungewollt mehr investiert haben und dafür mehr Aktien besitzen.
Wenn das stimmt, dann ist es eine komische KE...
 

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 719
Naja, den besten Zeitpunkt

Naja, den besten Zeitpunkt zur KE. Vielleicht steckt da viel mehr dahinter wieso dies gleich jetzt sein musste.

2020 kann man e vergessen. Da kommt nicht mehr viel. Autoindustrie, Technik (u.a. Tel.). Ausgrerechnet die Sparten wo AMS punkten könnte. Da können wir nur auf 2021 hoffen.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 876
libero2016 hat am 16.03.2020

libero2016 hat am 16.03.2020 16:17 geschrieben:

Kekkomachine hat am 16.03.2020 15:52 geschrieben:

Sjoker11 hat am 16.03.2020 15:49 geschrieben:

Danke Libero für deine Auskunft, kann dies noch jemand anderes bestätigen?

Wenn dies so ist, harre ich nämlich diese düstere Zeit aus, evtl. ja Jahrzehnte Sad

 

Ja stimmt, aber nimm es nicht als gegeben, dass der Kurs wieder dort oben ankommt. Der Massstab ist jetzt anders.

Hallo Kekko, sehe ich das richtig, dass es eigentlich zu diesem Preis +/- 9.20 egal ist ob man die KE mitmacht oder nicht.

Annahme:
Wenn alle die KE nicht mitmachen und die BZR verkaufen oder auslaufen lassen. Dann müssen die Banken alle Aktien zum Preis von 9.20 kaufen.
Folglich, auch Sie müssen vom Wert +/- 9.20 aus starten und warten, dass die Aktie irgendwann mal ins positive dreht.

Wir verlieren ausser dem "Verfall" nichts, beim Ausüben gewinnen wir auch nichts. Ausser dass wir ungewollt mehr investiert haben und dafür mehr Aktien besitzen.
Wenn das stimmt, dann ist es eine komische KE...
 

komsiche ist ein Euphemismus...

Ja, du siehst das im Grossen und Ganzen korrekt. Nur, den Banken ist das egal, denn die Spielen nicht mit ihrem eigenen Geld; aber das ist eine Gegebenheit, welche ich hoffe, werden wir nicht jetzt in dieser Lage auch noch spüren müssen.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 386
Verlust ...

... tut mir auch leid, dass ich diese Aktie ins Konto meiner Tochter legte und sie nun nichts mehr wert ist, und ich höre es auch manchmal von ihr, wie konnte ich nur ... 

Habe selbst ca. schon beim Niederfall dieser Aktie 2018 ca. 100'000 CHF verloren, und blieb an ihr hängen, und nur durch Glück verlor ich nicht noch mehr. Es ist kurz gesagt eine der versautesten Aktien im gesamten Schweizer Markt, immer stets mit Management Pushing, und schliesslich mit einer totalen Sauerei in der Kursentwicklung, man möchte den süssen grossschnauzigen Österreichern fast gern eins in die Fresse hauen, für ihren Wahn und ihren herzoglichen Grössenwahnsinn. 

Mögen sie bitte diese Aktie nach Hongkong verlegen, damit wir uns nicht mehr damit befassen wollen. 

 

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 29.04.2021
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'456
Aber aber Swissrain

Aber aber Swissrain

Dann ist aber 100 000.- auch nicht viel für dich/Sie wenn du so viel investierst.

Trotzdem muss man sagen die erflogreichsten Fonds wie Black Rock oder Norges Bank waren weiterhin mit rund 5 Prozent an AMS beteiligt.

Wenn man mit 40 oder 50 Franken an die Story geglaubt hat dann muss man jetzt erst recht dran glauben...auch wenn es 2020 noch etwas "holbrig" werden wird.

Eines muss man sehen AMS allein hätte Anfang Jahr ohne die Übernahme deutlich höher notieren müssen, den sie waren fast noch besser in Form als bei 120.- im 2018

cashspotter
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 13.11.2015
Kommentare: 513
Wo bleibt den nur unser

Wo bleibt den nur unser Pusher Chucky, hat ihm wohl heute die Sprache verschlagen.....

Habe noch gewartet mit dem Kauf, denke es wird in den nächsten Tagen noch mehr sinken! Habe extra noch etwas Money auf mein Trader Konto umgeschichtet Smile

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'441
und wer fehlt noch?

cashspotter hat am 16.03.2020 19:27 geschrieben:

Wo bleibt den nur unser Pusher Chucky, hat ihm wohl heute die Sprache verschlagen.....

Habe noch gewartet mit dem Kauf, denke es wird in den nächsten Tagen noch mehr sinken! Habe extra noch etwas Money auf mein Trader Konto umgeschichtet Smile

Ach ja, der P.Enis. Sorry, ist mir so rausgerutscht. Bin schon wieder weg.

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 719
Der Oberhammer
  • An der Frankfurter Börse wird ein Scheitern der OSRAM-Übernahme bereits zunehmend eingepreist. Nachdem die Aktie lange über dem Preis von 41 Euro notierte, den ams den OSRAM-Aktionären geboten hat, weil Hedgefonds darauf spekulierten, dass sie bei einer vollständigen Übernahme am Ende mehr bekommen werden, notierte das im MDAX-Papier zum XETRA-Schluss am Montag 13,18 Prozent tiefer als vergangene Woche bei 38,75 Euro.
libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 119
Guten Morgen an alle (eine

Guten Morgen an alle (eine kleine Frage/Theorie)

Eine Frage zum jetzigen Kurs von AMS, weiss nur noch nicht wie stellen.

Die auslaufenden Termingeschäfte am 20. März.

Ich frage mich die ganze Zeit, weshalb hat AMS mit der KE nicht gewartet bis dieser Termin durch ist.

Haben diese Termingeschäfte die Aktie zusätzlich nach unten gedrückt?
Wenn das so wäre,  ich denke das war von AMS und die Banken absichtlich so koordiniert um den Kurs zu drücken. Es ging gar nicht um die KE für die Aktionäre.

Kann mir vorstellen, dass die zuständigen Banken viele Optionen hatten die nach dem Preissturz gewaltig rentiert haben.
Mit diesem Geld, unterstützen Sie dann quasi kostenlos die KE von AMS.

Ich kann es nicht genauer beschreiben was mir durch den Kopf geht, aber in etwa so wie ich es geschrieben habe.

Was meint ihr.

 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'298
Kurssturz bei AMS weckt

Kurssturz bei AMS weckt Zweifel an Kapitalerhöhung für Osram-Kauf

Die milliardenschwere Kapitalerhöhung bei AMS droht am rapiden Kursverfall der Aktie zu scheitern.

17.03.2020 07:20

Das Papier des österreichischen Sensor-Spezialisten sank am Montag unter dem Eindruck der Coronavirus-Krise an der Schweizer Börse um 18 Prozent auf 9,54 Franken. Zeitweise fiel es sogar unter die 9,20 Franken, für die AMS die neuen Aktien verkaufen will. Damit fehlt den Osram-Anteilseignern derzeit jeder Anreiz, die bis zu 190 Millionen Aktien zu zeichnen. Die Bezugsrechte, von denen vier zum Kauf einer neuen Aktie berechtigen, brachen um mehr als drei Viertel auf 1,31 Franken ein. AMS will mit den 1,65 Milliarden Euro, die die Kapitalerhöhung einbringen soll, den Kauf des Münchner Lichtkonzerns Osram zum Teil finanzieren.

Als AMS die Bezugsrechtsemission vor einer Woche angekündigt hatte, lagen die Aktien noch bei mehr als 25 Euro. Die Banken um die Konsortialführer HSBC und UBS haben die gesamte Kapitalerhöhung garantiert, müssten die Papiere also auf das eigene Buch nehmen, wenn sie sie nicht an die AMS-Aktionäre oder an andere Investoren verkaufen können. Im Emissionsprospekt findet sich allerdings ein Schlupfloch: Die Kapitalerhöhung kann abgeblasen werden, wenn "eine Änderung an den Finanzmärkten, ein Unglück oder eine Krise" zu einer Änderung der wirtschaftlichen oder politischen Rahmenbedingungen führe.

An der Transaktion beteiligte Personen sagten Reuters, es werde herausfordernd, die Investoren zu überzeugen, solange die AMS-Aktien auf diesem Niveau lägen. Die Zeichnungsfrist läuft noch bis Ende der kommenden Woche. "Es wird schwer, Käufer zu finden", sagte einer der Insider. "Dann müssen die Banken die Aktien womöglich auf die eigenen Bücher nehmen oder eine andere Lösung suchen. Wir sind in unbekannten Gewässern." Die Banker hoffen aber, dass sich das Umfeld bis Ende März noch bessert. "Die Rückmeldungen der Investoren waren bisher gut, und es ist noch lange hin", sagte ein Insider.

HSBC und UBS wollten sich nicht dazu äussern, AMS war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Für die Österreicher ist die Kapitalerhöhung ein wichtiger Baustein zur Finanzierung der Übernahme von Osram. Ein Brückenkredit über 4,4 Milliarden Euro von HSBC, UBS und der Bank of America läuft nur so lange, bis die Übernahme unter Dach und Fach ist. Bei den Osram-Aktionären bröckelte am Montag die Zuversicht, dass die Übernahme klappt: Die Aktie schloss mit 38,75 Euro deutlich unter den 41 Euro, die AMS bietet. Das Unternehmen aus Premstätten bei Graz hat bereits mehr als 63 Prozent an Osram sicher und will die nötigen Kartell-Genehmigungen bis Mai bekommen. 

(Reuters)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 27.04.2021
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 522
Zyndicate hat am 17.03.2020

Zyndicate hat am 17.03.2020 08:36 geschrieben:

Das Papier des österreichischen Sensor-Spezialisten sank am Montag unter dem Eindruck der Coronavirus-Krise an der Schweizer Börse um 18 Prozent auf 9,54 Franken

 

Wie kommen die auf minus 18%??? Es waren minus 45!! Eine Geldvernichtungsmaschinerie sondergleichen, und sowas sollen die Geprellten auch noch durch Zukauf weiterhin unterstützen, im ernst? Nein danke, ohne mich! Fakt: Ich habe vor ein paar Jahren 2000 Aktien, gekauft zu 92 = 184'000 die jetzt noch 1/10 Wert sind, dabei hätte die Aktie, ohne diesen Grössenwahnaktionismus, zwischenzeitlich auch bei 200 stehen können. Danke AMS!

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'706
Amphibolix hat am 17.03.2020

Amphibolix hat am 17.03.2020 08:51 geschrieben:

Zyndicate hat am 17.03.2020 08:36 geschrieben:

Das Papier des österreichischen Sensor-Spezialisten sank am Montag unter dem Eindruck der Coronavirus-Krise an der Schweizer Börse um 18 Prozent auf 9,54 Franken

 

Wie kommen die auf minus 18%??? Es waren minus 45!! Eine Geldvernichtungsmaschinerie sondergleichen, und sowas sollen die Geprellten auch noch durch Zukauf weiterhin unterstützen, im ernst? Nein danke, ohne mich! Fakt: Ich habe vor ein paar Jahren 2000 Aktien, gekauft zu 92 = 184'000 die jetzt noch 1/10 Wert sind, dabei hätte die Aktie, ohne diesen Grössenwahnaktionismus, zwischenzeitlich auch bei 200 stehen können. Danke AMS!

 

Es ist ein Titel mir Eurex-Optionen.

Bei dieser Stückzahl kann man gut Optionen schreiben und mit den Prämien den EP senken.

Im gegenwärtigen Umfeld muss man abwarten, sonst werden einem die Titel zum Schnäppchenpreis ausgerissen, sollte es zu einer grösseren Gegenbewegung kommen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 119
Wäre bei dieser

Wäre bei dieser Preiskonstellation möglich,

dass Jemand mit genügend Geld die mehrheit der Aktien von AMS kauft und somit die Aktienmehrheit von AMS bekommt.

Nach dem Motto, wenn Zwei sich streiten, dann freut sich der Dritte...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 876
 

 

libero2016 hat am 17.03.2020 07:58 geschrieben:

Kann mir vorstellen, dass die zuständigen Banken viele Optionen hatten die nach dem Preissturz gewaltig rentiert haben.
Mit diesem Geld, unterstützen Sie dann quasi kostenlos die KE von AMS.

Optionen von wem? Welche Bank? Die Volumen auf die Optionen von AMS sind gering...

 

libero2016 hat am 17.03.2020 10:02 geschrieben:

Wäre bei dieser Preiskonstellation möglich,

dass Jemand mit genügend Geld die mehrheit der Aktien von AMS kauft und somit die Aktienmehrheit von AMS bekommt.

Nach dem Motto, wenn Zwei sich streiten, dann freut sich der Dritte...

Möglich: ja (dauert aber eine Weile)

Wahrscheinlich: kaum

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 119
Everke hat es schon wieder gemacht.

Everke hat es schon wieder gemacht. Er bereichtert sich ständig mit dem Insiderwissen den er hat. Das muss gestoppt werden, und kann so nicht sein.

AMS CEO buys shares in company for 270,000 eur

VIENNA, March 17 (Reuters) - The chief executive of AMS bought 30,000 shares in the company for 270,000 euros, the Austrian sensor maker said on Tuesday.

Alexander Everke bought the stock for an average price of 9.014 euros (9.54 Swiss francs) per share, slightly above the offer price in its rights issue, which started this week to fund the takeover of German lighting group Osram .

Until March 30, AMS is offering new shares at 9.20 Swiss francs ($9.71) hoping for proceeds of 1.75 billion francs.

On Monday, AMS shares temporarily fell below the rights issue price, and sources close to the deal have said that it will be a challenge to persuade investors to buy if the AMS share price remains at the current level.

(1 Swiss franc = 0.9448 euros)

 

 

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 876
Aus dem Deutschen Forum

Ein Teilnehmer im Forum hat anscheinend bei AMS nachgefragt ob er aus Deutschland die BzR einlösen darf. Antwort von AMS:

„Bedauerlicherweise erlauben es die rechtlichen Rahmenbedingungen des Angebotes grundsätzlich nicht, dass Sie als Privataktionär in Deutschland Ihre Bezugsrechte ausüben können. Im umgekehrten Fall, wenn ein deutsches Unternehmen Bezugsrechte emittiert, kann das Gleiche für einen österreichischen Privataktionär gelten. Sie haben jedoch die Möglichkeit Ihre Bezugsrechte an der SIX Swiss Exchange zu veräußern und mit dem Erlös ams Aktien am Markt kaufen, somit bleiben Sie grundsätzlich/theoretisch wirtschaftlich gleichstellt, da das Bezugsrecht ja einen Wert darstellt. Für diese Abwicklung sollten Sie sich am besten mit Ihrer Bank in Verbindung setzen.“

****

Das ist ja super wie sie die Aktionäre mit dieser KE berücksichtigen.

Wenn etwas für mich klar wird, ist das wenn Alex nicht geht, diese Firma zerstört wird. CEO des jahres...?!? Lol

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

harley-rider
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 06.03.2015
Kommentare: 362
libero2016 hat am 17.03.2020

libero2016 hat am 17.03.2020 10:48 geschrieben:

Everke hat es schon wieder gemacht. Er bereichtert sich ständig mit dem Insiderwissen den er hat. Das muss gestoppt werden, und kann so nicht sein.

Wo siehst du da Insiderwissen resp. bereicherung, gestern hat jederman zu diesem Preis oder noch billiger kaufen können.

Heute wäre der Kauf sogar noch 80 Rp. günstiger zu tätigen gewesen ...

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 27.04.2021
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 522
Osram Übernahme gescheitert?

Osram Aktie minus 30% auf 27 Euro. Sieht nach Scheitern aus, was denkt Ihr?

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Seiten