AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 18.120 CHF
  • +3.69% +0.645
  • 22.09.2020 15:20:47
5'534 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Ladycool
Bild des Benutzers Ladycool
Offline
Zuletzt online: 18.09.2020
Mitglied seit: 07.06.2010
Kommentare: 1'761
Der Preis der neuen Aktien

@mats: Stimmt, nicht das Kursziel ist es was jetzt relevant ist, mich interessiert nur der Preis der neu auszugebenden Aktien. Könnte ja wieder bei 9 oder 10 sein wie vormals. Warum eigentlich nicht?

Cash is King

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 722
Pesche hat am 17.05.2020 10

Pesche hat am 17.05.2020 10:40 geschrieben:

Sie müssen dann ja noch die restlichen Osram-Aktionäre auszahlen, das kostet noch einmal sehr viel Geld. Was, wenn es wegen der Krise am Ende doch nicht klappt?

Die Antwort ist ganz einfach: Die Option, dass es nicht klappt, gibt es nicht. Es wird klappen! Im Grunde hat es ja schon geklappt.

*dash1*

Die linie zwischen Persistenz und Sturheit ist sehr sehr dünn. Napoleon lässt grüssen.

 

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 664
Ladycool hat am 17.05.2020 22

Ladycool hat am 17.05.2020 22:44 geschrieben:

@mats: Stimmt, nicht das Kursziel ist es was jetzt relevant ist, mich interessiert nur der Preis der neu auszugebenden Aktien. Könnte ja wieder bei 9 oder 10 sein wie vormals. Warum eigentlich nicht?

Gertrud ist ja unsere Spezialistin für Wandelanleihen und ich hoffe, sie korrigiert mich falls ich einen totalen Blödsinn schreibe.

Es ist nicht das erste mal, dass AMS Wandelanleihen herausgibt. Im 2018 hat AMS es so gemacht:

https://www.fuw.ch/article/ams-gibt-details-zu-wandelanleihe-bekannt/

Damals wurden Wandelanleihen mit 0% Zins herausgegeben.Dafür hatte man mit der Wandelanleihe die Möglichkeit, die Anleihe in AMS Aktien zu Wandeln zum vorher fixierten Preis (damals 136€). Gemäss dem Artikel wurde der Ausgabepreis über dem aktuellen Kurs angesetzt. Somit wird der Ausgabepreis nicht bei 9.- oder 10.- stehen.

Wenn sich meine grauen Zellen richtig erinnern, kam im 2018 der Kurs auch zuerst unter Druck, als die Nachricht mit der Wandelanleihe bekannt gegeben wurde. Dannach setzte sich die Meinung durch, dass sich AMS dadurch super günstig finanzieren kann und der Kurs stieg fröhlich an.

Ob zum jetzigen Zeitpunkt wieder eine Wandelanleihe mit 0% Zins möglich ist, weiss ich nicht. Jedoch wird die Zinsbelastung für AMS dadurch sicher deutlich tiefer liegen, als der Zins des jetzigen Bankkredits.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Online
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'331
Gluxi hat recht.

Gluxi hat recht.

Der Wandelpreis wird in der Regel bei der Ausgabe der Anleihe ca. 30% über dem Kurs zum Zeitpunkt der Ausgabe festgelegt.
Und der Sinn des ganzen ist, die Zinskosten tiefer zu halten. AMS hat diese Art der Teilfinanzierung übrigens schon im letzten Jahr angedeutet.

Was mich aber ärgert daran, und auch bei dem Interview des Kampfsportlers Everke:
Wenn sie doch so einen hohen Cashflow haben und weiter erwarten, hätten sie ja etwas höhere Zinskosten locker schultern können und eine schnelle Rückzahlung der Bonds anstreben können.
So geht es einmal mehr verwässernd auf Kosten der AMS Aktionäre. Wie schon das Risiko dieses ganzen Osram Abenteuers einzig und allein auf Kosten dieser treuen AMS Altaktionäre geht.
Mit keinem Wort der Anerkennung geht der selbstherrliche Everke in seinem Interview darauf und auf die desaströse Kursentwicklung der AMS Aktie ein.

 

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.09.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'484
Idee

Idee

Wäre es nicht möglich mit der Mehrheit die AMS an OSRAM hat alle Teile, welche von AMS als wichtig angeschaut werden, vom OSRAM in AMS überzuführen. Dann bleibt nur noch z/B der Digital Teil bei OSRAM. AMS könnte dann die AG OSRAM noch unbenennen und das Aktienpacket von OSRAM an ein Investor Verkaufen. Damit wären dann alle Probleme gelöst ODER NICHT.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 664
pedro hat am 18.05.2020 18:31

pedro hat am 18.05.2020 18:31 geschrieben:

So wie Ihr die Wandelanleihe beschreibt ähnelt sie einem call - warrant mit strike 30% höher als Kurs bei Ausgabe, allerdings bevorzuge ich den Call AMSS1U mit Strike chf 9.- und Laufzeit bis 23.06.2021, den kann ich jederzeit in Aktien wandeln, was ich auch tun werde wenn die CS Prognose von chf 18.- erreicht ist.

Es würde mich interessieren wie Ihr so einen Vergleich seht - absoluter Blödsinn wird's wohl nicht sein - oder?

Gewisse Ähnlichkeiten gibt es. Du kannst dir ja mal den Kursverlauf der AMS Wandelanleihe mit 0% Zins und Laufzeit bis 2025 Anschauen:

https://www.wallstreet-online.de/anleihen/a19w2l-ams-hybridanleihe-0-00-...||s:lines||a:abs||v:day||l:vol||ads:null

Der Wandelpreis wurde nach der letzten Kapitalerhöhung von 136 auf rund 83 Euro heruntergesetzt. Angenommen Everke macht in den nächsten paar Jahren zur Abwechslung auch mal etwas für die Aktionäre und der Kurs steigt auf 200.-, dann hast du mit der Wandelanleihe trotzdem die Möglichkeit, AMS Aktien für 83€ anstelle 200€ zu kaufen. Hier verhält sich die Wandelanleihe tatsächlich ähnlich wie ein Call.

Ein Unterschied zum Call ist z.B. wenn der AMS Kurs am Verfallstag unter dem Wandelpreis liegt. Der Call verfällt dann wertlos, bei der Wandelanleihe bekommst trotzdem Geld. Wieviel das genau ist, weiss ich nicht. Gemäss "Gertrud's Formel" wären es ca. die 83€ -30%.

Dann vielleicht nochmals ein Unterschied, bei deinem Call kannst du 1 Stück für 30 Rappen kaufen. Bei der AMS Wandelanleihe ist die minimale Stückelung 200'000€  *biggrin*

 

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'105
@Gluxi und Gertrud

So wie Ihr die Wandelanleihe beschreibt ähnelt sie einem call - warrant mit strike 30% höher als Kurs bei Ausgabe, allerdings bevorzuge ich den Call AMSS1U mit Strike chf 9.- und Laufzeit bis 23.06.2021, den kann ich jederzeit in Aktien wandeln, was ich auch tun werde wenn die CS Prognose von chf 18.- erreicht ist.

Es würde mich interessieren wie Ihr so einen Vergleich seht - absoluter Blödsinn wird's wohl nicht sein - oder?

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 21.09.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'325
Wandelgläubiger sind besser gestellt

Wandelgläubiger werden z.B. bei Konkurs bevorzugt bedient, Aktionäre schauen in die Röhre. Wenn eine dicke KE kommt, wird ams bis zum Juni 2021 vielleicht auch keine 9 Fr. mehr erreichen. Ist halt so: mehr Risiko, mehr Chancen und umgekehrt. 

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'105
Kampfsportler Everke

Domtom01 hat am 18.05.2020 18:38 geschrieben:

Wandelgläubiger werden z.B. bei Konkurs bevorzugt bedient, Aktionäre schauen in die Röhre. Wenn eine dicke KE kommt, wird ams bis zum Juni 2021 vielleicht auch keine 9 Fr. mehr erreichen. Ist halt so: mehr Risiko, mehr Chancen und umgekehrt. 

Ehrlich gesagt, hatte ich vor dem grossen Corona - Taucher das Gefühl, dass AMS den Bach runter gehen würde und den Osram Übernahmedeal niemals stemmen würde können. Dass die Banken so reingelaufen sind und auf den Aktien hocken blieben, bzw. dass die Banker bachnass vor Angstschweiss waren, hat mir schon imponiert. Heute bin ich der Überzeugung, dass dieser Kampfsportler Everke das Kind schon schaukeln wird, ich meine wer hätte schon sowas zustande gebracht ausser ihm, auf dem sonst schon schwierigen Parcours ein Zusatzhindernis mit einem superhohen Sprung - ein fehlerloser Satz aus dem Stillstand über die Hürde? Everke hat sein Schaukelpferd über die Hürde gejagt wie nichts und dafür zolle ich ihm viel Respekt und setze auf den Kampfsportler - der wird das AMS./ Osram Problem schon richten. *clapping*

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'339
autoritäres Verhalten

pedro hat am 18.05.2020 13:58 geschrieben:

 Everke hat sein Schaukelpferd über die Hürde gejagt wie nichts und dafür zolle ich ihm viel Respekt und setze auf den Kampfsportler - der wird das AMS./ Osram Problem schon richten. *clapping*

Das Verhalten von Everke deutet auf eine sehr autoritäre Person hin. Offenbar löst dies bei vielen Menschen Bewunderung aus, merken dabei aber nicht, dass dies für sie persönlich schlecht ist. Eines der krassesten Beispiele in der Geschichte ist wohl Hitler. Bei Everke bezahlt man zwar nicht mit dem Leben, aber mit dem Geldbeutel. Mit seinem Verhalten hat er viele Aktionäre ins Elend gebracht, der Kurszerfall der letzten 2 Jahre zeigt dies eindrücklich.

Bei solchen Führungsstilen läuten bei mir die Alarmglocken und lösen nicht Bewunderung aus.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'105
@ursinho007

Lieber Ursinho007

es mag ja sein, dass Du viel Geld durch AMS verloren hast, den Kampfsportler mit Adolf, dem Kaiser des III Reiches zu vergleichen ist einfach absurd.
Wenn Du nicht in AMS investiert bist, Deinen Fust aber trotzdem hier zum besten gibst, frage ich Dich wieso und für was.
Und bei Deinem Statement "Das Verhalten von Everke deutet auf eine sehr autoritäre Person hin." stellt sich die Frage ob das eventuell eine Projektion Deiner Selbst auf DEN verhassten "Geldvernichter" Deines Geldes, so Dein Urteil, ist.

Ich jedenfalls bin den Ansicht, dass der Mann / der Kampsportler das Reiten auf dem rasierklingenscharfen Katana, auch Samuraischwert genannt, wie ein Grossmeister beherrscht.
Einem Mann wie Everke ist viel zuzutrauen, wie es scheint hat er immer noch einen Plan B, C oder auf jeden Fall ein sehr effektives Improvisatoinsgespür um sich beinahe aus jeder misslichen Lage zu befreien - eben halt ein Kampfsportler, der weiss von was er spricht.

Ich bin gespannt wie lange es dauert bis Osram integriert ist und der AMS Kurs > chf  60.- erreicht, ob das vor Juni 2021 oder erst auf den 1. Januar 2022 erfolgt.

LG - pedro -    *bye*

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'339
kann dich beruhigen

pedro hat am 19.05.2020 08:19 geschrieben:

Lieber Ursinho007

es mag ja sein, dass Du viel Geld durch AMS verloren hast,

 

Da kann ich dich beruhigen. Ich habe bei CHF 7.93 1000 Stück gekauft,  vorher noch nie ams-Aktien besessen (einfach meine früheren Beiträge lesen).

NB: Du hast den Vergleich offenbar nicht richtig verstanden.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.09.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'484
ursinho007 hat am 19.05.2020

ursinho007 hat am 19.05.2020 14:20 geschrieben:

pedro hat am 19.05.2020 08:19 geschrieben:

Lieber Ursinho007

es mag ja sein, dass Du viel Geld durch AMS verloren hast,

 

Da kann ich dich beruhigen. Ich habe bei CHF 7.93 1000 Stück gekauft,  vorher noch nie ams-Aktien besessen (einfach meine früheren Beiträge lesen).

NB: Du hast den Vergleich offenbar nicht richtig verstanden.

Wie schaffen es die Leute immer beim Minimum Aktien zu kaufen und dann beim Maximum wieder zu verkaufen. 

Ich glaube ich mache etwas falsch.....

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Rub al-Khali
Bild des Benutzers Rub al-Khali
Online
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 27.04.2020
Kommentare: 24
Pesche hat am 19.05.2020 14

Pesche hat am 19.05.2020 14:40 geschrieben:

Wie schaffen es die Leute immer beim Minimum Aktien zu kaufen und dann beim Maximum wieder zu verkaufen. 

Ich glaube ich mache etwas falsch.....

...mir gelingt meistens das gegenteil *mosking*

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 664
Für mich liest sich dies wie

Für mich liest sich dies wie Poesie und es würde mich nicht wundern, wenn sich Everke den Text gerne eingerahmt übers Bett hängen würde

Heute bin ich der Überzeugung, dass dieser Kampfsportler Everke das Kind schon schaukeln wird, ich meine wer hätte schon sowas zustande gebracht ausser ihm, auf dem sonst schon schwierigen Parcours ein Zusatzhindernis mit einem superhohen Sprung - ein fehlerloser Satz aus dem Stillstand über die Hürde? Everke hat sein Schaukelpferd über die Hürde gejagt wie nichts und dafür zolle ich ihm viel Respekt und setze auf den Kampfsportler - der wird das AMS./ Osram Problem schon richten.

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Online
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'315
Gluxi Poesie

Gluxi hat am 19.05.2020 15:02 geschrieben:

Für mich liest sich dies wie Poesie und es würde mich nicht wundern, wenn sich Everke den Text gerne eingerahmt übers Bett hängen würde

Heute bin ich der Überzeugung, dass dieser Kampfsportler Everke das Kind schon schaukeln wird, ich meine wer hätte schon sowas zustande gebracht ausser ihm, auf dem sonst schon schwierigen Parcours ein Zusatzhindernis mit einem superhohen Sprung - ein fehlerloser Satz aus dem Stillstand über die Hürde? Everke hat sein Schaukelpferd über die Hürde gejagt wie nichts und dafür zolle ich ihm viel Respekt und setze auf den Kampfsportler - der wird das AMS./ Osram Problem schon richten.

Mir würde als Poesie schon genügen, wenn der Intraday Widerstand bei 13.75 bis 13.85 CHF mal weggeräumt würde, aber der hält sich hartnäckig. Obwohl AMS heute die 23-häufigst gehandelte Aktie an der Schweizer Börse ist, reicht das Volumen doch nicht, diese Staumauer wegzuschwemmen. Ok, ich muss wohl mal wieder etwas Sinnvolleres machen als auf die Kurse zu starren...

Goldi

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Online
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'315
- 5%

Hm, es ist recht ruhig im Forum trotz wilden Schwankungen von AMS. Ich gebe zu, weil AMS so schön schwankt, habe ich sie gekauft. Jetzt bin ich einfach verblüfft, wie AMS ohne Nachrichten 5% absäuft, bei kleinem Volumen. Das kann ich nicht recht einordnen, aber wahrscheinlich ist das harmlos. Dann gehts halt am Montag wieder aufwärts.

Goldi

P.S: Ah Hongkong ist natürlich ein Thema.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 722
Goldi hat am 22.05.2020 10:00

Goldi hat am 22.05.2020 10:00 geschrieben:

Hm, es ist recht ruhig im Forum trotz wilden Schwankungen von AMS. Ich gebe zu, weil AMS so schön schwankt, habe ich sie gekauft. Jetzt bin ich einfach verblüfft, wie AMS ohne Nachrichten 5% absäuft, bei kleinem Volumen. Das kann ich nicht recht einordnen, aber wahrscheinlich ist das harmlos. Dann gehts halt am Montag wieder aufwärts.

Goldi

P.S: Ah Hongkong ist natürlich ein Thema.

China gibt auf ein BIP-Wachstumsziel für 2020 festzulegen; die USA hacken nun wieder auf China herum und insbesondere will man wieder Huawei auf den Kragen rücken; Deutschland steckt tief in der Krise; das Virus scheint nun zu mutieren und die letzten Erklärunge von Moderna zu ihrem Impfstoff sind sehr, aber auch sehr, fraglich; die Zentralbanken wissen nicht mehr was machen, ausser die Märkte in Geld zu ertränken, um den totalen Kollaps zu verhindern; Alex hat seinen Lohn 3x erhöht im 2019 (!!) und liegt jetzt bequem mit > 6Mio EUR irgendwo in der Geld-Badewanne, während die Aktionäre schwitzen müssen und seinen Lohn mit Nachschüssen bezahlen; AMS nimmt Geld auf wo sie nur kann, die Beträge welche im Übernahmekatalog erwähnt wurden sind bei weitem schon übertroffen worden; ...

Die Aktie geht nun dorthin, wo sie in diesem Schlamassel sein soll, nicht mehr und nicht weniger.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

mc72
Bild des Benutzers mc72
Offline
Zuletzt online: 01.09.2020
Mitglied seit: 20.03.2020
Kommentare: 70
so en Seich aber au 

so en Seich aber au *mosking*

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 664
Kekkomachine hat am 22.05

Kekkomachine hat am 22.05.2020 10:12 geschrieben:

Die Aktie geht nun dorthin, wo sie in diesem Schlamassel sein soll, nicht mehr und nicht weniger.

Lieber Kekko, du siehst die Welt zur Zeit extrem negativ, auch wenn du mich wahrscheinlich korrigieren wirst und sagen, dass du lediglich Realist bist Wink

Corona hat gewisse Branchen mehr als andere getroffen. Die Elektronikbranche scheint mir jedoch eher davon zu profitieren. Kommunikationskanäle sind zur Zeit wichtiger geworden als vor Corona. Auch den Huawei Bann sehe ich nicht als Problem für AMS, solage es Ausweichsmöglichkeiten gibt. Ironischerweise profitieren davon sogar gerade andere chinesischen Hersteller wie Xiaomi oder Oppo. Gerade gelesen, dass Xiaomi die Smartphoneverkäufe in Europa um über 50% zum Vorjahresquartal steigern konnte.

AMS hat ein Hammerquartal und einen ebensolchen Ausblick präsentiert und der Aktienkurs hat sich entsprechend vom Tief gelöst. 

Ich bin auch nicht mit der Aktienkursentwicklung zufrieden, wie wohl viele hier. Auch ich hätte die Osram Übernahme lieber nicht gesehen. Trotzdem denke ich, dass Everke wohl auch nicht total verblödet ist und sich die Übernahme aufgehalst hat, weil er beim Saufen mit Kollegen eine Wette verloren hat. 

Ob er nun hauptsächlich an der Technologie, Produktionskapazitäten, Diversifikation, Verkaufskanälen oder dem von ihm zitierten "go big or go home" interessiert ist, weiss ich nicht.

Ich gehe davon aus, dass nach der Osram Übernahme relativ bald der Digitalbereich verkauft wird. Wenn ich raten müsste, schätze ich auf 1-2 Jahre.

Erste gemeinsame Produkte werden wohl danach kommen. 

 

 

skyscraper
Bild des Benutzers skyscraper
Offline
Zuletzt online: 26.05.2020
Mitglied seit: 16.06.2009
Kommentare: 19
Auto absatz

Was haltet ihr davon, dass durch corona evtl. ein pkw absatz boost geschehen wird? Leute fahren weniger öv, gehen nicht mit flieger in die ferien. Konzepte wie car sharing eher unhygienisch. 
Könnte mir schon vorstellen , dass in den nächsten tagen erste pkw absatz meldungen überraschen können. 

Besser arm dran als arm ab!

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'105
schön wär's

skyscraper hat am 23.05.2020 16:07 geschrieben:

Was haltet ihr davon, dass durch corona evtl. ein pkw absatz boost geschehen wird? Leute fahren weniger öv, gehen nicht mit flieger in die ferien. Konzepte wie car sharing eher unhygienisch. 
Könnte mir schon vorstellen , dass in den nächsten tagen erste pkw absatz meldungen überraschen können. 

wenn Du recht hast und sich Dein provokativer Wunschtraum als Realität manifestiert *blum3*

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.09.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'484
Die Zukunft der Autoindustrie

Die Zukunft der Autoindustrie ist grundsätzlich negativ. Ein e Auto hat nur 10 % der Teile wie ein Benziner. Zur Zeit ist ein e Auto nicht interessant für die Autoindustrie sofern die nicht die Batterien auch noch herstellt. Demgegenüber ist die elekttronik im e Auto 10 mal höher als im Benziner. AMS mit OSRAM hat das goldene  Ei sofern nicht die Chinesen das Know-how kaufen. AMS kann eine Goldgrube sein, solange die Asiaten nicht kommen. Ich gebe AMS und OSRAM 2 Jahre Technik Vorsprung, und in dieser Zeit will ich mit AMS Geld verdienen.   

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Online
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'315
Sensoren für die Mobilität

Als Nichtkundiger habe ich mich wegen eurer Diskussion etwas kundiger gemacht. 

Das, was AMS mit der Uebernahme von Osram erreichen will, überzeugt mich auf dem Papier. Die elektronische Sensorik wächst in allen Bereichen, nicht nur in Handys und Autos. Da stellt AMS sicher Produkte her, die verkauft werden können. 

Als Laie in diesem Gebiet muss ich jetzt doch noch von meinem heutigen Ausflug in die Jaguar Vertretung erzählen. Es war ein Spontanbesuch, ich wollte denen eine Chance geben, bevor ich einen Tesla kaufe.

Es war schlimmer, als ich mir je gedacht habe. Die Autos, die bei Jaguar herumstehen, sind gross, schwer, übermotorisiert, und haben bei den Emissionen so lustige Zahlen wie "299 Gramm CO2/km". Gut das dreifache des aktuellen Ziels von 95 Gramm CO2/km. 

Ein elektrischer E-Pace vom November 2019 war im Angebot, für nur noch 99'000 Franken. Das ist so ein klobiger Klotz, aussen im Design der Neunzigerjahre, innen im Design der Siebzigerjahre. Gross, breit, schwer, und trotzdem hat man innen kaum Platz. Für mich, der ein modernes, funktionales Auto sucht, massiv zu altmodisch, eher vorgestrig. 

Und dann schaut euch mal einen Tesla an, wie der grundlegend neu aufgebaut ist. Nur noch ein Computerhirn, das alles steuert, nicht unzählige Hirne, ein Hirn pro Aufgabe wie sie die europäischen Autobauer noch verkaufen. In Sachen Sensorik und Automation führend. Einen neuen Tesla mit allem zusätzlichem Schnick-Schnack kann ich für 60'000 Franken haben. Da ist es einfach nur komplett absurd, ein derart viel schlechteres Auto wie den ersten E-Pace als Occasion für 99'000 Franken verkaufen zu wollen. 

Es ist schon tragisch, dass die Modernisierung nur von ausserhalb der Autoindustrie kommen konnte, weil sie so mächtig und träge wurde. 

Und von eben dieser Modernisierung kann AMS schwer profitieren, aber ich kann hier nicht sagen, wie schnell und wie stark. Es sieht für mich als Laie sehr positiv aus. Mir wird die Geduld fehlen, AMS zu halten bis sie wieder auf 40 Franken oben sind, aber ein bisschen vom Aufschwung werde ich sicher mitnehmen.

Goldi

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 21.09.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'325
Jaguar und Tesla - die Dinos von morgen

Mehr gibt es da eigentlich nicht zu sagen. Tesla ist völlig überdimensioniert, besonders beim Model3 gibt es (zu) viele Probleme, geade auch qualitativ. Beide Autos kommen mir nicht in die Garage.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.09.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'484
Domtom01 hat am 24.05.2020 17

Domtom01 hat am 24.05.2020 17:09 geschrieben:

Mehr gibt es da eigentlich nicht zu sagen. Tesla ist völlig überdimensioniert, besonders beim Model3 gibt es (zu) viele Probleme, geade auch qualitativ. Beide Autos kommen mir nicht in die Garage.

GEBE Dir recht, die Amis können keine Autos bauen, die Europäer sind viel zu teuer. Ich war letztes Jahr in China, da kommen die e-Autos der Zukuft her. 80 % der Roller in China sind schon eRoller, ich habe Kleinwagen ähnlich wie SMART gefahren, der Hammer für unter 5000 $. Batteriesatz in Miete für 50$ pro Monat. Es soll mehrere solche Angebote geben. Limusinen mit eAntrieb und jedem Luxus [360 ° Kemera, jedes Assistentsystem, jeden Luxus]  für 40000 $ der Batteriesatz in Miete inkl. Ladestrom 200 $. 

Ja die Europäer müssen aufpassen,  und Tesla kennt kein Mensch in 10 Jahren 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 722
@Pesche: ich bin mit dir

@Pesche: ich bin mit dir einverstanden, in China gibt es massive Vorsprünge in Bezug auf das autonome Fahren bzw- elektrische Fahrzeuge gegenüber der restlichen Welt. Dazum kommt auch die einfachere Implementierung neuer Standards, und die viel schnellere Adoption der Technologien durch die Masse. In Europa (und vor allem in der Schweiz) wird es Jahre (bzw. Jahrzehnte) dauern biss die Linke mit der Rechten, den Grünen usw. die moralischen, wirtschaftlichen, rechltlichen, bzw. politischen Angelegenheiten ausgebügelt haben und endlich etwas auf den Markt kommt, dass dann schlussendlich schon wieder überholt wurde. Das ist, in einem gewissen Sinne sehr gut (ich lebe nicht in China und würde dort auch nicht langfristig leben), im Sinne der Adoption der Technologie jedoch, sehr schlecht. Die Asiaten (Chinesen bzw. Koreaner und Japaner) werden früher oder später die Technologieleader werden, auch in diesem Bereich. Dafür haben wir in Europa viel zu hohe Kosten und vielzuviele Regulierungen und Diskussionen. Eine AMS ohne Outsourcing nach Asien wäre halt nur eine kleine AMS, und zwar ohne Apple als Kunde (was schllussendlich zur heutigen Evolution der Firma gebracht hat). 2 Jahre Technologievorsprung scheinen mir realistisch zu sein. Wenn alles nun gut läuft mit Osram. Aber die Chinesen sind nicht am laufen, die rennen, seit eh und je.

@Gluxi: ja, im Grunde hast du recht, ich sehe es etwas schwarz. Mein Grund ist als Ökonom ganz einfach: die Aktienmärkte sind durch (nicht-vorhandenes) Zentralbankengeld hochgepumt worden. Das "New-Normal" ist das unendliche Geld. Eine Art Unsterblichkeit für Firmen, die nach den betriebswirtschaftlichen Prinzipien, dieselben auf denen die Zentralbanken beruhen, eigentlich schon nicht mehr auf dem Markt sein sollten. Die Verzerrung ist enorm. Die Rechnung wird immer wieder, durch die Politiker auf den Nächsten geschoben. Die Augenklappen sind schon so gross, dass sie wie Sonnenschirme aussehen. Die Realwirtschaft und die Aktienmärtke sind total entkoppelt; wenn man durch Kredit die Mäkte über Wasser hält, hat man versagt. Aber wer will das schon in den oberen Kreisen zugeben? Daher wird fröhlich weitergetanzt, es gibt zwar ein paar Stühle weniger...aber wen interessiert das, wenn die Musik unendlich gespielt wird! *music2*

Zu AMS: meine Einstellung ist im Grunde positiv gegenüber dem Unternehmen, den Produkten, dem Potential im Markt. Negativ was das Management, den CEO und deren Kommunikation bzw. Stockholder-Respekt angeht. Ich bin ab und zu investiert, aber misstraue der ganzen Sache noch recht, vor allem habe ich wärend Krisen eines gelernt: Schulden vermeiden. Ich investiere zwar in verschuldete Unternehmen, aber immer sehr vorsichtig, AMS ist in diesem Sinne ein Klumpenrisiko und deren Tendenz die Aktionäre als Kreditliene zu betrachten ist für mich eine grosse dunkelrote Redflag. Man muss realitisch sein. AMS war in den letzten Jahren für die Aktionäre entweder ein Glücksfall oder ein totales Desaster. Value stock? Growth stock? *lol* wer hier die Aktie oder das Management ewig verteidigt hat ein Problem mit 2-3 Cognitive Bias, denn obwohl auch ich mit AMS Geld verdient habe, kann ich nicht behaupten, dass es Planmässig lief und ich hatte auch massiv Glück zum Teil.

Nun ist OSRAM dran, danach wer weiss was. Ergeiz und Selbstverwirklichung steht bestimmt hinter dem CEO, da muss man kein Psychologe sein um das zu erkennen. Es kann gut kommen, im Moment würde ich nicht auf "sehr gut" hoffen, aber die Aktie ist auch aus meiner Sicht tendenziell unterbewertet - von daher mach ich Sprünge mit, ab und zu.

Die Krise wird auch AMS treffen, davon bin ich überzeugt. Aber die Firma wird auch davon profitieren. Technologien wie Biometrie usw. werden nun noch mehr gefragt und die Adoption beschleunigt; mal sehen wieviel vom Kuchen bei AMS gegessen wird und wieviel negatives noch auf uns zukommt. Im Moment sind auch sehr viele andere Unternehmen als Investment interessant - ohne CEO-Cowboy, ohne Schuldenberg, ohne Chinesen am Nacken. Von daher, wenigstens für mich, AMS ja, aber mit Vorsicht und nicht mit Nostalgie, denn die Vergangenheit ist das Eine, die Zukunft das Andere - und diese ist aus meiner Sicht nun durch viele überschätzt.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'105
@kekkomachine

Ich habe Deinen Kommentar gelesen, soweit so gut. Nicht einverstanden bin ich mit dem Spruch ..."Die Krise wird auch AMS treffen, davon bin ich überzeugt."

Die Krise hat AMS längstens schon getroffen und wie !! - ich kann nur erinnern was ich dazu geschrieben habe und das ist meine Meinung dazu, zum Kommenden, der CEO-Cowboy, wie Du ihn nennst, wird's wohl richten, davon bin ich überzeugt, hier noch zur Erinnerung mein statement vom 18.Mai:

Heute bin ich der Überzeugung, dass dieser Kampfsportler Everke das Kind schon schaukeln wird, ich meine wer hätte schon sowas zustande gebracht ausser ihm, auf dem sonst schon schwierigen Parcours ein Zusatzhindernis mit einem superhohen Sprung - ein fehlerloser Satz aus dem Stillstand über die Hürde? Everke hat sein Schaukelpferd über die Hürde gejagt wie nichts und dafür zolle ich ihm viel Respekt und setze auf den Kampfsportler - der wird das AMS./ Osram Problem schon richten.

Wie gesagt, die Suppe wird nie so heiss gegessen wie sie gekocht wurde - pedro -

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 722
pedro hat am 25.05.2020 04:54

pedro hat am 25.05.2020 04:54 geschrieben:

Die Krise hat AMS längstens schon getroffen und wie !! -

Kannst du das quantifizieren? Da ist dein CEO-Idol jedoch anderer Meinung. Der behauptet dass AMS nicht davon betroffen sei... in den Q1 Zahlen konnte man das effektiv auch nicht wirklich feststellen...aber ja, AMS ist nun mal kein Retailer, seine Position in der Supply Chain impliziert ein verhaltenes Auswirken einer Nachfragekrise. Die Q2 / Q3 werden dann wohl etwas klarer sein demgegenüber.

Es wird sich unter dem Strich zeigen, ob nun die positiven Auswirkungen oder die negativen überwiegen. Aber AMS wird von der Krise zu spüren bekommen (wen dem so wäre, wie du sagst, dass es schon der Fall sei, dann würde der CEO lügen...das möchtest du ihm doch nicht unterstellen, oder? wo er ja so ein aufrechter Kampsportler mit Moralität ist)

 

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'105
@kekkomachine

Was ich meine mit längst getroffen ist der absolute Absturz durch Corona nachdem ja die ganze Zwängerei betreffend der Übernahme von Osram die Aktie schon aussermassen nach unten geholt hat. Ich habe bis zur erfolgreichen Aktienplatzierung, bei der die Banken voll mitziehen mussten, AMS keine Überlebenschance eingeräumt, die Art wie der "turnaround" erfolgte hat mich aber überzeugt, dass die zukünftige AMS / Osram - Firma letztlich Erfolg haben wird.

Ich gehe davon aus,  dass Du verstanden hast was ich ausdrücken wollte.

Seiten