AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 16.550 CHF
  • -1.87% -0.315
  • 10.08.2020 17:31:07
5'423 posts / 0 new
Letzter Beitrag
pedro
Bild des Benutzers pedro
Online
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 889
Gluxi hat am 01.07.2020 22:45

Gluxi hat am 01.07.2020 22:45 geschrieben:

Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Bratwurst. Bis die kommt, kann man sich mit dem wie ich finde recht gut geschriebenen Artikel vom Handelsblatt die Zeit vertreiben:

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/lichtkonzern-das-alpe...

Ein guter Artikel der alles ziemlich gut ausleuchtet und die Vermutungen über Intrigen und Drecksspiel-Inszenierungen durch Osram Betriebsrat/-räte und wahrscheinlich auch Managementmitglieder plausibel und real erscheinen lässt.
Da sie sich nicht scheuten bis an die EU zu gelangen um Einfluss auf die Übernahme zu gewinnen stellt sich die Frage ob der Schuss nach vorne oder nach hinten losgehen wird.
Die EU kann sich doch nicht erlauben ihre Entscheidungsprozesse durch Schmieren-Kampagnen dieser Art beeinflussen zu lassen (nach Wirecard).
Wir werden sehen was aus dem Sabotageversuch wird - spannend, da gibt's wieder viel Spekulation, Unsicherheit und Volatilitär.

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 07.08.2020
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 654
Die Argumente mit dem Verkauf

Die Argumente mit dem Verkauf nach Asien ist ja auch wieder so unsinnig. Zum einen ist dies im Handelblatt Artikel gut zusammengefasst mit:

In österreichischen Industriekreisen wurden die Befürchtungen zurückgewiesen: AMS sei ja gerade an den Hochtechnologien von Osram interessiert und habe daher keinerlei Interesse, zukunftsträchtige Bereiche zu verkaufen. „Der Grund, warum sie mehr als vier Milliarden Euro für Osram geboten haben, ist ja gerade Hightech.“

Dann noch das Argument, man könne mit den UV LEDs Flächen desinfizieren und dies sei gegen Corona wichtig. Genauso könnte man bei Schnapps- oder Seifenherstellern das Argument bringen, das wirkt auch gegen Corona.

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Online
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 1'127
Juli

Ich denke Juli wird ein sehr guter Monat für AMS!!!

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 07.08.2020
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 654
alpensegler hat am 03.07.2020

alpensegler hat am 03.07.2020 09:53 geschrieben:

Ich denke Juli wird ein sehr guter Monat für AMS!!!

Das denke ich auch!

Anfangs nächste Woche sollte die EU grünes Licht für die Osram-Übernahme erteilen. Dann kommt hinzu, dass das 2. Quartal durch ist und noch keine Gewinnwarnung gekommen ist. Da glauben ja noch immer viele, AMS könnte die eigenen Prognosen unmöglich einhalten.

Soviel ich weiss, müsste AMS eine Gewinnwarnung melden, wenn sie unter 10% der eigenen Prognosen liegen und sobald sie davon in Kenntnis sind.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 682
Ad-hoc-Publizität bzw. Aufschub

@Gluxi, in der Praxis in der Schweiz ist es rechtlich nicht definiert, aber man kann davon ausgehen, dass die 10% definitiv nach Art. 53 des Kotierungsreglement (KR) relvant sind und in diesem Sinne ist deine Aussage korrekt.

Art. 54 KR beschreibt die Möglichkeit eines Bekanntgabeaufschubs. Eine Gewinnwarnung würde jedoch nicht die Konditionen erfüllen, da ein Aufschub nur dann zulässig ist, wenn die Tatsache auf einem Plan oder Entschluss des Emittenten beruht. Unzulässig ist dafür der Aufschub bei Eintritt eines außergewöhnlichen Ereignisses, das seinen Ursprung nicht in einem eigenen Plan oder Entschluss des Eimittenten hat, sondern das gegen seinen Willen, planwidrig eintritt. Dies gilt auch dann, wenn die Bekanntgabe der Tatsache berechtigte Interessen des Emittenten beeinträchtigen könnte.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'480
Kekkomachine hat am 03.07

Kekkomachine hat am 03.07.2020 11:22 geschrieben:

@Gluxi, in der Praxis in der Schweiz ist es rechtlich nicht definiert, aber man kann davon ausgehen, dass die 10% definitiv nach Art. 53 des Kotierungsreglement (KR) relvant sind und in diesem Sinne ist deine Aussage korrekt.

Art. 54 KR beschreibt die Möglichkeit eines Bekanntgabeaufschubs. Eine Gewinnwarnung würde jedoch nicht die Konditionen erfüllen, da ein Aufschub nur dann zulässig ist, wenn die Tatsache auf einem Plan oder Entschluss des Emittenten beruht. Unzulässig ist dafür der Aufschub bei Eintritt eines außergewöhnlichen Ereignisses, das seinen Ursprung nicht in einem eigenen Plan oder Entschluss des Eimittenten hat, sondern das gegen seinen Willen, planwidrig eintritt. Dies gilt auch dann, wenn die Bekanntgabe der Tatsache berechtigte Interessen des Emittenten beeinträchtigen könnte.

Da könnte Alex die Warnung bis 1Tag vor den Zahlen verzögern?

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 682
Pesche hat am 03.07.2020 11

Pesche hat am 03.07.2020 11:50 geschrieben:

Kekkomachine hat am 03.07.2020 11:22 geschrieben:

@Gluxi, in der Praxis in der Schweiz ist es rechtlich nicht definiert, aber man kann davon ausgehen, dass die 10% definitiv nach Art. 53 des Kotierungsreglement (KR) relvant sind und in diesem Sinne ist deine Aussage korrekt.

Art. 54 KR beschreibt die Möglichkeit eines Bekanntgabeaufschubs. Eine Gewinnwarnung würde jedoch nicht die Konditionen erfüllen, da ein Aufschub nur dann zulässig ist, wenn die Tatsache auf einem Plan oder Entschluss des Emittenten beruht. Unzulässig ist dafür der Aufschub bei Eintritt eines außergewöhnlichen Ereignisses, das seinen Ursprung nicht in einem eigenen Plan oder Entschluss des Eimittenten hat, sondern das gegen seinen Willen, planwidrig eintritt. Dies gilt auch dann, wenn die Bekanntgabe der Tatsache berechtigte Interessen des Emittenten beeinträchtigen könnte.

Da könnte Alex die Warnung bis 1Tag vor den Zahlen verzögern?

Nein, denn das Q2 ist am 30.06.2020 abgelaufen. D.h. dass die Zahlen bekannt sind für AMS. Nun ist es zu spät für eine Warnung für das Q2.

Und vor allem, eine Gewinnwarnung kann nach Schweizer Recht nicht aufgeschoben werden.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'480
@Kekkomachine

@Kekkomachine

Danke für die positive Antwort. Das heisst die Zahlen sind im Rahmen. Mein Hund kann der letzte Knochen verkaufen und weitere AMS ins Körbchen legen. Da der 6 Juli mit dem Entscheid OSRAM auch gut kommt.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 07.08.2020
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 654
Und vorallem hat das

Und vorallem hat das Management auch noch keine Aktien verkauft --> positive Q2 Zahlenüberraschung garantiert *ROFL*

Wenn ich gute Q2 Zahlen einfach mal so rein hypothetisch als gegeben sehen würde und man davon ausgehen könnte, dass der Aktienkurs in ein paar Wochen höher steht: dann wäre doch auch ein besserer Zeitpunkt um Bonds herauszugeben? AMS hat ja lediglich 1/3 der ursprünglich geplanten Summe eingenommen.

Ist dies total Abwegig? Gehe ja nicht davon aus, dass nun plötzlich soviel weniger Kapitalbedarf besteht oder Teile von Osram schon einen Käufer gefunden haben und man nur noch auf die EU wartet.

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
Kurskurve

Diese Kurskurve trotz der durchzogenen Marktlage stimmt mich gerade sehr positiv. *good* ...da  kommen News über Weekend seitens EU Kommission und es wäre nicht AMS wenn da nicht schon der eine oder andere mehr weiss. *wink*
 

Viva la Vida ...and have fun 

pedro
Bild des Benutzers pedro
Online
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 889
Unklare Zukunft für Licht-Joint-Venture von Osram und Continenta

Das gemeinsame Scheinwerfer-Unternehmen des Autozulieferers Continental und des Lichtkonzerns Osram könnte möglicherweise bald aufgelöst werden. Der Dax -Konzern aus Hannover erklärte am Freitag, dass beide Seiten Gespräche über das Joint-Venture führen. Noch sei nichts abschliessend entschieden. Zur Frage, ob etwa ein Verkauf oder eine Wiedereingliederung der Aktivitäten denkbar seien, wollte sich das Unternehmen aber nicht näher äussern, desgleichen zum weiteren Zeitplan. Auch von Osram hiess es lediglich, man sei in Gesprächen, es gebe aber noch keine Entscheidung. Zuvor hatte die "Wirtschaftswoche" darüber berichtet.

Es geht um etwa 1500 Beschäftigte, die sich in München mit Lichttechnologie rund ums Auto befassen. Aus Industriekreisen war am Freitag allerdings zu hören, dass die Zukunft für das Joint Venture dunkel aussehen könnte.
Weder Continental noch der künftige Osram-Mehrheitseigner AMS hätten grosses Interesse daran.

Continental - nach Bosch der weltweit zweitgrösste Autozulieferer - baut seine Strukturen derzeit in Richtung Elektronik, Sensorik, Elektromobilität und Software um. Licht- und LED-Technik gelten zwar ebenfalls als Zukunftstechnologien in der Branche, doch der Schwerpunkt der Hannoveraner soll künftig vor allem auf IT-Systemen und Vernetzung liegen. Die klassische Antriebssparte wird zudem bald in ein eigenständiges Unternehmen ausgegliedert.

Osram wird gerade vom österreichischen Sensorspezialisten AMS übernommen. In diesem Zusammenhang gibt es immer wieder Spekulationen um eine Zerschlagung von Osram, da AMS nur ein Interesse an Teilen des Unternehmens nachgesagt wird.   03.07.2020 17:29   /  jap/ruc/DP/nas   /  (AWP)

Wahrscheinlich ist der Ursprung der ganzen Schmierentheateraktion die vo einer Woche losgetreten wurde ...  *scratch_one-s_head**crazy*

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'480
pedro hat am 03.07.2020 18:20

pedro hat am 03.07.2020 18:20 geschrieben:

Das gemeinsame Scheinwerfer-Unternehmen des Autozulieferers Continental und des Lichtkonzerns Osram könnte möglicherweise bald aufgelöst werden. Der Dax -Konzern aus Hannover erklärte am Freitag, dass beide Seiten Gespräche über das Joint-Venture führen. Noch sei nichts abschliessend entschieden. Zur Frage, ob etwa ein Verkauf oder eine Wiedereingliederung der Aktivitäten denkbar seien, wollte sich das Unternehmen aber nicht näher äussern, desgleichen zum weiteren Zeitplan. Auch von Osram hiess es lediglich, man sei in Gesprächen, es gebe aber noch keine Entscheidung. Zuvor hatte die "Wirtschaftswoche" darüber berichtet.

 

Ob Alex wohl Continental übernehmen will, das wäre im gleichen Aufwisch mit OSRAM und Geld ist für Alex kein Problem *dirol*

Schönen Wochenende 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'216
Etwas Vorsicht......

Pesche hat am 03.07.2020 13:29 geschrieben:

Ob Alex wohl Continental übernehmen will, das wäre im gleichen Aufwisch mit OSRAM und Geld ist für Alex kein Problem *dirol*

kann nicht schaden. Die Finanzierungsrunde lässt eher darauf schliessen, dass Geld eben doch ein Problem für Alex ist. Grössenwahn kommt bekanntlich vor dem Fall. Die Magen- und Bauchkrämpfe zur Verdauung von Osram sind noch voll im Gange und da denkt man schon an nächste Übernahmen. Dabei ist die Integration von verschiedenen Unternehmenskulturen alles andere als einfach.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

pedro
Bild des Benutzers pedro
Online
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 889
ursinho007 hat am 03.07.2020

ursinho007 hat am 03.07.2020 20:03 geschrieben:

Pesche hat am 03.07.2020 13:29 geschrieben:

Ob Alex wohl Continental übernehmen will, das wäre im gleichen Aufwisch mit OSRAM und Geld ist für Alex kein Problem *dirol*

kann nicht schaden. Die Finanzierungsrunde lässt eher darauf schliessen, dass Geld eben doch ein Problem für Alex ist. Grössenwahn kommt bekanntlich vor dem Fall. Die Magen- und Bauchkrämpfe zur Verdauung von Osram sind noch voll im Gange und da denkt man schon an nächste Übernahmen. Dabei ist die Integration von verschiedenen Unternehmenskulturen alles andere als einfach.

Lieber ursinho007, soweit ich den Post von Pesche verstanden habe, meint er das ironisch und nicht ernsthaft, niemand kommt auf so eine, z.Z. wenigstens, absurde Idee. Take it easy, und schnapp nicht nach jedem Bissen den man Dir vorwirft. Lieben Gruss und ein schönes Wochenende - pedro  *lol**biggrin*

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 07.08.2020
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 654
...oder eben, AMS wartet auf

...oder eben, AMS wartet auf einen besseren Zinssatz. Der Artikel geht auch in diese Richtung:

An den Börsen sind die AMS-Aktien unter Druck geraten, nachdem Händler die hohen Zinskosten kritisiert hatten. «Das Volumen bewegt sich am unteren Ende der Erwartungen und die Zinsen am oberen», schreibt Achal Sultania, Analyst der Credit Suisse. Da AMS aber Zugang zu Osrams Cashflow bekomme, werde sich das Kreditrating verbessern, sagt Vontobel-Analyst Mark Diethelm voraus.

 

https://www.fuw.ch/article/junk-bonds-von-ams-bieten-hohe-rendite

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
Kommunikation EU Entscheid

Link:

https://ec.europa.eu/competition/elojade/isef/case_details.cfm?proc_code...

Unter diesem Link wird die EU Kommission den Entscheid kommunizieren. 

Zahlenkommunikation Q2 2020

Bisher war geplant, dass AMS am 28. Juli und OSRAM am 29. Juli die Zahlen zum Q2 präsentieren. Nun will scheinbar AMS wie OSRAM die Zahlen am 29. Juli vorlegen. *scratch_one-s_head*

@Gluxi

Guter Input betreffend noch fehlender Anleihensumme und potentiell allenfalls doch noch ein wenig tieferen Zinsen.
 

*good*

 

Viva la Vida ...and have fun 

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'480
Habe noch einmal einen Posten

Habe noch einmal einen Posten AMS für 15.20 gekauft. Der EU Entscheid wird die Aktie unterstützen.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 10.07.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 587
Grünes Licht!

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

HeMu
Bild des Benutzers HeMu
Online
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 12.07.2016
Kommentare: 58
Bei Samsung läufts

Bei Samsung läufts, könnte mir vorstellen bei AMS auch. Rechne mit starken Zahlen am 28.7

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 07.08.2020
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 654
HeMu hat am 07.07.2020 11:33

HeMu hat am 07.07.2020 11:33 geschrieben:

Bei Samsung läufts, könnte mir vorstellen bei AMS auch. Rechne mit starken Zahlen am 28.7

Zu beachten ist, AMS hat die Zahlen einen Tag nach hinten auf den 29.7. verlegt. "Per Zufall" auf den selben Tag, an dem Osram die Zahlen verkündet.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'480
Am 9. Juli werden die OSRAM

Am 9. Juli werden die OSRAM Aktionäre bezahlt. Was passiert nachher? Ausserordentliche OSRAM GV mit Auflösung der Firma oder was? Gibt es auch eine ausserordentliche GV mit AMS? Wird die AMS unbenannt wenn die OSRAM integriert wird?

Was denkt Ihr? 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

pedro
Bild des Benutzers pedro
Online
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 889
Pesche hat am 07.07.2020 13

Pesche hat am 07.07.2020 13:58 geschrieben:

Am 9. Juli werden die OSRAM Aktionäre bezahlt. Was passiert nachher? Ausserordentliche OSRAM GV mit Auflösung der Firma oder was? Gibt es auch eine ausserordentliche GV mit AMS? Wird die AMS unbenannt wenn die OSRAM integriert wird?

Was denkt Ihr? 

Abwarten und Tee trinken - die Zeit wird's zeigen und uns von Kopfzerbrechen erlösen - es wird schon schief gehen ... aber wann das ist das steht in den Sternen geschrieben.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 682
Pesche hat am 07.07.2020 13

Pesche hat am 07.07.2020 13:58 geschrieben:

Am 9. Juli werden die OSRAM Aktionäre bezahlt. Was passiert nachher? Ausserordentliche OSRAM GV mit Auflösung der Firma oder was? Gibt es auch eine ausserordentliche GV mit AMS? Wird die AMS unbenannt wenn die OSRAM integriert wird?

Was denkt Ihr? 

AMS's nächstes Ziel ist der Gewinnabführungsvertrag. Dazu braucht AMS 75% der Stimmen, welche sie nun wohl selber und mit ein paar weiteren Aktionären vertreten kann. Es ergibt aus meiner Sicht keinen Sinn, dass nächste Schritte eingeleitet oder Teile der Firma verkauft werden, ohne einen solchen Vertrag, oder es besteht ein ernster Drang dazu, was jedoch eher unwahrscheinlich ist.

Mich nimmt etwas Wunder, dass der EU-Entschied im Aktienkurs nicht grösseren Einfluss hatte. D.h. der Entscheid war schon zum grossen Teil eingepreist; oder im Moment überwiegen noch die Ängste und das Missvertrauen.

Was ich vermissen, sind News zu neuen Produkten. Dieses Jahr wurden genau 6 Meldungen zu neuen Produkten und 1 zu einer Entwicklung in Partnerschaft publiziert. AMS muss innovativ bleiben und umso mehr nun Gas geben, da sie bei Apple durch Sony schon mal einen sehr wichtigen Umsatzbringer nicht realisiert haben.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

nanawolfer
Bild des Benutzers nanawolfer
Online
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 27
insidergeschäfte

ich verstehe leider zuwenig von der rechtslage bei einem insidergeschäft. diese werden ja fast ausschliesslich nicht den firmen, sondern von kaderangestellten dieser firma getätigt. sollte man jemandem ein insidergeschäft nachweisen können, wird er persönlich (und nicht die firma) gerichtlich zur rechenschaft gezogen und gebüsst. wie kann es dann sein, dass bei jedem gerücht um insidergeschäfte die aktien der ams ag fallen? die firma selber hat kein kein vergehen gemacht?

"Gold" liegt dort, wo man es findet!

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'480
Heute werden die OSRAM Aktien

Heute werden die OSRAM Aktien welche angedient wurden bezahlt. Dann sind hoffentlich die Gerüchte von Insider passe 

Langsam müssen sich die Gegner der Übernahme geschlagen geben, so weh es tut wenn eine A Firma eine D Firma aufkauft.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

pedro
Bild des Benutzers pedro
Online
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 889
Pesche hat am 09.07.2020 10

Pesche hat am 09.07.2020 10:33 geschrieben:

Heute werden die OSRAM Aktien welche angedient wurden bezahlt. Dann sind hoffentlich die Gerüchte von Insider passe 

Langsam müssen sich die Gegner der Übernahme geschlagen geben, so weh es tut wenn eine A Firma eine D Firma aufkauft.

Bin ganz Deiner Meinung AMS schafft unwiderrufliche Tatsachen und die Gegner können so hoch springen wie der Eifelturm ist - es wird nichts daran ändern, auch der Kurs wird dann langsam aber stetig nach Norden zeihen ... *smile*

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'216
Tatsache / Hoffnung

pedro hat am 09.07.2020 05:37 geschrieben:

Pesche hat am 09.07.2020 10:33 geschrieben:

Heute werden die OSRAM Aktien welche angedient wurden bezahlt. Dann sind hoffentlich die Gerüchte von Insider passe 

Langsam müssen sich die Gegner der Übernahme geschlagen geben, so weh es tut wenn eine A Firma eine D Firma aufkauft.

Bin ganz Deiner Meinung AMS schafft unwiderrufliche Tatsachen und die Gegner können so hoch springen wie der Eifelturm ist - es wird nichts daran ändern, auch der Kurs wird dann langsam aber stetig nach Norden zeihen ... *smile*

Das mit der Übernahme ist nun Tatsache, aber gleich daraus auch den Schluss zu ziehen, dass der Kurs damit gegen Norden geht, ist falsch, d.h.eine Hoffnung.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
ursinho007 hat am 09.07.2020

ursinho007 hat am 09.07.2020 13:09 geschrieben:

 

Das mit der Übernahme ist nun Tatsache, aber gleich daraus auch den Schluss zu ziehen, dass der Kurs damit gegen Norden geht, ist falsch, d.h.eine Hoffnung.

...Die einen sehen Hoffnung die andere antizipieren, dass das ein toller Technologiebetrieb am entstehen ist. *wink*

Klar ist es geht Stück für Stück vorwärts und wenn diese Übernahme mal klar ist und AMS definitiv am Ruder ist und erste Effizienzmassnahmen einleitet, wird man nicht mehr zu diesem Preis kaufen können.

 

*good*

 

 

Viva la Vida ...and have fun 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'216
Übernahmen und Fusionen

Touchdown1 hat am 09.07.2020 08:43 geschrieben:

ursinho007 hat am 09.07.2020 13:09 geschrieben:

 

Das mit der Übernahme ist nun Tatsache, aber gleich daraus auch den Schluss zu ziehen, dass der Kurs damit gegen Norden geht, ist falsch, d.h.eine Hoffnung.

...Die einen sehen Hoffnung die andere antizipieren, dass das ein toller Technologiebetrieb an entstehen ist. *wink*

Klar ist es geht Stück für Stück vorwärts und wenn diese Übernahme mal klar ist und AMS definitiv am Ruder ist und erste Effizienzmassnahmen einleitet, wird man nicht mehr zu diesem Preis kaufen können.*good*

 

Ob du es Hoffnung oder antizipieren nennst, ist egal. Übernahmen und Fusionen können auch scheitern, das belegen viele Firmengeschichten aus der Vergangenheit, selbst Konkurse wurden damit provoziert. Die Hindernisse sind vielfältig wie z.B. die erhoffte Effizienzsteigerung tritt nicht ein, finanziell "überlupft" oder die Zusammenarbeit unter den Angestellten gibt wegen der unterschiedlichen Unternehmenskultur grosse Probleme usw.

In der Gesamtheit aller vergangenen Übernahmen und Fusionen gibt es mehr Misserfolge als Erfolge. Wie das mit AMS und Osram ausgeht, kann heute niemand sagen. Die einen sehen die Gefahren, die anderen nur die positiven Effekte. Besser ist, man versucht sich ein Gesamtbild zu machen.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

pedro
Bild des Benutzers pedro
Online
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 889
ursinho007 hat am 09.07.2020

ursinho007 hat am 09.07.2020 13:58 geschrieben:

Touchdown1 hat am 09.07.2020 08:43 geschrieben:

ursinho007 hat am 09.07.2020 13:09 geschrieben:

Das mit der Übernahme ist nun Tatsache, aber gleich daraus auch den Schluss zu ziehen, dass der Kurs damit gegen Norden geht, ist falsch, d.h.eine Hoffnung.

...Die einen sehen Hoffnung die andere antizipieren, dass das ein toller Technologiebetrieb an entstehen ist. *wink*

Klar ist es geht Stück für Stück vorwärts und wenn diese Übernahme mal klar ist und AMS definitiv am Ruder ist und erste Effizienzmassnahmen einleitet, wird man nicht mehr zu diesem Preis kaufen können.*good*

Ob du es Hoffnung oder antizipieren nennst, ist egal. Übernahmen und Fusionen können auch scheitern, das belegen viele Firmengeschichten aus der Vergangenheit, selbst Konkurse wurden damit provoziert. Die Hindernisse sind vielfältig wie z.B. die erhoffte Effizienzsteigerung tritt nicht ein, finanziell "überlupft" oder die Zusammenarbeit unter den Angestellten gibt wegen der unterschiedlichen Unternehmenskultur grosse Probleme usw.

In der Gesamtheit aller vergangenen Übernahmen und Fusionen gibt es mehr Misserfolge als Erfolge. Wie das mit AMS und Osram ausgeht, kann heute niemand sagen. Die einen sehen die Gefahren, die anderen nur die positiven Effekte. Besser ist, man versucht sich ein Gesamtbild zu machen.

macht es Dich glücklich mit der Lupe Negativpunkte zu suchen und sie als quasi alleinige Einsicht / Wissen / Erfahrung uns gewöhnlichen, nicht so fantasievollen Paranoiker zu verkaufen, bzw. um uns zu  bekehren (Frage von was?) - anders gefragt - was soll das Gschwätz, jeder hier weiss was Sache ist und braucht keine solche deplatzierten Belehrungen von Ursinho007 ... *scratch_one-s_head*Du nervst ... *lol*

Seiten