AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 16.710 CHF
  • -2.74% -0.470
  • 27.07.2021 16:33:38
7'031 posts / 0 new
Letzter Beitrag
libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 16.07.2021
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 122
Sorry dass ich mich einmische

Sorry dass ich mich einmische

Aber wenn das alles so positiv ist wie Dominus und Chuck schildern.

Warum ist die Aktie vom Hoch 25 auf 16 runtergefallen. 

 

spylong
Bild des Benutzers spylong
Offline
Zuletzt online: 18.07.2021
Mitglied seit: 05.09.2012
Kommentare: 213
Leerverkäufe

Aktuell sind in AMS 9.5% leer verkauft, diese Woche +4.4%

Für Shortqueezhoffer:  das ist wenig, insb. wenn man bedenkt dass noch für mehrere hundert Mio Wandelanleihen ausstehend sind, die oft mit diesem Instrument abgesichert werden.

spylong

Düse5.0
Bild des Benutzers Düse5.0
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 336
Tagesgang

Den Tagesgang wie wir ihn heute sehen, haben wir hier schon mehrfach miterlebt. Am Morgen ein Spike, der gegen Mittag massiv erodiert und sich dann ins Gegenteil verkehrt. Das sieht für mich zumindest nicht nach freier Marktwirtschaft sondern nach einem getürkten Markt aus. Ich bin mir sicher, da wird massiv an den Kursen geschraubt.

 

Wenn Zeit wirklich Geld ist, warum sitzen wir dann nicht einfach solange hier, bis wir reich sind?

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 26.07.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 243
libero2016 hat am 30.04.2021

libero2016 hat am 30.04.2021 11:53 geschrieben:

Sorry dass ich mich einmische

Aber wenn das alles so positiv ist wie Dominus und Chuck schildern.

Warum ist die Aktie vom Hoch 25 auf 16 runtergefallen. 

 

Da wohl die Gerüchte um Apple den Kurs runterdrücken. Ich hoffte eigentlich, dass Apple um den "unsicheren" Teil (Face-ID) wegfallen wird, tut er aber anscheinend leider nicht.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass Apple bereits letztes Jahr auch von einem Alternativlieferanten Face-ID Bauteile bezogen hat. Der Umsatz von einem einzigen Kunden, der ab 10% ausgewiesen werden muss, wurde nicht mehr ausgewiesen. Da ich annehme, dass in diesem Umsatz die Face-ID enthalten sein muss (siehe meinen Bericht), könnte dies auf einen Alternativlieferanten hindeuten. Der Umsatz durch Face-ID betrug demnach weniger als 349 € Mio (Vorjahr 395,6 € Mio.).

 

Noch ein paar Interessante Auszüge aus dem Geschäftsbericht. Stand ist der 25. Februar 2021 (laut Geschäftsbericht), wurde aber vor Veröffentlichung noch aktualisiert / überarbeitet. Sollte tatsächlich so viel von Apple wegfallen, hätte AMS wohl kaum einen Ausblick abgegeben, wie er im Geschäftsbericht zu finden ist.:

Geschäftsbericht 2020, Seite 79 (Seite 40 PDF):

Für das Jahr 2021 geht ams aufgrund der weiterhin guten Nachfrage nach seinen Produkten und Lösungen von einer unverändert hohen Auslastung der Produktionskapazität des ams-Geschäfts aus.

 

Geschäftsbericht 2020, Seite 86 (Seite 44 PDF):

Dabei erwartet ams im Jahr 2021 nach derzeitiger Kenntnis einen nicht unerheblichen finanziellen Aufwand aus der Umsetzung von Maßnahmen im Rahmen der Integration. Darüber hinaus gehend erwartet ams, basierend auf einer aktuellen Einschätzung der Endmarktentwicklung und des globalen konjunkturellen Umfelds, eine profitable Entwicklung seines Geschäfts im laufenden Jahr.

 

Geschäftsbericht 2020, Seite 166 (Seite 84 PDF):

OSRAM Continental: Aufgrund des schwierigen Automobilmarktumfeldes haben OSRAM und Continental im September 2020 gemeinsam entschieden, ihre in OSRAM Continental eingebrachten Geschäfte wieder zu trennen und in die jeweiligen Unternehmen der Gesellschafterinnen zu übertragen. Das bei OSRAM verbleibende Geschäft wird dabei weiterhin als Teil der Business Unit Automotive geführt. Der Abschluss der Transaktion ist für Herbst 2021 geplant.

 

Geschäftsbericht 2020, Seite 25 (Seite 13 PDF):

Auf dieser Basis können wir Systemlösungen anbieten und Innovationen in diversen Bereichen vorantreiben, darunter die rückseitige 3D-Direct ToF-Technologie für neue AR-/ Virtual Reality-Anwendungen oder 3D-Sensorik der nächsten Generation für unsichtbare Gesichtserkennung hinter dem Display.

 

Geschäftsbericht 2020, Seite 26 (Seite 14 PDF):

Displays der nächsten Generation werden auf Micro-LEDs basieren, das sind ultrakleine Lichtemit - ter, die deutlich weniger Energie verbrauchen und eine herausragende Displayperformance bieten. In diesem Innovationsbereich haben wir eine starke Position und treiben die Industrialisierung die - ser komplexen Technologie voran. Dank unseres gemeinsamen Portfolios wollen wir darüber sogar hinausgehen und optische Sensortechnologien nahtlos in das Display integrieren. Zuvor wird der Einsatz von Mini-LEDs das Nutzererlebnis bisheriger Displays verbessern.

 

Geschäftsbericht 2020, Seite 10 (Seite 6 PDF):

Das aktive Management unseres Geschäftsportfolios mit Ausrichtung auf Innovation und Wachstum ist ein Kernelement unseres strategischen Geschäftsmodells. Wir werden diesen Ansatz daher im Rahmen der Integration von ams und OSRAM und auch darüber hinaus fortführen. Wir haben angemerkt, dass wir Bereiche der Digitalsparte von OSRAM als nicht strategisch ansehen, dazu gehört auch ein Geschäftsbereich, dessen Veräußerung OSRAM bereits angekündigt hat.

 

Warum das Unternehmen immer noch so günstig ist, bleibt mir ein Rätsel. Aber Erfahrungsgemäss kann es einige Jahre dauern, bis andere dies bemerken (siehe AMD). Früher oder später wird eine Aktie aber in allen Fällen mal zu einem fairen Wert gehandelt. Bei AMS sehe ich das Problem bei den Apple Gerüchten. Die jeweiligen Blätter wurden bei der FINMA gemeldet. Sollten sich die Gerüchte (spätestens) am Dienstag nicht bestätigen, kann dies zu erheblichen Konsequenzen für einige  Wirtschaftblätter führen...

PS: Der Lieblingsspruch meines Wirtschaftslehrers war stets: "Wer lesen kann ist im Vorteil"

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 26.07.2021
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 695
26 Mio. leerverkaufte Aktien

Die Frage ist halt schon, wo der Kurs aktuell läge wenn man seit dem 8.2.2021 nicht dermassen leerverkauft hätte... da stand ams bei gut CHF 24.00. 

Wenn über Tage diese Quote aufgebaut wird, gezielt an Tagen wo ams eigentlich anspringen sollte bewusst gegengwirkt wird und an schlechten Börsentagen etwas weniger beeinflusst wird, wo landet dann die ams... wir sprechen über rund 55 Handelstage, daher je nach Quote vom 8.2.2021 bis heute von 200' bis 400k ams Aktien im Schnitt welche täglich auf den Markt geworfen werden. (bei im Schnitt 2 Mio. Tagesvolumen.... wobei ja oft Käufer/Verkäufer selber sich treiben und Handelsumsatz vorgaukeln).

Anders gefragt, wo läge der ams-Kurs wenn man 26 Mio. Aktien bestens als Kauforder reinstellen würde in der Schlussauktion und dies auch schon 1-2 Wochen vorher breit ankündigen würde? Angebot & Nachfrage, einfach ohne Psychospiele und Manipulation. Aus meiner Sicht stünden wir klar höher. Und ich vermute nach dem 4.5.2021 macht ams einen Satz nach oben, halt einfach vom beeinflussten/viel zu tiefen Niveau aus. Ja nu, Hauptsache, ams-osram stehen in 3-5 Jahren dort wo ich sie vermute, und wenn diese Story aufgeht macht man zu heutigen Kursen nicht viel falsch wenn man sich ein paar ams unters Kopfkissen legt.

Das Spiel der Leerverkäufer wird nicht fair & transparent gespielt. Ich erinnere an suggerierten Insider-Handel welcher nie erhärtet wurde und an diesem Tage ams 15% fiel, an den letzten Bericht im Manager-Magazin bezüglich aufgewärmten Apple-Gerüchten, wieder um -15% an einem Tag... Wenn die Leerverkäufer nicht hinter dieser Manipulation stecken, sprich Gerüchte in die Welt setzen und diese mit Verkaufsattacken unterlegen um damit Panik zu schüren weiss ich auch nichts mehr. Und ams bietet sich hierzu nun Mal an mit ihren Kommunikationsbeschränkungen. Am 4.5.2021 wissen wir, ob und falls ja, was an den Gerüchten überhaupt dran ist. Das weiss der CS-Analyst eigentlich nicht mehr... aber er versteht es seinen Arbetgeber davon profitieren zu lassen. Dieser Umstand stört mich, daher bin ich klar für ein Verbot des Leerverkaufs. Mit Angstmacherei fährt man gut, das sieht man jeweils auch in der Politik zu Wahlkampfthemen oder wenn die Versicherungen ihre Zahlen vorlegen.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Armen87
Bild des Benutzers Armen87
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 01.10.2012
Kommentare: 57
Dominus hat am 30.04.2021 13

Dominus hat am 30.04.2021 13:47 geschrieben:

libero2016 hat am 30.04.2021 11:53 geschrieben:

Sorry dass ich mich einmische

Aber wenn das alles so positiv ist wie Dominus und Chuck schildern.

Warum ist die Aktie vom Hoch 25 auf 16 runtergefallen. 

 

Da wohl die Gerüchte um Apple den Kurs runterdrücken. Ich hoffte eigentlich, dass Apple um den "unsicheren" Teil (Face-ID) wegfallen wird, tut er aber anscheinend leider nicht.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass Apple bereits letztes Jahr auch von einem Alternativlieferanten Face-ID Bauteile bezogen hat. Der Umsatz von einem einzigen Kunden, der ab 10% ausgewiesen werden muss, wurde nicht mehr ausgewiesen. Da ich annehme, dass in diesem Umsatz die Face-ID enthalten sein muss (siehe meinen Bericht), könnte dies auf einen Alternativlieferanten hindeuten. Der Umsatz durch Face-ID betrug demnach weniger als 349 € Mio (Vorjahr 395,6 € Mio.).

 

 

Habe mir den Geschäftbericht auch durchgelesen und finde folgenden Punkt auf Seite 114:

Die höchsten Umsatzerlöse stammen von einem Kunden aus dem Segment Consumer, welcher mehr als 30% des Umsatzes ausmacht (2019: mehr als 50%).

Mehr als 30% kann nur Apple sein. Worst-Case Szenario könnte mehr als 30% bis zu 39.9% bedeuten, was ich jedoch nicht glaube. Wenn die Gerüchte sich als Wahr herausstellen sollten und trotzdem der Ausblick auf gleichem Niveau wie letztes Jahr wäre, wäre dies eigentlich eine gute Nachricht, da der Ausfall bereits kompensiert wurde. Dies wäre auch durch folgenden Punkt logisch erklärbar: 

Zugleich ist ams dank der erwarteten Markteinführung neuer Lösungen für attraktive Sensoranwendungen, hoher Liefermengen an eine weltweite Kundenbasis sowie geplanten Produktionshochläufen diverser Design-wins in seinen Märkten sehr gut positioniert.   

 

Wenn man sich noch ein paar Prognosen (weiss nicht wo ich die gesehen habe) anschaut: EBIT Osram 70-130Mil, AMS 70-100M, dann wären die Zahlen plus Ausblick eigentlich sehr Gut! Jedoch werden sich die Gerüchte auch bei so positiven Zahlen und Ausblick halten da ein Design Out einfach "Verschoben" wird.  

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 26.07.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 243
Genau in dieser Verschiebung

Genau in dieser Verschiebung sehe ich das Problem. Besser wäre, wenn die Face-ID weg wäre. Wie ich vermute, wird wohl die Face-ID nun auch von einem anderen Lieferant produziert. Dabei muss man wissen, dass diese mehr als 30% nicht an einen Kunden gehen, ein Kunde ist letztendlich für diese Umsätze verantwortlich bedeutet dies. Der Kunde, welcher letztes Jahr aufgeführt wurde, ist ein Einzelkunde und dieser wurde nun nicht mehr aufgelistet. Deswegen wird,  vermute ich, die Face-ID nun weniger als 350 € Mio. am Umsatz ausmachen, was eigentlich sehr positiv ist. Dieser hätte ansonsten aufgelistet werden müssen nach IFRS 08. Ich vermute allerdings, dass, wie aus dem Geschäftsbericht (siehe mein vorheriger Post) hervorgeht, AMS eine neue Face-ID "für Apple" entwickelt. 

Den mit den Design-wins habe ich auch gesehen, finde ich sehr positiv. Schade liest das sonst fast niemand durch. Aber dann müssen wir halt bis Dienstag warten.

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 31.05.2021
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 336
Düse5.0 hat am 30.04.2021 13

Düse5.0 hat am 30.04.2021 13:21 geschrieben:

Den Tagesgang wie wir ihn heute sehen, haben wir hier schon mehrfach miterlebt. Am Morgen ein Spike, der gegen Mittag massiv erodiert und sich dann ins Gegenteil verkehrt. Das sieht für mich zumindest nicht nach freier Marktwirtschaft sondern nach einem getürkten Markt aus. Ich bin mir sicher, da wird massiv an den Kursen geschraubt.

 

Offensichtlicher als bei AMS wird nirgens manipuliert *yes3*  Aber dafür kann man auch sehr gute Gewinne einstreichen wenn man etwas Glück mit dem Timing hat...

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 03.05.2021
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 689
Dominus hat am 30.04.2021 11

Dominus hat am 30.04.2021 11:38 geschrieben:

Dort steht u.a., dass ams die Face-ID, welche hinter dem Bildschirm verbaut wird, vorantreibt. AMS schreibt ausserdem, dass Mini-LED das Nutzererlebnis von Smartphone's erstmal verbessern. AMS entwickle aber Micro-LED Bildschirm für Smartphone's und treibt deren Industriealisierung voran. AMS geht sogar noch einen Schritt weiter und will optische Sensortechnologien nathlos ins Display integrieren. Micro-LED brauchen deutlich weniger Energie. Ich habe in einer Fachzeitschrift einmal gelesen, dass diese Technologie (war damals über AMS) 50% weniger Energie verbraucht, wenn ich diese finde werde ich sie hier teilen. Der Handybildschirm braucht, wenn ich mich nicht irre, 90% der Energie des Smartphones. Dies würde nahezu eine Verdoppelung der Akkulauftzeit des Smartphone's bedeuten.

Dazu muss man vielleicht noch anmerken, dass Mini-LED und Micro-LED eine ganz andere Technologie sind. Mini-LED ersetzt die Hintergrundbeleuchtung und davor ist dann ein "normales" LCD Display.

Micro-LED ist vom Prinzip her ähnlich wie OLED. Nur halt nicht organisch, sondern es wird für jedes Pixel tatsächlich eine LED verlötet. Bis jetzt ist dies noch nicht kostengünstig möglich. Dieser Artikel auf Digitec mit TCL (verbaut zur Zeit wohl am meisten Mini-LED, allerdings für Fernseher) gibt einen Hinweis: https://www.digitec.ch/de/page/interview-mit-tcl-mini-led-ist-nicht-nur-...

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 26.07.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 243
Gluxi hat am 30.04.2021 15:53

Gluxi hat am 30.04.2021 15:53 geschrieben:

Dominus hat am 30.04.2021 11:38 geschrieben:

Dort steht u.a., dass ams die Face-ID, welche hinter dem Bildschirm verbaut wird, vorantreibt. AMS schreibt ausserdem, dass Mini-LED das Nutzererlebnis von Smartphone's erstmal verbessern. AMS entwickle aber Micro-LED Bildschirm für Smartphone's und treibt deren Industriealisierung voran. AMS geht sogar noch einen Schritt weiter und will optische Sensortechnologien nathlos ins Display integrieren. Micro-LED brauchen deutlich weniger Energie. Ich habe in einer Fachzeitschrift einmal gelesen, dass diese Technologie (war damals über AMS) 50% weniger Energie verbraucht, wenn ich diese finde werde ich sie hier teilen. Der Handybildschirm braucht, wenn ich mich nicht irre, 90% der Energie des Smartphones. Dies würde nahezu eine Verdoppelung der Akkulauftzeit des Smartphone's bedeuten.

Dazu muss man vielleicht noch anmerken, dass Mini-LED und Micro-LED eine ganz andere Technologie sind. Mini-LED ersetzt die Hintergrundbeleuchtung und davor ist dann ein "normales" LCD Display.

Micro-LED ist vom Prinzip her ähnlich wie OLED. Nur halt nicht organisch, sondern es wird für jedes Pixel tatsächlich eine LED verlötet. Bis jetzt ist dies noch nicht kostengünstig möglich. Dieser Artikel auf Digitec mit TCL (verbaut zur Zeit wohl am meisten Mini-LED, allerdings für Fernseher) gibt einen Hinweis: https://www.digitec.ch/de/page/interview-mit-tcl-mini-led-ist-nicht-nur-...

Vielen Dank für den interessanten Artikel Smile , ist sicherlich eine tolle Technik.

 

Armen87
Bild des Benutzers Armen87
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 01.10.2012
Kommentare: 57
Dominus hat am 30.04.2021 14

Dominus hat am 30.04.2021 14:45 geschrieben:

Genau in dieser Verschiebung sehe ich das Problem. Besser wäre, wenn die Face-ID weg wäre. Wie ich vermute, wird wohl die Face-ID nun auch von einem anderen Lieferant produziert. Dabei muss man wissen, dass diese mehr als 30% nicht an einen Kunden gehen, ein Kunde ist letztendlich für diese Umsätze verantwortlich bedeutet dies. Der Kunde, welcher letztes Jahr aufgeführt wurde, ist ein Einzelkunde und dieser wurde nun nicht mehr aufgelistet. Deswegen wird,  vermute ich, die Face-ID nun weniger als 350 € Mio. am Umsatz ausmachen, was eigentlich sehr positiv ist. Dieser hätte ansonsten aufgelistet werden müssen nach IFRS 08. Ich vermute allerdings, dass, wie aus dem Geschäftsbericht (siehe mein vorheriger Post) hervorgeht, AMS eine neue Face-ID "für Apple" entwickelt. 

Den mit den Design-wins habe ich auch gesehen, finde ich sehr positiv. Schade liest das sonst fast niemand durch. Aber dann müssen wir halt bis Dienstag warten.

Finde die Forums-Übergreifende Diskussionen ziemlich Unterhaltsam und Aufschlussreich da man ziemlich gut beide Seiten hört.

Das mit den 350M Face ID Umsatz verstehe ich auch nicht ganz. Kannst du das nochmal erklären? 

@DLG: Meiner Meinung nach ist die Frage wichtig, ob AMS/Osram 2021 einen Umsatz-Rückgang von 200M und 2022 von 500M kompensieren könnte. 2021 sollte eigentlich kein Problem sein da andere Kunden gerade am wachsen sind (Great-Wall, Xiaomi etc.) oder sich bestehende Kunden von der Corona Krise erholen (Automobil-Branche). Dies wird auch im Geschäftsbericht expliziert erwähnt und eine Umsatz-Steigerung sollte ebenfalls möglich sein. Die Marge von 30-35% bei Apple bezweifle ich stark ohne es genau zu wissen. Hatte auch geschäftlich mit Grosskunden zu tun und die sind nicht bekannt dafür Grosszügig zu sein...

Und was man eigentlich auch sagen muss: Der Design Out ist bisher immernoch nur ein Gerücht. Es weiss noch keiner defintiv ob es kommt und in welchem Umfang es kommt. Klar, ich persönlich denke auch das es kommt, aber wer weiss, vieleicht bleiben ja noch 20-50%.

Wenn mann bedenkt das wahrscheinich schon 80% des Gerüchtes im Kurs beinhaltet ist, ist die Gefahr bei den Zahlen nach unten kleiner als die Möglichkeit nach oben bei einer kleinen Überraschung. Die Aktie ist seit den Gerüchten bereits um 33% gefallen und könnte im Worst-Case kurzzeitig auf 13/14 fallen und sich danach zw 15/16 einpendeln. 

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 26.07.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 243
Armen87 hat am 30.04.2021 21

Armen87 hat am 30.04.2021 21:03 geschrieben:

Dominus hat am 30.04.2021 14:45 geschrieben:

Genau in dieser Verschiebung sehe ich das Problem. Besser wäre, wenn die Face-ID weg wäre. Wie ich vermute, wird wohl die Face-ID nun auch von einem anderen Lieferant produziert. Dabei muss man wissen, dass diese mehr als 30% nicht an einen Kunden gehen, ein Kunde ist letztendlich für diese Umsätze verantwortlich bedeutet dies. Der Kunde, welcher letztes Jahr aufgeführt wurde, ist ein Einzelkunde und dieser wurde nun nicht mehr aufgelistet. Deswegen wird,  vermute ich, die Face-ID nun weniger als 350 € Mio. am Umsatz ausmachen, was eigentlich sehr positiv ist. Dieser hätte ansonsten aufgelistet werden müssen nach IFRS 08. Ich vermute allerdings, dass, wie aus dem Geschäftsbericht (siehe mein vorheriger Post) hervorgeht, AMS eine neue Face-ID "für Apple" entwickelt. 

Den mit den Design-wins habe ich auch gesehen, finde ich sehr positiv. Schade liest das sonst fast niemand durch. Aber dann müssen wir halt bis Dienstag warten.

Finde die Forums-Übergreifende Diskussionen ziemlich Unterhaltsam und Aufschlussreich da man ziemlich gut beide Seiten hört.

Das mit den 350M Face ID Umsatz verstehe ich auch nicht ganz. Kannst du das nochmal erklären? 

@DLG: Meiner Meinung nach ist die Frage wichtig, ob AMS/Osram 2021 einen Umsatz-Rückgang von 200M und 2022 von 500M kompensieren könnte. 2021 sollte eigentlich kein Problem sein da andere Kunden gerade am wachsen sind (Great-Wall, Xiaomi etc.) oder sich bestehende Kunden von der Corona Krise erholen (Automobil-Branche). Dies wird auch im Geschäftsbericht expliziert erwähnt und eine Umsatz-Steigerung sollte ebenfalls möglich sein. Die Marge von 30-35% bei Apple bezweifle ich stark ohne es genau zu wissen. Hatte auch geschäftlich mit Grosskunden zu tun und die sind nicht bekannt dafür Grosszügig zu sein...

Und was man eigentlich auch sagen muss: Der Design Out ist bisher immernoch nur ein Gerücht. Es weiss noch keiner defintiv ob es kommt und in welchem Umfang es kommt. Klar, ich persönlich denke auch das es kommt, aber wer weiss, vieleicht bleiben ja noch 20-50%.

Wenn mann bedenkt das wahrscheinich schon 80% des Gerüchtes im Kurs beinhaltet ist, ist die Gefahr bei den Zahlen nach unten kleiner als die Möglichkeit nach oben bei einer kleinen Überraschung. Die Aktie ist seit den Gerüchten bereits um 33% gefallen und könnte im Worst-Case kurzzeitig auf 13/14 fallen und sich danach zw 15/16 einpendeln. 

Zu deiner Frage: Da dies der maximale Umsatz eines einzigen Kunden war, der 2019 ausgewiesen wurde. Ich vermute sehr stark die Face-ID dahinter, da diese den grössten Umsatz darstellt. Im 2020 wurde dieser grösste einzige Kunde nun nicht mehr ausgewiesen, da dieser weniger als 10% ausmacht und folglich weniger als 350 Mio. Eur.

Die 50-60% im 2019 sind zwar auf einen Kunden zurückzuführen, dieser entsteht allerdings durch viele weitere Kunden (IFRS 08). Ein Wegfall des kompletten Apple-Geschäfts ist wohl relativ unwahrscheinlich. Im Fall der Fälle würde wahrscheinlich die Face-ID wegfallen. Allerdings vermute ich, wie bereits beschrieben, dass der Punkt mit der Fac-ID Entwicklung im Geschäftsbericht 2020 auf Apple zurückzuführen ist.

Was meinst du mit 20-50%? Wenn du 20-50% Umsatz meinst: Apple würde bei 50-60% AMS Umsatz im 2019 ca. 1000 Mio € bedeuten. Dies ist nicht einmal 20 % des jetzigen Gesamtumsatzes. Dementsprechend dürfte der Umsatz maximal 20% einbrechen. Allerdings wüsste AMS schon lange vorher davon und könnte meiner Schätzung zufolge etwa 50% kompensieren. Dies würde einen Umsatzeinbruch von 10% bedeuten. Um Fixkosten in genau solchen Situationen zu vermeiden, lässt auch AMS einen Teil bei TSMC fertigen. (siehe Emissionsprospekt)

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 25.07.2021
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'551
Dominus

Dominus

Was meinst du mit 20-50%? Wenn du 20-50% Umsatz meinst: Apple würde bei 50-60% AMS Umsatz im 2019 ca. 1000 Mio € bedeuten. Dies ist nicht einmal 20 % des jetzigen Gesamtumsatzes. Dementsprechend dürfte der Umsatz maximal 20% einbrechen. Allerdings wüsste AMS schon lange vorher davon und könnte meiner Schätzung zufolge etwa 50% kompensieren. Dies würde einen Umsatzeinbruch von 10% bedeuten. Um Fixkosten in genau solchen Situationen zu vermeiden, lässt auch AMS einen Teil bei TSMC fertigen. (siehe Emissionsprospekt)

HALLO DOMINUS

Wirf einen Blick in die Kristallkugel:

Wo steht der Kurs von AMS 12 Stunden nach den Zahlen? Du musst doch, nach Deinen Kenntnissen über AMS eine Aussage machen können. CASINO Roulette alles auf 20 *biggrin*

Mein Hund der beisst Dich nicht, wenn Du deneben liegst.*blum3* 

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 26.07.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 243
Pesche hat am 02.05.2021 17

Pesche hat am 02.05.2021 17:24 geschrieben:

Dominus

Was meinst du mit 20-50%? Wenn du 20-50% Umsatz meinst: Apple würde bei 50-60% AMS Umsatz im 2019 ca. 1000 Mio € bedeuten. Dies ist nicht einmal 20 % des jetzigen Gesamtumsatzes. Dementsprechend dürfte der Umsatz maximal 20% einbrechen. Allerdings wüsste AMS schon lange vorher davon und könnte meiner Schätzung zufolge etwa 50% kompensieren. Dies würde einen Umsatzeinbruch von 10% bedeuten. Um Fixkosten in genau solchen Situationen zu vermeiden, lässt auch AMS einen Teil bei TSMC fertigen. (siehe Emissionsprospekt)

HALLO DOMINUS

Wirf einen Blick in die Kristallkugel:

Wo steht der Kurs von AMS 12 Stunden nach den Zahlen? Du musst doch, nach Deinen Kenntnissen über AMS eine Aussage machen können. CASINO Roulette alles auf 20 *biggrin*

Mein Hund der beisst Dich nicht, wenn Du deneben liegst.*blum3* 

Hoi Pesche

Ich denke, dass das Apple-Geschäft nicht wegfällt und der Ausblick gut sein wird. Wenn ich jetzt einfach mal wetten müsste, würde ich sagen, dass der Kurs etwa auf 17.80 CHF geht, zumindest aber ziemlich grün sein wird. Smile

Man sollte natürlich meinen, dass der Kurs bei einem guten Ausblick und evtl. noch irgendwelchen Nachrichten von AMS, welche ein Wegfall des Apple-Geschäfts oder eine starke Wirkung eines Wegfalls auf das Geschäft auschliessen, der Kurs auf über 20 CHF gehen sollte. Ich denke aber, dass so 17.80 CHF realistisch wären.

Das mit dem Manager Magazin war jedenfalls eine Schande... *dash1*

Frag mal deinen Hund was er meint, wahrscheinlich kann er es sogar besser bestimmen als ich Wink

Grüsse Dominus

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 25.07.2021
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'551
Dominus hat am 

Dominus hat am 

Frag mal deinen Hund was er meint, wahrscheinlich kann er es sogar besser bestimmen als ich Wink

Grüsse Dominus

Mein Hund meint, wenn DOMINUS Recht hat mit seinen "Studien" dann sollten die 20 IN Sichtweite sein.

Wenn AMS versagt und die Zahlen so holala sind dann vergessen wir AMS, dann versuche ich mit wenig Verlust das Weite

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

Düse5.0
Bild des Benutzers Düse5.0
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 336
entspannt für Dienstag

AMS hat nie eine Gewinnwarnung gemacht. Es gab immer nur diese obskuren Gerüchte, die nie mit Zahlen hinterlegt waren. Bin deshalb für Dienstag guter Dinge, dass der Kurs von da weg endlich wieder zu einem realeren Wert zurück steigt. 

 

Wenn Zeit wirklich Geld ist, warum sitzen wir dann nicht einfach solange hier, bis wir reich sind?

Armen87
Bild des Benutzers Armen87
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 01.10.2012
Kommentare: 57
@dlg: Das mit den Shortis und

@dlg: Das mit den Shortis und den Analysten sehe ich normalerweise wie du. Mir wird hier auch zu oft bei negativen Kursen den Shortis oder Analysten die Schuld gegeben. Das Short Seller eine negative Meinung vom Unternehmen haben und dies auch Öffentlich so sagen liegt in der Natur der Sache sowie auch das Investierte das Unternehmen positiv sehen und sich dementsprechend äussern. 

Schauen wir uns jedoch mal die Meldung vom Manager Magazin von April nochmal an: Ein Osram Mitarbeiter, welcher nix mit der Apple Geschichte zu tun hat, fragt bei einem virtuellen Treffen der Osram Belegschaft mit Everke ob etwas an den Gerüchten mit Apple dran ist. Everkes Antwort (da die Gesamte Osram Belegschaft nichts damit zu tun hat sehr nachvollziehbar) das er sich dazu nicht äussern darf und er es weder bestätigt noch dementiert. ALSO EINE HANDELSÜBLICHE ANTWORT OHNE INHALT. Was passiert danach? Der Kurs stürzt zeitweise auf -15% wenn ichs richtig in Erinnerung habe. Rational nachvollziehbar? Meiner Meinung nach NEIN.

Das Manager Magazin hat ebenfalls mitgeteilt, dass der Spartenchef Ulrich Hüwels seinen Job verloren hat. Hüwels ist jedoch immernoch Osram Aufsichtrat. Wäre er wirklich entlassen worden, wäre er meiner Meinung nach aus der ganzen Gruppe raus und nicht nur aus AMS. SOLLTE, ich sage explizit SOLLTE, die Meldung falsch gewesen sein, wäre AMS in einer ziemlich blöden Lage gewesen. Da Sie sich nicht zu Apple äussern dürfen hätten Sie sich nur zu Hüwels äussern können, was im Umkehrschluss das mit Apple als "nicht falsch" deklariert hätte und der Kurs weiter abgekratzt wäre. 

Habe das Wochenende auch Versucht ein bishen rumzurechnen, aber es gibt zu viele Variablen. Das überlasse ich gerne dir und Dominus, da Ihr das auch ziemlich könnt und ziemlich gut macht! Am Dienstag werden wir hoffentlich schlauer sein.

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 26.07.2021
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 695
Fast Federer...

ist die neue/zukünftige Aufsichtsrätin von ams Brigitte Ederer wenn es darum geht in den Top 10 zu sein was mögliche Aufsichtsräte angeht... Schaut euch dieses Netzwerk an: https://de.wikipedia.org/wiki/Brigitte_Ederer

Insbesondere die Beziehungen zu Siemens, Infineon, öbb... könnten womöglich noch sehr wertvoll für ams werden, nebst dem know-how welches Brigitte Ederer mitbringen wird.

Infineon ist übrigens die Aktie, welche mit zu erwartenden Gewinnen pro Aktie im 2021 von EUR 1.09, im 2022 von EUR 1.31 und im 2022 von EUR 1.51 (Quelle Swissquote Prognose, 25 Analysten-Konsens...) heute zu rund EUR 34 gehandelt wird... Daher deutlich schlechtere Ausgangslage aus ams was die zu erwartenden Gewinne pro Aktie angehen, jedoch deutlich höherer Aktienkurs.

Hier die Prognose zu ams: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/analysen-vor-bilanz-ausblick-a...

 

https://www.leadersnet.at/news/50092,brigitte-ederer-soll-in-den-ams-auf...

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Düse5.0
Bild des Benutzers Düse5.0
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 336
Zurück in luftige Höhen

Der Boden scheint jetzt doch endlich erreicht zu sein und er scheint auch zu halten. Mir wäre es zwar lieber, wir könnten von den CHF 10 höher aus starten, wo wir noch vor drei Monaten standen. Dann nehmen wir den Aufstieg halt jetzt vom Basislager 1 aus in Angriff, dafür umso vehementer. Venceremos!

 

Wenn Zeit wirklich Geld ist, warum sitzen wir dann nicht einfach solange hier, bis wir reich sind?

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 595
Düse5.0 hat am 03.05.2021 09

Düse5.0 hat am 03.05.2021 09:41 geschrieben:

Der Boden scheint jetzt doch endlich erreicht zu sein und er scheint auch zu halten. Mir wäre es zwar lieber, wir könnten von den CHF 10 höher aus starten, wo wir noch vor drei Monaten standen. Dann nehmen wir den Aufstieg halt jetzt vom Basislager 1 aus in Angriff, dafür umso vehementer. Venceremos!

Basislager 1 SmileSmile Schafft es Alex der Grosse ohne Sauerstoff auf 8848 Meter eh sorry 88.48 fr Smile

Düse5.0
Bild des Benutzers Düse5.0
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 336
Ziel

Das nenn ich mal ein Ziel! Mir wird die Luft wohl schon vorher zu dünn. Aber ich gebe mein Bestes, bis da dabei zu bleiben.

 

Wenn Zeit wirklich Geld ist, warum sitzen wir dann nicht einfach solange hier, bis wir reich sind?

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 595
Düse5.0 hat am 03.05.2021 11

Düse5.0 hat am 03.05.2021 11:11 geschrieben:

Das nenn ich mal ein Ziel! Mir wird die Luft wohl schon vorher zu dünn. Aber ich gebe mein Bestes, bis da dabei zu bleiben.

Gute Dinge will Weile haben Smile

Pieti
Bild des Benutzers Pieti
Offline
Zuletzt online: 09.06.2021
Mitglied seit: 27.11.2013
Kommentare: 133
Wie gut ist gut genug...?

Irgendwie scheint sich da kaum jemand für eine positive Überraschung von morgen Dienstag zu positionieren.

Da sind viele noch recht benommen (mich inklusive) vom Kurssturz seit der Veröffentlichung der Top-Jahreszahlen 2020. 

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 03.05.2021
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 689
Pieti hat am 03.05.2021 12:42

Pieti hat am 03.05.2021 12:42 geschrieben:

Irgendwie scheint sich da kaum jemand für eine positive Überraschung von morgen Dienstag zu positionieren.

Ich bin seit letzter Woche mit einem Juli Call mit Strike 19.50 dabei.

Das kann nicht schief gehen. Mit der Prognose von Alpenrose und seinen 88.48 CHF wäre ich dann rund 22'000% im Plus *crazy*

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 595
Gluxi hat am 03.05.2021 13:09

Gluxi hat am 03.05.2021 13:09 geschrieben:

Pieti hat am 03.05.2021 12:42 geschrieben:

Irgendwie scheint sich da kaum jemand für eine positive Überraschung von morgen Dienstag zu positionieren.

Ich bin seit letzter Woche mit einem Juli Call mit Strike 19.50 dabei.

Das kann nicht schief gehen. Mit der Prognose von Alpenrose und seinen 88.48 CHF wäre ich dann rund 22'000% im Plus *crazy*

Aber Alperose hat auch geschriebe Gute Dinge braucht Zeit. Aber Juli 19.50 passt

nobaer
Bild des Benutzers nobaer
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 05.03.2013
Kommentare: 33
Runter

AMS gehen nach den Zahlen, egal wie diese sind, in der Regel zuerst einmal runter. Diesen Eindruck habe ich jedenfalls, wenn ich mich zurück erinnere....Viel Glück allen.

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 31.05.2021
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 336
nobaer hat am 03.05.2021 13

nobaer hat am 03.05.2021 13:49 geschrieben:

AMS gehen nach den Zahlen, egal wie diese sind, in der Regel zuerst einmal runter. Diesen Eindruck habe ich jedenfalls, wenn ich mich zurück erinnere....Viel Glück allen.

Das hat schon was, aber ich denke dass diesmal auch das Vorspiel anders ist als die Letztenmale... Und daher denke ich, dass das Nachspiel auch anders sein wird *bomb*

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'340
Ausblick AMS: Quartalsumsatz

save the world, its the only planet with chocolate...

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 26.07.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 243
Nachbarforum Quiz

Hier noch ein interessantes Quiz aus dem Ariva Forum:

1) Wird Everke morgen direkt etwas zum Apple-design out sagen ?
Ja/ Nein : richtige Antwort 50 Punkte
2) Wird Everke indirekt etwas sagen ? Sprich Jahresumsatzaussicht oder wir werden weiterhin wachsen etc.
Ja/Nein : richtige Antwort 50 Punkte
3) Wie werden die Q1 Zahlen ausfallen (Konsens rein AMS knapp 500 mio $)
mit Osram knapp 1,5 mrd $AMS Q1 ohne Osram in mio/ AMS Q1 mit Osram in mio
Punkte 100 - X mio, die man falsch lag
4) Wird AMS eine Q2 Aussicht machen ?
Ja/nein richtige Antwort: 25 Punkte
5) Wenn eine konkrete Q2 Aussicht gemacht wird, wo dürfte die liegen ?
Umsatz AMS mit Osram in Mrd $
6) Um wieviel Prozent wird der Kurs morgen steigen/fallen ?
in Prozent   Punkte: 50- Anzahl falscher Prozentpunkte

Ich mache mal mit:

1. Nein, Apple wird sicherlich nicht erwähnt werden.

2. Ja, ich denke, dass indirekt etwas gesagt werden wird. Im Sinne von "wir erwarten eine ähnlich hohe Auslastung wie im 2020 für das AMS-Geschäft" o.ä. Es wird allerdings keinen Ausblick in konkreten Zahlen für das gesamte Jahr geben.

3. 520 $ Mio. AMS alleine. Mit Osram 1580 $ Mio.

4. Ja, AMS wird einen Q2 Ausblick abgeben.

5. Für das kombinierte Unternehmen 1580-1620 $ Mio.

6. Ich würde sagen, dass der Kurs 5-10% nach oben geht. Für das Quiz sage ich mal 8%.
 

brudissd
Bild des Benutzers brudissd
Offline
Zuletzt online: 22.07.2021
Mitglied seit: 28.06.2020
Kommentare: 68
ams quo vadis?

Naja an der Situation AMS/Osram hat sich ansonsten nicht viel geändert!? Ich sehe kein Grund für erheblich höhere Kurse... Es müssten schon fundamentale Verbesserungen aufgezeigt werden. Am ende des Tages 3-4% im plus... 

"Ohne Luft platzt der Kaugummi nicht"

*dirol*

Seiten