AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 16.710 CHF
  • -0.36% -0.060
  • 21.09.2021 17:30:07
7'200 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 262
brudissd hat am 03.05.2021 18

brudissd hat am 03.05.2021 18:05 geschrieben:

Naja an der Situation AMS/Osram hat sich ansonsten nicht viel geändert!? Ich sehe kein Grund für erheblich höhere Kurse... Es müssten schon fundamentale Verbesserungen aufgezeigt werden. Am ende des Tages 3-4% im plus... 

"Ohne Luft platzt der Kaugummi nicht"

*dirol*

Nein, wenn den doofen Gerüchten durch gezielte Aussagen/Ausblick entgegengewirkt werden könnte, wird es sicherlich überdurchschnittlich nach oben gehen.

Sine Retep
Bild des Benutzers Sine Retep
Offline
Zuletzt online: 02.09.2021
Mitglied seit: 14.07.2020
Kommentare: 40
Sorry aber....

Es wird auch morgen keinen grund für einen käufer geben bereits zuzuschlagen und weitere werden nervös bei der eröffnung mit 8% minus....die letzten limitierten aufträge bei 14 werden auch noch ausgeführt bevor da nur ein hauch von ruhe einkehrt...seht es positiv...das sind nur spielereien keine existenzprobleme aber diese spielereien enden erst im nächsten jahr nicht 2021!

 

brudissd
Bild des Benutzers brudissd
Offline
Zuletzt online: 02.09.2021
Mitglied seit: 28.06.2020
Kommentare: 76
ams quo vadis?

Dominus hat am 03.05.2021 18:06 geschrieben:

brudissd hat am 03.05.2021 18:05 geschrieben:

Naja an der Situation AMS/Osram hat sich ansonsten nicht viel geändert!? Ich sehe kein Grund für erheblich höhere Kurse... Es müssten schon fundamentale Verbesserungen aufgezeigt werden. Am ende des Tages 3-4% im plus... 

"Ohne Luft platzt der Kaugummi nicht"

*dirol*

Nein, wenn den doofen Gerüchten durch gezielte Aussagen/Ausblick entgegengewirkt werden könnte, wird es sicherlich uber durchschnittlich

nach oben gehen.

Es wäre schön aber wohl nicht realistisch. Wunder dauern eben etwas länger.. Positiv denken... 

 

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 262
https://ams.com/-/osram

https://ams.com/-/osram-delisting

AMS Ad hoc. Delisting Angebot/Kauf der restlichen Aktien von Osram bis zum 18. Juni 2021. 

Na wenn Apple komplett wegfallen würde oder ein grosses Risiko besteht, würden sie dies sicherlich nicht machen, Smile

Auch wenn die Aktionäre die Aktien nicht verkaufen, kann Osram "delisted" werden.

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 262
@DLG von Ariva

DLG,

Wenn du den Geschäftsbericht 2020 vollkommen durchgelesen hättest, hättest du bemerkt, dass AMS den Kauf der ausstehenden Osramaktien in den kurzfristigen Verbindlichkeiten unter "sonstige Verbindlichkeiten" bereits ausgewiesen hat. (Anhang 17 im Geschäftsbericht von AMS 2020 wenn ich mich nicht irre)

Da ändert sich kaum etwas an der Nettoverschuldung I-m so happy

Vielleicht irgendwas zwischen 130-150 Millionen $ höher.

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 22.09.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 699
Sine Retep hat am 03.05.2021

Sine Retep hat am 03.05.2021 18:43 geschrieben:

Es wird auch morgen keinen grund für einen käufer geben bereits zuzuschlagen und weitere werden nervös bei der eröffnung mit 8% minus....die letzten limitierten aufträge bei 14 werden auch noch ausgeführt bevor da nur ein hauch von ruhe einkehrt...seht es positiv...das sind nur spielereien keine existenzprobleme aber diese spielereien enden erst im nächsten jahr nicht 2021!

 

Aus meiner Sicht gab es aber auch keinen wirklichen Grund von 24 auf 16 zu fallen. 

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 262
Alperose hat am 03.05.2021 20

Alperose hat am 03.05.2021 20:15 geschrieben:

Sine Retep hat am 03.05.2021 18:43 geschrieben:

Es wird auch morgen keinen grund für einen käufer geben bereits zuzuschlagen und weitere werden nervös bei der eröffnung mit 8% minus....die letzten limitierten aufträge bei 14 werden auch noch ausgeführt bevor da nur ein hauch von ruhe einkehrt...seht es positiv...das sind nur spielereien keine existenzprobleme aber diese spielereien enden erst im nächsten jahr nicht 2021!

 

Aus meiner Sicht gab es aber auch keinen wirklichen Grund von 24 auf 16 zu fallen. 

Sehe ich genau so. Wie oft ist die Aktie fast 15% an einem Tag wegen irgendwelchen aufgefrischten Apple-Gerüchten abgesackt? Ich glaube zwei oder drei mal.

Ich schenke eher AMS glauben und glaube eher dem Ausblick, der im Geschäftsbericht abgegeben wurde, als den Gerüchten vom Manager Magazin. Die Nachricht damals mit dem Insidergerücht kam übrigens auch vom Manager Magazin. Die selbe Nachricht mit dem selben Text kam, wie schon mal geschrieben, bereits am 23.11.2019. Schon sehr komisch, dass der Kurs dann ein halbes Jahr später 15% runterfällt wegen dieser Nachricht, wo diese doch ein halbes Jahr vorher gar keine Auswirkungen hatte...

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 262
@DLG ariva und allerseits

Anbei der Anhang 17 aus dem Geschäftsbericht der AMS AG 2020.

1256 € Mio. sind im Geschäftsbericht bereits für den Kauf der restlichen Osramaktien in den sonstigen Verbindlichkeiten ausgewiesen worden..

Der Kurs ist hier zwar etwas tiefer, dennoch sollte die Nettoverschuldung, wenn überhaupt, nicht stark zunehmen.

Nicht dass mir jemand denkt, die Nettoverschuldung werde kritisch. Wink 

...Auch zur Prävention vor diversen, inkompetenten Wirtschaftsblättern, die nur wieder nach potentiell schlecht darstellbaren Dingen über die AMS AG suchen...

 

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 262
@DLG ariva und allerseits

Noch etwas interessantes:

Gehen wir mal davon aus, dass AMS für sagen wir 1600 $ Mio. alle restlichen Aktien von Osram kauft. Dann werden zwar 1600 $ Mio. an Cash abgebaut, aber auch 1600 $ Mio. an kurzfristigen Verbindlichkeiten. Dies reduziert die Bilanzsumme wiederum um 1600 $ Mio. (auf Ende 2020), wodurch die Eigenkapitalquote steigt. Dies hat also sogar noch einen positiven Effekt hinter dem ganzen... Smile

Die Eigenkapitalquote würde dann bei ca. 36% liegen.

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 300
Dominus hat am 03.05.2021 20

Dominus hat am 03.05.2021 20:23 geschrieben:

Die Nachricht damals mit dem Insidergerücht kam übrigens auch vom Manager Magazin.

Wieso etwas ändern wenn es einmal so gut funktioniert? *new_russian*

 

Ernsthaft: Grundsätzlich war es ein Fehler den hohen A-Schätzungen oder dem Versprechen von AMS oder sich selbst zu glauben und keinen SL zu setzen. (Oder auf andere Art sein Engagement zu beenden oder abzusichern)

Auch ist es a priori falsch vor Zahlen einzusteigen, bzw vor wichtigen News. Doch die Gier will manchmal schon essen, wenn das Gericht noch heiss ist.

 

Morgen kann es eine Ausnahme geben, denn die gibt es. - Darum Viel Glück den Mutigen.

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 262
Andrea2020 hat am 03.05.2021

Andrea2020 hat am 03.05.2021 20:56 geschrieben:

Dominus hat am 03.05.2021 20:23 geschrieben:

Die Nachricht damals mit dem Insidergerücht kam übrigens auch vom Manager Magazin.

Wieso etwas ändern wenn es einmal so gut funktioniert? *new_russian*

 

Ernsthaft: Grundsätzlich war es ein Fehler den hohen A-Schätzungen oder dem Versprechen von AMS oder sich selbst zu glauben und keinen SL zu setzen. (Oder auf andere Art sein Engagement zu beenden oder abzusichern)

Auch ist es a priori falsch vor Zahlen einzusteigen, bzw vor wichtigen News. Doch die Gier will manchmal schon essen, wenn das Gericht noch heiss ist.

 

Morgen kann es eine Ausnahme geben, denn die gibt es. - Darum Viel Glück den Mutigen.

Ich halte die Aktie seit über einem Jahr. Wenn ich immer einen Stop Loss gesetzt hätte, stünde ich wahrscheinlich deutlich schlechter da. Ausserdem habe ich lieber einen Kursalarm, bei dem ich je nach newslage bei komischen Bewegungen selber entscheiden kann, ob ich verkaufen will. Ich meine einen Stop loss bei -3 bis -5% nachzuziehen hätte vielleicht 3-4 mal geholfen, aber wäre deutlich öfter ziemlich kontraproduktiv gewesen... Man denke da an den Tag, als die Aktie mal 25% oder so hoch ging. Wäre ich da einen Tag zuvor ausgestoppt worden, hätte ich mich ganz schön geärgert Wink

Oder bist du der Meinung, ich sollte meine Aktien jedesmal vor irgendwelchen Zahlen Verkaufen und dann am nächsten Tag wieder zurückkaufen? Das ist doch pure Spekulation und geht ganz schön ins Geld mit den ganzen Gebühren, vier mal im Jahr. Ganz zu schweigen bei den vielen Stop Losses mit 3-5% minus die man bei AMS einfahren würde Smile

 

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 22.09.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 699
Etz kommts aber knüppeldick
Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 16.08.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'506
super timing

Everke - der Mann, der mit eurer Kohle zockt

und sich dabei fürstlich die Taschen stopft!

Danach folgt noch eine Fusion mit wisekey, finanziert durch die CS - Geil! 

Viel Spass morgen!

Gegen Zensur und für freie Meinungsäusserung - immer und überall ! Cash - besser wäre Crash oder Trash - unfähig zu kommunizieren - Ende!

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 300
dominus

Ich rede eigentlich von den letzten 3-4 Monaten und nicht von der Haltedauer von Dir = über ein Jahr.

Der Abverkauf von den 25 bis 18 war das eine (seitewärtsphase//ohne trend) Die Phase zwei von 18 zu den 15.5 ist was anderes.

Bei der letzten Bewegung von 25 runter zu den 18 und vorallem da (Bruch der 18) wäre ein Stopp Loss eine super sache gewesen: Beim Bruch der 18 oder kurz darunter. Die 15.5 wären für niemand notwendig gewesen, welcher noch bei 18 dabei war.$

Du hast (meine ich mich zu erinnern) irgendwo bei 17.xx verkauft.

 

Ob nun mit SL oder manuell ist egal. Ich lieb die SL da sie mir Entscheidungen abnehmen.

Nur der Nachkauf bei 16.xx ist mehr Glauben denn Wissen oder wie Du es schreibst: Spekulation. Das was wir alle betreiben.

 

 

 

 

 

 

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 703
Technologiesektor - AMS
maxim
Bild des Benutzers maxim
Offline
Zuletzt online: 16.09.2021
Mitglied seit: 27.12.2011
Kommentare: 334
Gesunde Gesamtnachfrage

Das Geschäft von ams basiere auf einer gesunden Gesamtnachfrage ungeachtet der Saisonalität im Consumer-Geschäft, heisst es weiter. Dort beliefert ams unter anderem Smartphone-Hersteller wie Apple mit Lösungen. Eine starke Nachfrage habe es aus der Automobilbranche gegeben.

Düse5.0
Bild des Benutzers Düse5.0
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 355
leicht über den Erwartungen

Warum ist eigentlich leicht über den Erwatungen leicht verfehlt? Verwechsle ich da etwas?

 

Wenn Zeit wirklich Geld ist, warum sitzen wir dann nicht einfach solange hier, bis wir reich sind?

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'375
Düse5.0 hat am 04.05.2021 07

Düse5.0 hat am 04.05.2021 07:55 geschrieben:

Warum ist eigentlich leicht über den Erwatungen leicht verfehlt? Verwechsle ich da etwas?

hab ich mich auch gefragt - wenn man nichts schlechtes findet, dann wählt man einfach ne zweideutige formulierung.....

"Das Geschäft von AMS basiere auf einer gesunden Gesamtnachfrage ungeachtet der Saisonalität im Consumer-Geschäft, heisst es weiter. Dort beliefert AMS unter anderem Smartphone-Hersteller wie Apple mit Lösungen. Eine starke Nachfrage habe es aus der Automobilbranche gegeben.
Der Betriebsgewinn der gesamten Gruppe belief sich auf Stufe EBIT und um Sonderfaktoren bereinigt in den ersten drei Monaten des Jahres auf 172 Millionen Dollar. Die Marge dazu lag bei 11 Prozent nach 17 Prozent im Vorquartal. Und unter dem Strich verblieb ein Reingewinn von 89 Millionen Dollar.
Wie üblich setzt sich AMS jeweils Ziele für das laufende Quartal: Im zweiten Quartal rechnet die Gruppe im bisherigen AMS-Geschäft mit einem Umsatz im Bereich von 1430 bis 1530 Millionen Dollar. Die dazugehörige bereinigte operative EBIT-Marge werde bei 7 bis 10 Prozent erwartet, hiess es weiter.  "

"die margen sind sowohl im ams wie im osrambereich saisonal unterschiedlich. q2 traditionell das schlechteste; aber sogar da erwartet man eine ebitmarge von 7-10%.

nicht schlecht, herr specht....  "

Quelle: ein Nachbarsforum

 

 

 

save the world, its the only planet with chocolate...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 22.09.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 974
Das AMS die restlichen Aktien

Das AMS die restlichen Aktien von Osram übernehmen würde, war ja klar. Mich stört einfach immer der Zeitpunkt an  dem AMS wichtige Schritte kommuniziert. Für Wochen, ja sogar Monate gibt es kein Wort, und dann 12 Stunden vor den Q1 wird diese Nachricht rausgeschmissen. Ich kann beim besten Willen deren Kommunikationsstrategie nicht begreifen, in den vergangenen Jahren gab es auch immer wieder dieses "alles auf einmal kommunizieren".

Punkte die ich für wichtig halte:

1. Das Angebot scheint angemessen zu sein (+ 1% Minimalangebot). Aber ja, es wird immer teurer in Bezug auf das anfängliche Angebot, das wussten wir aber schon von Annfang an, denn Alex hat keinen Limit wenn's ums Geld Dritter geht. Mal sehen ob es auch zeitlich passt bei diesen Höchstkursen der Börse allgemein.

2. AMS hat das Geld dazu Cash. Meines Erachtens wird die Bilanz auch nicht um den vollen Betrag belastet, da die Verbindlichkeit schon im Geschäftsbericht 2020 ausgewiesen wurde. Die Verbindlichkeit über EUR 1'256 Mio, sollte nach IFRS in der Berechnung des Net Debts inbegriffen sein. Also: 1.42 Mia EUR Angebot -  1.256 Mia EUR = 164 Mio EUR zuzügliche Nettoverschuldung. Ich habe mal bei einer sicheren Quelle in Sachen Accounting/Audit nachgefragt, mal sehen ob dies so bestätigt wird, ich habe das ganze nicht mehr so genau im Kopf und mir fehlt die Zeit um alles genau nachzurechnen.

3. AMS braucht noch 23% der ausstehenden Aktien, danach kann das Squeeze-Out Verfahren durchführt werden. Wieviele Aktionäre bei Osram nun einwilligen wird sich zeigen, aber wäre ich einer, dann würde ich die Aktien an AMS verkaufen und evtl. AMS Aktien kaufen, wenn ich weiterhin dabei sein möchte.

4. Dass sich AMS keine Zeit für die volle Übernahme lässt ist fragwürdig und kann unterschiedlich interpretiert werden. Apple hin oder her, dass ist nun (mit dem Beherrschungsvertrag) nicht mehr so wichtig diesbezüglich. Aber wir kennen den Alex, der mag keine langen Prozesse und ist wahrscheinlich schon an der nächsten Übernahme interessiert.

5. Die Q1 Ergebnisse sind solide, aber die fallende Marge wird wohl als Anhaltspunkt gelten, um die Aktie abzustrafen. Für mich bedeutet dies, dass Apple weniger bei AMS einkauft und Face-ID im Dual-Sourcing nun beschaffen wird. Das Wording ist auch relativ klar was das Q2 angeht. Insgesamt ist es jedoch relativ zum ganzen Zahlenkranz. Die Marge wird auch wieder steigen, deren Ziel scheint mir doch realistisch. Nebenbei: Ich trade oft mit Xiaomi (1810, HKEX), das ist eine sehr spannende Firma. Sollte AMS dort grösser werden, dann wirds sehr interessant, denn die sind hoch innovativ und bauen andauernd neue Produkte mit immer besserer Qualität.

Noch zu der Stop-Loss Diskussion: ein Stop-Loss ist nur dann auch wirklich von Nutzen, wenn er gesetzt wird und wenn schon, dann nach oben korrigiert wird. Einen Stop-Kurs im Gedächtnis zu haben nützt sehr wenig, denn man wird immer und jedes Mal psychologisch dazu tendieren (ja, ich schliesse mich hier auch ein), die Aktie doch nicht zu dem Kurs zu verkaufen. Ich bin derselben Meinung wie Andrea: der Stop-Loss nimmt einem die Last der Entscheidung ab, in einem wichtigen Moment. Man kann das Ganze mit Ruhe und aller Zeit voraus berechnen und danach handeln, im Sinne von "Plan your trade and trade your plan".

Für diejenigen die dann denken mit einem Stop-Loss etwas zu verpassen: es gibt ja auch Trailing-Stop Order, oder Stop-Limit, OCO usw. baut euch einfach eure Strategie zusammen, aber verlasst euch nicht auf eure Handlungsfähigkeit in einer extremen Situation. Da irren sich auch die Besten, wenn Emotionen einschlagen.

Mein Stop-Loss hat bei CHF 18.80 einen guten Job erledigt. Bei News wie Q-Ergebnissen usw. ist es jedoch sehr schwierig, dass der Preis dann auch stimmt, da es zu kurzfristigen Extremen kommen kann.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 22.09.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 974
Düse5.0 hat am 04.05.2021 07

Düse5.0 hat am 04.05.2021 07:55 geschrieben:

Warum ist eigentlich leicht über den Erwatungen leicht verfehlt? Verwechsle ich da etwas?

AWP Konsens: 15% EBIT Marge; Effektive Q1 EBIT Marge: 11%

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 262
Apple !!

Das interessanteste und wichtigste steht am Schluss der Meldung von AMS!!

Der Consumer-Markt soll 2021 weniger als 5% des Gesamtumsatzes ausmachen.

Dies zeigt, dass ams auch ohne einzelne Kunden im Consumer Bereich auskommt und deren Umsätze ersetzt werden kann. Von mir aus gesehen das beste, was passieren konnte. Fertig Gerüchte, die Firma wird nicht mehr all zu lange so nahe am Nettovermögen gehandelt werden...

ams OSRAM erwartet derzeit eine geringere Saisonalität für dieses Jahr, wobei der Gruppenumsatz für die zweite Jahreshälfte gegenwärtig leicht höher als für die erste Jahreshälfte erwartet wird. Dies ist auf die erwartete Situation in der Automobilproduktion angesichts der anhaltend starken Automobilnachfrage sowie auf einen erwarteten geringeren Marktanteil im Consumer-Markt zurückzuführen, letzterer mit einem Netto-Umsatzeffekt von unter 5% des derzeit erwarteten Gesamtjahresgruppenumsatzes. Gleichzeitig und basierend auf seinen engen Kundenbeziehungen hat ams OSRAM diverse laufende Entwicklungs- und Programmaktivitäten für alle seine größten Kunden im Consumer- und Automobilmarkt.

Zudem bestätigt ams OSRAM sein finanzielles Zielmodell für die integrierte Gruppe, das ein zweistelliges durchschnittliches jährliches prozentuales Umsatzwachstum und eine bereinigte operative Profitabilität von 20-25% vorsieht. Die obenstehenden Erwartungen basieren auf der Annahme, dass keine unvorhergesehenen negativen Folgen der Pandemie entstehen, die zu einer erheblichen Beeinträchtigung des Geschäfts der Gruppe führen würden.

 

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 300
Que sera sera

Die Anleger messen bei den zukunftsgerichteten Aussagen der Umsatzentwicklung ein ungleich grösseres Gewicht als den Margen bei. Im vorbörslichen Handel von Julius Bär verliert die AMS-Aktie zur Stunde folglich 3,4 Prozent auf einen Mittelkurs von 15,46 Franken.

 

Auch der Zahlenkranz für das zurückliegende erste Quartal weiss nicht zu überzeugen. Mit 172 Millionen Dollar liegt der operative Gewinn (EBIT) auf bereinigter Basis weit hinter den durchschnittlich erwarteten 233 Millionen Dollar zurück.

 

https://www.cash.ch/news/top-news/verhaltener-ausblick-brechen-ams-bei-u...

 

 

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 22.09.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 974
Dominus hat am 04.05.2021 08

Dominus hat am 04.05.2021 08:16 geschrieben:

Der Consumer-Markt soll 2021 weniger als 5% des Gesamtumsatzes ausmachen.

Das ist nicht korrekt. AMS sagt dass es 5% weniger Gesamtumsatz ausmachen wird. Es handelt sich also um eine Differenz, nicht der absolute Anteil. Und diese 5% weniger passen etwa gut in die Berechnung des Apple-Slot Verlustes.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 262
Kekkomachine hat am 04.05

Kekkomachine hat am 04.05.2021 08:18 geschrieben:

Dominus hat am 04.05.2021 08:16 geschrieben:

Der Consumer-Markt soll 2021 weniger als 5% des Gesamtumsatzes ausmachen.

Das ist nicht korrekt. AMS sagt dass es 5% weniger Gesamtumsatz ausmachen wird. Es handelt sich also um einer Differenz, nicht der Absolute Anteil. Und diese 5% weniger passen etwa gut in die Berechnung des Apple-Slot Verlustes.

Tatsächlich. Demnach nicht ganz so gut, wie ich gedacht habe. Aber wenn die Face-ID nur 5% des Gesamtumsatzes beträgt, dann ist dies auch nicht so schlecht. Dies würde dann 250-300 Millionen $ bedeuten. War ich wohl gar nicht so schlecht mit meinen Berechnungen Wink

 

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 300
Kekkomachine hat am 04.05

Kekkomachine hat am 04.05.2021 08:04 geschrieben:

 

Mein Stop-Loss hat bei CHF 18.80 einen guten Job erledigt. Bei News wie Q-Ergebnissen usw. ist es jedoch sehr schwierig, dass der Preis dann auch stimmt, da es zu kurzfristigen Extremen kommen kann.

Schöne Zusammenfassung und Interpretation der Zahlen und Pressemitteilung kekko!

 

SL vor Zahlen war nie meine Idee, das brachte Dominus in Spiel. Natürlich macht es da nicht viel Sinn.

Ich preferiere einen Einstieg nach den Zahlen. Also dementsprechend Ausstieg bzw. Teilaustieg vor den Zahlen - bzw einfach warten wenn man noch nicht investiert ist.

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 22.09.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 974
Dominus hat am 04.05.2021 08

Dominus hat am 04.05.2021 08:22 geschrieben:

Kekkomachine hat am 04.05.2021 08:18 geschrieben:

Dominus hat am 04.05.2021 08:16 geschrieben:

Der Consumer-Markt soll 2021 weniger als 5% des Gesamtumsatzes ausmachen.

Das ist nicht korrekt. AMS sagt dass es 5% weniger Gesamtumsatz ausmachen wird. Es handelt sich also um einer Differenz, nicht der Absolute Anteil. Und diese 5% weniger passen etwa gut in die Berechnung des Apple-Slot Verlustes.

Tatsächlich. Demnach nicht ganz so gut, wie ich gedacht habe. Aber wenn die Face-ID nur 5% des Gesamtumsatzes beträgt, dann ist dies auch nicht so schlecht. Dies würde dann 250-300 Millionen $ bedeuten. War ich wohl gar nicht so schlecht mit meinen Berechnungen Wink

Vergiss nicht folgendes: Wenn AMS nicht mehr im Face-ID Slot der zukünftigen iPhones als Lieferant da sein wird, bedeutet das nicht dass sie den ganzen Umsatz des Face-ID verlieren. Das überträgt sich nicht auf die letzten Generationen, die iPads etc. welche immernoch die Technologie von AMS verbaut haben. Ausserdem wird sich der Effekt über Jahre hinausziehen und nicht als Klumpen verbucht sein.

 

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 10.09.2021
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 698
Wann tätigt...

der Investor seinen Kauf: Eigentlich wenn man ams osram zutraut diese bestätigte Aussage zu erreichen:

 

Dominus hat am 04.05.2021 08:16 geschrieben:

Zudem bestätigt ams OSRAM sein finanzielles Zielmodell für die integrierte Gruppe, das ein zweistelliges durchschnittliches jährliches prozentuales Umsatzwachstum und eine bereinigte operative Profitabilität von 20-25% vorsieht. Die obenstehenden Erwartungen basieren auf der Annahme, dass keine unvorhergesehenen negativen Folgen der Pandemie entstehen, die zu einer erheblichen Beeinträchtigung des Geschäfts der Gruppe führen würden.

 

So gesehen ist ams osram heute ein wahres Schnäppchen... denke aber, dass heute noch einmal eingehämmert wird, obwohl mit den aktuellen Zahlen und dem vor der Haustüre stehenden Q3 und Q4 (welche jeweils deutlich besser sind) zeitnahe der Gegentrend kommen wird. 

Ps: Wäre das erwartete Q1-Ergebnis der Analysten, sprich der Konsens die Basis gewesen... hätte ams vor dieser Präsentation viel höher stehen müssen. Und noch aktuell.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 10.09.2021
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 698
Vontobel: CHF 27.00

- Vontobel bleibt bei ihrem Kursziel von CHF 27.00... 

- ams OSRAM wollen 10% der eigenen Aktien zurückkaufen...

das sind Mal gute News. Ob's hilft werden wir sehen.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 21.09.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 262
Kekkomachine hat am 04.05

Kekkomachine hat am 04.05.2021 08:28 geschrieben:

Dominus hat am 04.05.2021 08:22 geschrieben:

Kekkomachine hat am 04.05.2021 08:18 geschrieben:

Dominus hat am 04.05.2021 08:16 geschrieben:

Der Consumer-Markt soll 2021 weniger als 5% des Gesamtumsatzes ausmachen.

Das ist nicht korrekt. AMS sagt dass es 5% weniger Gesamtumsatz ausmachen wird. Es handelt sich also um einer Differenz, nicht der Absolute Anteil. Und diese 5% weniger passen etwa gut in die Berechnung des Apple-Slot Verlustes.

Tatsächlich. Demnach nicht ganz so gut, wie ich gedacht habe. Aber wenn die Face-ID nur 5% des Gesamtumsatzes beträgt, dann ist dies auch nicht so schlecht. Dies würde dann 250-300 Millionen $ bedeuten. War ich wohl gar nicht so schlecht mit meinen Berechnungen Wink

Vergiss nicht folgendes: Wenn AMS nicht mehr im Face-ID Slot der zukünftigen iPhones als Lieferant da sein wird, bedeutet das nicht dass sie den ganzen Umsatz des Face-ID verlieren. Das überträgt sich nicht auf die letzten Generationen, die iPads etc. welche immernoch die Technologie von AMS verbaut haben. Ausserdem wird sich der Effekt über Jahre hinausziehen und nicht als Klumpen verbucht sein.

 

Leider entwickelt AMS eine neue Face-ID, wohl im Auftrag von/für Apple. Die 395 Millionen werden wohl tatsächlich der maximale Umsatz von der Face-ID sein. Wahrscheinlich ist noch der Proximity Sensor dabei. 

Ach, der Proximity Sensor kann man auch privat bei AMS bestellen, der kostet 0.92$. Apple zahlt aber deutlich weniger...

codeman
Bild des Benutzers codeman
Offline
Zuletzt online: 05.05.2021
Mitglied seit: 20.04.2021
Kommentare: 5
Naja wenigstens weiß man

Naja wenigstens weiß man jetzt, dass die Apple Geschichte stimmt, was sich sehr schön am sinkenden EBIT erkennen lässt. Auf der anderen Seite wurde der Umsatz trotzdem geschafft, was darauf deutet, dass bereits ein Großteil kompensiert wurde. Ich kanns aus meiner Vergangenheit mit AT&S vergleichen und bin mir sicher, dass AMS schon lange kein Single-Source mehr war (wenn überhaupt mal), so abhängig macht sich Aplple einfach nicht. Ich denke, es ist bereits ein großer Teil davon weg. Sagen dürfen sie auch nichts, da die Strafzahlungen bei NDA-Verletzungen extrem sind (wie schon mal gepostet, waren es bei AT&S 20 Mio. USD und die waren da nwesentlich kleiner als AMS jetzt, auch ohne Osram). Ich denke ausserdem, es ist nun ohne Frage, dass der Osram Kauf sinnvoll war und die mittel- bis langfristige Story passt. Wenngleich der Kurs auch etwas schmerzt, im Plus bin ich ja noch durch meine große Einstiegsposi bei 9 CHF. Stay long, Codeman Wink

Seiten