AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams-OSRAM I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 8.502 CHF
  • -2.92% -0.256
  • 30.06.2022 13:20:20
7'693 posts / 0 new
Letzter Beitrag
brudissd
Bild des Benutzers brudissd
Offline
Zuletzt online: 16.06.2022
Mitglied seit: 28.06.2020
Kommentare: 119
ams quo vadis?

@getrag Naja also ich bin ja auch nicht sehr positiv für mittelfristiges Investment bei AMS/Osram eingestellt.. aber da muss ich schon schmunzeln, diese Ansicht ist etwas unrealistisch, hoffe nicht naiv.. Hoffe aber wirklich für dich, dass sich die geopolitische Seite nicht ändert, sonst stehst du mit deiner Strategie ev. ziemlich im Sumpf Smile ..Und bei diesem Preis ist das Risiko dass die Firma übernommen wird auch wenn es klein ist, auch weiter da... Die Ukraine-Kriese entspricht ca. 5-10% des Kurseinbruches..

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 25.06.2022
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 1'098
gertrud hat am 10.05.2022 09

gertrud hat am 10.05.2022 09:43 geschrieben:

Also jetzt muss ich mal in die andere Richtung intervenieren:
Was Du da bringst getrag, ist eine computergenerierte WasAuchImmer-Zahl.
Das Kursziel der UBS für AMSOsram ist seit November 2021 bei 19 und nach den jüngsten Zahlen vorerst nicht angeasst worden. 

Der Kursverlust ist klar übertrieben. Ams ist ein Millardenkonzern, der etwa die hälfte des Jahresumsatzes an der Börse aktuell Wert hat. Als ob ams seit gut einem Jahr bei 24 Kursen nicht mal mehr die Hälfte Wert sein sollte. Ein Witz, es werden wieder 20+ Kurse kommen, wenn nicht 2022, dann hald 2023.

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 29.06.2022
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 779
ams OSRAM unterzeichnet

ams OSRAM unterzeichnet Vereinbarung über den Verkauf des Geschäfts für dynamische Beleuchtung Traxon Technologies an die Prosperity Group

 

Premstätten, Österreich und München, Deutschland (10. Mai 2022) -- ams OSRAM (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von optischen Lösungen, gibt die Vereinbarung über den Verkauf des Geschäftsbereichs Traxon Technologies, einschließlich des branchenführenden Produkts für dynamische Lichtsteuerungen e:cue, an die Prosperity Group, ein privates Beleuchtungsunternehmen mit Hauptsitz in Hongkong, bekannt. Die Prosperity Group ist ein modernes Konglomerat, das tief in der Beleuchtungsindustrie verwurzelt und mit Investitionen und Aktivitäten in verschiedenen Geschäftsbereichen auf den globalen Märkten tätig ist. Das Unternehmen ist seit über 40 Jahren langfristiger Partner von ams OSRAM und OSRAM. Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen.

Mit seinem einzigartigen Portfolio an e:cue Steuerungssystemen in Kombination mit den von Traxon entwickelten und unter der Marke OSRAM und Traxon vertriebenen Leuchten ist Traxon Technologies ein weltweit führender Anbieter von Komplettlösungen für dynamische Media- und Fassadenbeleuchtung. Das Unternehmen bietet komplette, nachhaltige und intelligente Beleuchtungslösungen für die Bereiche Architektur, Unterhaltung, Gastgewerbe und Einzelhandel aus einer Hand. Mit mehr als 4.000 weltweit realisierten Installationen bietet das Unternehmen professionelle und umfassende Leistungen an, die vom Beleuchtungsdesign, der Produktplanung und -entwicklung, der Projektplanung und -steuerung, der Systemintegration, der Prüfung und Inbetriebnahme bis hin zur Systemwartung reichen. Traxon mit Hauptsitz in Hongkong besitzt zwei bedeutende Entwicklungszentren in China und Deutschland und verfügt über ein starkes weltweites Vertriebsteam.

„Mit dieser Akquisition machen wir einen bedeutenden Schritt in den globalen Beleuchtungsmarkt und stärken unsere Fähigkeit, Komplettlösungen und Dienstleistungen weltweit anzubieten“, sagte Jack Chong, General Manager der Prosperity Group. „Als eigenständiges Unternehmen innerhalb unserer Gruppe wird Traxon Technologies weiterhin seine Mission als weltweit führender Anbieter von dynamischen Beleuchtungs- und Allgemeinbeleuchtungslösungen vorantreiben und professionelle Dienstleistungen und Services für Kunden und Projekte anbieten. Als Zeichen der langjährigen, vertrauensvollen Partnerschaft mit OSRAM freuen wir uns, Lizenznehmer der Marke OSRAM für die hochwertigen Leuchtenprodukte von Traxon zu werden.“

Dr. Wilhelm Nehring, EVP Business Unit Digital bei ams OSRAM, kommentierte: „Die Prosperity Group bietet eine langfristige Perspektive für unsere Traxon-Mitarbeiter und unsere Kunden sowie die Möglichkeit zusätzlicher Wertschöpfung für die Kunden. Die tiefe Verwurzelung von Prosperity in der Beleuchtungsindustrie, die Erfahrung mit Leuchtsystemen und die langjährige Beziehung zwischen den Unternehmen machen dies zu einem idealen nächsten Schritt in der Entwicklung des gesamten Traxon-Teams.“

„Wir freuen uns Teil der Prosperity-Familie zu werden. Beide Unternehmen verfügen über eine umfassende Marktkenntnis und ein tiefes Kundenverständnis. Ich bin zuversichtlich, dass Traxon, einschließlich des branchenführenden Produkts für dynamische Lichtsteuerungen e:cue, dank einer übereinstimmenden langfristigen Geschäftsvision und der starken Unterstützung in allen Bereichen seine Mission als weltweit führender Anbieter von dynamischen Beleuchtungs- und Allgemeinbeleuchtungslösungen sowie von professionellen Dienstleistungen und Services für Kunden und Projekte fortsetzen wird“, sagte Selina Lo, General Manager Traxon Technologies.

ams OSRAM wird sich weiterhin auf das Geschäft mit Hightech-Halbleitern konzentrieren. Die Transaktion ist ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung der Strategie von ams OSRAM, sich auf die Kerntechnologien in den Bereichen Beleuchtung, Visualisierung und Sensorik zu konzentrieren und Geschäfte zu veräußern, die nicht zum Kern der Unternehmensstrategie gehören. Diese Transaktion umfasst nicht die Beleuchtungskomponenten und -technologien von ams OSRAM.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.06.2022
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'613
Frage

Hat jemand eine Ahnung wie gross Traxon ist. (Mittarbeiter)?

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 11.05.2022
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 165
Ich frage mich die ganze Zeit

Ich frage mich die ganze Zeit, Was AMS aus Osram unbedingt kaufen wollte wenn soviele Geschäftsbereiche nun doch verkauft werden.

Was bleibt eigentlich übrig was "Osram" ist???

Kann jemand der sich auskennt, mal eine Zusammestellung machen.
Im Moment sieht es für mich wie eine Nebelpetarde aus um von den eigenen Finanzen und Unfähigkeit abzulenken um Zeit zu gewinnen....

(Langer Satz, lasse ich so stehen)

 

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.06.2022
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'613
@libero

AE wolle einzig und alleine die LED (Mini, Micro Nano) Technik und die damit zusammenhängende Display (Brillen, Windschutzscheiben, Bildschirme usw) Anwendung.

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.06.2022
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'613
Pesche hat am 11.05.2022 10

Pesche hat am 11.05.2022 10:42 geschrieben:

AE wolle einzig und alleine die LED (Mini, Micro Nano) Technik und die damit zusammenhängende Display (Brillen, Windschutzscheiben, Bildschirme usw) Anwendung.

JA, und da gibt es nur noch einen die AMS das Wasser reichen kann,  Samsung. Und nun kommt es darauf an, wer schneller, besser und günstiger ist. AMS und Samsung haben die nötigen Patente. AE ist anscheinend überzeugt dass AMS mit der neuen Fabrik mit der 8zoll Technik das Rennen macht.

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

RaphaelWalthert1884
Bild des Benutzers RaphaelWalthert1884
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 55
Rein aus Neugier

getrag hat am 05.05.2022 16:26 geschrieben:

Bin seit drei Jahren bei amsOSRAM mit dabei; habe bei sinkenden Kursen immer dazu gekauft. Total Investment 180T bei durchschn. 17.--/Aktie. Nun habe ich alles verkauft und baue meine Short-Positionen auf.....   Bei Kursen von Fr. 8 werde ich mit den Glattstellungen anfangen..... 

.... kommen die einstelligen Kurse noch diese Woche? oder hast du deine Strategie mittlerweile schon wieder geändert? 

getrag
Bild des Benutzers getrag
Offline
Zuletzt online: 30.06.2022
Mitglied seit: 09.11.2015
Kommentare: 17
RaphaelWalthert1884 hat am 11

RaphaelWalthert1884 hat am 11.05.2022 12:07 geschrieben:

getrag hat am 05.05.2022 16:26 geschrieben:

Bin seit drei Jahren bei amsOSRAM mit dabei; habe bei sinkenden Kursen immer dazu gekauft. Total Investment 180T bei durchschn. 17.--/Aktie. Nun habe ich alles verkauft und baue meine Short-Positionen auf.....   Bei Kursen von Fr. 8 werde ich mit den Glattstellungen anfangen..... 

.... kommen die einstelligen Kurse noch diese Woche? oder hast du deine Strategie mittlerweile schon wieder geändert? 

Wieso meine Strategie ändern? Jetzt macht die amsOSRAM in zwei Tagen eine Gegenbewegung von CH 0.60 nach einem Kurssturz von Fr. -1.80 (-15%) innerhalb von fünf Tagen. Schaue dir einmal den Kursverlauf der letzten 4, 12 Wochen oder seit dem 1.1.2022 an; -37.4%. Ich schreibe deshalb nochmals, auch ich war ein Zweckoptimist in diesem Forum, wo jede kleinste Gegenbewegung wieder Kurswünsche von CHF 22.00 - 25.00 weckten. Warten wir ab und diskutieren nochmals in einem Monat; vor einem Monat war die amsOSRAM noch bei CHF 12.50 (vor der Quartalsveröffentlichung)..............

RaphaelWalthert1884
Bild des Benutzers RaphaelWalthert1884
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 55
getrag hat am 11.05.2022 13

getrag hat am 11.05.2022 13:50 geschrieben:

RaphaelWalthert1884 hat am 11.05.2022 12:07 geschrieben:

getrag hat am 05.05.2022 16:26 geschrieben:

Bin seit drei Jahren bei amsOSRAM mit dabei; habe bei sinkenden Kursen immer dazu gekauft. Total Investment 180T bei durchschn. 17.--/Aktie. Nun habe ich alles verkauft und baue meine Short-Positionen auf.....   Bei Kursen von Fr. 8 werde ich mit den Glattstellungen anfangen..... 

.... kommen die einstelligen Kurse noch diese Woche? oder hast du deine Strategie mittlerweile schon wieder geändert? 

Wieso meine Strategie ändern? Jetzt macht die amsOSRAM in zwei Tagen eine Gegenbewegung von CH 0.60 nach einem Kurssturz von Fr. -1.80 (-15%) innerhalb von fünf Tagen. Schaue dir einmal den Kursverlauf der letzten 4, 12 Wochen oder seit dem 1.1.2022 an; -37.4%. Ich schreibe deshalb nochmals, auch ich war ein Zweckoptimist in diesem Forum, wo jede kleinste Gegenbewegung wieder Kurswünsche von CHF 22.00 - 25.00 weckten. Warten wir ab und diskutieren nochmals in einem Monat; vor einem Monat war die amsOSRAM noch bei CHF 12.50 (vor der Quartalsveröffentlichung)..............

perfekt melde mich sehr gerne am 11.06.2022 nochmals Smile

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 30.06.2022
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'745
UBS senkt auf 13

UBS glaubt zwar an gute Resultate für 2022, senkt aber wegen hohem Investitionsbedarf und höheren gewichteten Kapitalkosten Kursziel von CHF 19 auf CHF 13.

 

brudissd
Bild des Benutzers brudissd
Offline
Zuletzt online: 16.06.2022
Mitglied seit: 28.06.2020
Kommentare: 119
AMS/Os quo Vadis?

Es scheint eine Art von Bodenbildung zu geben, es waren halt nicht nur Leerverkäufer, vielleicht lässt der Druck nun etwas nach...

Der Grossaktionär Temasek reduziert sein Aktienpaket am Sensorenhersteller AMS Osram auf unter 3 Prozent. Das geht aus einer Beteiligungsmeldung an die Schweizer Börse SIX hervor. Wie der Meldung weiter entnommen werden kann, liegt ihr auch tatsächlich ein Verkauf von Aktien durch das staatliche Investmentvehikel Singapurs zugrunde.

 

https://www.cash.ch/insider/beteiligungen-ams-kurs-nahe-zwei-jahres-tief...

 

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.06.2022
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'613
Jeden Freitag das gleiche,

Jeden Freitag das gleiche, die Gewinnen von der Woche werden vernichtet.

Und Alex schweigt man denkt die Bude gibt es gar nicht mehr.

Cash hat es richtig geschrieben, Verleiderverkäufe.

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 25.06.2022
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 1'098
Pesche hat am 03.06.2022 14

Pesche hat am 03.06.2022 14:48 geschrieben:

Jeden Freitag das gleiche, die Gewinnen von der Woche werden vernichtet.

Und Alex schweigt man denkt die Bude gibt es gar nicht mehr.

Cash hat es richtig geschrieben, Verleiderverkäufe.

Wenn ich mir überlege, dass Idorsia (gefühlt 10 Mio Umsatz 1 Mrd Verlust, kurz vor Kap Erhöhung, Ziel 2025 1 Mrd Umsatz) fast gleicht bewertet ist, frag ich mich übel was der Müll zurzeit soll.

F1
Bild des Benutzers F1
Offline
Zuletzt online: 06.06.2022
Mitglied seit: 13.11.2018
Kommentare: 64
Äpfel und Birnen

zu vergleichen hat noch nie etwas gebracht. Insbesondere in der Börsenwelt. Allerdings ist der Frust verständlich.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 30.06.2022
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'745
@ F1 - Alperose

Das stimmt natürlich, F1 - vollkommen andere Branchen und Situation.

Ich versteh die Alperose aber auch. sie befasst sich wie die meisten von uns im  Forum mit dem gleichen halben Dutzend Titel.
Und die diskutieren wir zu Management, Aussichten, Finanzierung etc. und setzen dann auf den einen oder andern oder wechseln.

Ich schau mir immer auch die Anleihen an, und da haben AMS und Idorsia  Wandler ausstehend mit ähnlichen Laufzeiten und Prämien je über 100%..
Die Rendite auf Verfall ist ein  Indikator dafür, wie der Markt der Institutionellen das Chancen/Risiko Verhältnis beurteilt:
Risiko: Wird das volle  Nominale bei Fälligkeit zurückgezahlt?
Chance: Wie wahrscheinlich steigt der Aktienkurs in der Laufzeit über den Wandelpreis?

Aktuell ist diese Kennzahl bei AMS 6.9% und bei Idorsia 5.5%.
Je kleiner die Zahl, desto besser wird das Chancen Risiko Verhältnis gesehen. Zur Einordnung, nur bedingt vergleichbar, am ehesten noch Idorsia vs Basilea:
Basilea 4.3%, Meyer Burger 2.9%,  Santhera 16.5% 

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 25.06.2022
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 1'098
gertrud hat am 06.06.2022 09

gertrud hat am 06.06.2022 09:46 geschrieben:

Das stimmt natürlich, F1 - vollkommen andere Branchen und Situation.

Ich versteh die Alperose aber auch. sie befasst sich wie die meisten von uns im  Forum mit dem gleichen halben Dutzend Titel.
Und die diskutieren wir zu Management, Aussichten, Finanzierung etc. und setzen dann auf den einen oder andern oder wechseln.

Ich schau mir immer auch die Anleihen an, und da haben AMS und Idorsia  Wandler ausstehend mit ähnlichen Laufzeiten und Prämien je über 100%..
Die Rendite auf Verfall ist ein  Indikator dafür, wie der Markt der Institutionellen das Chancen/Risiko Verhältnis beurteilt:
Risiko: Wird das volle  Nominale bei Fälligkeit zurückgezahlt?
Chance: Wie wahrscheinlich steigt der Aktienkurs in der Laufzeit über den Wandelpreis?

Aktuell ist diese Kennzahl bei AMS 6.9% und bei Idorsia 5.5%.
Je kleiner die Zahl, desto besser wird das Chancen Risiko Verhältnis gesehen. Zur Einordnung, nur bedingt vergleichbar, am ehesten noch Idorsia vs Basilea:
Basilea 4.3%, Meyer Burger 2.9%,  Santhera 16.5% 

Vielen Dank Getrud. Ja mbtn wird wie alle solar Titel abheben. Für diese sieht die Situation ausgezeichnet aus. Sieht man auch heute in den USA schön. 

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.06.2022
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'613
Verkauft

Habe heute alles Verkauft mit über 30% Verlust. Aber die Grenze war 10,11 *wacko*

Normalerweise steigt der Kurs, nachdem ich verkauft hane*sorry2*

Aber mein Hund erwartet eine Gewinnwarnung *cray2*

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

getrag
Bild des Benutzers getrag
Offline
Zuletzt online: 30.06.2022
Mitglied seit: 09.11.2015
Kommentare: 17
RaphaelWalthert1884 hat am 11

RaphaelWalthert1884 hat am 11.05.2022 13:58 geschrieben:

getrag hat am 11.05.2022 13:50 geschrieben:

RaphaelWalthert1884 hat am 11.05.2022 12:07 geschrieben:

getrag hat am 05.05.2022 16:26 geschrieben:

Bin seit drei Jahren bei amsOSRAM mit dabei; habe bei sinkenden Kursen immer dazu gekauft. Total Investment 180T bei durchschn. 17.--/Aktie. Nun habe ich alles verkauft und baue meine Short-Positionen auf.....   Bei Kursen von Fr. 8 werde ich mit den Glattstellungen anfangen..... 

.... kommen die einstelligen Kurse noch diese Woche? oder hast du deine Strategie mittlerweile schon wieder geändert? 

Wieso meine Strategie ändern? Jetzt macht die amsOSRAM in zwei Tagen eine Gegenbewegung von CH 0.60 nach einem Kurssturz von Fr. -1.80 (-15%) innerhalb von fünf Tagen. Schaue dir einmal den Kursverlauf der letzten 4, 12 Wochen oder seit dem 1.1.2022 an; -37.4%. Ich schreibe deshalb nochmals, auch ich war ein Zweckoptimist in diesem Forum, wo jede kleinste Gegenbewegung wieder Kurswünsche von CHF 22.00 - 25.00 weckten. Warten wir ab und diskutieren nochmals in einem Monat; vor einem Monat war die amsOSRAM noch bei CHF 12.50 (vor der Quartalsveröffentlichung)..............

perfekt melde mich sehr gerne am 11.06.2022 nochmals Smile

Hallo RaphalWalther

Du hast dich am 11.6.2022 nicht mehr gemeldet!!!!

Ich habe am 5.5.22 all meine ams/OSRAM verkauft und bin gleichzeitig Short gegangen; bisheriger Gewinn 22 %. Ebnso habe ich am 5.5.22 Putoptionen auf SMI, DAX und Nasdaq gekauft; durchschnittlicher Gewinn bisher 58%!!!!!

Bis in zwei Monaten werden ich auf den Index-Put^s sicher einen Gewinn von 100-150% realisieren.....

Wie bereits am 5.5.22 geschrieben, werde ich den Short auf den amsOSRAM zwischen CHF 6 und CHF8 glattstellen und dann einen  Nettogewinn von ca. CHF 3-4 pro Aktie (bisheriger realisierter Verlust eingerechnet) einfahren.

Viel Glück und Durchhaltewillen für alle amsOSRAM-Aktionäre (Zweckoptimisten) in diesem Forum.............

 

von ca. CHF 3 pro Aktie (bisheriger realisierter 

RaphaelWalthert1884
Bild des Benutzers RaphaelWalthert1884
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 55
getrag hat am 13.06.2022 10

getrag hat am 13.06.2022 10:23 geschrieben:

RaphaelWalthert1884 hat am 11.05.2022 13:58 geschrieben:

getrag hat am 11.05.2022 13:50 geschrieben:

RaphaelWalthert1884 hat am 11.05.2022 12:07 geschrieben:

getrag hat am 05.05.2022 16:26 geschrieben:

Bin seit drei Jahren bei amsOSRAM mit dabei; habe bei sinkenden Kursen immer dazu gekauft. Total Investment 180T bei durchschn. 17.--/Aktie. Nun habe ich alles verkauft und baue meine Short-Positionen auf.....   Bei Kursen von Fr. 8 werde ich mit den Glattstellungen anfangen..... 

.... kommen die einstelligen Kurse noch diese Woche? oder hast du deine Strategie mittlerweile schon wieder geändert? 

Wieso meine Strategie ändern? Jetzt macht die amsOSRAM in zwei Tagen eine Gegenbewegung von CH 0.60 nach einem Kurssturz von Fr. -1.80 (-15%) innerhalb von fünf Tagen. Schaue dir einmal den Kursverlauf der letzten 4, 12 Wochen oder seit dem 1.1.2022 an; -37.4%. Ich schreibe deshalb nochmals, auch ich war ein Zweckoptimist in diesem Forum, wo jede kleinste Gegenbewegung wieder Kurswünsche von CHF 22.00 - 25.00 weckten. Warten wir ab und diskutieren nochmals in einem Monat; vor einem Monat war die amsOSRAM noch bei CHF 12.50 (vor der Quartalsveröffentlichung)..............

perfekt melde mich sehr gerne am 11.06.2022 nochmals Smile

Hallo RaphalWalther

Du hast dich am 11.6.2022 nicht mehr gemeldet!!!!

Ich habe am 5.5.22 all meine ams/OSRAM verkauft und bin gleichzeitig Short gegangen; bisheriger Gewinn 22 %. Ebnso habe ich am 5.5.22 Putoptionen auf SMI, DAX und Nasdaq gekauft; durchschnittlicher Gewinn bisher 58%!!!!!

Bis in zwei Monaten werden ich auf den Index-Put^s sicher einen Gewinn von 100-150% realisieren.....

Wie bereits am 5.5.22 geschrieben, werde ich den Short auf den amsOSRAM zwischen CHF 6 und CHF8 glattstellen und dann einen  Nettogewinn von ca. CHF 3-4 pro Aktie (bisheriger realisierter Verlust eingerechnet) einfahren.

Viel Glück und Durchhaltewillen für alle amsOSRAM-Aktionäre (Zweckoptimisten) in diesem Forum.............

 

von ca. CHF 3 pro Aktie (bisheriger realisierter 

Das stimmt natürlich. Ich bin am Wochenende nie online. Hätte ich aber am Samstag geschrieben, so wäre mein Wortlaut gewesen - die Aktie liegt immer noch am gleichen Ort wie vor 4 Wochen und immer noch höher als du angegeben hast sie veräussert zu haben und auf Put setztest. Anyway ich mag dir den Gewinn von Herzen gönnen. Ich bleibe in AMS investiert "mein EP liegt aber mit 12.75 auch deutlich tiefer als all jene, welche bei Kursen um die 25 und höher dabei sind. Dennoch halte ich die Aktie für massiv unterbewertet - und werde sogar bei Kursen zwischen 8 und 10 noch dazukaufen. 

Können uns gerne jeden Monat austauschen *g* immer sofern es nicht auf einen Samstag fällt. 

getrag
Bild des Benutzers getrag
Offline
Zuletzt online: 30.06.2022
Mitglied seit: 09.11.2015
Kommentare: 17
Hallo RaphaelWalthert

Hallo RaphaelWalthert

Super, dann sind wir beide Käufer von amsOSRAM-Aktien bei Kursen von CHF 6 - 8!!!!

Nur ein kleiner Unterschied;

Du hast beim nächsten Kauf ein Verlust auf deinen bestehenden Aktien von je ca CHF 6 - 7 (ca. -50%) *dash1*

Ich gleiche beim Kauf meine Short^s von CHF 11.50 aus uns realisiere dann einen Gewinn von ca. CHF 5 je Aktie. *mosking*

Viel Glück an alle übrig gebliebenen Zweckoptimisten mit amsOSRAM-Aktien...................

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

RaphaelWalthert1884
Bild des Benutzers RaphaelWalthert1884
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 55
getrag hat am 13.06.2022 17

getrag hat am 13.06.2022 17:09 geschrieben:

Hallo RaphaelWalthert

Super, dann sind wir beide Käufer von amsOSRAM-Aktien bei Kursen von CHF 6 - 8!!!!

Nur ein kleiner Unterschied;

Du hast beim nächsten Kauf ein Verlust auf deinen bestehenden Aktien von je ca CHF 6 - 7 (ca. -50%) *dash1*

Ich gleiche beim Kauf meine Short^s von CHF 11.50 aus uns realisiere dann einen Gewinn von ca. CHF 5 je Aktie. *mosking*

Viel Glück an alle übrig gebliebenen Zweckoptimisten mit amsOSRAM-Aktien...................

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

herrlich - schreibt jener, welcher 170k investiert hat mit EP 17 und bei ca. 10.35 sich von allen Aktien getrennt hat. Verlust ca. 6.65 pro Aktie. Soll ich jetzt auch ein Dummie Smiley suchen? Nein nein. Du hast deine Strategie, ich meine. Deine geht solange gut, bis die Aktie am Boden angekommen ist. Du definierst den Boden bei 6-8. Wissen wo er genau liegt weiss niemand. Steigt die Aktie verlierst du noch mehr an Wert, obschon du ja mit ams wie du ja selber geschrieben hast schon einen Fetten Verlust eingefahren hast. Mir liegt das Gambling nicht so wie dir. Zugegeben traue ich mir das auch nicht zu, weil vieles mit perfektem Timing stimmen muss. Wünsche dir aber viel Erfolg und freue mich auf den gelegentlichen monatlichen Austausch. Und noch was kleines zum Thema Zweckoptimist. Ich bin kein Optimist sondern vielmehr Realist. Das KUV liegt mittlerweile bei 0.57. Tatsache ist daher, dass die Aktie langfristig steigen wird... die Frage ist einfach, was ist die Zeit gekommen. Im jetzigen turbulenten Marktumfeld mit Hysterie um die steigenden Zinsen, Rezession, Inflation etc. ein toxisches Umfeld, welches dir wohl noch eine Weile in die Karten spielen wird. Der Wind kann schnell drehen - ich hoffe du hast dann auch das passende Timing. 

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.06.2022
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'613
DS Verkauft

Eine solche Meldung wäre vor ein paar Monaten, Gold Wert gewesen. Nun  hat man nur noch ein kurzes lächeln übrig.  Der Übernahmepreis ist noch nicht festgelegt!. Alex wird hoffentlich verhandeln und nicht froh sein das er den Rest von DS los wird. 

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 29.06.2022
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 779
ams OSRAM trifft Vereinbarung

ams OSRAM trifft Vereinbarung zur Übernahme des Geschäftsbereichs Digital Systems in Europa und Asien durch Inventronics 

Premstätten, Österreich und München, Deutschland (15. Juni 2022) – ams OSRAM (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von optischen Lösungen, gibt die Vereinbarung über den Verkauf des Geschäftsbereichs Digital Systems in Europa und Asien an Inventronics, einen globalen Anbieter von LED-Treibern, bekannt. ams OSRAM wird sich weiterhin auf das Geschäft mit Hightech-Halbleiterprodukten sowie das Beleuchtungsgeschäft für traditionelle Automotive-, Entertainment- und Industrie-Anwendungen fokussieren. Die Transaktion ist ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung der Strategie von ams OSRAM, sich auf Kerntechnologien in den Bereichen Beleuchtung, Visualisierung und Sensorik zu konzentrieren und Geschäfte zu veräußern, die nicht zum Kern der Unternehmensstrategie gehören. Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen.

Der ams OSRAM Geschäftsbereich Digital Systems in Europa und Asien entwickelt hauptsächlich Vorschaltgeräte mit zugehörigen Lichtmodulen, Software und vernetzbaren Komponenten für traditionelle und LED-Beleuchtung. Diese sind wesentliche Komponenten für Leuchten in professionellen Beleuchtungsanwendungen, um intelligente und digitalisierte Beleuchtungslösungen zu ermöglichen. Mit der Übernahme des ams OSRAM Digital Systems Geschäftsbereichs in Europa und Asien kann Inventronics seine Reichweite und sein Portfolio erweitern.

 „Wir freuen uns sehr über diese Transaktion. Wir sind davon überzeugt, dass wir dadurch einen noch größeren Mehrwert für unsere Kunden, Mitarbeiter und Anteilseigner schaffen. Die Kombination unserer Portfolios und unserer Kompetenzen sowie die Tatsache, dass wir nicht in Konkurrenz mit unseren Kunden treten, sollten uns zur ersten Wahl für LED-Treiber bei einem sehr großen Teil des Marktes machen,“ sagte Marshall Miles, CEO, Inventronics.

Dr. Wilhelm Nehring, EVP und GM Business Unit Digital bei ams OSRAM, kommentierte: „Unser Ziel war es, einen Käufer auszuwählen, der eine langfristige Perspektive für unsere Mitarbeiter und unsere Kunden bietet und gleichzeitig eine zusätzliche Wertschöpfung für die Kunden ermöglicht. Digital Systems und Inventronics teilen die Leidenschaft für Technologie und die Akquisition basiert auf einer Wachstumsstrategie, die eine attraktive Zukunftsperspektive für den Geschäftsbereich und die Mitarbeiter bietet.“

„Wir freuen uns, Teil der Inventronics-Familie zu werden. Beide Unternehmen verfügen über eine umfassende Marktkenntnis und ein tiefes Kundenverständnis. In Verbindung mit unserer starken Präsenz in Europa und Asien können wir unseren Kunden weiterhin hervorragende Qualität und echte Innovationen bieten,” sagte Dr. Gernot Steinlesberger, Leiter OSRAM Digital Systems Europa und Asien.

Der Geschäftsbereich Digital Systems in Europa und Asien beschäftigt rund 600 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Garching bei München und ist weltweit in mehr als 35 Ländern tätig.

Inventronics ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Hangzhou, China. Das weltweit tätige Unternehmen hat Produktionsstätten in China, Indien und Mexiko sowie Vertriebszentren in den USA und den Niederlanden. Mit Vertriebsbüros in den weltweit wichtigsten Märkten werden Kunden in mehr als 100 Ländern betreut.

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 29.06.2022
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 779
jaaaa die liebe AMS wird nun

jaaaa die liebe AMS wird nun richtig verkloppt, aber so richtig. börse bisschen im Minus => Ams min 5% runter, börse klar im Plus =>AMS max. 1% im Plus. alle faktoren spielen gegen AMS.......da ist nur zu hoffen das bessere zeiten kommen werden.

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 17.06.2022
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 293
Pesche hat am 16.06.2022 09

Pesche hat am 16.06.2022 09:59 geschrieben:

Da haben wir die 8, wie lange soll das noch so gehen? Irgend jemand wird bald die Bude kaufen 

Da frag ich mich auch. Wahrscheinlich werden wieder die "Schulden" als Auslöser zusammen mit den steigenden Zinsen von den üblichen Verdächtigen genannt werden. 

Soweit ich das sehen kann sind fast alle Schulden festverzinst. Doch nicht nur das, bis auf 575 Mio Eur, wenn ich das richtig im Kopf habe sind mittels Anleihen aufgenommen worden. Da ändert sich nichts an den Ausgaben bei den Anleihen, wenn die Zinsen steigen, ausser dass die Anleihen an Wert verlieren... was eigentlich gut ist für ams, da sie günstiger zurück gekauft werden können. Im Anhang ein Bild mit Überblick über die Schulden.

Bei der Bude hat sich ansonsten nicht geändert, also verstehe ich den Kursverfall nicht. Klar, alle Aktien verlieren momentan an Wert, aber warum sollte ams noch deutlich mehr Wert verlieren als der Durchschnitt? Dass die überbewerteten Titel abgestraft werden erscheint Sinn zu ergeben, nicht jedoch bei ams.  

AnhangGröße
Image icon ams_ag_offene_schulden.png221.24 KB
Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 16.06.2022
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'613
8,xx

Da haben wir die 8, wie lange soll das noch so gehen? Irgend jemand wird bald die Bude kaufen 

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 29.06.2022
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 779
Pesche hat am 16.06.2022 09

Pesche hat am 16.06.2022 09:59 geschrieben:

Da haben wir die 8, wie lange soll das noch so gehen? Irgend jemand wird bald die Bude kaufen 

ja wahrscheinlich. und das für max. 10-11.- oder so.....BINGOOOOOO

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 17.06.2022
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 293
Pesche hat am 16.06.2022 09

Pesche hat am 16.06.2022 09:59 geschrieben:

Da haben wir die 8, wie lange soll das noch so gehen? Irgend jemand wird bald die Bude kaufen 

Da frag ich mich auch. Wahrscheinlich werden wieder die "Schulden" als Auslöser zusammen mit den steigenden Zinsen von den üblichen Verdächtigen genannt werden. 

Soweit ich das sehen kann sind fast alle Schulden festverzinst. Doch nicht nur das, bis auf 575 Mio Eur, wenn ich das richtig im Kopf habe sind mittels Anleihen aufgenommen worden. Da ändert sich nichts an den Ausgaben bei den Anleihen, wenn die Zinsen steigen, ausser dass die Anleihen an Wert verlieren... was eigentlich gut ist für ams, da sie günstiger zurück gekauft werden können. Im Anhang ein Bild mit Überblick über die Schulden.

Bei der Bude hat sich ansonsten nicht geändert, also verstehe ich den Kursverfall nicht. Klar, alle Aktien verlieren momentan an Wert, aber warum sollte ams noch deutlich mehr Wert verlieren als der Durchschnitt? Dass die überbewerteten Titel abgestraft werden erscheint Sinn zu ergeben, nicht jedoch bei ams.  

AnhangGröße
Image icon ams_ag_offene_schulden.png221.24 KB
chuchhi
Bild des Benutzers chuchhi
Offline
Zuletzt online: 16.06.2022
Mitglied seit: 04.04.2021
Kommentare: 21
..

ich denke der Grund des grossen Ausverkaufes ist auch der Kaufstreik neuer Aktionäre. Wer kauft den heute so ein Titel. Da liegt der Kurszerfall ja auf der Hand. Bei AMS immer deutlich extremer wie überall. Das einzig Positive, wenn man das überhautp positiv nennen darf,.... ist dass irgendwann die Zitrone ausgepresst ist und die Börse ausgekot** wie man so schön sagt. Und irgendwann gehts dann ganz minim wieder nach oben. 

Ich mag mich erinnern, dass Dominus damals sogar einen Hedgefonds angerufen hatte und die gewarnt hatte weshalb die auf sinkende Kurse setzen. Die Aktie sei ja spotbillig. Im Nachhinein war der Hedgefonds goldrichtig gelegen und hat wohl zweistelligMillionen verdient mit den etlichen Kursrücksetzern. Ich vermute die Aktie wird wohl nie mehr beflügelt werden. Die Techblase ist geplatzt, genau wie Bitcoin. Oder genau wie OC Oerlkon Kurs von damals 130, der nach den etlichen Abstürzen nie mehr gross über 10 kam. Ich befürchte wir müssen die Verluste für immer ans Bein streichen...

Seiten