AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 16.455 CHF
  • -1.11% -0.185
  • 30.11.2021 16:39:24
7'342 posts / 0 new
Letzter Beitrag
pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 01.08.2021
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 446
.

üble Kursentwicklung. Leider ohne News. Ein Statement von AMS wäre hilfreich. 

Ich glaube nicht daran aber im Fall der Fälle ist AMS verpflichtet eine Gewinnwarnung abzugeben?

Was aber trotzdem bemerkenswert ist das der Apple Kurs sich sehr gut gehalten hat. Scratch one-s head

 

<gelöscht>
Chrigu hat am 27.09.2018 10

Chrigu hat am 27.09.2018 10:36 geschrieben:

Panik ausgebrochen...normalerweise ein schlechter Zeitpunkt zu schmeissen, meine ich. In Übertreibungen sollte man Ruhe bewahren, fällt mir aber zusehends auch schwerer hier ohne Stellungnahme seitens AMS.

Bin mittlerweile froh, habe ich (zwar mit grossem Verlust) geschmissen... tut mir leid für alle, welche da noch drin sind.

mueret00
Bild des Benutzers mueret00
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 117
Abstauber-Limit

Ist mir egal, ich setze jetzt ein Abstauberlimit bei 55.00 CHF und kaufe diese Aktie zu. Zum heutigen Kursziel der UBS ist genügend Luft nach oben.

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 25.11.2021
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 136
Was passiert da gerade?

bin tief in die Verlustzone gerutscht, es ist zum Heulen..

ich kann es einfach nicht glauben, all die positiven Erwartungen und jetzt Sturzflug.

 

das nervt einfach nur, vorallem wenn ich daran denke der Nomilawert ist eigentlich 0.00.

 

Manchmal kommt mir diese Bude wie eine Blenderbude/Ghost Erscheinung vor, nur der Name existiert und sonst nichts.

Wo sind diese Fabriken und Büros wo arbeiten dies 11'000 Personen?

 

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 890
27.09.2018 | 08:49

27.09.2018 | 08:49

#AMS – UBS senkt Kursziel!

(wirtschaftsinformation.ch) – Die UBS hat heute Morgen das Kursziel von AMS (CHF 60.06) von CHF 92 auf CHF 65 gesenkt. Die Einstufung lautet weiterhin „Neutral“. Mit Blick auf die Resultate vom dritten Quartal und den Ausblick auf das vierte Quartal scheine der Verkauf der neuen iPhones wie erwartet zu laufen, schreibt der zuständige Branchenanalyst. Es würden allerdings Anhaltspunkte fehlen, wie umfangreich die 3D-Sensoren von AMS im Android-Universum zur Anwendung kommen. Zudem stehen die Bruttomargen unter Druck. Auch wenn der Studienverfasser die Gewinnschätzungen senkt, erachtet er das Chance-Risiko-Profil der Aktie inzwischen aber wieder als ausbalanciert.

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

mueret00
Bild des Benutzers mueret00
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 117
[quote]Ich habe das dumpfe

[quote]Ich habe das dumpfe Gefühl, dass hier ausgestoppt wird und sich der Kurs per 22. Oktober kontinuirlich erholen wird.[/quote]

Ja, Ack. Bei AMS könnte der Lift aber auch rasant wieder nach oben gehen. Die Aktie ist definitiv nichts für schwache Nerven.

[quote]lohnt es sich Ruhe zu bewahren.[/quote]

Ja, denke auch, dass ich AMS behalten werde! Ich setze z.B. auch keinen Stop Loss bei dieser Aktie.

John Doe 2.0
Bild des Benutzers John Doe 2.0
Offline
Zuletzt online: 21.06.2020
Mitglied seit: 18.07.2014
Kommentare: 65
Die Geschichte ähnelt sich

Die Geschichte ähnelt sich

Meine Erfahrungen als langjähriger Investor. Bei solchen Kursverläufen ohne stichhaltigen Begründungen lohnt es sich Ruhe zu bewahren. Im Moment erleben wir einen Sell Off (Ausverkauf), wenn entnervte Investoren schmeissen alleine wegen der Kursentwicklung, befinden sich bald mehr Käufer als Verkäufer am Markt und der Kurs erholt sich.

Ähnlich ist die Geschichte von ams, sie wiederholt sich zwar nicht aber sie gleicht sich, vor zirka drei Jahren schrieb die NZZ folgenden Artikel.

 

Ausverkauf bei AMS

Die Aktien des steirischen Halbleiterherstellers befinden sich in der Abwärtsspirale. Die Apple-Gerüchte wollen nicht verschwinden.

Werner Grundlehner27.10.2015, 12:07 Uhr

Der österreichische Halbleiterhersteller AMS, der an der Schweizer Börse kotiert ist, büsst für ein starkes Vorjahr. Für das laufende Quartal prognostizieren die Österreicher ein Ergebnis, das im Rahmen des Vorjahresquartals ausfällt. Der Grund für das Nullwachstum dürfte die Nachfrageschwäche durch die Handy-Hersteller Samsung und Apple sein. Eine Reduktion des Apple-Auftrages dürfte nach Schätzungen der ZKB die Verkäufe in den kommenden Quartalen um 9% bis 12% belasten. Einzelne Analytiker glauben, dass AMS diese Ausfälle mit neuen Chips für Handys (Licht- und Biosensoren) sowie für die Industrie kompensieren kann. Die Aktionäre sind davon noch nicht überzeugt, am Montag büssten die AMS-Valoren 7,3% ein, am Dienstagvormittag fielen die Titel nochmals fast 9% auf rund 35 Fr. Noch Mitte Jahr notierten die Papiere auf 58 Fr.

Weniger investiert, mehr verdient

Der Rückschlag ist teilweise auch auf das enttäuschende Resultat des deutschen Konkurrenten Dialog Semiconductor, der ebenfalls Apple beliefert, zurückzuführen. Im Gegensatz zu den Deutschen schafften es die Steirer, im dritten Quartal zu überzeugen. Mit einem Umsatz von 153 Mio. € wurden die Prognosen erfüllt, dies vor allem dank gutem Ergebnis mit Industrieprodukten. Der Gewinn lag mit 34 Mio. € über den Erwartungen, dies ist aber gemäss Barclays Capital vor allem auf Einschnitte bei den Investitionen zurückzuführen. Die Investoren kümmert der Rückblick meist kaum - vor allem wenn die Prognosen nicht mehr befriedigen.

Schweigen zu Apple

Von einem Rückschlag Mitte Juni haben sich die Valoren nicht mehr erholt. Damals wurde in den Medien spekuliert, AMS habe einen wichtigen Auftrag von Apple verloren. Eine Zeitung wollte erfahren haben, dass AMS in zukünftigen Apple-Modellen nicht mehr der Zulieferer für NFC-Verstärker sei. Diese Near-Field-Communication-Technik ist ein entscheidender Faktor, wenn das Smartphone zukünftig als Zahlungsmittel (digitales Portemonnaie) genutzt werden soll. Das österreichische Unternehmen darf sich über seine Beziehung zu Apple nicht äussern, da der Technologiekonzern von seinen Zulieferern absolutes Schweigen verlangt.

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 890
"Chipmaker AMS fell 6.3

"Chipmaker AMS fell 6.3 percent after UBS analysts cut their price target on the stock. 

"Given the lack of visibility on how broadly 3D sensing will be adopted in 2019 in the Android universe, AMS's competitive positioning and the gross margin pressures that the company has faced lead us to stick with a neutral rating," they wrote."

 

Quelle: News Swissquote

Das tönt aus meiner Sicht jedoch ein wenig differenziert zu den geposteten Gründen: Bewertung seitens UBS war bereits neutral, das grosse Fragezeichen setzen diese bei Android und nicht bei Apple...Schauen wir mal. Ich habe das dumpfe Gefühl, dass hier ausgestoppt wird und sich der Kurs per 22. Oktober kontinuirlich erholen wird.

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

mueret00
Bild des Benutzers mueret00
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 117
Ja, das fallende Messer. Ist

Ja, das fallende Messer. Ist halt die Frage, ob jetzt noch einige Stop-Loss Limits zum Tragen kommen... Vielleicht herrscht auch erst bei 55 CHF Armageddon.

März 2017 war dort ein Widerstand. Keine Ahnung, ob das zu lange her ist. LOL...

Aber muss noch das Orderbuch genauer studieren. So schlecht sieht das ja bei Geld nicht aus.

11:22:20    3,558    55.78

<gelöscht>
mueret00 hat am 27.09.2018 11

mueret00 hat am 27.09.2018 11:04 geschrieben:

Ist mir egal, ich setze jetzt ein Abstauberlimit bei 55.00 CHF und kaufe diese Aktie zu. Zum heutigen Kursziel der UBS ist genügend Luft nach oben.

Ist aber auch noch genügend Luft nach unten...

123fly
Bild des Benutzers 123fly
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 19.12.2014
Kommentare: 66
Ich kaufe ;)

Meine Order bei 55.10 wurde aber noch nicht bedient...

Auch wenn sich das Iphone XS möglicherweise nicht überragend verkauft, muss man beachten, dass AMS nun bei allen neuen Iphones dabei ist, das war letztes Mal noch nicht der Fall (Iphone 8).

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 31.05.2021
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 336
Wer...

Was ich mich an so Tagen immer wieder frage ist wer denn all die Titel kauft?? Sind ja keine Kleingeldbeträge die da gehandelt werden.

Irgendjemand mit viel Geld in der Kasse kauft ja AMS auf diesem Niveau und derjenige wird sich sicher was dabei denken bevor er die eine oder andere Million reinsteckt..?! Oder sind es halt doch zu grossem Teil nur die High-Speed-Rechner der Grossen...?

<gelöscht>
123fly hat am 27.09.2018 15

123fly hat am 27.09.2018 15:07 geschrieben:

Meine Order bei 55.10 wurde aber noch nicht bedient...

Auch wenn sich das Iphone XS möglicherweise nicht überragend verkauft, muss man beachten, dass AMS nun bei allen neuen Iphones dabei ist, das war letztes Mal noch nicht der Fall (Iphone 8).

muss man? muss man aber vielleicht nicht auch beachten dass:

-der Aktienmarkt allgemein ein Anderer ist, als bei Erscheinen des iPhone 8?
-der Chipmarkt aktuell eher auf dem absteigenden Ast ist?
-Rosthodes Zollkrieg, sowie die sich ändernde Finanzpolitik nicht einfach von heute auf morgen aus der Welt sind?
-die Präsentation Deiner Heilsbringer (die 3 Phones sowie die Uhr) keinen nachweisbar positiven Effekt auf den Kurs hatte?

Man kann das natürlich auch alles bewusst ignorieren. Nur hilfts halt nicht.

Flippi
Bild des Benutzers Flippi
Offline
Zuletzt online: 14.05.2021
Mitglied seit: 09.03.2016
Kommentare: 108
Apple / Iphone

Nachdem allerorts die AMS-Kursentwicklung mit derjenigen von Apple bzw. dem Verkaufserfolg von Iphone in Verbindung gebracht wird, so sollte auch erwähnt werden, dass heute JP Morgan die Abdeckung von Apple mit "Overweight" und einem Kursziel von 272 (!) Dollar aufgenommen hat.

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 737
Xiaomi ist oder sollte ein

Xiaomi ist oder sollte ein neuer Kunde von AMS sein. Haben auch Face ID. Vielleicht kam es doch nicht zu einem Deal. AMS selber entwickelt ihre Sensoren sehr stark in Autonomes fahren. Mal schauen was da noch kommt. Das andere Ende der Fahnenstange ist noch nicht zu sehen. 

Bei einem solch anhaltendem Kurssturz hat sich AMS immer mal gemeldet. Wieso dieses mal nicht?

walerian
Bild des Benutzers walerian
Offline
Zuletzt online: 19.11.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 205
Musterdepot

mueret00 hat am 27.09.2018 17:12 geschrieben:

Ich habe noch die Meldung vom Insider* im Hinterkopf:
https://www.cash.ch/insider/apple-zulieferer-ams-fuehrung-deckt-sich-mit...

Tja...

Ich verkauf mein Invest keinesfalls. Ob Kretti und Pletti ausgestoppt werden oder die UBS zum Halten runterstuft und dann meint, dass "Chance + Risiko" wieder stimmt und deren Fonds dann billiger investieren. Egal.

*und AMS ist ja auch im Insider Musterdepot...? Wobei das natürlich nicht kursrelevant ist... 

So weit ich mich erinnern kann hat der bei 63.80 einen stop loss gesetzt.

HeMu
Bild des Benutzers HeMu
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 12.07.2016
Kommentare: 99
Heilandsa..!

Da oben wird gebellt und ihr schmeisst das Handtuch.

Bin ja kein Freund von Verschwörungstheorien, aber hier wird der Kurs von oben wieder mal künstlich gedrückt. So kann man den Ängstlichen den Spass günstig abkaufen um ihn den gleichen Leuten ein paar Monate später wieder teuer zu verkaufen.

Umverteilung at its finest

Also am 1000Mrd Apfel kanns nich liegen, die machen jetzt fett Cash mit ihren sündhaft teuren Phones.

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 737
Merci für deine Anfrage bei

Merci für deine Anfrage bei AMS. Aber: den etwa gleichen Text wahr vor 3 Monaten schon mal zu lesen und "Kurs wird bald wieder steigen" schön zu hören, fragt sich nur wann.

wildfire
Bild des Benutzers wildfire
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 22.09.2018
Kommentare: 11
AMS

Also ich habe mit der Investor Relations Abteilung von AMS Kontakt aufgenommen und folgende Antwort unten von ihnen erhalten:

Als Hintergrund der starken Volatilität sehen wir neben makroökonomischen Themen wie dem Handelskrieg, der den Technologie-Sektor belastet, kürzlichen branchenspezifische Spekulationen aus den USA über einen zyklischen Peak der Halbleiternachfrage - denen wir nicht folgen können -, die jedoch deutlich negative Auswirkungen für den Sektor zur Folge haben. Des Weiteren wurde in letzter Zeit auf recht schmaler Datenbasis widersprüchlich über den Marktstart der neuen Smartphone-Generation von Apple spekuliert. Diese Faktoren haben Anteil an einer negativen Grundstimmung, die uns leider derzeit z.T. überproportional betrifft, ohne dass wir spekulative Strömungen begünstigen möchten.

Als Teil unserer aktiven Kommunikation haben wir mit den Ergebnissen Ende Juli einen sehr starken Ausblick für das 2. HJ 2018 bestätigt mit der Erwartung eines starken Umsatzwachstums vom 2. Quartal auf erwartete USD 450-490 Mio. Umsatz im 3. Quartal. Diese erwartete Entwicklung basiert besonders auf einem großvolumigen Ramp-Up von ams Produkten für eine neue Smartphone-Plattform. Zugleich erwarten wir weiteres Wachstum im kommenden Jahr.

Unser Eindruck ist, dass kurzfristige spekulationsgetriebene Unsicherheiten die mittel- und längerfristige gute Positionierung von ams in Wachstumsmärkten überlagern.

Es steht also nicht schlecht für eine Kehrtwendung des Kurses. Es ist einfach etwa Geduld gefragt, dann sehen wir bald wieder einen Kursanstieg.

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 25.11.2021
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 136
Gruss Gaetano: 14.09.2018 10:19 #2126 luchari

AMS

Gut möglich, dass es hier vorerst wieder eine Etage höher gehen wird. Ich habe mich nach längerem Abwägen aus mehreren Gründen jedoch gegen einen Kauf entschieden. AMS hat sich in der Vergangenheit aufgrund des damals aggressiven Wachstumskurses mit rund 2 Milliarden CHF verschuldet. Eine Serie von mehreren Quartalen mit Gewinn konnte man noch nicht vorweisen, im letzten Quartal resultierte ein Verlust von rund 100 Millionen CHF. Dass aufgrund der starken Saisonalität Q3 und Q4 deutlich stärker werden ist mir bewusst. Dass die aktuellen Wachstumsraten nicht beibehalten werden können, sollte jedoch ebenfalls jedem klar sein. Man wird also schlussendlich bei gut 2 Milliarden Umsatz landen in einem Gebiet mit a) sehr kurzen Produkthalbwertszeiten, die ständige Innovation und Weiterentwicklung erfordern, da man sonst sehr schnell den Anschluss verliert und b) sehr grosser Konkurenz, die erheblichen Druck auf die Sensoren-Preise erzeugen wird. Obwohl von AMS noch nie offen kommuniziert besteht zudem eine riesige Abhängigkeit vom Hauptkunden Apple, der in den letzten Monaten vermehrt daraufhin gearbeitet/geforscht/investiert hat, mehr und mehr Komponenten seiner Produkte selber herstellen zu können. Als Warnung und gutes Beispiel kann man sich beispielsweise die Entwicklung von Dialog Semiconductor anschauen. Finanziell kerngesund, schuldenfrei und mit riesigen Cash-Reserven, aktuell mit einem KGV von 10 bewertet. Im Herbst 2017 wurden die Dinger zu 50 CHF gehandelt. Anschliessend machte ein Analyst die mutmasslichen Bestrebungen von Apple, einen eigenen PMIC zu entwickeln, publik. Die Aktie begann eine Talfart bis auf 13 CHF, verlor also beinahe 3/4 ihres Wertes, obwohl effektiv noch kein einziger CHF Umsatz verloren gegangen war. Ein PMIC kostet wesentlich weniger als die von AMS gekaufen Sensoren. Wieso also sollte Apple in den nächsten Jahren keine Anstrengungen unternehmen, eigene Sensoren zu entwickeln? Das Buch "The Intelligent Investor" von Benjamin Graham kann ich jedem wärmstens zur Lektüre empfehlen, meiner Meinung nach das Beste, was es zum Thema Investieren zu lesen gibt. AMS erfüllt dort in Punkto dort beschriebener Aktien-Analyse gleich mehrere Negativ-Punkte: "The company is a Johnny-One-Note" -> grosse Abhängigkeit vom Hauptkunden Apple. "The company has a wide "moat" or competitive advante" -> meiner Meinung nach längerfristig nicht. "The company is a marathoner, not a sprinter" -> keine Geschichte von regelmässigen Gewinnen. Abschliessendes Fazit: Ich kann mir gut vorstellen, dass der Kurs von AMS kurz- bis mittelfristig noch einmal deutlich ansteigen wird. Längerfristig bestehen jedoch grosse Risiken, so dass ich meine Zweifel habe, ob für AMS-Papiere in 10 Jahren noch der aktuelle Preis oder mehr erzielt werden kann.

luchari
Bild des Benutzers luchari
Offline
Zuletzt online: 27.08.2020
Mitglied seit: 14.02.2017
Kommentare: 45
Liebe Gertrud

Liebe Gertrud

Herzlichen Dank für die Blumen, die von dir kommend besonders viel Wert sind, da du meiner Ansicht nach von allen Forenteilnehmer hier die fundiertesten und inhaltlich gehaltvollsten Beiträge verfasst. 

Warum der Beitrag verschwunden ist, verstehe ich leider auch nicht so ganz - ich war es auf jeden Fall nicht, der ihn gelöscht hat. Möglicherweise aufgrund einer Copyright-Verletzung durch das Zitieren aus Benjamin Graham's Buch? 

Alles was ich mir angeschaut habe, habe ich direkt in den Beitrag geschrieben, leider gibt es davon kein Doppel. Das Ganze noch einmal wiederzukäuen wäre ein wenig aufwändig und würde mir auch keinen Mehrwert bringen, da ich mein Fazit bezüglich AMS schon gezogen habe, weiter unten dennoch noch einmal das Wichtigste in Stichworten.

Letztendlich braucht jeder seine eigenen Gründe, um sich an einer Firma zu beteiligen oder eben nicht. Die sind bei mir zusammenfassend in der Regel eher fundamentaler und konservativer Natur, weshalb es bei AMS eben nicht gepasst hat. Die Marktkapitalisierung betrug zu Spitzenzeiten 10 Milliarden CHF, dies bei einem Jahresgewinn von nicht einmal 100 Mio CHF und hoher Verschuldung. Die Diskussion über das eKGV wurde ja bereits geführt, mit allen damit verbundenen Problemen bezüglich Ungenauigkeit, Höhe der angenommenen Wachstumsrate, Schwierigkeiten und Gefahren in der Halbleiter/Chip/Sensor-Branche sowie schon fast traditioneller Selbstüberschätzung von AMS resp. Herrn Everke.

Interessant zu sehen, wie bereits die Ersten der rückgratlosen Scharen von Analysten beginnen, die Prognosen dem Kursverlauf hinterherzukorrigieren. Was die vor einigen Monaten gerechnet haben, um auf Kursziele von 200 CHF zu kommen, bleibt wohl deren Geheimnis Scratch one-s head

<gelöscht>
HeMu hat am 28.09.2018 00:03

HeMu hat am 28.09.2018 00:03 geschrieben:

Da oben wird gebellt und ihr schmeisst das Handtuch.

Bin ja kein Freund von Verschwörungstheorien, aber hier wird der Kurs von oben wieder mal künstlich gedrückt. So kann man den Ängstlichen den Spass günstig abkaufen um ihn den gleichen Leuten ein paar Monate später wieder teuer zu verkaufen.

Umverteilung at its finest

Also am 1000Mrd Apfel kanns nich liegen, die machen jetzt fett Cash mit ihren sündhaft teuren Phones.

Dampfgeplauder.

Hoffnung2
Bild des Benutzers Hoffnung2
Offline
Zuletzt online: 12.03.2019
Mitglied seit: 28.06.2018
Kommentare: 27
walerian hat am 28.09.2018 10

walerian hat am 28.09.2018 10:47 geschrieben:

Chuck Norris hat am 17.09.2018 12:01 

Gerne könnt ihr mich an meiner Prognose Ende September > CHF 85.00 aufhängen.

55 statt 85. Was nun Herr Chuck Norris?

Walerian, deine negativen Prognosen sind Eingetroffen.

Kannst du mir nach deiner Einschätzung sagen wie weit diese auserirdische Aktie noch fällt.

Vieleicht bis 40 chf damit sie nachher wieder bis 50 steigen kann.

Oder wie Meier Burger von 0.65 dann 0.72

Das ist vieleicht nicht seriös geschrieben, aber ich will auch Damp ablassen.

 

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 449
Prognosen

Prognosen sind schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen. 

55 statt 85 nun: Guter Treffer, immerhin die zweite Ziffer stimmt! Und übrigens, die Sache mit Ende September war ein Vertipper, gemeint war Ende Oktober. 

Lol

 

 

walerian
Bild des Benutzers walerian
Offline
Zuletzt online: 19.11.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 205
Chuck Norris hat am 17.09

Chuck Norris hat am 17.09.2018 12:01 

Gerne könnt ihr mich an meiner Prognose Ende September > CHF 85.00 aufhängen.

55 statt 85. Was nun Herr Chuck Norris?

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 449
@Libero

Das war grossartig, dass du den wertvollen Bericht von Luchari wieder hervorgezaubert hast. Er schrieb einen interessanten Post: der intelligente Investor investiert, er spekuliert nicht. In der Tat, ich habe gerade die Jahresperformance der Muster-Portfolios des Cash-Forums angeschaut, viele erreichen die Performance nicht einmal des SMIs, die ist ca. minus vier Prozent bis jetzt. In der Tat, wer nicht spekuliert, sondern investiert, würde auf Aktien setzen, gemäss Benjamin Graham, die a) kein Johnny One-Note sind, also ein vielfältiges Produkte-Portfolio haben, b) Marathon- und nicht Sprint-Läufer sind, also regelmässig gute Gewinne einfahren, c) einen Wettbewerbsvorteil haben, competitive advantage. 

Häufig sind das Blue-Chips. 

Nicht vergessen, Warren Buffet hat seine Investment-Strategie von "Buy&Hold" von Unternehmen, deren Geschäft er verstehen konnte, bei seinem Mentor Benjamin Graham gelernt. Warren Buffet hat ganz genau das getan, was Benjamin Graham beschrieben hatte, und man weiss, was für eine Performance er mit seinem "langweiligen" Approach erreicht hat, eine bessere als jene sämtlicher Spekulanten, die es manchmal zu Reichtum bringen, um ihn dann wieder zu verlieren. Bei Warren Buffet dagegen war dies ein stetiges Anwachsen, und alle Bärenmärkte wurden durchgezogen, ohne Trading. 

Mit einer Aktie wie AMS kann grosser Gewinn warten, oder auch grosser Verlust. Wer hier mitmacht, muss ein Verlust-Risiko tragen wollen, dafür hat er die Aussicht auf grossen Gewinn. Es ist so an der Börse: Je höher das Risiko, je höher die Gewinnaussicht. Mit dem Risiko erkauft man sich die Chance auf Gewinn. Manchmal klappt's, häufig auch nicht ... Insofern kann man hier keinen Rat geben. Wer spielfreudig ist, mag eine Aktie wie AMS, trotz der Leiden, die sie bringt. 

Wie auch immer, diversifiziert bleiben, sonst ist man selbst ein Johnny One-Note: 

Johnny could only sing one note
And the note he sang was this
Ahh 

https://www.youtube.com/watch?v=9mUZSUxCFCQ

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 25.11.2021
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 136
Es interessiert mich die Meinung der Profis

Danke Dir Gertrud,

es war in meinem Interesse Deinem Hinweis nachzugehen.

Ich lese den Post von "Luchari" mit Interesse, kann aber nicht alles verstehen und auch nicht beurteilen ob die AMS in diesem Schema hineinpasst.

In einem Wutanfall vor zwei Tagen hatte ich meine Zweifel an AMS.

Diesen Zweifel habe ich mit meinen einfanchen Worten so ausgedruckt.

"Manchmal kommt mir diese Bude wie eine "Blender-Bude/Ghost Erscheinung" vor, nur der Name existiert und sonst nichts.
Wo sind diese Fabriken und Büros wo arbeiten dies 11'000 Personen?"

Nun scheint mir der Post von "Luchari" mir Recht zu geben.

 

Was ist eure Meinung?

 

Muss dazu sagen, ich glaube an die Zukunft und die Sensorik Technik. Die wird überall in allen erdenklichen Geräten sein und hat somit Potenzial.

 

 

 

 

 

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Online
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'657
Super libero2016

Wie hast Du denn das geschafft, den wiederzubeleben?

Find den Post nach wie vor sehr gut, weil er eben viele Aspekte inklusive eine Umfeldanalyse beinhaltet. Nicht nur Leerverkäufer und iPhone Sales.

Heisst ja nicht automatisch, dass man dann auch zu der richtigen Anlageentscheidung kommt. Aber man hat sich dann eben "informiert geirrt", was eine Spur besser ist, als sich ratlos geirrt zu haben.

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 737
Leerverkäufe

Leerverkäufer. Ja ich weiss OT. Ich kapiere da etwas nicht. Vielleicht kann das hier jemand erklären. Die Leerverkäufer haben 1-3 Tage Zeit und müssen dann wieder zurückkaufen. Richtig? Usw. usw. Oder kann es sein das Leerverkäufer auch auf unbestimmte Zeit oder Zahlen warten dürfen? z.B. Kurs fällt bis 50. Erst dann könnten/müssten sie zurück kaufen?

Für mich ist das interessant, weil hier schon mehr als 20% Leerverkäufe drin sind.

Mal angenommen der Kurs will einfach nicht unter die 50 fallen, wäre dann nicht ein Anstieg von 10%  auch ohne NEWS, fällig?

 

cash432
Bild des Benutzers cash432
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 3
Deutsche Bank senkt das Kursziel..

und wenig später schnellt der Kurs nach oben ?? Würde mich auch interessieren, was das ausgelöst hat..

Seiten