AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 19.035 CHF
  • -0.68% -0.130
  • 05.03.2021 17:31:51
6'006 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127

Ich habe etwas nachgekauft. Man muss ja nicht alles nachmachen.


 

Emil

gollum
Bild des Benutzers gollum
Offline
Zuletzt online: 29.08.2018
Mitglied seit: 05.10.2011
Kommentare: 892

Habe heute ebenfalls nachgekauft und bleibe am ball.

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424

Soeben gesehen und ebenfalls nachgekauft.


Zuletzt aktualisiert: 19.04.2013 um 12:34 UhrKommentare


Berenberg bestätigt ams-Kursziel mit 130 Franken

Die Wertpapierexperten der Berenberg Bank haben die Aktien des steirischen Mikroelektronik- und Halbleiterherstellers ams (ehemals austriamicrosystems) neu bewertet und dabei ihr Kursziel von 130 Schweizer Franken und die Kaufempfehlung "Buy" erneuert.



Foto © amsAG


"Es ist eine harte Woche für Apple-Zulieferer gewesen", schreiben die Analysten. ams hat in Zürich mehr als elf Prozent verloren, nachdem der US-amerikanische Halbleiterhersteller Cirrus Logic die Zuliefererbranche mit einer Gewinnwarnung aufschreckte.


Die Berenberg-Experten sind aber bei ams überzeugt, selbst wenn das Geschäft mit Apple schwächle, dass das Ziel eines 10-Prozent-Umsatzwachstums dank neuer Produkte erreichbar sei. ams wird am 22. April Zahlen zum ersten Quartal vorlegen.


Am Freitag notierten ams an der Zürcher Börse mit plus 1,30 Prozent bei 89,90 Franken.

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Los

Aufspringen! Dance 4

Schwarzli
Bild des Benutzers Schwarzli
Offline
Zuletzt online: 05.09.2015
Mitglied seit: 07.02.2012
Kommentare: 101

Nach dem Bericht in der FuW vom Wochenende scheint die Aktie wider mehr Vertrauen zu gewinnen.

http://epaper.fuw.ch/front/detail/85724_15

MBTN-Fan
Bild des Benutzers MBTN-Fan
Offline
Zuletzt online: 20.01.2016
Mitglied seit: 10.09.2009
Kommentare: 68

Erste Group stuft ams von "Accumulate" auf "Buy" hoch

Die Analysten der Erste Group haben ihr Votum für die an der Zürcher Börse gehandelten Aktien des steirischen Mikroelektronik- und Halbleiterherstellers ams (ehemals austriamicrosystems) von "Accumulate" auf "Buy" hochgestuft. Das Kursziel wurde hingegen von 127,40 auf 116 Schweizer Franken gesenkt.

Aus Sicht der Erste Group bieten die jüngsten Kursverluste eine interessante Einstiegsmöglichkeit in den Titel. Trotz der jüngsten Gewinnwarnungen und vorsichtigen Äußerungen von Mitbewerbern bewerten die Analysten den vom Unternehmen ausgegebenen Ausblick für 2013 (Umsatzwachstum von rund 10 Prozent) als gut unterstützt.

Auch wenn für die anstehenden Zahlen zum Auftaktquartal 2013 mit einem Umsatzrückgang zu rechnen sei, dürfte die Rentabilität auf dem Niveau des Vorquartals liegen. Für das Gesamtjahr 2013 prognostiziert die Erste Group einen Gewinn von 6,76 Euro je Aktie. Für 2014 und 2015 liegen die Schätzungen bei 7,63 bzw. 7,81 Euro je Aktie. Die Dividende wird bei 1,55 (2013), 1,75 (2014) und 1,80 (2015) Euro je Aktie geschätzt.

Zum Vergleich: Am frühen Montagnachmittag notierten die ams-Titel an der Zürcher Börse mit einem Aufschlag von 2,73 Prozent bei 92,20 Schweizer Franken.

Analysierendes Institut Erste Group

(Schluss) szk

AFA0058 2013-04-22/13:25

ISIN: AT0000920863

 

gollum
Bild des Benutzers gollum
Offline
Zuletzt online: 29.08.2018
Mitglied seit: 05.10.2011
Kommentare: 892

Quelle: http://www.ams.com/ger/Press/Press-Releases/Monday-22-April-2013

 

News

Datum: 2013/04/22

 

ams gibt Ergebnisse des ersten Quartals bekannt; CEO wird Vertrag nicht über derzeitige Laufzeit bis Februar 2014 hinaus verlängern

Finanzielle Eckdaten für das erste Quartal 2013

Unterpremstätten, Österreich (22. April 2013) – ams (SIX: AMS), ein führender Anbieter von hochwertigen Analog-ICs und Sensoren, verzeichnete im ersten Quartal die erwarteten saisonalen Einflüsse auf die Geschäftsentwicklung bei einer weiterhin starken Bruttogewinnmarge. Dies unterstreicht die Qualität des ams-Technologieportfolios für anspruchsvolle Sensor- und Analoglösungen.

Der Gruppenumsatz im ersten Quartal betrug EUR 84,9 Mio., was einem Rückgang von 6% gegenüber dem Vorjahresquartal (6% auf Basis konstanter Wechselkurse) sowie von 13% gegenüber dem Vorquartal entspricht. Die Bruttogewinnmarge stieg auf 54% vor akquisitionsbedingtem Abschreibungsaufwand und blieb mit 51% einschließlich des akquisitionsbedingten Abschreibungsaufwands unverändert, verglichen mit 53% vor akquisitionsbedingtem Abschreibungsaufwand und 51% einschließlich des akquisitionsbedingten Abschreibungsaufwands im Vorjahresquartal.

Durch neue umfangreiche Projekte im Bereich Smartphones und mobile Geräte baute ams seine ins Jahr 2014 hineinreichende Projektpipeline im ersten Quartal stark aus. Um diese Geschäftsmöglichkeiten zu nutzen, hat ams seine Entwicklungs- und Applikationsunterstützungsteams um zusätzliche Ingenieure und Ressourcen erweitert. Diese Ausweitungen spiegeln sich entsprechend in den Forschungs- und Entwicklungskosten sowie den Vertriebs- und Verwaltungsaufwendungen wider. Das operative Ergebnis (EBIT) betrug im ersten Quartal EUR 10,5 Mio., ein Rückgang um 43% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Nettoergebnis des ersten Quartals lag bei EUR 9,9 Mio. gegenüber EUR 19,2 Mio. im Vorjahresquartal. Das unverwässerte und verwässerte Ergebnis je Aktie war CHF 0,91 / 0,87 bzw. EUR 0,74 / 0,70 (CHF 1,81 / 1,75 bzw. EUR 1,50 / 1,46 im Vorjahresquartal). Der Gesamtauftragsbestand am 31. März 2013 (ohne Konsignationslagervereinbarungen) betrug EUR 77,4 Mio. und zeigt ebenfalls saisonale Einflüsse (EUR 90,9 Mio. am 31. Dezember 2012 und EUR 100,5 Mio. am 31. März 2012). Der operative Cashflow für das erste Quartal betrug EUR 13,7 Mio. gegenüber EUR 24,6 Mio. im Vorjahresquartal.

ams verzeichnete dank seiner starken Marktposition bei hochwertigen Analog- und Sensorprodukten eine solide Geschäftsentwicklung im ersten Quartal, die gleichzeitig die erwartete Saisonalität der Umsätze widerspiegelt.

Der Bereich Consumer & Communications profitierte vor allem vom Wachstum der Smartphone- und Tablet PC-Applikationen; diese sind weiterhin ein wichtiger Treiber des Geschäfts, da ams eine steigende Zahl wichtiger Anbieter von mobilen Geräten beliefert. ams lieferte eine breite Palette intelligenter Lichtsensoren in hohen Stückzahlen an marktführende OEMs, zugleich startete im Bereich mobile Sensorschnittstellen das Geschäft mit MEMS Mikrofon-ICs positiv ins laufende Jahr. Die OEM-Aktivitäten rund um ams‘ hochwertige Power Management-Lösung für einen führenden Grafikprozessoranbieter blieben auf hohem Niveau. Zudem ergeben sich aus dem zunehmenden Einsatz von Sensoren in Smartphones und mobilen Geräten neue Anwendungen, die ams unterstützt. Mehrere wichtige Kunden von ams befinden sich in einer Phase der Produkterneuerung; hieraus erwartet ams einen Anstieg des sequentiellen Umsatzwachstums in den folgenden Quartalen.

Im Wireless-Geschäft für RFID und NFC verzeichnet ams intensive Entwicklungs- und Design-In-Aktivitäten für seine NFC-Lösungen einschließlich Front Ends, Antennenverstärkungs- und Peer-to-Peer-Funktionen. Gleichzeitig steigen die Auslieferungen von Serienprodukten in diesem Bereich weiter an. Hohe Empfindlichkeit ist ein kritischer Faktor für die Leistung von NFC-Systemen. Hier bietet ams wichtigen Anbietern Technologien der Spitzenklasse, die sich branchenweit durch die kleinste Baugröße und beste Performance auszeichnen und für mobile Geräte ein Nutzererlebnis ohne Schnittstellen ermöglichen. 

Das Industrie- und Medizintechnikgeschäft von ams erzielte positive Ergebnisse dank des breiten Spektrums an Endmärkten, die ams mit anspruchsvollen Sensor- und Sensorschnittstellenlösungen beliefert. In einigen der industriellen Endmärkte von ams ist eine Belebung des Nachfrageumfelds zu erkennen, die die künftige positive Geschäftsentwicklung des Unternehmens unterstützt. Gleichzeitig bleiben die anspruchsvollen ams-Sensorlösungen für medizinische Anwendungen die Grundlage für den weiteren Markterfolg wichtiger Medizintechnik-OEMs. Das Automotive-Geschäft von ams ist mit seinem Fokus auf kritische Sensoranwendungen trotz des weiter herausfordernden Umfelds in der globalen Automobilindustrie gut ins laufende Jahr gestartet. ams verzeichnet umfangreiche Entwicklungsaktivitäten mit seinen IC-Lösungen in den Zielmärkten des Unternehmens. Diese Markterfolge von ams schaffen eine solide Grundlage für das profitable Wachstum der Zukunft.

Der CEO von ams, John Heugle, hat den Aufsichtsrat des Unternehmens informiert, dass er seinen Vertrag nicht über die derzeitige Laufzeit bis Februar 2014 hinaus verlängern wird. Bis zum Ende seines laufenden Vertrages wird John Heugle ams mit unverändert hohem Einsatz als CEO führen. Der Aufsichtsrat wird die Suche nach einem geeigneten Nachfolger beginnen.

Auf Basis verfügbarer Informationen bestätigt ams seine Umsatzerwartung für das Gesamtjahr 2013 und geht von einem Wachstum des Jahresumsatzes 2013 von mehr als 10% im Vergleich zum Vorjahr aus, bei gleichzeitig stärkerem Wachstum der Ertragskraft. Diese Erwartung wird bedingt durch den Hochlauf neuer Produkte im zweiten Halbjahr 2013 und basiert auf dem anhaltenden Erfolg der internationalen OEM-Kunden von ams und der Ausweitung der Marktposition von ams in den wachsenden Märkten Smartphones, Tablet-PCs und mobile Geräte.

Der Quartalsbericht zum 1. Quartal 2013 einschließlich zusätzlicher Finanzinformationen steht auf der Website des Unternehmens zur Verfügung.

In Umsetzung der Änderungen im schweizerischen Wertpapierrecht wird ams ab 1. Mai 2013 im Bereich Investor der Website des Unternehmens Informationen zur Gesamtanzahl der Aktien zur Verfügung stellen.

 

gollum
Bild des Benutzers gollum
Offline
Zuletzt online: 29.08.2018
Mitglied seit: 05.10.2011
Kommentare: 892

gollum hat am 22.04.2013 - 19:02 folgendes geschrieben:

Quelle: http://www.ams.com/ger/Press/Press-Releases/Monday-22-April-2013

 

News

Datum: 2013/04/22

Nicht gerade erfreulich! Immerhin wird am Ausblick 2013 festgehalten.

maxim
Bild des Benutzers maxim
Offline
Zuletzt online: 11.02.2021
Mitglied seit: 27.12.2011
Kommentare: 329
ams

Wie wird der Kurs Morgen reagieren?Für erste Quartal sind die Zahlen auch nicht  sooo schlecht,zudem hat

man noch Entwicklungsbüro und Vertrieb erweitert,das kostet halt zuerst. Ausblick  2013 bleibt wie gehabt

(nicht vergessen-konservativ).

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424

Geht doch. Gemäss den heutigen Tagesberichten ist es nicht speziell anders erwartet worden und das Ergebnis ist im Kurs schon eingepreist. Hauptsache die Jahresvorgaben werden erfüllt und die Prognosen sind ja bestätigt.

Schwarzli
Bild des Benutzers Schwarzli
Offline
Zuletzt online: 05.09.2015
Mitglied seit: 07.02.2012
Kommentare: 101

Der tiefe Reingewinn hat mich schon überrascht. Vorallem wäre in den früheren Aussagen genügend Zeit gewesen einen Hinweis abzugeben, dass Forschung und Entwicklung derart hochgefahren werden.

Trotzdem, an den Prognosen wird festgehalten und das ist erfreulich.

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Tiefgang

Schon krass wie ein negativer Beitrag bei Cash.ch Einfluss hat auf den Kursverlauf. Die Zahlen sind natürlich nicht so erfreulich, aber wie hier auch schon erwähnt sind diese Enttäuschungen schon im Kurs eingerechnet. Nur weil der Verfasser AMS sehr schlecht aussehen lässt, fällt  der Kurs innerhalb von 1h extrem.


Ich warte noch ab, bis all die Aktionäre aufgescheucht wurden. Danach greif ich zu!

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127

Schade, die Sache heute hätte so nicht passieren müssen. Meine sind heute alle raus bei 85.-. Ich habe letztes Jahr und noch bis Anfang dieses Jahr gut verdient hier, nun gebe ich halt etwas retour. Einfach gedacht, einfach gemacht, ohne ein endloses Rumhängen. Aber schade ist es schon etwas. Ist aber gelaufen für mich hier.

Emil

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
SCHOCK!!!

Leute, ich will nicht den Teufel an die Wand malen.....ABER:


Vergleicht mal den Kursverlauf von Cytos bis im August 2007 und vergleicht diesen mit AMS!  :shock: Na? So etwas kann doch kein Zufall sein?! Und wo steht der Kurs von Cytos heute? Genau....Ich halte meine Position aber so ganz wohl ist mir nicht....falls der Kurs nach einem Monat immernoch so Cytos gleicht, vertrau ich TOTAL der Prophezeiung! Secret

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Cytos

Ab 2.9.2003....bis 2.9.2007

Othello
Bild des Benutzers Othello
Offline
Zuletzt online: 20.06.2016
Mitglied seit: 17.08.2012
Kommentare: 780

Ich würde mal sagen, man kann AMS nicht mit Cytos vergleichen.
Ich habe mich zwar nicht direkt mit Cytos befasst, aber ich kenne einige USA Biotech's und weiss, das kleine Biotech's massiv volatil sind und je nach Studiendaten, Cashflow, neuen Investoren und überhaupt mit jeder kleinen News massiv reagieren können.

AMS ist halt im zuge des Smartphonebooms massiv und stetig angestiegen, eine Korrektur war mal zu erwarten- und negative News schlagen wie gestern massiv ein. AMS wird nicht so tief wie Cytos sinken. Ob die 80 halten ist in den Sternen - ein Stop könnte zumindest den Schlaf verbessern. Ich sehe im schlechtesten Fall eine Korrektur bis 65.-. Ob die Apple News der AMS etwas helfen werden? Hoffen wir es.

Aktuell ist die Handysparte mit der Technik etwas am Anschlag (Bildschirmgrösse, Auflösung, Prozessorgeschwindigkeit etc. - siehe Samsung Galaxy S4), desshalb muss zurzeit auch viel Geld in die Entwicklung gesteckt werden.

Und überhaupt: Prophezeihungen waren an der Börse noch nie massgebend, wenn schon Bauchgefühl und - eben ja die grosse Macht der Banken, Ratingagenturen und der Grossinvestoren bestimmen die Kurse, noch vor den Firmendaten.

Allen einen schönen Tag und viel Glück oder eben Geld Smile

Mit Geld lässt sich fast alles kaufen was schön und eingebildet macht.

Othello
Bild des Benutzers Othello
Offline
Zuletzt online: 20.06.2016
Mitglied seit: 17.08.2012
Kommentare: 780

Wir werden gleich sehen was hält und was nicht, Bullen und Bären am fighten und einige decken sich gütlich ein mit AMS - warum denn wohl??? Die Verkäufe lassen bereits wieder nach - einfach cool bleiben Crazy

Mit Geld lässt sich fast alles kaufen was schön und eingebildet macht.

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Post

Und ab geht die Post!

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Geht doch!

Jetzt ist die Kursbereinigung definitiv erledigt und der Kurs kann wieder gesund wachsen. Super Sache! Ideal für Neueinsteiger oder EP reduzierer wie mich Wink

MBTN-Fan
Bild des Benutzers MBTN-Fan
Offline
Zuletzt online: 20.01.2016
Mitglied seit: 10.09.2009
Kommentare: 68
Kurserholung

Schön, wie sie heute geht... Sehe aber einige Brocken vor dem Hunderter...

MBTN-Fan
Bild des Benutzers MBTN-Fan
Offline
Zuletzt online: 20.01.2016
Mitglied seit: 10.09.2009
Kommentare: 68

Halbleiterhersteller ams investiert 35 Millionen

 

Der Halbleiterhersteller ams mit Firmensitz in Unterpremstätten im Bezirk Graz-Umgebung plant, in eine neue Technologie 35 Millionen Euro zu investieren. Damit werden auch in der Steiermark rund 20 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Während andere Unternehmen aus Kostengründen ihre Produktionen in Billigländer nach Asien abziehen - mehr dazu etwa auch in AT&S schließt mit Ende 2013 (kaernten.ORF.at, 21.5.2013) - bekannt sich die ams AG - die frühere „Austria Micro Systems“ - jetzt klar zum Produktionsstandort Steiermark.

Chip

ams

Das Investment soll in der Steiermark rund 20 Arbeitsplätze schaffen

Fertigung in die Heimat holen

Mit einem 35-Millionen-Euro-Investment werde ein anderer Weg als bei den meisten anderen Betrieben eingeschlagen, meint ams-Finanzchef Michael Wachsler-Markowitsch: „Wir haben eine Investition in eine sogenannte ‚TSV‘-Linie geplant. Mit dieser Technologie können wir einen Vorgang, den wir vor zehn Jahren nach Asien ausgelagert haben, wieder in unsere eigene Fertigung zurückholen.“

Angesprochen auf den Grund für das Investment meint Wachsler-Markowitsch: „Wir haben sehr viel in die Entwicklung investiert und es ist eine Technologie, die wir ungern aus der Hand geben.“ Bei diesem Verfahren werden Halbleiter, die etwa in Autos, Handys oder Computer eingebaut sind, vor äußeren Einflüssen geschützt.

Erste neue Arbeitskräfte schon im Betrieb

Mit dem Ausbau dieser Technologie werden auch neue Mitarbeiter benötigt: „Wir haben bereits einen Teil des notwenigen Personals, um diese Linie hochzufahren, eingestellt. Im Laufe des nächsten Jahres werden wir dann für unsere Kunden in dieser Linie fertigen, und dafür werden wir ungefähr 20 neue Mitarbeiter benötigen“, meint der Finanzchef.

Ams beschäftigt weltweit rund 1.300 Mitarbeiter. Allein im Vorjahr erwirtschaftete der steirische Konzern knapp 388 Millionen Euro, im ersten Quartal heuer waren es 85 Millionen Euro - mehr dazu auch in Smartphones: ams verdoppelt Gewinn (29.1.2013).

 

Quelle: http://steiermark.orf.at/news/stories/2585447/

Money-boy
Bild des Benutzers Money-boy
Offline
Zuletzt online: 27.08.2020
Mitglied seit: 01.04.2013
Kommentare: 85

Soll man den Taucher nutzen, um billig einsteigen zu können?


Meiner Meinung nach ist bei AMS ein Einstieg unter 70 nicht schlecht; aber es könnte wegen der Gewinnwarnung weiter absacken...


Eure Meinungen sind gefragt. Smile

Geld ist nicht alles, es gibt noch Aktien, Obligationen, Fonds...

lotus-elan
Bild des Benutzers lotus-elan
Offline
Zuletzt online: 02.03.2021
Mitglied seit: 10.12.2010
Kommentare: 790

Hmmm money boy


habe mir auch die gleichen gedanken gemacht an morgen früh


musste aber an die Arbeit und hab so ein Auftrag eingegeben bei 78.


Naja ausgeführt ja dann bei 71 und nun sind wir noch ein bisschen tiefer. Hoffe nun wir haben das tiefst gesehen???


 

Lächle und es wird zurück gelächelt

Aston
Bild des Benutzers Aston
Offline
Zuletzt online: 12.11.2015
Mitglied seit: 20.02.2012
Kommentare: 504

Money-boy hat am 10.06.2013 - 09:42 folgendes geschrieben:

 

Soll man den Taucher nutzen, um billig einsteigen zu können?


Meiner Meinung nach ist bei AMS ein Einstieg unter 70 nicht schlecht; aber es könnte wegen der Gewinnwarnung weiter absacken...


Eure Meinungen sind gefragt. smiley

Greife nie in ein fallendes Messer! Ich würde abwarten und bei ersten Anzeichen einer Erholung erst ein Einstieg in Betracht ziehen.

spesenmoos
Bild des Benutzers spesenmoos
Offline
Zuletzt online: 24.02.2021
Mitglied seit: 06.08.2010
Kommentare: 737

Meiner Meinung nach liegen da schnell mal 10% drin. Ist eine Top-Bude, die im richtigen Segment stark ist.

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Schon wieder?

Ich habe schon vor ca. 2 Monaten einen Kurstaucher genutzt und nun frage ich mich, warum ich nicht gewartet habe. Nun überlege ich mir wieder einen EP-Senker.....das Unternehmen wirkt top gesund. Nur die Aktionäre sind wohl zu verwöhnt!

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 24.02.2021
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'444

Aua da hatte ich doch noch mal Glück. Ich habe am Freitag nach den Ferien den Verkausauftrag noch etwas erhöht und er ging dank der Rally am NM doch noch weg.

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

Cool, Du bist nicht der Einzige, der in diesem Forum immer so glücklich handelt. (...) Warum habe ich wohl dieses Glück nicht dauergepachtet wie die meisten anderen User in diesem Forum? Komisch!

 

Cray 2

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 24.02.2021
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'444

Ich habe das Glück nicht gepachtet.... Im Schnitt hält es sich die Waage. Bis jetzt hatte ich schon einmal einen Tag und einmal zwei Tage vor einer Gewinnwarnung gekauft. Das ist jetzt das erst Mal, dass es anders ist.

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Zwilling?

Genau das selbe könnte ich auch von mir sagen! Ich hatte nur 5 Aktien gekauft, davon Gategroup 1 Tag vor Gewinnwarnung und danach war Micronas dran. Nur dass ich auf bei AMS dabei bin....Du meinst also, dass ich auch mal Glück haben kann....? Biggrin

Ams wird wieder...wenn es eine neue Generation von Handys gibt! Bis dann sind wir alle älter, aber ich kann warten.

Seiten