AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 21.09 CHF
  • +0.48% +0.100
  • 26.10.2020 11:38:42
5'629 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 752
Ob Sony nächstes Jahr den Jackpot abkassiert?

Die AMS Aktie wurde gestern arg zertrümmert... von plus 4% zu minus 7% ohne einen konkreten Grund. Ich habe keine direkten News dazu gefunden, jedoch vermehrt über die Mögliche Aufnahme von der ToF technologie von Sony bei Apple und Huawei gelesen. Hier ein Paar Beispiele, vielleicht habt ihr ja etwas gefunden?

 

Huawei Honor V20 smartphone features Sony 48MP IMX586 image sensor combined with a rear 3D ToF camera. Apparently, the ToF camera is used for better AF, AR applications, and games:Update: PRNewswire

http://www.f4news.com/2018/12/26/huawei-honor-v20-smartphone-features-re...

********

 

Apple has reportedly expressed interest in 3D camera sensors produced by existing supplier Sony, hardware that utilizes accurate time of flight technology instead of the structured light solution currently deployed in iPhone and iPad's TrueDepth camera system. Satoshi Yoshihara, general manager in charge of sensors at Sony, said the company plans to start production of its 3D chips next summer to meet demand from "several" smartphone makers. ... Apple's existing 3D hardware, TrueDepth, uses a single vertical-cavity surface-emitting laser (VCSEL) to project structured light — a grid of dots — onto a subject. By measuring deviations and distortions in the grid, the system is able to generate a 3D maps that is in this case used for biometric authentication.

Sony's technology, on the other hand, is a time of flight (TOF) system that creates depth maps by measuring the time it takes pulses of light to travel to and from a target surface. According to Yoshihara, TOF technology is more accurate than structured light and can operate at longer distances.

Rumors of Apple's interest in TOF solutions is well documented, though today's report is the first to attach Sony to potential production plans.

https://appleinsider.com/articles/18/12/27/apple-interested-in-sonys-3d-...

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 12.10.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'491
CES 2019

Wenn ich so lese was AMS an der CES 2019 präsentiert, läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

Vor einem Jahr wäre der Kurs der Aktie durch die Decke, heute immerhin fast 6%.

   

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

bearvsbull
Bild des Benutzers bearvsbull
Offline
Zuletzt online: 27.04.2020
Mitglied seit: 10.12.2018
Kommentare: 27
Mr. Stock Exchange hat am 20

Mr. Stock Exchange hat am 20.12.2018 13:43 geschrieben:

...nicht bemerkt haben. AMS wird gegenwäritg so was von Spekulanten beherrscht, hier geht's schon seit geraumer Zeit nicht mehr um wirkliche Marktgegebenheiten, noch irgendwelches Window Dressing oder was auch immer - hier gehts um reines Verschieben des Börsenkurses und entsprechendem abkassieren von damit im Zusammnenhang gekauften Derrivaten. Nehmt nur mal die Zertifikate von der Commerzbank, wenn du da ein Faktor Long 8 kaufst, denn Kurs 5% steigen lässt, nimmst locker schnell 40% mit. Du kannst quasi einen SLI Titel mit einem Einsatz von CHF 200-300k um einige Prozentpunkte hochpushen und - noch viel einfacher - das Long-Zerti verkaufen, ein Short Zerti 8 kaufen, die AMS Aktien auf den Markt schmeissen und den Kurs wieder um 7% einbrechen lassen und die nächsten 50% abkassieren. Und dies notabene mit einem Titel der im SLI gelistet ist - unvorstellbar einfach machbar für einen solch kapitalisierte Firma. In dem Sinne, weiterhin viel Spass im Casino!

 

 

"AMS wird gegenwäritg so was von Spekulanten beherrscht, hier geht's schon seit geraumer Zeit nicht mehr um wirkliche Marktgegebenheiten, noch irgendwelches Window Dressing oder was auch immer - hier gehts um reines Verschieben des Börsenkurses und entsprechendem abkassieren von damit im Zusammnenhang gekauften Derrivaten."

AMS wurde bereits von Spekulanten beherrscht als die Kurse deutlich über 100.- standen. Nur wurde damals in Gegenrichtung spekuliert. 

Was man nicht mehr verkaufen kann, heisst Investment.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 25.10.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'511
Tja, die Konkurrenz schläft

Tja, die Konkurrenz schläft nicht. AMS wird vermutlich nie mehr über CHF 50.00 steigen. Bin ich da zu pessimistisch?

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 752
Erste Gewinnwarnung durch Apple seit iPhone Lancierung im 2007

Und ja...sicher niemand wusste dies bei Apple, die Supply Chain hat ja die Gewinnwarnungen aus lauter Freude sich selber zu schädigen herausgegeben, Apple hat ja sicherlich keine Ahnung was global geschiet und überhaupt keine Kontakte zu Politik oder Lobby...na ja...mit dieser News ist wohl vieles gelaufen für AMS & Co. nun muss jeder wissen was er da noch erwarten kann.

https://www.bloombergquint.com/opinion/apple-s-iphone-warning-comes-year...

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 752
Link hat am 28.12.2018 09:20

Link hat am 28.12.2018 09:20 geschrieben:

Tja, die Konkurrenz schläft nicht. AMS wird vermutlich nie mehr über CHF 50.00 steigen. Bin ich da zu pessimistisch?

Sollte AMS im Q4 bessere Resultate als erwartet herausbringen und etwas optimistisch für 2019 sein, wird es heiss für die Leerverkäufer. Die Lage ist nicht wirklich so schwarz am Himmel für die Firma, wie manche Analysten zu galuben geben. Ausserdem ist der Artikel über Apple und Sony nicht offiziell, es tönt zwar logisch da Apple auf ToF und 3D Sensing hinausarbeitet, abr ob das nun mit Sony passiert ist eine andere Frage. Sony baut iToF, AMS dToF, beide Technologien haben Vor- und Nachteile.

Die Zusammenarbeit mit Qualcomm ist ausserdem nicht eingepreist aus meiner Sicht. Dazu noch folgendes: Himax hat am Anfang vom 2018 eine Lösung für 3D Sensing für Android Smartphones in Zusammenarbeit mit Qualcomm vorgeführt; nun ist AMS mit Qualcomm daran...wo ist eigentlich die Lösung von Himax gelandet und wieso wird da nochmal eine Structured Light Zusammenarbeit durch Qualcomm eingeleitet? Oder habe ich da was verpasst...?

https://globenewswire.com/news-release/2018/02/27/1395703/0/en/Himax-Pre...

http://optics.org/news/9/11/33

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 25.10.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'511
@Kekkomachine

@Kekkomachine

Vorbörslich AMS -6%. Ich gehe davon aus, dass die Aktie weit über -10% eröffnen und im Tagesverlauf weiter fallen wird. Per 31.12.2018 mit -14% Performance wäre ein Ausstieg für mich noch kraftbar. Die Frage bleibt: wie abhängig ist AMS von Apple?

Viele haben geglaubt (ich gehöre dazu), das sich die Aktie schnell wieder fangen kann. Fehlanzeige.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 752
Im Grunde...wenn Apple 9.5%

Im Grunde...wenn Apple 9.5% weniger Umsatz im Q1 hinnehmen muss, AMS 60% des Umsatzes mit Apple erwirtschaftet, dann ist die Reaktion an der Börse ein Mal mehr weit übertrieben. -21% ??? Und wieso nur bei AMS? STM -6%; IFX -3%

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

bearvsbull
Bild des Benutzers bearvsbull
Offline
Zuletzt online: 27.04.2020
Mitglied seit: 10.12.2018
Kommentare: 27
Was ich mich immer mehr frage

Was ich mich immer mehr frage ist: Wie weit ist eingepreist dass AMS seit Q4 2018 allein bei Apple in viel mehr Produkten seine Komoponenten verbaut? Zudem setzten andere Hersteller seit kurzem auch auf AMS. Ich empfinde die Kursstürze gestützt auf die Absätze das iPhones als überproportional und hoffe auf eine Überaschung beim Quartalsbericht.  Liege ich etwa falsch? 

Was man nicht mehr verkaufen kann, heisst Investment.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Online
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'378
Kekkomachine hat am 03.01

Kekkomachine hat am 03.01.2019 09:22 geschrieben:

Im Grunde...wenn Apple 9.5% weniger Umsatz im Q1 hinnehmen muss, AMS 60% des Umsatzes mit Apple erwirtschaftet, dann ist die Reaktion an der Börse ein Mal mehr weit übertrieben. -19% ??? Und wieso nur bei AMS?

Weil, wenn man nicht ausgelastet ist, wenige Prozent weniger Umsatz den ganzen Gewinn ausradieren oder sogar in einen Verlust verwandeln können.

 

cashspotter
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Zuletzt online: 25.10.2020
Mitglied seit: 13.11.2015
Kommentare: 468
bearvsbull hat am 03.01.2019

bearvsbull hat am 03.01.2019 08:30 geschrieben:

Was ich mich immer mehr frage ist: Wie weit ist eingepreist dass AMS seit Q4 2018 allein bei Apple in viel mehr Produkten seine Komoponenten verbaut? Zudem setzten andere Hersteller seit kurzem auch auf AMS. Ich empfinde die Kursstürze gestützt auf die Absätze das iPhones als überproportional und hoffe auf eine Überaschung beim Quartalsbericht.  Liege ich etwa falsch? 

Nun der Handymarkt ist einfach übersättigt, was nützt das wenn sie auch bei anderen Anbietern mit an Bord sind, auch diese werden schwächeln. Und wie schon erwähnt in diesem Forum, die Konkurenz schläft nicht.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 752
gertrud hat am 03.01.2019 09

gertrud hat am 03.01.2019 09:40 geschrieben:

Kekkomachine hat am 03.01.2019 09:22 geschrieben:

Im Grunde...wenn Apple 9.5% weniger Umsatz im Q1 hinnehmen muss, AMS 60% des Umsatzes mit Apple erwirtschaftet, dann ist die Reaktion an der Börse ein Mal mehr weit übertrieben. -19% ??? Und wieso nur bei AMS?

Weil, wenn man nicht ausgelastet ist, wenige Prozent weniger Umsatz den ganzen Gewinn ausradieren oder sogar in einen Verlust verwandeln können.

 

Ja Gertrud, im Grunde hast du ja Recht, aber es ist nicht so als ob die AMS-Aktie eine Produktionsdelle nicht eingepreist hat. Die Aktie ist nun billiger als zu dem Zeitpunkt wenn Apple gar noch nicht Face ID eingesetzt hatte und AMS weniger mit Apple umsetzte. Dabei beitet heute AMS einer weit brieter Kundschaft seine Lösungen an. Für mich eine klare Überreaktion, aber anscheinend haben heute viele Aktionäre die Nase voll..Ich bin übrigens auch sehr nahe an dem Punkt

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 752
cashspotter hat am 03.01.2019

cashspotter hat am 03.01.2019 09:41 geschrieben:

bearvsbull hat am 03.01.2019 08:30 geschrieben:

Was ich mich immer mehr frage ist: Wie weit ist eingepreist dass AMS seit Q4 2018 allein bei Apple in viel mehr Produkten seine Komoponenten verbaut? Zudem setzten andere Hersteller seit kurzem auch auf AMS. Ich empfinde die Kursstürze gestützt auf die Absätze das iPhones als überproportional und hoffe auf eine Überaschung beim Quartalsbericht.  Liege ich etwa falsch? 

Nun der Handymarkt ist einfach übersättigt, was nützt das wenn sie auch bei anderen Anbietern mit an Bord sind, auch diese werden schwächeln. Und wie schon erwähnt in diesem Forum, die Konkurenz schläft nicht.

Das ist so gesagt nicht ganz korrekt, denn hätte AMS den Gesamtmarkt als Kunde, würde die Aktie sichelrich nich da stehen wo sie heute ist. Der Marktanteil von AMS kann ja durchaus weiter wachsen, ohne dass der Markt wächst. Und darauf wetten hier einige, wie ich selber auch.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

bearvsbull
Bild des Benutzers bearvsbull
Offline
Zuletzt online: 27.04.2020
Mitglied seit: 10.12.2018
Kommentare: 27
cashspotter hat am 03.01.2019

cashspotter hat am 03.01.2019 09:41 geschrieben:

bearvsbull hat am 03.01.2019 08:30 geschrieben:

Was ich mich immer mehr frage ist: Wie weit ist eingepreist dass AMS seit Q4 2018 allein bei Apple in viel mehr Produkten seine Komoponenten verbaut? Zudem setzten andere Hersteller seit kurzem auch auf AMS. Ich empfinde die Kursstürze gestützt auf die Absätze das iPhones als überproportional und hoffe auf eine Überaschung beim Quartalsbericht.  Liege ich etwa falsch? 

Nun der Handymarkt ist einfach übersättigt, was nützt das wenn sie auch bei anderen Anbietern mit an Bord sind, auch diese werden schwächeln. Und wie schon erwähnt in diesem Forum, die Konkurenz schläft nicht.

Dass der Smartphonemarkt stagniert bzw. sogar Rückläufig ist sehe ich auch.
Meine Frage bezieht sich rein auf den schmäleren Absatz von iPhones und die damit verbundenen Kurseinbrüche von AMS.

Das System von AMS wird in weit mehr Geräten von Apple d.H iPhone XS,XR, iPhone Max & iPad + anderer Hersteller vebaut als vor 12 Monaten.
Müsste dies nicht trotz sinkender Absatzzahlen der einzelnen Hersteller und deren einzelner Geräte ein Multiplikator rein für AMS Sensoren im Bezug auf den Teilmarkt "3D-Gesichtserkennung" im Smartphonemarkt sein?

Was man nicht mehr verkaufen kann, heisst Investment.

gent
Bild des Benutzers gent
Offline
Zuletzt online: 23.10.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 73
Total übertrieben.... man

Total übertrieben.... man könnte fast denken die gehen bald konkurs!!!

Anfangs Februar werden wir es erfahren.

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 25.10.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'325
Party time

Die Zock-Party hat begonnen, die after-party nach Silvester! 

AllezBanane
Bild des Benutzers AllezBanane
Offline
Zuletzt online: 03.01.2019
Mitglied seit: 19.05.2015
Kommentare: 96
Traumkurse

So, ich habe nochmals zugegriffen. Solche Kurse kann ich mir einfach nicht entgehen lassen!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Online
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'646
AMS sacken nach Apple-Warnung ab

Die Aktien des an der SIX kotierten Halbleiterproduzenten büssen fast ein Fünftel ein. Eine Umsatzwarnung des iPhone-Konzerns belastet die Zulieferertitel.

AMS ist nicht das einzige Opfer der Umsatzwarnung von Apple. Auch die Aktien von Dialog Semiconductor und STMicroelectronics verzeichnen hohe Einbussen.

 

 

Es ist das, was ich schon mehrfach geschrieben habe.

Wenn man die Mitbewerber und generell das Segment anschaut, war mar gewarnt. Das Ausmass überrascht aber auch mich

 

Ich finde es schön, wenn man endlos nachkaufen kann.......

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 752
cashspotter hat am 03.01.2019

cashspotter hat am 03.01.2019 16:19 geschrieben:

Jetzt bin ich doch auch noch AMS Aktionär geworden, hätte es nie für möglich gehalten......

Wilkommen! Bitte kippe auch etwas Wasser über Bord, damit wir nicht so schnell versinken... Smile

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

cashspotter
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Zuletzt online: 25.10.2020
Mitglied seit: 13.11.2015
Kommentare: 468
Kekkomachine hat am 03.01

Kekkomachine hat am 03.01.2019 16:29 geschrieben:

cashspotter hat am 03.01.2019 16:19 geschrieben:

Jetzt bin ich doch auch noch AMS Aktionär geworden, hätte es nie für möglich gehalten......

Wilkommen! Bitte kippe auch etwas Wasser über Bord, damit wir nicht so schnell versinken... Smile

Nun ich hoffe natürlich auf eine Gegenbewegung morgen.....es soll für mich einfach ein Zock sein

Bin wohl eine viertel Stunde zu früh rein sank noch auf 18.03, wie ich soeben gesehen habe, verrückt...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 752
Ein paar Überlegungen zu der aktuellen Lage

Nach den letzten Analystenschätzungen erwirtschaftet AMS 45% seines Umsatzes mit Apple (sorry ich habe weiter oben 60% geschrieben, war irgendwie in meinem Gedächtnis). Die Anzahl an Sensoren welche AMS an Apple verkauft ist in den letzten Jahren gestiegen (mehr Einheiten jedoch auch breiteres Sortimen in dem die Sensoren eingesetzt werden). AMS zielt bewusst auf eine Diversifikation der Kundschaft un arbeitet in dem Sinne in anderen Bereichen jedoch auch im Smartphonesegment vermehrt mit anderen Anbietern; wir können also annehmen, dass der Umsatz langsam jedoch sicher sich vom Klumpenrisiko Apple breiter verteilt.

Die Aktie is heute soviel wert wie im 2013, wo der Umsatz bei 387.6 Mio EUR lag (als Face ID noch gar nicht existierte) oder im 2007, wo der Umsatz bei 193.9 Mio EUR lag, als das iPhone erst lanciert wurde (!). im 2018 wird der Umsatz wohl zwischen 1.2 und 1.4 Mia liegen. Das aktuelle KGV liegt bei 6.31, KBV bei 1.03, KUV bei 0.85; die Firma ist heute an der Börse knapp 1.5 Mia Wert.

Ich denke nicht dass AMS den Kunden Apple verlieren wird, im Gegensatz denke ich AMS wird für das Projekt Titan von Apple sehr viele Sensoren liefern. Ja, der Markt wächst nicht mehr wie füher (Dellen gab es schon immer, es wird jedoch auch wieder Wachstum geben, wir reden hier von Smartphones und Wearables, nicht FAX Geräten), aber AMS hat noch so viel Potential seine Kundschaft auszubauen, dass dies relativ betrachtet werden kann. Klar die Konkurrenz schäft nicht, AMS jedoch auch nicht (wenigstens nicht in der Entwicklung und in der Produktion, was das Management angeht, kann unterschiedlich aussehen Wink die grösste Gefahr die ich sehe in Sachen Technologische-Aufnahme ist dass Sony oder STM ihre ToF Sensoren besser verkaufen, als AMS seine eigene Lösungen.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 293
Gegenbewegung

Die Regel lautet: 

Nicht hoffen und bangen, sondern in einem Abwärtstrend bei einer allfälligen Erholung verkaufen, aber sicher nicht bei einem Sturz kaufen. Da handelt man gegen den Trend, und mein Kontostand zeigt, dass das stets in die Hosen geht. 

Indizes anschauen: Da muss noch viel gekotzt werden, bis sie ausgekotzt sind. Wird ein langer Bär werden dieses Mal. 

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 293
Kekkomachine hat am 04.01

Kekkomachine hat am 04.01.2019 12:24 geschrieben:

Das aktuelle KGV liegt bei 6.31, KBV bei 1.03, KUV bei 0.85; die Firma ist heute an der Börse knapp 1.5 Mia Wert.

Da haben wir wieder gelitten, gestern. Die 7. Bärenflagge in Folge, seit dem Niedergang, die nach unten durchbrochen wurde, und nach allgemeiner Chart-Technik gibt es heute keinen Rebound, sondern weiter nach Süden, ich glaube mal vorerst nach 16. 

Kekko, woher nimmst du das KGV von 6? Wer weiss denn schon über den Gewinn 2018 übers Jahr? Noch niemand, ausser ein paar Insider, die natürlich ihre Einsicht weitergeben, an ... Insider. - Wie kann man sonst sich erklären, dass diese Aktie so extrem abgeknallt wird?  

bearvsbull
Bild des Benutzers bearvsbull
Offline
Zuletzt online: 27.04.2020
Mitglied seit: 10.12.2018
Kommentare: 27
Kekkomachine hat am 04.01

Kekkomachine hat am 04.01.2019 06:24 geschrieben:

....die grösste Gefahr die ich sehe in Sachen Technologische-Aufnahme ist dass Sony oder STM ihre ToF Sensoren besser verkaufen, als AMS seine eigene Lösungen.

Das sehe ich auch so. Vorallem wenn die Sales von AMS so intensiv akquirieren wie Everke kommunziert dann ist das nur noch eine Frage der Zeit - Leider.

Was man nicht mehr verkaufen kann, heisst Investment.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 752
swissrain hat am 04.01.2019

swissrain hat am 04.01.2019 07:12 geschrieben:

Kekkomachine hat am 04.01.2019 12:24 geschrieben:

Das aktuelle KGV liegt bei 6.31, KBV bei 1.03, KUV bei 0.85; die Firma ist heute an der Börse knapp 1.5 Mia Wert.

Da haben wir wieder gelitten, gestern. Die 7. Bärenflagge in Folge, seit dem Niedergang, die nach unten durchbrochen wurde, und nach allgemeiner Chart-Technik gibt es heute keinen Rebound, sondern weiter nach Süden, ich glaube mal vorerst nach 16. 

Kekko, woher nimmst du das KGV von 6? Wer weiss denn schon über den Gewinn 2018 übers Jahr? Noch niemand, ausser ein paar Insider, die natürlich ihre Einsicht weitergeben, an ... Insider. - Wie kann man sonst sich erklären, dass diese Aktie so extrem abgeknallt wird?  

Ich erhebe die Statistiken von Websiten wie bspw. Bloomberg : https://www.bloomberg.com/quote/AMS:SW

Und ja, teilweise teile ich auch dein Meinung zu den Insidern (das ist immer so gewesen in allen Bereichen und wird es auch immer geben soweit der Mensch geldgierig ist), aber dann frage ich mich warum AMS selber ihre Aktien zu so hohen Preisen eingekauft hat (um das Insider-Trading zu verstecken, glaube ich wirklich nicht). Das Managment hat sehr hohe Beträge Ende Juli, Anfang August und Anfang September verkauft. Danach wurde die Aktie vergessen (warscheinlich shorten die seit dem kräftig)

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

cashspotter
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Zuletzt online: 25.10.2020
Mitglied seit: 13.11.2015
Kommentare: 468
swissrain hat am 03.01.2019

swissrain hat am 03.01.2019 17:01 geschrieben:

Die Regel lautet: 

Nicht hoffen und bangen, sondern in einem Abwärtstrend bei einer allfälligen Erholung verkaufen, aber sicher nicht bei einem Sturz kaufen. Da handelt man gegen den Trend, und mein Kontostand zeigt, dass das stets in die Hosen geht. 

Indizes anschauen: Da muss noch viel gekotzt werden, bis sie ausgekotzt sind. Wird ein langer Bär werden dieses Mal. 

..... aber sicher nicht bei einem Sturz kaufen.....

Nun eine gewisse Gegenbewegung hat es heute ja schon mal gegeben und für mich hat sich dieser 1 Tages Zock bereits gelohnt......Nun ich gebe zu das ich schon auch Pamel hatte es könnte heute noch mehr Richtung Süden gehen....aber das Ganze hat sich zum Glück wieder etwas gefangen.

pageup
Bild des Benutzers pageup
Online
Zuletzt online: 26.10.2020
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 418
.

*good*Kekkomachine hat am 04.01.2019 08:18 geschrieben:

Ich erhebe die Statistiken von Websiten wie bspw. Bloomberg : https://www.bloomberg.com/quote/AMS:SW

Und ja, teilweise teile ich auch dein Meinung zu den Insidern (das ist immer so gewesen in allen Bereichen und wird es auch immer geben soweit der Mensch geldgierig ist), aber dann frage ich mich warum AMS selber ihre Aktien zu so hohen Preisen eingekauft hat (um das Insider-Trading zu verstecken, glaube ich wirklich nicht). Das Managment hat sehr hohe Beträge Ende Juli, Anfang August und Anfang September verkauft. Danach wurde die Aktie vergessen (warscheinlich shorten die seit dem kräftig)

 

Eines muss man Everke lassen, er hat noch rechtzeitig seinen Vertrag im Juli verlängern lassen. Ich weiss nicht ob das heute immer noch ablaufen würde.

Es wäre sehr spannend zu wissen wie das Management investiert ist und wie sie mit dem Kurszerfall umgehen. Die werden bestimmt täglich von Aktionären mit dem Thema konfrontiert und müssen sich rechtfertigen. Nicht das ich Mitleid hätte. 

Ich kann mich noch gut an den letzten Termin für die Quartalszahlen Ende Oktober erinnern. Da haben viele Aktionäre darauf hin gehofft das die „reinigenden“ Zahlen eintreffen und AMS doch noch positiv überraschen kann. Sooo schlecht waren die Zahlen und Ausblick dann auch gar nicht..... bis Margen und Verschuldung wieder in den Fokus geraten sind.

Zwischenzeitlich wurden die Ziele auf unbestimmt verschoben.

Ob man nun investiert ist oder nicht, bei AMS wird es nicht langweilig und ich bin gespannt auf den 05. Februar.

 

 

 

Zauberlehrling
Bild des Benutzers Zauberlehrling
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 19.10.2017
Kommentare: 306
@bearvsbull

@bearvsbull

 

I 100% agree! Die Calls waren Augenwischerei, die darüber hinweg täuschen sollte, dass das Management zur selben Zeit für ein Vielvielfaches davon Aktien verkauft hat!

Blender sind diese Typen und eigentlich ein Fall für die FINMA! Aber die befindet sich ja im schweizerischen Dauertiefschlaf! 

bearvsbull
Bild des Benutzers bearvsbull
Offline
Zuletzt online: 27.04.2020
Mitglied seit: 10.12.2018
Kommentare: 27
pageup hat am 04.01.2019 14

pageup hat am 04.01.2019 14:30 geschrieben:

*good*Kekkomachine hat am 04.01.2019 08:18 geschrieben:

Ich erhebe die Statistiken von Websiten wie bspw. Bloomberg : https://www.bloomberg.com/quote/AMS:SW

Und ja, teilweise teile ich auch dein Meinung zu den Insidern (das ist immer so gewesen in allen Bereichen und wird es auch immer geben soweit der Mensch geldgierig ist), aber dann frage ich mich warum AMS selber ihre Aktien zu so hohen Preisen eingekauft hat (um das Insider-Trading zu verstecken, glaube ich wirklich nicht). Das Managment hat sehr hohe Beträge Ende Juli, Anfang August und Anfang September verkauft. Danach wurde die Aktie vergessen (warscheinlich shorten die seit dem kräftig)

 

Eines muss man Everke lassen, er hat noch rechtzeitig seinen Vertrag im Juli verlängern lassen. Ich weiss nicht ob das heute immer noch ablaufen würde.

Es wäre sehr spannend zu wissen wie das Management investiert ist und wie sie mit dem Kurszerfall umgehen. Die werden bestimmt täglich von Aktionären mit dem Thema konfrontiert und müssen sich rechtfertigen. Nicht das ich Mitleid hätte. 

Ich kann mich noch gut an den letzten Termin für die Quartalszahlen Ende Oktober erinnern. Da haben viele Aktionäre darauf hin gehofft das die „reinigenden“ Zahlen eintreffen und AMS doch noch positiv überraschen kann. Sooo schlecht waren die Zahlen und Ausblick dann auch gar nicht..... bis Margen und Verschuldung wieder in den Fokus geraten sind.

Zwischenzeitlich wurden die Ziele auf unbestimmt verschoben.

Ob man nun investiert ist oder nicht, bei AMS wird es nicht langweilig und ich bin gespannt auf den 05. Februar.

 

 

 

 

Das ist ziemlich intransparent. Im Sommer wurde hier im Forum mehrfach über die Managementtransaktionen berichtet. Diese Transaktionen waren damals mehrheitlich Call Optionen. Da das Management zu grossen Teilen in Aktien bezahlt wird und somit selbst eigentlich nicht „investiert“ spielt es für die Mitglieder des Managements auch keine Rolle mehr für 100KCHF Calls zu kaufen um Optimismus gegenüber (vor allem) uns Kleinanlegern zu zeigen. Diese Calls hatten mich damals ebenfalls zu Zukäufen animiert. Ich persönliche habe die Hoffnung und das Vertrauen in das Management von AMS verloren und hoffe auf rasche Veränderungen.

Was man nicht mehr verkaufen kann, heisst Investment.

cashspotter
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Zuletzt online: 25.10.2020
Mitglied seit: 13.11.2015
Kommentare: 468
Zauberlehrling hat am 04.01

Zauberlehrling hat am 04.01.2019 14:59 geschrieben:

@bearvsbull

 

I 100% agree! Die Calls waren Augenwischerei, die darüber hinweg täuschen sollte, dass das Management zur selben Zeit für ein Vielvielfaches davon Aktien verkauft hat!

Blender sind diese Typen und eigentlich ein Fall für die FINMA! Aber die befindet sich ja im schweizerischen Dauertiefschlaf! 

Ich weiss dies gehört vielleicht nicht in den AMS Talk, aber es ist für mich schon sehr, sehr unterhaltsam wie sich die Kommentare in Sache Unternehmensführung immer und immer wieder ähneln. Läuft es einer Firma schlecht, oder Sacken die Kurse zusammen wird über das Management her gezogen, glaube kaum das vor einem halben Jahr je jemand darüber gelästert hätte. Es gibt ettlichen Beispiele in letzter Zeit bei denen ebenso die Führung den Kopf hin halten musste (Newron, Meyer Burger, Santhera, WISeKey.....) nun vielleicht Ausnahme Newron, der Weber war noch nie sehr beliebt.....

Seiten