Basilea

5'622 Kommentare / 0 neu
15.10.2007 21:09
#1
Bild des Benutzers daniuser
Offline
Kommentare: 133
Basilea

Hallo was haltet Ihr von Basilea ?

Folgende Empfehlung kam Heute raus "für UBS Kauf bis 320 (345), "Schwäche nutzen"

Was meint Ihr ?

Valor: 
1143244 - Basilea
02.12.2016 10:10
Bild des Benutzers DirtyCashHarry
Offline
Kommentare: 119

Weil die Aktie aktuell kein Schwein interessiert und sie deshalb nach wie vor ein gefundenes Fressen für Leerverkäufer ist (siehe letzte FuW). Und weil Pharma/Biotech die Tage wieder einen sehr schweren Stand hat. Und vielleicht auch weil die Firma nach wie vor einen Wert von über CHF 800 Mio. hat, obwohl ihre zugelassenen Produkte bisher keinen nennenswerten Umsatz erzielen. Mögliche zukünftige Umsätze und Pipeline werden im Moment nur sehr schlecht bezahlt. Ich hab der Aktie deshalb aktuell abgeschworen und werde erst wieder investieren, wenn die Medi-Verkäufe endlich anziehen.

02.12.2016 09:44
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
ich schnalls nicht

Die heutige Meldung von Basilea ist sicher kein "booster" für den Kurs, da die Unwägbarkeiten in dieser frühen Phase gross sind und man nicht weiss, wann und ob sich daraus ein gewinnbringendes Medikament entwicklen lässt. 

Aber bei allem Respekt vor diesen Tatsachen. Es ist doch auch ein weiterer Hoffnungsträger in der Entwicklungslinie von Basilea. Und so wie mir als Laie erscheint, in einem Markt mit wenig Konkurrenzprodukten. 

Und jetzt serbelt der Kurs noch weiter runter....  Kann mir bitte jemand erklären wieso? Scratch one-s head

mfg Bellavista

02.12.2016 08:35
Bild des Benutzers flims
Offline
Kommentare: 593

Basilea erweitert orale klinische Phase-1/2a-Studie mit Onkologie-Medikamentenkandidaten BAL101553 auf Glioblastom-Patienten

 

Basel, 02. Dezember 2016 - Basilea Pharmaceutica AG (SIX: BSLN) gab heute bekannt, dass sie die laufende klinische Phase-1/2a-Studie mit der oralen Formulierung ihres Onkologie-Medikamentenkandidaten BAL101553 um einen zusätzlichen Studienarm erweitert und darin den ersten Patienten behandelt hat. Dieser Studienarm umfasst erwachsene Patienten mit wiederkehrendem oder progressivem Glioblastom (Hirntumor), die bereits Strahlentherapie alleine oder in Kombination mit Chemotherapie erhalten haben.

Prof. Achim Kaufhold, Basileas Chief Medical Officer, sagte: "Wir freuen uns, BAL101553 nun in einem separaten Glioblastom-Studienarm unserer laufenden klinischen Phase-1/2a-Studie zu untersuchen. Glioblastom ist eine Krebs-Indikation mit hohem medizinischem Bedarf. Es gibt nur wenige Behandlungsoptionen für Glioblastom-Patienten, was teilweise darauf zurückzuführen ist, dass Medikamente zuerst die Blut-Hirn-Schranke überwinden müssen, um Wirksamkeit zu entfalten. In verschiedenen präklinischen Modellen hat BAL101553 gezeigt, dass der Wirkstoff nach oraler Gabe in das Gehirn gelangt und dort eine Antitumorwirkung ausübt, und zwar auch in Glioblastom-Modellen mit Resistenz oder verringerter Empfindlichkeit gegenüber Standardtherapien."

Zusätzlich zu der Aktivität in Glioblastom-Tumorlinien, zeigte BAL101553 gemäss einer kürzlich veröffentlichten Publikation von Basilea und der Forschungsgruppe von Prof. Diane Braguer (Aix-Marseille Universität, Frankreich) in einem präklinischen Modell eine starke Antikrebswirkung gegenüber stammzellähnlichen Glioblastom-Zellen. Stammzellähnliche Tumorzellen tragen zum erneuten Wachstum von Glioblastom sowie zu dessen Ausbreitung im Gehirn bei, was auch im verwendeten präklinischen Modell auftritt. In der Publikation wurde zudem über die Beobachtung berichtet, dass BAL101553 den Verlust von Stammzell-Eigenschaften förderte. Die Daten dieser Veröffentlichung bieten eine weitere Unterstützung für eine mögliche Rolle von BAL101553 bei der Behandlung von Glioblastom, einer Tumorerkrankung, die häufig mit einer schlechten Prognose für Patienten verbunden ist.1

Glioblastom ist der häufigste primäre Hirntumor und zählt zu den Krebsarten mit der höchsten Sterblichkeit. Die Häufigkeit von Glioblastom liegt in den Vereinigten Staaten bei circa 3 Patienten pro 100'000.2 Für erwachsene Glioblastom-Patienten, die eine Behandlung entsprechend dem derzeitigen Therapiestandard3 erhielten, wurde eine durchschnittliche Überlebensrate (Median) von 15 Monaten ab Diagnosestellung berichtet, bei einer 5-Jahres-Überlebensrate von 5%.2

Die laufende Phase-1/2a-Studie umfasst Patienten mit fortgeschrittenen oder wieder auftretenden soliden Tumoren, die auf Standardtherapie nicht ansprachen oder für die keine wirksame Standardtherapie zur Verfügung steht. Im Phase-1-Teil der Studie werden derzeit steigende Dosierungen mit dem Ziel erprobt, die höchste verträgliche Dosis (engl. Maximum Tolerated Dose, MTD) bei einmal täglicher oraler Gabe zu bestimmen. Anschliessend ist eine Phase-2a-Erweiterung der Studie geplant, in der die Untersuchungen zur Sicherheit, Verträglichkeit und dem pharmakokinetischen Profil von oralem BAL101553 fortgesetzt und die Antitumoraktivität des Wirkstoffs bei Verabreichung der MTD bewertet werden sollen. Sowohl in Phase 1 als auch in Phase 2a werden darüber hinaus Biomarker daraufhin untersucht, ob sich mit ihnen Patientengruppen identifizieren lassen, die am wahrscheinlichsten auf den Wirkstoff ansprechen könnten. Darunter befinden sich auch Biomarker mit potenzieller Relevanz für Glioblastom.

Über BAL101553

Basileas niedermolekularer Medikamentenkandidat BAL101553 (Prodrug des Wirkstoffs BAL27862)4 wird für die potenzielle Behandlung verschiedener Krebserkrankungen entwickelt. BAL101553 befindet sich derzeit in Phase 1/2a der klinischen Erprobung bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren (orale Gabe und kontinuierliche Infusion). In präklinischen Studien zeigte der Medikamentenkandidat In-vitro- und In-vivo-Wirksamkeit in verschiedenen behandlungsresistenten Krebsmodellen, darunter solchen, die auf konventionelle Medikamente und Bestrahlung nicht ansprachen. 5,6,7 BAL101553 verteilt sich effizient im Hirngewebe und zeigt Antikrebs-Wirksamkeit in Glioblastom-Modellen (Hirntumor).1,8,9 Die aktive Wirksubstanz BAL27862 bindet an die Colchicin-Bindungsstelle von Tubulin, was spezifische Auswirkungen auf die Mikrotubuli-Anordnung hat.10 Dadurch kommt es zur Bildung des sogenannten "Spindle-Assembly-Checkpoints", der das Absterben von Tumorzellen fördert.11

 

 

 

30.11.2016 16:59
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

Ich hab mal 2016 bei Basilea abgehackt und lass die Stücke im Depot ins neue Jahr rutschen......

Sicher wird der Kurs im Verlauf des nächsten Jahres das Kursband von CHF 67 bis 77 verlassen und es könnte durchaus wieder 3-stellig werden.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

30.11.2016 15:35
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
CS hat in den letzten Tagen aufgestockt

Und nun scheint die Nachfrage offenbar wieder nachzulassen und der Kurs bröckelt wieder ab. 

mfg Bellavista

25.11.2016 14:22
Bild des Benutzers flims
Offline
Kommentare: 593
Markgespräch 25.November (awp)

BASILEA (+2,6% auf 71,80 CHF): Nächster Übernahmekandidat

Am Markt löst die Bloomberg-Story über Actelion Folgegerüchte in Basilea aus, wie zu hören ist. Am Markt kursiert, dass Basilea in Verhandlungen über Kooperationen zum Vertrieb der neuen Produkte stehe. Vor rund zehn Tagen waren auch Spekulationen über eine CEO-Reise in die USA zu vernehmen, von welcher bisher allerdings keine zählbaren Resultate bekannt wurden. Händler meinen, dass Basilea weiter eine Pipeline- und Wachstumsstory bleibe, weil die Pharmaindustrie den steigenden Stellenwert der Basilea-Produkte unterschätze. Gelingt es der Gesellschaft, eine führende globale Pharma-Gesellschaft als Partnerin zu gewinnen, hellen sich alleine die Wachstumsperspektiven überproportional auf.

 

 

24.11.2016 17:59
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Kommentare: 2175

Tengri Lethos hat am 24.11.2016 - 10:31 folgendes geschrieben:

Cash Insider via Twitter:

2 Std.Vor 2 Stunden

VORBÖRSE DERIVATE: Frühe und aggressive Käufe im Call-Warrant BSLFJB auf .

 

danke, könnte natürlich auch mit den Gerüchten zu ATLN zusammenhängen. Kommt sicher bald wiedermal eins für BSLN.

24.11.2016 10:31
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Kommentare: 912

Cash Insider via Twitter:

2 Std.Vor 2 Stunden

VORBÖRSE DERIVATE: Frühe und aggressive Käufe im Call-Warrant BSLFJB auf .

 

24.11.2016 08:56
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

2brix hat am 23.11.2016 - 20:33 folgendes geschrieben:

die CS ist wohl wieder am abbauen wäre nicht das erste Mal.

Die Geschichte wiederholt sich.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

23.11.2016 20:33
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Kommentare: 2175

die CS ist wohl wieder am abbauen Wink wäre nicht das erste Mal.

23.11.2016 14:16
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
Liegt ein US-Deal in der Luft?

So titelte awp am 16. November im "Marktgespräch"

Diese Luft ist augenscheinlich wieder draussen und der Ballon leert sich wieder, so dass der Kurs wieder auf das Niveau von Anfang November schrumpft. Blush

 

 

mfg Bellavista

23.11.2016 10:46
Bild des Benutzers dfx1
Offline
Kommentare: 68

Ist mir ebenfalls ein Rätsel. Bin eigentlich von einer starken Korrektur bis Ende Jahr ausgegangen, aber da habe ich mich wohl wieder einmal geirrt...:-/

23.11.2016 10:27
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
????????

Was ist denn jetzt mit Basilea wieder los? 

Finde keine Ursache/news für diesen Einbruch. Gesamtmarkt im Plus und Basilea 4% im Minus?? 

mfg Bellavista

22.11.2016 14:38
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
Hillary Effekt verpufft

Nachdem die hypothetische Gefahr von gesetzlichen Eingriffen gegen überteuerte Pharmaka und Medikamente durch eine Präsidentschaft von Hillary weggefallen ist, sind die Freuden nach wenigen Tagen schon wieder verpufft und Basilea strebt der 70er Grenze zu. Ich hoffe, dass Basilea bald einmal mit guten Zahlen die Erwartungen in den Titel mit Fakten untermauern kann. Clapping

mfg Bellavista

17.11.2016 14:02
Bild des Benutzers Schlaubi
Offline
Kommentare: 11

Danke für Deine ausführliche Antwort!

 

17.11.2016 12:41
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Kommentare: 2024

Schlaubi hat am 17.11.2016 - 11:42 folgendes geschrieben:

Klar das ist jammern auf hohem Niveau, sage nur früher war es sachlicher und er hat sich anstacheln lassen von irgendwelchen 

Super- Trader 

@ Gerard: Dann würde es mich aber Wunder nehmen, ob und bei welchen Kursen Du wieder einsteigen wirst? Ich persönlich bin long und erwarte wiedermal die 100. Ob ich dann verkaufe weiss ich aber nicht, mal schauen wie die Stimmung ist. Brauche die Kohle nicht.

Gibt es eigentlich neuere Kursziele?

Dein Anliegen hier gefällt mir schon besser. Aber bevor möchte ich noch klarstellen, dass ich nie jammere über Kursentwicklungen, sei es negativ, weil ich drin bin oder den Einstieg verpasst habe, oder zu früh verkaufte.

Kursziele: schau mal allgemein bei der SIX nach, wie diese von Analysten auseinandergehen. Darum richte ich mich nicht danach. Lediglich schaue ich aber lieber auf CH - Analysten ZKB (geben aber nie Kursziele) UBS und ab und zu auch Vontobel oder CS.

Nun zu Basilea: Natürlich schreibe ich nichts Sachliches mehr, da ich schon x mal alles erklärt habe. Bist du da investiert erhälst du ja alles im Jahresbericht. Also alles immer aufwärmen bringt nicht mehr viel. Darum probiere ich effektiv eher momentan auf eine Strategie hinzuweisen bei diesem Titel (Ich schreibe auch nicht mit wieviel Kapital ich hier rein und rausgehe bei meinen Trades, es würde auch nichts bringen (früher machte ich dies ab und zu, da wurde mir aber rechtens draufgehauen).

Als Kursziel würde ich ganz einfach antworten: Massiv unterbewertet gegenüber der Pipeline und Produkten die schon auf dem Markt sind. Andere sehen dies anders, ist ja ihre Meinung. 

Nun um zu handeln wie ich bei Basilea momentan muss man eine Bodenbildung und ein Ende der Fahnenstange feststellen. Ich steige lediglich bei ca. 65/68 rein und verkaufe diszipliniert bei 75. Versuche nicht Höchstkurse zu erreichen. Letztes Mal bei meinem Verkauf bei 75 stieg der Kurs noch über 78, was soll's, abgerechnet wird Ende Jahr.

Wann hat dies ein Ende: Wichtig ist darauf zu schauen wie sich die Leerverkäufe zurückbilden. Desto weniger Leerverkäufe, desto höher der Kurs, so einfach ist dies.

Nun besteht immer die Möglichkeit einer Übernahme, im Sinne, erstens kommt es und anders als man denkt. Da würde der Kurs sicher über 150.- wenn nicht über 175.- schnellen. Scheinbar nach Medien hatten sie eine unverbindliche Offerte von 150 letztes Jahr abgewiesen. Ob es stimmt ???????

Wenn du jetzt wirklich Interesse bekundest für Basilea, was ich glaube, da du ja langfristig investiert bist, höre nicht auf mich oder irgend ein Forum sondern recherchiere selber auf alle möglichen Art und Weisen.

17.11.2016 12:37
Bild des Benutzers Schlaubi
Offline
Kommentare: 11

Ich bin doch nicht Dein Kontrahent. Wollte lediglich darauf hinweisen, dass Du früher (vor 1-2 Jahren, als Du noch öfters geschrieben hast) weniger Deine Erfolge zelebriert hast.

Und Nein, ich kann auch nichts beitragen. Ich bin ein stiller Mitleser, habe zwar wirtschaftliche Kenntnisse und kann eine Bilanz einigermassen lesen, aber bin doch eher der Techniker Smile Und ich handle mit wenigen Tausend-Franken, dies als Hobby. Ist ein bisschen nachhaltiger als im Casino Roulette zu spielen. Habe auch fast nur SMI Titel (Ausser BSLN und NWRN) und bin immer froh über Beiträge im Forum, wobei ich nun mit 3 Jahren Erfahrung weiss, wen man lesen soll und wer nur Müll postet, was natürlich sehr amüsant ist...

 

17.11.2016 11:51
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Kommentare: 2024

Lediglich probiere ich im Forum nur hinzuweisen, wie eine Strategie bei einem bestimmten Titel aufgehen kann. Diese Strategie von einigen Trades im Jahr geht auf, weil ich Basilea sehr gut kenne und auch weiss, dass es noch einige Zeit braucht bis man dann bei der Aktie fest etabliert sein kann. Die Leerverkäufer beweisen dies ja und auf dies wollte ich nur hinweisen. 

Mein Ziel ist im Forum Klarheit zu schaffen, dass man mit einer gewissen Strategie bei einem Titel (wenn man glaubt zu wissen, warum er noch nicht dauerhaft steigen kann) wie Basilea, wo der Kurs jetzt ca. 22% verloren hat seit Anfang Jahr, man auch über 50% gewinnen kann. Die Rechnung geht natürlich nicht immer auf, aber man muss sich schon um eine Firma intensiv informieren und alles nachschauen um dann zu handeln. 

Und ja, wie Domtom, dessen Postings ich meistens auch immer schätze schreibt,  gebe ich auch meine Verluste teil. Ich probiere lediglich denen zu helfen die es für sinnvoll halten, die anderen lassen es einfach sein.

Ob wir jetzt schon etwas Sinnvolles von meinen 2 letzten Kontrahenden im Forum gelesen habe überlasse ich natürlich der Allgemeinschaft.

Übrigens gefallen mir hier im Forum (über die Postings, die ich lese) nur mal Sarastro, Domtom (ich hoffe niemand den ich vergessen habe zu verletzen), da ich weiss, dass sie irgendwie mit Investitionen, wo auch, Erfahrung mitbringen.

Ich hoffe alles geklärt zu haben.     Gerard

17.11.2016 11:42
Bild des Benutzers Schlaubi
Offline
Kommentare: 11

Klar das ist jammern auf hohem Niveau, sage nur früher war es sachlicher und er hat sich anstacheln lassen von irgendwelchen 

Super- Trader Smile 

@ Gerard: Dann würde es mich aber Wunder nehmen, ob und bei welchen Kursen Du wieder einsteigen wirst? Ich persönlich bin long und erwarte wiedermal die 100. Ob ich dann verkaufe weiss ich aber nicht, mal schauen wie die Stimmung ist. Brauche die Kohle nicht.

Gibt es eigentlich neuere Kursziele?

17.11.2016 11:37
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Man kann es auch anders sehen: Er zeigt auf, wie seine Strategie aussieht, wie er die Zukunft einschätzt, mit wie viel % Gewinn er sich zufrieden gibt usw. Mich stört so was nicht. Und nicht vergessen: Gerard ist einer der recht wenigen, die auch über ihre erlittenen Verluste sprechen. Für mich ganz klar einer der wenigen Teilnehmer im Forum, die absolut glaubwürdig sind. Er hat zudem eine langjährige Börsenerfahrung, die ich mir durch seine Beiträge zu nutzen machen kann, zumindest die Teile davon, die mich interessieren. Deshalb an dieser Stelle ein Dank von mir an Gerard.

17.11.2016 11:35
Bild des Benutzers Schlaubi
Offline
Kommentare: 11

Per hat am 17.11.2016 - 11:24 folgendes geschrieben:

Gerard hat am 17.11.2016 - 11:03 folgendes geschrieben:

ursinho007 hat am 16.11.2016 - 18:04 folgendes geschrieben:

Rückschläge unter CHF 70.00 sollten eher der Vergangenheit angehören.

Die Last der US-Wahlen ist im Biotech-Sektor vorbei. Zusammen mit titelbezogenen guten News sollten es eher wieder auf die CHF 80.00 zugehen.

Ich traue dem immer noch nicht über den Weg. Gemäss meiner Handlungsweise bin ich wieder bei 66.50 rein und heute raus bei 75.

Dies gibt mir seit meinem letzten Posting vom 22.09 wieder ca. 12% Gewinn dazu.

Jetzt warte ich ab und schaue mal wie die Börse weitergeht, wenn der Trumpeffekt verblasst. Und ja nicht vergessen, sehr wahrscheinlich Zinserhebung der Fed Mitte Dezember.

Letzten Dezember schrieben auch alle, eine Zinserhebung sei schon eingepreist, was daraus wurde haben wir ja alle gesehen.

ja sag mal, musst du jemanden etwas beweisen, dass du jeweils deine heldentaten hier postest?

Genau das gleiche auch gedacht:-) Früher waren die Beiträge von Gerard noch sachlicher, heute bei jedem Beitrag jeweils eine super Tat noch als suplement Sad wenn schon auch die Misserfolge auflisten... Die letzten 3 Sätze hätten auch gereicht.

17.11.2016 11:24
Bild des Benutzers Per
Per
Offline
Kommentare: 1086

Gerard hat am 17.11.2016 - 11:03 folgendes geschrieben:

ursinho007 hat am 16.11.2016 - 18:04 folgendes geschrieben:

Rückschläge unter CHF 70.00 sollten eher der Vergangenheit angehören.

Die Last der US-Wahlen ist im Biotech-Sektor vorbei. Zusammen mit titelbezogenen guten News sollten es eher wieder auf die CHF 80.00 zugehen.

Ich traue dem immer noch nicht über den Weg. Gemäss meiner Handlungsweise bin ich wieder bei 66.50 rein und heute raus bei 75.

Dies gibt mir seit meinem letzten Posting vom 22.09 wieder ca. 12% Gewinn dazu.

Jetzt warte ich ab und schaue mal wie die Börse weitergeht, wenn der Trumpeffekt verblasst. Und ja nicht vergessen, sehr wahrscheinlich Zinserhebung der Fed Mitte Dezember.

Letzten Dezember schrieben auch alle, eine Zinserhebung sei schon eingepreist, was daraus wurde haben wir ja alle gesehen.

ja sag mal, musst du jemanden etwas beweisen, dass du jeweils deine heldentaten hier postest?

17.11.2016 11:03
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Kommentare: 2024

ursinho007 hat am 16.11.2016 - 18:04 folgendes geschrieben:

Rückschläge unter CHF 70.00 sollten eher der Vergangenheit angehören.

Die Last der US-Wahlen ist im Biotech-Sektor vorbei. Zusammen mit titelbezogenen guten News sollten es eher wieder auf die CHF 80.00 zugehen.

Ich traue dem immer noch nicht über den Weg. Gemäss meiner Handlungsweise bin ich wieder bei 66.50 rein und heute raus bei 75.

Dies gibt mir seit meinem letzten Posting vom 22.09 wieder ca. 12% Gewinn dazu.

Jetzt warte ich ab und schaue mal wie die Börse weitergeht, wenn der Trumpeffekt verblasst. Und ja nicht vergessen, sehr wahrscheinlich Zinserhebung der Fed Mitte Dezember.

Letzten Dezember schrieben auch alle, eine Zinserhebung sei schon eingepreist, was daraus wurde haben wir ja alle gesehen.

16.11.2016 18:04
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

Rückschläge unter CHF 70.00 sollten eher der Vergangenheit angehören.

Die Last der US-Wahlen ist im Biotech-Sektor vorbei. Zusammen mit titelbezogenen guten News sollten es eher wieder auf die CHF 80.00 zugehen.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

16.11.2016 17:35
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
leichte Erholung

Ich bin gespannt, ob die Gerüchte zu einer nachhaltigen Erholung überführen, oder ob es nach ein paar Tagen wieder runter geht. Dies obschon man nun auch auf dem franz. Markt aktiv wird und sich der Umsatz langsam dann in der Erfolgsrechnung  iederschlagen müsste.  Mail 1

mfg Bellavista

16.11.2016 13:48
Bild des Benutzers blabla
Offline
Kommentare: 344

Neuste Präsentation von Basilea

Jefferies 2016 London Healthcare Conference

http://basilea.com/chameleon/public/4354cb3d-19b5-6793-f4ff-8e94870210a8...

 

16.11.2016 13:27
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

Bei Basilea habe ich einfach mehr Vertrauen, dass es sehr gut kommen wird, als z.B. bei Newron, Evolva oder Santhera.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

16.11.2016 10:57
Bild des Benutzers flims
Offline
Kommentare: 593

Marktgespräch 16. November: Geberit, BasileaNameLetzterVeränderungBASILEA N 73.150.80 (1.11 %)GEBERIT N 401.202.70 (0.68 %)

< >

Zürich (awp) - Am Schweizer Markt wird heute u.a. über folgende Themen gesprochen (Kursveränderungen 10.30 Uhr):

GEBERIT (+0,5% auf 400,60 CHF): Reif für Rebound?

Geberit geben wegen ihrer jüngsten Kurskorrektur zu reden. Sales-Trader hören, dass bei 400 bis 405 CHF wieder eine zunehmende Kaufbereitschaft bei Pensionskassen und Anlagefonds entstehe. Nachdem die Titel wegen der leicht verlangsamten deutschen Marktentwicklung "unter die Räder" geraten seien, habe die rund 7% grosse Korrektur von 430 CHF her nun wieder Kaufkurse geschaffen, ist von Institutionellen zu vernehmen. Die Titel würden nach ihrer Konsolidierung nun wieder mehr handelbares Aufwärts- als Abwärtspotenzial aufweisen würden, meinen Händler. Die Geberit-Aktien seien zudem wegen der starken Wachstumsaussichten nicht zu unterschätzen.

BASILEA (+0,9% auf 73,00 CHF): Liegt ein US-Deal in der Luft?

Am Markt kursieren Gerüchte, dass Basilea in den kommenden Wochen einen neuen US-Vertriebspartner finden könnte. Weil die Gesellschaft bisher den arbeitsreichen Weg der eigenen Vermarktung vieler Produkte eingeschlagen habe, wäre eine Kooperation mit einem relevanten US-Partner ein Erfolg, hiess es dazu. Da aus der Pipeline weitere positive Nachrichten zu erwarten seien, wachse bei mehreren Grossanlegern die Zuversicht für diese Wachstumswerte. Händler schätzen die Titel indes neutral ein, zumal die Kursentwicklung wegen immer wieder auftretender Verkäufe volatil sei. Gelinge Basilea jedoch ein Durchbruch in den USA, werde die Popularität der Titel wieder steigen, ist am Ring zu hören.

15.11.2016 07:23
Bild des Benutzers pageup
Offline
Kommentare: 258

Basileas Antimykotikum Cresemba® (Isavuconazol) in Frankreich lanciert

 

Basel, 15. November 2016 - Basilea Pharmaceutica AG (SIX: BSLN) gab bekannt, dass sie ihr Antimykotikum Cresemba®(Isavuconazol) in Frankreich lanciert hat. Zusätzlich teilte Basilea mit, dass am 10. November in Paris ein von ihr unterstütztes Symposium mit Fokus auf aktuelle Herausforderungen und neueste Möglichkeiten bei der Behandlung invasiver Schimmelpilz­infektionen stattfand. Die Veranstaltung wurde gemeinsam von Professor Élie Azoulay, Intensivmedizin, Universitätsspital Saint-Louis, Paris, Professor Jean-Pierre Gangneux, Labor für Parasitologie und Mykologie des Universitätsspitals Rennes, und Professor Olivier Lortholary, Abteilung für Infektiologie des Necker - Enfants Malades Spitals, Paris, geleitet.

 

14.11.2016 12:40
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
CS hat wieder aufgestockt

Nachdem sie im September noch unter 3% gesenkt haben, haben sie nun wieder ordentlich dazu gekauft.

Bâle (awp) - Basilea Pharmaceutica a annoncé le changement suivant au sein de son actionnariat, conformément au règlement de la Bourse suisse (date de publication: 12.11.2016):

 

Actionnaire                  participation    naissance de   participation 
                                  actuelle    l'obligation   antérieure

Credit Suisse Group                 
 - positions d'achat                 6,72%*     04.11.2016        6,73%
   * dont nominatives 6,03%
   
Motif: changements dans la structure du groupe


Annonces précédentes (en allemand):

Credit Suisse Group                 
 - Erwerbspositionen                6,73%      04.10.2016

mfg Bellavista

Seiten