Basilea

5'646 Kommentare / 0 neu
15.10.2007 21:09
#1
Bild des Benutzers daniuser
Offline
Kommentare: 133
Basilea

Hallo was haltet Ihr von Basilea ?

Folgende Empfehlung kam Heute raus "für UBS Kauf bis 320 (345), "Schwäche nutzen"

Was meint Ihr ?

Valor: 
1143244 - Basilea
16.01.2017 15:28
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Kommentare: 912

blabla hat am 16.01.2017 - 15:15 folgendes geschrieben:

Frage:

Gibt es einen Lizenzdeal? Studie wird nicht von Basilea geführt.
Auch gab es diesbezüglich keine Meldung seitens Basilea.

Ich denke mal, das ist Sache von Astellas - welche die US Vertriebsrechte für Isavuconazole haben. Basilea erhält stattdessen Royalties auf den Verkäufen.

Auch wenn die Studie 3 Jahre dauert, ist ein weiteres (und sehr breites) potentielles Anwendungsgebiet für Cresemba in meinen Augen eine erfreuliche Neuigkeit.

16.01.2017 15:15
Bild des Benutzers blabla
Offline
Kommentare: 344

flims hat am 16.01.2017 - 15:08 folgendes geschrieben:

Tengri Lethos hat am 16.01.2017 - 13:53 folgendes geschrieben:

Study of Isavuconazole Prophylaxis in Adults With Acute Myeloid Leukemia/Myelodysplastic Syndrome (AML/MDS) and Neutropenia

 

AML/MDS and their treatment may weaken participant's immune system and may make participant more likely to develop invasive fungal infections (IFIs).

The goal of this clinical research study is to learn if isavuconazole can help prevent invasive aspergillosis (IA) and other IFIs in patients with AML/MDS. The safety of this drug will also be studied.

 

https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03019939

 

Der Einsatz von Cresemba als prophylaktisches Antibiotikum während Chemotherapien dürfte wohl zu einer erheblichen Umsatzsteigerung führen.

 

Diese Info ist aber vom 11. Januar ? Das Problem ist wohl, dass es grössere Verkaufsorder über 75.-- hat...das sind natürlich top News für shorties, diese Study läuft ja 3 Jahre...

Frage:

Gibt es einen Lizenzdeal? Studie wird nicht von Basilea geführt.
Auch gab es diesbezüglich keine Meldung seitens Basilea.

16.01.2017 15:08
Bild des Benutzers flims
Offline
Kommentare: 593

Tengri Lethos hat am 16.01.2017 - 13:53 folgendes geschrieben:

Study of Isavuconazole Prophylaxis in Adults With Acute Myeloid Leukemia/Myelodysplastic Syndrome (AML/MDS) and Neutropenia

 

AML/MDS and their treatment may weaken participant's immune system and may make participant more likely to develop invasive fungal infections (IFIs).

The goal of this clinical research study is to learn if isavuconazole can help prevent invasive aspergillosis (IA) and other IFIs in patients with AML/MDS. The safety of this drug will also be studied.

 

https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03019939

 

Der Einsatz von Cresemba als prophylaktisches Antibiotikum während Chemotherapien dürfte wohl zu einer erheblichen Umsatzsteigerung führen.

 

Diese Info ist aber vom 11. Januar ? Das Problem ist wohl, dass es grössere Verkaufsorder über 75.-- hat...das sind natürlich top News für shorties, diese Study läuft ja 3 Jahre...

16.01.2017 14:06
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

Befremdlich finde ich, käme eine solche News bei Newron, wären das dem Chat mindestens 30 Beiträge wert.

Bei Basileia, welche ich um einiges professioneller und aussichtsreicher einstufe, interessiert das offenbar das cash.ch-Publikum kaum. Aber ich bin sicher, dass Grossinvestoren ein Auge auf Basileia haben und das ist schlussendlich matchentscheidend!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

16.01.2017 13:53
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Kommentare: 912

Study of Isavuconazole Prophylaxis in Adults With Acute Myeloid Leukemia/Myelodysplastic Syndrome (AML/MDS) and Neutropenia

 

AML/MDS and their treatment may weaken participant's immune system and may make participant more likely to develop invasive fungal infections (IFIs).

The goal of this clinical research study is to learn if isavuconazole can help prevent invasive aspergillosis (IA) and other IFIs in patients with AML/MDS. The safety of this drug will also be studied.

 

https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03019939

 

Der Einsatz von Cresemba als prophylaktisches Antibiotikum während Chemotherapien dürfte wohl zu einer erheblichen Umsatzsteigerung führen.

 

06.01.2017 13:35
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

Onimusha hat am 06.01.2017 - 09:32 folgendes geschrieben:

Hier noch ein Link zur aktuellen Lage und Aussichten bei Basilea aus Sicht UBS. Seite 2 anschauen.

http://data.boerse-go.de/newsletter/ubs/dailymarkets/dailymarkets060117.pdf

 

 

 

 

Das ist doch keine Lage- und Aussichtenbeurteilung der Gesellschaft, sondern eine rein charttechnische Beurteilung des Aktienkurses.......interessant, wer an Charttechnik glaubt. Ich habe da immer so meine Zweifel, denn kommen positive oder negative News, hauen diese die ganze Chartanalyse über den Haufen.

Aber egal: auch heute wieder, trotz momentaner allgemeiner Zurückhaltung der Investoren, erfreuliche Kurse bei Basilea. Vielleicht schafft der Kurs in den nächsten Tagen sogar ohne News die CHF 80.00 Marke.........

 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

06.01.2017 09:48
Bild des Benutzers Alcedo atthis
Offline
Kommentare: 115

Bei Basilea weiss man eben immer noch nicht, wohin die Reise geht. Habe die Aktie schon mehrmals besessen und hadere momentan ob ich wieder rein soll. Zuviel überlegen ist auch nicht immer hilfreich. Meine Erfahrung.

06.01.2017 09:32
Bild des Benutzers Onimusha
Offline
Kommentare: 51

Hier noch ein Link zur aktuellen Lage und Aussichten bei Basilea aus Sicht UBS. Seite 2 anschauen.

http://data.boerse-go.de/newsletter/ubs/dailymarkets/dailymarkets060117.pdf

 

 

 

 

04.01.2017 09:27
Bild des Benutzers pfuetze
Offline
Kommentare: 123

Sieht nun auch vom Chart aus wieder besser (gut) aus.

Mal schauen, ob Astellas die erwarteten Umsatzziele übertrifft ende Januar...

03.01.2017 14:39
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

Die gute Börsenstimmung ist da, kämen noch gute News dazu, würde der Kurs wohl ziemlich schnell die CHF 80.00 "kitzeln".

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

29.12.2016 13:42
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

BiggrinCrazy

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

29.12.2016 10:46
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
@ Blaues...

Nun hast du die breaking news, welche den Kurs in den letzten Tagen so getrieben hat.

Basilea hat eine neue Personalchefin, die schon 7 Jahre als Stv. amtiert hat. Da kommt viel neuer Wind, Spirit und Personalentwicklung auf uns zu....  Secret

mfg Bellavista

29.12.2016 08:11
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14932

Basilea ernennt Ursula Eberhardt zur Personalchefin
29.12.2016 07:47

Basel (awp) - Das Biotechunternehmen Basilea ernennt Ursula Eberhardt als neues Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung. Sie werde ab dem 1. Januar 2017 die Leitung von Basileas Personalabteilung übernehmen sowie Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung (Extended Management Committee) werden, die an den Chief Executive Officer rapportiert, heisst es in einer Medienmitteilung am Donnerstag.

Eberhardt ist die Nachfolgerin von Heidi McDaid, die am 31. Dezember 2016 in den Ruhestand treten wird. Eberhardt ist seit 2006 bei Basilea und hat in den etwa zehn Jahren verschiedene Posten in den Bereichen Corporate und Personal belegt, zuletzt als stellvertretende Leiterin der Personalabteilung.

hr/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

27.12.2016 17:23
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

ursinho007 hat am 23.12.2016 - 13:34 folgendes geschrieben:

Ich glaube kaum, dass Basilea noch dieses Jahr die Marke von CHF 70.00 gross verlassen wird. Hingegen im 2017 kann ich mir sehr gut auch wieder dreistellige Kurse vorstellen. Insofern besteht in den letzten Handelstagen von 2016 eine gute Einstiegsmöglichkeit.

.....ich bleibe bei dieser Meinung für den Rest des Jahres.

Noch eine News 2016 würde mich ziemlich überraschen.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

27.12.2016 16:39
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545

Sehe ich genau so wie Coconit. Hat es bei Basilea in den letzten Monaten immer wieder gegeben. 3 rauf, 3 runter usw aber unter dem Strich eigentlich ein Treten an Ort. 

Würde mich natürlich freuen, wenn es endlich eine Ursache für eine positive Kursbewegung geben würde. Geduld ist weiterhin gefragt..... 

mfg Bellavista

27.12.2016 16:24
Bild des Benutzers Coconit
Online
Kommentare: 4
Schöner Move

Blaues Hufeisen hat am 27.12.2016 - 16:22 folgendes geschrieben:

Schöner Move heute. Volumen zwar tief, aber +3% ohne News ist doch auffällig. Ev. kommen ja doch bald kursrelevante Infos...

...........denke nicht dass es damit zu tun hat, dafür ist das gehandelte Volumen zu tief.

27.12.2016 16:22
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Kommentare: 627

Schöner Move heute. Volumen zwar tief, aber +3% ohne News ist doch auffällig. Ev. kommen ja doch bald kursrelevante Infos...

23.12.2016 17:31
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Kommentare: 2175

Gerücht vom 16.11

Liegt ein US-Deal in der Luft?

Am Markt kursieren Gerüchte, dass Basilea in den kommenden Wochen einen neuen US-Vertriebspartner finden könnte. Weil die Gesellschaft bisher den arbeitsreichen Weg der eigenen Vermarktung vieler Produkte eingeschlagen habe, wäre eine Kooperation mit einem relevanten US-Partner ein Erfolg, hiess es dazu. Da aus der Pipeline weitere positive Nachrichten zu erwarten seien, wachse bei mehreren Grossanlegern die Zuversicht für diese Wachstumswerte. Händler schätzen die Titel indes neutral ein, zumal die Kursentwicklung wegen immer wieder auftretender Verkäufe volatil sei. Gelinge Basilea jedoch ein Durchbruch in den USA, werde die Popularität der Titel wieder steigen, ist am Ring zu hören.

23.12.2016 16:46
Bild des Benutzers blabla
Offline
Kommentare: 344

2brix hat am 23.12.2016 - 14:26 folgendes geschrieben:

wo bleibt der US-Deal?

Was für ein US-Deal? Schreibst du bei der falschen Aktie?

Der für Basilea relevante Vertrag mit BARDA wurde bereits abgeschlossen. Zulassungsrelevante Studien für Ceftobiprol beginnen in den nächsten Monaten. BARDA wird diese finanzieren.

23.12.2016 14:26
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Kommentare: 2175

wo bleibt der US-Deal?

23.12.2016 13:34
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

Ich glaube kaum, dass Basilea noch dieses Jahr die Marke von CHF 70.00 gross verlassen wird. Hingegen im 2017 kann ich mir sehr gut auch wieder dreistellige Kurse vorstellen. Insofern besteht in den letzten Handelstagen von 2016 eine gute Einstiegsmöglichkeit.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

23.12.2016 13:04
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Kommentare: 627

Basilea wäre auch noch so eine Aktie aus dem Gesundheitssektor, die eingeschlafen ist. Würde mich nicht wundern, wenn es bis Jahresende ein paar Prozente nach oben geht. Sentiment für solche Titel aktuell sehr positiv...

09.12.2016 12:48
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
@flims

Danke für den Bericht. Was war deine Absicht. Einfach zur Info, zum nachdenklich werden lassen, zum sich ärgern oder sich freuen, dass die Geschichte mit den Supererregern ein grosses Thema ist und wir mit Basilea voll  mit auf dem Zug in die  Zukunft eingestiegen sind?

- Hast du den Basilea auch geschickt.? Würde vielleicht nicht schaden, dass sie sehen was die Konkurrenz so macht... und wie sie kommuniziert.

-

mfg Bellavista

09.12.2016 11:32
Bild des Benutzers flims
Offline
Kommentare: 593

Evotec geht Kooperation für Antibiotika auch gegen Supererreger einNameLetzterVeränderungEVOTEC ORD6.330.131 (2.11 %)BAYER N ORD93.235-0.005 (-0.01 %)

< >

(Ausführliche Fassung)

HAMBURG (awp international) - Das Biotechunternehmen Evotec verstärkt sich in der Antibiotika-Forschung. Die Hamburger gehen eine Kooperation unter anderem gegen Supererreger mit dem US-Startup Forge ein, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Im Rahmen der Zusammenarbeit sollen neue Projekte vorangebracht werden, darunter auch die Behandlung bakterieller Infektionen, die durch resistente sogenannte "Supererreger" verursacht werden. Das Startup hat seinen Sitz in San Diego in den USA. Finanzielle Details wurden nicht genannt.

Evotec-Aktien blieben in Reaktion auf die Nachricht auf Rekordkurs, sie markierten den höchsten Stand seit mehr als zwölf Jahren. Die Titel legten am Freitag zeitweise um 3 Prozent auf 6,39 Euro zu und gehörten damit zu den grössten Gewinnern im TecDax . Das Mehrjahreshoch ist der bisherige Höhepunkt eines grandiosen Verlaufs in diesem Jahr. Seit dem Zwischentief im Februar von unter 3 Euro hat sich der Aktienkurs mehr als verdoppelt. Seit Jahresbeginn gehört Evotec zum Topfeld im TecDax.

Die Hamburger konzentrieren sich auf die Erforschung von neuen Arzneimittel-Wirkstoffen. Das Unternehmen verdient sein Geld in erster Linie mit Auftragsforschung für grosse Pharmafirmen, etwa für Bayer . Dazu kommen vermehrt Kooperationen mit Stiftungen, die sich zumeist einer bestimmten Krankheit verschrieben haben und dafür Forschungsgelder einsammeln. Ausserdem setzt Vorstandschef Werner Lanthaler zunehmend auf eigene Forschung.

Nach dem dritten Quartal hatte Evotec die im Juli erhöhte Prognose für das Gesamtjahr bestätigt und sich bereits vage optimistisch für 2017 geäussert. 2016 soll der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn (Ebitda) mehr als doppelt so hoch ausfallen wie im Vorjahr (2015: 8,7 Millionen Euro). Der Umsatz soll um mehr als 15 Prozent wachsen, nach 115,4 Millionen Euro im Vorjahr.

Für neue Antibiotika, die sich gegen resistente Keime richten, gibt es dringenden Bedarf. Da der Markt jedoch relativ klein ist, ist die Finanzierung der Forschung schwierig. Forschende Unternehmen fordern daher von der Politik Lösungen wie etwa Bevorratungsprämien für selten einzusetzende Mittel./nmu/jha/fbr

 

02.12.2016 10:10
Bild des Benutzers DirtyCashHarry
Online
Kommentare: 119

Weil die Aktie aktuell kein Schwein interessiert und sie deshalb nach wie vor ein gefundenes Fressen für Leerverkäufer ist (siehe letzte FuW). Und weil Pharma/Biotech die Tage wieder einen sehr schweren Stand hat. Und vielleicht auch weil die Firma nach wie vor einen Wert von über CHF 800 Mio. hat, obwohl ihre zugelassenen Produkte bisher keinen nennenswerten Umsatz erzielen. Mögliche zukünftige Umsätze und Pipeline werden im Moment nur sehr schlecht bezahlt. Ich hab der Aktie deshalb aktuell abgeschworen und werde erst wieder investieren, wenn die Medi-Verkäufe endlich anziehen.

02.12.2016 09:44
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
ich schnalls nicht

Die heutige Meldung von Basilea ist sicher kein "booster" für den Kurs, da die Unwägbarkeiten in dieser frühen Phase gross sind und man nicht weiss, wann und ob sich daraus ein gewinnbringendes Medikament entwicklen lässt. 

Aber bei allem Respekt vor diesen Tatsachen. Es ist doch auch ein weiterer Hoffnungsträger in der Entwicklungslinie von Basilea. Und so wie mir als Laie erscheint, in einem Markt mit wenig Konkurrenzprodukten. 

Und jetzt serbelt der Kurs noch weiter runter....  Kann mir bitte jemand erklären wieso? Scratch one-s head

mfg Bellavista

02.12.2016 08:35
Bild des Benutzers flims
Offline
Kommentare: 593

Basilea erweitert orale klinische Phase-1/2a-Studie mit Onkologie-Medikamentenkandidaten BAL101553 auf Glioblastom-Patienten

 

Basel, 02. Dezember 2016 - Basilea Pharmaceutica AG (SIX: BSLN) gab heute bekannt, dass sie die laufende klinische Phase-1/2a-Studie mit der oralen Formulierung ihres Onkologie-Medikamentenkandidaten BAL101553 um einen zusätzlichen Studienarm erweitert und darin den ersten Patienten behandelt hat. Dieser Studienarm umfasst erwachsene Patienten mit wiederkehrendem oder progressivem Glioblastom (Hirntumor), die bereits Strahlentherapie alleine oder in Kombination mit Chemotherapie erhalten haben.

Prof. Achim Kaufhold, Basileas Chief Medical Officer, sagte: "Wir freuen uns, BAL101553 nun in einem separaten Glioblastom-Studienarm unserer laufenden klinischen Phase-1/2a-Studie zu untersuchen. Glioblastom ist eine Krebs-Indikation mit hohem medizinischem Bedarf. Es gibt nur wenige Behandlungsoptionen für Glioblastom-Patienten, was teilweise darauf zurückzuführen ist, dass Medikamente zuerst die Blut-Hirn-Schranke überwinden müssen, um Wirksamkeit zu entfalten. In verschiedenen präklinischen Modellen hat BAL101553 gezeigt, dass der Wirkstoff nach oraler Gabe in das Gehirn gelangt und dort eine Antitumorwirkung ausübt, und zwar auch in Glioblastom-Modellen mit Resistenz oder verringerter Empfindlichkeit gegenüber Standardtherapien."

Zusätzlich zu der Aktivität in Glioblastom-Tumorlinien, zeigte BAL101553 gemäss einer kürzlich veröffentlichten Publikation von Basilea und der Forschungsgruppe von Prof. Diane Braguer (Aix-Marseille Universität, Frankreich) in einem präklinischen Modell eine starke Antikrebswirkung gegenüber stammzellähnlichen Glioblastom-Zellen. Stammzellähnliche Tumorzellen tragen zum erneuten Wachstum von Glioblastom sowie zu dessen Ausbreitung im Gehirn bei, was auch im verwendeten präklinischen Modell auftritt. In der Publikation wurde zudem über die Beobachtung berichtet, dass BAL101553 den Verlust von Stammzell-Eigenschaften förderte. Die Daten dieser Veröffentlichung bieten eine weitere Unterstützung für eine mögliche Rolle von BAL101553 bei der Behandlung von Glioblastom, einer Tumorerkrankung, die häufig mit einer schlechten Prognose für Patienten verbunden ist.1

Glioblastom ist der häufigste primäre Hirntumor und zählt zu den Krebsarten mit der höchsten Sterblichkeit. Die Häufigkeit von Glioblastom liegt in den Vereinigten Staaten bei circa 3 Patienten pro 100'000.2 Für erwachsene Glioblastom-Patienten, die eine Behandlung entsprechend dem derzeitigen Therapiestandard3 erhielten, wurde eine durchschnittliche Überlebensrate (Median) von 15 Monaten ab Diagnosestellung berichtet, bei einer 5-Jahres-Überlebensrate von 5%.2

Die laufende Phase-1/2a-Studie umfasst Patienten mit fortgeschrittenen oder wieder auftretenden soliden Tumoren, die auf Standardtherapie nicht ansprachen oder für die keine wirksame Standardtherapie zur Verfügung steht. Im Phase-1-Teil der Studie werden derzeit steigende Dosierungen mit dem Ziel erprobt, die höchste verträgliche Dosis (engl. Maximum Tolerated Dose, MTD) bei einmal täglicher oraler Gabe zu bestimmen. Anschliessend ist eine Phase-2a-Erweiterung der Studie geplant, in der die Untersuchungen zur Sicherheit, Verträglichkeit und dem pharmakokinetischen Profil von oralem BAL101553 fortgesetzt und die Antitumoraktivität des Wirkstoffs bei Verabreichung der MTD bewertet werden sollen. Sowohl in Phase 1 als auch in Phase 2a werden darüber hinaus Biomarker daraufhin untersucht, ob sich mit ihnen Patientengruppen identifizieren lassen, die am wahrscheinlichsten auf den Wirkstoff ansprechen könnten. Darunter befinden sich auch Biomarker mit potenzieller Relevanz für Glioblastom.

Über BAL101553

Basileas niedermolekularer Medikamentenkandidat BAL101553 (Prodrug des Wirkstoffs BAL27862)4 wird für die potenzielle Behandlung verschiedener Krebserkrankungen entwickelt. BAL101553 befindet sich derzeit in Phase 1/2a der klinischen Erprobung bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren (orale Gabe und kontinuierliche Infusion). In präklinischen Studien zeigte der Medikamentenkandidat In-vitro- und In-vivo-Wirksamkeit in verschiedenen behandlungsresistenten Krebsmodellen, darunter solchen, die auf konventionelle Medikamente und Bestrahlung nicht ansprachen. 5,6,7 BAL101553 verteilt sich effizient im Hirngewebe und zeigt Antikrebs-Wirksamkeit in Glioblastom-Modellen (Hirntumor).1,8,9 Die aktive Wirksubstanz BAL27862 bindet an die Colchicin-Bindungsstelle von Tubulin, was spezifische Auswirkungen auf die Mikrotubuli-Anordnung hat.10 Dadurch kommt es zur Bildung des sogenannten "Spindle-Assembly-Checkpoints", der das Absterben von Tumorzellen fördert.11

 

 

 

30.11.2016 16:59
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

Ich hab mal 2016 bei Basilea abgehackt und lass die Stücke im Depot ins neue Jahr rutschen......

Sicher wird der Kurs im Verlauf des nächsten Jahres das Kursband von CHF 67 bis 77 verlassen und es könnte durchaus wieder 3-stellig werden.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

30.11.2016 15:35
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
CS hat in den letzten Tagen aufgestockt

Und nun scheint die Nachfrage offenbar wieder nachzulassen und der Kurs bröckelt wieder ab. 

mfg Bellavista

25.11.2016 14:22
Bild des Benutzers flims
Offline
Kommentare: 593
Markgespräch 25.November (awp)

BASILEA (+2,6% auf 71,80 CHF): Nächster Übernahmekandidat

Am Markt löst die Bloomberg-Story über Actelion Folgegerüchte in Basilea aus, wie zu hören ist. Am Markt kursiert, dass Basilea in Verhandlungen über Kooperationen zum Vertrieb der neuen Produkte stehe. Vor rund zehn Tagen waren auch Spekulationen über eine CEO-Reise in die USA zu vernehmen, von welcher bisher allerdings keine zählbaren Resultate bekannt wurden. Händler meinen, dass Basilea weiter eine Pipeline- und Wachstumsstory bleibe, weil die Pharmaindustrie den steigenden Stellenwert der Basilea-Produkte unterschätze. Gelingt es der Gesellschaft, eine führende globale Pharma-Gesellschaft als Partnerin zu gewinnen, hellen sich alleine die Wachstumsperspektiven überproportional auf.

 

 

Seiten