Basilea

Basilea Pharmaceu N 

Valor: 1143244 / Symbol: BSLN
  • 58.40 CHF
  • -2.01% -1.200
  • 23.01.2020 17:31:37
6'947 posts / 0 new
Letzter Beitrag
ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'723
News noch 2019

Ja, diese Stelle hat mir auch gefallen, denn somit werden in wenigen Wochen oder Tagen News kommen.

Da müssen wir jetzt hoffen, dass es die Leerverkäufer nicht mehr wagen, wie in der Vergangenheit, bei News grosse Angriffe zu starten, damit jegliche Kurseuphorie gleich im Keim erstickt wird.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'380
Weitere Umsatzmeilensteinzahlung

Bellavista

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 789
passt super zum...

publizierten Interview, wonach Basileas Produkte noch unberechnetes Potential haben...

Bis zum Jahreswechsel folgen hier noch die Daten zur Lisa.. Studie. Ich habe mich für 2020 positioniert.

 

 

Bellavista hat am 06.12.2019 07:32 geschrieben:

für Cresemba!!

https://www.basilea.com/fileadmin/user_upload/pressreleases/1957159-de-01-20191206_Basilea_Press_release_Cresemba_2nd_Pfizer_sales_milestone_DE.pdf?v=1575613289

 

 

Samui
Bild des Benutzers Samui
Offline
Zuletzt online: 11.12.2019
Mitglied seit: 09.12.2009
Kommentare: 450
Lichtblick

Vielleicht bekommen die Leerverkäufer endlich kalte Füsse. Nachdem der Kurs von Basilea unter Druck kam, kommen good news. Basilea war ein Spinn Off von Roche, ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass da eine kleiner Klon entsteht., der eines Tages Dividenden bringt. Nicht nur Spekulationsgewinne mit Trading. 

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 274
Leerverkäufer ...

Im Moment üben sie sich weiter darin den Kurs möglichst runter zu prügeln - bin neugierig wie lang sie das so durchziehen können.

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'380
Füsse noch zu wenig kalt

Offenbar sehen die Leerverkäufer auf weitere Sicht hinaus die Kosten / Einnahmen Situation als noch zu wenig positiv an... 

Très demandée quant à elle, l'action Basilea suscite aussi les commentaires des courtiers. Certains se demandent si la pression sur le titre va continuer, alors que le laboratoire pharmaceutique bâlois voit ses coûts réduire la majeure partie des revenus. Pour ceux-ci, la prudence reste de mise, aucune amélioration n'étant en vue. D'autres se prennent cependant à rêver d'une cotation aux Etats-Unis ou de l'émergence de nouveaux traitements contre le cancer.

Bellavista

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'723
Nicht aufgegeben

Die Kursreaktion auf die News zeigt, dass die Leerverkäufer wieder fleissig am Werk sind. Ziel dürfte sein, den Kurs wieder unter CHF 50 zu drücken.

Es kommen aber noch dieses Jahr weitere gute News. Dieses Leerverkaufen scheint mir immer mehr zu einer Zwängerei zu werden mit bösem Ausgang für die Leerverkäufer. Mir soll's recht sein.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Samui
Bild des Benutzers Samui
Offline
Zuletzt online: 11.12.2019
Mitglied seit: 09.12.2009
Kommentare: 450
Vielleicht ist System dahinter?

Eine kleine Firma eignet sich gut um den Kurs zu manipulieren, was sind schon 11, 9 Mio. Aktien. Es gab schon viele Beispiele, ich denke an Jomed Speedel Osiris, etc.

Aber so lange keine ausreichende Gewinne ausgewiesen werden, muss man halt auf das Bauchgefühl "Hoffnung" vertrauen. An der Börse werden auch Zukunftsaussichten gehandelt. Warten wir einmal ab und hoffen auf schwarze Zahlen oder auf eine Übernahmrofferte, was mir mein Bauchgefühl sagt. 

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'380
Die Leerverkäufer bleiben ein Thema

Hier noch der etwas ausführlichere  Artikel von awp in Deutsch (weiter oben in frz.)

Am Markt sorgt die gefragte Basilea-Namenaktie für Gesprächsstoff. Engagierte Investoren beginnen sich zu fragen, ob die Baissiers den Titel weiter unter Druck halten werden. Für eine breite Deckungsphase spricht aus Sicht der Baissiers wenig, gehen sie doch von einer die meisten Erträge auffressenden Kostenspirale bei Basilea aus, welche jedes Produkt verstärken könnte. Händler beurteilen den Titel vorsichtig, weil die aktiven Leerverkäufer mit wenigen Ausnahmen den Trend der Aktie dominieren. Solange sich das Aktionariat von Basilea nicht auf internationale Fonds verbreitere sei auch keine nachhaltige Bewertungs-Erholung in Sicht. Weil sich die Leerverkäufer im Titel weder von möglichen US-Listing-Fantasien noch von in der Pipeline auftauchenden potenziellen erfolgreichen Krebsmitteln aus der Ruhe bringen lassen, erwarten Händler keine Deckungshausse in der Basilea-Aktie.

Bellavista

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'723
Der Kampf

Beim heutigen eher tiefen Volumen haben die Leerverkäufer ein leichtes Spiel, den Kurs unter CHF 50 zu drücken.

Aber es gibt Widerstand:

Bid 50.3 x 3'735 12:11:53
Ask 50.45 x 379 12:11:56

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Samui
Bild des Benutzers Samui
Offline
Zuletzt online: 11.12.2019
Mitglied seit: 09.12.2009
Kommentare: 450
50 hat nicht gehalten..

Leider, dauert wohl noch länger bis wir die 50 hinter uns haben...

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'723
Widerstand zu schwach

Es gab z.T. schon Widerstand. Aber gegen die mächtigen Leerverkäufer braucht es offenbar sehr gute News, bis sie endgültig aufgeben werden. Darum ist es wichtig, dass man mit mehreren Positionen fährt und damit mit Zwischentrades Geld verdient.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'380
Gute Daten für die Fortsetzung mit neuer Studie

Wissenschaftlich, medizinisch erfreulich.

https://ml-eu.globenewswire.com/Resource/Download/eb3eb0d1-9137-41a5-bee3-7ff2e61abcac

Kurz-und mittelfristig ein Kostentreiber, der die Leerverkäufer sicherlich wieder ermutigen wird.

Wenn sie es schaffen den Kurs wieder massiv zu drücken, dann mache ich mir dies zu nutzen und kaufe auf tiefem Kurs nach. Je nachdem Zeithrizont, kann man so auch von den Leerverkäufern für den eigenen Vorteil profitieren 

Bellavista

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 183
Phase-2-Studie für Lisavanbulin

Basilea plant Biomarker-basierte Phase-2-Studie für Lisavanbulin

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'380
Die Analysten wollen mehr Daten....

bevor sie sich dazu äussern, wie die neuen Resultate für Basilea einzuschätzen sind resp. wie sich diese in Zukunft in harten Franken im Kurs abbilden werden. Na ja, wenn ich dann "genau* weiss, wie gross dass die Chancen sind, dass dass das Medi erfolgreich sein wird, dann kann ich dann auch in die Zukunft schauen und ein Kursziel abgeben. Ist schon klar, dass zu diesem Zeitpunkt einfach noch zu viel schief gehen könnte und man sich nicht aus dem Fenster lehnen will. 

Markt: Basilea nach positiven Studienergebnissen nur vorübergehend im Aufwind

Zürich (awp) - Die Aktien von Basilea erfreuen sich am Montag in einem freundlichen Markt nur kurz anziehender Kurse. Die Biotechnologiefirma hat Anlegern mit positiven Ergebnissen über ein potenzielles Krebsmittel zunächst Mut gemacht. Gewinnmitnahmen beendeten den Anstieg, sagen Händler.

 

Nach einem anfänglichen Höhenflug, bei dem der Basilea-Kurs bis auf 48,78 Franken gestiegen ist, ebben die Käufe ab und der Kurs rutscht gar um 0,1 Prozent ins Minus auf 47,62 Franken. Derweil gewinnt der Gesamtmarkt um 09.40 Uhr gemessen am SPI 0,7 Prozent.

 

Basilea will nach positiven Studiendaten die Entwicklung seines Wirkstoffs Lisavanbulin (BAL101553), einem neuartigen Tumor-Checkpoint-Controller, vorantreiben. Geplant sei ab Mitte 2020 eine Biomarker-basierte Phase-2-Studie bei Patienten mit rezidivierendem Glioblastom (Hirntumor) und potenziell weiteren Tumorarten. Studien hätten eine klinische Aktivität von Lisavanbulin bei dieser Form von Hirntumor gezeigt. Nun will Basilea nach weiteren Angaben vom Montag diejenigen Krebspatienten identifizieren, die am meisten von einer Behandlung mit Lisavanbulin profitieren könnten.

 

Analysten äussern sich trotz positiver Nachrichten zurückhaltend. Bryan Garnier glaubt zwar, dass die Daten für diese spezifische Patientengruppe sehr vielversprechend seien, will aber dennoch erst weitere Daten abwarten. Es sei schwierig, die wirtschaftlichen Aussichten einzuschätzen. "Wir erwarten, dass Basilea vor Beginn der Studie zusätzliche Informationen zur Verfügung stellt, die es uns ermöglichen könnten, diesen Vermögenswert in unsere Bewertung einzubeziehen."

 

Baader Helvea bleibt ebenfalls zurückhaltend und will erst weitere Daten abwarten, um mehr über die Ansprechraten und das Nebenwirkungsprofil sowie den Nutzen der vorgeschlagenen Biomarker zu erfahren, heisst es in einer Note vom Montag.

Bellavista

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'723
Wie üblich

Der Kursverlauf von Basilea ist recht gut voraussehbar, denn es zeigt sich fast immer das gleiche Muster nach guten News: Bei Börseneröffnung steigt der Kurs kurzfristig an, um dann relativ schnell wieder unter den Vortagesschlusskurs zu tauchen. Ich vermute, dafür sind immer die Leerverkäufer veranwortlich, um die "Euphorie" im Keime zu ersticken, d.h. damit der Kurs kein neues, höheres Kursniveau erreicht. Diese Taktik geht bis heute mit wenigen Ausnahme auf. Dass es "in die Hosen" gehen kann, haben wir im November dieses Jahres gesehen als der Kurs innert sehr kurzer Zeit von knapp über CHF 40 bis über CHF 55 stieg.

Wer an den längerfristigen Erfolg von Basilea glaubt, hat dank der Leerverkäufer immer wieder Gelegenheit mit einer Traderposition Geld zu verdienen und dann mit der Hauptposition den grossen Batzen zu machen. Das kann noch etwas dauern. Aber wie gesagt, die Zwischenzeit kann man sich versüssen.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'899
Basilea: Ist ein langjähriger

Basilea: Ist ein langjähriger Aktionär auf dem Absprung?

Mit Black Creek nutzte bei Basilea ein langjähriger Aktionär das jüngste Kursfeuerwerk zum Verkauf von Aktien. Das dämpft Spekulationen, wonach das Pharmaunternehmen übernommen werden könnte.

18.12.2019 08:08

Von Lorenz Burkhalter

Mit Black Creek hat sich beim Pharmaunternehmen Basilea zuletzt ein langjähriger Grossaktionär von Aktien getrennt. Da der Stimmenanteil dadurch unter den Schwellenwert von 5 Prozent fällt, muss sich der kanadische Vermögensverwalter als Verkäufer zu erkennen geben.

Mit an Bord sind die Kanadier seit April 2014. In der Spitze hielten sie 5,3 Prozent der Stimmen. Allerdings liegt die letzte Beteiligungsveränderung von Black Creek ganze vier Jahre zurück. Das wiederum lässt befürchten, dass der langjährige Aktionär auf dem Absprung sein könnte.

Der Zeitpunkt scheint nicht ungünstig, kostete die Aktie vor wenigen Wochen mit fast 56 Franken doch so viel wie noch nie in diesem Jahr. Alleine seit Mitte August errechnet sich ein sattes Plus von fast 40 Prozent.

Geld verdient haben dürfte Black Creek trotzdem nicht. Denn zum Zeitpunkt des Einstiegs wurden gar Kurse um die 90 Franken bezahlt.

Spekulationen rund um das Kursfeuerwerk vom November

Ob die Angst vor einem vollständigen Rückzug der Kanadier aus dem Aktionariat tatsächlich gerechtfertigt ist, wird sich dann zeigen, wenn der Stimmenanteil auch unter den Schwellenwert von 3 Prozent fällt. Ganz so weit ist es allerdings noch nicht.

Für Gesprächsstoff sorgte die Basilea-Aktie Mitte November, als ihr Kurs innerhalb von wenigen Tagen von 42 auf 56 Franken hochschoss. Begleitet wurde dieses Kursfeuerwerk von aggressiven Käufen in gut handelbaren Call-Optionen wie BSLBJB, BSLOJB, BSLGJB oder BSLAFZ (cash berichtete). Es waren vor allem diese Derivataktivitäten, die damals Übernahmespekulationen laut werden liessen.

Eine weitere Erklärung für das Kursfeuerwerk wären kapitulierende Leerverkäufer. Gemäss Erhebungen der Beratungsfirma Markit zählte die Basilea-Aktie bis vor wenigen Wochen noch zu den am häufigsten leerverkauften Aktien der Schweiz. Ende Oktober liefen Wetten in Höhe von fast 16 Prozent aller ausstehenden Titel gegen das Pharmaunternehmen.

Dass mit Black Creek ein langjähriger Aktionär den Rückzug angetreten haben könnte, spricht Beobachtern zufolge eher gegen eine bevorstehende Übernahme von Basilea. Grosse Wellen wirft die Beteiligungsreduktion bisweilen nicht. Im vorbörslichen Handel von Julius Bär verliert die Aktie am frühen Mittwochmorgen 0,2 Prozent auf einen Mittelkurs von 47,55 Franken.

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 274
Basilea N bei Markteröffnung

Der korrigierte, bzw. überarbeitete Kommentar des Cashkommentators

Die Aktie weiss sich am Mittwochmorgen zu behaupten.

- pedro -

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'723
nicht mehr so aktiv

Aufgrund des Kursverlaufs und Volumens der letzten Tage scheint der Kurs um CHF 48 Boden gefunden zu haben. Die Leerverkäufer scheinen sich mehrheitlich zurückgezogen zu haben. Hält das über die Jahreswende, könnte der nächste Anstieg über CHF 60 laufen.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'380
überdurchschnittlich abgestraft

Basilea kommt in der allgemeine aufkommenden Verunsicherung massiv unter die Räder. 

Für mich nicht ganz ersichtlich wieso. Klar Basilea ist kein Tanker wie Nestlé der etwas robuster aufgestellt ist. Auf der anderen Seite scheinen mir gerade grosse Weltkonzerne bei so einem Szenario wie wir es jetzt dank D.T. haben, eigentlich verletzlicher zu sein. 

Bellavista

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'899
Basilea gibt

Basilea gibt Wasserstandsmeldung über Cresemba-Umsätze der kommerziellen Partner

Das Biopharmaunternehmen Basilea wird an der diesjährigen Branchenkonferenz von JPMorgan teilnehmen und nutzt diese Ankündigung für ein Update über die Umsatzentwicklung seines Mittels Cresemba. So haben die kommerziellen Partner von Basilea die Zahl der Märkte, auf denen das Mittel zur Behandlung von Schimmelpilzinfektionen erhältlich ist, auf 40 verdoppelt. Die weltweiten "In-Market"-Umsätze beziffert Basilea einer Mitteilung von Mittwoch auf rund 190 Millionen US-Dollar.

08.01.2020 07:59

Basilea wiederum hat am kommerziellen Erfolg seiner Produkte durch umsatzabhängige Lizenzgebühren, Transferpreise sowie Meilensteinzahlungen Anteil. So ergaben sich aus diesen Vereinbarungen bei den Cresemba-Verkäufen im Jahr 2019 zwei kommerzielle Meilensteinzahlungen von Pfizer in Höhe von insgesamt 12 Millionen US-Dollar. Der US-Konzern Pfizer vertreibt das Mittel vornehmlich in Europa, in den USA ist es der Partner Astellas Pharma. Weitere Partner sind noch Avir Pharma für Kanada oder Grupo Biotoscana S.L. für Lateinamerika.

Bis 2021 rechnet Basilea den Angaben zufolge damit, dass die Partner Cresemba bis Ende 2021 in rund 60 Ländern eingeführt haben werden.

An der JPMorgan Healthcare Conference zwischen dem 13. und 16. Januar wird laut Mitteilung Basileas CEO David Veitch teilnehmen. In der Mitteilung stellt er heraus, dass Basilea 2019 Fortschritte in Bezug auf die beiden Hauptpfeiler der Unternehmens-Strategie erzielt habe. Neben der Generierung von Umsätzen mit den kommerzialisierten Produkten Cresemba und Zevtera zählt der Aufbau eines F&E-Portfolios in den Bereichen Onkologie und Infektionskrankheiten dazu.

hr/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'723
up

Trotz der politischen Krise Iran-USA konnten die Leerverkäufer den Kurs nur kurzfristig in den Bereich von CHF 45 drücken. Die Dynamik mit den News zeigt, dass die Leerverkäufer auf dem Rückzug sind. In der Vergangenheit konnten sie nämlich den Kurs sogar bei guten News drücken. Somit sollte der Weg wieder frei sein für Kurse deutlich über CHF 50.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 39
Weiter so

Mein einstandskurs ist etwa bei 65...muss noch einiges gehen. Möchte die 100 sehen. Hätte fast bei 45 nachgekauft, aber aufgrund des klumpenrisikos sollte ich nicht...obwohl es natürlich reizt. Kommt gut

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'723
Kurszielerhöhungen

Nebst den News gibt es auch Kurszielerhöhungen um 10%, was den Kurs auch noch antreiben dürfte. Bald über CHF 60?

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'723
Wow!

50 CHF
08.01.2020 15:42 Trade

CHF 50 schneller erreicht als ich als Optimist gedacht habe................... DirolDirolDirol

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'873
@ursinho007

@ursinho007

Stark. Heute Richtung CHF 55.00. Geduld wird belohnt. Mag ich dir gönnen. Wenigstens ein Lichtblick unter den CH-Biotechs.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'899
Basilea steigert Umsatz um

Basilea steigert Umsatz um genau ein Prozent

Das Biopharmaunternehmen Basilea hat im vergangenen Jahr den Umsatz um ein Prozent auf 134 Millionen Franken gesteigert.

10.01.2020 08:07

Das gab das Unternehmen am Freitag mit Verweis auf ungeprüfte Zahlen bekannt. Mit dem Ergebnis übertrifft Basilea die eigene Prognose von 128 bis 133 Millionen Franken.

Allerdings kommt die Meldung nicht überraschend, nachdem Basilea bereits am Mittwoch die Umsätze seiner Partner mit dem Schimmelpilzinfektionsmittel Cresemba gemeldet hatte. Basilea setzte 2019 mit Cresemba sowie seinem zweiten vermarkteten Medikament, dem Antibiotikum Zevtera, 114 Millionen Franken um. Das sind 39 Prozent mehr als im Vorjahr.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'380
Hoch erfreut aber zurückhaltend

Bin über die Entwicklung bei Basilea natürlich auch sehr erfreut. Meine Kursphantasien gehen aber nicht so weit wie die von ursinho und Link.

Ich war heute Morgen schon überrascht, dass die 55.-- fast erreicht wurden. Einerseits weil man aufgrund der Infos vor Weihnachten bereits erahnen konnte, dass die Umsatzzahlen gut sein werden, andererseits weil Basilea mit den anderen Produkten in der Pipeline immer noch Kostenfresser mittragen muss. 

Den definitiven Kursdurchbruch erwarte ich erst, wenn auch da die Chancen auf einen kommerziellen Erfolg noch greifbarer werden. Aber davon bin ich eigentlich überzeugt und Sitze deshalb meinen Buchverlust weiter aus. Bei 45.-- hätte ich auch noch dazu gekauft,  wenn ich nicht schon etwas einseitig in Basilea investiert wäre ..... 

Vielleicht überdenken die Leerverkäufer ihre Strategie ja auch mal. Dann wäre der Verkaufsdruck endlich weg und dann sähe ich eine Erholung schon auch früher. 

Bellavista

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'723
@Bellavista

Deine pessimistische Einstellung verstehe ich, weil wir ja in den vergangen Zeiten grosse Geduld aufbringen mussten. Aber ich glaube, die Leerverkäufer haben definitiv verloren. Ein weiteres Indiz für diese Annahme: Den Kursanstieg zur heutigen Börseneröffnung bis auf CHF 54.75 um 09:10 Uhr versuchten sie zu bodigen und der Kurs stürzte bis 09:23 Uhr auf CHF 51.35. Diese Mühe war aber nicht von Erfolg, denn anschliessend stieg der Kurs wieder kontinuierlich an und erreicht nun bereits wieder fast den Tageshöchstkurs. Sollte dieser überwunden werden, dürfte der heutige Schlusskurs klar über CHF 55 liegen.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'403
Das Risk Portfeuille von der

Das Risk Portfeuille von der FUW steigt massiv in Basilea ein nachdem sie sich vor Jahren zweimal eine blutige Nase geholt hatten mit Biotech...

Weiter neu Comet

 

Reduktion oder Verkauf  in Huber und Suhner, Swiss re, Oerlikon und Sulzer.

Seiten