Basilea

Basilea Pharmaceu N 

Valor: 1143244 / Symbol: BSLN
  • 42.24 CHF
  • +0.09% +0.040
  • 28.10.2021 17:31:05
7'589 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 321
Bonmot

Da muss ich ein Bonmot eines anderen cash-Foristen leicht abändern:

Kurse knapp unter 50 sind Verkaufskurse. *mosking*

So sieht es jedenfalls die Teppich-Etage

 

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'922
Wir werden sehen............

........ob's in den nächsten Tagen über CHF 50 läuft.

Ich bin sehr zuversichtlich. Die Argumente sind auf der Seite von Basilea (stets grössere Umsätze mit den beiden Medis als prognostiziert, Onkologie bis jetzt keine Rückschläge sondern sehr ermutigende Zwischenresultate).

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'377
habe heute gekauft und hoffe

habe heute gekauft und hoffe die Kurszielerhöhung der CS trifft auch ein... meinungen?

save the world, its the only planet with chocolate...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 989
Szenarien

Die höchsten Wahrscheinlichkeiten sehe ich in diesen zwei Szenarien.

Hält die MA50, kann es sehr wohl einen Rebound geben, welcher dann mit genug Überzeugung endlich den mittleren Abwärstrend durchbrechen könnte, das wäre eine regelrechte Befreiung. Dies sehen wir seit dem 11. Februar 2021 nicht mehr.

Das zweite Szenario jedoch, welches leider wahrscheinlicher ist, sieht die Aktie weiter nach unten rutschen. Ziele wären dann 45.25 oder sogar bis 43.36.

Ich denke, wie immer bei Basilea, kommt es darauf an, auf welcher Seite die üblichen Verdächtigen stehen... mir ist die Lage noch zu unsicher um eine Position aufzubauen, vor allem bei diesem Volumen.

AnhangGröße
Image icon Basilea 10.09.2021853.34 KB

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'377
ich danke dir, für den

ich danke dir, für den ausgezeichneten chart. wäre schön wenn sich die erfolgsschritte von basilea endlich im kurs wiederspiegeln...

save the world, its the only planet with chocolate...

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'377
fühlt sich an wie

fühlt sich an wie achterbahnfahren die letzten tage, wär schön wenn der anstieg endlich nachhaltig ist...

save the world, its the only planet with chocolate...

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 13.10.2021
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'766
Basilea:

Krebspräparat Derazantinib erhöht Lebenserwartungen um durchschnittlich acht Monate. Vielversprechend.

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 20.09.2021
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 195
was läuft falsch?

unverständlich; basilea wird wegen der allgemeinen lage zu sehr abgestraft. und wieder sind wir auf feld 1...evergrande hat auf basilea absolut keinen einfluss und wird trotzdem nach unten geprügelt...tja; ob ich jetzt basilea zu 52 oder bei 45 habe spielt eigentlich keine rolle...wir werden schon noch viel höhere kurse sehen, dann spielt dieses geplänkel ja keine rolle. einfach nicht hinsehen und warten. news waren in letzter zeit toll und es werden weitere gute news kommen

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'377
in etwa so ähnlich dachte ich

in etwa so ähnlich dachte ich vorhin auch. hab nochmals nachgekauft...

save the world, its the only planet with chocolate...

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 20.09.2021
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 195
würde ich auch, wenn ich könnte

ich habe für meine verhältnisse schon viele drin. sonst hätte ich auch nachgekauft. meine letzten habe ich bei 46.60 gekauft. so kann ich jetzt leider nicht wieder nachlegen. aber verkaufen werde ich sicher nicht

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'922
unter CHF 50

Die Leerverkäufer haben heute natürlich wieder kräftig zugeschlagen,  bei mieser Börsenstimmung war es leicht, den Kurs herunterzuprügeln.

Wer etwas längerfristig denkt, kann praktisch blind alles unter CHF 50 zusammenkaufen, denn es darf mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass Basilea seinen Erfolgsweg weiterhin wird halten können. Die Prognosen wurden stets übertroffen, warum soll das in Zukunft plötzlich nicht mehr so sein?

Zur Erinnerung: Am 1. Juli 2007 wurden CHF 271.50 pro Aktie  bezahlt. Im Nachhinein muss man sagen, dass man damals viel zu optimistisch war. Aber ich behaupte, dass man heute nach riesigen Fortschritten umgekehrt viel zu pessimistisch ist.

 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'646
ursinho007 hat am 20.09.2021

ursinho007 hat am 20.09.2021 21:43 geschrieben:

... es darf mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass Basilea seinen Erfolgsweg weiterhin wird halten können. ...

Der ist gut!

Ob Deine Einschätzung allerdings ausreicht, um die von diesem "Erfolg" verwöhnten Basilea Aktionäre aufzumuntern?
So pauschales Schönreden bringt doch nichts, selbst wenn Du Dich explizit an die Blinden wendest!
 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'922
logisch denken

gertrud, ich denke einfach logisch

Hast du ein Problem damit?

Fakt ist, dass der Kurs 2007 dieses aus heutiger Sicht schwindelerregende Niveau hatte und heute der Kurs nach gewaltigen Forschritten keine 17% davon mehr beträgt.

Frage an dich: Was jetzt??? War der Kurs damals extrem zu hoch oder ist er heute extrem zu tief???

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 989
Die ewige Diskussion über den

Die ewige Diskussion über den Wert einer Firma... Im Grunde verbucht Basilea seit einer Ewigkeit einen satten Verlust (ausser im 2010). Der aktuelle Aktienkurs liegt ungf. 55% unter dem IPO Preis, ungf. 80% unter dem ATH und immerhin jedoch 59% höher als das ATL. Die Bude kann jederzeit in Konkurs gehen wenn die Refinanzierung aus irgend einem Grund nicht klappen sollte. Das ist nicht wahrscheinlich, aber möglich. Von daher, wo liegt der Wert der Firma? Im Grund ist der Net Asset Value das einzige was Basilea effektiv in der Hand hält, der Rest ist Fantasie auf Pump. Wenn man die Rechnung macht...na ja...eben, viel Fantasie!

Ich würde mich daher weniger mit dem Fairen Wert rumschlagen und eher die Marktbewegungen verfolgen. Basilea kann noch jahrelang als finanzielles schwarzes Loch existieren und dann plötzlich sich im Nichts auflösen, oder eben etwas Wert schaffen und dies auch materiell umsetzten. Also mit Logik ist da sehr wenig zu überlegen. Die Börse ist oft nicht rationell und wer sich gegen den Markt stemmt, der verliert, immer.

Basilea wird im Falle einer Marktkorrektur sehr wahrscheinlich überproportional reagieren, denn Risikoanlagen werden verkauft. Das war immer so und wird auch so bleiben. Da muss man sich nicht wundern wieso Short-Selling auf solche Titel durchführt wird...die Rechnung geht eben genau bei solchen Titeln auf.

Ich stehe bei BSLN auf der Seitenlinie und bleibe hier auch bis sich eine Chance ergibt. Die Kerze von gestern war krass. Das sieht man hier seit Februar nicht mehr, da gibt es keinen Drang sich in die Flut zu werfen obwohl ich Wellen sehr mag!

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'377
gertrud hat am 20.09.2021 22

gertrud hat am 20.09.2021 22:19 geschrieben:

ursinho007 hat am 20.09.2021 21:43 geschrieben:

... es darf mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass Basilea seinen Erfolgsweg weiterhin wird halten können. ...

Der ist gut!

Ob Deine Einschätzung allerdings ausreicht, um die von diesem "Erfolg" verwöhnten Basilea Aktionäre aufzumuntern?
So pauschales Schönreden bringt doch nichts, selbst wenn Du Dich explizit an die Blinden wendest!
 

*blush* an die Blinden wendest? also mit alt könnt ich leben, aber blind? wobei... auch ein blindes huhn findet manchmal ein korn, und dann nehm ich lieber eins dass in rhein nähe gedeit, als in einsiedler klostergebilden...

mich interessiert hier einerseits die zukunft, andererseits mag ich die schwankungen von jeweils 2-3 franken ganz gerne - gewisse aktien halte ich nur stunden/ tage

save the world, its the only planet with chocolate...

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'922
Erstaunlich

daniuser hat am 15.10.2007 21:09 geschrieben:

Hallo was haltet Ihr von Basilea ?

Folgende Empfehlung kam Heute raus "für UBS Kauf bis 320 (345), "Schwäche nutzen"

Was meint Ihr ?

Es war immerhin die Oberexpertin UBS!

Die Börse neigt zu Übertreibungen, ich denke, da sind wir uns alle einig  Ist es nun nicht einfach so, dass heute die Übertreibung  mit Kursen um CHF 45 im umgekehrten Sinne läuft. Ein sehr starkes Indiz dafür ist doch die Tatsache, dass Basilea seit den UBS Kurszielen von über CHF 300 vor 14 Jahren sehr grosse Fortschritte erzielt hat und zwei Medis im wichtigen Antibiotikabereich erfolgreich an den Markt gebracht hat und mit starken Umsatzzunahmen glänzt, dazu kommen die positiven Berichte aus dem Onkologiebereich.

Den fairen (gleichzeitig aber auch fiktiven, da nicht der effektiv bezahlte) Kurs zu bestimmen, ist m.E. keine sinnlose Übung, eben gerade um einschätzen zu können, ob eine Über- oder Untertreibung vorliegt. Wer jedenfalls das vor 14 Jahren getan hat, vermied einen gewaltigen Verlust, weil er die extreme Kursübertreibung erkannte.

Ich bin einfach der Meinung, dass es heute umgekehrt ist und deshalb Kurse unter CHF 50 klare Kaufkurse sind. In 14 Jahren werden wir es wissen, ob meine Logik aufgegangen ist.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'646
ursinho007 hat am 20.09.2021

ursinho007 hat am 20.09.2021 22:29 geschrieben:

...

Fakt ist, dass der Kurs 2007 dieses aus heutiger Sicht schwindelerregende Niveau hatte und heute der Kurs nach gewaltigen Forschritten keine 17% davon mehr beträgt.

Frage an dich: Was jetzt??? War der Kurs damals extrem zu hoch oder ist er heute extrem zu tief???

Selbstverständlich habe ich kein Problem mit Deiner Meinung. Mit Deiner Logik allerdings schon.
Besonders weil Du diese Firma doch schon seit Jahren begleitest solltest Du es doch besser wissen. Und gestern Abend hat mich Deine schönfärberische Darstellung zu einem spontanen Kommentar verleitet.

Basilea 2007 war etwas ganz anderes als Basilea heute ist. Auch ist die Anzahl Aktien und damit der Kurs von damals nicht mit heute vergleichbar.
Damals 2007 war die Phantasie der "neuen" Antibiotika in Zeiten von multiresistenten Keimen. Das ist ein Riesenpotenzial und entsprechend waren die Erwartungen und die Basilea Kurse. Da Basilea die Wunderantibiotika nicht lieferte, war der damalige Kurs im Rückblick zu hoch.

Heute 2021 ist die Situation so:
Cresemba und Zevtera schlagen sich zwar wacker, aber Blockbuster werden die nie. Jetzt, 5 Jahre nach Einführung, werden sie bald mal plafonieren. Und das war's dann. Sie werden noch jahrelang solide Beiträge liefern, aber  keine Phantasie mehr.

Onkologie
Derazantinib hat jüngst Resultate geliefert, die zeigen, dass es wirkt. Das ist positiv. Aber der Nutzen? Die letzte Phase von todkranken Krebspatienten wird um 4 Monate verlängert. Wollen das alle? Was zahlen die Gesundheitssysteme für sowas?
Derazantinib macht, falls es je auf den Markt kommt, vielleicht mal 50Mio Umsatz. Wenn, dann würde es damit nicht mal die Entwicklungskosten wieder reinholen. Für die Basileaaktionäre wäre es in dem Fall besser, Basilea hätte dieses Projekt nie aufgenommen.

Lisavanbulin kann ich jetzt auf die Schnelle nicht einschätzen. Da müsste ich mich informieren, aber die Erfolgswahrscheinlichkeit scheint auf den ersten Blick gering (wie bei den allermeisten der hunderten Onkologieprojekten weltweit).

Also: Das alles oben, WENN meine Einschätzung stimmt, rechtfertigt Stand heute keinesfalls viel höhere Kurse. Und deshalb ist meiner Meinung nach eine Empfehlung, dass "Basilea unter CHF 50 ein praktisch blinder Kauf" ist, unverantwortlich. Ich würde mir so eine Empfehlung nie zutrauen.

Das Basileamanagement ist sich dieser Situation vollkommen bewusst. Dem bleibt nur die Flucht nach vorn, und deshalb hat es ja jüngst entschieden, ein weiteres Projekt in Angriff zu nehmen. Das wird vor allem erst mal jahrelang Entwicklungskosten verursachen.
Solange die Entwicklungskosten alle Erträge auffressen, solange wird der Basileakurs machen, was er seit Jahren macht. So gesehen hast Du recht mit Deiner Voraussage.
Das wird sich erst ändern, falls sich ein wirklicher Durchbruch mit einem wirklichen Marktpotential abzeichnet.

Wie auch schon erwähnt, ich bin wahrscheinlich mehr in Basilea investiert als die meisten hier. Ueber den Wandler, weil ich davon ausgehe, dass dieser faktisch durch die Basilea Antibiotika gesichert ist. Die Onkologie ist so quasi eine geschenkte Option.
Aber gerade weil hier Geld von mir im Spiel ist, betrachte ich Basilea aufmerksam aber vor allem nüchtern.

 

spesenmoos
Bild des Benutzers spesenmoos
Offline
Zuletzt online: 04.10.2021
Mitglied seit: 06.08.2010
Kommentare: 744
auf den Punkt

Wieder mal schön auf den Punkt gebracht von Gertrud. Ursino kommt mir vor wie der Influencer von Basilea... 

Basilea ist ein Forschungsunternehmen im Mäntelchen einer Aktiengesellschaft. Dagegen ist ja gar nichts zu sagen. Sie haben diesen Hut an, verbessern die Welt mit ihren Medi's, werden von Staaten unterstützt, damit sie Medis erforschen, welche andere (vermutlich aus Kostengründen) nicht machen. Zudem schauen sie ihren Angestellen guet und sind ein gerngesehener Arbeitgeber. Alles guet, aber als Aktienengagement ist Basilea einfach nicht zu empfehlen. Aktienmehrwert zu schaffen, kommt relativ weit hinten in der Prioritätenliste. Das muss ich recht nüchtern nach 7 leidvollen Jahren konstatieren und lasse mich auch von sogenannten Kaufkursen nicht mehr locken. Viel Glück allen Investierten.

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 12.10.2021
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'473
Heute 2021 ist die Situation

Heute 2021 ist die Situation so:
Cresemba und Zevtera schlagen sich zwar wacker, aber Blockbuster werden die nie. Jetzt, 5 Jahre nach Einführung, werden sie bald mal plafonieren. Und das war's dann. Sie werden noch jahrelang solide Beiträge liefern, aber  keine Phantasie mehr.

Das dürfte so nicht stimmen. Rund 25% sind die aktuellen Einnahmen vom Peak. Etliche Länder haben noch keine Zulassung gegeben, wie ein Medikament für die USA, welches noch in der Forschung steckt. Bei den anderen zugelassenen Antibiotikas soll wegen zögerndem Einsatz noch keine 50 Prozent erreicht sein.

Darum werden die Antibiotikas auch rund mit einer Milliarde Dollar oder Franken bewertet (Analysten) und die Onkologie nahezu mit null.

 

 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'922
Interessant, wie der Kurs in

Interessant, wie der Kurs in der Vergangenheit und der Gegenwart "korrekt" geredet wird. Offenbar hat niemand den Mut zu sagen, dass Oberexperte UBS krass falsch lag. Ich bleibe dabei, genau wie damals der gewaltige Optimismus zu zu hohen Kursen führte, führt der heutige Pessimismus zu zu tiefen Kursen.

Cresemba und Zevtera sind noch nicht einmal in allen Ländern eingeführt. Die Umsätze werden in den nächsten Jahren noch weiter stark zu nehmen. Der Unsicherheitsfaktor ist die Onkologie, aber auch da ist man bis heute auf Kurs.

Offenbar, wie das Beispiel Basilea eindrücklich zeigt, werden Phantasien und Luftschlösser besser bezahlt als die Realität. Aber so tickt offenbar der homo sapiens.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 989
Ego vs Gewinn

Seit einiger Zeit deute ich auf die UBS und ihr Short-Handel mit Basilea. Und ja, die Kaufempfehlung im 2007 war lächerlich und ein totaler Unsinn. Wer damals diese geschrieben hat, hat nicht die kleinste Ahnung von Analysen oder Charts und hat hoffentlich längst den Tisch geräumt; oder eben man spielt nicht fair und die UBS, als Hausbank, spielt definitiv nicht fair bzw. ethisch mit Basilea. Die Kaufempfehlung zeigt doch genau wie man handeln sollte: immer mit dem Markt gehen. Das möchten hier im Basilea-Forum sowie in anderen Threads, viele einfach nicht verstehen und möchte lieber recht haben als richtig liegen. Das ist die beste Einstellung an der Börse Geld zu verlieren, weil man sein Ego nicht ignorieren kann bzw. möchte.

Übrigens, deren (UBS) Position ist ja inzwischen wieder unter 3% von bevor 8.47%...kein Wunder gab es Druck! Wer hier auf höhere Kurse hofft, der muss zuerst hoffen, dass neue Gross-Aktionäre sich einkaufen. Die meisten Institutionen welche heute grössere Positionen (>2%) halten, spielen die Wellen long/short oder leihen die Aktien aus. Kaum hat einer Interesse den Kurs höher zu treiben und dann das Risiko selber zu tragen, wieso auch? Geld wird hier ohne grosses Risiko verdient. Kleinanleger haben sowieso kein Sagen bei dieser Aktie und werden regelmässig ausgenommen, das Interesse ist gleich Null.

Nachtrag: Citadel ist ja auch schon wieder unter 3%...es wird langsam zu einer regelrechten Routine.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 321
Ausgewogenheit ohne u50 Kaufempfehlungen

Für ein ausgewogenes Forum braucht es Meinungen und solche die widersprechen. Kekko Du kannst das einfach sehr gut! Ich winde Dir mal ein Kränzchen. Der Abschnitt EGO kennt wohl jeder, der schon gut Geld an der Börse verloren hat;-)

@ ursin:im Sinn meiner Überschrift brauchts auch Deine Meinung. Mit dem ersten Abschnitt beschreibst Du eine Grundfunktion der Preisfindung und bekommst auch einen Zweig von meinem Kränzchen. Meinung heisst aber keine Kaufempfehlungen, sondern Gedanken, Folgerungen, Hintergründe.

Aber bitte : Kannst Du Deine unter 50 Kauf-Empfehlungen in Zukunft lassen? Würde diesen Faden sehr bereichern! Weil es bereichert einfach nicht, nada nüd. Dafür bekommst Du dann in 7 Jahren den CashstillhalteAward! Ich wäre Dir wirklich sehr verbunden.

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'922
@Andrea2020

Die Analysten geben dauernd Kauf-, Verkaufsempfehlung und Kursziele heraus. Wie gut sie darin sind, zeigt hier die Geschichte von Basilea eindrücklich. Da darf ich als Kleinaktionär sicher auch meinen Senf dazu geben, denn das Risiko, dass ich falscher liege, ist praktisch null.

Wenn man vergleicht, was Basilea von 14 Jahren "in der Hand" hatte und heute "in der Hand" hat und was für Kurse damals im Vergleich zu heute bezahlt werden, kommt man zum logischen Schluss, dass der Mensch bereit ist für die ungewisse Zukunft viel mehr zu bezahlen als für die gewisse Gegenwart. Findet ihr das nicht irrational?

 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 989
Noch mehr Druck

Am 21.09.2021 hat sich die UBS wieder 5.09% (657'413 Aktien) ausgeliehen und wohl direkt angefangen diese auf den Markt zu schmeissen (vgl. doppeltes Tagesvolumen am 21.09). Wenn sie all diese Aktien nun leerverkaufen möchten, dann kann da noch recht viel Druck auf den Aktienkurs kommen. Das sieht unten überhaupt nicht schön aus... 43.36 letzter bedeutender Support dann bis 42.30 nichts und danach geht's auf 41.62.

Am 10. September habe ich in meiner Analyse darauf hingewiesen, dass mit grösserer Wahrscheinlichkeit das gelbe Szenario eintreffen wird. Damals stand der Kurs noch bei CHF 46.60. Die MA50 wurde erbarmungslos mit Gewalt durchbrochen und nun schleift der Aktienkurs genau am Downtrend entlang.

Ich würde definitiv auf eine Trendwende warten.

AnhangGröße
Image icon Basilea 29.09.2021745.34 KB

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 592
News
ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'922
Das alte Fahrwasser......

pee1983 hat am 30.09.2021 07:39 geschrieben:

https://www.fuw.ch/newsticker/202109300212/gnw-basileas-partner-asahi-ka...

Erstaunlich wie sich das auf den Kurs auswirkt, wie lange noch?

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 989
News hin oder her

Dass News keine, oder sehr sporadisch eine Auswirkung auf den Kurs haben (es braucht wirklich eine umwerfende News) sollte hier inzwischen allen klar sein. Die Aktie ist total durch Institutionelle getrieben, dadurch hat der Kurs heute schon fast die 43.36 erreicht. Ob dies deren Ziel ist? Schwer zu sagen, aber wenn die UBS 5% der Aktien zum Shorten gesammelt hat und das Volumen so niedrig bleibt, dann kann da noch recht Druck auf den Aktienkurs kommen...

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 13.10.2021
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'766
Basilea:

Kepler Cheuvreux verteidigt die Aktie. Hält die Kursverluste der letzten Tage für übertrieben und bleibt für BUY bis 67 Fr.

Seiten