Basilea

Basilea Pharmaceu N 

Valor: 1143244 / Symbol: BSLN
  • 44.22 CHF
  • -3.62% -1.660
  • 05.03.2021 17:31:51
7'413 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Schwarzli
Bild des Benutzers Schwarzli
Offline
Zuletzt online: 05.09.2015
Mitglied seit: 07.02.2012
Kommentare: 101
Wartet auf den nächsten Schub

Ich glaub langsam hat sie den Boden gefunden und wartet jetzt auf den nächsten Schub. Wann dieser kommt ist halt unbestimmt, aber das ist ja der Reiz des "Börselen".

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 20.08.2020
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
Basilea unterzeichnet globale Vereinbarung für Toctino...

Zürich (awp) - Basilea hat mit dem zu GlaxsoSmithKline (GSK) gehörenden Unternehmen Stiefel eine Vereinbarung über die Rechte am Präparat Toctino (Alitretinoin) zur Behandlung von Handekzemen getroffen. Damit will das Unternehmen den Wert des Präparats unmittelbar realisieren. Basilea will die Mittel für die Stärkung des strategischen Fokus auf Anti-Infektiva und Onkologie verwenden.


Das Basler Pharmaunternehmen erhält eine Vorabzahlung von 146 Mio GBP (ca. 216 Mio CHF), wie Basilea in der Nacht auf Dienstag bekannt gab. Zudem wurden betreffend einer Zulassung von Alitretinoin in den USA weitere Meilensteinzahlungen zwischen 30 und 50 Mio GPB vereinbart. Ab drei Jahre nach der Markteinführung stehen Basilea zudem niedrige zweistellige Umsatzanteile aus Verkäufen in den USA zu.


"Mit der Vereinbarung realisieren wir unmittelbar den beträchtlichen Wert von Toctino", sagte Basilea CEO Anthony Man an einer Telefonkonferenz am Dienstag. "Das verschafft uns freie Mittel um die Entwicklung und Marktzulassung insbesondere von Ceftobiprol und Isavuconazol voranzutreiben. Toctino lässt sich deutlich besser von einem Unternehmen vermarkten, dass bereits andere Dermatologie-Produkte besitzt. Bei uns ist das im Unterschied zu Stiefel und GSK nicht der Fall", so Man weiter.


Stiefel werde im Rahmen der Vereinbarung die Verantwortung für die Entwicklung, Herstellung, Kommerzialisierung und Distribution des Produkts übernehmen, hiess es weiter. Bestehende Distributionsvereinbarungen für Toctino in Europa, Kanada, Mexiko, Israel und der Republik Korea werden an Stiefel übertragen.


Ferner gab Basilea bekannt, dass Mitarbeiter in den europäischen Niederlassungen und am Schweizer Hauptsitz, die in der Vermarktung von Toctino eingebunden sind, nach Abschluss der Transaktion zu Stiefel wechseln können. Davon seien rund 90 Mitarbeiter betroffen, sagte der Basilea-CEO.


Toctino wurde von Basilea entwickelt. Das Medikament ist in 14 Ländern erhältlich und in weiteren 15 Ländern zur Behandlung von Erwachsenen mit schwerem chronischem Handekzem, das auf die äusserliche Behandlung mit stark wirksamen Kortikosteroiden nicht anspricht, zugelassen. In den USA ist der orale Wirkstoff Alitretinoin in der Phase III der klinischen Entwicklung.


Die Vereinbarung unterliegt der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden. Hier rechnet der CEO mit einem Inkrafttreten der Vereinbarung innerhalb eines Zeitraumes von ein bis zwei Monaten. Über die buchhalterische Verbuchung der Transaktion und den revidierten Ausblick für das Finanzjahr 2012 will Basilea zu einem späteren Zeitpunkt orientieren.


Basilea legt den strategischen Fokus auf die Entwicklung von Anti-Infektiva und Onkologie und damit auf die Bekämpfung der Antibiotika-Resistenz. Gesundheitsbehörden und Gesetzgeber würden derzeit Möglichkeiten evaluieren, wie neue Anreize für die Entwicklung von Antibiotika geschaffen werden könnten. Basilea entwickelt derzeit vier komplementäre Wirkstoffe in diesem Bereich und rechnet insbesondere bei Ceftobiprol und Isavuconazol mit einer baldigen Zulassung. Für Ceftobiprol werde diese für Europa derzeit vorbereitet.


"Wir rechnen mit der Beantragung auf Zulassung in der zweiten Jahreshälfte und einem Zulassungsprozess von rund einem Jahr", sagte Anthony Man weiter. Das Umsatzpotential des Mittels zu Behandlung von Lungenentzündungen beläuft sich nach Aussagen des COO Ronald Scott auf rund 500 Mio USD. Derzeit befinde man sich in Gesprächen mit möglichen Partnern für die Vermarktung und Auslizensierung der in Entwicklung befindlichen Produkte.


yr/cf

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 05.03.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629

Schöner Anstieg heute Morgen: +14,4%! ClappingClapping


 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548

noch +6% - sehr wenig für diese News...

<gelöscht>

Aurum hat am 12.06.2012 - 10:11 folgendes geschrieben:

 

noch +6% - sehr wenig für diese News...

War abzusehen.. bei 50-51 verläuft ein extrem starker Widerstand.. schon x-mal daran gescheitert.. hätte zwar heute gehen müssen mit diesen News.. aber ist so wies ist...

Wird heute und Morgen Rücklauf auf 45 geben (Test Ausbruch über 50 Tage Linie, bei 45). Dort dürften die Käufer wieder übernehmen und dann sofort wieder Richtung 50. Wenn 50 überwunden wird, dürfte es dann sehr zügig Richtung 70-75 gehen.

Bei 45 kann man also relativ bedenkenlos kaufen. Die 50 wird früher oder später fallen!

Werde mir bei 45 auch mal 100 Stk. ins Depot legen und dann bei Überwindung der 50 nochmals 100. 

<gelöscht>

Denke mal das war der Grund:

 

Zürich (www.aktiencheck.de) - Andrew C. Weiss, Analyst von Vontobel Research, bewertet die Aktie von Basilea Pharmaceutica (ISIN CH0011432447/ WKN A0B9GA) in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" weiterhin mit "hold".

Stiefel Labs, das Dermatologiegeschäft von GlaxoSmithKline (ISIN GB0009252882/ WKN 940561), erwerbe die weltweiten Lizenzrechte an Basileas Toctino. Insgesamt erhalte Basilea eine Vorschusszahlung von CHF 216 Mio. in bar, Anrechte auf Meilensteinzahlungen von bis zu CHF 74 Mio. und könnte eine zweistellige Lizenzgebühr auf die US-Umsätze empfangen. Insgesamt würden die Analysten den Wert der Transaktion auf etwa CHF 300 Mio. schätzen.

Die Analysten müssten die Toctino-Umsätze aus ihrem Finanzmodell entfernen, würden aber ihre Kostenannahmen unverändert lassen. Die Auswirkungen würden bedeutend sein.

Die Analysten würden die Nettobarmittel von Basilea auf etwa CHF 310 Mio. am Jahresende 2012 schätzen, was etwa CHF 31 je Aktie entspreche.

Die beiden wichtigen Phase-III-Projekte würden erst ab 2013 bedeutende Wertimpulse setzen. Der Zulassungsantrag von Ceftobiprol werde den Erwartungen zufolge gegen Ende 2012 eingereicht, womit die Zulassung Ende 2013 erfolgen dürfte. Erste klinische Phase-III-Daten über das Antimykotikum Isavuconazol sollten im Jahr 2013 vorliegen.

Mit diesem Verkauf erhalte Basilea einen weiteren bedeutenden Barmittelzufluss, gebe aber seine einzige regelmäßige Einnahmequelle auf.

Die Analysten von Vontobel Research bestätigen vorerst ihre "hold"-Empfehlung für die Basilea Pharmaceutica-Aktie. Das Kursziel werde bei CHF 50 gesehen. (Analyse vom 12.06.2012) (12.06.2012/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

 

​Wer sicher gehen möchte, kauft erst ab 51... sprich wenn die 50 stabil überwunden wird.. dürfte dann mehrmals noch von oben angetestet werden.. rechne 2-3 Monate, bis die endgültig verlassen wird.

Schwarzli
Bild des Benutzers Schwarzli
Offline
Zuletzt online: 05.09.2015
Mitglied seit: 07.02.2012
Kommentare: 101
Basilea nach Vereinbarung stark im Plus

Die Bank Vontobel schätzt den Wert der Transaktion auf insgesamt etwa 300 Mio CHF. Eine flotte Summe, wenn man es mit dem erzielten Umsatz von 31 Mio CHF auf Toctino im letzten Geschäftsjahr vergleicht.


Am 13./14. Juni ist Basilea an der Europäischen Gesundheitskonferenz in London mit dabei.                    Bestimmt wird dies zusätzliches Interesse am Titel wecken.

SwissChocolate
Bild des Benutzers SwissChocolate
Offline
Zuletzt online: 26.08.2016
Mitglied seit: 09.12.2010
Kommentare: 57
Basilea als Uebernahmekandidat?

Vermögenswerte von Basilea

  • Barmittelbestand aktuell ca. CHF 420 Millionen
  • Bei Zulassung von Toctino in den USA verbucht Basilea von GSK eine weitere Zahlung zwischen CHF 45 Millionen und CHF 75 Millionen
  • 2-stellige Umsatzanteile aus Toctino Verkäufen USA ab voraussichtlich 2017
  • Meilensteinzahlungen bis CHF 400 Millionen von Astellas für das Pilzinfektmedikament Isavuconazol
  • 2-stellige Umsatzanteile aus Isavuconazol Verkäufen weltweit, voraussichtlich ab Mitte 2014
  • Nicht verpartnertes Antibiotikum Ceftobiprole mit abgeschlossener Phase III Studie (Lungenenzündung). Umsatzpotenzial US$ 400 Millionen. 
  • Zu wiederholende Phase III Studie für Ceftobiprole (Haut- und Weichteilinfekte). Umsatzpotenzial US$ 400 Millionen.
  • Phase I Studie mit neuartigem Antibiotika mit Blockbuster-Potenzial
  • Phase I Studie mit neuartigem Anti-Tumor Wirkstoff
  • Stille Reserven auf der Geschäftsliegenschaft von schätzungsweise CHF 30 Millionen
  • Steuerlich anrechenbarer Verlustvortrag von ca. 400 Millionen per Ende 2012

​Die Börse bewertet die Gesellschaft mit aktuell ca. CHF 420 Millionen. Dies entspricht dem Barmittelbestand. Ein Käufer von Basilea Aktien erhält somit das ganze Produkteportfolio gratis dazu...

Weshalb ist es naheliegend, dass Astellas Pharma Inc. nach Vorliegen positiver Phase III Studiendaten (Ende 2012/Anfang 2013) für das Pilzinfektmedikament Isovuconazol eine Uebernahmeofferte unterbreiten wird?

  • ​Börsenkapitalisierung von Basilea ist sehr tief
  • Astellas kann Meilensteinzahlungen von CHF 400 Millionen und Lizenzzahlung für das Pilzinfektmedikament Isovuconazol zu Gunsten von Basilea vermeiden
  • Antibiotikum Ceftobiprole passt hervorragend ins Produkteportfolio von Astellas Pharma Inc. 
  • Astellas Pharma Inc. erhält 2 sehr innovative Medikamentenkandidaten (Antibiotika und Anti-Tumor)
  • Astellas Pharma Inc. kann den steuerlichen Verlustvortrag (ca. CHF 400 Millionen per Ende 2012) geltend machen
  • HBM Bioventures hat innerhalb von 12 Monaten die Beteiligung an Basilea markant ausgebaut und besitzt heute gegen 25% der Basilea Aktien. Astellas Pharma Inc. ist mit 10-15% an HBM Bioventures beteiligt...

​Zu welchem Preis könnte Astellas Pharma Inc. die Basilea übernehmen?

​Die Verwaltungsräte und Mitglieder der GL sind im Besitz von hohen Optionsbeständen. Die gewährten Aktienoptionen haben per 31.12.2011 einen gewichteten durchschnittlichen Ausübungspreis von CHF 69.29. Demzufolge wird sich der VR im eigenen Interesse für einen möglichst hohen Kaufpreis einsetzen. Ich gehe davon aus, dass Astellas Pharma Inc. einen Aktienpreis von CHF 100 - 120 wird offerieren müssen damit der VR eine Uebernahmeofferte unterstützt und den Aktionären zur Annahme empfiehlt. 

 

 

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548

Danke - Sehr übersichtliche und spannende Darstellung.

Basilea wurde mehrfach als Übernahmekandidat gehandelt, auf dem aktuellen MK Niveau sind Sie sicher ein  Interessantes Ziel.

Zu bedenken gilt:
- Basilea burnt wie die meisten Biotechs Cash d.h der Kurs sinkt ohne News
- Nach dem Verkauf an Toctino hat Basilea aktuell keine nenneswerte Einnahmequelle mehr
- Die beiden PI mögen spannend sein, jedoch noch Jahre weg von Einnahmen (es sei denn Basilea mach ein Partnering)
- Wenn Basilea zu sagen wir mal ab CHF 70.00 pro übernommen werde sollte dann wären CHF 665 Mio
in anbetracht das die laufende PIII noch floppen oder Ceftobiprol keine Zulassung erhalten können ein stolzer Preis.

Sollte eine der laufenden PIII Positiv sein dann hat Basilea m.M nach berechtigung für Übernahmepreise, vorher denke ich nicht.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 05.03.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629

Basilea: Der Betriebsertrag des Forschungs- und Entwicklungsunternehmens ist im ersten Halbjahr 10% auf 31,2 Mio. Fr. zurückgegangen. Dabei legte der Absatz des mittlerweile verkauften Dermatologie-Medikaments Toctino 2,7 Mio. auf 15,0 Mio. Fr. zu, der Umsatz aus Verträgen sank dagegen 6,3 Mio auf 13,4 Mio. Fr. Nach einem Betriebsaufwand von 65,5 Mio. Fr. resultierte ein operativer Verlust von 34,2 Mio. Fr. (Vorjahr –19,8 Mio. Fr.) Unter dem Strich resultierte ein Minus von 34,6 Mio. Fr. (V.J. –20,2 Mio. Fr.). Mit den Kennzahlen hat Basilea die Konsenserwartungen übertroffen. Der Nettokapitalabfluss aus operativer Geschäftstätigkeit lag zudem bei 47,6 Mio Fr., (V.J. 37,8 Mio. Fr.). Die liquiden Mittel und kurzfristigen Finanzanlagen werden per Ende Juni mit 149 Mio. Fr. ausgewiesen (Ende 2011 197,1 Mio. Fr.) Allerdings flossen aus dem Verkauf von Toctino im Juli zusätzlich rund 224 Mio. Fr. hinzu. Basilea rechnet für 2012 wegen fortlaufenden Investitionen in die Entwicklungsprogramme, unverändert mit einem Betriebsaufwand von 10 Mio. Fr. pro Monat. Der erwartete durchschnittliche Betriebsverlust wird neu zwischen 5 und 6 Mio. Fr. pro Monat erwartet (bisher zwischen 6 und 7 Mio. Fr.).

Besser reich und gesund als arm und krank!

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Neu

Wow, zuerst den Staub vom Thread blasen.... :bee:


Ich bin am Montag eingestiegen. Es war eher ein Spontankauf! Weiss jemand etwas interessantes über Basilea zu erzählen?


 


Lang lebe dieser Thread! Biggrin

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Übernahme

Übernahmegerüchte beflügeln die Aktie! Wieder mal hat Chliinejoscht zugeschlagen! Nachahmer willkommen :hi:

justin
Bild des Benutzers justin
Offline
Zuletzt online: 05.03.2021
Mitglied seit: 28.07.2012
Kommentare: 30
Nachahmer

Alle kaufen, aber niemand will sich im Forum outen. Warum das?

Habe leider erst heute gekauft, weil ich den Anstieg gestern verschlafen hatte.

SwissChocolate
Bild des Benutzers SwissChocolate
Offline
Zuletzt online: 26.08.2016
Mitglied seit: 09.12.2010
Kommentare: 57
Basilea Uebernahme

Lies meinen Beitrag vom 14. Juni 2012. Damit sollte eigentlich alles sonnenklar sein...

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Warum

Ja aber warum stieg denn der Kurs erst 6 Monate nach deinem Kommentar? Die Übergangskandidaten haben sicherlich die gleiche Rechnung gemacht und das nicht erst diese Woche! Mir kann es egal sein, ich habe den Braten gerochen und freue mich auf die fette Gans an Weihnachten! Ich rechne erst mit Gewinnmitnahmen um einen Kurs von CHF60-65  Drinks

SwissChocolate
Bild des Benutzers SwissChocolate
Offline
Zuletzt online: 26.08.2016
Mitglied seit: 09.12.2010
Kommentare: 57
Basilea Uebernahme

Bei meinem ausführlichen Kommentar vom 14. Juni 2012 habe ich ausdrücklich festgehalten, dass eine Uebernahme durch Astellas erst nach Vorliegen der Studiendaten für das Pilzinfektmedikament  (Phase 3) erfolgt. Ich habe die Studiendaten auf Ende 2012/Anfang 2013 erwartet. Zugegeben, diesbezüglich war ich etwas zu optimistisch. Aufgrund der Medienmitteilungen und Telefonkonferenzen von Basilea sind die Studiendaten erst in der zweiten Jahreshälfte 2013 zu erwarten. Somit dürfte sich mein prognostiziertes Szenario um schätzungsweise 6 Monate verzögern. Sobald die Studiendaten vorliegen, wird Astellas zuschlagen. Schliesslich verfügt das Management von Astellas auch über Elektronenrechner....im heutigen Zeitpunkt wird das ganze Produkteportfolio/Technologiewert unter Berücksichtigung der stillen Reserven auf der Geschäftsliegenschaft und dem steuerlich anrechenbaren Verlustvortrag mit nahezu null Franken an der Börse bewertet...

Die von Cash ins Spiel gebrachten Uebernahmegerüchte (Actelion soll an Basilea interessiert sein) kann ich durchaus nachvollziehen. Am 8. Mai 2012 hat der CEO Jean-Paul Clozel (Actelion) die neue Wertschöpfungsstrategie vorgestellt. Das Produkteportfolio von Basilea entspricht perfekt der zukünftigen Produktestrategie der Actelion. Zudem könnte Basilea aufgrund der geographischen Nähe und der nicht vorhandenen kulturellen Schwierigkeiten einfach und rasch in die Actelion integriert werden. So könnten nahezu sämtliche Gemeinkosten der Basilea eingespart werden und die schuldenfreie Geschäftsliegenschaft mit einem Schätzwert von CHF 35 Millionen wahrscheinlich veräussert werden. Nicht zu vergesssen ist der steuerlich anrechenbare Verlustvortrag, welcher bei Actelion eine Steuerersparnis von geschätzten CHF 100 Millionen einbringt. 

Sollte Actelion tatsächlich Interesse an Basilea bekunden, gehe ich davon aus, dass auch Astellas reagieren wird. Dies könnte den Uebernahmepreis in die Höhe treiben. Wir werden sehen. 

 

 

pitou
Bild des Benutzers pitou
Offline
Zuletzt online: 26.02.2018
Mitglied seit: 02.02.2012
Kommentare: 183

http://www.fuw.ch/article/basilea-im-blick-von-spekulanten/

Habe leider kein Abo. Lohnt sich Eurer Meinung nach noch ein Einstieg??

Danke schon mal für eine Antwort.

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Langzeit

Heute, nach den Gewinnmitnahmen, ist sicherlich noch ein guter Zeitpunkt um einzusteigen. Die Aktie wird (wie hier im Thread schon erwähnt) Mitte 2013 eine gute Zeit durchleben! Kurzfristig: jein   langfristig: sicherlich

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Kauf

Wenn morgen die Aktie im Plus startet, kaufe ich nach. Sobald sie aber im Minus starten, sehe ich den Kurs schon bald wieder bei 48!

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
basilea

Bei Basilea gefällt mir die Pipeline, besonders die klinischen Phasen von 2 Medikamenten. Prall gefüllte Kasse. Und "cerise sur le gâteau) wie man auf französich sagt, wenn sich ein eventueller Übernahmekampf zwischen Actelion und Astella entfacht, das sind momentan aber nur Börsengerüchte. Bin leider Montag zu

früh eingestiegen, habe aber Zeit. Ich glaube aber, das diese Börsengerüchte den Kurs von Atln negativ beeinflussen und da bin ich hochinvestiert.

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
basilea

Mal sehen am 07.02.2012. Von den Zahlen erwarte ich nicht viel positives. Aussagen vom Management über eventuelle Eckdaten (Pipeline) von klinischen Studien bei den 2 fortgeschrittenen Medikamenten sind mir viel wichtiger für mittelfristige bis eventuell langfristige Engagements.

Puntacana1
Bild des Benutzers Puntacana1
Offline
Zuletzt online: 09.11.2015
Mitglied seit: 13.01.2013
Kommentare: 456

So habe mir auch mal ein paar ins Depot gelegt

Puntacana1
Bild des Benutzers Puntacana1
Offline
Zuletzt online: 09.11.2015
Mitglied seit: 13.01.2013
Kommentare: 456

Was und wann könnten die nächsten Kursimpulse sein?

SwissChocolate
Bild des Benutzers SwissChocolate
Offline
Zuletzt online: 26.08.2016
Mitglied seit: 09.12.2010
Kommentare: 57
Basilea Uebernahme

Die Jahresergebnisse 2012 sind nicht relevant. Ich erwarte einen Jahresverlust von ca. CHF 70 Mio. Basilea verfügt über genügend Cash (per Ende 2012 ca. CHF 340 Mio.) um ohne verwässernde Kapitalerhöhung bereits im Jahr 2015 mit einem positiven Cash Flow abzuschliessen. Darüber hinaus sind hohe Meilensteinzahlungen zu erwarten:

Zulassung von Toctino in den USA: ca. CHF 70 Mio (zu erwarten 2014)

Zulassung von Isavuconazole in den USA und EU: ca. CHF 400 Mio (zu erwarten 2014/2015)

Verpartnerung Ceftobiprole schätzungsweise CHF 50 - 150 Mio (zu erwarten Mai-Aug 2013)

Basilea weist heute eine Marktkapitalisierung von ca. CHF 500 Mio. aus. Die flüssigen Mittel, Steuerguthaben und Geschäftsliegenschaft wiegen diesen Wert mehr oder weniger auf. Mit dem Kauf einer Aktie erhält man somit die ganze Pipeline nahezu gratis dazu. Für mich besteht kein Zweifel, dass die Aktien von Basilea deutlich unterbewertet sind. 

Die nachfolgenden Ereignisse werden dem Aktienkurs Schub verleihen:

Verpartnerung Ceftobiprole (zu erwarten Mai-Aug 2013)

Ergebnisse der Gespräche mit der FDA (Zulassungsantrag ohne neue Phase III Studien?) (in Kürze zu erwarten)

Entscheid Europäischer Zulassungsantrag Ceftobiprole (zu erwarten Herbst 2013)

Marktzulassung Toctino USA (zu erwarten Anfang 2014)

Ergebnisse Phase III Studien Isavuconazole (zu erwarten 2te Hälfte 2013)

Ueberführung BAL30072 (Antibiotika gram-negative Bakterien) in Phase II (zu erwarten 2te Hälfte 2013)

Ueberführung BAL101553 (Krebs/Tumor) in Phase II (zu erwarten 2te Hälfte 2013)

Es stehen sehr viele Einzelereignisse im Jahre 2013 an welche dem Aktienkurs massiven Schub verleihen können. Wer an das Potenzial glaubt, muss sich heute positionieren und sich von den hohen Kursschwankungen nicht verunsichern lassen. 

Mein naheliegendstes Szenario liegt noch immer in einer Uebernahme der Basilea. Astellas (Partner Isavuconazole) wird mit Sicherheit keine Meilensteinzahlungen im Umfang von CHF 400 Mio. zuzüglich umsatzabhängige Lizenzen an Basilea bezahlen (vorausgesetzt die Aktie bleibt weiterhin deutlich unterbewertet). Bei einem möglichen Uebernahmepreis von CHF 100.00 - CHF 110.00 je Aktie, beinhalten ca. CHF 60.00 (Isavuconazole Meilensteinzahlungen und abdiskontierte Lizenzzahlungen) und ca. CHF 45.00 (Cash, Steuerguthaben, stille Reserven Geschäftsliegenschaft). Ohne weiter auf rechnerische Details einzugehen: bei einem Uebernahmepreis von CHF 100.00 je Aktie, erhält Astellas Ceftobiprole, BAL30072, BAL101553 und Toctino Meilensteinzahlung gratis dazu.

Und zu guter Letzt bitte nicht vergessen, dass HBM Healthcare die Beteiligung an Basilea auf 24,9% aufgestockt hat. HBM hat hohe Kompetenz in den Bereichen Pharma/Biotechnologie. Zudem war der CEO von HBM bis im Jahre 2009 Vizepräsident des VR der Basilea... 

 

 

 

Puntacana1
Bild des Benutzers Puntacana1
Offline
Zuletzt online: 09.11.2015
Mitglied seit: 13.01.2013
Kommentare: 456

Morgen wird es wieder gegen Norden gehen!

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Alles drin

Die vielen Investoren, die an die Übernahme glauben, sind schon investiert. Auch die positive Aussicht ist schon im Kurs drin. So kann es ein böses Erwachen geben, falls KEINE Übernahme stattfindet oder die Medikamente einen Rückfall erhalten.


Für mich ist diese Aktie ein heisses Eisen, das man nur bearbeiten kann, wenn man es verkraftet, vielleicht die Finger daran zu  verbrennen!

Puntacana1
Bild des Benutzers Puntacana1
Offline
Zuletzt online: 09.11.2015
Mitglied seit: 13.01.2013
Kommentare: 456

Es gibt mit Sicherheit heissere Eisen in dieser Brachen als es Basilea ist?

Puntacana1
Bild des Benutzers Puntacana1
Offline
Zuletzt online: 09.11.2015
Mitglied seit: 13.01.2013
Kommentare: 456

Übrigens Morgan Stanley hat bei Basilea auf 6,37 % aufgestockt.

Die haben ihren Anteil verdoppelt!

Sicher kein schlechtes Zeichen!

Schwarzli
Bild des Benutzers Schwarzli
Offline
Zuletzt online: 05.09.2015
Mitglied seit: 07.02.2012
Kommentare: 101
Basilea im Blick von Spekulanten

Ob die Aufstockung von Morgan Stanley ein gutes oder sogar ein schlechtes Zeichen ist? Die Frage stellt sich, wenn man den folgenden Bericht von FuW vom 28.1.13 liest.

Der Bericht mit der Überschrift: Actelion wird ein Kaufinteresse nachgesagt. Die Verfasser meinen, dass dies im Moment keinen Sinn macht.

Basilea ist in das Visier von Spekulanten geraten. In einem Online-Medium hiess es am Freitag, «ein grosser Schweizer Biotechnologiekonzern» sei am Basler Branchennachbarn interessiert. Namentlich: Actelion . Auch ein Kaufpreis wurde in den Raum gestellt: 85 Fr. Im Wochenverlauf sind Basilea um 15% gestiegen auf bis heute mehr als 55 Fr. – beim Fehlen sonstiger Nachrichten. Beide Unternehmen kommentieren das Gerücht nicht. Das Problem: Eine Übernahme von Basilea zum jetzigen Zeitpunkt ergibt keinen Sinn. Das Risiko wäre für ein Unternehmen zu hoch. Wichtige Neuigkeiten bezüglich zweier Produktkandidaten stehen ins Haus. Eine wahrscheinlichere Variante: Ein Hedge Fund habe das Gerücht gezielt gestreut, heisst es in Finanzkreisen. Dank Call-Optionen habe er Profit aus dem Kursanstieg geschlagen.

Basilea ist ein dankbares Objekt für Spekulationen. Vergangenen Sommer hat die Gesellschaft Toctino, ein Präparat gegen Handekzeme, an eine Tochter von GlaxoSmithKline auslizenziert. Mit den 224 Mio. Fr. zuzüglich weiterer Meilensteinzahlungen ist sie bis 2014 finanziert. Seither allerdings feilt Basilea an ihrer Strategie. Toctino war das einzige marktreife Mittel. Zudem ist der Mitgründer und langjährige Chef Anthony Man zum Ende des vergangenen Jahres ausgestiegen, für viele überraschend.

Futter für Spekulanten

Weiteres Futter für Spekulanten bringen Neuigkeiten, die im Jahresverlauf anstehen und Einfluss auf die Bewertung des Unternehmens haben. Zum einen läuft der Antrag auf Zulassung des Antibiotikums Ceftobiprol bei den europäischen Gesundheitsbehörden. Gespräche mit der US-Zulassungsbehörde sollen folgen. Zum anderen werden für die zweite Jahreshälfte die Ergebnisse einer Zulassungsstudie für Isavuconazol, ein Breitspektrumpräparat gegen Pilzinfektionen, erwartet, das Basilea mit dem japanischen Partner Astellas entwickelt.

Neben Actelion wird auch Astellas daher seit geraumer Zeit immer wieder als Kaufinteressent genannt. Doch dieses Mal werden die Spekulationen auf einen nicht genannten Hedge Fund zurückgeführt, der sich mit Call-Optionen eingedeckt haben soll. Morgan Stanley steht hinter diesen Optionen. Die US-Investmentbank hat per Pflichtmeldung vom 19. Januar einen Anteil von 7,18% an Basilea gemeldet. Es ist das dritte Mal innerhalb von nur fünf Monaten, dass Morgan Stanley Positionen bei Basilea auf- und kurze Zeit später abbaut. Basilea ist ein spannendes Unternehmen. Im Falle positiver Neuigkeiten bei den Medikamentenkandidaten dürfte sich der Kurs weiter dem gegenwärtigen Barwert von geschätzt 105 bis 115 Fr. nähern. Solange Spekulanten das Heft führen und nicht Produkterfolge für gute Stimmung sorgen, sollten sich langfristig orientierte Investoren jedoch zurückhalten und Rückschläge abwarten.

Ruedi Keller und Thorsten Riedl

 

Puntacana1
Bild des Benutzers Puntacana1
Offline
Zuletzt online: 09.11.2015
Mitglied seit: 13.01.2013
Kommentare: 456

Somit wäre cosmo die ein wenig sicherer Wahl für ein Investment im Biotech Sektor!?

Biotech ist immer mit einem Gewissen Risiko verbunden!

Aber Basilea hat noch genügend Reserven an Baar Mitteln.

Seiten