Basilea

Basilea Pharmaceu N 

Valor: 1143244 / Symbol: BSLN
  • 42.24 CHF
  • +0.09% +0.040
  • 28.10.2021 17:31:05
7'589 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

moosi hat am 26.05.2014 - 09:56 folgendes geschrieben:

lasst Euch doch von dem Schreiberling nicht auf die Palme treiben - er wird dem kommenden Erfolg von Basilea, von dem ich felsenfest überzeugt bin, nichts entgegenwirken können.

Auch wenn mein Ziel "long" ist, freue ich mich über die aktuelle Entwicklung, noch ein paar Fränkli dann bin ich wieder aus dem roten Bereich draussen...

En schöne Tag!

Ich bin seit heute auch wieder im grünen Bereich (2014 Gewinnmitnahmen einberechnet). Und der jetzige Vorteil, wir sind nicht beim JH von 129.80, zusätzlich geht es gegen Ende Halbjahr und News zu.

Also durchhalten, für alle Longinvestierte sowieso kein Problem!

Gruss Gerard

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656

mein traumszenario wäre folgendes. Aktien allgemein bis zum 6. Juni geld (ECB Entscheid , evt werden Negativzinsen eingeführt, was der Börse bestimmt hilft) , sodann gute News aus dem Hause Basilea (dürfte ja eigentlich ein Entscheid anstehen im Juni gem. CEO Scott), somit wäre die BSLN wieder 120.-- wert. Aber wie gesagt, träumen darf man ja noch...

ganeth
Bild des Benutzers ganeth
Offline
Zuletzt online: 18.05.2018
Mitglied seit: 27.03.2013
Kommentare: 181

Immerhin schreibt Bloch positiv über Cosmo. Anscheinend hat er nichts Grundsätzliches gegen Biopharma Firmen.

Möchte wissen was er konkret an Basilea auszusetzen hat.

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 27.10.2021
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'665
Bloch

also mir ist einfach auch vor allem seine Art wie er schreibt auf den Kecks gegangen. Es kann ja natürlich jeder seine Meinung zu gewissen Branchen und Titeln haben.

Aber als Journi muss einfach dann halt auch entsprechend begrüdnet werden und wenn er zwischendurch wie bei Basiele mit der short Empfehlung daneben liegt, müsste er dies mindestens  beiläufig auch erwähnen. 

Es ist ja keine Schande, wenn man mal daneben liegt, aber dann bitte nicht so eine grosse Klappe führen und so tun, wie man alles im Griff hätte. 

Bellavista

Aladin
Bild des Benutzers Aladin
Offline
Zuletzt online: 01.05.2020
Mitglied seit: 14.06.2013
Kommentare: 142
@ Bellavista

Da muss ich Dir recht geben, Bellavista.

Er schreibt schon lieber  ueber seine positiven, zutreffenden  Aussagen, als ueber die  nicht zutreffenden...Das wird dann nicht erwaehnt. Oder man muss wohl lange warten....

 

Gruss

Aladin

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656

108.40 ist ja ein ganz beachtliches tages closing ! noch ein paar solch tage....und wir sind wieder mittendrin statt nur dabei...

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Aladin hat am 26.05.2014 - 16:48 folgendes geschrieben:

Da muss ich Dir recht geben, Bellavista.

Er schreibt schon lieber  ueber seine positiven, zutreffenden  Aussagen, als ueber die  nicht zutreffenden...Das wird dann nicht erwaehnt. Oder man muss wohl lange warten....

 

Gruss

Aladin

Hab ich längstens bemerkt und zwar mit viel Arroganz. Lassen wir ihn einfach.

Ich bin persönlich mit Basilea happy und zwar in jedem Bereich, manchmal braucht es halt etwas Geduld. Käme dann noch das gewisse, im richtigen Zeitpunkt kaufen und verkaufen, mein Gott. Aber es geht auch sonst so.

Übrigens habe ich auch Freude mit NWRN und auch ohne Turbo, gelle, smiles.

Habe heute Morphosys verkauft, 12% Gewinn in so kurzer Zeit. Hoffe es war ein guter Zeitpunkt, MEIN GOTT!

Gruss Gerard

Overflow
Bild des Benutzers Overflow
Offline
Zuletzt online: 27.02.2021
Mitglied seit: 25.06.2007
Kommentare: 1'155

Schön zu sehen wie es wieder ansteigt. Ich war jetzt lange Zeit nicht mehr aktiv im Forum. Wollte mir bei 90.- noch 100 nachlegen, aber leider hatte ich gerade nichts flüssig.

Janu, sind ja bald wieder bei meinem EP von 115.-

 

Getreu meinem Motto beim Einbruch von knapp 130.- runter auf gut 80.-, einfach liegen lassen.... Smile

Hauptsache Gewinn...

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656
Knacknuss 110.-- bei BSLN

die nächste Hürde ist 110.00 ! (psychologischer Punkt und es hatte auch ziemlich grosse stückzahlen auf dem brief auf diesem level. schauen wir einmal heute, wie sich das ganze dort verhält. good luck ! 

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656

hier noch einmal zur Erinnerung (Mail von Basilea mitte April) wie der Fahrplan in etwa aussieht:

 

Die beiden wichtigsten operativen Meilensteine für 2014 betreffen die geplante Einreichung der Marktzulassungsanträge für Isavuconazol in Europa und den U.S. zur Jahresmitte sowie den geplanten Launch von Ceftobiprol in den ersten europäischen Märkten in der zweiten Jahreshälfte. Darüber hinaus erwarten wir weitere Publikationen von präklinischen und klinischen Daten, darunter auch weitere Details zur Isavuconazol SECURE Phase 3 Studie, welche die Basis für die geplante Einreichung der Marktzulassungsanträge bildet. Schliesslich erwarten wir auch den Beginn einer Phase 2a-Studie für unser Onkologie-Präparat BAL101553.

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 27.10.2021
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'665
das OB fültt sich auch über 110..

Im Moment ist wieder ziemlich Schub drin. 

Kurs um 111. 40 ist schon erreicht.

Bellavista

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Bellavista hat am 28.05.2014 - 11:02 folgendes geschrieben:

Im Moment ist wieder ziemlich Schub drin. 

Kurs um 111. 40 ist schon erreicht.

François Bloch lässt grüssen!

dangermouse
Bild des Benutzers dangermouse
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'026

Was bedeutet eigentlich das KGV von -1008 bei Basilea??? Kann mir das mal jemand erklären? Ist die Aktie nicht viel zu tief bewertet? Bin mir am überlegen in Basilea einzusteigen.. 

 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Solche Parameter sind nicht aussagend bei solchen Aktien, da alles in der Zukunft liegt, gemäss ihrer Pipeline.

Ich erinnere daran, dass ab nächste Woche schon Juni ist, und dies der Monat von Anfangnews sein wird bei Basilea. Ich habe heute morgen wieder aufgestockt.

Gruss Gerard

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656
cash/Insider von heute 28.5.2014

Schon seit Monaten befinden sich die Firmenverantwortlichen von Basileaauf der Suche nach einem Vertriebspartner für das Medikament Ceftobiprole. Bisher wartete man allerdings vergeblich auf die Bekanntgabe eines Partners für das Antibiotikum.

Der für Kepler Cheuvreux tätige Experte sieht darin einen Hinweis, dass das Basler Pharmaunternehmen das Präparat in Eigenregie vermarkten will. Nicht zuletzt um möglichst umfangreiche Synergien zum Pilzmedikament Isavuconazole freizusetzen.

Vermutlich werde der Markt anfänglich leicht verstimmt auf einen solchen Entscheid reagieren. Allerdings sei Basilea zuerst auch beim Medikament Toctino so vorgegangen, bis sich mit GlaxoSmithKline dann aber ein attraktiver Partner gemeldet habe.

In Erwartung schwarzer Zahlen ab 2016 oder 2017 hält man bei Kepler Cheuvreux dennoch sowohl an der Kaufempfehlung als auch am Kursziel von 160 Franken fest.

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

flims hat am 28.05.2014 - 12:58 folgendes geschrieben:

Schon seit Monaten befinden sich die Firmenverantwortlichen von Basileaauf der Suche nach einem Vertriebspartner für das Medikament Ceftobiprole. Bisher wartete man allerdings vergeblich auf die Bekanntgabe eines Partners für das Antibiotikum.

Der für Kepler Cheuvreux tätige Experte sieht darin einen Hinweis, dass das Basler Pharmaunternehmen das Präparat in Eigenregie vermarkten will. Nicht zuletzt um möglichst umfangreiche Synergien zum Pilzmedikament Isavuconazole freizusetzen.

Vermutlich werde der Markt anfänglich leicht verstimmt auf einen solchen Entscheid reagieren. Allerdings sei Basilea zuerst auch beim Medikament Toctino so vorgegangen, bis sich mit GlaxoSmithKline dann aber ein attraktiver Partner gemeldet habe.

In Erwartung schwarzer Zahlen ab 2016 oder 2017 hält man bei Kepler Cheuvreux dennoch sowohl an der Kaufempfehlung als auch am Kursziel von 160 Franken fest.

Geht alles in meiner Richtung mit Alleingang. Zuerst ist es kompiliziert dafür aber die Gewinne höher in Zukunft. Eigentlich wie bei Actelion und die gleiche Strategie jetzt bei Cosmo für Methylene Blau.

Gruss Gerard

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656

at Gerard, denkst du das ist auch negativ für Basilea ? 

 

Manager des britischen Pharmakonzerns GlaxoSmithKline sollen in grossem Stil Ärzte bestochen haben. Das hat jetzt auch die britischen Ermittlungsbehörden auf den Plan gerufen.

 

Gegen Manager des Konzerns werde nach China nun offiziell auch in Grossbritannien ermittelt, teilte das Unternehmen in London mit. Das Betrugsdezernat der britischen Generalstaatsanwaltschaft bestätigte, es habe ein formelles Ermittlungsverfahren eröffnet. Darüber sei Glaxo am Dienstag informiert worden. 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

flims hat am 28.05.2014 - 14:07 folgendes geschrieben:

at Gerard, denkst du das ist auch negativ für Basilea ? 

 

Manager des britischen Pharmakonzerns GlaxoSmithKline sollen in grossem Stil Ärzte bestochen haben. Das hat jetzt auch die britischen Ermittlungsbehörden auf den Plan gerufen.

 

Gegen Manager des Konzerns werde nach China nun offiziell auch in Grossbritannien ermittelt, teilte das Unternehmen in London mit. Das Betrugsdezernat der britischen Generalstaatsanwaltschaft bestätigte, es habe ein formelles Ermittlungsverfahren eröffnet. Darüber sei Glaxo am Dienstag informiert worden. 

Überhaupt nicht. Solche Verfahren gibt es immer wieder, gab es auch schon bei unseren PharmaBigPlayern. Basilea hat insofern mit GSK zu tun, da Stiefel Laborstories ihnen gehört und sie damals Toctino dort auslizenziert haben. Bei Zulassungsantrag bei der FDA und Zulassung sind da noch ca. 58 Mio CHF fällig an Meilensteine. Sonst hat Basilea nichts kommun mit GSK.

Aber wie gesagt, solche Fälle gibt es immer wieder und sind nichts besonderes.

Basilea wird entweder CEFTOBIPROL verpartnern für den Vertrieb oder wie bei Cashinsider beschrieben in eigener Regie vermarkten. Dies wird auch für ISAVUCONAZOLE so sein, ausser in USA und Kanada wo Astellas zuständig ist gemäss ihrer letzten Vereinbarung und wo sie dann auf diesem Markt Meilensteine  auch für Verkäufe erhalten werden (ca. 374 Mio CHF).

Gruss Gerard

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656

da kamen aber die Bären nochmals voll zum Zug in den letzten 70 minuten ! closing 109.30 bei einem tages höchst von 112.80 ! 

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 27.10.2021
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'665

ja die Hürde resp. Knacknuss von 110.00 ist nicht geknackt worden. Hätte ich heute nicht für möglich gehalten.

Aber die Titel sind auf breiter Front etwas schwächer aus dem Handel. Morgen ist Auffahrt. Hoffe, dass ist für die Börse ein gutes Vorzeichen für Freitag. Auffi solls gehen

Bellavista

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 890

Basileas Krebsmedikamentenkandidat BAL101553 zeigt in Phase-1-Studie erste Hinweise auf Antitumorwirkung:

 

      Basileas Krebsmedikamentenkandidat BAL101553 zeigt in Phase-1-Studie erste Hinweise auf Antitumorwirkung Ergebnisse aus kürzlich abgeschlossener Phase-1-Studie auf ASCO präsentiertBasel, 2. Juni 2014 - Basilea Pharmaceutica AG (SIX: BSLN) teilt mit, dass auf der in Chicago, USA, stattfindenden Jahreskonferenz der American Society of Clinical Oncology (ASCO) Phase-1-Studienergebnisse zu ihrem in der Entwicklung befindlichen Krebsmedikament BAL101553 präsentiert wurden. Im Rahmen der Studie wurde die maximal verträgliche Dosis bestimmt. Ausserdem lieferte die Studie erste klinische Hinweise auf eine Antitumorwirkung. BAL101553 ist ein intravenös und oral verabreichbarer, Mikrotubuli-angreifender Wirkstoff (microtubule-targeting agent, MTA). In zuvor veröffentlichten präklinischen Studien zeigte der Wirkstoff eine hohe Wirksamkeit in Tumormodellen, die auf Standard-MTAs nicht mehr ansprechen. Sie zeigten ausserdem, dass der Wirkstoff durch Destabilisierung des für die Zellteilung essenziellen intrazellulären Mikrotubuli-Netzwerks die Vermehrung von Tumorzellen stoppt. Darüber hinaus wurde in präklinischen Krebsmodellen eine Verringerung der Zahl der Blutgefässe in Tumoren beobachtet. Die jetzt veröffentlichte, nicht-verblindete Phase-1-Dosisfindungsstudie umfasste erwachsene Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren, die auf Standardtherapien nicht ansprachen. Im Rahmen der Studie wurden die Sicherheit und Verträglichkeit von intravenös verabreichtem BAL101553 untersucht sowie Pharmakokinetik, Pharmakodynamik und Antitumorwirkung bewertet. Insgesamt nahmen 24 Patienten an der Studie teil. Innerhalb eines 28-tägigen Behandlungszyklus erhielten sie an den Tagen 1, 8 und 15 jeweils eine zweistündige Infusion von bis zu 80 mg/m2 BAL101553. In Dosen bis zu 60 mg/m2 wurde BAL101553 gut vertragen. Im Zusammenhang mit dem Wirkstoff traten unter anderem Reaktionen an der Injektionsstelle, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und periphere Neuropathie auf. Diese waren schwach bis mässig ausgeprägt. Ausserdem wurden vorübergehende, gut kontrollierbare Erhöhungen des Blutdrucks beobachtet. Als dosislimitierende Effekte traten Gangstörungen in Verbindung mit peripherer sensorischer Neuropathie auf. Ein Patient zeigte ein bestätigtes partielles Ansprechen auf die Behandlung für einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren. Bei fünf weiteren Patienten kam es zu einer zeitweiligen Stabilisierung der Tumorerkrankung, darunter bei zwei Patienten für mehr als vier Monate. Ein Vergleich von Tumorbiopsien vor und nach Behandlung zeigte einen deutlichen Rückgang der Tumorzellvermehrung und der Ausbildung von Blutgefässen im Tumor. Prof. Achim Kaufhold, Basileas Chief Medical Officer, kommentierte: "Die in der Phase 1 beobachteten ersten klinischen Hinweise auf eine Antitumorwirkung sind vielversprechend. Sie unterstreichen das grosse Potenzial unseres neuartigen, gegen Mikrotubuli gerichteten Krebsmedikamentenkandidaten BAL101553, der sich durch einen spezifischen Effekt auf Mikrotubuli auszeichnet und eine starke Wirksamkeit in zahlreichen therapierefraktären Tumormodellen gezeigt hat. Wir werden nun die Phase 2a der klinischen Entwicklung einleiten, um den Wirkstoff in ausgewählten soliden Tumorarten weiter zu untersuchen. Dabei werden wir auch die Bewertung von Biomarkern fortsetzen, mit deren Hilfe sich diejenigen Patienten identifizieren lassen, die auf eine Behandlung mit BAL101553 ansprechen könnten." BAL101553-Poster auf der ASCO-Konferenz 2014 Phase 1/2a trial of the novel microtubule inhibitor BAL101553 in advanced solid tumors: Phase 1 completed - L. R. Molife, G. Imseeh, M. Capelan, F. El-Khouly, N. Cresti, A. D. Smith, D. Averion, N. Md. Haris, S. J. Stimpson, T. Gumbleton, H. A. Lane, F. Bachmann, A. Schmitt-Hoffmann, A. Tzankov, A. L. Hannah, S. Anderson, U. Bethe, A. H. Calvert, R. Plummer, R. S. Kristeleit; Abstract 2562Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://am.asco.org. Über BAL101553 BAL101553 ist ein neuartiger, niedermolekularer, intravenös verabreichter Medikamentenkandidat für die Krebstherapie. Der Wirkstoff könnte auch oral verabreicht werden. Durch Destabilisierung des für die Tumor-Zellteilung essenziellen intrazellulären Mikrotubuli-Netzwerks greift BAL101553 Krebszellen direkt an.[1] Darüber hinaus unterbricht er die Blutversorgung des Tumors.[1],[2] In verschiedenen Tumormodellen, darunter vielen, die aufgrund diverser Resistenzmechanismen auf Mikrotubuli-angreifende Standardwirkstoffe, wie z. B. Taxane oder Vinca-Alkaloide nicht ansprechen, zeigte der in der Entwicklung befindliche Wirkstoff eine breite Wachstumshemmung in vitro.[3] BAL101553 ist ein sehr gut wasserlösliches Prodrug von Basileas BAL27862. Die intravenöse Darreichungsform kommt ohne potenziell schädliche Lösungsvermittler aus. Zudem ist das Prodrug oral bioverfügbar.[1] Über Basilea Basilea Pharmaceutica AG hat ihren Hauptsitz in Basel, Schweiz, und ist an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert (SIX: BSLN). Mittels der integrierten Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten ihrer schweizerischen Tochtergesellschaft Basilea Pharmaceutica International AG konzentriert sich die Gesellschaft auf innovative Medikamente zur Behandlung von bakteriellen Infektionen, Pilzinfektionen und Krebs. Dabei nimmt sich Basilea der medizinischen Herausforderung an, Lösungen gegen die zunehmende Ausbildung von Resistenzen und das Nicht-Ansprechen auf bisherige Therapieformen zu finden. Ausschlussklausel Diese Mitteilung enthält explizit oder implizit gewisse zukunftsgerichtete Aussagen betreffend Basilea Pharmaceutica AG und ihrer Geschäftsaktivitäten. Solche Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die finanzielle Lage, die Leistungen oder Errungenschaften der Basilea Pharmaceutica AG wesentlich von denjenigen Angaben abweichen können, die aus den zukunftsgerichteten Aussagen hervorgehen. Diese Mitteilung ist mit dem heutigen Datum versehen. Basilea Pharmaceutica AG übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen im Falle von neuen Informationen, zukünftigen Geschehnissen oder aus sonstigen Gründen zu aktualisieren. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Media Relations Investor Relations Peer Nils Schröder, PhDHead Public Relations & Corporate Communications+41 61 606 1102media_relations@basilea.com Barbara Zink, PhD, MBAHead Corporate Development  +41 61 606 1233 investor_relations@basilea.com Diese Pressemitteilung ist unter www.basilea.com abrufbar. Quellenangaben [1] J. Pohlmann, F. Bachmann, A. Schmitt-Hoffmann, G. Biringer, K. Burger, C. Bucher, C. Schlaefle, J. Spickermann, R. Defoin, M. Pruschy, H. Lane. BAL101553: A highly soluble prodrug of the potent microtubule destabilizer BAL27862. American Association of Cancer Research (AACR) Annual Meeting 2010, Abstract No. 4419 [2] F. Bachmann, H. A. Lane. Dual mechanism of action of the novel microtubule-targeting drug BAL27862 (active moiety of the prodrug BAL101553): targeting tumor and vascular cells. 24th Symposium on Molecular Targets and Cancer Therapeutics (EORTC-NCI-AACR) 2012, Abstract No. 421 [3] F. Bachmann, K. Burger, G. E. Duran, B. I. Sikic, H. A. Lane. BAL101553 (prodrug of BAL27862): A unique microtubule destabilizer active against drug refractory breast cancers alone and in combination with trastuzumab. American Association of Cancer Research (AACR) Annual Meeting 2014, Abstract No. 831    Pressemitteilung (PDF) This press release was brought to you by Basilea Pharmaceutica AG  To alter your subscription profile or to unsubscribe, please go to: http://www.basilea.com/  The Basilea Team 

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

norisknofun
Bild des Benutzers norisknofun
Offline
Zuletzt online: 13.01.2016
Mitglied seit: 25.09.2013
Kommentare: 174

Bin gespannt was diese positive News heute auslösen kann. Phase 1-Studien sind ja für die Börse meistens nicht so prickelnd, ich kann mir aber vorstellen, dass in einem allgemein positiven Markt (Japan hat ja schon mal schön vorgelegt) Basilea heute schon ein wenig haussieren könnte. Die 110 sollte zu knacken sein, wir werden sehen...

 

Auf jeden Fall wieder ein grosses Bravo für diese weiteren erfreulichen News. Die scheinen wirklich einen guten Lauf zu haben!

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Jetzt werden sie Phase 2a einleiten, schon mal positiv obwohl der Weg noch lang ist 

Mein Augenmerk liegt heute bei ARIAD, die mit Bombennews bei ASCO aufwarteten. Momentan in DE bei Tradergate + 23.3%

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656
well done

kann mich noch gut an die ergebnisse von santhera erinnern. da kam der kurs ja dann ziemlich in fahrt...

jedoch ist basilea nicht ganz so illiquid und zweitens sind dies 'nur' phase 1 studien. 

leider zeigt sich auch (bis zum jetzigen zeitpunkt) im orderbuch noch überhaupt keine euphorie, was ich sehr schade finde...

norisknofun
Bild des Benutzers norisknofun
Offline
Zuletzt online: 13.01.2016
Mitglied seit: 25.09.2013
Kommentare: 174

flims hat am 02.06.2014 - 08:32 folgendes geschrieben:

kann mich noch gut an die ergebnisse von santhera erinnern. da kam der kurs ja dann ziemlich in fahrt...

jedoch ist basilea nicht ganz so illiquid und zweitens sind dies 'nur' phase 1 studien. 

leider zeigt sich auch (bis zum jetzigen zeitpunkt) im orderbuch noch überhaupt keine euphorie, was ich sehr schade finde...

Wir sind inzwischen immerhin bei Estim. 112.60 angelangt. Wie gesagt, bei einem guten Gesamtmarkt (und danach sieht es ja aus), könnte Basilea heute schon ein wenig haussieren... Allgemein erwartet uns hier ja ein spannender Juni! Ich denke, er hätte schlechter starten können;)

flims
Bild des Benutzers flims
Offline
Zuletzt online: 15.03.2019
Mitglied seit: 11.12.2013
Kommentare: 656

kann mir jemand erklären, weshalb Santhera 5% höher eröffnen 'durfte' und bei Basilea hat man stop trading gehabt (20 Min. verzögert) zu beginn ? Somit hat Basilea anstatt bei 112.60 nur bei 111.20 eröffnet, weil man auf mehr verkäufer 'gewartet' hat...

Pascal84
Bild des Benutzers Pascal84
Offline
Zuletzt online: 11.12.2014
Mitglied seit: 16.09.2012
Kommentare: 29
Off Topic

Normalerweise freue ich mich über alle positiven Nachrichten betr. Studienergebnisse, da ich in Basilea, Newron, Santhera und auch Roche investiert bin. Nur kommt diese Freude bekanntlich daher, dass ich aufgrund der News gedanklich die Zahlen in meinem Depot hochschnellen sehe. Dabei geht völlig vergessen, dass die Forschung kranker Menschen zu Gute kommen soll. Heute Morgen hatte ich das erste Mal wirkliche Gewissensbisse... es ist legitim, dass man in solche Unternehmen investiert (irgendjemand muss es ja tun damit das ganze finanziert werden kann), doch tut dies wohl kaum einer weil er damit was positives für die Gesellschaft machen will, sondern um sich persönlich zu bereichern.

Ich will damit nur sagen, dass ich bisher das ganze sehr distanziert angeschaut habe. Ich werde auch weiterhin investiert bleiben, aber mich zukünftig bei Bekanntwerden von neuen Forschungsergebnissen auch versuchen in die betroffenen Personen hineinzuversetzen und es nicht nur aus der Sicht des gierigen Hobbybörseler zu sehen...

Ich hoffe niemanden mit meinem Gesülze genervt, bzw. vor den Kopf gestossen zu haben. Vielleicht hatten ja auch schon andere von euch diese Gedanken, bzw. Gewissensbisse... und falls nicht auch o.k.

Nun denn, fertig mit den Floskeln... Ich wünsche euch allen einen guten Start in die Woche und viel Erfolg in allen Belangen!

Aladin
Bild des Benutzers Aladin
Offline
Zuletzt online: 01.05.2020
Mitglied seit: 14.06.2013
Kommentare: 142

 

Hallo Pascal84

 

Danke fuer Deinen Beitrag.

Du hast absolut recht, meistens / oft denkt man da nur an sich selber und vergisst, wieviel Leiden fuer die betroffenen Personen dahinter steckt. Und was so ein Studienerfolg vielleicht einmal fuer sie fuer Auswirkungen haben kann.

Liebe Gruesse und eine gute Woche, in jeglicher Hinsicht

 

Aladin

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Pascal84 hat am 02.06.2014 - 09:38 folgendes geschrieben:

Normalerweise freue ich mich über alle positiven Nachrichten betr. Studienergebnisse, da ich in Basilea, Newron, Santhera und auch Roche investiert bin. Nur kommt diese Freude bekanntlich daher, dass ich aufgrund der News gedanklich die Zahlen in meinem Depot hochschnellen sehe. Dabei geht völlig vergessen, dass die Forschung kranker Menschen zu Gute kommen soll. Heute Morgen hatte ich das erste Mal wirkliche Gewissensbisse... es ist legitim, dass man in solche Unternehmen investiert (irgendjemand muss es ja tun damit das ganze finanziert werden kann), doch tut dies wohl kaum einer weil er damit was positives für die Gesellschaft machen will, sondern um sich persönlich zu bereichern.

Ich will damit nur sagen, dass ich bisher das ganze sehr distanziert angeschaut habe. Ich werde auch weiterhin investiert bleiben, aber mich zukünftig bei Bekanntwerden von neuen Forschungsergebnissen auch versuchen in die betroffenen Personen hineinzuversetzen und es nicht nur aus der Sicht des gierigen Hobbybörseler zu sehen...

Ich hoffe niemanden mit meinem Gesülze genervt, bzw. vor den Kopf gestossen zu haben. Vielleicht hatten ja auch schon andere von euch diese Gedanken, bzw. Gewissensbisse... und falls nicht auch o.k.

Nun denn, fertig mit den Floskeln... Ich wünsche euch allen einen guten Start in die Woche und viel Erfolg in allen Belangen!

Ich war immer im Pharmasektor investiert. Eben auch wegen dessen Du beschreibst, in meinem Umfeld und da es mich auch betrifft. Aber klar ist wir wollen auch verdienen.

@flims

Vielkeicht hasst die Börse einfach Basilea und hat eine Vorliebe für Sann, Cytos usw. Spass beiseite, ich habe dies ja auch gesehen mit unter anderem auch bei NWRN. Dies ist die Regel. Warum sie nicht bei Cytos oder Sann angewendet wird, weiss ich nicht.

Zu Basilea: Solange nicht kommuniziert wird über den Vertrieb von Ceftobiprole, wird es ein wenig Harzen mit dem Kurs. Es ist nicht zu vergessen, dass dieses Medi das einzige ist, dass eigenständig für Basilea Geld in die Kasse spülen kann. Und je nach Vertriebsorganisation kann diese Geldschwemme variieren. 

Also braucht es Gedild bis die News kommen darüber, bis ans Ende Jahr kann es ja nicht mehr dauern (Zulassung Oktober 13).

Vielleicht lieber später mit gutem Deal.

Gruss Gerard

norisknofun
Bild des Benutzers norisknofun
Offline
Zuletzt online: 13.01.2016
Mitglied seit: 25.09.2013
Kommentare: 174

@Pascal84: Vielen Dank für diesen guten Offtopic-Beitrag. Ich hatte "lustigerweise" heute morgen das erste Mal auch solche Gedanken, als ich das Wort "Antitumorwirkung" in den News gelesen habe. Das hat mich kurz aus der Börsenwelt heraus gerissen und ich habe mich wirklich auch aus medizinischer Sicht über diese Fortschritte gefreut!

@flims: Diese Eröffnung heute hat mich auch genervt. Ich habe ebenfalls das Gefühl, dass Basilea von den vielen Biotechs, die ich täglich auf meinem Schirm beobachte, als Einzige irgendwie NICHT STEIGEN DARF! Da wurde wirklich aktiv oder wie man das auch immer nennen kann, dafür gesorgt, dass keine Eröffnung über 112 stattfinden wird.

Nun gut, irgendwann werden wir hoffentlich für unser Vertrauen belohnt werden und wenn dann die richtig fetten News kommen, wird wohl keiner mehr dafür sorgen können, dass der Kurs nicht verdientermassen steigen kann...

Seiten