Card Guard

1'163 posts / 0 new
Letzter Beitrag
<gelöscht>
Card Guard

Kapitalist wrote:

Vor allem wenn man berücksichtigt dass der ausgewiesene Verlust eigentlich vor allem auf den suspendierten Börsengang von LifeWatch zurück zu führen ist. Wenn das IPO von LifeWatch dann doch noch durchgeführt wird, sind diese Kosten auf alle Fälle bereits bezahlt.

dies ist leider nicht so. wenn ein börsengang abgesagt wurde und später irgendwann durchgeführt wird, fallen der grossteil der kosten wiederum an. zum beispiel müssen alle gutachten, alle studien und informatione, die es für ein ipo braucht, neu erstellt werden. da werden nicht einfach die ein jahre alten studien aus der schublade genommen.

was zu beachten gilt: ob jetzt für diesen börsengang 6, 7 mio ausgegeben wurden, die abgeschrieben werden mussten. ist für den börsenkurs irrelevant. kein investor wird wegen solchen peanuts die aktie verkaufen oder kaufen. das geld ist weg. entscheiden für den verlauf der aktie ist das business. dies läuft naja, zumindest nicht überzeugend. darum ist die aktie auch abgesackt.

zudem tönt es alles ja sowieso eher so, als sei der börsengang nicht aufgeschoben, sondern aufgehoben....

aber naja. der kurs ist ja sehr tief zur zeit, aber kenne die aktie zu wenig um zu beurteilen, ob er raufgehen wird oder eher noch weiter nach unten. ich überlass euch das gambeln:)

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Sunny, Deine Analyse stimmt natürlich nicht ganz:

Gutachten die müssten nicht neu erstellt werden, sondern allenfalls mit geringem finanziellen Aufwand überarbeitet werden.

Dass keine Umsatzzunahme verbucht werden konnte hat z.B. mit diesem, im Quartalsbericht beschriebenen Umstand zu tun, diese Gratisleistungen sollten in Zukunft ja wegfallen:

"Die niedrigere Bruttomarge ist auf zwei Faktoren zurückzufüh-ren: 1) Im dritten Quartal 2007 wurden weniger Systeme und Technologieprodukte verkauft und 2) sind für die Markteinführung von ACT Kosten angefallen, da die neuen Geräte einigen Krankenversi-cherungen eine zeitlang gratis abgegeben wurden, um die klinischen Vorzüge aufzuzeigen."

Besser reich und gesund als arm und krank!

<gelöscht>
Card Guard

Kapitalist wrote:

Sunny, Deine Analyse stimmt natürlich nicht ganz:

Gutachten die müssten nicht neu erstellt werden, sondern allenfalls mit geringem finanziellen Aufwand überarbeitet werden.

naja, wenn der börsengang zwei jahre später stattfindet, ist's nichts mehr mit einer kleinen überarbeitung. ist sicherlich nicht zuletzt eine zeitfrage. je länger es dauert (und natürlich umso mehr sich in der company und am markt verändert), desto mehr kostet die überarbeitung / neuerstellung.

zum zweiten punkt:wie oben schon gesagt, zu der company kann ich nicht zu viel sagen. kenn die zuwenig. kenne deren business nicht gut genug, um die umsatzentwicklung genauer zu beurteilen und zu bewerten. die zahlen waren nicht wirklich berauschend und haben den konses verfehlt. das ist normal kein gutes zeichen (was ja auch die kursentwicklung widerspiegelt).

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Card Guard

Lol Wie sagt man so schön: Die können sich noch verbessern, da liegt noch was drin. Aber wirklich, Ich glaube schon an den Börsengang von der Life Watch. Nur jetzt grad nicht in dem Spinnerjahr. Das wäre Selbstmord gewesen. Das haben die von der Card Guard bestimmt auch gewusst. An Weihnachten gehe ich auf jedenfall da raus. Vielleicht liegt da ja schon noch etwas drin bis dann. Und sonst halt nicht. Es gibt ja genug sonst, was man jetzt billig haben kann.

Gruss vom Eptinger

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Aktuell werden sie schon stark gebeutelt. Der einzige Trost ist, dass der CEO mit seinen 20% der Aktien, auf der Kursdifferenz von 8.- bis auf 6.- jetzt auch gerade einen Verlust von rund 4 Millionen eingefahren hat. Bei anderen Firmen verdient ja der CEO in solchen Fällen trotzdem noch das grosse Geld. :oops:

Besser reich und gesund als arm und krank!

Traders
Bild des Benutzers Traders
Offline
Zuletzt online: 21.11.2013
Mitglied seit: 16.08.2006
Kommentare: 1'494
CardGuard blickt optimistisch in die Zukunft

Trotz einem Verlust in den ersten neun Monaten blickt Card Guard optimistisch in die Zukunft. Im Interview mit CASH daily stellt Yacov Geva, CEO der israelischen Medtechfirma, schwarze Zahlen in Aussicht.

Im aktuellen Geschäftsjahr schafft es Card Guard nicht in die Gewinnzone. Bereits im vierten Quartal dürfte aber ein Gewinn erwirtschaftet werden. Und CEO Yacov Geva hofft, dass sich der positive Trend im nächsten Jahr fortsetzt.

Dabei setzt das auf medizinische Fernüberwachungssysteme spezialisierte Unternehmen auf das Produkt ACT, das im Januar von der US-Tochter Life Watch lanciert wurde. «ACT ist der wichtigste Wachstumstreiber von Card Guard», sagt Geva.

An der Börse zeigte Card Guard dieses Jahr eine schlechte Performance. Der Titel verlor rund 50 Prozent. Den Grund sieht Geva in der schlechten Performance des Unternehmens. Geva hofft, das Ruder herumreissen zu können. «Dann würden auch die Aktionäre wieder wohler fühlen», sagt Geva. (ao)

http://ringier.simplex.tv/xbend/simplex/8/4257/index.html

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Es ist Zeit dass man endlich wieder etwas positives von Card Guard hört, aber ich hab mir schon gedacht dass es einen Grund dafür gibt dass der CEO seinen Anteil an Card Guard auf über 20% aufgestockt hat. Mit einem Plus von 12,8% gehört Card Guard heute denn auch zu den Tagesgewinnern.

Ich möchte in diesem Zusammenhang nur an den Schluss des Artikels in der letzten FuW erinnern:

"Noch ein Tipp: Niemand weiss besser Bescheid darüber, was in einem Unternehmen läuft, als die Mitglieder des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung (wenigstens sollte es so sein). Sie müssten – nüchterne Analyse vorausgesetzt – als Erste eine Unterbewertung erkennen. Daher lohnt sich der regelmässige Blick auf die meldepflichtigen Insidertransaktionen (auf www.fuw.ch; «Märkte und News›», SWX-Mitteilungen). Kaufmeldungen sind das stärkere Signal als Verkäufe: Manager, die sich eindecken, rechnen mit einer Unternehmenswert- bzw. Kurssteigerung, während verkaufende Insider das Geld aus x-beliebigen Gründen benötigen können."

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Mit einem Plus von 7,3% werden sie auch heute wieder deutlich gesucht. Es ist noch nicht zu spät zum einsteigen. Wink

Besser reich und gesund als arm und krank!

<gelöscht>
Card Guard

naja, kein grund auszuflippen oder von einem trend zu reden: am mittwoch, vor 2 tagen war der kurs zu beginn noch höher als jetzt...

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Das war ja in den letzten Tagen fast bei allen Aktien so, oder? Lol

Besser reich und gesund als arm und krank!

feria
Bild des Benutzers feria
Offline
Zuletzt online: 20.06.2011
Mitglied seit: 11.07.2006
Kommentare: 359
Card Guard

Endlich unternimmt mal ein Grossaktionär was gegen das Managment von Card Guard.

Zu lesen auf cash daily.

Jetzt sollte es dann endlich aufwärts gehen. LolLol

feria
Bild des Benutzers feria
Offline
Zuletzt online: 20.06.2011
Mitglied seit: 11.07.2006
Kommentare: 359
Card Guard

http://www.swiss-small-cap.ch/dokus/SSCN_Research_Card%20Guard.pdf

Da sollte es ja was zu holen geben in der Zukunft.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Das finde ich sehr gut, dass das Management von Card Guard mal etwas unter Druck kommt. Vor allem dass die denen Feuer unter dem Arsch machen für die versiebten 7 Millionen für das suspendierte IPO von Life Watch. Hoffentlich geht dadurch etwas in Sachen IPO, das sollte dem Aktienkurs eigentlich weiter Auftrieb geben.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Auch Card Guard sind heute wieder etwas gesucht, vor allem ist das Volumen wieder angestiegen und damit natürlich auch der Kurs.

Besser reich und gesund als arm und krank!

HamsterDerNacht
Bild des Benutzers HamsterDerNacht
Offline
Zuletzt online: 18.01.2011
Mitglied seit: 04.10.2007
Kommentare: 100
Card Guard

Quote:

Auch Card Guard sind heute wieder etwas gesucht, vor allem ist das Volumen wieder angestiegen und damit natürlich auch der Kurs.

... oder doch nicht Sad Ich bin mir am überlegen ob ich jetzt einsteigen soll.

<gelöscht>
Card Guard

wieso einsteigen bei einer unternehmung die nicht wirklich überzeugt, wo es viele andere titel gibt, die stark wachsen, keine probleme haben und schöne margensteigerungen ausweisen können. zur zeit boomt die wirtschaft dermassen - ich würde da nicht umbedingt auf ein pferd setzten, dass im gegensatz zum grossen ross immer noch lahm geht und nicht galoppiert...

HamsterDerNacht
Bild des Benutzers HamsterDerNacht
Offline
Zuletzt online: 18.01.2011
Mitglied seit: 04.10.2007
Kommentare: 100
Card Guard

Weil die aktie innerhalb eines Börsentages ziemliche Schwankungen aufweist z.t. über 10%, aber sich im grossen und ganzen in den letzten Tagen oder Wochen stabil bei über 6 CHF gehalten hat. Kann man an einem Tag kaufen und je nachdem noch am gleichen verkaufen. Dies ist interessant für kurzfristige Anleger mit einem kleinen Budget, wie ich es bin. Wink

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Bekanntlich fährt man die grössten Gewinne ein wenn der Kurs noch tief ist. Das 4. Quartal 2007 wird positiv abschliessen, das hat der CEO vor wenigen Tagen in einem Interview gesagt. Und dann ist das ein Unternehmen das mit einer neuen Idee (der Herzüberwachung über Funk bei Herzpatienten) erst am Anfang steht. Life Wacht (die Tochter die dieses Jahr an die Börse gebracht werden sollte) macht doch immerhin bereits gut 40 Millionen Jahresumsatz.

Bei Quadrant (aktueller Kurs Fr. 140.-) stöhnen jetzt die Leute über ihre Kursverluste, aber die sind erst eingestiegen als der Kurs bei Fr. 200.- oder darüber lag. Als ich diese Aktie bei Fr. 15.- und später bei knapp 40.- empfohlen habe, gab es dieselben Kritiken wie jetzt von sunny und es sind nur wenige eingestiegen. Aber das grosse Geld haben diejenigen gemacht welche auf den tiefen Kursen eingestiegen sind. Wink

Besser reich und gesund als arm und krank!

<gelöscht>
Card Guard

HamsterDerNacht wrote:

Weil die aktie innerhalb eines Börsentages ziemliche Schwankungen aufweist z.t. über 10%, aber sich im grossen und ganzen in den letzten Tagen oder Wochen stabil bei über 6 CHF gehalten hat. Kann man an einem Tag kaufen und je nachdem noch am gleichen verkaufen. Dies ist interessant für kurzfristige Anleger mit einem kleinen Budget, wie ich es bin. Wink

ah, so. naja. für daytrades ist die aktie wirklich interessant. aber die unternehmung an sich weniger.

<gelöscht>
Card Guard

naja, die aussichten bei quadrant war anders als jetzt bei card guard. es ist klar das turnaround stories interessant sind. aber zur zeit gibt es viele andere, viel interessantere aktien. ich meine du hast card guard auch schon vor einem halben jahr empfohlen - anstatt wie bei vielen anderen aktien jetzt zu verdienen, wäre man jetzt immer noch bei null. und ich seh einfach zur zeit wenig hoffnung, dass sich daran in der näheren zukunft etwas ändern wird. aber ich kenn die unternehmung auch nicht wirklich sehr gut ( aber du wohl auch nicht).

jedenfalls trotzdem viel glück und für daytrades sicherlich ein interessanter titel!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Ich denke da weniger an Daytrades als an ein längerfristiges Investment mit jetzigem Einstieg. Quadrant war nur eines von vielen Beispielen, bei Tornos z.B. war es ähnlich, die lagen auch längere Zeit um Fr. 4.- bis zum Ausbruch auf über 20.-. Solche Aktien brauchen Geduld, dafür ist die Ernte um so grösser.

Card Guard eignet sich meiner Meinung nicht für Daytrading. Am Morgen steigen die Kurse jeweils und am Nachmittag fallen sie, da am Nachmittag meistens kein Kaufinteresse mehr vorliegt, da fallen die Kurse stark wenn man einge tausend Titel auf den Markt wirft.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

@sunny:

Übrigens stammt mein erster Beitrag zu Card Guard vom April 2005, die Aktie lag damals bei rund Fr. 4.-, sie ist dann bis auf Fr. 15.- gestiegen, bis sie diesen Sommer wieder auf Fr. 5.- gefallen ist. Ich hatte meine damaligen Aktien bei rund 12.- abgestossen, bin aber nach dem Absturz dieses Jahr wieder eingestiegen. Du täuscht Dich, wenn Du meinst ich würde keine Details zur Firma kennen, ich pflege meine Favoriten jeweils während Jahren zu verfolgen, auch wenn ich aktuell in einer Firma nicht engagiert bin, die Entwicklung verfolge ich jeweils interessiert.

Besser reich und gesund als arm und krank!

<gelöscht>
Card Guard

das ist lobenswert, den viele machen nicht einmal das. trotzdem sind die infos, die man als kleinanleger bekommt, halt ziemlich spärlich

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Card Guard

HamsterDerNacht wrote:

Weil die aktie innerhalb eines Börsentages ziemliche Schwankungen aufweist z.t. über 10%...

So wie ich die Situation bei CardGuard beobachtet habe, liegen diese Schwankungen vor allem an den riesengrossen Spreads im Orderbook, ob das für's Daytraden ideale voraussetzungen sind ??

Auch die Schlusskurse sind häufig reiner Zufall, Beispiel von heute:

Orderbook: Geld: 6.12 Brief: 6.50 Preis vom Vortag: 6.26

Das heisst, wenn bei Börsenschluss jemand kauft haben wir ein Plus von 3.83% ; wenn jemand verkauft ein Minus von 2.24%

Heute hat zufällig jemand verkauft, hätte aber ganz gut auch anders sein können.

Weiss jemand wie man diese grossen Unterschiede zwischen Geld und Briefkurs erklären kann, meine eigene Erklärung ist, dass alle, welche die Aktie besitzen finden, sie sei zu billig, und die, welche sie möchten, finden, sie sei zu teuer !??

Wer andern eine selbst hinein !

HamsterDerNacht
Bild des Benutzers HamsterDerNacht
Offline
Zuletzt online: 18.01.2011
Mitglied seit: 04.10.2007
Kommentare: 100
Card Guard

Kann ich dem "Kapitalist" nur zustimmen. Ich denke die Talsohle ist erreicht. Langfristig wirds aufwärts gehen. Spricht ja nichts für ein weiteres Sinken.

Das mit dem Daytrading ist mehr eine Glücksache oder ein Nebeneffekt und bei Card Guard sicher möglich.

Quote:

Card Guard eignet sich meiner Meinung nicht für Daytrading. Am Morgen steigen die Kurse jeweils und am Nachmittag fallen sie, da am Nachmittag meistens kein Kaufinteresse mehr vorliegt, da fallen die Kurse stark wenn man einge tausend Titel auf den Markt wirft.

Wenn man eben am Nachmittag kauft und die Aktien am nächsten Morgen wieder steigen und man gleich wieder verkauft, dann läuft das doch. War die letzen paar Wochen ein paar mal möglich. Risiko hin oder her. Wink Über das wenn und aber könnte man stundenlang diskutieren. Kommt schlussendlich eh immer auf die Strategie das Anlegers an.

Voraussetzung ist für mich beim daytrading aber immer, dass die Firma nicht eine total ungewisse Zukunft hat wie z.b. Micronas. Dort hat man ja überhaupt keine Anhaltspunkte über den weiteren Verlauf des Kurses.

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Card Guard

@hamster

Das ist nicht Daytrading, wenn du die Posi overnight hälst.

Schönen Tag und Gruess

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

HamsterDerNacht
Bild des Benutzers HamsterDerNacht
Offline
Zuletzt online: 18.01.2011
Mitglied seit: 04.10.2007
Kommentare: 100
Card Guard

Sagen wir dem halt overnighttrading Lol

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Das Problem besteht nur darin dass am Nachmittag in der Regel kleine Bestensverkäufe den Kurs drücken. Nur mit einigen Hundert Aktien kann man ja kein wirklich rentables Day- oder Overnighttrading betreiben, da sind die Spesen oft höher als der Ertrag. :idea:

Besser reich und gesund als arm und krank!

rorda1981
Bild des Benutzers rorda1981
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 13.02.2007
Kommentare: 1'107
05-12-2007 17:37 Card Guard/Drei Aktionäre halten über 3%

Zürich (AWP) - Die Card Guard AG meldet im Rahmen einer Pflichtmitteilung folgende Beteiligung bzw. Beteiligungsveränderung:

Aktionär Beteiligung

aktuell per zuvor gemeldeter Wert

- Urs Wettstein, Monte Carlo 4,80% 05.12.07 k.A.

- Asselsa Small & Mid Caps Switzerland, c/o PMG Fonds Management

Zürich 3,90% 05.12.07 k.A.

- Swiss Small Cap Invest, Zürich 3,09% 05.12.07 k.a.

frühere Meldungen:

CEO Yaco Geva 20,10% 16.10.07

aha und was soll das heissen? Nichts spezielles oder doch?

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 15.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Das müssen ausserbörsliche Transaktionen gewesen sein, in den letzten Tagen gingen doch jeweils nur wenige tausend Aktien pro Tag. Aber dass Fonds eingestiegen sind ist ein gutes Zeichen, die haben vorgängig sicher detailierte Abklärungen vorgenommen und sind zu einer positiven Bewertung gekommen. Wink

Besser reich und gesund als arm und krank!

Seiten