Card Guard

1'163 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Ja die fehlende Geduld, hab dadurch auch schon viel Geld verloren. So Titel brauchen einfach Zeit, der Ertrag ist dafür um so grösser.

Besser reich und gesund als arm und krank!

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Card Guard

Im Moment machen Card Guard mal wieder Spass, für diejenigen, die sie im Depot haben zumindest, dia anderen dürfen aber abwarten, schon seit Jahren, hat Card Guard immer wieder langweilige Zeiten, die sich mit grossen Anstiegen und Abstürzen in kurzer Zeit abwechseln.

Wer es also diesmal verpasst hat, kann beim nächsten Mal wieder einsteigen.

Gruss

fritz

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

fritz wrote:

Im Moment machen Card Guard mal wieder Spass, für diejenigen, die sie im Depot haben zumindest, dia anderen dürfen aber abwarten, schon seit Jahren, hat Card Guard immer wieder langweilige Zeiten, die sich mit grossen Anstiegen und Abstürzen in kurzer Zeit abwechseln.

Wer es also diesmal verpasst hat, kann beim nächsten Mal wieder einsteigen.

Gruss

fritz

Die Situation ist nur die, dass Card Guard aktuell immer noch günstig zu haben sind, aktuell um Fr. 7.50. Dieses Jahr waren sie schon um Fr. 14.-, da könnten immer noch 100% Kursanstieg drinliegen.

Besser reich und gesund als arm und krank!

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Card Guard

Kapitalist wrote:

Die Situation ist nur die, dass Card Guard aktuell immer noch günstig zu haben sind, aktuell um Fr. 7.50. Dieses Jahr waren sie schon um Fr. 14.-, da könnten immer noch 100% Kursanstieg drinliegen.

Ich kann absolut nicht beurteilen, zu welchem Preis Card Guard günstig ist, vor sieben Jahren war sie mal bei 137, da würden also noch etwa 1700% drin liegen...

Der Titel macht einfach Spass zum Zocken, ich schaue meistens auf kurzfristige Indikatoren wie z.B. den Williams und besonders auf die Volumen, manchmal geht wochenlang nichts, und dann plötzlich steigt es mit grossen Volumen, wie vor ein paar Tagen, wer diesen Moment genau trifft, kann mit etwas reduziertem Risiko meistens schöne Gewinne einstreichen.

Gruss

fritz

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Mit 57'000 umgesetzten Titeln hat das Volumen heute markant zugelegt. Vor zwei Wochen wurden jeweils nur knapp 10'000 Aktien an einem Tag gehandelt. Das geht vermutlich noch eine zeitlang so weiter, es spielt sich vermutlich im Hintergrund etwas ab, der Verwaltungsrat hat vermutlich nicht einfach aus einer Laune heraus gross zugekauft.

Besser reich und gesund als arm und krank!

David
Bild des Benutzers David
Offline
Zuletzt online: 23.07.2012
Mitglied seit: 23.09.2007
Kommentare: 295
Card Guard

Hallo zusammen

Habe mich entschloss für Card Guard eine Aktien Analyse zu erstelle, diese habe ich in meinem Forum publiziert. Für interessierte, hier der Link:

http://www.dietschis.ch/phpBB2/index.php

Wünsche nun allen Leser ein schönes Weekend.

David

Gruess David

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Gute Zusammenfassung der Ereignisse. Wink

Was besonders auffällt sind mehrere Mitteilungen, dass das Managment von Card Guard die Zusammenarbeit mit starken Partnern suche, vielleicht tut sich ja da etwas. Das könnte auch der Grund sein weshalb sich Mitglieder des Verwaltungsrates grössere Pakete zulegen.

Vor wenigen Tagen wurde bekannt dass Siemens sich in die Herzüberwachung von SHL Telemedizin eingekauft hat, die suchen offenbar ein neues Betätigungsfeld. Da wäre es gut möglich dass sich Siemens als finanzkräftiger Investor auch bei Card Guard einkaufen will, oder dass Siemens an LifeWatch interessiert ist.

Das Volumen hat auf alle Fälle in den letzten Tagen massiv zugelegt, das ist ein gutes Zeichen für weitere Kurssteigerungen. Aktuell scheint Card Guard noch an der Fr. 8.--Marke abzuprallen, aber das ist vermutlich nur eine Frage von wenigen Tagen bis diese Marke wieder endgültig nach oben übersprungen wird.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 07.11.2019
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'358
Card Guard

Hoi David

Gratuliere zu deiner Initiative.

Smile :idea: Da werde ich wohl auch gelegentlich mal reinschauen.

Gruss,

Simona

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Heute stand im Cashdaily dass sich auch Philipps in die Herzüberwachung eingekauft hätte, sie haben eine Firma für 110 Millionen US$ aus diesem Segment erworben. Da könnte neben Siemens also durchaus noch ein zweiter kapitalkräftiger Interessent für LifeWatch aufgetaucht sein. Wer weiss, vielleicht sind das ja die Gründe weshalb Verwaltungsräte von Card Guard in letzter Zeit grössere Pakete gekauft haben?

Besser reich und gesund als arm und krank!

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Card Guard

Hallo Kapitalist

Ich glaube du verwechselst da etwas, es war Philips welche Raytel gekauft haben, nicht Siemens.

Quote:

SHL verkauft Raytel Cardiac Services und weitere Bereiche an Philips.

Wer andern eine selbst hinein !

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Card Guard

Jedenfalls legen sie heute auf 8.06 zu. Ich möchte noch etwas bekommen für die lange Wartezeit. Aber dann verschwinde ich dort

zügig.

Gruss vom Eptinger

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Gitane wrote:

Hallo Kapitalist

Ich glaube du verwechselst da etwas, es war Philips welche Raytel gekauft haben, nicht Siemens.

Quote:

SHL verkauft Raytel Cardiac Services und weitere Bereiche an Philips.

Ja hast recht, es war Philipps, hab da tatsächlich etwas durcheinander gebracht, sorry. :oops:

Besser reich und gesund als arm und krank!

shareholder
Bild des Benutzers shareholder
Offline
Zuletzt online: 15.09.2008
Mitglied seit: 04.06.2007
Kommentare: 406
Card Guard

Kapitalist wrote:

Heute stand im Cashdaily dass sich auch Philipps in die Herzüberwachung eingekauft hätte, sie haben eine Firma für 110 Millionen US$ aus diesem Segment erworben. Da könnte neben Siemens also durchaus noch ein zweiter kapitalkräftiger Interessent für LifeWatch aufgetaucht sein. Wer weiss, vielleicht sind das ja die Gründe weshalb Verwaltungsräte von Card Guard in letzter Zeit grössere Pakete gekauft haben?

Verwaltungsräte von Card Guard kaufen Aktien, weil eine Fusion oder Übernahme bevorsteht? Nennt man sowas nicht Insiderhandel und ist strafbar?

law of gravitation: what goes up must come down.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

shareholder wrote:

Kapitalist wrote:
Heute stand im Cashdaily dass sich auch Philipps in die Herzüberwachung eingekauft hätte, sie haben eine Firma für 110 Millionen US$ aus diesem Segment erworben. Da könnte neben Siemens also durchaus noch ein zweiter kapitalkräftiger Interessent für LifeWatch aufgetaucht sein. Wer weiss, vielleicht sind das ja die Gründe weshalb Verwaltungsräte von Card Guard in letzter Zeit grössere Pakete gekauft haben?

Verwaltungsräte von Card Guard kaufen Aktien, weil eine Fusion oder Übernahme bevorsteht? Nennt man sowas nicht Insiderhandel und ist strafbar?

Im Prinzip hast Du recht, nur scheint die Insiderregel von der Börsenaufsicht in der Schweiz nicht so genau kontrolliert zu werden.

Ich erinnere hier nur an den Fall von Pragmatica: Diese Aktien notierten lange zu Fr. 1.-. Als sich abzeichnete dass der Hauptaktionär verkauft, haben die Verwaltungsräte gross gekauft, der Kurs stieg dann innert weniger Tage bis auf Fr. 14.-. Nachher wurde bekannt dass der Hauptaktionär seine Aktie verkauft hat und die Firma umstrukturiert werde. Der Kurs fiel dann wieder auf rund 6.-.

Ist da etwas passiert? Hat man gehört dass diese Verwaltungsräte, die gross Kasse machten, bestraft wurden?

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Hier noch die neueste Mitteilung zum Thema Beteiligung, der hat ja vermutlich seine Gründe für die hohe Beteiligung, Geld will er wohl kaum verlieren damit:

"Card Guard/CEO Yacov Geva hält 20,10% der Stimmen

16.10 18:32

Zürich (AWP) - Yacov Geva, Verwaltungsratspräsident und Chief Executive Officer von Card Guard, hat seinen Anteil am Unternehmen deutlich ausgebaut. Seit dem 15. Oktober 2007 halte er direkt oder indirekt über die Fagus Investment Ltd., Trust Company Complex, Ajeltake Road, Majuro, Marshall Islands MH96960, einen Stimmrechtsanteil von 20,10% an Card Guard, teilte das Unternehmen im Rahmen einer Pflichtmitteilung am Dienstagabend mit. Davon entfallen 13,6% der Stimmrechte auf einen Aktienbesitz von 1'555'308 Namenaktien und 6,54% auf 750'000 Mitarbeiteroptionen.

Zuletzt hatte Geva laut FuW-Aktienführer einen Beteiligung von 12,3%.

uh"

Besser reich und gesund als arm und krank!

David
Bild des Benutzers David
Offline
Zuletzt online: 23.07.2012
Mitglied seit: 23.09.2007
Kommentare: 295
Card Guard

Es geht weiter mit Management Transaktionen

Emittent Card Guard AG

Transaktionsdatum 15.10.2007 von einem Exekutiven Verwaltungsratsmitglied / Mitglied der Geschäftsleitung

Art der Transaktion Erwerb von 20'000 Titeln im Betrag von 159'466.00 CHF (entspricht 7.97 CHF / Titel)

Art der Effekte Beteiligungsrechte

ISIN CH0012815459

Emittent Card Guard AG

Transaktionsdatum 12.10.2007 von einem Exekutiven Verwaltungsratsmitglied / Mitglied der Geschäftsleitung

Art der Transaktion Erwerb von 18'500 Titeln im Betrag von 143'199.00 CHF (entspricht 7.74 CHF / Titel)

Art der Effekte Beteiligungsrechte

ISIN CH0012815459

Emittent Card Guard AG

Transaktionsdatum 11.10.2007 von einem Exekutiven Verwaltungsratsmitglied / Mitglied der Geschäftsleitung

Art der Transaktion Erwerb von 8'110 Titeln im Betrag von 63'245.00 CHF (entspricht 7.80 CHF / Titel)

Art der Effekte Beteiligungsrechte

ISIN CH0012815459

Emittent Card Guard AG

Transaktionsdatum 10.10.2007 von einem Exekutiven Verwaltungsratsmitglied / Mitglied der Geschäftsleitung

Art der Transaktion Erwerb von 18'420 Titeln im Betrag von 138'277.00 CHF (entspricht 7.51 CHF / Titel)

Art der Effekte Beteiligungsrechte

ISIN CH0012815459

Quelle: SWX.com

Gruess David

Spekulantin
Bild des Benutzers Spekulantin
Offline
Zuletzt online: 09.04.2010
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 243
Card Guard

fritz wrote:

Im Moment machen Card Guard mal wieder Spass, für diejenigen, die sie im Depot haben zumindest, dia anderen dürfen aber abwarten, schon seit Jahren, hat Card Guard immer wieder langweilige Zeiten, die sich mit grossen Anstiegen und Abstürzen in kurzer Zeit abwechseln.

Wer es also diesmal verpasst hat, kann beim nächsten Mal wieder einsteigen.

Gruss

fritz

Im Moment ist der Kurs bei 7.99. Bei ungefähr welchem Preis wäre es interessant einzusteigen?

Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft. André Kostolany

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Card Guard

Spekulantin wrote:

Im Moment ist der Kurs bei 7.99. Bei ungefähr welchem Preis wäre es interessant einzusteigen?

Für mich ist das reizvolle an Card Guard, dass sie dermassen unberechenbar ist. Als die Meldung des geplanten IPO's von Life Watch kam, stieg sie auf 14, nach der Meldung IPO sei abgeblasen, sackte sie ab bis etwa 7 und erreichte nach enttäuschenden Q2 Zahlen den Tiefststand von 5.06 und jetzt ohne News die Erholung in kürzerster Zeit auf ca. 8.

Ich denke, falls mit Life Watch in nächster Zeit etwas passiert (wie von Kapitalist oft propagiert) liegen wieder Kurse von 14 oder höher drin.

Falls nicht und ev. enttäuschenden Q3 Zahlen (im November) könnten auch die 5.06 unterboten werden.

Jemand im Forum hat kürzlich den Spruch reingestellt: Prognosen sind so schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen. :!: Wink

Wer andern eine selbst hinein !

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Card Guard

Genau, Gitane, unberechenbar ist der richtige Ausdruck.

Bei Card Guard sind dies meine Kriterien zum Kauf:

- plötzlicher Anstieg bei grossen Volumen

- positive Zeichen der kurzfristigen Chart-Indikatoren

- vor kurzem Boden gebildet

- wenige zum Kauf interessante Titel zur Auswahl

- Gesamtmarkt sinkt !!! (hängt mit dem letzten Punkt zusammen)

- Bauchgefühl

Gruss

fritz

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Card Guard

Das habe ich gefunden. Ob doch etwas am Laufen ist da?

17-10-2007 06:07 WDH/Card Guard/CEO Yacov Geva hält 20,10% der Stimmen

Name Letzter Veränderung

CARD GUARD N 7.80 -0.19 (-2.38%)

(Wiederholung vom Vorabend)

Zürich (AWP) - Yacov Geva, Verwaltungsratspräsident und Chief Executive Officer von Card Guard, hat seinen Anteil am Unternehmen deutlich ausgebaut. Seit dem 15. Oktober 2007 halte er direkt oder indirekt über die Fagus Investment Ltd., Trust Company Complex, Ajeltake Road, Majuro, Marshall Islands MH96960, einen Stimmrechtsanteil von 20,10% an Card Guard, teilte das Unternehmen im Rahmen einer Pflichtmitteilung am Dienstagabend mit. Davon entfallen 13,6% der Stimmrechte auf einen Aktienbesitz von 1'555'308 Namenaktien und 6,54% auf 750'000 Mitarbeiteroptionen.

Zuletzt hatte Geva laut FuW-Aktienführer einen Beteiligung von 12,3%.

uh

Gruss vom Eptinger

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Card Guard

Heute haben wir mal wieder Jassabend. Ich werde dort einmal fragen, was da wohl geht. :idea:

Gruss vom Eptinger

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Man kann immerhin davon ausgehen dass der CEO von Card Guard den gegenwärtigen Aktienkurs als zu tief betrachtet, deshalb hat er aufgestockt. Ob ein Verkauf von LifeWatch oder der aufgeschobene Börsengang vollzogen wird, ist da eigentlich nicht so relevant, wesentlich ist dass sie offenbar zu billig sind. :idea:

Besser reich und gesund als arm und krank!

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Card Guard

Der Jasskollege meinte noch, dass man das auch so sehen könnte, dass der CEO seinen Anteil aufgestockt hat weil er mit einem Kauf rechnet. Die Aufstockung könnte auch ein verstecktes Verkaufsangebot für die Firma sein, aber nur über seinen Anteil. :idea:

Gruss vom Eptinger

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Am 20.November kommen die Zahlen des 3. Quartals, die sollten eigentlich wieder massiv besser sein, da sämtliche Abschreibungen im 2. Quartal vorgenommen wurden. Zudem sollte das Kosteneinsparungsprogramm langsam greifen. Die Aussichten sind gut dass im 3. Quartal wieder schwarze Zahlen geschrieben wurden. Bis am 20. November sollten Card Guard eigentlich zulegen, nachher ist der Kurs vom ausgewiesenen Resultat abhängig.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Card Guard

Das Datum ist zum Glück nicht mehr so weit weg. Ich hätte eigentlich längst verkaufen können, aber ich will noch was sehen.

Chli Batzeli halt gäll. Lol

Gruss vom Eptinger

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Card Guard

Ich glaube, dass sie jetzt wieder anziehen. Die letzte Zeit ist da recht stark getradet worden aufgrund der Schwankungen im Kurs.

Jetzt sind sie bei 7.40. Jetzt nimmt es mich schon wunder, was da denn am nächsten Dienstag kommt.

Gruss vom Eptinger

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

In der Sonntagszeitung wird Card Guard als Top der Woche mit einem Plus von 12,1% geführt. Hoffentlich geht es nächste Woche so weiter. Wink

Besser reich und gesund als arm und krank!

rorda1981
Bild des Benutzers rorda1981
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 13.02.2007
Kommentare: 1'107
Card Guard

So morgen wird es wieder einmal etwas Infos von diese Firma geben ich hoffe sie werden gut bis sehr gut sein. Was meint ihr so?

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Card Guard

Toll, da weiss man doch wenigstens, wo man dran ist. Es kann nur noch besser werden 8)

20-11-2007 07:42 Card Guard/Q3: Umsatz 12,89 (VJ 13,13) Mio USD - Kostensenkungsprogramm (AF)

Name Letzter Veränderung

CARD GUARD N 6.90 - (-%)

(Umfassend erweiterte Meldung)

Schaffhausen (AWP) - Die Card Guard AG hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2007 einen konsolidierten Umsatz von 12,89 (VJ 13,13) Mio USD erwirtschaftet. Davon entfielen 11,12 (10,64) Mio USD auf die Monitoring-Dienstleistungen. Der Umsatz aus dem Verlauf von Systemen und Technologie belief sich auf 1,77 (2,49) Mio USD. Ein Umsatz von 12,39 (12,32) Mio USD wurde in den USA erzielt, wie die israelische Medizinaltechnikerin am Dienstag mitteilte.

Der Bruttogewinn und die Marge sanken im Berichtsquartal gegenüber der Vorjahresperiode auf 5,53 (6,64) Mio USD bzw. 42,9 (50,6)%. Der Rückgang der Bruttomarge wird auf einen Rückgang des Umsatzes mit Systemen und Technologie sowie Kosten für die Markteinführung des ACT-Services (Ambulatory Cardiac Telemetry) zurückgeführt. Mit ACT-Dienstleistungen wurde ein Umsatz von 0,86 Mio USD erzielt.

Das Betriebsergebnis lag bei 0,46 (-1,26) Mio USD auf Stufe EBITDA bzw. -0,49 (-2,65) Mio USD auf Stufe EBIT. Unter dem Strich blieb in der Berichtsperiode ein Reinverlust von 1,07 Mio USD, nach einem Verlust von 1,43 Mio USD im Vorjahr. Dies entspricht einem Verlust je Aktie von 0,09 (0,13) USD.

Ein im zweiten und dritten Quartal durchgeführtes und breit angelegtes Kostensenkungsprogramm soll die jährlichen Betriebsaufwendungen um rund 6 Mio USD senken. Bisher hätten 'beträchtliche' Einsparungen realisiert werden können, heisst es weiter.

Im Berichtsquartal sanken die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung auf 0,91 (1,24) Mio USD. Die Verkaufs- und Marketingkosten blieben auf dem Niveau des Vergleichsquartals mit 2,86 (2,84) Mio USD. Allgemeine und Verwaltungskosten werden mit 2,26 (3,35) Mio USD ausgewiesen. Ausserordentliche Aufwendungen entfielen, während diese im Vergleichsquartal noch 1,87 Mio USD ausmachten. Insgesamt belief sich der Betriebsaufwand auf 6,02 (9,30) Mio USD.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete Card Guard einen Gesamtumsatz von 40,07 (40,14) Mio USD. Der EBIT für die ersten neun Monate wird mit -10,90 (-0,92) Mio USD ausgewiesen. Es resultierte ein Verlust von 10,52 Mio USD, verglichen mit einem Reingewinn von 1,43 Mio USD im Vorjahr. Die liquiden Mittel werden auf 14,07 (26,31) Mio USD beziffert.

Die Gruppengesellschaft LifeWatch Services Inc habe in den vergangenen sechs Monaten ihre Verkaufsorganisation über die ganzen USA ausgedehnt und sei nun in allen grösseren Städten präsent, ist der Medienmitteilung weiter zu entnehmen. Dadurch könnten die Monitoring-Dienstleistungen besser an lokale Spitäler sowie Kardiologen verkauft werden. Im dritten Quartal konnten weitere Dienstleistungsverträge mit Versicherungsgruppen sowie Montitoring-Unternehmen abgeschlossen werden. Die Zahl der Beschäftigten stieg insgesamt auf 438 verglichen mit 403.

ch/rt/ps

Gruss vom Eptinger

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Wenn man den Quartalsbericht genau liest, sieht es eigentlich gar nich so schlecht aus. Vor allem wenn man berücksichtigt dass der ausgewiesene Verlust eigentlich vor allem auf den suspendierten Börsengang von LifeWatch zurück zu führen ist. Wenn das IPO von LifeWatch dann doch noch durchgeführt wird, sind diese Kosten auf alle Fälle bereits bezahlt. Vom Tagestief hat sich der Titel auf alle Fälle bereits abgesetzt, der hat in nächster Zeit vermutlich noch Potenzial nach oben:

"Resultate des 3. Quartals und der ersten 9 Monate 2007

• Verbesserter EBITDA und höherer US-Monitoring-Umsatz

• Keine weiteren Kosten durch Suspendierung des IPOs von LifeWatch

• Umfassendes Kostensenkungsprogramm zeigt Wirkung

Neuhausen am Rheinfall / Schweiz – Card Guard AG (SWX Swiss Exchange: CARDG) weist für das dritte Quartal 2007 einen Umsatz von USD 12.89 Mio. aus verglichen mit USD 13.13 Mio. im dritten Quartal 2006. Die Sparte Monitoring Services legte im dritten Quartal um 4.4% auf USD 11.12 Mio. nach USD 10.64 Mio. im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Betriebsge-winn vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug im dritten Quartal 2007 USD 464 Tau-send und zeigt gewisse operative Verbesserungen. Wie erwartet litt die Profitabilität in den ersten neun Monaten von 2007 unter den bereits im Aktionärsbrief für das zweite Quartal 2007 erläuterten Kosten. Im dritten Quartal 2007 fielen keine weiteren Kosten mehr für das ausge-setzten IPO von LifeWatch an. In den ersten neun Monaten 2007 ergab sich mit USD 40.07 Mio. gegenüber den USD 40.14 Mio. der ersten drei Quartale des letzten Jahres ein praktisch un-veränderter Umsatz. Card Guard hat im zweiten und dritten Quartal 2007 ein umfassendes Kostenreduktionsprogramm durchgeführt; beträchtliche Einsparungen konnten schon erzielt werden.

Der konsolidierte Umsatz belief sich für das dritte Quartal 2007 auf USD 12.89 Mio. nach USD 13.13 Mio. in der entsprechenden Vorjahresperiode. Die Monitoring Services steuerten im dritten Quartal USD 11.12 Mio. zum Umsatz bei. Dies entspricht gegenüber der gleichen Vorjahresperiode einer Zunahme von 4.4%, als Card Guard Verkäufe in Höhe von USD 10.64 Mio. verbuchen konnte.

Die USA verzeichneten im dritten Quartal einen konsolidierten Umsatz von USD 12.39 Mio. vergli-chen mit USD 12.32 Mio. für die entsprechende Periode in 2006. Davon erwirtschaftete LifeWatch im Monitoring-Bereich Einkünfte in Höhe von USD 11.12 Mio. nach USD 10.47 in der entsprechenden Periode in 2006. Die Umsatzzahlen der Monitoring Services von 2007 enthalten bereits USD 0.86 Mio. für die unlängst neu am Markt eingeführten ACT Überwachungsgeräte. ACT steht für Ambulato-ry Cardiac Telemetry; die neuen CG-6108 ACT sind drahtlose, bequem tragbare Telemetrie-Geräte zur Überprüfung von Herzfunktionen. Das mit einem kleinen Sensor und einer Mobiltelefonverbin-dung ausgestattete System überwacht die Herztätigkeit, analysiert und entdeckt Herzrhythmusstö-rungen, die dann an LifeWatch zur Analyse übersandt werden.

Der Verkauf von Systemen und Technologieprodukten belief sich im dritten Quartal auf USD 1.77 Mio. nach Verkäufen von USD 2.49 Mio. im selben Zeitraum des vergangenen Jahres. In den USA gestaltete sich der Verkauf von Systemen im Berichtszeitraum schleppend; der Umsatz machte im dritten Quartal 2007 USD 1.27 Mio. aus nach USD 1.85 Mio. im dritten Quartal 2006. Card Guard hat für den Technologiemarkt in den USA neue Verkaufsstrategien entwickelt. In Europa erreichten die Umsätze USD 0.07 Mio. nach USD 0.27 Mio. im dritten Quartal 2006. Die Verkäufe in Asien betrugen USD 0.35 Mio. verglichen mit USD 0.49 Mio. im dritten Quartal 2006, während die verbleibenden Märkte weitere USD 0.08 Mio. beisteuerten nach USD 0.05 Mio. im dritten Quartal 2006.

Kostensenkungsprogramm. Card Guard hat im zweiten und dritten Quartal 2007 ein umfassendes Kostenreduktionsprogramm durchgeführt, das die betrieblichen Ausgaben pro Jahr um ca. USD 6 Mio. reduzieren wird. Beträchtliche Einsparungen konnten schon erzielt werden.

Der Bruttogewinn erreichte im dritten Quartal 2007 USD 5.53 Mio., was einer Bruttomarge von 42.9% entspricht. Zum Vergleich, Bruttogewinn und Bruttomarge beliefen sich im dritten Quartal 2006 USD auf 6.64 Mio. bzw. 50.6%. Die niedrigere Bruttomarge ist auf zwei Faktoren zurückzufüh-ren: 1) Im dritten Quartal 2007 wurden weniger Systeme und Technologieprodukte verkauft und 2) sind für die Markteinführung von ACT Kosten angefallen, da die neuen Geräte einigen Krankenversi-cherungen eine zeitlang gratis abgegeben wurden, um die klinischen Vorzüge aufzuzeigen.

Der Betriebsaufwand lag im dritten Quartal 2007 bei USD 6.02 Mio. gegenüber USD 9.29 Mio., im dritten Quartal 2006. Auch im Vergleich zu den beiden ersten Quartalen des laufenden Jahres konn-te der Betriebsaufwand beträchtlich gesenkt werden. Im dritten Quartal 2007 nahmen die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf USD 0.98 Mio. ab. Im dritten Quartal 2006 hatten sie noch bei USD 1.2 Mio. gelegen. Die Verkaufs- und Marketingausgaben erreichten im jetzigen Berichtszeit-raum ein Niveau von USD 2.86 Mio. und lagen damit leicht höher als im dritten Quartal 2006 – aber merklich tiefer als im ersten und zweiten Quartal des Jahres 2007. Die allgemeinen Verwaltungskos-ten haben im Berichtsquartal deutlich auf USD 2.26 Mio. abgenommen verglichen mit den USD 5.22 Mio. im dritten Quartal 2006.

Das Betriebsergebnis. Der Betriebsverlust (LBIT) verringerte sich im Berichtsquartal von USD 2.65 Mio. im entsprechenden Vorjahresquartal auf neu USD 0.49 Mio. In der Rückschau auf die beiden ersten Quartale dieses Jahres weist die Entwicklung des LBIT erneut einen ermutigenden Trend auf: So hat Card Guard im dritten Quartal wieder einen positiven Betriebsgewinn vor Steuern und Ab-schreibungen (EBITDA) von USD 0.46 Mio. erwirtschaftet – nach einem Betriebsverlust (LBITDA) von USD 1.26 Mio. im dritten Quartal 2006.

Das Nettoergebnis. Für das dritte Quartal 2007 weist Card Guard einen geringeren Reinverlust von USD 1.07 Mio. aus gegenüber einem Reinverlust von USD 1.43 Mio. im dritten Quartal 2006. Der Verlust pro Aktie beträgt damit voll verwässert für dieses Quartal USD 0.09 nach einem Verlust je Aktie von USD 0.13 pro Aktie im dritten Quartal 2006.

Der Cash Flow. Im dritten Quartal 2007 wies Card Guard einen Mittelbedarf von USD 2.74 Mio. aus operativer Tätigkeit aus. Dies steht im Vergleich zu einem positiven Cashflow von USD 0.69 Mio., die dem Unternehmen aus operativer Tätigkeit im entsprechenden Vorjahreszeitraum zugeflossen wa-ren. Während des dritten Quartals 2007 wurde die Liquidität des Unternehmens durch den Umzug der LifeWatch von Buffalo Grove nach Rosemont, Illinois, geschmälert. Umzugsbedingt musste eine neue CMS-Vertragsnummer (Centers for Medicare & Medicaid Services) beantragt werden. Vom 15. Juni 2007 bis zur ersten Oktoberwoche – als die neue Nummer vergeben wurde – konnten keine Rechnungen an die Versicherungen ausgestellt werden. Dies ist der Hauptgrund für den markant tieferen operativen Cashflow des Quartals. Die Verzögerung bei den Abrechnungen zeigt sich ent-sprechend auch in den ungewöhnlich hohen Forderungsausständen. Per 30. September 2007 wies Card Guard USD 14.07 Mio. an flüssigen Mitteln, Wertschriften und strukturierten Produkten aus.

Produkte und Dienstleistungen. In den letzten sechs Monaten hat die LifeWatch Services Inc. in den USA die Verkaufsmannschaft verstärkt und ist nun in allen grösseren Metropolen präsent. Dieser Schritt wird die Monitoring-Lösungen von Card Guard bei den lokalen Spitälern sowie den elektrophy-siologischen und kardiologischen Zentren besser positionieren. Im dritten Quartal 2007 hat LifeWatch weitere Verträge mit lokalen, regionalen und nationalen Versicherungen über das volle Spektrum der Monitoring Services abgeschlossen. Angesichts der abnehmenden Technologieverkäufe in den USA hat Card Guard die Verkaufsanstrengungen vor Ort sowie im Inhouse-Telemarketing verstärkt.

In anderen Weltregionen vermarktet Card Guard weiterhin das PMP4 Wireless Healthcare System, das auch schon in Griechenland, Frankreich, den Niederlanden und Polen erfolgreich verkauft wur-de. Letzte Woche hat Card Guard die PMP4 Plattform auf der Medica 2007 Messe in Düsseldorf er-folgreich vorgestellt.

Card Guard AG November 20, 2007"

Besser reich und gesund als arm und krank!

Seiten