Clariant

Clariant N 

Valor: 1214263 / Symbol: CLN
  • 18.110 CHF
  • -0.28% -0.050
  • 29.11.2021 17:31:48
1'472 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Ist der neue Clariant-Chef

Ist der neue Clariant-Chef eine Absage an einen Verkauf ins Ausland?

Clariant hat endlich einen Nachfolger für den im Juli 2019 zurückgetretenen Firmenchef. Dass der Spezialitätenchemiekonzern einen erfahrenen Branchenkenner präsentiert, könnte den Verkaufsspekulationen entgegenwirken.

Aktualisiert um 11:20

Von Lorenz Burkhalter

Das lange Warten hat endlich ein Ende: Mit Conrad Keijzer macht der Spezialitätenchemiekonzern Clariant einen Branchen-Veteranen zum neuen Firmenchef. Der Niederländer war während 24 Jahren für den Chemiegiganten AkzoNobel tätig, unter anderem als Hauptverantwortlicher für das weltweite Geschäft mit hochwertigen Lacken.

Keijzer sei eine gute Wahl, so Branchenexperten. Sie spielen damit auf dessen beeindruckenden Leistungsausweis bei AkzoNobel sowie bei seinem letzten Arbeitgeber Imerys an. In Expertenkreisen wird die Verpflichtung Keijzers als eine Absage an einen Verkauf von Clariant ins Ausland verstanden.

Aktie gibt einen Teil der frühen Kursgewinne ab

Seit Verwaltungsratspräsident Hariolf Kottmann im Juli 2019 für den überraschend zurückgetretenen Firmenchef Ernesto Occiello einspringen musste, rückte Clariant mehrmals ins Zentrum von Übernahmespekulationen. Dabei wurde sowohl industriellen Käufern als auch Finanzinvestoren ein Interesse an den Baselbietern nachgesagt (cash berichtete). Und je länger die Suche nach einem Nachfolger dauerte, desto lauter wurden die Spekulationen.

Nach einem frühen Vorstoss auf knapp 18,34 Franken gewinnt die Clariant-Aktie zur Stunde noch 0,8 Prozent auf 18,21 Franken.

Die Zürcher Kantonalbank sieht die Hauptaufgabe des neuen Firmenchefs im erfolgreichen Abschluss der bereits laufenden Effizienzprogramme sowie des erst kürzlich bekannt gegebenen Programms zur Anpassung der Länderorganisationen an die neue Unternehmensgrösse. Die Wahl Keijzers werde auch von den früheren Süd-Chemie-Aktionären sowie von Sabic getragen. Die Zürcher Kantonalbank stuft die Aktie wie bis anhin mit "Übergewichten" ein.

Vontobel zeigt sich neugierig, wie Keijzers seine neue Aufgabe angehen wird. Die Zürcher Bank hofft, dass er den Prozess, das Unternehmen zu einem stärker fokussierten, und auch rentableren Anbieter zu machen, in möglichst erfolgreiche Bahnen lenkt. Vontobel hält deshalb an der Kaufempfehlung sowie am 22,50 Franken lautenden Kursziel fest.

Andere Banken sehen im neuen Firmenchef den richtigen Mann, sollte AkzoNobel gewisse Geschäftsbereiche mit Clariant verschmelzen wollen.

Unklare Rolle von Sabic

Weiterhin unklar ist die Rolle von Sabic als Ankeraktionär bei Clariant. Die Saudis halten 31,5 Prozent am Spezialitätenchemiekonzern. Ursprünglich wollten sie die ähnlich gelagerten Geschäftsaktivitäten bei Clariant einbringen. Allerdings scheiterte das Vorhaben an zu unterschiedlichen Preisvorstellungen. Nun hegt Sabic angeblich Pläne, das eigene Spezialitätenchemiegeschäft an die Börse zu bringen. Ob und was das für das Clariant-Paket bedeutet, lässt sich allerdings noch nicht sagen.

Die Aktie von Clariant konnte seit Ende Oktober zwar kräftig Boden gutmachen. Seit Jahresbeginn errechnet sich aber noch immer ein Minus von 16 Prozent. Deutlich besser fällt die Bilanz aus, wenn man die im Frühsommer ausbezahlte Sonderdividende in Höhe von 3 Franken je Aktie aufrechnet. Damals führten die Baselbieter einen Grossteil des 1,6 Milliarden Dollar schweren Erlöses aus dem Verkauf des Masterbatches-Geschäfts an die Aktionäre zurück.

Nun heisse es erst einmal abwarten, bis Keijzer sein Amt in den ersten Januar-Tagen antrete und irgendwann danach seine Pläne für Clariant vorstelle.

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant-Grossaktionär pocht

Clariant-Grossaktionär pocht auf Sonderdividende und Amtszeitbeschränkung

Der grösste Aktionär des Spezialchemiekonzerns Clariant hat für die im kommenden April stattfindende Generalversammlung zwei Traktanden eingereicht.

28.12.2020 07:16

So beantragt Saudi Basic Industries (SABIC) eine Sonderdividende sowie eine Amtszeitbeschränkung für Verwaltungsräte.

Wie Clariant am Montag mitteilte, sollen die Aktionäre am 7. April 2021 über die Ausschüttung einer Sonderdividende von bis zu 2 Franken pro Aktie befinden. Ferner soll eine Amtszeitbeschränkung von 12 Jahren für die Mitglieder des Verwaltungsrats einschliesslich des Präsidenten eingeführt werden.

Der Clariant-Verwaltungsrat werde sich mit diesen Anträgen befassen und seine Position zu diesen zwei Tagesordnungspunkten festlegen, erklärte das Unternehmen hierzu.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant-Aktien ziehen nach

Clariant-Aktien ziehen nach guten Lanxess-Zahlen deutlich an

Die Aktien des Chemiekonzerns Clariant ziehen am Dienstagmittag deutlich an. Für Schub sorgen starke vorläufige Zahlen des Konkurrenten Lanxess zum vierten Quartal, die der deutsche Chemiekonzern kurz davor veröffentlichte.

26.01.2021 13:50

Clariant notieren gegen 13.40 Uhr um 1,7 Prozent im Plus auf 19,21 Franken. Der Gesamtmarkt legt derweil gemessen am SPI um 0,9 Prozent zu.

Lanxess kündigte am Dienstag an, dass der Betriebsgewinn (EBITDA) vor Sondereinflüssen für das vierte Quartal 2020 deutlich über dem Vorjahresergebnis ausfallen werde und die durchschnittlichen Markterwartungen um rund 10 Prozent übertreffen werde. Als Grund für die gute Entwicklung im Schlussquartal nannte der Clariant-Konkurrent eine stärker als erwartet anziehende Nachfrage, insbesondere in der Automobilindustrie.

Vergangene Woche hatte bereits der deutsche Chemiekonzern BASF ein Quartalsergebnis vorgelegt, das klar über den Erwartungen ausgefallen war. Am Markt werden die Ergebnisse aus der Chemiebranche als Anzeichen für eine zyklische Erholung gewertet.

tp/

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant

Clariant-Verwaltungsratspräsident Hariolf Kottmann tritt zurück

Hariolf Kottmann, lange der einflussreiche Mann beim Spezialchemiekonzern Clariant, tritt bei der kommenden Generalversammlung als Verwaltungsratspräsident zurück.

01.02.2021 07:34

Auch für eine Wahl als einfacher Verwaltungsrat steht Kottmann nicht mehr zur Verfügung.

Kottmann habe dem Verwaltungsrat seinen Rücktritt an einer ausserordentlichen Sitzung des Gremiums mitgeteilt, wie es am Montag in einem Communiqué des Unternehmens heisst. Kottmann hatte Clariant bis Ende letzten Jahrs in einem Doppelmandat als Verwaltungsratspräsident und CEO geführt. Seit Anfang dieses Jahr hat der Posten des Konzernchefs Conrad Keijzer inne. Keijzer wurde zum CEO ernannt, nachdem Kottmann das Amt rund anderthalb Jahre interimistisch bekleidete.

Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung nun Günter von Au als neuen Verwaltungsratspräsidenten vor. Von Au ist bereits seit 2012 Mitglied des Verwaltungsrats und war von 2021 bis 2018 auch dessen Vizepräsident.

Auseinandersetzung mit Sabic

Der Abgang von Kottmann dürfte in direktem Zusammenhang mit der Auseinandersetzung mit Grossaktionär Sabic stehen, der sich für eine Abwahl Kottmanns stark machte. Denn gleichzeitig mit dem Rücktritt Kottmanns kündigte Sabic auch an, den Antrag auf eine Sonderdividende von 2 Franken je Aktie zurückzuziehen.

Stattdessen schlägt der Verwaltungsrat eine Dividende von 70 Rappen pro Aktie vor, die sich aus 55 Rappen für das Jahr 2019 und 15 Rappen für das Jahr 2020 zusammensetzt.

Die von Sabic ebenfalls vorgeschlagene Amtszeitbeschränkung für Verwaltungsräte von 12 Jahren wird nun im Geschäftsreglement des Verwaltungsrates verankert.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant lizenziert

Clariant lizenziert Biotreibstoff-Technologie an chinesische Harbin Hulan

Der Spezialchemiekonzern Clariant hat seinen zweiten Lizenzdeal in China für seine Biotreibstoff-Technologie Sunliquid abgeschlossen.

02.02.2021 07:24

Das Unternehmen Harbin Hulan Sino-Dan Jianye Bio-Energy wird in der chinesischen Heilongjiang-Provinz eine Produktionsfabrik für Sunliquid betreiben. Damit werde das Projekt die erste kommerzielle Grossanlage für den Biotreibstoff der zweiten Generation in derjenigen Provinz sein, die heute Chinas grösste Bioethanol-Produzentin sei, schrieb Clariant in einer Mitteilung vom Dienstag. Die Fabrik soll jährlich bis zu 25'000 Tonnen Zellulose-Ethanol herstellen können.

Das Projekt mit Harbin Hulan, einer Tochter der Sino-Dan Jianye-Gruppe, bestehe aus einer Lizenz für das grundlegende Sunliquid-Paket, der Bereitstellung von technischen Dienstleistungen sowie Starterkulturen aus Clariants eigener Enzym- und Hefeplattform, die für die Verarbeitung des Ausgangsmaterials benötigt werden.

Das Sunliquid-Verfahren erlaubt es aus Reststoffen von Pflanzen - beispielsweise Weizen- oder Maisstroh - mittels einer chemischen Reaktion Zucker herauszulösen und anschliessend zu Kraftstoff zu gären. Das resultierende Zellulose-Ethanol spare im Vergleich zu fossilem Benzin rund 95 Prozent der CO2-Emissionen ein, hatte Clariant bereits früher mitgeteilt. Das produzierte Bioethanol werde im regionalen chinesischen Treibstoffmarkt als Benzin-Zusatz verwendet, hiess es nun am Dienstag.

Für Clariant ist es die zweite Lizenzvereinbarung für Sunliquid in China und die fünfte weltweit. Der Deal unterstreiche, dass China ein Wachstumsmarkt für Clariant bleibe, liess sich Clariant-Betriebschef Hans Bohnen zitieren. China investiere mehr und mehr in innovative und nachhaltige Technologielösungen. Clariant sei dabei gut aufgestellt, um die sich daraus ergebenden Möglichkeiten zu ergreifen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant-Präsident Kottmann:

Clariant-Präsident Kottmann: Hatte klare Differenzen mit Sabic

Beim Spezialchemieunternehmen Clariant hat der Streit um den künftigen Kurs mit dem Hauptaktionär zum Rückzug von Verwaltungsratspräsident Hariolf Kottmann geführt. "Ich hatte klare Differenzen mit Sabic in Bezug auf die Zielsetzungen, auf die Strategie und darüber, wie Clariant zu führen ist", sagte Kottmann im Interview mit der "Finanz und Wirtschaft".

03.02.2021 07:39

Kottmann hatte zu Wochenbeginn angekündigt, an der kommenden Generalversammlung nicht mehr zu kandidieren. Im gleichen Atemzug hat der saudische Grossaktionär Sabic, der 31,5 Prozent an Clariant hält, die Forderungen nach einer Sonderdividende von 2 Franken sowie einer Amtszeitbegrenzung auf 12 Jahren fallengelassen. "Ich weiss von Herrn Al-Benyan, dem CEO von Sabic, dass das primäre Ziel des Vorstosses mein Ausscheiden war", sagte Kottmann. "Inwieweit eine Sonderdividende ernsthaft gefordert wurde, weiss ich nicht."

Als Bauernopfer sieht sich der VR-Präsident jedoch nicht. Aber: "Es sieht schon ein bisschen nach Kuhhandel aus, was da gelaufen ist, und man hätte das auch eleganter regeln können." Gehe die Unterstützung des Grossaktionärs verloren, müsse man aber die Zeichen der Zeit erkennen.

Zielkonflikt

In den Aussagen von Sabic zur Strategie Clariants sieht Kottmann gewisse Widersprüche. "Sabic hat uns im September 2020 wissen lassen, dass Clariant nicht die Leistung erbringt, die sie im Vergleich zum Wettbewerb haben sollte", sagte der scheidende Präsident.

"Gleichzeitig wurden wir darüber informiert, dass keine transformierende Akquisitionen oder Merger unterstützt werden und dass wir alle Geschäfte ausser Catalysis und Care Chemicals bis zu einem möglichen Verkauf auf die Optimierung von Cash ausrichten und Verkaufserlöse als Sonderdividende ausschütten sollen." Sabics Ziel, Clariant zur Nummer fünf auf dem Markt für Spezialchemie zu entwickeln, sei aber ohne grosse transformatorische Käufe nur schwer zu erreichen, betonte Kottmann.

Kottmann rechnet damit, dass sein Nachfolger Günter von Au mit Blick auf die Höchstaltersgrenze nur noch ein Jahr im Verwaltungsrat bleiben wird. "Diese Zeit wird er auch nutzen, um mit dem Nominationsausschuss und mit Sabic einen neuen Präsidenten zu suchen."

yr/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant schrumpft und

Clariant schrumpft und schreibt dank Devestition hohen Gewinn

Die Coronakrise hat Clariant einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Umsatz sank im Geschäftsjahr 2020 um 12 Prozent auf 3,86 Milliarden Franken.

11.02.2021 07:19

Ein guter Teil des Rückgangs ist allerdings auf Währungseffekte zurückzuführen. In lokalen Währungen wäre der Umsatz lediglich um 5 Prozent gesunken, wie der Spezialchemiekonzern am Donnerstag bekanntgab. Unter dem Strich erzielte Clariant einen Konzerngewinn von 799 Millionen Franken.

Im Jahr davor hatte der Konzern einen deutlich kleineren Gewinn von 38 Millionen Franken ausgewiesen, weil Rückstellungen von 231 Millionen Franken für eine EU-Kartelluntersuchung die Rechnung belastet hatten. Zudem spülte im Berichtsjahr der Verkauf des Bereiches Masterbatches 723 Millionen in die Kassen.

Die Spuren der Pandemie lassen sich daher besser am Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen ablesen. Der sogenannte EBITDA ist überproportional zum Umsatz um 16 Prozent auf 619 Millionen Franken gefallen. Die entsprechende operative Marge sank um 0,8 Prozentpunkte auf 16,0 Prozent.

Wie bereits vor wenigen Tagen versprochen, sollen die Clariant-Aktionäre eine Dividende von 0,70 Franken je Aktie erhalten. Diese setzt sich aus 55 Rappen für das Jahr 2019 und 15 Rappen für das Jahr 2020 zusammen.

Mittelfristig positiv

Die ausgewiesenen Zahlen beziehen sich auf die von Clariant als "fortgeführte Geschäfte" definierten Bereiche. Als Kerngeschäfte gelten nur noch Care Chemicals (etwa Substanzen für die Kosmetikindustrie), Katalysatoren und Natural Resources (Produkte für den Erdölsektor und den Bergbau).

Clariant geht davon aus, dass die Pandemie den Umsatz, insbesondere im Bereich Natural Resources, im ersten Quartal 2021 immer noch negativ beeinflussen wird. Man wolle aber die Marge trotz anziehender Rohstoffpreise verteidigen. Mittelfristig peilt Clariant ein überdurchschnittliches Wachstum, eine höhere Profitabilität und eine stärkere Cashflow-Generierung an

"Die Umgestaltung unseres Portfolios hin zu einem höheren Spezialitätenwert macht gute Fortschritte", erklärte der neue Konzernchef Conrad Keijzer in dem Communiqué.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant investiert 45

Clariant investiert 45 Millionen Franken in neuen Hauptsitz in China

Der Spezialchemiehersteller Clariant hat in China einen neuen Firmensitz in Betrieb genommen. Der "One Clariant Campus" in Shanghai ist gleichzeitig der operative Hauptsitz für das Gebiet Greater China als auch das neue Forschungszentrum für China, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die Investition in den Gebäudekomplex mit einer Nutzfläche von rund 24'000 Quadratmetern beläuft sich auf 45 Millionen Franken.

18.03.2021 08:03

Clariant bezeichnet den Bezug des neuen Campus als "wichtigen Meilenstein" für die Strategie in China. Der Zusammenzug der verschiedenen Teams unter einem Dach soll ein starker Treiber für den Ausbau des Geschäfts in China und den umliegenden Ländern werden, wie es heisst.

cf/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant expandiert in China

Clariant expandiert in China mit neuer Fabrik

Der Chemiekonzern Clariant eröffnet in China eine neue Fabrik. Diese wird Clariant gemeinsam mit dem Joint-Venture-Partner Tiangang betreiben, wie das Unternehmen am Montag mitteilte.

12.04.2021 07:58

Die neue Produktionsstätte sei das Herzstück der Kooperation mit Beijing Tiangang Auxiliary (Tiangang), einem in Privatbesitz befindlichen Hersteller und führenden Anbieter von Leichtstabilisatoren in China.

Die Anlage befindet sich in der Cangzhou National Coastal-Port Economy & Technology Development Zone in Cangzhou (Provinz Hebei). Sie ermöglicht es Clariant und Tiangang, ihre Zusammenarbeit fortzusetzen und die wachsende Nachfrage in China nach hochwertigen Prozess- und Lichtstabilisatoren aus lokalen Wachstumsbranchen wie der Automobil-, Textil- und Lackindustrie noch besser zu bedienen.

China stelle eine wichtige Wachstumsregion dar und man sei bestrebt, die lokalen Produktions- und F&E-Kapazitäten weiter auszubauen, so Clariant. Neben der neu eröffneten Anlage in Cangzhou hat Clariant vor kurzem den neuen One Clariant Campus in Shanghai eingeweiht, zu dem auch ein eigenes China Innovation Center gehört.

Insgesamt sollte die derzeitige China-Strategie dazu führen, dass Clariant den Umsatz in China (Kerngeschäft) über das derzeitige Niveau von 402 Millionen Franken im Jahr 2020 weiter steigern werde.

rum/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 336
off ex Tag

Wann ist bei Clariant off ex Dividenden-Tag?

Ich dachte off ex dividende 9.4// auszahlung 11.4

 

Auf SQ sind nur die historischrn Datums aufgefürhrt. Auf der Clariantseite ist nichts aufgeführt. Wäre doch schön, dass solche Daten einfach zu finden wären.

 

 

 

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

Marleau
Bild des Benutzers Marleau
Offline
Zuletzt online: 25.11.2021
Mitglied seit: 26.04.2012
Kommentare: 489
Dividende

Andrea2020 hat am 12.04.2021 13:44 geschrieben:

Wann ist bei Clariant off ex Dividenden-Tag?

Ich dachte off ex dividende 9.4// auszahlung 11.4

 

Auf SQ sind nur die historischrn Datums aufgefürhrt. Auf der Clariantseite ist nichts aufgeführt. Wäre doch schön, dass solche Daten einfach zu finden wären.

 

 

 

Auf investing.com steht Ex Tag 09.04.21 / Zahlungsdatum 13.04.21

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 336
Off ex

Merci - Habe ich auch gesehen. Doch am 9.4 sieht man Kursmässig nix von Off ex.

Morgen wäre Zahltag mal gucken ob da eine Nachricht kommt. Habe heute mal bei CLN nachgefragt.

 

Grüsse

Andrea

 

 

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

F1
Bild des Benutzers F1
Offline
Zuletzt online: 24.11.2021
Mitglied seit: 13.11.2018
Kommentare: 61
@Andrea

und, wie lautet die Antwort von CLN?

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 336
erst eben eingetroffen

Sehr geehrter Herr *********

 

die Auszahlung der an der Generalversammlung letzte Woche beschlossenen CHF 0.70 wird im Zuge einer Nennwertreduktion stattfinden. Dieser Prozess beansprucht in der Regel etwas Zeit. Daher wird eine Auszahlung nicht vor Anfang Juli 2021 stattfinden. Sobald der genaue Auszahlungstag feststeht, wird dieser Termin sowie die Ex-Dividend und Record Dates im Finanzkalender unserer Clariant Investor Relations Hompeage veröffentlicht werden.

 

Wir hoffen Ihre Fragen beantwortet zu haben.

 

Mit freundichen Grüssen

Ihr Clariant Investor Relations Team

 

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 336
Upmove nachhaltig?

Heute hats mit dem Upmove ein sekundäres Kaufsignal ausgelöst. Müsste bis Ende Woche allerdings bestätigt werden.

Die 20.40 sollten schon nochmals getestet werden mM nach. 

 

 

 

 

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 336
Andrea2020 hat am 13.04.2021

Andrea2020 hat am 13.04.2021 19:28 geschrieben:

Heute hats mit dem Upmove ein sekundäres Kaufsignal ausgelöst. Müsste bis Ende Woche allerdings bestätigt werden.

Die 20.40 sollten schon nochmals getestet werden mM nach.

Einer der seltenen Momente, da ich mit der UBS einer Meinung bin:

* Clariant AG : UBS raises price target to CHF 20.5 from CHF 20

 

 

 

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

spylong
Bild des Benutzers spylong
Offline
Zuletzt online: 19.11.2021
Mitglied seit: 05.09.2012
Kommentare: 222
Dividende

Ziemliches Puff heute: Am Vormittag hat mir die UBS 2.-sfr Dividende pro Aktie (brutto) gutgeschrieben und nachmittags storniert. Nimmt mich wunder wer das Chaos verursacht hat.

spylong

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 336
Dividendenabbuchung

Dividende nix da - aber:

Heute hat man knappe 3% (steuerfrei )bekommen. *yahoo*

Wenn das morgen mit dieser Dynamik weiterzieht sind die 20.40 schon übermorgen Realität?

 

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 336
InsiderBriefing

Angeblich kommt Bewegung in den Verkaufsprozess fürs Pigmente-Geschäft der Baselbieter. SK Capital soll interessiert sein, meldet Bloomberg. Goldman Sachs ist für NEUTRAL bis 19 (18) Fr., Vontobel gar für BUY bis 23 (22.50) Fr.

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 336
Viva Charttechnik

Ich habe das Kursziel der UBS nicht abgewartet. 20.47 war zu schnell erreicht und ich zufrieden mit CLN.

Morgen ist kleiner Verfallstag. Gut möglich dass nochmals 2% draufgelegt werden? Wie dem auch ist ich versuche allerorts Positionen zu schliessen.

Vorallem aus saisonalen Gründen (Der Herbst klopft schon an die Tür)

 

 

 

 

 

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 25.11.2021
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 199
Sonderdividende?

Könnte es mit dem verkauf der sparte noch eine fette sonderdividende geben? Dann wären wir wohl schnell bei 23.- was denkt ihr? Widerstand bei etwas über 20.- wurde geknackt

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant: Sunliquid

Clariant: Sunliquid-Technologie funktioniert auch mit Ölpalmen-Abfall

Der Chemiekonzern Clariant hat das staatliche indonesische Öl- und Gasunternehmen Pertamina für seine Biotreibstoff-Technologie "Sunliquid" gewonnen. Eine Machbarkeitsstudie habe gezeigt, dass auch leere Fruchtbündel und Blätter von Ölpalmen erfolgreich in Zellulose-Ethanol umgewandelt werden können.

19.04.2021 07:46

Die Ausbeute in dem Prozess sei gut, erklärte Clariant am Montag in einem Communiqué. Und Indonesien verfüge über ein "riesiges" Potenzial an ungenutzter Biomasse, die in zellulosehaltiges Ethanol umgewandelt werden könne. Die endgültigen Ergebnisse der Studie seien soeben auf der Hannover Messe präsentiert worden.

Das Sunliquid-Verfahren erlaubt es, aus Reststoffen von Pflanzen - bestehende Kunden verwenden etwa Weizen- oder Maisstroh - mittels einer chemischen Reaktion Zucker herauszulösen und anschliessend zu Kraftstoff zu gären. Das resultierende Zellulose-Ethanol spare im Vergleich zu fossilem Benzin rund 95 Prozent der CO2-Emissionen ein, erklärte Clariant bei früheren Gelegenheiten.

ra/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant startet mit höheren

Clariant startet mit höheren Margen ins Jahr - Prognosen übertroffen

Der Spezialchemiekonzern ist mit niedrigeren Verkäufen ins Geschäftsjahr 2021 gestartet, hat aber die Profitabilität verbessert.

29.04.2021 07:21

Clariant erholt sich nur langsam von den Folgen der Corona-Pandemie. Der Konzern weist für die Monate Januar bis März einen um 2 Prozent tieferen Umsatz von 1,002 Milliarden Franken aus, wie am Donnerstag aus einem Communiqué hervorging. Ohne den starken Schweizer Franken wäre Clariant allerdings dank Preiserhöhungen um 2 Prozent gewachsen.

Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA lag bei 164 Millionen Franken, das waren 4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die entsprechende Marge kletterte entsprechend um einen Prozentpunkt auf 16,4 Prozent. Den Reingewinn nennt Clariant nicht.

Diese Entwicklung sei dank einem Portfolio attraktiver Geschäfte und einer disziplinierten Umsetzung der Programme zur Performanceverbesserung erreicht worden, erklärte Konzernchef Conrad Keijzer in der Mitteilung.

Die Prognosen (AWP-Konsens) wurden damit übertroffen. Analysten hatten durchschnittlich einen Umsatz von 989 Millionen und einen EBITDA von 153 Millionen Franken veranschlagt.

Margen erhöhen

Mit Blick auf das Geschäftsjahr 2021 erwartet Clariant ein moderates Umsatzwachstum in Lokalwährungen und eine Erholung der EBITDA-Margen auf ein Niveau, das leicht über jenem vor der Pandemie liegt.

Auch für das laufende zweite Quartal rechne Clariant mit einem moderaten Wachstum in lokaler Währung. Die Auswirkungen der steigenden Rohstoff- und Logistikkosten auf die Margen wolle man mit Kostendisziplin und Preismassnahmen auffangen.

Mittelfristig werde Clariant ein überdurchschnittliches Wachstum, eine höhere Profitabilität und eine stärkere Cashflow-Generierung erzielen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant in den USA in

Clariant in den USA in rechtliche Auseinandersetzung involviert

Clariant ist in den USA als ehemaliger Hersteller von Per- und Polyfluoralkylsubstanzen (PFAS) in rechtliche Auseinandersetzungen involviert. Der Spezialchemiekonzern kann zum heutigem Zeitpunkt noch nicht abschätzen, ob diese Auseinandersetzung einen wesentlichen Einfluss auf das Finanzergebnis haben wird.

29.04.2021 08:57

Konkret wurde eine amerikanische Tochtergesellschaft zusammen mit vielen anderen Unternehmen beklagt, erklärte Konzernchef Conrad Keijzer am Donnerstag an einer Telefonkonferenz. Konkret gehe es um die Verwendung der genannten Chemikalien in Feuerlöschschaum. Weitere Details dazu wollte er nicht nennen. Das Geschäft wurde 2013 an Archroma verkauft.

In den USA haben in den letzten Wochen und Monaten viele Feuerwehrleute Klagen wegen des verwendeten Löschschaumes eingereicht. Sie behaupten, dass sie nach jahrelanger Verwendung schwere Verletzungen erlitten hätten. Die Hersteller von Feuerlöschschaum hätten etwa nicht vor dem Krebsrisiko gewarnt.

ra/hr

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 25.11.2021
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 199
Sollte eigentlich plus 4% sein

Nur wegen einer angeblichen Klage werden die eigentlich guten Resultate abverkauft...Kursziele trotzdem 23. Und Teilverkäufe werden noch viel Geld in die Kasse spülen. Was denkt ihr? Wo ist der nächste Halt? 

F1
Bild des Benutzers F1
Offline
Zuletzt online: 24.11.2021
Mitglied seit: 13.11.2018
Kommentare: 61
Nennwertreduktion 0.70

Im April 2021 fand bekanntlich die GV statt. Damals wurde mitgeteilt, dass die beschlossene Zahlung von 0.70 wahrscheinlich erst im Juli 2021 stattfinden wird. Wie steht es denn jetzt mit dem Ex-Datum? Wenn ich heute noch Clariant Aktien kaufe, sind diese dann auch von der Zahlung von 0.70 berechtigt?

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariants Joint Venture mit

Clariants Joint Venture mit India Glycols nimmt Betrieb auf

Das im März angekündigte Gemeinschaftsunternehmen von Clariant mit India Glycols zur Herstellung erneuerbarer Ethylenoxid-Derivate nimmt den Betrieb auf.

01.07.2021 07:09

Man habe alle Bewilligungen der Behörden erhalten, teilte der Baselbieter Spezialchemiekonzern am Donnerstag mit. Das ab dem (heutigen) 1. Juli voll konsolidierte Gemeinschaftsunternehmen mit Namen Clariant IGL Specialty Chemicals Private Limited werde im Gesamtjahr 2021 rund 50 Millionen Franken zum Umsatz der Sparte Care Chemicals beitragen. Die Firma habe rund 200 Angestellte. Daran hält Clariant einen Anteil von 51 und India Glycols einen von 49 Prozent.

Das Gemeinschaftsunternehmen umfasse das Geschäft mit erneuerbaren Ethylenoxid-Derivaten von India Glycols und das lokale Industrie- und Verbraucherspezialitätengeschäft von Clariant in Indien, Sri Lanka, Bangladesch und Nepal. Durch die Kombination von Produktions- und Vertriebskapazitäten solle das Joint Venture zu einem führenden Anbieter von erneuerbaren Materialien für den schnell wachsenden Markt für Consumer Care in Indien und den angrenzenden Ländern werden.

Chef der Firma wird Nitin Sharma, der Leiter für Industrie- und Verbraucherspezialitätengeschäft von Clariant in Südostasien ist.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant legt Messlatte nach

Clariant legt Messlatte nach erstem Halbjahr höher

Clariant erholt sich langsam von den Folgen der Corona-Pandemie. Der Spezialchemiekonzern hat im ersten Halbjahr 2021 etwas mehr umgesetzt und vor allem die Profitabilität verbessert.

29.07.2021 07:18

Der Umsatz stieg von Januar bis Juni um 5 Prozent auf 2,03 Milliarden Franken, wie Clariant am Donnerstag mitteilte. Im ersten Quartal 2021 war Clariant wegen Währungseffekten noch um 2 Prozent geschrumpft.

Die Profitabilität hat Clariant dank der besseren Auslastung und Effizienzmassnahmen verbessert. Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) etwa stieg um 15 Prozent auf 337 Millionen Franken. Die entsprechende Marge nahm um 1,6 Prozentpunkte auf 16,6 Prozent zu.

Unter dem Strich erzielte Clariant einen Konzerngewinn von 157 Millionen Franken. Mit den Zahlen hat Clariant die Erwartungen der Finanzgemeinde auf allen Ebenen übertroffen.

Die ausgewiesenen Zahlen beziehen sich auf die von Clariant als "fortgeführte Geschäfte" definierten Bereiche. Als Kerngeschäfte gelten nach dem Verkauf verschiedener Firmenteile Care Chemicals (etwa Substanzen für die Kosmetikindustrie), Katalysatoren und Natural Resources (Produkte für den Erdölsektor und den Bergbau).

Prognose erhöht

Mit Blick auf das Geschäftsjahr 2021 ist Clariant zuversichtlicher geworden. Neu rechnen die Muttenzer mit einem Umsatzwachstum in Lokalwährungen in einer Bandbreite von 7 bis 9 Prozent. Und die EBITDA-Marge soll zwischen 16 und 17 Prozent liegen.

Bis dato hatte Clariant ein "moderates" Umsatzwachstum in Lokalwährungen und eine leichte Erholung der EBITDA-Margen über das Niveau von 2019 (15,7 Prozent) vorhergesagt.

Für das laufende dritte Quartal rechne Clariant mit einem "anhaltend starken" Wachstum - gestützt durch eine Expansion in allen drei Geschäftsbereichen. Clariant setze zwar Preismassnahmen zur Bewältigung des Anstiegs der Rohstoff- und Logistikkosten um; die Margenentwicklung werde aber Vergleich zweiten Quartal 2021 dennoch leicht rückläufig sein.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant übernimmt

Clariant übernimmt brasilianische Beraca ganz

Clariant übernimmt das brasilianische Unternehmen Beraca nun vollständig. Der Spezialchemiehersteller kauft von der Gründerfamilie Sabará den verbleibenden Anteil von 70 Prozent. Seit 2015 hält Clariant einen Anteil von 30 Prozent an dem Unternehmen.

23.08.2021 07:11

Der Kaufpreis werde nicht bekanntgegeben, teilte Clariant am Montag mit. Die Übernahme stehe unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen und solle im vierten Quartal 2021 abgeschlossen werden.

Beraca ist laut der Mitteilung ein Hersteller von natürlichen Inhaltsstoffen für den Körperpflegesektor. Das Unternehmen bietet unter anderem Fette, Öle und pflanzliche Stoffe an. Mit rund 90 Mitarbeitenden hat Beraca im Jahr 2020 einen Umsatz von 15 Millionen US-Dollar erwirtschaftet.

ra/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 29.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Clariant eröffnet Service

Clariant eröffnet Service-Zentrum für Ölfeld in Süd-Texas

Der Spezialchemiekonzern Clariant hat ein Zentrum zur Erbringung von Dienstleistungen auf dem Ölfeld Eagle Ford in Süd-Texas (USA) eröffnet. Laut Mitteilung bringt das Unternehmen damit Networking-Räume, ein Labor und eine Produktionsstätte an einem Ort zusammen. Die Anlage wurde ursprünglich 2013 für den Verkauf gegründet und nun ausgebaut.

18.10.2021 15:44

Mit den Ressourcen vor Ort will Clariant umfassender, schneller und agiler auf die Bedürfnisse der Kunden reagieren. Dazu zählen das Analysieren von Produktionsproblemen sowie die Entwicklung von chemischen Lösungen und deren Implementierung im Feld, wie es weiter heisst.

cg/kw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten