CS

3'769 Kommentare / 0 neu
21.11.2006 12:16
#1
Bild des Benutzers oaxa
Offline
Kommentare: 61
CS

Der Cash-Guru schreibt heute von "Erntezeit" bei den CS-Aktien... guter Rat ist teuer, ich weiss! Trotzdem... verkaufen, halten?

Merci für allfällige Ratschläge von Leuten, die mehr verstehen als ich!

8)

Valor: 
567569 Credit Suisse
vor 2 Stunden 45 Minuten
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Kommentare: 2453

....soon we kiss 16 Stutz.... Drinks

vor 8 Stunden 31 Minuten
Bild des Benutzers Bolee
Offline
Kommentare: 38

Rating- und Kurszieländerungen: (Quelle AWP)
•Swiss Re: Jefferies senkt auf Underperform (Hold) – Ziel 78 (86) CHF
•Credit Suisse: JPMorgan erhöht auf Overweight (Underweight) – Ziel (18) 13 CHF
•Credit Suisse: S&P Global erhöht auf 13,50 (12,00) CHF – Sell
•Credit Suisse: SocGen erhöht auf 10 (9) CHF – Sell
•Zurich IG: Jefferies erhöht auf 273 (259) CHF – Hold
•Zurich IG: HSBC erhöht auf 305 (290) CHF – Buy
•Adecco: HSBC erhöht auf 75 (73) CHF – Buy

07.12.2016 09:33
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Kommentare: 2453

Mich würde ja interessieren, wo all die Marktschreier sind, die im Juni-Juli den CS Kurs bei 6.- Fr mit Gekreische und Beleidigungen 2m unter die Gürtellinie verklickerten....ja sie haben sich aus dem Staub gemacht, einfach riesige Feiglinge mit dem einzigen Ziel die Leser hier im Forum zu verunsichern.

Wie ich bereits früher kommunizierte, es geht darum den richtigen Einstiegspunkt bei einem Turnaroundkanditaten zu erwischen.

Die die jetzt mit gestrichen vollen Hosen im Busch sitzen und nicht den Rückgrat haben, ihre unanständigen Beiträge im Juni und Juli zu entschuldigen, sind ganz einfach Hosensch.... sorry musste einfach mal raus!

 

07.12.2016 08:16
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Credit Suisse will noch stärker sparen und senkt die Gewinnziele

Die CS hat einen Teil der Mittelfristziele in den Kernbereichen gesenkt. Bereits im März war eine beschleunigte Restrukturierung beschlossen worden, nachdem im Oktober 2015 eine neue Strategie formuliert wurde.

Die Gewinnziele wurden damals allerdings nicht angefasst. Anders aktuell: Grosse Veränderungen im Marktumfeld und mit Blick auf künftige politische Entwicklungen hätten die marktabhängigen Faktoren auf die Ziele negativ beeinflusst, heisst es in einer Mitteilung anlässlich des am (heutigen) Mittwoch in London anstehenden Investorentags.

Konkret wurde der bis 2018 angepeilte Vorsteuergewinn einzig für die Schweizer Bank (SUB) bei 2,3 Mrd CHF bestätigt. Für APAC sank das Ziel indes auf 1,6 Mrd CHF nach 2,1 Mrd und für International Wealth Management (IWM) auf 1,8 Mrd CHF nach 2,1 Mrd. In APAC sei das Ziel für die Vermögensverwaltung zwar unverändert bei 0,7 Mrd belassen, das Ziel für das Investment Banking jedoch nach unten angepasst worden - wegen tieferen Marktvolumen sowie geringerer Kapitalmarktaktivität, heisst es. Die Anpassung in IWM widerspiegle tiefere Performance Fees im Asset Management.

Kosten- und Personalreduktion in 2016 über Plan

Gut voran kommt die Bank mit ihren Sparmassnahmen im laufenden Jahr. Die Sparbemühungen im Geschäftsjahr 2016 hätten bisher signifikante Fortschritte gebracht und die operative Kostenbasis reduziert. Gleichzeitig sei in Wachstumsmärkte investiert und die Kontrollmechanismen verbessert worden. Die angestrebten Netto-Einsparungen von 1,6 Mrd CHF im laufenden Jahr dürften deshalb übertroffen werden, so die Bank.

Auch bezüglich Personalabbau ist die CS schneller unterwegs als geplant. Das für 2016 angepeilte Ziel von 6'000 Stellen dürfte deshalb übertroffen werden, ist den Präsentationsunterlagen von CEO Tidjane Thiam zu entnehmen. Per 4. Dezember sind bereits 6'050 Stellen abgebaut worden.

Das bis 2018 angestrebte operative Kostendach wird neu auf unter 17 Mrd CHF beziffert, bislang galt als Zielwert unter 18 Mrd. Das Ziel der Netto-Einsparungen wird gleichzeitig auf über 4,2 Mrd CHF angehoben, hier hatte bisher ein Wert von über 3,2 Mrd gegolten.

Über die nächsten Jahre geht die CS von einem Rückgang der Restrukturierungskosten aus. Sind für 2016 und 2017 noch je rund 600 Mio veranschlagt, soll sich der Betrag in 2018 auf 300 Mio CHF reduzieren.

Teil-IPO im Plan

Das Ziel für die harte Kernkapitalquote von mehr als 13% ab 2018 (vor Basel III), was 11,4% nach regulatorischen Verschärfungen entspreche, wird bestätigt. Und auch der angepeilte Abbau der risikogewichteten Aktiven (RWA) in Global Markets bis Ende 2018 wird beibehalten.

Die RWA in der Abwicklungseinheit (Strategic Resolution Unit, SRU) sollen bis 2019 derweil auf rund 30 Mrd USD sinken. Der Vorsteuerverlust soll bis 2019 auf 0,8 Mrd USD reduziert werden.

Der Teil-IPO der Swiss Universal Bank (SUB) bis Ende 2017 wurde indes bestätigt.

Die vor einem Jahr angestossene Strategie funktioniere, und ab 2018 würden die Früchte der Massnahmen erwartet, heisst es. Ein Kernanliegen sei es, die Bank profitabler und widerstandsfähiger zu machen. Bereits jetzt seien grosse Fortschritte in der Kostensenkung gemacht und gleichzeitig in Wachstumsbereiche investiert worden.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

06.12.2016 08:28
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

USA: 16,5 Millionen Dollar Busse für Credit Suisse

Die US-Aufsichtsbehörde Finra hat einer Einheit der Credit Suisse wegen Nachlässigkeiten im Kampf gegen Geldwäsche eine Strafe von 16,5 Millionen Dollar aufgebrummt.

Das Institut habe riskante Transaktionen nicht immer untersucht und sein eigenes Überwachungssystem für verdächtige Bewegungen nicht richtig angewendet, teilte die Behörde am Montag mit. Sie habe die Mängel in einem Zeitraum zwischen 2011 bis 2015 festgestellt. Die Bank war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Credit Suisse ins Visier der US-Behörden gerät: Das Institut hatte bereits im Steuerverfahren eine Strafe bezahlt. Zudem gehört die zweitgrösste Schweizer Bank zu jenen Banken, deren Verfahren zu umstrittenen US-Hypothekarpapieren noch läuft.

(Reuters)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

01.12.2016 12:05
Bild des Benutzers Bolee
Offline
Kommentare: 38
Kaufempfehlung schiebt Credit-Suisse-Aktie an

Die CS-Aktien steigen am Donnerstag bis kurz vor Mittag in einem schwachen Markt um 3,3 Prozent auf 13,97 Franken. Citigroup hat das Kursziel auf 18,20 von 16,50 Franken angehoben und das Rating "Buy" bestätigt.

01.12.2016 11:19
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Kommentare: 2453

 

Schläft das CS Forum??

 

CREDIT SUISSE (+2,6% auf 13,87CHF): Sinkendes Bussenrisiko dank Trump?

 

Credit Suisse werden von Spekulationen über ein sinkendes Bussenrisiko in den USA erfasst, wie zu hören ist. Institutionelle meinen, dass die von der aktuellen US-Administration verhängten Bussen jedes Mass verloren haben. Unter der nächsten US-Regierung werde eine Rückkehr zu moderaten und vor allem nicht systembedrohenden US-Strafzahlungen wahrscheinlich. Unklar sei, ob die Credit Suisse noch in diesem Jahr - unter der alten US-Regierung - noch einmal kräftig geschoren werde, oder ob sich die RMBS-Vergleichseinigung ins kommende Jahr verschiebe. Händler meinen, dass die alles entscheidenden Mittelzuflüsse im Bankensektor anhalten werden, weshalb die Kursaussichten saisonal zuversichtlich bleiben würden.

01.12.2016 09:33
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Kommentare: 74
Credit Suisse (CSGN)

Und weiter gehts mit den lange vernachlässigten Financials: Credit Suisse (CSGN) real-time bei 13,85...

CSGN dürfte einerseits vom Dezember-Business-Update als auch von der Dezember-US-Leitzinserhöhung stark profitieren.

Events: https://www.credit-suisse.com/ch/de/about-us/investor-relations/events-p...

30.11.2016 17:18
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Kommentare: 2453

Weiss jemand wo Youngprofessional steckt?  Help

Scheint wie vom Erdboden verschluckt

 

@ Youngprofessional

Jetzt wo es langsam (15 Tage) um die Wurst geht, versteck dich nicht mit zitternden Knien hinter den Büschen. Anmelden und Bekenntnis zum Status Quo.

30.11.2016 11:04
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Kommentare: 74
Credit Suisse (CSGN)

CSGN dürfte einerseits vom Dezember-Business-Update sowie anderseits von der US-Leitzinserhöung im Dezember stark profitieren.

www.creditsuisse.com

27.11.2016 23:14
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Kommentare: 2453

Nö bleibe weiter drin! 

26.11.2016 14:09
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Kommentare: 534

CS hat nun täglich seit einer Woche Federn gelassen. Speedy, der Unterhalter, ist wohl auch raus. Hoffe CS fängt sich wieder.

23.11.2016 22:17
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Ja, und?

Genau hier sehe ich noch Extra-Potenzial für den Titel, denn wenn der Herr abtritt, wird es die Börse begrüssen. Das ist noch nicht eingepreist. Da liegen noch locker 5 bis 10% drin!

Du hast mit allem Recht. Doch die Börse ist nicht moralisch.

23.11.2016 20:16
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Kommentare: 266
Es ist auch ein besonderes CS-Problem!

Domtom01 hat am 23.11.2016 - 17:32 folgendes geschrieben:

Das ist ein allgemeines Übel, nicht CS-spezifisch und mit Sicherheit eingepreist.

Nicht zuletzt wegen der Un-Kultur, wie du zu Recht schreibst, ist mir jede Bank per se unsympathisch, besonders auch die CS.

Nur "tröste" ich mich jetzt mit den Gewinnen, die mir zumindest die Aktien einbringen.

Zum Vorgänger des jetzigen CEO kann in Wikipedia Folgendes nachgelesen werden (Zitat):

Dougan studierte Wirtschaftswissenschaft an der Universität Chicago und schloss 1982 mit einem Master of Business Administration in Finanzwesen ab. Er begann als Manager im Derivatgeschäft der Bankers Trust Co. und kam 1990 zur Credit Suisse First Boston. Später wurde er Leiter der Region Americas der Credit Suisse (CS). Ab Juli 2004 leitete er das Investment Banking der Credit Suisse, von Mai 2007 bis Juli 2015 war er Chief Executive Officer (CEO) der Credit Suisse als Nachfolger von Oswald Grübel. Mit seinem im Frühling 2010 erhaltenen Bonus in Aktien im Gegenwert von 70,9 Millionen Schweizer Franken, der aus einem fünfjährigen Mitarbeiterbeteiligungsplan aus dem Jahr 2004/2005 stammt, sowie einem Grundsalär von 1,3 Millionen Franken und einem Bonus von 17,9 Millionen Franken für das Jahr 2009, gilt Dougan mit einer Gesamtentlöhnung von 90,1 Millionen Franken für 2009 als der bestbezahlte Bankmanager Europas. Sein Vermögen wurde 2014 vom Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz auf 125 Millionen Franken geschätzt.

Als Folge der Finanzkrise von 2008 wollte die Credit Suisse in den darauffolgenden Jahren bis 30 % des Schweizer Geschäftes an die Börse bringen. In dieser Zeit scheiterte Dougans Strategie, die Credit Suisse blutete kapitalmässig aus.

(Ende Zitat)

Man vergleiche den Kurs-Chart der CS mit diesen Daten aus Dougans Karriere bei der CS und stellt fest, dass genau dieser Herr die CS praktisch ruiniert hat. Diesem Treiben hat der CS-Verwaltungsrat unter dem Präsidenten Urs Rohner über Jahre tatenlos zugeschaut. Dieser Urs Rohner ist noch heute im Amt (genau so wie viele andere noch amtierende CS-Verwaltungsräte). Deshalb wiederhole ich meine frühere Behauptung in diesem Thread: Ohne eine tiefgreifende personelle Aufräumaktion im Verwaltungsrat der CS ist diese Bank nicht mehr sanierbar. Oder einfacher gesagt: Rohner muss weg!

23.11.2016 17:32
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Das ist ein allgemeines Übel, nicht CS-spezifisch und mit Sicherheit eingepreist.

Nicht zuletzt wegen der Un-Kultur, wie du zu Recht schreibst, ist mir jede Bank per se unsympathisch, besonders auch die CS.

Nur "tröste" ich mich jetzt mit den Gewinnen, die mir zumindest die Aktien einbringen.

23.11.2016 17:14
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Kommentare: 266
das Problem der CS

Die Problematik der CS kann anhand des folgenden Videos erkannt werden:

http://www.fuw.ch/article/die-probleme-der-bonus-un-kultur/

Viel Vergnügen beim weiteren Sponsern des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung wünscht allen CS-Pushern

sarastro

17.11.2016 22:24
Bild des Benutzers Rosinenpicker
Offline
Kommentare: 48

Hallo zusammen

Zwei Hinweise zur Credit Suisse (Schweiz) AG:

- Auch wenn das Go-Live Datum kurz bevorsteht, wird es bis H2/2017 dauern, bis der eigentlich IPO stattfindet.

- Die Credit Suisse (Schweiz) AG wird als Tocher in die Holding Struktur der Credit Suisse AG eingegeliedert. Rund 40% der Aktien sollen an Dritte veräussert werden. Als CSGN Aktionär wirst du also keine Aktien der neuen Tochter erhalten, du wirst indirekt über die Holding an der Schweizer Tochter beteiligt sein. Für die 40% des Schweizer Geschäfts, an welchen die CS Group zukünftig nicht mehr beteiligt sein wird, werden wir als Aktionär in Form des IPO-Erlöses entschädigt.

Die Credit Suisse erfüllt danach nicht nur die Anforderungen im Bereich «To big to fail» sondern stärkt sich mit der Veräusserung der rund 40% (man erhofft sich einen Erlös von rund CHF 6Mrd.) auch die Kapitalbasis.

Wenn du aber möchtest, steht dir ein Kauf der neuen CS (Schweiz) AG Aktien über die Börse selbstverständlich offen.

Ich hoffe, ich konnte diesbezüglich etwas Klarheit schaffen.

 

 

16.11.2016 11:18
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Ich werde erst einmal keine Aktien verkaufen, obwohl mein "Minimalziel" mehr als erreicht wurde. Charttechnisch sieht es weiter gut aus, bis ca. 16-16.50 sehe ich keinen grossen Widerstand.

Siehst du Speedy, du bist nicht allein. Aus dem Skeptiker ist ein Optimist geworden. Doch wenn du zurückblätterst, wirst du erkennen, dass die Skepsis angebracht war (zu dieser Zeit fielen die Kurse der CS.

Ich habe das Teil zeitlich verfolgt, und ja, hier ist es mir gut gelungen. Alles zu seiner Zeit!

16.11.2016 09:05
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Kommentare: 2453

CS: Qatar Holding meldet Erwerbsposition von 17.74%

 

....scheinbar habe es die auch geköpfelt Yahoo

15.11.2016 15:46
Bild des Benutzers jimmy
Offline
Kommentare: 392

@ Bolee

ein Flasche Chateau Mouton Rothschild von Young professional 

 

15.11.2016 15:33
Bild des Benutzers Bolee
Offline
Kommentare: 38

Hallo Speedy, 

Zuerst einmal danke für deine Beiträge...

Wollte nur fragen was ist am 16.12? Meinst den Investor Day der am 7.12 stattfindet oder kommt noch was? 

Danke im Voraus. 

15.11.2016 14:59
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Kommentare: 2453

Hallo yavi87

Würde Dir gerne mehr sagen, aber habe bis jetzt auch keine Infos erhalten.

CS kämpft sich wacker hoch. Aktuell bei Fr. 14.60. Was mir noch ein grosses Rätsel ist. Wenn der Kurs nach unten geht, schreiben hier im Forum dutzendweise die Leute und können sich über CS auskot.....wenn aber der Kurs hoch geht, interessiert's kein Schw...., wieso ist das so? Alle Oberpessimisten haben sich in Luft aufgelöst. Ich habe das aber so sehen kommen...zuerst eine grosse Klappe und wenn es in andere Richtung geht mit gestrichen voll Hosen aus dem Staub machen. Ist doch keine Art sowas! 

Nun ich freue mich wie's läuft. Der 16.12. kommt immer näher.....  Drinks

14.11.2016 12:02
Bild des Benutzers yavi87
Offline
Kommentare: 7

Hallo zusammen

 

Gibt es schon genaue News, wie das ablaufen wird mit der Credit Suisse Schweiz?

Werden hier die aktuellen Namenaktien automatisch umgewandelt oder habt ihr Formulare erhalten?

Danke schon im Voraus für Infos

14.11.2016 11:25
Bild des Benutzers GloomBoomDoom
Offline
Kommentare: 363

GloomBoomDoom hat am 16.06.2016 - 10:37 folgendes geschrieben:

Also ich habe 2'500 Stück mit durchschnittlichem Einstand 13.18. Kaufe aber weiter zu bis max. 50'000 Exposure.

Den Verlust kann man mir auch gerne vorrechnen, wenn das jemandem etwas bringt...

Hatte schon vor ein paar Jahren als ich bei 18.32 im grössten Sturm 2012 gekauft habe viele "Belächler" getroffen, welche dann bei meinem Verkauf bei 26.55 die Fr**** gehalten haben.

Sachliche Dikussion zur Aktie bitte und keine Schadenfreude. Aber das zeigt das Niveau hier. Unterschiedliche Meinungen sind ok und sogar förderlich. Was hier drin aber läuft ist einfach nur widerlich.

Meine Mwinung zur CS: KBV von 0.50 ist einfach zu tief. Bei all den Baustellen werden niemals 23 Mia. Unternehmenswert vernichtet. Aber wenn dein Boot mal leck geschlagen ist, kommen die Piraten halt.

Good trades, Euer Gloomi

Hi all

Habe in den letzten Monaten bis auf 4'000 Stück mit durchschnittlichem Einstand CHF 12.47 nachgekauft und bin jetzt dazugekommen, alle Einträge im Cashforum zum Thema nachzulesen - Ferien sind für sowas schon gut zu gebrauchen Smile

Momentan hellt sich das Chartbild schön auf, die Börsen laufen aber generell sehr gut. mit dem kleinen Donald "ennet am See"... wie lange hält das wohl? Biggrin

Die Frage ist nun, aussteigen oder die versprochene Guidance-Anpassung Anfangs Dezember abwarten?

Happy Trades!

 

 

14.11.2016 11:17
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Wird heute der Widerstand bei 14.30 nachhaltig gebrochen, kann es zügig bis 16/17 gehen. Doch ob es heute schon gelingt?

10.11.2016 19:40
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Kommentare: 2453

@sarastro

Nun dann sind schon zwei die Paranoia haben.....kannst du mir erklären wieso jemand wenn eine Aktie ohnehin schon am Boden liegt, plötzlich über zwei, drei Monate nur negativ über eine Firma schreibt und wenn's hoch geht verduftet? Was bringt es einem Menschen ohne effektiven Grund ständig über jemanden der bereits am Boden liegt noch weiter loszutreten. Rein gar nichts. Wenn schon hätte er beim Höchststand warnend schreiben sollen. Wenn einer sowas über Monate, stündlich mehrmals macht,  ist er entweder extrem sadistisch  oder er bekommt den Aufwand bezahlt. 

Das bei Kursen um 10-11 Fr.Hegde Funds daran waren CS zur Strecke zu bringen, haben Feststellungen hinter vorgehaltener Hand bestätigt. (siehe Berichte Cash Insider). Dies hat auch Thiam bestätigt. Und das Hedge Funds PR Büros und Analysten für Negativpresse und -treads beauftragen, ist seit der Ratingstatement von Kursziel 6.- von Bernstein auch klar.  

http://tablet.fuw.ch/article/rating-ubs-und-cs-bernstein-startet-mit-und...

Es wird viel manipuliert an der Börse, das wissen nach dem Kinohit Wolf mit Leonardo di Caprio die Meisten. Es ist also gar nicht so abwegig wenn man bei auffälligen Beiträgen mit verbalen Auswüchsen gezielte bezahlte Meinungsmanipulation vermutet.

Ich finde in diesem Forum haben alle das Ziel irgendwie Geld mit der Börse zu machen. Mir liegt es darum mehr daran Chancen mit Turnaroundkanditaten aufzuspüren und diese zu diskutieren. Bei CS glaube ich immer noch an die Story. 

 

 

Kapitalist hat am 12.07.2016 - 11:48 folgendes geschrieben:

Speedy3 hat am 12.07.2016 - 11:24 folgendes geschrieben:

YoungProfessional hat am 12.07.2016 - 10:16 folgendes geschrieben:

Die meisten CS-Immobilien sind verkauft und angemietet.

@YoungProf

Das du hier lügst ist mit der aktuellsten Pressemeldung hiermit bewiesen!

 

Zürich (awp/sda) - Der Wettbewerb für das Zürcher Hardturm-Areal ist entschieden: HRS Investment AG und Immobilienanlagegefässe der Credit Suisse wollen ein Fussballstadion für 18'500 Zuschauer, zwei Wohn- und Geschäftstürme sowie 173 Genossenschaftswohnungen bauen.

 

 

Dass der Youngprofessional für eine PR-Agentur arbeitet welche im Auftrag von Leerverkäufern Aktien heruntermacht, sollte langsam klar sein. Laut eigenen Angaben ist er ca. 30 Jahre alt und hockt den ganzen Tag im Cashforum. Wer in diesem Alter hat denn Zeit für so etwas, ausser er macht das berufsmässig? Arbeitslos sei er ja laut eigenen Angaben nicht.

 

 

10.11.2016 17:58
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793
@sarastro

Ich sehe es tendenziell ähnlich wie du, aber moderiert braucht hier nicht zu werden. Ich bin für maximale Freiheit im Forum, wobei die Bemerkung mit dem Grössenwahn auf den ersten Blick nicht von der Hand zu weisen ist.

Ich bin ja auch das eine oder andere Mal mit speedy aneinander geraten, aber er wurde von anderen auch hart angegangen (auch von mir). Ich glaube seine Beweggründe nachvollziehen zu können.

Tatsache ist, dass das CS Management in der Vergangenheit zu Hauf Sch... gebaut hat. Tidjane Thiam scheint m.M. nach aber gewillt, eine neue Ära einleiten zu wollen, und es gibt erste Anzeichen eines gewissen Erfolges.

Tatsache ist auch, dass ich mittlerweile schön im Geld bin, da ich den Moment für den Einstieg nicht all zu schlecht getroffen habe.

Hier wird auch wieder mehr Ruhe einkehren, davon bin ich überzeugt.

10.11.2016 17:30
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Kommentare: 266
Paranoia?

Speedy3 hat am 10.11.2016 - 14:43 folgendes geschrieben:

Es geht darum aufzuzeigen, dass es hier im Forum Leute gibt, die bewusst falsch informieren und Unsicherheit stiften damit ihre "Kunden" die Aktien von Zitterkanditaten abjagen können. Forums werden teilweise bewusst von solchen Herren genutzt und missbraucht.

Meist sind es Leute die nur zu einem gewissen Zeitraum Panikstatements setzen um den Kurs zu bashen, meist mit Beleidigungen und Bemerkungen unter der Gürtellinie....eine grosse Klappe. Wenn ihre Kunden billig eingestiegen sind, verschwinden sie wieder wie von Geisterhand.

Es gibt Hedge Fonds, die beauftragen PR-Agenturen mit solchen Arbeiten.

Die vorhin aufgelisteten User gehören genau zu dieser Zunft.

Es gibt hier User, die andere Foristen verdächtigen, mit "Bashing" den Aktienkurs drücken zu wollen, um billiger an diese Aktien heran zu kommen. Wenn man bedenkt, dass zum Beispiel heute mehr als 45 Millionen CS-Aktien im Wert von 631 Millionen CHF gehandelt wurden (und die CS-Aktien mehrheitlich in ausländischen Händen liegen, wo man bestimmt nicht Cash liest), grenzen solche Vorwürfe an Verfolgungswahn. Wie könnte bei dieser Maße der CS-Kurs mit Statements im Cash-Forum auch nur um einen Rappen gedrückt werden?

Ich bleibe bei meiner Meinung, dass die CS seit einem Jahrzehnt miserabel geführt wird. Der Aktienkurs ist in dieser Zeit von mehr als 80 CHF auf das heutige Niveau von rund 10 CHF abgetaucht. Dafür ist der VR verantwortlich und muss wegen erwiesener Unfähigkeit ausgewechselt werden. Das ist die Voraussetzung, falls diese Aktie jemals wieder auf einen vergleichbaren Stand wie vor 10 Jahren kommen soll.

 

PS.

Langsam sollte in diesem Thread von einem Administrator für Ordnung gesorgt werden.

10.11.2016 14:43
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Kommentare: 2453

Es geht darum aufzuzeigen, dass es hier im Forum Leute gibt, die bewusst falsch informieren und Unsicherheit stiften damit ihre "Kunden" die Aktien von Zitterkanditaten abjagen können. Forums werden teilweise bewusst von solchen Herren genutzt und missbraucht.

Meist sind es Leute die nur zu einem gewissen Zeitraum Panikstatements setzen um den Kurs zu bashen, meist mit Beleidigungen und Bemerkungen unter der Gürtellinie....eine grosse Klappe. Wenn ihre Kunden billig eingestiegen sind, verschwinden sie wieder wie von Geisterhand.

Es gibt Hedge Fonds, die beauftragen PR-Agenturen mit solchen Arbeiten.

Die vorhin aufgelisteten User gehören genau zu dieser Zunft.

10.11.2016 14:03
Bild des Benutzers dfx1
Offline
Kommentare: 68

Brauchst Du Anerkennung oder was soll das!?

Seiten