CS Group VS. UBS

112 Kommentare / 0 neu
24.07.2006 12:45
#1
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Kommentare: 1863
CS Group VS. UBS

wer denkt ihr, macht das Rennen?

Die Aktien haben dank des Splits der UBS nun gleichviel Wert an der Börse und sind somit vergleichbar (beide 0.10 Nennwert).

Viele behaupten, dass UBS das Rennen machen wird. Ich als CS-Aktionär denke dies auch, obwohl CS wohl vieles aufholen wird. UBS hat ja bekannt gegeben, dass sie in USA edelfilialen eröffnen wolen ("UBS eröffnet erste Filiale für Super-Reiche in den USA "), dies wird nach meinungen der Analysten floppen, da es schon genügend solche Banken in US gibt...

CS hat noch viel Potenzial, hingegen wird von UBS zuviel wohl erwartet.

Bin auf eure Meinungen gespannt.

Aufklappen
16.12.2007 20:47
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Kommentare: 1863
CS Group VS. UBS

Der Thread wird sinnlos.

Da wird nicht mehr CS VS. UBS diskutiert.

Wenn ihr etwas über die zwei Banken beitragen wollt, dann nehmt bitte die andern zwei Themenbeiträge.

Danke und closed!

16.12.2007 20:38
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
CS Group VS. UBS

Next week - CSGN pps goes UP-UP-UP :shock:

http://www.reuters.com/article/marketsNews/idUSL1521127220071215

Gruss Hans

15.12.2007 13:36
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
CS Group VS. UBS

meridiannet wrote:

Genau eine solche Meldung hat's gebraucht. Schade kommt's über das Wochenende:

"Credit Suisse soll der Kreditkrise glimpflich entkommen

15.12 11:27

Credit-Suisse-Konzernchef Brady Dougan ist zuversichtlich, dass die Grossbank der Kreditkrise glimpflich entkommen wird. Sie habe die Risiken des Subprime-Hypothekenmarktes frühzeitig erkannt.

"Wir sahen gegen Ende 2006 erste Probleme bei den Privatliegenschaften und begannen, die Positionen abzubauen", sagte Dougan in einem Interview mit dem "Tages-Anzeiger".

Die Entscheidung sei in enger Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern an der Front und den Risikomanagern getroffen worden. "Wir sahen klare Warnzeichen; und wir haben rasch entschieden und gehandelt". Durch eine starke Beteiligung der Kaderleute am Geschäftserfolg bestehe in der Credit Suisse (CS) "eine sehr starke Risikokultur".

Das Kernproblem im amerikanischen Subprime-Hypothekenmarkt ist laut Dougan die fehlende Transparenz. "Es gibt kaum jemanden, der Papiere aus dem Subprime-Markt kaufen will."

Es sei auch für die CS schwierig gewesen, den Rückzug aus dem Subprime-Hypothekenmarkt durchzuhalten, obschon dieser sich im Frühjahr vorübergehend erholt habe. "Für andere Banken schien sich das Risiko auzuzahlen. Wir haben uns aber nicht beirren lassen, und das von uns erwartete Szenario ist am Ende eingetroffen", sagte Dougan.

Die CS sei "im momentanen Umfeld gut positioniert", sagte Dougan weiter. "Wir sind sehr zuversichtlich, was die mittel- und langfristige Entwicklung betrifft." Der Markt für strukturierte und riskante Kreditpapiere sei massiv beeinträchtigt, und das werde noch eine Weile andauern. "Die Risikobereitschaft der Banken wird abnehmen", sagte Dougan.

(Quelle: SDA)"

Warum schade? Sie wird auch nächste Woche noch wirken...

Schön zu lesen dieser Text...

Hier kann sich jeder was abschneiden:

"Gierig sein lohnt sich nur immer bis zu einem gewissen Grad..."

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

15.12.2007 13:29
Bild des Benutzers meridiannet
Offline
Kommentare: 324
CS Group VS. UBS

Genau eine solche Meldung hat's gebraucht. Schade kommt's über das Wochenende:

"Credit Suisse soll der Kreditkrise glimpflich entkommen

15.12 11:27

Credit-Suisse-Konzernchef Brady Dougan ist zuversichtlich, dass die Grossbank der Kreditkrise glimpflich entkommen wird. Sie habe die Risiken des Subprime-Hypothekenmarktes frühzeitig erkannt.

"Wir sahen gegen Ende 2006 erste Probleme bei den Privatliegenschaften und begannen, die Positionen abzubauen", sagte Dougan in einem Interview mit dem "Tages-Anzeiger".

Die Entscheidung sei in enger Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern an der Front und den Risikomanagern getroffen worden. "Wir sahen klare Warnzeichen; und wir haben rasch entschieden und gehandelt". Durch eine starke Beteiligung der Kaderleute am Geschäftserfolg bestehe in der Credit Suisse (CS) "eine sehr starke Risikokultur".

Das Kernproblem im amerikanischen Subprime-Hypothekenmarkt ist laut Dougan die fehlende Transparenz. "Es gibt kaum jemanden, der Papiere aus dem Subprime-Markt kaufen will."

Es sei auch für die CS schwierig gewesen, den Rückzug aus dem Subprime-Hypothekenmarkt durchzuhalten, obschon dieser sich im Frühjahr vorübergehend erholt habe. "Für andere Banken schien sich das Risiko auzuzahlen. Wir haben uns aber nicht beirren lassen, und das von uns erwartete Szenario ist am Ende eingetroffen", sagte Dougan.

Die CS sei "im momentanen Umfeld gut positioniert", sagte Dougan weiter. "Wir sind sehr zuversichtlich, was die mittel- und langfristige Entwicklung betrifft." Der Markt für strukturierte und riskante Kreditpapiere sei massiv beeinträchtigt, und das werde noch eine Weile andauern. "Die Risikobereitschaft der Banken wird abnehmen", sagte Dougan.

(Quelle: SDA)"

13.12.2007 10:39
Bild des Benutzers meridiannet
Offline
Kommentare: 324
CS Group VS. UBS

FiestaLatina wrote:

die csgn hat sich meiner meinung nach noch nicht genügend positiv geäussert, dass sie nicht von der "krise" erfasst werden könnte.

aber eben, keine aussage ist auch eine aussage

Schade. Denn so bleibt es unklar und die Aktie wird sich nicht weiterentwickeln. Keine Aussage wird klar negativ gewertet. Sie sollten nun endlich den Schritt nach vorne wagen und offen kommunizieren.

13.12.2007 10:37
Bild des Benutzers FiestaLatina
Offline
Kommentare: 31
CS Group VS. UBS

die csgn hat sich meiner meinung nach noch nicht genügend positiv geäussert, dass sie nicht von der "krise" erfasst werden könnte.

aber eben, keine aussage ist auch eine aussage

11.12.2007 15:30
Bild des Benutzers meridiannet
Offline
Kommentare: 324
CS Group VS. UBS

Das sinken der UBS hat begonnen. Hätte mich auch gewundert nach solch einer "Lösung".

Hoffentlich wird die CS nun nicht in Sippenhaft genommen. Würde mich freuen, wenn man seitens CS wieder mal versichern würde, alles im Griff zu haben :roll:

07.12.2007 17:59
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
hallo Don Wildi

bis Du da sicher, dass dies eine gute Idee ist ??? :cry:

[img][/img]

wollte eigentlich eine 1 jahres Grafik beifügen,

aber ich schaffs einfach nicht ! (ev. meine Sicherheitseinstellung ?Browser zeigt immer "Die Webseite kann nicht angezeigt werden." ???

07.12.2007 16:02
Bild des Benutzers Don Wildi
Offline
Kommentare: 111
CS Group VS. UBS

Hallo zusammen

Was denkt ihr über die Zukunft der CS?!

Haltet ihr einen kurz von 75 bis im Frühjahr 08 für realistisch?!

mfg Don Wildi

07.12.2007 14:49
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
CS Group VS. UBS

Johnny P wrote:

@slin

Ein Ritt auf der Rasierklinge!!!

Genau.... bin mit kleinem Gewinn wieder raus. Crüsimüsi im Moment. Richtung Abwarten und Lage neu beurteilen....

Gruss SLIN.

07.12.2007 14:42
Bild des Benutzers cheerio
Offline
Kommentare: 142
CS Group VS. UBS

bin auch shot auf ubs... kommt gut heute nachmittag

07.12.2007 14:37
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
CS Group VS. UBS

@slin

Ein Ritt auf der Rasierklinge!!!

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

07.12.2007 14:26
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
CS Group VS. UBS

Bin schon mal short gegangen. Denke dass der DJ heute Gewinnmittnahmen haben wird und zu Handelsende die Börse nachgiebt. Kommt natürlich noch auf die Zahlen an....

Gruss SLIN.

07.12.2007 13:25
Bild des Benutzers meridiannet
Offline
Kommentare: 324
CS Group VS. UBS

:shock: CS zündet heute den Nachbrenner! Lol

Endlich mal zeigt die alte Tante was in ihr steckt und hängt diese Tusse UBS ab. Weiter so olles Weib!

05.12.2007 14:19
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Kommentare: 539
CS Group VS. UBS

Die One-Bank-Strategie geht wohl besser auf, als die der UBS.... Besonders das Investment Banking der UBS ist nicht auf dem hohen Integrationsstandard wie jenes der CS!!

05.12.2007 13:54
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
nun geht wohl

CS auf die Überholspur !

30.11.2007 14:28
Bild des Benutzers sunny
sunny
CS Group VS. UBS

lieber meridiannet,

jede rating oder kurszieländerung wird jeweils ausführlich begründet. es gibt auch jeweils eine studie dazu. nur ist die natürlich den kleinanleger nicht zugänglich. aber wie schon andernorts geschrieben. die kursziele und ratings sind ja auch nit für die kleinanleger gedacht.

grüsse

p.s. die kurzfassung warum gs die cs downgegradet hat: fehlende transparenz.

p.s. hab dir ne pn zum thema gesendet

30.11.2007 14:13
Bild des Benutzers meridiannet
Offline
Kommentare: 324
CS Group VS. UBS

Das Kursziel der CS wird überall runtergeschraubt. Natürlich wie üblich jeweils ohne Begründung. Es ist mir unverständlich, wieso CS von 90 plötzlich nur noch ein Ziel von 68 hat.

Gestern unter den 10 besten Banken der Welt, heute vom Sockel gestossen. Eigentlich muss man annehmen, haben alle Analysten die gleichen Informationen zur Verfügung.

Falls Physiker so arbeiten würden, eine Marsmission würde auf der Venus landen... :evil:

30.11.2007 10:43
Bild des Benutzers Coris
Offline
Kommentare: 395
CS Group VS. UBS

meridiannet wrote:

Wenn also nichts mehr kommt, hat sich Goldie meiner Meinung nach lächerlich gemacht. Konkurrenten "bashing" ist ganz [s]chlechter Stil[l].

Das sehe ich genauso. Goldman Sachs hat ja die UBS bei einem buy belassen, obschon nach der Studie der Goldman Banker der ganze Sektor betroffen sei. Es handelt sich hier also ziemlich sicher um einen Seitenhieb.

Allerdings werde ich die CS erst im Vorfeld zu den Zahlen traden (und vor Bekanntgabe verkaufen), böse Ueberraschungen kann es immer geben (Swiss Re...).

«Prognosen sind besonders schwierig, wenn sie die Zukunft betreffen.» - Karl Valentin

29.11.2007 22:46
Bild des Benutzers God
God
Offline
Kommentare: 302
Gewinn?!?

Das mit dem Gewinn denke ich nicht!

Aber wie kommst du darauf?

Alles ist möglich...

29.11.2007 21:03
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
siehe Guru von heute

(ich glaube) die City Banker

raten zu CS und weniger zu UBS

habe daher den TB06R2 Call KO 60 zugelegt.

24.11.2007 14:57
Bild des Benutzers meridiannet
Offline
Kommentare: 324
CS Group VS. UBS

Wie ist nun eigentlich das downgrading der CS durch GS zu verstehen? Eine Begründung dazu gab's nämlich nicht.

Falls bei der CS keine ungeborgenen Leichen mehr im Keller sind, für mich der Kauf der kommenden Wochen. CS hat stark korrigiert, obwohl im Gegensatz zur UBS nur marginale Abschreiber zu tätigen waren. Klassische Sippenhaft. Natürlich leiden die Einnahmen, aber das aktuelle Jahr war gut für die CS und hohe Gewinne können erwartet werden. Wenn also nichts mehr kommt, hat sich Goldie meiner Meinung nach lächerlich gemacht. Konkurrenten "bashing" ist ganz chlechter Still.

15.11.2007 11:44
Bild des Benutzers Coris
Offline
Kommentare: 395
Credit Suisse gewinnt den ersten Parallel-Slalom

Eine neue Serie im TAGI:

Erstmals lässt ein Multimillionär die Leistungen seiner Banken vom TA analysieren. Der öffentlich ausgetragene Wettbewerb soll sie zu Bestleistungen anspornen.

http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/geld/hintergrund/812135.html

«Prognosen sind besonders schwierig, wenn sie die Zukunft betreffen.» - Karl Valentin

06.07.2007 16:29
Bild des Benutzers technischer
Offline
Kommentare: 365
CS Group VS. UBS

Klar kann man mit stillen Reserven einiges machen nach dem Handelsrechtlichen Abschluss. Aber irgendwann "holen" einem diese Reserven wieder ein. Und bei einer juristischen Person sind die stillen Reserven eher etwas fürs Gemüt, da dort die Spielereien mit der Progression nicht wahnsinnig sind.

Nach IFRS und US GAAP sind eigentlich keine stillen Reserven erlaubt. Und sind auch nicht im Sinne von diesen Standards. Aber wie überall... trotz jeder Regulierung (oder Überregulierung) ergeben sich Schlupflöcher und überall gibt es mehr oder weniger grossen Interpretationsspielraum.

Von daher... IFRS und US GAAP erheben den Anspruch von true und fair view. Aber nur wenn der Bilanzersteller dies auch so darstellen will.

Sorry, gehört eigentlich nicht in diesen Tread

06.07.2007 11:09
Bild des Benutzers zuerihegel73
Offline
Kommentare: 468
CS Group VS. UBS

Jodellady wrote:

Danke für die Belehrung! Nach der normalen Art (nach OR) kann man mit stillen Reserven viel machen, auch wenn man es nicht "auszahlen" kann, wie du erwähnst.

Ich kenn mich mit den zwei Arten US GAAP bzw IFRS zuwenig aus. Trotzdem sollte klar sein, dass es auch dort Techniken gibt, um die Bilanz/ER einwenig zu drücken...

Stimme ich dir absolut zu.

06.07.2007 11:06
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Kommentare: 1863
CS Group VS. UBS

zuerihegel73 wrote:

Jodellady wrote:
Die UBS hat doch genug stille Reserven um die paar hundert Milliönchen wieder gutschreiben zu lassen?

Will jetzt nicht belehrend wirken, aber muss trotzdem gesagt sein: Stille Reserven kann man nicht auszahlen. Stille Reserven sind eine Unterbewertung von Aktiven oder eine Überbewertung von Passiven.

Zudem rechnet die UBS nach US GAAP (oder IFRS) ab und haben somit, ausser in der Steuerbilanz, fast keine stillen Reserven.

Danke für die Belehrung! Nach der normalen Art (nach OR) kann man mit stillen Reserven viel machen, auch wenn man es nicht "auszahlen" kann, wie du erwähnst.

Ich kenn mich mit den zwei Arten US GAAP bzw IFRS zuwenig aus. Trotzdem sollte klar sein, dass es auch dort Techniken gibt, um die Bilanz/ER einwenig zu drücken...

Der Bericht der NZZ-Online gefällt mir und macht auch viel Sinn (danke an weene für den Hinweis).

http://www.nzz.ch/2007/07/06/wi/newzzF3S89YY1-12.html

06.07.2007 11:05
Bild des Benutzers Dr.Thom
Offline
Kommentare: 43
CS Group VS. UBS

Der Bank Bär-Deal, welcher der UBS zwei Milliarden eingebracht hat, muss nun schon im 2. Quartal abgerechnet werden, um das Ergebnis zu beschönigen.

06.07.2007 11:00
Bild des Benutzers zuerihegel73
Offline
Kommentare: 468
CS Group VS. UBS

Jodellady wrote:

Die UBS hat doch genug stille Reserven um die paar hundert Milliönchen wieder gutschreiben zu lassen?

Will jetzt nicht belehrend wirken, aber muss trotzdem gesagt sein: Stille Reserven kann man nicht auszahlen. Stille Reserven sind eine Unterbewertung von Aktiven oder eine Überbewertung von Passiven.

Zudem rechnet die UBS nach US GAAP (oder IFRS) ab und haben somit, ausser in der Steuerbilanz, fast keine stillen Reserven.

06.07.2007 10:53
Bild des Benutzers Dr.Thom
Offline
Kommentare: 43
CS Group VS. UBS

Die NZZ online spricht auch schon von einer Milliarde Verlust. Aber das schädigt den Ruf der UBS selbstverständlich nicht, sofern sie - wie ich jetzt annehme - dafür auch geradesteht....

06.07.2007 10:24
Bild des Benutzers weene
Offline
Kommentare: 139
CS Group VS. UBS

Man muss auch bedenken, dass ein Minus von 1 % etwa einen Wertverlust von 1.5 Mia Franken entspricht. Und wieviel hat UBS in den letzten Wochen verloren, seit diese Gerüchte um den Hedge Fond kursieren?

Rein von dieser Seite her sollte das schon im Kurs kompensiert worden sein. Den Reputationsverlust kann man allerdings schwer einpreisen...

Seiten

Topic locked