CS

CS Group N 

Valor: 1213853 / Symbol: CSGN
  • 6.962 CHF
  • +3.14% +0.212
  • 27.05.2022 16:52:45
4'417 posts / 0 new
Letzter Beitrag
untouchable
Bild des Benutzers untouchable
Offline
Zuletzt online: 26.05.2010
Mitglied seit: 29.09.2006
Kommentare: 1'319
CS

mostwanted wrote:

@overflow&johnny p:

Es waren Anleihen und bis vor einiger Zeit mit guter Bonität und relativ bescheidenem Zins - also keine Zockerei, oder Gier, sondern ein (gut) diversifiziertes Vermögen!

Dann hat ja Dein Banker keine fahrlässigen Anlagen gemacht. Du bist gut über die Finanzkrise hinweggekommen. Dein Depot war gut diversifiziert wie du sagst. Wer mitspielt muss auch verlieren können. Auch Dein Berater ist kein Hellseher. Sorry aber das hätte Dir bei jeder anderen Bank auch passieren können, selbst wenn Du Dein Vermögen selbst verwaltet hättest. Der Unterschied wäre nur dass Du dann ganz alleine dafür Verantwortlich gewesen wärst und so nun die Schuld abwälzst.

Doch die Schuld liegt trotzdem bei dir.....hättest Du nur Festgelder bei der CS oder Kassenoblis bei der ZKB gemacht anstatt Anlagen hättest Du jetzt keinen Verlust. Wer Anlegt muss auch damit rechnen, dass er in solchen Zeiten Verluste einfährt. Die Finanzkrise kam nicht vom einen auf den anderen Tag....warum hast Du die Bank nicht angewiesen alle diese Anlagen aufzulösen??? Sieh es ein, Du bist verantwortlich für das was passiert ist. Dein Berater hat im besten Ermessen DEINEN AUFTRAG AUSGEFÜHRT!!

Aber ich verstehe Dich, es macht Dir das Leben einfacher so zu argumentieren.

untouchable
Bild des Benutzers untouchable
Offline
Zuletzt online: 26.05.2010
Mitglied seit: 29.09.2006
Kommentare: 1'319
CS

mostwanted wrote:

Ich bin VR aber nicht Mehrheitsaktionär und die Entscheidung bzw. die Verwaltung liegt beim VR-Präsidenten! O.K. jetzt?! Mein Votum ist seit letzten Sommer zur Migrosbank zu wechseln -was ich mit meinem Privatvermögen auch gemacht habe!

Dann gib die Schuld dem ganzen VR der Firma aber bitte nicht der CS (zumindest in dem Fall). Aber ganz ehrlich, ob Du bei der Migros Bank mit einem mittelgrossen Unternehmen wirklich besser bestellt bist mag ich wirklich bezweifeln sorry.

untouchable
Bild des Benutzers untouchable
Offline
Zuletzt online: 26.05.2010
Mitglied seit: 29.09.2006
Kommentare: 1'319
CS

Wer garantiert Dir dass die Migrosbank nicht die gleichen Anlagen getätigt hätte, oder eine anderen Missgriff ausgeführt hätte. Sorry aber Du drehst Dich definitiv im Kreis.

Ich möchte Dir eigentlich nur eines Aufzeigen und damit ist meine Belehrung damit beendet. Stelle die Fehler des VR nicht über diese der CS. Denn ihr seit für das Unternehmen verantwortlich. Die Bank hat in diesem Fall nur Eure wünsche und den entgegengenommen Auftrag nach bestem Ermessen ausgeführt.

Du kannst mit mir über manch andere Themen diskutieren welche bei den Grossbanken schief gelaufen sind, wo ich auch sehr Kritisch gegenüberstehe, aber hier bin ich def. anderer Meinung.

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 16.11.2021
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'839
CS

war heute mit einem kollegen unterwegs im zug zur arbeit... er arbeitet bei der CS....

hab ihm gestern den satzt geschickt... den jemand im UBS thread gepostet hat...

"Die UBS wurde so verstaatlicht wie die CS jetzt den Arabern gehört" oder Qatar....

er meinte das sei sehr zutreffend und nach dem ganzen müll den er gestern gehört hat, richtig gut.

er meinte auch die CS hat da noch einiges offen konnte aber bereits grosse "kredite" abschieben... wie zb. "Credit-now"

aber er meinte auch es sei noch nicht alles...

seine meinung CS steht nicht besser da als die UBS... nur soviel zum thema CS sei besser als UBS ;-))

Story

PRESSE/CS: "Werden Risikopositionen weiter konsequent reduzieren" (CEO)

(17.10.2008 / 08:35:01)

Zürich (AWP) - Die Credit Suisse will ihre Risiken weiter abbauen. Der Konzernchef schliesst aber nicht aus, dass auch seine Bank ihre Papiere einmal an einen Fonds abgeben wird, wie das gestern die UBS getan hat. "Wir werden unsere Risikopositionen weiter konsequent reduzieren. Aufgrund der sehr unvorhersehbaren Situationen kann aber heute niemand vollends ausschliessen, dass er einen solchen Fonds vielleicht beanspruchen muss", sagte CEO Brady Dougan gegenüber dem Tages-Anzeiger (Ausgabe 17.10.).

Dougan strebt - obwohl weniger Risiken eingegangen werden sollen - weiter eine hohe Rendite an. "Insbesondere die Investmentbank wird weniger Risiko eingehen. Das wird auf die Bilanz durchschlagen. Wir streben aber weiterhin eine Eigenkapitalrendite von 20% an", so der CEO. Es sei allerdings möglich, dass es schwieriger werde, so profitabel wie in der Vergangenheit zu arbeiten. Das treffe aber auf die ganze Industrie zu. "Banken werden in Zukunft weniger Risiken eingehen - genauso wie unsere Kunden. Was nichts als vernünftig ist", meinte Dougan.

Dadurch dürften laut dem CEO auch Boni und Gehälter sinken: "Wenn Aktionäre weniger Dividende einstreichen, hat das selbstverständlich auch Auswirkungen auf die Kompensation unserer Mitarbeitenden."

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
CS

mostwanted wrote:

@overflow&johnny p:

Anhand eurer Kommentare sieht man, dass ihr keine Ahnung habt vom Geschehen bzw. von Geld!

Wie ich sagte, es ist nicht mein Account, sondern dass einer Firma! Es ist ein Managed Account, so wie es bei den meisten Firmen- bzw. grösseren Vermögen der Fall ist! Da wird man nicht angerufen und gefragt, ob man xy kaufen möchte, es wird einfach gekauft - innerhalb der vereinbarten Kriterien!

Es waren Anleihen und bis vor einiger Zeit mit guter Bonität und relativ bescheidenem Zins - also keine Zockerei, oder Gier, sondern ein (gut) diversifiziertes Vermögen!

Wer sein Geld managen lässt, gibt die Verantwortung dafür ab und muss mit den Konsequenzen leben! Basta.

Mir scheint es das ich Dir in punkto Know-how von Anlagerisiken um meilen voraus bin.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

untouchable
Bild des Benutzers untouchable
Offline
Zuletzt online: 26.05.2010
Mitglied seit: 29.09.2006
Kommentare: 1'319
CS

@ T15

Hier bin ich trotzdem anderer Meinung. Die CS hat keinen staatlichen Eingriff der Schweiz, kann seine Zielen nach Ihren Wünschen weiterverfolgen. Im Gegensatz zur UBS ist sie 100% flexibel.

Das Geld dass die CS aufgenommen hat wird rund 20% günstiger verzinst, wenn auch trotzdem immernoch sehr teuer.

Die CS steht in Sachen betrieblicher Effizient meilenweit über den anderen Schweizer Banken. Das Geschäftsmodell hat in den letzten Jahren extrem dazu beigetragen die Kosten zu senken. Hier waren und sind weiterhin zwar viele Einmalaufwände nötig, aber die zahlen sich aus. Ich kenne ein paar Mitarbeiter die haben dieser Bank geholfen viel Geld einzusparen nur mit schlankeren und neugeordneten Prozessen, es geht nicht immer um bessere IT-Lösungen und Outsourcing. Jeder Mitarbeiter ist angehalten Verbesserungswünsche anzubringen und denen wird auch ernsthaft nachgegangen. So etwas ist vorbildlich würde ich sagen.

Wäre die Bank noch auf Stand 2002 dann wäre der Verlust aus dieser Krise massiv höher. Das Modell der UBS ist gegen die CS mehr als veraltet.

Klar keine Bank und das meine ich ausnahmslos auf diesem Globus ist derzeit nicht davor gefeilt irgendwann Staatshilfe anzunehmen. Wir sind an einem Historischen Punkt wo sich das Ganze Finanzsystem neu beweisen muss. Insofern ist die Aussage von Herr Dougan schon richtig. Bis es soweit kommt müsste bei CS aber noch einiges passieren. Dazu bräuchte es extreme Marktverwerfungen und eine längere Rezession.

Im übrigen ist mir auch die Boniaussage sehr sympatisch. Ich hoffe nur sie kommt richtig an. Denn auch auf einer Bank gibt es viele Angestellte die nicht ein 6stelliges Salär heim bringen. Denke dort hat der Bonus einen wichtigeren Stellenwert als bei einem überbezahlten Investmentbanker!!!

untouchable
Bild des Benutzers untouchable
Offline
Zuletzt online: 26.05.2010
Mitglied seit: 29.09.2006
Kommentare: 1'319
CS

mostwanted wrote:

@ untouchble

...und wieder triffst du den Nagel auf den Kopf: Die Migrosbank arbeitet nämlich bei allen Börsengeschäften mit der UBS zusammen! Jeder Kauf geht über die UBS Linie bzw. auch die Anlageempfehlungen kommen von der Analystenabteilung der UBS ;-(((

Ja, es hätte uns bei jeder Bank passieren können - aber was anderes habe ich auch nie gesagt!

Für mich sind das alles Nuanchen in grau/schwarz!

Das war`s meinerseits, denn auch bei besagtem Berater habe ich mich längst "entschuldigt" für meine "Entgleisung"!

Ich nehme übrigens mein übereiltes Idiot zurück. Wie Du selbst gemerkt hast, steht hinter Deinem Banker auch nur ein Mensch und er fand es bestimmt nicht lässig wenn du ihm rätst sich vor den Zug zu schmeissen. Kann es aber ganz gut verstehen dass es nach einem solchen Ereignis mal eine Entgleisung gibt.

Ich glaube, er wird traurig sein Dich/Euch verloren zu haben. Wirklich gute Kunden sind auch bei de einer Grossbank heute keine Selbstverständlichkeit und nach meinen Einschätzungen zählt oder habt ihr dazu gezählt.

Die Grossbanken haben m.E. ein grosses Problem in den Beratungsprozessen und dass vorallem bei den kleinen und mittleren Kunden. Es geht ums Verkaufen und nicht mehr ums Beraten das ist der Hauptpunkt. Wer im wöchentlichen Sales Meeting bei den Fonds- oder Derivateverkäufen an letzter Stelle steht ist der Buhmann. Hier ist ein Umdenken gefragt. Klar muss jeder Betrieb die Erfolge seiner Mitarbeiter messen, aber es braucht einen anderen Kriterienkatalog.

luki
Bild des Benutzers luki
Offline
Zuletzt online: 04.01.2010
Mitglied seit: 05.07.2006
Kommentare: 220
CS

Interessante Infos zur CS und den neusten Ratings!

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/credit-suisse.asp

Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt. Albert Einstein

LordClick
Bild des Benutzers LordClick
Offline
Zuletzt online: 04.05.2010
Mitglied seit: 06.10.2008
Kommentare: 266
CS

ui, da hat die cs aber auch einiges an geldabfluss trotz einfluss. es scheint ein allgemeines phaenomen zu sein.

redstar76.
Bild des Benutzers redstar76.
Offline
Zuletzt online: 01.11.2011
Mitglied seit: 06.09.2006
Kommentare: 1'343
CS

Da wird sie wieder runtergeprügelt.....obwohl der Verlust ja schon bekannt war.

Wiedermal zu extrem!

Aciera.
Bild des Benutzers Aciera.
Offline
Zuletzt online: 14.08.2011
Mitglied seit: 06.10.2008
Kommentare: 209
CS

Sad Warum sinkt CS heute so stark?

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
CS

habe einen bancomatbezug gemacht, und schon sinken die

ika0202.
Bild des Benutzers ika0202.
Offline
Zuletzt online: 03.11.2010
Mitglied seit: 14.08.2008
Kommentare: 78
CS

HALLO¨!!!

WAS IST ES PASSIERT MIT CS HEUTE???

:?: :?: :?:

MFG

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
CS

das bafin in deutschland hat beschlossen, die lehmann opfer (lehmann frankfurt) aus dem entschädigungsfonds auszuzahlen. die fahren damit wohl besser als die lehmann opfer der cs.

LordClick
Bild des Benutzers LordClick
Offline
Zuletzt online: 04.05.2010
Mitglied seit: 06.10.2008
Kommentare: 266
CS

Die CS hat eine weitere Streichung von 500 Jobs angekündigt (s. Bloomberg). Ich denke deswegen sinkt sie heute. Ausserdem muss die Valuation sich wohl noch den anderen Banken mit tieferen Preisen zumindest etwas anpassen.

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
CS

die CS hatte im zweiten Quartal auch schwarze Zahlen, jetzt auf einmal wieder 1.3 Milliarden Verlust...

ich denk die CS ist genauso schlecht dran wie die UBS. Nur hat die UBS früher offen geredet und früher mehr abgeschrieben und mit dem Geld des Staates jetzt reinen Tisch gemacht. Wetten die CS wird noch zünftig runtgergespühlt während es bei der UBS jetzt rauf geht

LordClick
Bild des Benutzers LordClick
Offline
Zuletzt online: 04.05.2010
Mitglied seit: 06.10.2008
Kommentare: 266
CS

Das Gefühl habe ich auch bez. runterprügeln. Ob sie genauso schlecht dran ist, ist wohl schwierig zu sagen. Sie hat ja "nur" noch 30 Mia. an faulen Papieren in der Bilanz und eine höhere Tier 1 ratio als UBS. Aber da sie die Papiere eben noch hat im Gegensatz zur UBS, wird dies wohl kaum für sie sprechen.

phlipp
Bild des Benutzers phlipp
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 2'780
CS

Neu-SG wrote:

Wetten die CS wird noch zünftig runtgergespühlt während es bei der UBS jetzt rauf geht

ja so siehts wohl aus... das problem bei der cs ist doch der dougan, nationalität -> ami...

der muss früher oder später über seinen schatten springen, gerade als ami, und auch die cs-schrottpapiere (30 mia.) der snb abgeben... es kann nicht sein, dass die cs eine der einzigen banken sein wird, die noch mehrere quartale, immer und immer wieder 1 - 2 mia. abschreiben muss...

"Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
CS

phlipp wrote:

Neu-SG wrote:
Wetten die CS wird noch zünftig runtgergespühlt während es bei der UBS jetzt rauf geht

ja so siehts wohl aus... das problem bei der cs ist doch der dougan, nationalität -> ami...

der muss früher oder später über seinen schatten springen, gerade als ami, und auch die cs-schrottpapiere (30 mia.) der snb abgeben... es kann nicht sein, dass die cs eine der einzigen banken sein wird, die noch mehrere quartale, immer und immer wieder 1 - 2 mia. abschreiben muss...

genau, aber sie hätten besser auch sofort aufgeräumt und reinen tisch gemacht. Ein langfristiges Abschreiben und immer wieder Minus in den Quartalsberichten wird sich im Kurs und auch im Geldabfluss schlechter machen.

UBS war eine der ersten die Kapital aufgenommen hat, die ans Aufräumen ging und ich bin sicher Quartal 4 und dann vor allem Quartal 1 im 2009 wird stark, weil sie im Vergleich zu anderen Banken ja auch viele Bereiche hat, die immer gewinnbringend waren

LordClick
Bild des Benutzers LordClick
Offline
Zuletzt online: 04.05.2010
Mitglied seit: 06.10.2008
Kommentare: 266
CS

@Neu-SG: Falls du von UBS sprichst - ich dachte, für Q4 wäre evt. nochmals ein Verlust erwartet, und für's 2009 wird insgesamt mit Profit gerechnet, könnte aber zwischendurch auch mal ein Verlust auftauchen. Hab ich das richtig in Erinnerung?

borsalinio
Bild des Benutzers borsalinio
Offline
Zuletzt online: 24.02.2010
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 18
CS

Ursprünglich war bei UBS für Q4 ein kleiner Gewinn erwartet worden. Durch die Auslagerung der Risiko Positionen denke ich sollte mehr rausschauen sofern der Geldabfluss gestoppt werden kann. Bei CS hingegen erwarte ich noch Abschreiber da sind noch offene Positionen die noch zurückgestuft werden müssen.

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
CS

gestern kurz vor Börsenschluss noch scsgb gekauft Lol

und ex: 10k SCSGB à 0.27, Rendite von 145,5%, über Nacht!

LolLolLolLolLol

Geht mit Gott, aber geht!

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
CS

yzf@ das war aber ein heisses Eisen!

Würd ich nicht nachmachen, in dieser noch immer voltailen Situation!

Zu viel Casino

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
CS

ja das wars! Uns stell dir vor: heute den Tag durch hätte man nochmals über 100% machen können. Nun ja,man soll nicht gierig werden...bin jedenfalls zufrieden Lol

Geht mit Gott, aber geht!

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
CS

timing ist nicht nur an der börse wichtig: es ist unglaublich, wie nun die ganze finanzpresse dem ehemaligen cs chef oswald grübel hofiert und ihm platz einräumt als kommentator der finanzkrise, boni kritiker etc. die diskrepanz zu ospel könnte nicht grösser sein. ospel wird wohl kaum je in die grübel rolle als elder statesman des bankenplatzes schweiz kommen. dabei hat grübel einfach seinen abgang (mai 2007) perfekt getimt, bevor die grosse krise kam. kassiert hat er bestimmt nicht viel weniger als ospel, wen überhaupt. und klar, die cs steht etwas besser da als die ubs.

Vladimir
Bild des Benutzers Vladimir
Offline
Zuletzt online: 25.01.2012
Mitglied seit: 29.02.2008
Kommentare: 206
CS

reckefoller wrote:

und klar, die cs steht etwas besser da als die ubs.

DAS muss erst noch bewiesen werden.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
CS

reckefoller wrote:

timing ist nicht nur an der börse wichtig: es ist unglaublich, wie nun die ganze finanzpresse dem ehemaligen cs chef oswald grübel hofiert und ihm platz einräumt als kommentator der finanzkrise, boni kritiker etc. die diskrepanz zu ospel könnte nicht grösser sein. ospel wird wohl kaum je in die grübel rolle als elder statesman des bankenplatzes schweiz kommen. dabei hat grübel einfach seinen abgang (mai 2007) perfekt getimt, bevor die grosse krise kam. kassiert hat er bestimmt nicht viel weniger als ospel, wen überhaupt. und klar, die cs steht etwas besser da als die ubs.

Grübel stand ja - so schrieb die Bilanz - bei einer Silvesterparty auf einem Tisch, und rief aus, er werde bald ein Milliardär werden. Der hat brutal kassiert. Nicht vergessen, am meisten kassierten diese Leute, als sie noch nicht im Rampenlicht standen. Finanziel ist die Konzernspitze nicht übermässig interessant; gesellschaftlich aber schon. Das ist, was die meisten Leute einfach nicht kapieren wollen.

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 16.11.2021
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'839
CS

Vladimir wrote:

reckefoller wrote:
und klar, die cs steht etwas besser da als die ubs.

DAS muss erst noch bewiesen werden.

da wär ich mir auch noch nicht so sicher.... UBS hat sich von dem mist getrennt... bei der CS weiss man nicht was noch kommt...

ok im moment weiss ja niemand irgendwo was noch im keller liegt Lol

Affliction
Bild des Benutzers Affliction
Offline
Zuletzt online: 18.01.2012
Mitglied seit: 22.10.2008
Kommentare: 1'941
CS

kann mir auch gut vorstellen, dass bei der CS noch einiges hervor kommen könnte. Bisher hat sie sich schön im Schatten der UBS verstecken können. :twisted:

"Born with nothing.. - Die with everything!"

Vladimir
Bild des Benutzers Vladimir
Offline
Zuletzt online: 25.01.2012
Mitglied seit: 29.02.2008
Kommentare: 206
CS greift zur juristischen Keule

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/CS-gre...

Zitat: "Keine Berichtigung verlangen die Anwälte für Zeyers Aussage, dass mehr als 4000 Lehman-Opfer auf Entschädigung warten. Der «Tages-Anzeiger» hat gestützt auf CS-interne Quellen erstmals die Zahl von 4500 genannt."

Nur mal so eine Rechnung:

Angenommene 4500 Kunden multipliziert mit angenommenen (extra ganz untertrieben) CHF 40'000.- = 180'000'000.-

Und es könnte locker das Doppelte wenn nicht mehr sein.

Seiten