EFG International

EFG Intl N 

Valor: 2226822 / Symbol: EFGN
  • 6.670 CHF
  • -0.30% -0.020
  • 24.05.2019 17:30:51
485 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 24.05.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'245
EFG International verzeichnet

EFG International verzeichnet Rückgang bei Kundenvermögen

Bei der Vermögensverwalterin EFG International sind die verwalteten Vermögen per Ende Oktober auf 140,1 Milliarden Franken geschrumpft.

15.11.2018 07:58

Ende Juni hatte das Geldhaus noch Vermögen von 142,7 Milliarden Franken ausgewiesen. Die Abnahme widerspiegle den negativen Einfluss der Marktbewertungen und den Abfluss von 1,4 Milliarden Franken Vermögen durch die Integration der Tessiner Bank BSI, schrieb EFG am Donnerstag in einem Communiqué. Der Rückgang liege im Rahmen der Erwartungen. Die Marge sei schwächer gewesen als im ersten Halbjahr wegen der saisonal geringeren Geschäftsaktivitäten, hiess es weiter.

Die Nettoneugelder seien auf annualisierter Basis am unteren Rand des Zielbands von 3 bis 6 Prozent gewachsen. Das Zielbands war ursprünglich für 2019 gesetzt worden. In der Schweiz und Italien habe es von Juli bis Ende Oktober per Saldo wieder Zuflüsse gegeben. Dagegen sei die Performance in Asien schwächer gewesen, weil die Kunden dort angesichts der grösseren Volatilität an den Finanzmärkten weniger Appetit auf Risiko gezeigt hätten.

Beim Italien-Geschäft plant EFG nun einen Neustart. Giorgio Angelo Girelli werde ab Dezember Chef der Niederlassung in Mailand. Girelli war einst Chef der Banca Generali und Managing Director der Banca Intermobiliare.

Kosten auf Kurs

Bei den zugrundeliegenden Kosten sieht sich EFG auf Kurs, das Ziel von Synergien von 180 Millionen Franken bis Ende Jahr zu erreichen. Bei den nicht-zugrundeliegenden Kosten würden die Restrukturierungsaufwendungen zurückgefahren, hiess es. Das Lebensversicherungsportfolio habe von Juli bis Oktober nur einen marginalen Effekt auf den Gewinn gehabt.

Beim Aktienrückkaufprogramm habe man bis zum 9. November rund 2,9 Millionen Aktien erworben von den 6 Millionen, die bis zum 30. April 2019 zurückgekauft werden sollen, hiess es weiter. Die Aktien würden für Entschädigungen der Mitarbeiter verwendet. Damit solle eine Verwässerung für die Aktionäre verhindert werden.

EFG will am 13. März den Strategieplan nach der Integration von BSI für die Jahre 2019 bis 2022 bekannt geben. Gleichentags sollen die Jahreszahlen für 2018 veröffentlicht werden.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 24.05.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'245
Wieder schwarze Zahlen bei

Wieder schwarze Zahlen bei Privatbank EFG

Die Vermögensverwalterin EFG International ist nach dem Abschluss der BSI-Integration letztes Jahr wieder in die Gewinnzone zurück.

13.03.2019 07:58

Die verwalteten Vermögen wurden allerdings von den Turbulenzen an den Aktienmärkten in Mitleidenschaft gezogen und sanken deutlich. Das Institut gibt sich ausserdem neue Ziele für die Periode bis 2022 und tätigt eine Übernahme in Australien.

Der Reingewinn (IFRS) belief sich im Geschäftsjahr 2018 auf 70,3 Millionen Franken, nachdem im Vorjahr wegen der Kosten für die Integration der Tessiner Privatbank BSI noch ein Verlust von 59,8 Millionen resultiert hatte, wie das Finanzinstitut am Mittwoch bekanntgab. Der angepasste Reingewinn, der die Integrationskosten und weitere Sonderfaktoren ausklammert, verbesserte sich zudem um 16 Prozent auf 191,8 Millionen Franken

Auch die Aktionäre der EFG International sollen vom Gewinn profitieren: Sie erhalten für das abgelaufene Jahr eine um fünf Rappen erhöhte Dividende von 30 Rappen je Titel.

Die verwalteten Vermögen lagen per Ende 2018 allerdings mit 131,2 Milliarden Franken deutlich unter dem Wert des Vorjahres (142,0 Milliarden). Ein grosser Teil des Rückgangs war auf die Einbrüche an den Aktienmärkten in den letzten beiden Monaten 2018 zurückzuführen, zudem belasteten negative Währungseffekte. Per Ende Februar 2019 seien die AuM dank der Markterholung von Anfang Jahr wieder auf 135,4 Milliarden gestiegen, heisst es in der Mitteilung.

Weiterhin kam es im vergangenen Jahr zudem zu fusionsbedingten Abflüsse ("Attrition") als Folge der BSI-Fusion: diese beziffert EFG auf 4,6 Milliarden (Vorjahr 8,2 Milliarden). Die Abflüsse wurden nur teilweise durch Neugeldzuflüsse von 2,5 Milliarden Franken kompensiert.

Mit den Schätzungen hat die Vermögensverwalterin die Analystenschätzungen beim Gewinn wie auch bei den verwalteten Vermögen nicht erfüllt. Im Durchschnitt (AWP-Konsens) hatten die Experten einen IFRS-Reingewinn von 85 Millionen Franken erwartet. Bei den Nettoneugeldern hatten die Analysten einen Zufluss von 1,4 Milliarden prognostiziert, die Kundengelder hatten sie bei rund 136 Milliarden Franken gesehen. Die Dividende wurde allerdings mit 25 Rappen unverändert erwartet.

Übernahme in Australien

Die EFG International hat sich zudem - wie angekündigt - für die Strategieperiode 2019-2022 neue Ziele gesetzt. Der strategische Plan fokussiere auf "profitables Wachstum" und Investitionen in ausgewählten Märkten. Das Ziel für das Neugeldwachstum liegt neu bei 4 bis 6% (bisher 3 bis 6%) und für die Ertragsmarge bei "mindestens 85 Basispunkten" (bisher 85 BP). Zudem soll 50 Prozent des "zugrundeliegenden" Reingewinns ausgeschüttet werden.

Verstärken will sich das Unternehmen zudem in Australien. Dort übernimmt EFG International einen Anteil von 51 Prozent an dem Finanzdienstleister Shaw and Partners, der Vermögen von rund 11,4 Milliarden Franken verwaltet. Den Preis für den Mehrheitsanteil beziffert EFG auf rund 44 Millionen Franken. Der Abschluss wird für das zweite Quartal 2019 erwartet.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 24.05.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'748
Insiderkäufe, jemand hat richtig zugelangt !

29. MÄRZ EFG Kauf Non-Executive 3'300'000 19'965'000***

27. MÄRZ EFG Kauf Non-Executive 2'000'000 12'540'000

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 24.05.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'748
auch BSI (und Gruppe) hat um 2.3% weiter ausgebaut

Gruppe um EFG Bank/BTGP-BSI etc.

- Erwerbspositionen 75,36%* 18.04.2019     zuvor         73,07%

*davon 73,05% in Namenaktien 

Seiten