Emmi

85 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Emmi

Interessiert hier wahrscheinlich niemanden, aber ich find es irgendwie lustig:

(Quelle: Tagi Online)

Emmi deklassiert Nestlé

Mit seinem trinkfertigen Kaffee hat der Milchkonzern europaweit Erfolg. Die grosse Nestlé hingegen kommt mit kaltem Nescafé nicht vom Fleck – trotz drei Jahrzehnten Vorsprung.

http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/wirtschaft/776417.html

Valor: 
1282989 - Emmi
Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Emmi

Luzern, 22. August 2007

Nantwich International Cheese Show 2007

KALTBACH Le Gruyère AOC als „Best Swiss Cheese“ ausgezeichnet

An der weltweit grössten Käseausstellung in Nantwich UK wurde dem KALTBACH Le Gruyère AOC von Benoît und René Kolly in der Kategorie „Best Swiss Cheese“ die Goldmedaille verliehen. Dies ist nach dem World Cheese Award 2006 bereits die zweite bedeutende Anerkennung für den Premium-Käse von Emmi.

http://group.emmi.ch/index.php?id=1307

Wer andern eine selbst hinein !

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Emmi

Wieder mal was zur Belustigung von Emmi:

Luzern, 4. Oktober 2007 - Da staunte selbst die Freiheitsstatue: Gestern, Mittwoch, 3. Oktober 2007, rührte Emmi in einem Riesen-Caquelon rund 1'300 Kilogramm Fondue an - das grösste der Welt (ausserhalb der Schweiz)*! Mehr als 3'000 New Yorker, vor allem Banker und Finanzfachleute, langten kräftig zu und verspeisten das traditionelle Schweizer Käsegericht in kürzester Zeit.

http://group.emmi.ch/index.php?id=1327

Wer andern eine selbst hinein !

selekta
Bild des Benutzers selekta
Offline
Zuletzt online: 16.05.2009
Mitglied seit: 23.07.2007
Kommentare: 630
Emmi

hehe....funny news.

habe allerdings mal bei emmi gearbeitet, der betrieb ist katastrophal organisiert...würde daher schon aus prinzip niemals diese titel kaufen.

greetings

I don't wanna change the world, I only wanna stop pretending.

Cobra66
Bild des Benutzers Cobra66
Offline
Zuletzt online: 09.07.2010
Mitglied seit: 26.03.2008
Kommentare: 1'674
Emmi

08-04-2009 07:53

Emmi/2008: Gewinn über Erwartungen - Umsatz 2009 auf VJ-Höhe erwartet (AF)

Luzern (awp) - Die Emmi-Gruppe hat im vergangenen Geschäftsjahr 2008 Betriebs- und Reingewinn über den Erwartungen gesteigert. Ins laufende Jahr ist die grösste Schweizer Milchverarbeiterin "zufriedenstellend" gestartet und rechnet für das ganze Jahr mit ähnlichen Zahlen wie 2008. Weiter ausgebaut werden soll das internationale Geschäft.

Der Reingewinn konnte in der Berichtsperiode um 42,3% auf 58,7 (VJ rev. 41,3) Mio CHF und das Betriebsergebnis (Stufe EBIT) um 63,8% auf 102,1 Mio CHF gesteigert werden. Die entsprechenden Margen lag damit bei 2,2 (1,6%) bzw. 3,8 (2,5)%, wie die grösste Schweizer Milchverarbeiterin am Mittwoch mitteilte. Sie hat damit die Konsensschätzungen der Analysten übertroffen.

Der Umsatz stieg - wie bereits anfangs Februar kommuniziert - um 7,7% auf 2'694 Mio CHF. Alle Produktgruppen haben zum Wachstum beigetragen, wobei 4,6% der Umsatzsteigerung auf Preiserhöhungen zurückzuführen war. Das organische Wachstum betrug 6,6% (6,7% im Heimmarkt Schweiz und 6,2% im Ausland).

Diese "klare Ertragsverbesserung gegenüber einem enttäuschenden Vorjahr" sei auf eine "solide Marktleistung sowie ein konsequentes Kostenmanagement" zurückzuführen, heisst es. Der Generalversammlung vom 20. Mai wird dementsprechend eine unveränderte Dividende von brutto 2,60 CHF je Namenaktie vorgeschlagen.

Der Bruttogewinn aus Betriebstätigkeit stieg um 7,8% auf 818,3 (759,4) Mio CHF. Die Bruttomarge verharrte mit 30,4% auf Vorjahresniveau, da aufgrund der dramatisch gesunkenen Weltmarktpreise und der hohen Milchproduktion in der Schweiz Wertberichtigungen auf dem Milchpulverlager vorgenommen worden seien. Darüber seien die negativen Währungseffekte ins Gewicht gefallen.

Der Betriebsaufwand stieg um 2,0% auf 637,2 Mio CHF, wobei der Personalaufwand um 1,3% und der übrige Betriebsaufwand um 2,8% zunahmen. Die Investitionen in Marketing und Werbung hätten sich proportional zum Umsatzwachstum entwickelt.

Beim Finanzergebnis von -26,0 Mio CHF habe sich der starke Schweizer Franken negativ ausgewirkt. Zudem sei der Zinsaufwand mit der höheren durchschnittlichen Kreditbeanspruchung trotz günstigeren Kreditkonditionen gestiegen. Die Steuern liegen mit 9,0 Mio CHF deutlich über dem Vorjahr, da 2007 einmalige Effekte den Steueraufwand positiv beeinflusst hatten.

Bezüglich Ausblick schreibt der Konzern, man sei "zufriedenstellend" ins Jahr 2009 gestartet. Für das ganze Jahr geht Emmi in der Schweiz von einem Umsatzminus von rund 5% aus, dies bei einer stabilen Konsumsituation und sinkenden Preisen wegen der tieferen Rohstoffpreise. Im Ausland rechnet Emmi wegen der sinkenden Konsumentenstimmung und erwarteter negativer Währungseffekte mit einer Verlangsamung des organischen Wachstums.

Diese Effekte sollten durch die Übernahme der Roth Käse USA kompensiert werden, heisst es, so dass Emmi von einem internationalen Wachstum von rund 15% ausgeht. Insgesamt erwartet Emmi deshalb, im Geschäftsjahr 2009 den Umsatz halten zu können und wiederum eine Reingewinnmarge von über 2% zu erreichen. Emmi will den Angaben zufolge auch dieses Jahr "gezielt in den weiteren Ausbau des internationalen Geschäfts investieren".

Bei der Strategieüberprüfung hätten Verwaltungsrat und Konzernleitung entschieden, das internationale Geschäft in den nächsten Jahren stark auszubauen mit dem Ziel, im Ausland einen Umsatz in der Grössenordnung des Schweizer Geschäfts zu erreichen, heisst es weiter. Das bedeute, dass Emmi die Position in der Schweiz festige und das Auslandgeschäft in Europa und Nordamerika in den nächsten Jahren weiter ausbaue.

Neben der Schweiz stehen bei den Investitionen konsequent die Märkte und die Produkte mit dem grössten Entwicklungs- und Ertragspotenzial im Fokus. Dabei konzentriert sich das Unternehmen vor allem auf Deutschland, Italien, Österreich, Grossbritannien und die USA.

In den anderen Märkten würden Opportunitäten genutzt oder man arbeite eng mit strategischen Partnern zusammen wie beispielsweise mit dem Käsespezialisten Ambrosi S.p.A. in Frankreich oder mit der spanischen Kaiku Corporación Alimentaria für den spanischen und südamerikanischen Markt. Um die strategische Partnerschaft weiter zu stärken, habe Emmi auf Anfang April 2009 die Beteiligung an der Kaiku von 23% auf 43% erhöht.

An der Börse kann man 1000% gewinnen, aber nur 100% verlieren.

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Emmi

Luzern (awp) - Das Jahresergebnis 2009 der Emmi AG dürfte über den ursprünglichen Firmenerwartungen ausgefallen sein. Nachdem sich Emmi im ersten Halbjahr 2009 in einem schwierigen Umfeld stabil entwickelt und eine Reingewinnmarge von 2,6% ausgewiesen habe, kann gemäss CEO Urs Riedener "davon ausgegangen werden, dass das Ergebnis 2009 besser ausfallen wird als bislang angenommen", heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

Nach dem Halbjahresabschluss 2009 ging Emmi noch davon aus, dass die Reingewinnmarge Ende Jahr zwischen 2 und 2,5% liegen werde. Im einem TV-Interview ("Handelszeitung Börsenstandpunkte", siehe AWP-Meldung vom 8.1.) hat Riedener sich nun dahingehend geäussert, dass Emmi die "Ziele erreicht habe und sogar eher besser abschliessen werde als vorhergesagt".

Drei Gründe sind gemäss dem Konzernchef des grössten Schweizer Milchverarbeiters dafür verantwortlich: Erstens sei im internationalen Geschäft vor allem die im Januar 2009 getätigte Akquisition von Roth Käse in den USA "massgebend am erfreulichen Ergebnis beteiligt". Roth habe in schwierigem wirtschaftlichem Umfeld die Umsatz-, Absatz- und Ertragsziele erreicht. Zweitens seien die internen Einsparungsprogramme "erfolgreich" gewesen. Als dritten Grund nennt Riedener die "strategische Erfolgsposition Emmi Caffè Latte, die im Inland eine zweistellige Zuwachsrate verzeichnen konnte".

Die genauen Umsatzzahlen werden am 4. Februar 2010 publiziert, die endgültigen Bilanzzahlen 2009 am 31. März 2010.

uh/rt

Wer andern eine selbst hinein !

Engelchen
Bild des Benutzers Engelchen
Offline
Zuletzt online: 24.01.2013
Mitglied seit: 17.12.2008
Kommentare: 406
Emmi

Gitane wrote:

Luzern (awp) - Das Jahresergebnis 2009 der Emmi AG dürfte über den ursprünglichen Firmenerwartungen ausgefallen sein. Nachdem sich Emmi im ersten Halbjahr 2009 in einem schwierigen Umfeld stabil entwickelt und eine Reingewinnmarge von 2,6% ausgewiesen habe, kann gemäss CEO Urs Riedener "davon ausgegangen werden, dass das Ergebnis 2009 besser ausfallen wird als bislang angenommen", heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

Nach dem Halbjahresabschluss 2009 ging Emmi noch davon aus, dass die Reingewinnmarge Ende Jahr zwischen 2 und 2,5% liegen werde. Im einem TV-Interview ("Handelszeitung Börsenstandpunkte", siehe AWP-Meldung vom 8.1.) hat Riedener sich nun dahingehend geäussert, dass Emmi die "Ziele erreicht habe und sogar eher besser abschliessen werde als vorhergesagt".

Drei Gründe sind gemäss dem Konzernchef des grössten Schweizer Milchverarbeiters dafür verantwortlich: Erstens sei im internationalen Geschäft vor allem die im Januar 2009 getätigte Akquisition von Roth Käse in den USA "massgebend am erfreulichen Ergebnis beteiligt". Roth habe in schwierigem wirtschaftlichem Umfeld die Umsatz-, Absatz- und Ertragsziele erreicht. Zweitens seien die internen Einsparungsprogramme "erfolgreich" gewesen. Als dritten Grund nennt Riedener die "strategische Erfolgsposition Emmi Caffè Latte, die im Inland eine zweistellige Zuwachsrate verzeichnen konnte".

Die genauen Umsatzzahlen werden am 4. Februar 2010 publiziert, die endgültigen Bilanzzahlen 2009 am 31. März 2010.

uh/rt

Es wird Zeit, dass der Kurs von Emmi wieder

ansteigt, sonst steig ich aus :shock:

:roll:

Gruss Engelchen

Halligalli
Bild des Benutzers Halligalli
Offline
Zuletzt online: 03.09.2013
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 1'139
Emmi

Engelchen wrote:

Gitane wrote:
Luzern (awp) - Das Jahresergebnis 2009 der Emmi AG dürfte über den ursprünglichen Firmenerwartungen ausgefallen sein. Nachdem sich Emmi im ersten Halbjahr 2009 in einem schwierigen Umfeld stabil entwickelt und eine Reingewinnmarge von 2,6% ausgewiesen habe, kann gemäss CEO Urs Riedener "davon ausgegangen werden, dass das Ergebnis 2009 besser ausfallen wird als bislang angenommen", heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

Nach dem Halbjahresabschluss 2009 ging Emmi noch davon aus, dass die Reingewinnmarge Ende Jahr zwischen 2 und 2,5% liegen werde. Im einem TV-Interview ("Handelszeitung Börsenstandpunkte", siehe AWP-Meldung vom 8.1.) hat Riedener sich nun dahingehend geäussert, dass Emmi die "Ziele erreicht habe und sogar eher besser abschliessen werde als vorhergesagt".

Drei Gründe sind gemäss dem Konzernchef des grössten Schweizer Milchverarbeiters dafür verantwortlich: Erstens sei im internationalen Geschäft vor allem die im Januar 2009 getätigte Akquisition von Roth Käse in den USA "massgebend am erfreulichen Ergebnis beteiligt". Roth habe in schwierigem wirtschaftlichem Umfeld die Umsatz-, Absatz- und Ertragsziele erreicht. Zweitens seien die internen Einsparungsprogramme "erfolgreich" gewesen. Als dritten Grund nennt Riedener die "strategische Erfolgsposition Emmi Caffè Latte, die im Inland eine zweistellige Zuwachsrate verzeichnen konnte".

Die genauen Umsatzzahlen werden am 4. Februar 2010 publiziert, die endgültigen Bilanzzahlen 2009 am 31. März 2010.

uh/rt

Es wird Zeit, dass der Kurs von Emmi wieder

ansteigt, sonst steig ich aus :shock:

:roll:

Gruss Engelchen

Engelchen bleib drin, die kommt ganz bestimmt. Ich bin am überlegen ein paar Stücke zuzulegen, Kurs gut zum einssteigen, Aussichten gut, gegessen und getrunken wird immer und von den Sportereignissen die kommen wird Emmi auch profitieren.......oder sehe ich was falsch??

Gruss Halligalli

Immer der Nase nach

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 02.03.2017
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'285
Emmi

:?: Gewisse Dinge werden hier übersehen. Eigenartig.

Rein zufällig beobachte ich einen erwähnenswerten Anstieg im Kurs.

Wie ich schon kürzlich einmal bemerkte, die tollen Vorkommnisse geschehen bei Titeln über die man hier nicht spricht. Warum hier eben nicht, offenbar? Schade eigentlich. Wink

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 30.05.2016
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'688
Emmi

Lol

Die Erkenntnis kommt bei dir einigermassen früh.

Sicher trete ich nun einigen auf den Schwanz wenn ich meine, dass man sich hier lieber (Ausnahmen vorbehalten) mit sog. Börsenchrüppeln befasst, denn mit guten und wertvollen Aktien. Auch wenn diese manchmal etwas langweilig scheinen.

Aber ich muss auch sagen, zum Traden eignen sich die Börsenchrüppel halt schon besser wegen dem Ufe u Abe u Hopp und Pum.

Wenn man gut hinschaut, kann man aber auch mit einer sog. Perle schöne Trades hinkriegen, solange die Mittelfrist-Aktien-Invests ausser Mode bleiben. Nur muss man dann gut beobachten. Das fehlt schon etwas da und den guten Beobachtern ist es vermutlich zu blöd, sich hier dauernd zu wiederholen ohne Feedback.

Schöne Aabig u proscht! Smile 8)

Gruss vom Eptinger

serious
Bild des Benutzers serious
Offline
Zuletzt online: 25.02.2016
Mitglied seit: 05.05.2009
Kommentare: 753
Emmi

Aber Hallo, diese Wahnsinnsaktie besitze ich unter schmerzlicher Zuteilung seit ihrem IPO. Wow ... und jetzt stelle ich fest, dieses ungewollte Miniengagement hat sich seit 2004 glatt verdoppelt.

Aber, tröstet Euch, es gibt so viele Anleger hier, die sich nicht einmal für die vermutlich allerwichtigste Aktie dieser Welt - ok sagen wir einmal FTSE-Aktie - interessieren. Ihr glaubt es nicht, aber es ist so. Kein Schwein interessiert sich dafür. Wie heisst die Aktie wohl? Psst ... schon einmal etwas von Rohstoffen gehört? Es ist auch eine Innerschweizeraktie, fast nur solche können Weltruhm erringen!

Es hört doch jeder nur, was er versteht! (Goethe)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 11.01.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 14'933
Emmi

Emmi steigert trotz starkem Franken die Verkäufe

Umsatz um 2,5 Prozent gestiegen

(sda) Ohne Zukäufe von weiteren Unternehmen und ohne die negativen Fremdwährungseffekte hätte das Wachstum 1,3 Prozent betragen. Der Umsatz liege damit über den Erwartungen des Konzerns, teilte Emmi am Donnerstag mit.

Gewachsen ist Emmi sowohl in der Schweiz als auch im Ausland. In der Schweiz stieg der Umsatz um 0,4 Prozent auf 1,95 Mrd. Franken. Positiv ausgewirkt haben sich nach Angaben des Milchverarbeiters dabei die Umsatzentwicklung der Kaffeemilchgetränke Caffè Latte und der Kaltbach-Käse.

Auch die Akquisitionen des Käseherstellers Fromalp und des Joghurt- und Puddingproduzenten Nutrifrais seien Umsatztreiber gewesen. Negative Auswirkungen auf den Emmi-Umsatz in der Schweiz hatte das sinkende Preisniveau und der Wegfall eines wichtigen Kunden im Laufe des Jahres 2009.

Anzeige:

Stark gewachsen ist der Milchverarbeiter mit Sitz in Luzern im Ausland: Der Umsatz stieg um 8,4 Prozent auf 732 Mio. Franken. Mehr Geld in die Kassen gespült habe die erfreuliche Entwicklung bei der amerikanischen Tochter Emmi Roth, der Exportzuwachs mit Käse und Caffè-Latte-Produkten sowie die Zusammenarbeit mit dem italienischen Frischkäse- und Mozzarella-Hersteller Venchiaredo, hiess es im Communiqué.

Quelle: www.nzz.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 11.01.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 14'933
Emmi

Der starke Franken hat den Schweizer Käseexport im vergangenen Jahr gebremst - wenn auch weniger deutlich als befürchtet. Kräftig mehr verkauft wurde insbesondere in Deutschland, den USA und der übrigen Welt. Insgesamt resultierte ein Plus von 2,5 Prozent.

(sda) Die Exporteure setzten im vergangenen Jah 63'608 Tonnen Schweizer Käse ab. Das sind 1560 Tonnen mehr als 2009, wie die Organisation Switzerland Cheese Marketing in einem Communiqué schreibt.

Rückläufig waren die Exporte in das krisengeplagte Grossbritannien und nach Südeuropa. Die Zahlen überträfen insgesamt die Erwartungen, heisst es im Communiqué, auch wenn die Frankenstärke für den Export ein «ernsthaftes Problem» darstelle.

Emmentaler bleibt meistverkaufte KäseErfolgreich waren vor allem die Exporteure von La Gruyère AOC, Appenzeller und Raclette. Emmentaler AOC musste einen Rückgang von 2,6 Prozent hinnehmen, bleibt jedoch mit 19'227 Tonnen der meistverkaufte Schweizer Käse im Ausland.

Neben den Exporten legten 2010 auch die Importe zu: um 6,3 Prozent auf 46'892 Tonnen. Gut verkauft wurde sowohl ausländischer Käse aus der Kategorie «anderer Halbhartkäse», in der preisgünstige Industrieprodukte aufgeführt sind, wie auch Spezialitäten.

Begehrter Blauschimmelkäse

«Die Zunahme beim Import findet sich vor allem dort, wo die Schweiz traditionell nicht so stark ist», sagte Manuela Sonderegger von Switzerland Cheese Marketing. Vor allem Blauschimmelkäse wie Danablu, Gorgonzola und Roquefort scheint derzeit enorm begehrt: das Plus beim Import betrug im vergangenen Jahr 131 Prozent.

Die wichtigsten Herkunftsländer für Käse, der in die Schweiz importiert wird, sind Italien (17'456 Tonnen), Frankreich (13'075) und Deutschland (10'341) - Deutschland (+17,2 Prozent) und Frankreich (+6,6 Prozent) legten 2010 deutlich zu.

Quelle: www.nzz.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Ventus2cxt
Bild des Benutzers Ventus2cxt
Offline
Zuletzt online: 17.02.2015
Mitglied seit: 06.07.2011
Kommentare: 201
Emmi

Die Expansionsstrategie von Emmi geht immer noch weiter. Der starke Franken wird im europäischen Markt sicher nicht hilfreich sein, aber bis jetzt schlägt sich Emmi ja noch ganz gut.

Quelle: AWP-Finanznachrichten

06-07-2011 08:09 Emmi übernimmt Rutz Käse - Umsatz von rund 40 Mio CHF

Name Letzter Veränderung

EMMI N 212.00 -

Luzern (awp) - Emmi setzt die internationale Wachstumsstrategie weiter um. Die Milchverarbeiterin übernimmt die Rutz Käse AG, die auf die Herstellung, Reifung und Vorverpackung von Schweizer Käse spezialisiert ist. Mit dem Auslandgeschäft von Rutz Käse werde ein weiterer Schritt gemacht, um die Position im umkämpften Käsegeschäft zu festigen, teilt Emmi am Mittwoch mit. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Rutz dürfte nach Schätzungen von Emmi im 2011 einen Umsatz von rund 40 Mio CHF erzielen. Rund 60% der Verkäufe entfielen dabei auf die Schweiz, der Rest wurde im internationalen Geschäft erzielt.

Die Übernahme bedarf noch der Genehmigung der Wettbewerbskommission (WEKO). Emmi erwartet aber keine wettbewerbsrechtlichen Einschränkungen, da der Schweizer Käsemarkt gegenüber der EU vollständig liberalisiert wurde. Emmi wird den Kauf mit bestehenden Mitteln und Kreditlinien finanzieren.

Rutz Käse ist Spezialistin für Halbhart- und Hartkäse und ist insbesondere beim Appenzeller-Käse stark, hat aber auch verschiedene Markenkäse. Emmi kann mit der Übernahme ihre Position im Export von Appenzeller-Käse stärken und dem Produkteportfolio weitere Marken hinzufügen.

are/rt

Lord
Bild des Benutzers Lord
Offline
Zuletzt online: 06.02.2014
Mitglied seit: 31.08.2011
Kommentare: 36
Emmi

Hallo Zusammen

Ich verfolge dieses Forum hier schon seit einiger Zeit und habe mich nun entschlossen auch mal einen Acc zu eröffnen.

Die Beiträge hier sind immer sehr interessant zum Lesen.

Hier sind mal die aktuellen Halbjahreszahlen:

Emmi Halbjahresergebnis 2011

Cash Emmi 1

Cash Emmi 2

Was haltet ihr vom Resultat der Emmi Gruppe?

Gruss Lord

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 24.11.2016
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'238
Emmi

Eine recht gute Leistung.

Kaufen würde ich den Titel jetzt aber nicht...

Titel die kaum korrigieren während einer Baisse, haben die Angewohnheit vor sich hin zu vegetieren oder sogar zu sinken, wenn dann mal die Wende kommt.

Sollte der Titel bis in einem halben Jahr aber auch auf 160-180 liegen, kann man ihn neu anschauen/beurteilen.

Ventus2cxt
Bild des Benutzers Ventus2cxt
Offline
Zuletzt online: 17.02.2015
Mitglied seit: 06.07.2011
Kommentare: 201
Emmi

Lord wrote:

Was haltet ihr vom Resultat der Emmi Gruppe?

Ich bezeichne das Resultat als sehr solide und sehe es als eine gute Leistung in einem schwierigen Umfeld.

Ich teile aber durchaus die Meinung von mats trotzdem habe ich es in meinem Portfolio als langfristiges Investment. Emmi wird sicher nicht DIE spektakuläre Aktie sein aber ich sehe es trotzdem als sicheren Wert mit einer anständigen Dividende.

Leider wird Caffe Latte in den USA wohl nicht lanciert. Das hätte dem Unternehmen grossen Schwung geben können.

Lord
Bild des Benutzers Lord
Offline
Zuletzt online: 06.02.2014
Mitglied seit: 31.08.2011
Kommentare: 36
Emmi

Es ist das zweitbeste Resultat in der Firmengeschichte von Emmi.

Ich seh das auch so. Mit Daytrading kann man hier nicht viel machen. Langfristig hingegen sieht es ja für Emmi gut aus.

Betreffend Caffe Latte: den Artikel hab ich leider nicht online gefunden, aber hier ein Ausschnitt daraus.

Der Sonntag (Ausgabe Aargau) vom 04.09.2011 - <>, Interview mit Emmi-Chef Urs Riedener

Ein Ausschnitt des Artikels ist auf der Internetseite der Sonntagszeitung ersichtlich:

Der Sonntag

Hier noch was zur ökologischen Seite der Emmi Gruppe:

Nachhaltigkeitsbericht der Emmi Gruppe

Mal abwarten wie lange es dauert, bis das 50/50 Umsatzziel erreicht wird. Bis jetzt ist Emmi ja auf einem guten Weg.

Gruss Lord

Lord
Bild des Benutzers Lord
Offline
Zuletzt online: 06.02.2014
Mitglied seit: 31.08.2011
Kommentare: 36
Emmi

Hmm, wie viel Umsatz von Caffé Latte geht da wohl verloren? Wird wohl eher ein kleinerer Teil sein.

Selecta: Shakeria verdrängt Caffé Latte

Ex Emmi-Mann Erich Kienle hat einen Teilsieg gegen Emmi errungen. Shakeria wird auf Kosten von Caffé Latte in den Selecta-Automaten eingeführt.

Die Selecta-Automaten bieten einen grossen Werbeeffekt. Davon ist Erich Kienle, Innovator und Inhaber von Shakeria, überzeugt. Jetzt sei laut Kienle im wichtigen Heimmarkt das Produkt in den Selecta Automaten gelistet worden. Dafür würden 2 von Emmi's Caffé Latte und ein Energy Drink ausgelistet.

Das Konzept ungekühlt habe einfach überzeugt. Nun komme Milch in direkte Nachbarschaft der Welt von Coca Cola, RedBull und Nestea. Für Kienle sollte künftig mehr Milch in den Bereich der Softdrinks vordringen. Macchiato-Shakeria ist bereits sei Juli in 1200 B-Automaten.

Ausserdem wurde Shakeria in Deutschland als eines von vier Produkten zu den Top Vending-Produkten nominiert. An der Vending Messe EuVend in Köln, die vom 8. bis 10. September dauert, will Kienle weiter Boden im Export gut machen. hps

Link

Ventus2cxt
Bild des Benutzers Ventus2cxt
Offline
Zuletzt online: 17.02.2015
Mitglied seit: 06.07.2011
Kommentare: 201
Emmi

Lord wrote:

Hmm, wie viel Umsatz von Caffé Latte geht da wohl verloren? Wird wohl eher ein kleinerer Teil sein.

Der direkte Umsatzverlust ist wohl eher klein. Aber Shakeria ist definitiv zur schmerzhaften Konkurrenz für Emmi geworden und wird es wohl auch in Zukunft sein. Avec, Valora und viele Tankstellen haben Shakeria im Sortiment.

Lord
Bild des Benutzers Lord
Offline
Zuletzt online: 06.02.2014
Mitglied seit: 31.08.2011
Kommentare: 36
Emmi

Ventus2cxt wrote:

Der direkte Umsatzverlust ist wohl eher klein. Aber Shakeria ist definitiv zur schmerzhaften Konkurrenz für Emmi geworden und wird es wohl auch in Zukunft sein. Avec, Valora und viele Tankstellen haben Shakeria im Sortiment.

Das lustige ist ja: der Herr Kienle war Marketingchef von Emmi. Ich würde mal sagen, dass er massgebend am Erfolg von Caffè Latte beteiligt war.

Damals waren ja noch die Werbeverträge mit Tom Lüthi aktiv.

Nun macht er der Emmi das Leben im Heimmarkt zur "Hölle".

Es ist vor allem ein Werbeverlust für Emmi. Man hat Caffè Latte überall gesehen und wurde so auch immer daran erinnert mal wieder eines zu Kaufen.

Gruss Lord

Lord
Bild des Benutzers Lord
Offline
Zuletzt online: 06.02.2014
Mitglied seit: 31.08.2011
Kommentare: 36
Emmi

Obs viel bringt sei mal dahingestellt:

Sponsoring

Daniel Albrecht wird Emmi Botschafter

Luzern, 13. September 2011 - Seit der Saison 2009/10 ist Emmi als Sponsorin im Skisport aktiv. Da sich dieses Engagement bewährt hat, wurde laufend nach Möglichkeiten gesucht, um diese Aktivitäten zu verstärken. Seit diesem Frühling unterstützt Emmi Schweizer Athletinnen und Athleten durch die Partnerschaft mit Swiss-Ski direkt. Nun konnte mit Daniel Albrecht ein Botschafter gefunden werden, der Emmi bei ihrem Engagement für das Nachswuchsprogramm SNOWstar unterstützt. Die Zusammenarbeit wurde vorerst auf drei Jahre vereinbart.

Ventus2cxt
Bild des Benutzers Ventus2cxt
Offline
Zuletzt online: 17.02.2015
Mitglied seit: 06.07.2011
Kommentare: 201
Emmi

Emmi kommuniziert im Moment sehr aktiv. Muss man das als Zeichen der Unsicherheit sehen? Schliesslich bremsen der Euro und die Wirtschaftslage in der EU und USA die Expansionsstrategie stark ab.

Das Caffe Latte Konkurrenz kriegt ist ja nur logisch, daher versuchen sie sich wohl etwas präziser zu positionieren und grenzen sich etwas von der Konkurrenz ab.

http://group.emmi.com/uploads/media/110915_Emmi_MM_Caffe_Latte_Nachhalti...

Ich erwarte ein "dümpeln" der Aktie mit einem Kursziel von 190 bis Ende Jahr. sollte allerdings die Q3 Zahlen bezüglich Auslandaktivitäten schlechter ausfallen als erwartet, wird die Aktie zum Sell.

Lord
Bild des Benutzers Lord
Offline
Zuletzt online: 06.02.2014
Mitglied seit: 31.08.2011
Kommentare: 36
Emmi

Schau dir mal HIER die Seite 38 an.

So kann man sich die Währungsverluste und die aktuelle Situation besser vorstellen.

Die Zahlen werden nur halbjährlich veröffentlicht, daher musst du noch bis Januar 2012 warten um die Auslandaktivitäten beurteilen zu können.

Ventus2cxt
Bild des Benutzers Ventus2cxt
Offline
Zuletzt online: 17.02.2015
Mitglied seit: 06.07.2011
Kommentare: 201
Emmi

Hallo Lord

Ich kenne diese Zahlen. Verstehe mich bitte nicht falsch, ich bin nicht negativ eingestellt gegenüber Emmi. Ich habe nur die Befürchtung, dass eine Rezession im EU-Raum die Pläne durchkreuzen könnte. Dies nicht nur wegen der Währung sondern vor allem wegen dem Konsumentenverhalten: Emmi verkauft im Ausland vor allem Produkte, welche in einem höheren Segment angegliedert sind und eine Rezession würde dazu führen, dass die Konsumenten wohl eher die billigen Produkte kaufen würden.

Wenn ich sage, dass es ein Sell wird, meine ich damit, dass ich dann günstiger zukaufen werde Wink Ich muss ja schliesslich ein paar finden, die mir die Aktien billig verkaufen Lol

Lord
Bild des Benutzers Lord
Offline
Zuletzt online: 06.02.2014
Mitglied seit: 31.08.2011
Kommentare: 36
Emmi

Hallo Ventus2cxt

Kein Problem, ich hab dich schon richtig verstanden Wink

Ich werde täglich mit solchen Nachrichten überschwemmt (IM sei Dank...). Jap, die Premiumprodukte werden im Ausland verkauft. Die Kunden erwarten ja auch super Qualitätsware aus der Schweiz. Mit Billigprodukten aus diesen Ländern könnte Emmi gar nicht mithalten.

Hehe, wo du recht hast, hast du recht. Sieht man dich auch an der GV im nächsten Mai? I-m so happy

Ventus2cxt
Bild des Benutzers Ventus2cxt
Offline
Zuletzt online: 17.02.2015
Mitglied seit: 06.07.2011
Kommentare: 201
Emmi

Lord wrote:

Hehe, wo du recht hast, hast du recht. Sieht man dich auch an der GV im nächsten Mai? I-m so happy

Ja, da werde ich auf jeden Fall sein Biggrin

Lord
Bild des Benutzers Lord
Offline
Zuletzt online: 06.02.2014
Mitglied seit: 31.08.2011
Kommentare: 36
Emmi

Ventus2cxt wrote:

Lord wrote:
Hehe, wo du recht hast, hast du recht. Sieht man dich auch an der GV im nächsten Mai? I-m so happy

Ja, da werde ich auf jeden Fall sein Biggrin

Gut Wink Zuerst MA und einen Tag später GV... Ist doch super!

Und wieder eine Medienmitteilung:

Die Müesli-Revolution

Luzern, 16. September 2011 – Emmi hat Mitte September als erster Milchverarbeiter ein Produkt auf den Schweizer Markt gebracht, das alle Müesli-Liebhaber begeistern wird. Emmi Yogurt Milk ist dickflüssiger als Milch und dünnflüssiger als Jogurt. Dieses innovative Milchprodukt besitzt somit die optimale Konsistenz, um mit Müesli oder Früchten gemischt zu werden.

Ventus2cxt
Bild des Benutzers Ventus2cxt
Offline
Zuletzt online: 17.02.2015
Mitglied seit: 06.07.2011
Kommentare: 201
SNB

Ich spiele von nun an SNB bei ca. 187 mit der monatlichen Liquidität bis ich meine 500 Stück habe. kurzfristig fällt sie vielleicht unter diese Marke (ich kann ja kein Geld drucken Wink ) aber langfristig sehe ich das Unternehmen als einen guten Wert

Lord
Bild des Benutzers Lord
Offline
Zuletzt online: 06.02.2014
Mitglied seit: 31.08.2011
Kommentare: 36
Emmi

oO die Ventus2cxt Nationalbank oder V2NB schlägt zu. Wink

Dann wünsche ich dir gutes Gelingen!

Interessante Idee, dürfte auch zukünftig noch Nachwirkungen zeigen. Hoffentlich in höheren Verkaufszahlen!

Gerber hat Geburtstag – und alle sind eingeladen!

Luzern, 22. September 2011 – Die kalte Jahreszeit kündigt sich bereits an: Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken. Anstatt Grillplausch auf dem Balkon bekommt man bald schon wieder Lust auf ein Fondue. Und da es nichts Gemütlicheres gibt, als mit Freunden ein Fondue im Chalet zu geniessen, hat sich Gerber etwas Besonderes ausgedacht und geht mit einem Chalet auf Tour durch die Schweiz.

Lord
Bild des Benutzers Lord
Offline
Zuletzt online: 06.02.2014
Mitglied seit: 31.08.2011
Kommentare: 36
Emmi

Es möge der Milchkrieg beginnen!

Wie da so erwähnt wird, könnten bald noch mehr Produzentenorganisationen aus der BOM austreten.

"Werden die ZMP als grösste Produzentenorganisation mitziehen? «Das kann ich nicht selber entscheiden». Der ZMP-Vorstand werde noch diese Woche tagen. Ein Austritt aus der BOM werde auch bei der PO Lobag ein Thema sein, sagt Geschäftsführer Adrian Affolter..."

Wer Zugang zum Heft Saldo hat, soll doch noch diesen Artikel lesen.

Eigenmarken: Oft identisch mit Markenprodukten

Hinter vielen Eigenmarken von Coop, Migros & Co. verbergen sich renommierte Hersteller. Die Herkunft der Lebensmittel wird den Kunden verschwiegen. saldo hat einige Hersteller identifiziert.

Seiten