Evolva (EVE)

12'063 Kommentare / 0 neu
12.12.2009 11:32
#1
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Kommentare: 2496
Evolva (EVE)

Ab dem 14.12.09 wird Evolva (EVE) anstelle von Arpida (ARPN) an der SWX gehandelt. Ich möchte deshalb einen neuen Thread eröffnen wo sich Investierte und Interessierte austauschen können und fasse hier die wichtigsten Daten/News der letzten Monaten zusammen.

Am 10.09.09 haben Arpida (ARPN) und Evolva den Zusammenschluss bekannt gegeben. Für die Aktionäre von Arpida war dies nach dem gescheiterten FDA Zulassungsversuch (ende 2008) resp. EMEA (Okt. 09) von Iclaprim (mittlerweile für 2.1 Mio an Acino verkauft) die vorläufige Rettung vor dem Konkurs.

Evolva übernimmt von Arpida:

- die SWX Börsennotierung

- die Labor Räumlichekeiten in Reinach

- den verbleibeneden Arpida Cash von rund 14 Mio

Evolva bringt in die Fusion ein:

- eine neue Technologie Plattform

- eine breite Pipline

- Cash

Eine detaillierte Präsentation vom 10.09.09 findet man unter:

http://www.evolva.com/pdf/taxi-pres-for-10th-ver2.pdf

Was macht Evolva (kurz):

"Die Hefespezialisten entwickeln mit einem synthetisch-biologischen Ansatz Wirkstoffe auf Basis von Naturstoffen. Am weitesten fortgeschritten ist ein antivirales Medikament in Phase I, dessen Entwicklung zu großen Teilen vom US-Verteidigungsministerium bezahlt worden ist.

Quelle:

http://www.transkript.de/startseitenartikel/?tx_ttnews[tt_news]=11324

Detailiert:

http://www.handelszeitung.ch/artikel/Unternehmen-Evolva-_Serientaeter_-z...

Welche Produkte hat Evolva in der Pipeline:

Die wichtigsten Arzneimittelkandidaten von Evolva sind EV-077 gegen Nierenerkrankungen und arterielle Thrombose (in der klinischen Phase I) und EV-086 gegen systemische und sonstige Pilzinfektionen, das Anfang 2010 in die klinische Phase I eintreten soll. Darüber hinaus befinde sich EV-075, ein Präparat gegen Influenza und Ebola, in der letzten präklinischen Phase und soll ebenfalls 2010 in die klinische Phase I gehen. Parallel zu den klinischen Aktivitäten ist das Unternehmen mehrere wichtige Drug-Discovery-Partnerschaften eingegangen.

Quelle:

http://www.stocks.ch/nachricht/Arpida_und_Evolva_planen_Zusammenschluss_...

Wer steht hinter Evolva:

Neil Goldsmith (Managing Director & CEO:

"Mit dem 43-jährigen Goldsmith steht ein erfahrener

Unternehmer an der Spitze. In den letzten 20 Jahren war er in elf Biotechnologieunternehmen tätig. Die meisten davon hat er mitgegründet. Fünf von ihnen sind mittlerweile an der Börse. Leute wie Goldsmith, sogenannte Serial Entrepreneurs, sind in der Schweiz noch selten. In den USA oder in Grossbritannien gehören sie zum Alltag. Sie wissen, wie man ein Team zusammenstellt, haben die notwendigen Kontakte zu Geschäftspartnern und wissen, was in der Branche global läuft. Seriengründer kommen auch bei den Investoren gut an. Jean-Philippe Tripet von der Zürcher Aravis nennt jedenfalls als ersten Grund für das Investment der Risikokapitalgesellschaft in die Evolva die herausragenden Qualitäten des Managementteams. Wobei Tripet, der auch als Verwaltungsratspräsident bei der Evolva amtet, nicht nur die grosse Erfahrung des Gründers hervorhebt. «Goldsmith weiss auch sein Team zu begeistern.»

Quelle:

Cash Artikel von 2007

http://www.aravis.ch/mm/2007_02_12_Evolva_Article_Cash.pdf

Jessica Mann (Chief Medical Officer)

"Evolva hat Jessica Mann zum Chief Medical Officer ernannt und damit sein Management-Team erweitert. Jessica Mann war für Evolva im vergangenen Jahr bereits als Beraterin tätig und in dieser Funktion aktiv an der klinischen Entwicklung von Evolvas Wirkstoffportfolio beteiligt.

Jessica Mann MD PhD verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich Wirkstoffentwicklung. Bevor sie zu Evolva wechselte, war sie medizinische Leiterin und Mitglied des Vorstands der Speedel AG, die 2008 für 880 Millionen US-Dollar an Novartis verkauft wurde. Ihre Laufbahn begann Mann als Dozentin für kardiovaskuläre Pathologie an der Londoner St George’s Hospital Medical School. Danach war sie bei Novartis als internationale Leiterin für die klinische Entwicklung von DiovanTM (das umsatzstärksten Produkt von Novartis) tätig, gefolgt von Roche, wo sie als Senior Clinical and Licensing Liaison arbeitete. Sie studierte Medizin an der Universidad de Buenos Aires und promovierte an der University of London.

Quelle:

http://www.evolva.com/news/2009-10-29/

Das weitere Management findet man unter:

http://www.evolva.com/AboutUs/Management/

Finanzierung/Investoren:

Evolva ist nach eigenen Aussagen bis ende 2012 finanziert und hat somit genügend Zeit Ihre Pipeline voranzutreiben.

Evolva nimmt 28 Mio. CHF beim erstem Abschluss der Finanzierungsrunde Serie B auf:

"Die Serie-B-Finanzierung wird vom derzeitigen Investor Aravis und den neuen Investoren Auriga Partners, Vinci Capital - Renaissance PME und Wellington Partners angeführt. BioMedInvest und ein nicht genannter privater Investor traten beim ersten Abschluss als Koinvestoren auf. Ebenfalls beteiligt waren die bestehenden Evolva-Investoren Astellas Venture, Dansk Innovation, Novartis Bioventures und Sunstone Capital.

„Wir sind beeindruckt von der innovativen Technologie, der attraktiven Pipeline von Arzneimittelkandidaten und dem internationalen Geschäftsmodell von Evolva“, kommentierte Patrick Scherrer als Vertreter von Vinci Capital - Renaissance PME. „Wir haben Vertrauen in das grosse Potenzial des Evolva-Konzepts und haben deshalb beschlossen, uns an dem Unternehmen zu beteiligen.“

Der erste Abschluss gehört zu den Vorbereitungen für die Fusion zwischen Evolva und dem Schweizer Biotech-Unternehmen Arpida, wobei die Mittel unabhängig von der geplanten Fusion zugesagt wurden. Evolva führt Gespräche mit weiteren Investoren und will in einem zweiten Abschluss zusätzliches Kapital beschaffen, sofern die Aktionäre von Arpida dem Zusammenschluss zustimmen. Durch die Serie-B-Finanzierung wird das gemeinsame Unternehmen über genügend Mittel verfügen, um seine Arzneimittelkandidaten in den nächsten 2 bis 3 Jahren durch die klinischen Prüfungen der Phase II (konzeptioneller Nachweis der Wirksamkeit am Menschen) zu bringen.

Quelle:

http://www.evolva.com/news/2009-10-22/

Zukunft:

Die ersten Ergebnisse der Phase I Studien für die Kandidaten EV -077 und EV-086 sind im Q3 2010 zu erwarten. Phase II Studien und bei Erfolg Partnerschaften sind für das Q3 2011 geplant. Mit dem EV-075 gegen Ebola (finanziert durch das US-Verteidigungsministerium) könnte bei Erfolg bereits 2012 auf den Markt kommen.

Valor: 
2121806 - Evolva
Aufklappen
vor 22 Stunden 22 Minuten
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Kommentare: 173
Kurs Santhera

Was heisst hier "einer" eingestiegen? Die Volumen waren hoch und da sind sehr viele eingestiegen. Du vergisst, dass Santhera schon mal bei knapp 140 war, da sind die 72 immer noch sehr günstig. Wäre Trump mit seiner Rede vor kurzem nicht dazwischengekommen, was den gesamten Biotechbereich wieder um Wochen wenn nicht gar Monate zurückgeworfen hat, wäre Santhera heute wohl über 80.

vor 23 Stunden 25 Minuten
Bild des Benutzers Alcedo atthis
Offline
Kommentare: 115

deam85 hat am 18.01.2017 - 11:02 folgendes geschrieben:

im schlimmsten fall kann der zug auch ohne mich fahren. gibt noch andere und viel bessere invests....:-)

Das ist die richtige Haltung. Lieber mal eine Chance verpassen, als der Aktie nachspringen. 

Hier machen doch genau viele kleine Investoren den Fehler. Sie haben oft Angst den Zug zu verpassen und springen noch spät auf den fahrenden Zug auf. Letzte Woche ist doch einer bei Santhera bei 72.-  (nach einem schnellen 60%-Anstieg) noch eingestiegen. Klar kann die Rechnung für ihn langfristig noch aufgehen, aber sein Invest ist wesentlich riskanter, als wenn er zwischen Juli/Dez. 2016 bei ung. 50.- reingegangen wäre.

Am besten frühzeitig eine Aktie in den Fokus nehmen und prüfen. Nachher klare Ziele setzen und die Vorgehensweise
anhand der News und alg. Börsenlage laufend überprüfen.

vor 23 Stunden 25 Minuten
Bild des Benutzers Alcedo atthis
Offline
Kommentare: 115

deam85 hat am 18.01.2017 - 11:02 folgendes geschrieben:

im schlimmsten fall kann der zug auch ohne mich fahren. gibt noch andere und viel bessere invests....:-)

Das ist die richtige Haltung. Lieber mal eine Chance verpassen, als der Aktie nachspringen. 

Hier machen doch genau viele kleine Investoren den Fehler. Sie haben oft Angst den Zug zu verpassen und springen noch spät auf den fahrenden Zug auf. Letzte Woche ist doch einer bei Santhera bei 72.-  (nach einem schnellen 60%-Anstieg) noch eingestiegen. Klar kann die Rechnung für ihn langfristig noch aufgehen, aber sein Invest ist wesentlich riskanter, als wenn er zwischen Juli/Dez. 2016 bei ung. 50.- reingegangen wäre.

Am besten frühzeitig eine Aktie in den Fokus nehmen und prüfen. Nachher klare Ziele setzen und die Vorgehensweise
anhand der News und alg. Börsenlage laufend überprüfen.

vor 23 Stunden 57 Minuten
Bild des Benutzers deam85
Offline
Kommentare: 231

im nu wollen nun schon 600'000 bei 0.53 verkaufen

vor 23 Stunden 59 Minuten
Bild des Benutzers RoXoR
Offline
Kommentare: 195

deam85 hat am 18.01.2017 - 10:17 folgendes geschrieben:

was sind schon 800'000 stückli. die sind im nu weg.....

Du musst den angehängten Printscreen schon anschauen, es gibt da ja zwischen 51-52 nochmals je 400`000 Stk.

somit hätten wir eine "Knautschzone" von 1,6 Mio und dann sind wir unter 0.50 sFr

 

schauen wir mal bis heute Abend...

 

18.01.2017 11:02
Bild des Benutzers deam85
Offline
Kommentare: 231

im schlimmsten fall kann der zug auch ohne mich fahren. gibt noch andere und viel bessere invests....:-)

18.01.2017 11:01
Bild des Benutzers Link
Offline
Kommentare: 3217

@deam85

Dann hoffen wir mal für Dich, dass bei weiteren Bad News die Aktie nicht unter CHF 0.20 fällt, dann hättest Du wirklich kein Glück mit Evolva. Bei positiven News müsstest Du dann wohl auf den fahrenden Zug springen...Kurse weit höher als CHF 0.30. 

18.01.2017 10:53
Bild des Benutzers deam85
Offline
Kommentare: 231

hmmm. ungefähr bei 0.30 vor april Smile

18.01.2017 10:42
Bild des Benutzers Link
Offline
Kommentare: 3217

@deam85

Scheinst von der Aktien weiterhin angetan zu sein. Zu welchem Wunschkurs möchtest Du die "Schrott" Aktie Evolva eigentlich wieder kaufen?

18.01.2017 10:17
Bild des Benutzers deam85
Offline
Kommentare: 231

was sind schon 800'000 stückli. die sind im nu weg.....

18.01.2017 10:15
Bild des Benutzers RoXoR
Offline
Kommentare: 195

 

Nur zur Aufklärung : (Stand 18.1.2017 / 10:15 )

Das Handelsvolumen ist momentan bei über. 350`000 Stk im Gegensatz zu anderen Tagen an denen wir bereits 3-4 Millionen hatten.....

Gem. Orderbuch haben wir eine Unterstützung bei 0.50 sFr von über 830`000 Aktien, das dürfte somit wohl noch etwas dauern bis es soweit wäre...

 

 

 

 

 

 

18.01.2017 09:59
Bild des Benutzers deam85
Offline
Kommentare: 231

bald werden die 0.50 angegriffen!!

17.01.2017 21:42
Bild des Benutzers raulin
Offline
Kommentare: 77
Nur blabla

Link hat am 17.01.2017 - 09:41 folgendes geschrieben:

EveSelbst ist hauptsächlich unter Twitter erreichbar. Die Verkaufsbemühungen um Resveratrol und Nootkatone müssen wohl forciert werden.

Das mit Resveratrol und Nootkatone ist nur blabla.

Es gibt schon viele Firmen die z.B Resveratrol produzieren.

Und sicher günstiger als Evolva.

 

Nur EverSweet ist eine "Exklusivität".

Aber das mit Coca Cola sind nur Illusionen, wäre EverSweet so revolutionär

wären wir nie so tief gelandet.

Cargill unterstütz auch Evolva nicht, sonst hätten sie schon etwas gemeinsam publiziert

zum Kurs ein bisschen unterstützen. Cargill war beim letzte KE auch nicht dabei.

Ich denke Cargill hat Zeit und wartet einfach bis Evolva in Konkurs geht.

Ist ja, die günstigste Lösung.

Nicht vergessen dass die Amerikaner in business nicht fair sind.

Money is money.

 

Ich denke realistisch ist Berenberg Bank mit Kurs 0,25 CHF

nicht vergessen Evolva hat schon 400'000'000 Aktien und es kommt noch eine KE.

 

0,25 * 400'000'000 = 100 Millionen

Schon mal nicht schlecht für eine Patent. (EverSweet)

 

Management hat in 2016 gelogen und in 2017 wieder "copy paste".

Wer heute verkauft kann noch etwas retten.

 

 

 

 

 

 

 

17.01.2017 21:05
Bild des Benutzers Silbergeier
Offline
Kommentare: 168
A cloudier picture

new fair value is CHF0.87/share (previously CHF1.10)

http://www.edisoninvestmentresearch.com/research/report/evolva295462/pre...

17.01.2017 14:05
Bild des Benutzers Link
Offline
Kommentare: 3217

@thomas.d

Nicht unbedingt. Santhera Pharmaceuticals ja auch nicht.

17.01.2017 14:03
Bild des Benutzers DirtyCashHarry
Offline
Kommentare: 119

Wahrscheinlich haben Sie dein Mail nicht verstanden...

17.01.2017 13:39
Bild des Benutzers thomas.d
Offline
Kommentare: 1
EVOLVA

 Schon komisch das eine Schweizer Firma keine Deutschsprachige Webseite hat.Ich hab mal Evolva geschrieben sie sollen das doch bitte ändern, aber keine Reaktion bekommen.

17.01.2017 09:41
Bild des Benutzers Link
Offline
Kommentare: 3217

EveSelbst ist hauptsächlich unter Twitter erreichbar. Die Verkaufsbemühungen um Resveratrol und Nootkatone müssen wohl forciert werden.

17.01.2017 09:02
Bild des Benutzers svenevs
Offline
Kommentare: 41

Link hat am 16.01.2017 - 12:24 folgendes geschrieben:

Übrigens..

...ich verstehe selber folgendes immer noch nicht:

- [...]

- wo bleibt EveSelbst?

EveSelbst: zuletzt angemeldet am 22.9.2016...

www.evolva.com/investors: "Deutschsprachige Investoren können uns (EveSelbst) auch über das Cash Forum kontaktieren."

 

16.01.2017 13:17
Bild des Benutzers kabul
Offline
Kommentare: 375

@Casino

"So nebenbei, Coca Cola hat ja schon vor ca. 9 Jahren mit Stevia angefangen, für das "Life", braucht es kein EVE." Richtig beobachtet. Nur: beim CocaCola Life wird immer noch mit viel zu viel Zucker nachgesüsst um den Bittergeschmack zu eliminieren. Bei EverSweet würde der Zuckerzusatz wegfallen. That's de difference *wink*

 



 

16.01.2017 12:56
Bild des Benutzers Casino
Offline
Kommentare: 577

So nebenbei, Coca Cola hat ja schon vor ca. 9 Jahren mit Stevia angefangen, für das "Life", braucht es kein EVE.

Mal überlegen, meinst du ernsthaft, dass Cargill sich für EVE interessieren würde, wenn nicht Roche dahinter steckt. Bei EVE dreht sich das ganze im Kreis, ohne Roche würde es EVE nicht geben, sowie ohne Roche würde sich Cargill auch nicht für EVE interessieren.

Meinst du ernsthaft, dass EVE irgendwann viel Umsatz und Gewinne schreiben wird, kaum, hier geht es nur um eine Plattform von Roche, sobald was dann doch produziert, resp. zugelassen wird, ist das Produkt schon lange aus der Pipeline raus.

Und die Verwässerung vom Kurs wird immer weiter gehen, so alle 2 Jahre eine Kapitalerhöhung machen sie, damit sie genügend flüssige Mittel haben, die haben ja immer nur gerade so viel Geld wie sie brauchen, mehr nicht.

Mehrwert für die Aktionäre, ja wo denn, die brauchen doch nur Aktionäre, damit immer und immer wieder Geld beschaffen werden kann.

16.01.2017 12:37
Bild des Benutzers deam85
Offline
Kommentare: 231

Link hat am 16.01.2017 - 12:24 folgendes geschrieben:

Übrigens..

...ich verstehe selber folgendes immer noch nicht:

- weshalb dauern die Verhandlungen mit Cargill eigentlich so lange an?

so wie ich das verstanden habe, hätte evolva bei erreichen eines besseren Hefestammes (reif für Markteinführung) einen Meilenstein erreicht. dieser wurde bis ende 2016 nicht erreicht und deshalb auch die Umsatzwarnung. sobald der Hefestamm genügend ist wird wohl die Verhandlung abgeschlossen. vorher ist Cargill wohl nicht bereit zu verhandeln.....

16.01.2017 12:30
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Kommentare: 259

Link hat am 16.01.2017 - 12:24 folgendes geschrieben:

- wo bleibt EveSelbst?

ist am zwitschern ...

16.01.2017 12:24
Bild des Benutzers Link
Offline
Kommentare: 3217

Übrigens..

...ich verstehe selber folgendes immer noch nicht:

- weshalb dauern die Verhandlungen mit Cargill eigentlich so lange an?

- weshalb EverSweet aufgeben (> wenn kein Mehrwert für Aktionäre entstehen soll) und sich auf Kernprodukte konzentrieren, die kaum Umsatz generieren?

- weshalb werden News über Evolva nicht mehr auf der Cargill-Homepage aktualisiert?

- wo bleibt EveSelbst?

16.01.2017 11:51
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
Nomen est omen?

Cargill preist Eversweet  als Süssstoff der nächsten Generation an. Yahoo

Ich hoffe, dass sich der Ausdruck " der nächsten Generation" nur auf die herausragende Qualität des Produkts und nicht auf die Markteinführung bezieht.  Nea

mfg Bellavista

16.01.2017 09:10
Bild des Benutzers Link
Offline
Kommentare: 3217

Dieser Artikel war ja auch in der Sonntagszeitung Wink

Naja, so weh tut dieser Artikel nicht mehr. Wir wissen ja nun alle, wie viel Chancen Evolva noch hat, das Projekt mit Cargill voranzutreiben...wenig.

Neu Halten statt Kaufen? Wie soll man denn nur noch Spielgeld einsetzen, wenn die Empfehlung neu Halten anstatt Kaufen lautet? Wer wenig investiert hat, Halten, Ok. Wer viel investiert hat, wäre Verkaufen angebrachter.

14.01.2017 22:07
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Kommentare: 912

Autsch, dieser Artikel fügt Schmerzen zu ... allerdings sehe ich die Lage nicht ganz so düster wie der Autor: ist M.E. alles schon eingepreist, und auch wenn es länger dauert als erwartet, dürfte mit der Zeit wieder ein Aufwärtstrend einkehren. Offen bleibt WANN.

Sicherlich keine Aktie (mehr) für kurzfristig orientierte Trader, leider Sad

 

Update zu Stevia-Projekt

Evolva hat mich vergangene Woche enttäuscht. Sie erinnern sich: Ich habe die Aktien des Herstellers von Nahrungsmittelzusatzstoffen vor zwei Wochen für hoch risikofreudige Investoren empfohlen. Nun hat Evolva am Dienstag ein Update zu ihrem Stevia-Projekt Ever-Sweet gegeben. Der biologisch erzeugte Süssstoff soll 2018 auf den Markt kommen. Das ist später als erwartet. Der Aktienkurs büsste gut 20 Prozent ein. Verunsichert hat mich jedoch nicht die Verspätung an sich, sondern eine kryptische Randnotiz. Evolva schreibt darin von Verhandlungen mit dem US-Partner Cargill über eine Produktionsanlage in den USA. Sollten diese Gespräche nicht in einem Abkommen enden, das für die Aktionäre von Evolva Mehrwert schafft, werde man sich zur «Sicherung des grösstmög­lichen Aktionärswerts» auf die bereits am Markt eingeführten Produkte Nootkaton und Resveratrol konzentrieren, schreibt Evolva. Deren Umsatzpotenzial ist jedoch weit geringer als das von Ever-Sweet. Steht das Stevia-Projekt, auf dem die grösste Fantasie für Evolva liegt, auf der Kippe? Ich weiss es nicht, aber die Kommunikation von Evolva war alles andere als glücklich. Mit etwas Spielgeld kann man als Investor dabeibleiben. Mehr aber nicht. Halten

 

http://blog.tagesanzeiger.ch/geldblog/index.php/66664/actelion-uebernahm...

13.01.2017 17:47
Bild des Benutzers Selector
Offline
Kommentare: 569
13.01.2017 15:18
Bild des Benutzers jahesonusode
Offline
Kommentare: 11
Es gibt durchaus auch positiven bzw. ermutigenden Research

Evolva: Research Partners bekräftigt 12-Monats-Kurssziel von 1.20 CHF – Trotz Verzögerung bei Markteinführung von EverSweet 

13. JANUAR 2017

• ( 0 )


Nach einem kurzen Anstieg des Aktienkurses der Evolva Holding gegen Jahresende zeigt der Trend nun wieder gegen unten. Chart: www.moneynet.ch

Am 10. Januar gab das Schweizer Biotechnologie-Unternehmen Evolva, das an der SIX kotiert ist, in einem Update einen Überblick zum Stand der Verhandlungen mit dem Partner Cargill und zum voraussichtlichen Zeitplan der Markteinführung des biotechnologisch gewonnenen Süssmittels Stevia. Demnach ist ein technischer Meilenstein in 2016 nicht erreicht worden, was Meilensteinzahlungen und die Markteinführung verzögere. Nun sei mit dem Markteintritt in 2018 statt 2017 zu rechnen. Evolva verfügt über 47 Mio. CHF Liquidität, wobei die Burn-Rate von den Analysten der unabhängigen Research Boutique Research Partners auf 35 Mio. CHF p.a. geschätzt wird. Die Umsätze haben sich 2016 nach vorläufigen Zahlen gemäss Pressemitteilung zwar auf 9 bis 10 Mio. CHF vervierfacht, lagen damit jedoch rund 3 Mio. CHF unter den Planungen.

Abgekühltes Verhandlungsklima mit Cargill

„Münden die Verhandlungen nicht in einem Abkommen, das für Evolva-Aktionäre Mehrwert schafft, wird sich das Unternehmen darauf konzentrieren aus den bereits eingeführten Produkten eine grösstmögliche Wertschöpfung zu erzielen“: lautet ein Passus in der Pressemitteilung, der wohl Cargill (130 Mrd. USD Jahresumsatz) gefügiger stimmen soll, was auch den Analysten von Research Partners in ihren Kommentaren nicht gefällt. Bezeichnenderweise taucht die ganze Angelegenheit auf der News-Seite von Cargill gar nicht auf.

Research Partners erneuert Kursprognose

Trotz der angeblich „auch über die Feiertage sehr intensiv geführten Verhandlungen“ scheint das Klima zwischen den ungleichen Partnern zumindest eingetrübt, was in dieser Phase der Zusammenarbeit nicht unbedingt vertrauensbildend ist. An der Börse gab der Kurs von Evolva umgehend von 0.76 CHF auf 0.55 CHF nach. Dennoch geben sich die Analysten überzeugt, dass die Schwierigkeiten überwunden werden und EverSweet das erste kommerziell verfügbare Stevia-Produkt ohne Bitterstoffe am Markt sein wird. Die veränderte Finanzierungsplanung sei sogar positiv für Evolva, da die Teilfinanzierung über Fremdkapital den auf Evolva entfallenden Eigenkapitalanteil um 10-20 Mio. CHF auf 10 bis 15 Mio. CHF reduzieren werde.

Research Partners hat das Kursziel im Research Update, das ebenfalls auf den 10. Januar datiert ist, mit 1.20 CHF bekräftigt. Aktuell liegt der Kurs an der SIX Swiss Exchange bei 0.57 CHF.

13.01.2017 14:51
Bild des Benutzers Link
Offline
Kommentare: 3217

Dachte ich mir doch, dass Du (bald) wieder einsteigen willst (solche Einträge habe ich schon öfters gelesen - bin bereits lange genug in diesem Cash-Forum). Jedenfalls wünsche ich mir nicht, dass die Aktie wieder unter CHF 0.50 fällt, im Gegenteil. Und wenn doch, dann wird es vielleicht eine Kaufopportunität für Dich und ich hätte die Opportunität nehmen sollen, die Aktien frühzeitig zu verkaufen, wie es hier zurzeit von vielen empfohlen wird.

Seiten